Die Allianz Berufsunfähigkeitsversicherung im großen Test

Die Allianz als größte Versicherung in Deutschland wie auch in Europa bietet natürlich auch schon seit Jahrzehnten eine Berufsunfähigkeitsversicherung an. In unserer großen Testreihe möchten wir mal näher erkunden, ob die Allianz die beste Berufsunfähigkeitsversicherung am Markt darstellt – zumindest hat der Münchener Versicherer den größten Marktanteil. Ist somit Größe auch gleich Klasse? Welche Rolle spielt die Allianz Berufsunfähigkeitsversicherung bei den freien und vor allem spezialisierten Versicherungsmaklern? Eine aktive oder eher eine Nebenrolle? Dies und weitere Fragen werden wir Dir unverblümt in diesem wohl längsten Artikel zur Allianz BUV beantworten. Bei Rückfragen gerne melden – wir freuen uns auch auf Input.


Inhaltsverzeichnis Allianz Berufsunfähigkeitsversicherung


1. Die Allianz als Unternehmen in der Berufsunfähigkeitsversicherung

Fragt man einen Bundesbürger in Deutschland, wer ihm beim Begriff “Versicherung” einfällt, dann wird wahrscheinlich sehr häufig die Allianz genannt. Mittlerweile ist man der zweitgrößte Versicherer der Welt, nur das chinesische Unternehmen Ping An ist größer. Das zeichnete sich 1890 (Gründungsdatum der Allianz) noch nicht ab. Kurz vor und nach der Jahrhundertwende wurden sehr viele Versicherer gegründet - i.d.R. aus dem Hintergrund der immer weiter fortlaufenden Industrialisierung. Dies war auch der Beweggrund der Gründer Carl von Thieme und Wilhelm von Finck. Die beiden haben interessanterweise schon 1880 die Münchener Rückversicherung gegründet, welche derzeit der größte Rückversicherer der Welt ist. Rückversicherer sind Versicherer, welche die Risiken der normalen Versicherer übernehmen. So haben die beiden Gründungsväter also zwei absolute Weltunternehmen gegründet.
Während viele traditionelle Versicherer immer noch Versicherer auf Gegenseitigkeit sind, hat sich die Allianz schon 1895 an der Börse listen lassen.
1926 führte die Allianz die sogenannte Kleinlebensversicherung ein - somit der Eintritt in die Lebensparte, wozu ja die Berufsunfähigkeitsversicherung gehört. Die eigentliche Sparte Leben wurde aber schon 1923 gegründet.

Man setzte nicht unbedingt immer die ersten Trends, aber wenn die Allianz einen Trend aufnahm, legten viele weitere Gesellschaften nach. 

Selbstverständlich ist die Allianz somit ein sogenannter Vollsortimenter und bietet seinen Kunden somit folgende Sparten an:

  • Lebensversicherung (worunter auch die Berufsunfähigkeitsversicherung gehört)
  • Krankenversicherung
  • Sachversicherung
  • KFZ-Versicherung

Über wen bietet die Allianz ihre Versicherungsprodukte an?

Keine Gesellschaft in Deutschland dürfte so viele Vertriebskanäle haben wie die Allianz. Der größte Absatzkanal sind immer noch die eigenen Versicherungsvertreter, welche exklusiv für die Allianz vermitteln. Wir sehen es bei uns in der ländlichen Gegend - in fast jedem “Dorf” findet man eine kleine Allianz-Vertretung. Man ist also sehr nah dran, auch im ländlichen Bereich.
Aber auch der Bankenvertrieb spielt für die Allianz eine sehr große Rolle. Lässt Du Dich von einer Volks- oder Raiffeisenbank beraten, so bekommst Du auch dort sehr oft Empfehlungen von der Allianz Versicherung.
Anders als bei anderen Versicherern am Markt gibt es keine einheitliche Online-Strategie. Erst seit Kurzem kann man auf der Allianzseite direkt Versicherungen abschließen. Dies wollte man bisher nicht zulassen, um seine Ausschließlichkeitsvertreter nicht zu verscherzen. So gab es auch einige Jahre mal den Direktkanal “Allianz24”, “Allianz Direkt” sowie “Allsecur”, die Erfolge sind hier aber eher bescheiden, wie man auch an den ständigen Neuerungen sieht. 

Natürlich spielen auch frei Versicherungsvermittler & Versicherungsmakler (so wie wir es sind) eine Rolle - im Gegensatz zur eigenen Ausschließlichkeit und des Bankvertriebs aber eine eher untergeordnete. Der Versicherungsmakler kann ja so gut wie alle Gesellschaften anbieten und die Allianz hat oftmals in manchen Bereichen ein nicht wirklich gutes Preis-Leistungs-Verhältnis. Wenn wir an früher denken, da haben wir uns immer gefreut, wenn ein Kunde mit seinem Allianz Ordner kam, da vor allem auch die Sachverträge massiv überteuert waren gegenüber dem normalen Markt. Dies hat sich glücklicherweise aus Kundensicht etwas verbessert.
Leider stellen wir aber auch etwas den Trend fest, dass die Allianz eine Art “Premiumpartner” von manchen Vertrieben mit drei oder vier Buchstaben ist - dies hat immer durchaus einen gewissen Geschmack.
Aber darum soll es jetzt nicht gehen, wir möchten neutral die Berufsunfähigkeitsversicherung der Allianz bewerten.


2. Eignet sich die Allianz Berufsunfähigkeitsversicherung für Schüler, Beamte, Angestellte oder Selbstständige?

2. A.: Eignet sich die Allianz Berufsunfähigkeitsversicherung für Angestellte & Arbeiter?

Die Allianz besitzt (Stand Mai 2022, laut Morgen & Morgen) knapp 2,95 Millionen Versicherungsverträge in der Berufsunfähigkeitsversicherung in ihrem Bestand. Somit ist man mit weitem Abstand der größte Versicherer in Deutschland. Die Top 10 zeigen wir Dir jetzt mal schnell auf:

Gesellschaft Anzahl Verträge im Bestand
Allianz 2.943.810 Stück
Generali 1.333.902 Stück
Nürnberger 1.000.812 Stück
AXA/DBV 875.344 Stück
Alte Leipziger 664.788 Stück
R+V 576.675 Stück
Debeka 557.953 Stück
SwissLife 538.357 Stück
Zurich 462.292 Stück
HDI 461.376 Stück
Quelle: Morgen & Morgen (05/2022)

Alleine diesem Umstand kann man entnehmen, dass eigentlich schon ein relativ großer Fokus auf Angestellte liegen muss. Dies können wir auch bestätigen. Ganz normale Angestellte liegen schon im sehr großen Fokus der Allianz. Als oftmals (aber nicht immer) träge Versicherung (da sehr groß) ist man hinter einigen wenigen Schnellbooten (=kleinere Versicherer) ein bisschen im Hintertreffen. Dies sah man recht schön an der Tatsache, dass die Allianz recht lange überschaubare Berufsgruppeneinstufungen pflegte. Was für körperliche und soziale Berufe sehr positiv war, jedoch nicht so reizvoll für Akademiker. Man zahlte gegenüber anderen Top-Anbietern am Markt relativ viel Prämie. Im Artikel “Verbesserungen im Markt Berufsunfähigkeitsversicherung 2022” sind wir auf diverse Verbesserungen am Markt eingegangen. U.a. auch auf die Allianz, welche ihre Berufsgruppen erweiterten von sieben auf zwölf.

Man zog also am Markt gleich und der Trend nimmt zu mit “Die, welche sich eine Berufsunfähigkeitsversicherung locker leisten können, zahlen noch weniger. Für die Berufe, welche eine BU jetzt schon schwerlich bezahlen können, wird's langsam unbezahlbar”. Ein unerfreulicher Trend, wo aber alle daran schuld sind - auch wir als Versicherungsmakler.
Vor allem Ingenieure und weitere “MINT-Berufe” profitieren nun also auch bei der Allianz sehr stark. Komischerweise sind Ärzte nicht sooo günstig im Vergleich zu anderen Gesellschaften, welche sich direkt auf Mediziner eingeschossen haben. Hier finden wir die aktuelle Berufsgruppe B3 für gar nicht mal attraktiv.
Für einen ganz “normalen” Beruf im Angestelltenverhältnis kann die Allianz schon eine Lösung darstellen, wenn die Voranfrage (Stichwort Gesundheitsangaben) das beste Ergebnis herausbrachte. Ist jetzt kein Riesenfehler, die Allianz zu vermitteln.

Interessant ist bei der Allianz hingegen die Einstufung, wenn man während der Elternzeit eine Berufsunfähigkeitsversicherung abschließen möchte. Hier erfolgt - unabhängig vom vorherigen Beruf, eine Einstufung in die Berufsgruppe B8.

Das ist also eine recht teure Einstufung. Gute Lösungen bieten hingegen einige andere Gesellschaften wie z.B. die Basler, Bayerische, Alte Leipziger, Nürnberger und weitere Versicherer. Maximal 1.500 Euro, aber im vorherigen Beruf. Es muss ein ungekündigter Arbeitsvertrag vorhanden sein. Möchtest Du also während der Elternzeit eine Berufsunfähigkeitsversicherung bei der Allianz abschließen, ist der größte deutsche Versicherer im Moment keine Alternative. Kann sich mal wandeln, aber aktuell sehr unsauber gelöst.
Verbesserungspotenzial.

B.: Eignet sich die Allianz für Schüler in der Berufsunfähigkeitsversicherung?

Vorab = Jein.
Die Berufsunfähigkeitsversicherung für Schüler ist eigentlich ein extrem wichtiges Thema. Wie man an den obigen Ausführungen sieht (körperliche Berufe sind quasi nicht mehr versicherbar in der BUV), ist eine frühzeitige Sicherung der Berufsgruppe sehr wichtig. Anbei nochmals die Vorteile einer Schüler-Berufsunfähigkeitsversicherung von der Allianz und allen anderen Unternehmen:

  • Du sicherst Deinem Kind frühzeitig den Gesundheitszustand - schon kleine Wehwehchen führen ja bekanntlich zu einem erhöhten Beitrag, einer Ausschlussklausel oder auch sogar einer Ablehnung.
  • Durch den frühzeitigen Eintritt sichert man sich das junge Alter, was günstigere Beiträge zur Folge hat.
  • Keine spätere Schlechterstellung, falls der Schüler mal eine Tätigkeit mit erhöhtem Risiko ausübt - angefangen von der Krankenschwester, dem Maurer oder einfach einem Beruf, welchen die Gesellschaft recht teuer einstuft. 

Wie Du siehst, wird eine Schüler-Berufsunfähigkeitsversicherung eigentlich zur Pflichtversicherung. Die Eltern müssen hierbei halt so weit denken bzw. auch der Berater den dezenten, aber nicht aufdringlichen Hinweis geben.

Wie sehen wir jetzt explizit die Allianz Berufsunfähigkeitsversicherung an?

Mit gemischten Gefühlen. Wir haben die Allianz schon öfter vermittelt, was aber vor allem an dem besten Votum lag (die Allianz Risikoprüfung ist bei Schülern echt gut dabei), in wenigen Fällen war es auch expliziter Kundenwunsch nach dem Motto “Die Allianz wird es in 50 Jahren auch nicht geben”. Letzteres ist zwar für uns kein großes Argument, aber der Wurm muss dem Fisch schmecken und nicht dem Angler. 

Die Allianz selber ist natürlich von ihrer Schüler-Berufsunfähigkeitsversicherung sehr überzeugt:

Nicht falsch verstehen, wir halten es für absolut richtig, dass die Allianz auch in diesem Segment nun eine Lösung anbietet. Im Detail gibt es aber noch ein paar Verbesserungspunkte, einige Punkte sind aber wirklich schon sehr gut gelöst.
Hier möchten wir vor allem darauf eingehen, dass die Allianz bei Schülern (aber auch generell) auf eine erneute Risikoprüfung statt “nur” einer erneuten Gesundheitsprüfung verzichtet - Auszug aus den Bedingungen:

Das ist umso wichtiger, da Schüler i.d.R. noch öfters eine Nachversicherungsgarantie in Anspruch nehmen werden. Verzichtet der Versicherer “nur” auf eine erneute Gesundheitsprüfung bei der Nachversicherung, würde der neue Beruf geprüft werden. Ist dieser dann ein Beruf mit erhöhtem Risiko oder auch einer Einstufung, welche bei der Allianz unglücklich wäre, zieht man dann das schwere Los einer wohl recht teuren Prämie. Diesen wichtigen Punkt hat die Allianz schon seit Jahren sehr sauber gelöst. Daumen nach oben.

Einer unserer größten Kritikpunkte bei der Allianz Schüler BU:

In einem älteren Flyer (falls dies jemand von der Allianz liest - gerne eine aktuelle Version) benennt man die sogenannte Beitragsüberprüfungsoption als Highlight.

Grundsätzlich mag dies stimmen, leider ist in den Vertragsbedingungen aber eine Stolperfalle eingebaut. Bei der Beitragsüberprüfung kann nämlich eine erneute Risikoprüfung fällig werden, wie man im Auszug der Bedingungen nachlesen kann:

Das ist natürlich sehr unglücklich, wenn man sich jetzt schon mit 10 Jahren als Hauptschüler versichert, anschließend die Schulform wechselt und somit günstiger eingestuft wird. Vom späteren Einstieg ins Studium und natürlich ins Berufsleben ganz zu schweigen. Nicht so toll. Das ist der Hauptgrund, weshalb die Allianz Schüler Berufsunfähigkeitsversicherung nicht die erste Wahl darstellt.

Die technische Ausgestaltung ist auch nicht optimal - Stichwort zu geringe BU-Rente & Hoffen auf die Nachversicherungsgarantie

Positiv ist auf jeden Fall, dass jede Schulform bei der Allianz schon bis zu 1.500 Euro abgesichert werden können, was einen Spitzenwert am Markt darstellt. Negativ ist aber, dass die Nachversicherung um maximal 12.000 Euro (also 1.000 Euro im Monat) erhöht werden kann. Beginnt man aus finanziellen Gründen & Sicherung des Gesundheitszustands bei 500 Euro mtl. BU-Rente für den Schüler, kann maximal auf 1.500 Euro erhöht werden. Ausnahmen gäbe es nur, wenn man studiert - dann kann nach dem Studium & Einstieg ins Berufsleben um maximal 100 Prozent erhöht werden, der Deckel ist hier bei 24.000 Euro im Jahr. Eigentlich auch zu gering.
Die Allianz traut sich hinsichtlich der Nachversicherungsoptionen und der technischen Ausgestaltung leider sehr, sehr wenig, obwohl man die Power und die Schlagzahl vieler Verträge hätte.
Schlummert evtl. eine Beamtenlaufbahn im Kopf (der Eltern?) herum, kann die Allianz aber durchaus eine Alternative sein - trotz einiger Nachteile. Darauf kommen wir aber gleich noch zu sprechen.

Was aber absolut vorbildlich ist = die Beitragsdynamik wird nicht angerechnet auf die Nachversicherungsgarantie

Das ist wiederum für Schüler sehr gut gelöst - es erfolgt keine Anrechnung der bisher angenommenen Beitragsdynamiken auf die Nachversicherungsoptionen. Sehr gut gemacht!

Welcher Beruf ist maßgebend im Leistungsfall bei Schülern bei der Allianz?

Hier zitieren wir die Bedingungen:

Wenn die versicherte Person zum Zeitpunkt der Prüfung der Berufsunfähigkeit Schüler ist, gilt als Beruf die zuletzt ausgeübte Tätigkeit als Schüler.

Gut geregelt hat die Allianz auch die Tatsache, dass sie so lange den Schüler als Schüler einstuft, wie er die Schule besucht. Unabhängig davon, ob bereits schon ein Ausbildungsvertrag unterzeichnet wurde. Dass dies auch kundenunfreundlicher geregelt werden kann, haben wir im Artikel “Wann gilt ein Schüler noch als Schüler in der Berufsunfähigkeitsversicherung?” erfasst.

Häufig gestellte Fragen - Antworten der Allianz zur Schüler BU:

Die wichtigsten Fragen und Antworten:

Wie erfolgt die Einstufung, wenn der Vertrag nach dem Ende der Schulzeit in den Ferien abgeschlossen wird?

Das Schüler-Stadium endet mit Aushändigung des Abschlusszeugnisses. Wird der Vertrag erst danach abgeschlossen, ist eine Einstufung als Schüler nicht mehr möglich.

Welcher Beruf wird bei der Leistungsprüfung herangezogen, wenn der versicherte Schüler nach dem Schulabschluss 1-2 Jahre für „Work and Travel“ ins Ausland geht oder einen Freiwilligendienst (z.B. FSJ, BufDi) absolviert?

„Work and Travel“: Es wird davon ausgegangen, dass die im Rahmen von „Work and Travel“ aufgenommenen Tätigkeiten nicht dauerhaft ausgeübt werden. Daher wird in diesem Fall auf den Beruf „Schüler“ geprüft. 

Freiwilligendienst (z.B. FSJ, BufDi): Maßgeblicher Beruf ist die Tätigkeit, die im Rahmen des Freiwilligendienstes ausgeübt wird

Werden bei der Leistungsprüfung beim Beruf „Schüler“ auch beispielsweise das Anfertigen von Hausaufgaben oder Lernen nach der Schule berücksichtigt?

Die Tätigkeit „Schüler“ wird wie ein Beruf behandelt, d.h. es werden auch Teiltätigkeiten im Rahmen der Leistungsprüfung berücksichtigt. Teiltätigkeiten wie z.B. die Teilnahme am Unterricht, Klausuren schreiben, Hausaufgaben anfertigen und Lernen werden bei der Leistungsprüfung mit herangezogen. Dabei wird nach den Tätigkeiten in ihrer ganz konkreten, einzelfallbezogenen Ausprägung gefragt und die Prüfung baut darauf auf. Nicht zu den Teiltätigkeiten gehören beispielsweise der Weg zur Schule oder die Pausen.

Laut Versicherungsbedingungen ist keine abstrakte Verweisbarkeit vorgesehen. Bedeutet das, dass tatsächlich auf keine andere Schulform, wie z.B. eine Sonderschule, verwiesen wird?

Es besteht grundsätzlich die Möglichkeit der konkreten Verweisung. Dazu müssen folgende Voraussetzungen erfüllt sein:  

  • Der Schüler muss in seiner bisherigen Tätigkeit als Schüler nachweislich berufsunfähig sein und  
  • er muss aktuell auf einer anderen Schule tätig sein und dazu aus gesundheitlichen Gründen auch zu mind. 51% in der Lage sein und  seine bisherige Lebensstellung muss dabei gewahrt bleiben. 

Nicht zuletzt aufgrund der vielfältigen Konstellationen im Schulumfeld ist die Leistungsprüfung immer eine Einzelfallentscheidung.

Gibt es Leistungen wegen Krankschreibung (KS-Feature) auch bei der Berufsunfähigkeitsvorsorge für Schüler? Kann ein Kinderarzt die Krankschreibung ausstellen?

Ja, das KS-Feature ist im Tarif BU Plus auch für Schüler enthalten. Um Leistungen wegen Krankschreibung zu erhalten, muss die Krankschreibung von einem Facharzt ausgestellt werden. Der Kinderarzt ist i.d.R. ein Facharzt für Kinder- und Jugendmedizin, demnach kann er auch die Krankschreibung ausstellen

Wie unterscheidet sich eine Schulunfähigkeitsversicherung, die einige Wettbewerber anbieten, von unserer Berufsunfähigkeitsvorsorge für Schüler?

Bei einer Schulunfähigkeitsversicherung muss der Kunde i.d.R. zu einem vertraglich festgelegten Zeitpunkt eine Umwandlung in eine Berufsunfähigkeitsversicherung vornehmen. Die Allianz Berufsunfähigkeitsvorsorge für Schüler bietet von Beginn an eine lebensbegleitende Absicherung, bei der keine Umwandlung erfolgt.

Dies ist jeweils ein Auszug aus dem internen FAQ-Papier der Allianz zu ihrer Schüler Berufsunfähigkeitsversicherung.

Zusammenfassend kann man sagen, dass es nicht den großen Stolperstein bei der Allianz Schüler BU gibt, wie ihn z.B. die Continentale hat aufgrund der Nachmeldepflicht (Stand 06 / 2022). Geht einen Tick besser, aber letztendlich ist die Kritik auf hohem Niveau. Wird eine Karriere angestrebt, kann es bessere Lösungen geben. Bei einem handwerklichen Beruf ist die Allianz durchaus eine Alternative. Wir finden im Moment aber die Schüler BU der LV 1871 für passender, ebenso kann die Basler eine Rolle spielen. Swiss Life finden wir keine Alternative, Condor kann, muss aber keine sein.
Kinder können - wir sonst auch am Markt keine Berufsunfähigkeitsversicherung abschließen. Kinder hätten aber bei der Allianz in der Pflegerente eine Option auf eine spätere BU. Diese haben wir auch schon genauer angesehen im Artikel "Berufsunfähigkeitsversicherung für Kinder". 

Falls Du mal einen praxisorientierten Eindruck unserer Beratung zur Schüler BU haben möchtest, empfehlen wir Dir wärmstens den Artikel “ Schüler Berufsunfähigkeitsversicherung aus der Praxis - Aufbereitung, Voranfrage, Antrag”.

Thematisch gut dazu passt auch das Video mit der Kernaussage “Warum eine Allianz-Berufsunfähigkeitsversicherung schon für Schüler wichtig ist!

2. C.: Eignet sich die Allianz für Studenten in der Berufsunfähigkeitsversicherung?

Zwischen dem Schüler und dem Angestellten tummelt sich sehr oft ein Studierender. Es liegt somit sehr nahe, dass die positiven, wie auch die negativen Auswirkungen auch für Studenten gelten in der Berufsunfähigkeitsversicherung bei der Allianz.
Kleiner, positiver Punkt am Rande: Studenten könnten direkt 2.000 Euro in der Berufsunfähigkeitsversicherung bei der Allianz abschließen. Dahin geht zwar immer mehr der Markttrend, aber einige Gesellschaften sind leider immer noch bei 1.500 Euro angekommen. Sowohl bei Schüler als auch bei Studenten bietet die Allianz somit eine relativ hohe Absicherung an.

Wie stuft die Allianz einen Leistungsfall in der BU als Student ein?

Auch dies steht recht schön in den Bedingungen mit:

Wenn die versicherte Person zum Zeitpunkt der Prüfung der Berufsunfähigkeit Student ist, gilt als Beruf neben dem zuletzt ausgeübten Studium auch das mit dem Abschluss des belegten Studiengangs verbundene Berufsbild. Als Studium gilt ein Studium an einer Hochschule (Universität), Fachhochschule (FH) oder Dualen Hochschule (DH). Der angestrebte Studienabschluss muss in Deutschland staatlich anerkannt sein.

Sehen wir als saubere Lösung an für Studenten.
Die Nachteile mit der beruflichen Besserstellung dürften nicht mehr so einschlägig sein wie für Schüler, können aber trotzdem ein Nachteil sein. Für Studenten mit einem gewissen Karrieretrieb dürften die Nachversicherungsoptionen auch nicht die erste Wahl sein.
Wie für Schüler gibt es auch bei Studenten keine Einschränkung der Beitragsdynamik. Diese ist bei nicht wenigen Gesellschaften begrenzt bei drei Prozent (kann später teilweise wieder erhöht werden). Die Allianz lässt von Beginn an fünf Prozent zu. 

Wann sollte die Allianz für Studenten also in Betracht gezogen werden?

Hier lassen wir mal unsere Erfahrung und Statistik sprechen: Die Allianz kam zum Zuge, wenn diese das oder eines der beiden besten Voten aufgrund gewisser Gefahrenumstände wie gesundheitliche Vorerkrankungen abgaben. Hier kann die Allianz dann eine sehr gute Lösung sein, während des Studiums. Das ist kein Riesenfehler, aber jetzt auch nicht die 1A Lösung in unseren Augen.

Schon gar nicht - anders wie manche Vertriebe es einem weiß machen - in Verbindung mit einer Basisrente / Kopplung der Altersvorsorge. Derzeit sehr beliebt, ein Großteil der Interessenten ist damit aber sehr unglücklich. Wir sehen leider immer wieder solche katastrophalen Verträge. Mehr dazu unter "Kombination Berufsunfähigkeit mit Altersvorsorge sinnvoll?". 

Möchtest Du wissen, worauf wir Wert legen, empfehlen wir Dir den Artikel “Berufsunfähigkeitsversicherung für Studenten”.

2. D.: Kann die Allianz Versicherung für Beamte eine Alternative sein?

Ja, die Allianz kann mittlerweile für Beamte eine echte Alternative sein.
Bis 2020 war dies aber noch nicht so. Man bot schlichtweg eine Dienstunfähigkeitsklausel an, worauf Beamte ja einen sehr großen Wert legen. Es ist ein vereinfachter Leistungsauslöser. Entlässt einem der Dienstherr, schließt sich der private Versicherer bei einer echten DU-Klausel dem Votum an und prüft nicht mehr, ob Du dienst- / berufsunfähig bist. Maximal erfolgt eine Prüfung der vorvertraglichen Anzeigepflichtverletzung - sprich, nicht korrekte Angaben im Antrag. Wir sehen die Thematik jetzt nicht so eng, da in den allermeisten Fällen man natürlich auch berufsunfähig ist, wenn man dienstunfähig ist und umgekehrt, aber der “Markt” und das “Wohlgefühl” treibt die Thematik “DU-Klausel” sehr stark an. Schon komisch, dass die große Allianz so lange dem Mitbewerber die Kunden überließ. Die Allianz ist ja kein kleiner Klitschenversicherer, sondern man möchte eigentlich für alle Lebenslangen eine passende Lösung bieten - somit auch für Beamte (egal ob auf Lebenszeit, Probe oder Widerruf).

Die Allianz hat eine saubere Beschreibung der Dienstunfähigkeitsklausel

Wir zitieren:

Wenn die versicherte Person als Beamter wegen allgemeiner Dienstunfähigkeit 

• in den Ruhestand versetzt wird, somit aus dem aktiven Beamtenverhältnis ausscheidet und 

• fortlaufend Ruhegehalt wegen Dienstunfähigkeit nach dem Beamtenversorgungsgesetz erhält, liegt Dienstunfähigkeit im Sinne dieser Versicherungsbedingungen vor. 

Dabei ist es unerheblich, ob die versicherte Person eine andere Tätigkeit ausübt. 

Dienstunfähigkeit im Sinne dieser Versicherungsbedingungen liegt auch vor, wenn die versicherte Person als Beamter wegen allgemeiner Dienstunfähigkeit

• entlassen wird, das Beamtenverhältnis also beendet wird, 

• die zur Entlassung wegen Dienstunfähigkeit führenden Erkrankungen der versicherten Person unverändert fortbestehen oder weiter fortschreiten und 

• die versicherte Person keine andere Tätigkeit ausübt, die ihrer bisherigen Lebensstellung entspricht. 

Die Lebensstellung ergibt sich aus dem beruflichen Einkommen und der sozialen Wertschätzung des Berufs, wobei die andere Tätigkeit bereits dann nicht der bisherigen Lebensstellung entspricht, wenn entweder das Einkommen oder die Wertschätzung der anderen Tätigkeit spürbar unter das Niveau des bislang ausgeübten Berufs absinken. Die zumutbare Minderung des Einkommens und der Wertschätzung richten sich dabei nach den individuellen Gegebenheiten nach der höchstrichterlichen Rechtsprechung. Die zumutbare Minderung des Einkommens beträgt jedoch höchstens 20 Prozent des jährlichen Bruttoeinkommens des bislang ausgeübten Berufs. Im begründeten Einzelfall kann auch schon eine geringere Minderung des Einkommens nicht zumutbar sein. Sollte die höchstrichterliche Rechtsprechung einen geringeren Prozentsatz als zumutbare Minderung des Einkommens festlegen, ist dieser auch für uns maßgeblich.

Die Regelungen zur Dienstunfähigkeit gelten entsprechend für Richter und Kirchenbeamte.

Das ist eine gewünschte Regelung, welche wir für gut finden.
Die Allianz hat wirklich lange gebraucht, bis sie eine Dienstunfähigkeitsklausel aufgenommen hat in ihren Bedingungen, aber dann hat man sehr viel richtig gemacht. Man lernte von den Guten am Markt. 

Die Dienstunfähigkeitsklausel ist aber nicht automatisch in den Vertragsbedingungen hinterlegt

Anders als z.B. bei der Bayerischen oder der Condor Versicherung ist die DU-Klausel nicht automatisch Bestandteil des Vertragswerks der Berufsunfähigkeitsversicherung.
Bist Du schon Beamter (auch auf Probe / Widerruf), kannst Du direkt die Dienstunfähigkeitsversicherung der Allianz abschließen. Insbesondere Schüler oder Studenten wissen aber noch nicht immer, wo ihr beruflicher Lebensweg mal hinführt (= ob man eine Beamtenlaufbahn mal anstrebt). Hier hat die Allianz eine Brücke geschaffen.
Innerhalb von zwölf Monaten kann die versicherte Person ohne erneute Risikoprüfung eine Berufsunfähigkeitsversicherung in eine Dienstunfähigkeitsversicherung umwandeln, wie man folgendem Auszug entnehmen kann:

Das ist somit eine Art Zwitterlösung zwischen “Die DU-Klausel ist automatisch mit dabei in den normalen Vertragsbedingungen” und “Du möchtest eine DU-Klausel? Dann bitte einen Neuvertrag mit neuer Gesundheitsprüfung bei uns im Hause abschließen”. 

Evtl. kann dies einen Mehrwert für Schüler darstellen. Einige Favoriten von uns in der Schüler Berufsunfähigkeitsversicherung haben nämlich im eigenen Hause keine DU-Klausel wie z.B. die LV 1871, Alte Leipziger, HDI oder auch die Basler. Mochte man sich ab 10 Jahren die theoretische Option offen halten, blieb eigentlich nur die Condor übrig. Seit 2022 nun aber auch die Bayerische, welche das Eintrittsalter von 15 auf 10 Jahre senkte für eine eigenständige Schüler-Absicherung. 

Ein nicht zu leugnender Nachteil ist aber die Tatsache, dass die Allianz beim Wechsel in die DU-Versicherung ein neues Eintrittsalter und neue Rechnungsgrundlagen veranschlagt. Dies wäre jetzt bei der Bayerischen oder der Condor BU wiederum besser gelöst.

2. E.: Eignet sich die Allianz Berufsunfähigkeitsversicherung für Selbstständige und Freiberufler?

Jein - in den meisten Fällen kann die Allianz für Selbstständige und Freiberufler schon eine Lösung darstellen. Freiberufler und Selbstständige sind ja keine kleine Anzahl, sondern eigentlich eine sehr interessante Zielgruppe.

Die folgenden Punkte hat die Allianz sauber gelöst beim Verzicht auf Prüfung der Umorganisation:

  • mehr als 20 Prozent Einkommenseinbuße 
  • weniger als 5 Mitarbeiter 
  • Akademiker mit 90 % kaufmännischen / organisatorischen Tätigkeit

Umorganisationshilfe bei Selbstständigen

Die Allianz hat eine durchaus anständige Hilfe für Selbstständige, wenn diese ihren Betrieb umorganisieren müssen. Es gibt eine Leistung von sechs Monatsrenten (hier komischerweise als halbe Jahresrente bezeichnet)

Beachten sollten Selbstständige aber natürlich immer die nicht so prickelnden Nachversicherungsgarantien sowie die Prüfung der Angemessenheit im Leistungsfall ab 3.333 Euro mtl. BU Rente bei der Allianz. Darauf kommen wir aber nochmals zu sprechen. 

Prinzipiell gelten aber dieselben Vertragsbedingungen wie für Angestellte. Ein Berufswechsel muss in der Berufsunfähigkeitsversicherung nicht nachgemeldet werden. Du kannst es nachmelden, musst es aber nicht. Schlechter fällst Du nie. Maximal besser, aber diese nicht so optimale Regelung haben wir in den obigen Ausführungen schon näher mitbekommen.
Solltest Du als Selbstständiger berufsunfähig werden, so finden wir es noch wichtiger, professionelle Begleitung im Leistungsfall zu haben. Die Tätigkeitsbeschreibung wird hier noch wichtiger - es ist eher selten, dass Du einer normalen Tätigkeit zwischen 9.00-17.00 nachgehen wirst.

Die Anrechnung von Leistungen des Versorgungswerks ist leider nicht optimal gelöst bei der Allianz. Hier rechnet die Allianz BU-Renten aus dem Versorgungswerk schon ab 42.000 Euro im Jahr an, was einer monatlichen Rente von 3.500 Euro entspricht. Ab dieser Höhe gibt es anschließend eine Anrechnung von 50 Prozent. Möchtest Du als freiberuflicher Rechtsanwalt, Steuerberater oder Mediziner 4.000 Euro absichern (die BU-Rente bei anderen Gesellschaften werden angerechnet), musst Du bei der finanziellen Angemessenheit die Anrechnung des Versorgungswerks von 50 Prozent beachten.

Da traut sich die große Allianz leider relativ wenig, auch wenn diese Höhe erst seitdem Update (wir berichteten unter "Tarifverbesserungen am Markt Mitte 2022 in der Berufsunfähigkeitsversicherung") 07 / 2022 im positiven angepasst wurde. Manche Mitbewerber rechnen erst ab 48.000 oder gar 50.000 Euro an. Das ist in der heutigen Zeit angemessener. Vor allem, da die Absicherung über das Versorgungswerk nur eine Minimalabsicherung darstellt. Es muss eine Berufsunfähigkeit von 100 Prozent (!) vorliegen. Aber das ist jetzt ein anderes Thema…


3. So sind die Gesundheits- & Antragsfragen der Allianz Berufsunfähigkeitsversicherung

Die Gesundheitsfragen in der Berufsunfähigkeitsversicherung sind das Herzstück eines jeden Antrag. Sind diese bei der Allianz fair oder eher offen und nicht so kundenorientiert?

So sind die Gesundheitsfragen der Allianz Berufsunfähigkeitsversicherung:

Kommen wir direkt auf den Punkt. Für uns hat die Allianz wirklich sehr faire und saubere Gesundheitsfragen im Marktvergleich. Diese sehen auf den ersten Blick zwar sehr umfangreich aus, blicken, wir aber ins Detail, sehen wir keine offene Fragestellung ala 

““Bestehen oder bestanden bei Ihnen in den letzten 5 Jahren Störungen, Krankheiten oder Beschwerden”

So eine Frage finden wir immer sehr tückisch und die Allianz hat sich erfreulicherweise aus Kundensicht schon vor Jahren davon getrennt. 

Wir finden also die allgemeine Frage mit 

“Waren Sie bei Ärzten oder Therapeuten (Physiotherapeuten, Krankengymnasten, Heilpraktikern) in Behandlung, Untersuchung oder Beratung wegen Erkrankungen in den folgenden Bereichen?

Nicht zu berücksichtigen sind: Arztbesuche wegen akuter Erkältungskrankheiten, akuter Magen-, Darm- und Harnwegsinfekte, unauffällige, altersbezogene Vorsorgeuntersuchungen, zahnärztliche Behandlungen, Schwangerschaft/Geburt””

Als sehr fair. Kenner der Szene werden jetzt auch richtigerweise gesehen haben, dass auch die Abfragezeiträume geringer sind. Üblich sind fünf Jahre, die Allianz fragt selbst in normalen Fragebögen viele Behandlungen (nicht Beschwerden!) nur für drei Jahre ab. Ebenso gibt es auch eine Klarstellung, dass kleinere Zipperlein wie normale Erkältungen oder Magen-Darm-Infekte nicht angegeben werden müssen. Diese kannst Du angeben, musst Du aber nicht. Erfrischend gute Gesundheitsfragen mit einem begrenzten Abfragezeitraum für viele Krankheitsbilder. Hier zeigt sich die Allianz Versicherung in unseren Augen sehr kundenfreundlich. Es erfolgte ein Update, wie man unserem Blogbeitrag “Verbesserte Gesundheitsfragen & Berufsgruppeneinstufung Allianz Berufsunfähigkeitsversicherung” entnehmen kann.

Das Thema Psyche wird aber länger abgefragt im Antrag

Wir können es aber verstehen, dass die Thematik Psyche auf die normalen fünf Jahre abgefragt wird. Immerhin sind psychische Beschwerden wie eine Depression der mit Abstand häufigste Leistungsgrund in der Berufsunfähigkeitsversicherung. Können wir zum Schutze des Kollektivs absolut verstehen.
Medikamenteneinnahmen über drei Wochen sind angabepflichtig, auch hier beträgt der Abfragezeitraum fünf Jahre. Ebenso für eine Krankschreibung, welche länger als drei Wochen bestand. 

Stationäre Aufenthalte und geplante Operationen werden im üblichen Maße abgefragt

Das finden wir auch im normalen Bereich gegenüber Mitbewerbern. Du musst ja auch immer daran denken, dass eine Ja-Antwort nichts Dramatisches ist. Du musst es nur sauber beschreiben und ggf. Befundberichte oder ein ärztliches Attest beilegen. Bitte habe also keine Angst, wenn Du eine Ja-Antwort angeben musst im Antrag der Allianz.
Sehr kundenfreundlich finden wir aber auch hier wieder die nähere Erläuterung zu Operationen und Klinikaufenthalte mit:

“Hinweis zu Frage 6 und 7. Nicht zu berücksichtigen sind: Operationen ohne Komplikationen und Folgen am Blinddarm, den Mandeln oder der Nasenscheidewand, Maßnahmen in der Reproduktionsmedizin, unauffällige, altersbezogene Vorsorgeuntersuchungen, zahnärztliche Behandlungen, Schwangerschaft/Geburt.”

Aktuelle Beschwerden werden nur Allergien, Erkrankungen der Haut / Augen und Ohren abgefragt

Eine offene Fragestellung mit fünf Jahresabfragezeiträumen war früher gang und gäbe, mittlerweile sind viele Anbieter aber zurückgerudert und fragen nur noch drei bis sechs Monate nach Beschwerden nach, so wie z.B. die LV 1871 und die HDI in ihren jeweiligen Gesundheitsfragen. Finden wir aus Sicht des Schutzes für das Kollektiv für sehr sinnvoll. Hat jemand akute psychische Beschwerden oder enorme Schmerzen an der Wirbelsäule, so könnte diese Person bei der Allianz noch eine normale Berufsunfähigkeitsversicherung bekommen, solange noch kein Arztbesuch stattfand. Aus diesem Grund bauen einige Gesellschaften somit eine Abfrage nach Beschwerden in den letzten Monaten ein. Würden wir wahrscheinlich auch machen, wenn wir eine eigene Berufsunfähigkeitsversicherung bauen würden.

Bei der Allianz gibt es auch eine Frage nach dem aktuellen Gesundheitszustand mit:

Haben Sie eine oder mehrere der folgenden Erkrankungen? 

-Allergie (z. B. Heuschnupfen) 
-Erkrankung der Haut (z. B. Neurodermitis) 
-Erkrankung der Augen (z. B. grauer oder grüner Star, Fehlsichtigkeit ab 8 Dioptrien) 
-Erkrankung der Ohren (z. B. Hörstörung, Tinnitus)”

Aber es fehlen hier die typischen Klassiker wie die Psyche und Beschwerden des Bewegungsapparates. Finden wir überraschend. Kann für das Versichertenkollektiv ggf. negativ sein. Aber auf der anderen Seite ist die Allianz so groß, hat so einen riesigen Bestand - die werden sich schon was dabei gedacht haben.

Unglücklich ist die Antragsfrage nach dem Raucherstatus im Antrag

Seit 2022 unterscheidet die Allianz nun auch nach Nichtraucher vs. Raucher in der Berufsunfähigkeitsversicherung. Finden wir eine normale Entwicklung, viele weitere Versicherer haben dies schon seit Jahren in ihren Antragsfragen mit drin. Bei der Risikolebensversicherung ist dies noch länger etabliert als in der Berufsunfähigkeitsversicherung. Teilweise haben manche Gesellschaften bis zu 30 Prozent Nachlass oder auf der anderen Seite gesehen Mehrbeitrag in der BU.
Unglücklich finden wir die Auswahloption im BU Antrag zwischen einem Jahr Nichtraucher und zehn Jahren. Diese Eingabemaske wurde von der Risikolebensversicherung übernommen, wo es einen preislichen Unterschied zwischen beiden Varianten gibt. Bei der Berufsunfähigkeitsversicherung der Allianz gibt es aber keine Unterscheidung zwischen 12 Monate vs. 10 Jahre Nichtraucher. Wir müssen bei der Antragstellung immer die normale Vorauswahl treffen zwischen Raucher vs. Nichtraucher (12 Monate). Das führt regelmäßig zu Rückfragen mit “Ich habe noch nie geraucht, können Sie bitte den Antrag ändern?”. Sollte mal geändert werden. Letztendlich möchten wir jetzt aber betonen, dass nun auch die große Allianz nach dem Rauchverhalten fragt - diese Frage hat sich nun endgültig im BU-Antrag etabliert. Nur noch sehr wenige fähige Gesellschaften fragen aktuell (07 / 2022) nicht danach wie z.B. die HDI oder die Condor (Huch, 07 / 2022 wurde das nun auch bei der Condor geändert). Die LV 1871 fragt lustigerweise bei Studenten nicht nach, bei normalen Angestellten wiederum schon. Ob da ein Kalkül dahintersteckt?

Positiv = die Allianz fragt nicht nach abgelehnten Anträgen

Erleben wir leider relativ häufig. Interessenten “wursteln” erst einmal selber herum und schließen direkt über das Internet eine Berufsunfähigkeitsversicherung ab bei einem Direktversicherer, Empfehlung der Finanztest oder einem Vergleichsportal. Gesundheitsfragen werden unterschätzt, der Antrag wird nicht normal angenommen. Jetzt ist der Schock groß. Wir dürfen die Thematik dann wieder ausbaden, die aber grundsätzlich gar nicht sooooo dramatisch ist, wie wir auch im Artikel “Abgelehnter Antrag / Risikozuschlag Berufsunfähigkeitsversicherung ein Problem?” niedergeschrieben haben. Es kann aber zu Mehrarbeit führen, da die neue Versicherung natürlich hellhörig wird, falls Du schon mal bei einem Mitbewerber nicht normal angenommen wurdest. Möchtest Du bei der Sparkasse finanzieren und diese lehnt Deinen Kreditantrag ab, stehst Du ja in so einer bösen Datei und die gegenüberliegende Raiffeisenbank kann hier stutzig werden. Jetzt etwas überspitzt dargestellt. Die Allianz hat es aber sehr kundenfreundlich gelöst, indem diese Antragsfrage schlichtweg nicht funktioniert. 

Die Frage nach gefährlichen Hobbys / Freizeitverhalten bleibt bei der Allianz natürlich bestehen

Finden wir auch normal in einem normalen Antrag.
Wir finden aber die Eingabelogik extrem bescheiden bei der Antragsstellung. Es gibt kein offenes Feld, sondern bei den jeweiligen Schritten im Onlinerechner kann man ein Hobby angeben und anschließend gibt es viele weitere Fragen dazu:

Wir kommen später noch darauf zurück, aber so viel sei vorweggesagt - wir finden ein stumpfes Ja / Nein Schema schrecklich. Wir schätzen lieber umfangreiche Eigenerklärungen. Ein Hobby ist mehr als nur Ja / Nein, sondern oftmals gibt es Hintergründe, welche für die Risikoprüfung sehr wichtig sind.
Wir ignorieren beim Antragsrechner (es sei zudem gesagt, dass die Allianz einen der schrecklichsten Tarifrechner besitzt…) diese Frage, fügen beim Antrag aber anschließend die Eigenerklärung zu gefährlichen Hobbys in der Berufsunfähigkeitsversicherung bei. Die Allianz ist übrigens nicht sooo streng bei den Freizeitaktivitäten, sondern geht die Thematik realistisch an. Da gibt es schlimmere Risikoprüfungen am Markt.
Kurze Klärung einer oft gestellten Frage: Nach Vertragsabschluss musst Du übrigens keine Krankheiten oder Hobbys dem Versicherer in der BU nachmelden. Es gibt auch nicht so etwas wie eine Wartezeit oder dergleichen.


4. Bietet die Allianz Berufsunfähigkeitsversicherung Aktionen mit verkürzten Gesundheitsfragen an?

Ja, bei der Allianz gibt es vereinfachte Gesundheitsfragen in der Berufsunfähigkeitsversicherung.
Hier muss man aber unterscheiden zwischen den öffentlich zugänglichen und zwischen betrieblichen Lösungen über den Arbeitgeber. Wir beschränken uns jetzt auf die öffentlich zugänglichen, die jeder abschließen kann, soweit das jeweilige Ereignis vorliegt bzw. der Beruf passt.

4.A.: Die Mutter aller Sonderaktionen in Verbindung mit einer Immobilienfinanzierung kommt von der Allianz

Schon seit etlichen Jahren ist die Allianz der Marktführer bzgl. vereinfachten Gesundheitsfragen in Verbindung mit einer Immobilienfinanzierung. Folgende Gesundheitsfragen werden hier gestellt

Diese Gesundheitsfragen in Verbindung mit einer Immobilienfinanzierung halten wir wirklich für sehr gut. Wir würden uns mehr davon wünschen. Im Zuge einer Immobilienfinanzierung halten wir eine (Erhöhung) der Berufsunfähigkeitsversicherung für noch wichtiger als diese eh schon ist. Monatliche Raten von 1.000 bis 1.500 Euro sind keine Seltenheit mittlerweile. Fällt da ein Einkommen weg, platzt relativ schnell der Traum von der eigenen Immobilie.
Es ist auch erstaunlich, dass die Allianz Versicherung eigentlich die einzige Gesellschaft ist, welche vereinfachte Gesundheitsfragen in der Berufsunfähigkeitsversicherung in Verbindung mit einer Immobilienfinanzierung anbietet. In der Risikolebensversicherung sind die Sonderaktionen ja gang und gäbe, in der Berufsunfähigkeitsversicherung hat sich zum 31.12.2021 die HDI mit ihrer eigentlich auch recht guten Aktion Verbindung mit einer Immofinanzierung aus dem Markt verabschiedet. Die Barmenia bietet noch vereinfachte Antragsfragen an, wobei wir dort die Gesundheitsfrage für nicht unbedingt den großen Mehrwert halten.
Umso erfreulicher, dass die Allianz an der Aktion festhält und sogar immer wieder verbessert. Im Mai 2020 wurde nämlich die maximale Absicherungssumme von 1.000 Euro auf gar 1.500 Euro erhöht. Eine Beschränkung der Beitragsdynamik oder der Nachversicherungsmöglichkeiten ist zudem auch nicht zu beobachten. Beachte aber bitte, dass die Darlehensunterschrift maximal sechs Monate zurückliegen darf.

Fassen wir die Aktion der Allianz BUV in Verbindung mit einer Finanzierung nochmals zusammen:

  • 1.500 Euro mtl. maximale Absicherungshöhe
  • Innerhalb von sechs Monaten nach der Darlehensunterschrift möglich (nicht Auszahlung des Kredites)
  • Nur vier stark vereinfachte Gesundheitsfragen
  • Eintrittsalter max. 45 Jahre
  • Jeder Beruf kann die Aktion machen - keine Einschränkung
  • Bis Endalter 67 Jahre möglich (bei fast allen Berufen) - Verlängerungsoption möglich
  • Beitragsdynamik von bis zu fünf Prozent möglich, endet aber mit 55 Jahren (generell bei der Allianz so)
  • Die garantierte Rentensteigerung im Leistungsfall kann bis zu drei Prozent betragen (= keine Einschränkung)
  • Nachversicherung von 1.000 Euro möglich (somit bis 2.500 Euro) bei bestimmten Ereignissen (Beitragsdynamiken werden nicht angerechnet)
  • Es muss sich um eine Erstfinanzierung einer Immobilie handeln = Kreditabsicherung (= keine Nachversicherung)
  • Auch Praxisfinanzierung möglich (sehr interessant für Mediziner und Co.)
  • Weitere Vorversicherungen dürfen vorhanden sein. Verträge im Allianz Konzern werden aber angerechnet. 
  • Körpergröße & Gewicht wird abgefragt („BMI“)
  • Frage nach Auslandsaufenthalt bleibt (über 6 Monate in den nächsten 12 Monaten außerhalb Europas)
  • Es wird auch nach „gefährlichen Hobbys“ gefragt - ggf. kann hier eine Voranfrage gemacht werden
  • Die neue Dienstunfähigkeitsversicherung von der Allianz ist in dieser Aktion nicht möglich

Weitere Informationen findest Du im separaten Artikel “Vereinfachte Gesundheitsfragen in der Berufsunfähigkeitsversicherung der Allianz bei einer Immobilienfinanzierung bis 1.500 Euro mtl. Absicherung”.

4.B.: Sämtliche (auch angehende) Kammerberufe kommen in den Genuss von vereinfachten Gesundheitsfragen

Für Mitglieder des VDH (Verband der Heilberufe) bzw. des BDASW (Mitglieder im Bund der Anwälte, Steuerberater und Wirtschaftsprüfer) gibt es ebenso vereinfachte Gesundheitsfragen bei der Allianz:

Wie man schon sieht, sind auch diese Antragsfragen sehr dezent und somit kundenfreundlich gehalten. Daumen weit nach oben. 

Die Eckdaten dieser Allianz Aktion:

  • Maximale Absicherung von 1.750 Euro möglich bei den meisten Berufsgruppen
  • Studenten können maximal 1.000 Euro absichern
  • Durch die Bonusrente können die Werte erhöht werden auf derzeit 2.275 bzw. ca. 1.300 Euro
  • Das maximale Eintrittsalter beträgt 50 Jahre - ein sehr hoher Wert
  • Beitragsdynamik von fünf Prozent möglich
  • Keine Einschränkung der Leistungsdynamik / garantierte Rentensteigerung im Leistungsfall
  • Die Nachversicherungsoption ohne Anlass in den ersten fünf Jahren nach Abschluss wurde ausgeschlossen
  • Frage nach gefährlichen Hobbys bleibt bestehen
  • Das Rauchverhalten ist beitragsrelevant
  • Keine Frage nach gefährlichen Hobbys / Freizeitverhalten
  • Versicherungen beim Allianz Konzern werden angerechnet
  • Mitgliedsnachweis des jeweiligen Verbandes muss mit eingereicht werden
  • Eine Risikovoranfrage ist nicht erlaubt - es würden dann die normalen Antragsfragen folgen bei einer Ja-Antwort

Mehr Informationen gibt es auch in dem eigenständigen Artikel mit:

Wir finden die Aktion ziemlich klasse, wobei natürlich die maximalen 1.750 Euro zu wenig sind für diese Berufsgruppen. Es bietet sich hier aber explizit die Aufteilung auf zwei Versicherer an.

Hier stechen ja zwei Anbieter insbesondere für Mediziner (aber auch weitere Berufe) sehr stark hervor.

Zum einen die HDI-Versicherung mit folgenden Gesundheitsfragen:

Hier wäre sogar eine Ja-Antwort erlaubt. Es können bis zu 2.000 Euro abgesichert werden, Mediziner / Ärzte können sogar direkt 2.500 Euro absichern. Prinzipiell ist die Aktion sogar für alle offen - dann aber in Verbindung mit einer Basisrente.

Anbei die vielen Beiträge zu den verschiedenen Aktionen:

Schon krass, diese Anzahl an Aktionen mit vereinfachten Gesundheitsfragen.

Dezenter setzt die LV 1871 für Mediziner und auch viele technische Berufe mit akademischem Hintergrund ihre Aktion mit folgenden Gesundheitsfragen ein:

Hier können bis zu 1.500 Euro (+ volle Nachversicherungsgarantien, einschließlich der Karrieregarantie) abgeschlossen werden. Eignet sich also hervorragend für eine Zwei-Vertragslösung zusammen mit der Allianz.

Einen umfassenden Überblick über alle aktuellen Aktionen am Markt findest Du unter “Vereinfachte & wenige Gesundheitsfragen Berufsunfähigkeitsversicherung”.
 

4.C.: Vereinfachte Gesundheitsfragen für bis zu 550 Berufe / gültig bis 30.03.2023

Zum 100-jährigen Jubiläum der Lebensparte bietet die Allianz für 550 Berufe / 50 Tätigkeitsgruppen sowie 47 Studiengänge vereinfachte Gesundheitsfragen an. Das Positive daran ist auf jeden Fall, dass nicht nur Akademiker davon profitieren, sondern ganz normale Berufsbilder des Alltags. In folgender Grafik sieht man eine erste Tendenz:

Die Gesundheitsfragen sind dieselben wie bei der Aktion zur Immobilienfinanzierung. Auch die weiteren Eckdaten & technische Ausgestaltung ist faktisch identisch. Einziger, nennenswerter Unterschied = Es können maximal 1.250 Euro abgesichert werden. Nachversicherungsmöglichkeiten sind zwar vorhanden, diese sind aber Ereignis gebunden. Die Ereignislose wäre bei dieser Zielgruppenaktion nicht möglich. Beitragsdynamik kann aber auch hier bis zu fünf Prozent betragen, die Leistungsdynamik kann auch wieder bei maximal drei Prozent liegen. 
Gute Aktion als Aufstocker, da auch das maximale Eintrittsalter bei 45 Jahren liegt. 

Mehr Informationen zu dieser befristeten Aktion findest Du unter "Allianz BU Aktion mit wenigen Gesundheitsfragen für 550 Berufe". 

4.D.:Beitragsbefreiung der Altersvorsorgeverträge ohne Gesundheitsfragen

Es gibt auch eine Art Beitragsbefreiung für bestimmte Altersvorsorgeverträgen für bis zu 250 Euro mtl. BU-Rente, seit 07 / 2022 übrigens sogar ohne Gesundheitsfragen, aber mit drei Jahren Wartezeit, wie man bei folgender Meldung sieht:

Fassen wir nochmals kurz zusammen:

  • Keine Gesundheitsfragen
  • Drei Jahre Wartezeit, entfällt bei Unfall
  • Es können maximal 250 Euro abgesichert werden
  • Maximales Eintrittsalter von 54 Jahren
  • Eine Dynamisierung von zehn Prozent kann im Leistungsfall eingebaut werden

Besonders letzter Umstand ist sehr interessant, wenn wir dies richtig aufgefasst haben. Im BU-Leistungsfall erfolgt eine Dynamisierung von bis zu zehn Prozent. 

Weitere Alternativen am Markt findest Du unter “Beitragsbefreiung Altersvorsorge bei Berufsunfähigkeit ohne Gesundheitsfragen”.

Zudem gibt es ein kleines und anschauliches Video darüber, welches aber eher für den Vermittler gedacht wurde als für den Endkunden. Die wichtigste Message kommt aber sicherlich rüber. 


5. Kann man eine anonyme Risikovoranfrage bei der Allianz Berufsunfähigkeitsversicherung machen?

Ja, bei der Allianz ist eine anonyme Risikovoranfrage möglich.
Diese kann jeder normale Versicherungsmakler machen und ist nicht den eigenen Vertretern vorbehalten. Hier müssen wir jetzt die Allianz auch mal loben. Anders als manch andere große Gesellschaft gibt sich die Allianz im Underwriting (= Risikoprüfung) viel Mühe, hat eine hohe Expertise und prüft auch umfangreichere Anfragen. Zumindest von uns (klar, wir haben nen besonderen Zugangsweg, aber auch für den normalen Vermittler dürfte die Allianz sauber prüfen).

Was aber gesagt werden muss über die Allianz Risikoprüfung

Die Voten sind ab und an extrem herausragend und somit sehr kundenfreundlich bei manchen Vorerkrankungen. Ab und an können wir aber nur mit dem Kopf schütteln und fragen an, wie man einen Sachverhalt so sehen kann und schnell mal eine Ausschlussklausel, Risikozuschlag oder gar eine Ablehnung gibt, wo ein anderer Versicherer normal annimmt.
Es gibt ja zwischen uns und anderen versierten Biometriemaklern kleine (Facebook, WhatsApp) Gruppen, wo natürlich immer wieder die Erfahrungen ausgetauscht werden. Die Allianz hat hier öfter die Nennung mit “Die würfeln die Voten aus”. Schon oft sehr abenteuerlich. Aber lieber abenteuerlich als gar nicht.
Die Allianz Risikoprüfung ist für uns im Bereich der Berufsunfähigkeitsversicherung schon aktuell im oberen Drittel, für einen Platz auf dem Treppchen genügt es aber im Moment nach unserer Auswertung nicht. Trotzdem ist aber ein vierter & fünfter Platz sicherlich auch nicht verkehrt und wir greifen gerne auf die Risikoprüfung zu. Zudem ist die Allianz auch relativ fix, länger als sieben Tage wartet man selten. Man muss aber auch dazu sagen, dass sich unsere Aufbereitung zur Risikovoranfrage sicherlich etwas anders gestaltet als bei vielen anderen Versicherungsvermittlern. Nicht respektierlich gemeint, aber es ist halt so…. Bei uns machen drei Personen im Unternehmen nichts anderes als Beratung zur Berufsunfähigkeitsversicherung / Biometrische Risiken - wir haben sicherlich schon über 4.000 anonyme Risikovoranfragen versendet, da hat man mittlerweile eine gewisse Erfahrung. Manch Leiter der Risikoprüfung (Grüße nach Hamburg) sagt sogar “Die Bierl's machen die besten Risikovoranfragen, wären nur alle so…). Jetzt weisen wir Dich ins Geheimnis einer sauberen Voranfrage ein…:

Wie sollte eine gute anonyme Risikovoranfrage bei der Allianz Berufsunfähigkeitsversicherung aussehen?

Zu Beginn schockieren wir Dich erst einmal: Die saubere Aufbereitung liegt vor allem an Dir. Du musst dies als Fleißaufgabe & Hausaufgabe sehen. Du bist die wichtigste Person dabei. Wir werden viel von Dir fordern, aber dafür passt es dann und es gibt im Leistungsfall keine Schwierigkeiten - zumindest bzgl. einer potenziellen vorvertraglichen Anzeigepflichtverletzung. In unserem ausführlichen Artikel “Unser Ansatzweg & Vorgehensweise zur passenden Berufsunfähigkeit!” erklären wir Dir den passenden Weg, mittlerweile gibt es dazu auch einen noch umfangreichen Leitfaden als PDF Version. 

Die wichtigsten Denkanstöße & Vorgehensweise zur Allianz Risikovoranfrage:

Das sind in unseren Augen schon mal sehr wichtige Anregungen für die anonyme Risikovoranfrage in der Berufsunfähigkeitsversicherung. Du musst sauber mitarbeiten, wir nehmen Dich dabei aber an die Hand und legen den Finger in die Wunde, wenn wir noch weitere Unterlagen als sinnvoll ansehen. Unser gemeinsames Ziel muss es nämlich sein, an den Türstehern vorbeizukommen. Türsteher sind für uns Risikoprüfer, welche Dich kritisch beäugen und mustern. Ähnlich wie bei einer Disco lassen diese nicht jeden rein. Auch in die Versichertengemeinschaft kann nicht jede Person rein. Würde das Kollektiv nur aus Personen bestehen, die erhebliche Vorerkrankungen haben, würde die Party keinen Spaß machen bzw. finanziell völlig aus dem Rahmen laufen.
Mit unserer Vorgehensweise umgehst Du praktisch die größten Fehler in der Risikovoranfrage - komplett kostenfrei, wenn wir Deine Anfrage angenommen haben.

Die Umsetzungsquote ist auch bei der Allianz für uns wichtig

In unserer Beratung zur Berufsunfähigkeitsversicherung predigen wir eines: Gehe immer offen und ehrlich mit uns um. Das erwarten wir von Dir. Dasselbe machen wir aber auch mit den Versicherungsgesellschaften. Das sind nicht die “Bösen”, sondern wir müssen die Versicherer mit ins Boot holen, um ein möglichst gutes Ergebnis für Dich beim “Türsteher” rauszuholen. Deshalb ist es wichtig, dass wir nicht pauschal bei 10 Gesellschaften anfragen, sondern den Kreis bei der anonymen Voranfrage überschaubar halten. Dafür bekommen wir aber auch herausragende Voten und unsere Voranfragen werden wirklich intensiv gesichtet. Du hättest sicherlich auch keine Lust, wenn Dich jemand 20-mal fragt, Du Dir jedes Mal umfangreich Zeit nehmen musst und niemals kommt ein Feedback / Antrag heraus. Deshalb ist die Umsetzungsquote auch so wichtig. Marktbreit liegt diese bei vielleicht fünf Prozent, unser Ziel sind 35 Prozent.
Wir streuen unsere Voranfrage also nicht meilenweit, wenn wir nur eine oder zwei passende Lösungen fordern. Die Beantwortung unserer und somit auch Deiner Voranfrage ist keine Beschäftigungstherapie für den Risikoprüfer / Abteilungsleiter / Gesellschaftsarzt. Die haben mit Sicherheit genügend zu tun…

Zudem sind unsere Voranfragen oftmals auch nicht so einfach - einschließlich der Allianz. Die Thematik der Falschabrechnung in der Krankenakte zieht sich wie ein roter Teppich durch die Krankenakten unserer Interessenten. Dazu benötigen wir fähige Risikoprüfer, die einen Blick auf das große, ganze haben und auch mal individuell voten, anstatt die Thematik stumpf in einen PC zu zimmern. Wir müssen also gemeinsam die Kuh vom Eis bekommen. Gibt man manche Wirbelsäulenbeschwerden respektive Skoliose einfach stumpf in eine Software ein, kommt sehr häufig die Ausschlussklausel. Je nach Umstand und natürlich aktuellem Befinden ist dies aber nicht unbedingt gerechtfertigt.

Wichtig ist auch, dass Du unsere Spielregeln zur Berufsunfähigkeitsversicherung befolgst. Wir können und vor allem möchten auch nicht mit jedem Interessenten zusammenarbeiten. Wir möchten uns auf Augenhöhe sehen. Wir sind kein “Versicherungsfuzzi”, sondern wir sehen uns auf einer Stufe wie mit einem Rechtsanwalt oder einem Steuerberater. Die Absicherung von Ereignissen, welche Dich aus dem Leben werfen können, gehören in qualifizierte Hände. Stecke uns bitte nicht mit anderen in eine Schublade. Kannst Du machen, aber dann sind wir die falschen. Unser Seelenfrieden ist uns wichtiger als ein Neuvertrag. Dafür gibt es auch viel zu viele Neuinteressenten, mit denen die Beratung wirklich Spaß macht.

Bis zu welcher Grenze kann man eine Risikovoranfrage / Antrag bei der Allianz Berufsunfähigkeitsversicherung machen?

Bei Akademikern wie Ärzte oder Ingenieure eine sehr häufige Frage - wie viel kann ich bei der Allianz eigentlich ohne umfangreiche Gesundheitsprüfung absichern? Die Antwort ist für uns leider etwas enttäuschend gewesen bis 07 / 2022 - zu diesem Zeitpunkt hat die Allianz die maximale Absicherungshöhe erhöht von 2.500 auf 3.000 Euro. Endlich tat sich hier etwas und die Allianz hat es nun der HDI & Bayerischen nachgemacht. 

Daumen nach oben dafür, dass unser Wehklagen gehört wurde - der Trend nimmt nun langsam Fahrt auf, ist aber in inflationären Zeiten und dem damit verbundenen Kaufkraftverlust auch bitter notwendig. 

Wir raten aber eher davon ab, mehr als 3.000 Euro bei der Allianz direkt abzusichern. 

Die Gründe sind folgende:

  • Die Gesundheitsfragen werden umfangreicher und sind zeitweise zeitlich unbegrenzt
  • Es erfolgt eine ärztliche Untersuchung

Schauen wir uns kurz die umfangreichen Gesundheitsfragen an:

Es gibt zum einen erweiterte Antragsfragen bei der Allianz:

Für manch weitere Erkrankung gibt es bei der Allianz statt eines Abfragezeitraumes von drei bzw. fünf Jahre nun zehn Jahre.

Das finden wir alles in allem nicht wirklich zielführend.

Zudem erfolgt natürlich auch eine ärztliche Untersuchung / Ärztliches Zeugnis mit folgenden Untersuchungen:

(Veraltete Tabelle - nun sind die Werte 500 Euro nach oben geschoben worden - zumindest 30.001 auf 36.001 Euro. 
Ab 3.001 Euro wirst Du also auf folgendes untersucht:

HIV-Test, kleines Blutbild, GGT, GPT, Cholesterin, HDL, Triglyceride, Kreatinin, HbA1c, BKS, Urinstreifentest, Cotinin im Urin (nur bei Nichtrauchertarifen)

Auch wenn Du Dich fit fühlst - kennst Du Deine genauen Werte? Vielleicht kommt etwas ans Tageslicht, was die Absicherung bei der Allianz dann zunichtemacht? Wir würden das Risiko nicht unbedingt eingehen und empfehlen daher beim Wunsch von hohen BU-Renten eine Aufteilung auf zwei Anbieter. Kommt sogar relativ häufig bei uns vor - Absicherungssummen von insgesamt 4.000-5.000 Euro sind keine Seltenheit bei uns.
Möchtest Du unbedingt Deine gesamte BU-Rente bei der Allianz haben, dann empfehlen wir Dir erst 3.000 Euro abzusichern, die Policierung abzuwarten und danach zu erhöhen. Kommt jetzt ein unliebsames Ergebnis der ärztlichen Untersuchung heraus, hast Du zumindest die 3.000 Euro in trockenen Tüchern. Nicht unser vorgeschlagener Weg, aber manchmal sind die Wege unserer Interessenten & Kunden unergründlich.

Tiefergehende Infos und wann eine hohe Absicherung bei einem Anbieter auch Sinn macht, kannst Du unter “Ärztliche Untersuchung / Zeugnis Berufsunfähigkeitsversicherung” nachlesen.

Festzuhalten gilt also, dass bis zu einer Absicherungshöhe von 3.000 Euro monatlicher BU-Rente das Votum der Voranfrage zwar nicht bindend, aber zu 99,99 % fix ist. Es kam bei uns bei der Allianz noch nie vor, dass die Vertragsannahme von der Voranfrage abwich.


6. Das hat die Allianz Berufsunfähigkeitsversicherung besser gelöst als vergleichbare Anbieter

Es gibt durchaus Vertragsbausteine, technische Ausgestaltungsmöglichkeiten oder einfach gewisse Punkte, welche die Allianz besser gelöst hat als manch anderer am Markt.
Die Reihenfolge ist ohne Wertung (gilt auch für die Schwachstellen)

  • Die Arbeitsunfähigkeitsklausel ist automatisch kostenfreier Bestandteil (lies Dir aber auch den Schwachpunkt dazu durch)
  • Die Antrags- / Gesundheitsfragen sind sehr fair und kundenfreundlich gestellt - kann sich mancher Versicherer eine Scheibe davon abschneiden
  • Fünf Prozent Beitragsdynamik in allen Aktionen und Lebenssituationen (Schüler / Studenten) möglich
  • Bei der Nachversicherung wird auf eine erneute Risikoprüfung verzichtet (keine Nachfrage also nach aktuellem Beruf, Gesundheitszustand, Hobbys, BMI, Auslandsaufenthalt, Rauchverhalten)
  • Tolle Aktion für Immobilienfinanzierer
  • Beitragsdynamik kann beliebig oft bei der Allianz widersprochen werden
  • Beitragsdynamik wird nicht auf die Nachversicherungshöhen angerechnet
  • Gesundheitliche Verbesserungen müssen im Leistungsfall nicht nachgemeldet werden
  • Dienstunfähigkeitsklausel kann vereinbart werden
  • Beitragsüberprüfungsoption bei Berufswechsel vorhanden
  • Verlängerungsoption vorhanden (auch für Versicherte des Versorgungswerk)
  • Gute finanzielle Angemessenheitsprüfung mit 70 % des Bruttogehaltes bis 60.000 Euro
  • Auf dem Papier relativ geringer Spread zwischen Netto-vs. Bruttobeitrag
  • Schüler können bis zu 1.500 Euro absichern, Studenten bis zu 2.000 Euro
  • Es können direkt 3.000 Euro ohne ärztliche Untersuchung abgesichert werden (viele andere am Markt nur 2.500 Euro monatlich)
  • Tätigkeit als Schüler wird als Beruf angesehen
  • Nachversicherungsmöglichkeiten bleiben nach einem Leistungsfall bestehen

Häufig gestellte Anfrage vieler Allianz Jünger, die schon eine Berufsunfähigkeitsversicherung im Konzern besitzen =

Verbesserungen in den Vertragsbedingungen betreffen i.d.R. ausschließlich Neuverträge, nicht laufende Verträge. Es gibt somit nicht so etwas wie eine Updategarantie. Du müsstest also einen aktuellen Neuvertrag mit neuen Gesundheitsfragen abschließen. Die Fristen einer vorvertraglichen Anzeigepflichtverletzung beginnen dann aber wieder von vorn. Sollte also abgewogen werden.


7. Die Schwachpunkte der Allianz Berufsunfähigkeitsversicherung

Folgende Schwachstellen bzw. Optimierungspotenzial sehen wir noch bei der Allianz

  • Es muss bei der Arbeitsunfähigkeitsklausel immer ein BU-Leistungsantrag zusätzlich gestellt werden - der Mehrwert ist deshalb sehr begrenzt
  • Die Beitragsdynamik endet mit 55 Jahren
  • Im Marktvergleich schlechte Nachversicherungsmöglichkeiten mit maximal 1.000 Euro (durch Studentenklausel leicht verbessert)
  • Nachversicherung endet mit 45 Jahren, marktüblich sind 50 Jahre
  • Positiv ist zwar, dass eine Dienstunfähigkeitsklausel vereinbart werden kann, diese ist aber nicht automatisch in den Vertragsbedingungen zu Beginn hinterlegt (besser hat's die Bayerische oder die Condor gelöst)
  • Günstigerkeitsprüfung bei Berufswechsel kann von einer neuen Risikoprüfung abhängig gemacht werden
  • Keine Teilzeitklausel vorhanden
  • Angemessenheitsprüfung der Beitragsdynamik ab 3.333 Euro mtl. BU-Rente bei der Allianz
  • Erhöhung der ereignisunabhängigen Nachversicherung nur, wenn die letzten 12 Monate nicht länger als 14 Tage durchgehend krankgeschrieben
  • Einschränkung der Kostenübernahme, falls die Versicherte auf Wunsch der Allianz nach Deutschland reisen muss

8. Folgende Bewertungen / Testergebnisse gibt es bei der Allianz Berufsunfähigkeitsversicherung

Bitte beachte, dass wir auch immer vom "Plus" Tarif der Allianz sprechen. 

Herausgeber Bewertung Stand/ Ausgabe
Franke & Bornberg FFF+ | hervorragend (Note 0,5) 07/2020
Morgen & Morgen 5 Sterne | ★★★★★ | Ausgezeichnet 05/2019
Check 24 Tarifnote: Sehr Gut (Note 1,1) 09/2021
Stiftung Warentest/ Finanztest Sehr Gut (Note 1,0) 05/2021

Kleine Anmerkung von unserer Seite = wir halten solche Ratings i.d.R. nicht für zielführend, da diese inflationär behandelt werden. So ist es nicht selten bei manchen Magazinen, dass von 40 getesteten Tarifen 30 ein “Sehr Gut” haben. Es ist aber natürlich auch irgendwie verständlich, dass der normale Verbraucher etwas “Halt” sucht im großen weiten Meer der Versicherungen und man sich nicht nur auf seinen Versicherungsvermittler verlassen möchte. Aber man sollte es kritisch betrachten, dass manche großen Verbrauchermagazine ein Siegel für ca. 25.000 Euro vergeben. Hier liegt es dann schon sehr nahe, dass die Prüfkriterien so eng gefasst sind.

Die Allianz wirbt sehr stark mit der Annahme-, Leistungs- sowie Prozessquote in der Berufsunfähigkeitsversicherung

Es gibt dazu auch einen schönen Flyer, mit dem die Allianz hausieren geht. Diesen möchten wir Euch nicht vorenthalten:

Wir halten davon aber sehr wenig und schneiden die Thematik kurz an:

Annahmequote: Diese muss eigentlich bei 100 Prozent liegen. Liegt sie bei uns zumindest. Wenn ein Vermittler einen Antrag stellt, sollte dies nach erfolgter Risikovoranfrage sein und nicht einfach ins Blaue hinein. Deshalb ist für uns die Annahmequote in der Berufsunfähigkeitsversicherung eine völlig irrelevante Kennziffer.

Leistungs- sowie Prozessquote: Auch diese Zahl sagt gar nichts über die “Kundenfreundlichkeit” oder dergleichen aus. Es kommt darauf an, wie sich der Bestand zusammensetzt, wie viele Beitragsbefreiungen im Spiel sind und selbstverständlich sollten unberechtigte Leistungsfälle im Sinne der Versichertengemeinschaft auch bei der Allianz abgelehnt werden.
Was hilft Dir zudem die Kennzahl der Prozess- wie Leistungsquote in der Berufsunfähigkeitsversicherung im aktuellen Jahr? Dein Leistungsfall fällt vielleicht erst 2034 an, da fließt noch sehr viel Wasser die Donau entlang. Die Leistungsfallbearbeitung verändert sich. Die Nürnberger Berufsunfähigkeitsversicherung hatte um die Jahre 2010 einen sehr schlechten Ruf. Es kam ein neuer Cheffe, drehte alle Steine einmal um und jetzt läuft's wie ne Bombe. Dafür knarzt es bei vermeintlichen Top-BU Versicherern, die vor fünf bis zehn Jahren eigentlich das Non-Plus Ultra waren. Die aktuelle Leistungsfallbearbeitung ist nur eine Momentaufnahme. Viel wichtiger sind die Vertragsbedingungen sowie eine saubere Annahmequote, möglichst ohne Ausschlussklauseln. Nur dies ist bindend. Es wird den Richter in Deinem BU-Prozess nicht beeindrucken, wenn Du mit einer Statistik aus dem Jahr 2022 daher kommst. Wobei natürlich gesagt werden muss, dass wir einen Leistungsfall in der Berufsunfähigkeitsversicherung eh in qualifizierte Hände geben - die Anerkennungsquote liegt dann praktisch bei 99 Prozent.

Ebenso sehen wir nicht die Thematik “Rechtsschutzversicherung gehört immer zur BU”. Eine Rechtsschutzversicherung ist sehr wichtig in ihrem Alltag, aber nicht unbedingt immer in Zusammenhang mit der Arbeitskraftabsicherung. Falls Dich unsere Gedankengänge etwas tiefergehend interessieren, empfehlen wir Dir den Artikel “Rechtsschutzversicherung bei der Berufsunfähigkeitsversicherung?”. Solltest Du mit dem Gedanken einer Rechtsschutzversicherung spielen, so würden wir diese aber nicht im Hause der Allianz abschließen, wenn Deine BU auch dort liegt. Hat irgendwie einen faden Beigeschmack, wenn die Allianz gegen die Allianz klagt. Gibt ja genügend vernünftige Anbieter am Markt, die auch völlig Konzern unabhängig sind wie z.B. die Auxilia oder auch die Arag (selbige betreibt kein Lebensgeschäft mehr, nur noch Sach & Kranken).

Verteuerungsrisiko & Beitragsstabilität bei der Allianz:

Auf das Verteuerungsrisiko gehen wir bald nochmals ein. Kurz aber noch zur Beitragsstabilität mit “Fünf Sterne”. Auch das sehen wir kritisch, wenn z.B. ein Dialog ebenso mit denselben Sternen bewertet wurde. Hinter dem Dialog steht nämlich die Generali, die ganz gerne mal die Überschüsse senkt und somit den Nettobeitrag anpasst. Was die Konzernmutter macht, kann evtl. auch mal bei der Tochter passieren.
Nicht falsch verstehen - wir sehen die Allianz als sehr finanzstark an und sollte es mal ne Welle an Beitragserhöhungen in der Berufsunfähigkeitsversicherung geben, wird die Allianz sicherlich nicht eine der ersten sein, welche den Nettobeitrag anhebt. Aber solche Tests und Ratings haben für uns nur einen bedingten Mehrwert.


9. So sind die Beiträge der Allianz Berufsunfähigkeitsversicherung

Wie schon erwähnt, musste die Allianz auch das Spiel der verschiedenen Berufsgruppen mitspielen. So wurden die Berufsgruppen ja Anfang des Jahres 2022 erweitert, von sieben auf zwölf Berufsgruppen. Für die schönen Risiken wurde es immer günstiger, die unliebsamen immer teurer. Keine schöne Tendenz, aber es ist halt so, wie es ist. Im Marktvergleich ist die Allianz aber nicht bei den günstigsten dabei, was aber kein schlechtes Zeichen ist bzgl. der Beitragsstabilität. Zaubern kann niemand, von daher wünschen wir uns vorher lieber schon Weitsicht in der Beitragskalkulation. Auch die Allianz pusht die Thematik der Grundfähigkeitsversicherung enorm, hier mit dem Namen der “KörperschutzPolice”.
Anbei nun aber die verschiedenen Berechnungen:

Student mit 1.500 € Absicherung bis 67 Jahre bei der Allianz Berufsunfähigkeitsversicherung:

Beruf/ Eingruppierung Alter Nettobeitrag Bruttobeitrag
Student Humanmedizin 20 Jahre 54,14 € 70,31 €
Student Wirtschaftsingenieurswesen 20 Jahre 54,14 € 70,31 €
Student Sozialpädagogik 20 Jahre 142,26 € 184,75 €
Student Rechtswissenschaft 20 Jahre 54,14 € 70,31 €
Student Wirtschaftsinformatik 22 Jahre 45,98 € 59,72 €
Student Psychologie 23 Jahre 72,22 € 93,79 €

Angestellter mit 1.500 € Absicherung bis 67 Jahre bei der Allianz Berufsunfähigkeitsversicherung:

Beruf/ Eingruppierung Bürotätigkeit Alter Nettobeitrag Bruttobeitrag
Friseur 0 % 35 Jahre 221,64 € 287,84 €
Industriemechaniker 30 % 30 Jahre 165,83 € 215,36 €
Forschungs- und Entwicklungsingenieur 70 % 30 Jahre 63,01 € 81,83 €
Schreiner 0 % 30 Jahre 204,13 € 265,11 €
Bürokaufmann 100 % 35 Jahre 101,22 € 131,46 €
Mathematiker 100 % 25 Jahre 48,10 € 62,47 €
Informatiker 90 % 30 Jahre 51,81 € 67,29 €
Bankkaufmann 100 % 35 Jahre 68,36 € 88,78 €

Angestellter im öffentlichen Dienst mit 1.200 € Absicherung bis 67 Jahre bei der Allianz:

Beruf/ Eingruppierung Bürotätigkeit Alter Nettobeitrag Bruttobeitrag
Realschullehrer 100 % 40 Jahre 76,04 € 98,76 €

Beamter mit 1.000 Euro Absicherung bis 67 Jahre bei der Allianz:

Beruf/ Eingruppierung Bürotätigkeit Alter Nettobeitrag Bruttobeitrag
Finanzfachmann bzw. -beamter 100 % 30 Jahre 53,78 € 69,85 €
Polizeibeamter (Innendienst) 10 % 30 Jahre 94,39 € 122,58 €

Selbstständiger mit 2.500 € Absicherung bis 67 Jahre bei der Allianz:

Beruf/ Eingruppierung Bürotätigkeit Alter Nettobeitrag Bruttobeitrag
Allgemeinarzt 60 % 35 Jahre 113,29 € 147,13 €
Rechtsanwalt 100 % 40 Jahre 123,46 € 160,34 €
Steuerberater 100 % 30 Jahre 133,02 € 172,76 €

Berechnungen Stand 07 / 2022

Wie sich generell die Beiträge zusammensetzen, kannst Du im Artikel “Was kostet eine Berufsunfähigkeitsversicherung?” nachlesen, mit vielen Infos aus der Praxis, welche Du so wohl noch nicht gehört hast.
Auch die Frage, ob man eine Berufsunfähigkeitsversicherung noch als Student abschließen sollte, kann man durchaus differenziert betrachten. Der Jurist würde sagen, “Es kommt darauf an”. Vor allem aber um die saubere Versicherbarkeit. Biegen und Brechen ist aber selten ein guter Ratgeber. Es ist aber nicht so, dass es später im Berufsleben wahnsinnig teurer wird als der eigentliche Studiengang. Mal schon, mal nicht.

Die Differenz zwischen Netto-vs. Bruttobeitrag ist relativ gering bei der Allianz BU

Oben schon kurz angesprochen, möchten wir die Thematik hier auch nochmals kurz ansprechen. Die Allianz hat einen, wenn nicht den geringsten Spread / Abstand zwischen dem Netto-vs. Bruttobeitrag in der Berufsunfähigkeitsversicherung. Vor allem unwissende Vermittler, Verbraucherschützer und die Medien stürzen sich auf diese Zahl. Angefacht durch die massive Beitragserhöhung der WWK BU in den Jahren 2016 und 2018.
Wir sehen die Thematik aber bei Weitem nicht als so relevant an. Die Kalkulation wird langfristig ganz woanders entschieden und zudem kann auch die Allianz den Beitrag über den Bruttobeitrag erhöhen, falls die Einnahmen nicht mehr für die Ausgaben genügen. Auch die Allianz verzichtet in ihrer aktuellen Berufsunfähigkeitsversicherung auf den sogenannten Paragrafen 163. Somit kann auch über den Bruttobeitrag erhöht werden. Dies schließt z.B. die Bayerische in ihrem Prestige Tarif aus.
Im Jahr 2022 wurde zudem der Verrechnungsanteil von 19 auf 23 Prozent erhöht. Sprich, die Differenz zwischen dem Netto-vs. Bruttobeitrag baute sich aus. Das war auch dem Umstand geschuldet, dass man die Beiträge einigermaßen stabil halten wollte trotz der Rechnungszinssenkung von 0,9 auf 0,25 Prozent Anfang 2022.
Die Allianz hat übrigens noch nie in der Geschichte nach unserem Kenntnisstand den Netto- / Zahlbeitrag angepasst. Das spricht schon für eine gewisse Kompetenz in der Kalkulation.

Eventuell einen Blick wert - nimm doch die Überschussverwendung in Investmentfonds bei der Allianz

Vorab - bitte verwechsle dies jetzt nicht mit der eher unflexiblen Basisrente in Kombination mit einer Berufsunfähigkeitsversicherung. Die folgenden Zeilen haben aber durchaus ihren Charme, denn auf den Auszahlbetrag fallen keine Steuern an (da aus Risikogewinnen kommend). Du zahlst statt des Nettobeitrages den Bruttobeitrag bei der Allianz BU. Die sogenannte Überschussverwendung wird Dir also nicht direkt gutgeschrieben, sondern diese wird angelegt.

So wie Du möchtest. Passive Indexfonds (ETF's), aktive Investmentfonds oder auch von der Allianz gemanagte Portfolios.
Hier spielt dann evtl. auch etwas die Psychologie mit - öfter gibt es doch die Frage “Was ist, wenn ich nicht berufsunfähig werde? Ist das Geld dann weg”? Legst Du die Überschüsse in Investmentfonds an, so gibt es - je nach Wertentwicklung - einen Teil oder vielleicht sogar die vollen Beiträge zurück. Hat seinen Charme, man kann mal darüber nachdenken.


10. Verzicht auf abstrakte Verweisung, Prognosezeitraum etc. - die wichtigsten Kriterien bei der Allianz Berufsunfähigkeitsversicherung

Vorweg sei gesagt - mit unseren Aussagen meinen wir immer den Standardtarif der Allianz - diesen erkennst Du am “Plus”. Die Smart Variante empfehlen wir nicht, da es hier große Fallstricke wie einen erhöhten Prognosezeitraum gibt. Wir meinen also immer die Allianz BerufsunfähigkeitsPolice Plus OBUU (mit AU) und nicht den schwachen Tarif “BerufsunfähigkeitsPolice BUU”. Schließt Du die Allianz über uns ab, musst Du Dir aber keine Gedanken machen - wir wählen für Dich vorab immer die bessere Variante aus.
In den folgenden Ausführungen gehen wir auf immer wiederkehrende Fragen ein, welche uns in der täglichen Beratung betreffen.

Die Allianz beschreibt es also sauber in der Berufsunfähigkeitsversicherung mit 

“Unsere Bedingungen sehen eine abstrakte Verweisbarkeit auf einen anderen Beruf nicht vor”.

10.B.: Wie hoch ist der Prognosezeitraum der Allianz BU?

Für uns eine extrem wichtige Klausel. In älteren Verträgen sind 24 bis 36 Monate teilweise noch Standard, ebenso bei sehr schwachen Tarifen (darauf kommen wir gleich mal). Der Prognosezeitraum ist daher so wichtig, da der Arzt Dir die Berufsunfähigkeit für diesen Zeitraum bescheinigen muss. Dieser tut sich aber sicherlich sehr schwer, wenn er drei Jahre im Voraus denken muss. Bei einer Querschnittslähmung bei einem Schreiner kann das noch der Fall sein, aber bei vielen weiteren Erkrankungen sind drei Jahre ein großer Blick in die Glaskugel.

Bei der Allianz im Plus Tarif sind die sechs Monate sauber niedergeschrieben:

Jetzt kommen wir aber zu den Eingangsworten - die Allianz hat ja noch einen Basistarif, wo diese Thematik sehr unsauber gelöst wird. Das recht gute Vergleichsprogramm Morgen & Morgen stellt dies sauber gegenüber:

Quelle: Ausschnitt Morgen & Morgen 06 / 2022.

Es herrscht also potenzielle Stolpergefahr, wenn Du einfach den “billigsten” Tarif der Allianz Berufsunfähigkeitsversicherung abschließt, ohne diese Thematik genauer zu betrachten. 

10.C.: Leistet die Allianz auch unbegrenzt rückwirkend bei Berufsunfähigkeit?

Ja, diese Thematik haben wir unter 10. B. schon näher betrachtet. Im Plus Tarif leistet die Allianz auch rückwirkend - dies können auch mehrere Jahre sein. Nicht immer steht der genaue Zeitpunkt fest, wann die genauen gesundheitlichen Probleme aufgetreten und ab wann Du Dich nur noch mit erheblichen Einschränkungen in die Arbeit begeben hast. Zwar eine gute Einstellung, aber irgendwann ging's halt nicht mehr.
Im Basistarif sieht die Allianz keine rückwirkende Leistung vor, in der Berufsunfähigkeitsversicherung. Mach darum also bitte einen großen Bogen. 

10.D.: Muss ich gesundheitliche Verbesserungen während des Leistungsfalls an die Allianz melden?

Auch eine Thematik, welche nicht alle bisher am Markt sauber gelöst haben. Der Vertragsausschnitt mit “Jegliche gesundheitliche Verbesserung müssen Sie uns unverzüglich melden” ist halt nicht wirklich kundenorientiert. Nimmst Du statt drei Tabletten am Tag nur noch zwei, so müsstest Du es laut manchen Vertragsbedingungen dem Versicherer melden.

Die Allianz geht nicht direkt auf die Thematik ein und schreibt nichts von Pflichten oder dergleichen.

Dass die Allianz immer wieder mal eine Nachprüfung macht, ist aber ganz normal. Diese wird bei dem querschnittsgelähmten Schreiner sicherlich nicht so oft ausfallen, wie bei jedem, wo ein psychisches Problem vorlag und dies eigentlich schon haarscharf an der Grenze gewesen ist, ob es ein Leistungsfall war oder nicht.
Die Allianz hebt sich mit diesen Bedingungen jetzt weder positiv noch negativ vom Markt ab. 

10.E.: Verzichtet die Allianz Versicherung auf ein zeitlich befristetes Anerkenntnis in der BU?

Ja, die Allianz verzichtet auf ein zeitlich befristetes Anerkenntnis auf die BU-Rente.

Man mag es gar nicht vermuten, wir finden die Thematik aber für gar nicht so relevant. Es gibt für uns gute Gründe, die für ein befristetes Anerkenntnis sprechen und es gibt Argumente, welche dagegen sprechen. Im Artikel “Befristetes Anerkenntnis in der Berufsunfähigkeitsversicherung sinnvoll?” gehen wir der Sache mal etwas näher auf den Grund.
Viele Interessenten schauen aber (auch gezeichnet durch Vergleichsportale und Verbrauchermagazine) genau auf diesen Grund. Wenn Dir der Verzicht wichtig ist, bist Du bei der Allianz BU auf der sicheren Seite.
Es gibt wenige Versicherer, die noch befristen könnten. Das wird dann gemacht, wenn ein Leistungsfall sehr unklar ist, man noch auf ein Gutachten etc. wartet und dann sagt man sich “Wir erkennen schon mal für zwölf Monate an, damit unsere versicherte Person Geld bekommt”. Bei einem Versicherer, der darauf verzichtet, würde es noch keine Vorableistung geben (individuelle Absprachen mal ausgenommen). Man kann es also auch so hindrehen, dass ein befristetes Anerkenntnis positiv sein kann.
Es ist zudem eh so, dass jede Versicherung (einschließlich der Allianz) natürlich das Recht hat zu prüfen, ob Du immer noch berufsunfähig bist. Dann kehrt sich aber die Nachweispflicht um. Beim Leistungsantrag bist Du erst einmal in der Pflicht des Nachweises, in der Nachprüfung muss Dir die Versicherungsgesellschaft nachweisen, dass Du nicht mehr berufsunfähig bist.

10. F.: Bietet die Allianz eine Infektionsklausel in der Berufsunfähigkeitsversicherung an?

Ja, auch die Allianz bietet eine sogenannte Infektionsklausel in ihrer BU an.

So steht es in den aktuellen Bedingungen:

“(2) Berufsunfähigkeit aufgrund Tätigkeitsverbots
Wenn die versicherte Person
• infolge eines Tätigkeitsverbots, das von der zuständigen Gesundheitsbehörde ausschließlich aus medizinischen Gründen nach § 31 Bundesinfektionsschutzgesetz (IfSG) ausgesprochen wurde,
• voraussichtlich 6 Monate ununterbrochen außerstande ist oder bereits 6 Monate ununterbrochen außerstande gewesen ist, ihren Beruf auszuüben
• und sie auch keine andere Tätigkeit ausübt, die ihrer bisherigen Lebensstellung (siehe Ziffer 1.6 Absatz 1 a) entspricht,

so liegt von Beginn an eine vollständige Berufsunfähigkeit vor. Betrifft das Tätigkeitsverbot nur einen Teil der bisherigen Berufstätigkeit, liegt teilweise Berufsunfähigkeit vor. Darüber hinaus gelten die Regelungen nach Ziffer 1.6 Absätze 1 b) bis f).”

Wir und auch viele weitere Kollegen halten die Infektionsklausel aber eher für einen Werbegag, auch wenn die Allianz stark darüber trommelt:

Der Leistungsnachweis erfolgt nämlich automatisch ohne Infektionsklausel über die mittelbare Berufsunfähigkeit. Jegliche Sauberstellung in den Bedingungen ist aber selbstverständlich zu begrüßen. In der Praxis halten wir den Mehrwert aber für überschaubar. 

10. G.: Leistet die Allianz bei Vorsatz im Straßenverkehr?

Nein, das kann ein kleiner Schwachpunkt der Allianz BU sein, vor allem für Personen, die oft im Auto unterwegs sind.
In den Bedingungen der Allianz liest man zwar, dass Vorsatz versichert wäre, aber nur bei einer Ordnungswidrigkeit.

Das wäre z.B. der Vorwurf einer Straftat. Wo beginnt eine Straftat und wo endet diese? Kann oft ein schmaler Grat sein. Einige andere Gesellschaften haben dies mittlerweile sehr sauber gelöst wie z.B. die LV 1871, Volkswohl Bund, HDI seit 01 / 2021, Stuttgarter oder auch die Alte Leipziger.
Wir können aber durchaus die Sichtweise verstehen, mit “Wir möchten das Versichertenkollektiv vor Personen schützen, die mit Vorsatz eine Straftat begehen”. Generell würden uns mal Statistiken interessieren, ob und welche Leistungsfälle es gab, für die diese Regelung wichtig ist. Vielleicht meldet sich mal jemand aus der Leistungsfallabteilung eines Erst- oder auch Rückversicherers bei uns.

10. H.: Verlängerungsoption in der BU bei Erhöhung des Renteneintrittsalters

Ein Punkt, der immer wichtiger wird in der technischen Ausgestaltung - die Verlängerungsoption. Nur die kühnsten Optimisten (und glaub uns, wir sind sehr positiv gestimmte Menschen) glauben daran, dass die Rente bis 67 Jahre das Ende sein kann für junge Personen. Wir werden alle glücklicherweise älter, von daher werden wir auch länger arbeiten müssen. Wenn die Berufsunfähigkeitsversicherung dann aber mit 67 Jahren endet, ist das nicht optimal. So ist es mittlerweile Standard geworden in den guten Tarifen, dass es eine Verlängerungsoption gibt. So auch bei der Allianz.

Es gibt immer wieder einige kleine Fallstricke, diese sind aber marktüblich. U.a. die Tatsache, dass die versicherte Person nicht älter als 50 Jahre alt sein darf. Die vorherige Mindestlaufzeit musste auch bis 63 Jahre gewesen sein. Versteht sich aber von selbst. 

10. I.: Die Allianz bietet eine finanzielle Angemessenheit von 70 Prozent an…

…welche sich dann aber ab 60.000 Euro verringert auf 50 Prozent. Das ist aber nicht weiter tragisch, da die Anrechnung von 70 Prozent des Bruttogehaltes einen extrem positiven Wert darstellt. Marktüblich sind nämlich 60 Prozent.

Maximal kleiner Negativpunkt = es zählt der Durchschnitt der letzten drei Jahre. Nach unserem Kenntnisstand zeigt sich die Allianz aber sehr kulant, vor allem, wenn man erst ins Berufsleben eingestiegen ist: Hier kann natürlich noch keine umfangreiche Gehaltsvita vorgelegt werden. Die Allianz ist bei der finanziellen Angemessenheit in unseren Augen ein kleines Vorbild.
Die maximale BU-Rentenhöhe ist immer wieder so ein Thema in unserer Beratung. Für viele ist eine umfassende Absicherung ihres Status sehr wichtig.


11. Bietet die Allianz Berufsunfähigkeitsversicherung eine Teilzeitklausel an?

Kurz und knapp = nein.
Im Moment bietet die Allianz keine Teilzeitklausel in der Berufsunfähigkeitsversicherung an.
Man beobachtet den Markt im Moment sicherlich recht intensiv, immerhin ist die sogenannte Teilzeitklausel eine der letzten Innovationen, welche schon bei vielen namhaften und guten Versicherern wie der LV 1871, Basler oder Bayerische Einzug genommen hat.
Ob es einen wirklichen Mehrwert in der Praxis liefert, wird sich zeigen. Wir merken aber in unserem Alltag schon ein vermehrtes Interesse, besonders von Frauen. Der Markt bleibt hier auf jeden Fall sehr spannend. Wir gehen durchaus davon aus, dass die Allianz sich dieser Thematik auch bald mal annehmen wird. 

Im Moment gibt es bei der Formulierung der Vertragsbedingungen mit:

“Was ist Berufsunfähigkeit im Sinne dieser Versicherungsbedingungen?

(1) Berufsunfähigkeit

a) Vollständige Berufsunfähigkeit
Wenn die versicherte Person
• in Folge Krankheit, Körperverletzung oder eines mehr als altersentsprechenden Kräfteverfalls,
• die ärztlich nachzuweisen sind,
• voraussichtlich 6 Monate ununterbrochen außerstande ist oder bereits 6 Monate ununterbrochen außerstande gewesen ist, ihren Beruf auszuüben,
• und sie auch keine andere Tätigkeit ausübt, die ihrer bisherigen Lebensstellung entspricht, so liegt von Beginn an eine vollständige Berufsunfähigkeit vor.

Die Lebensstellung ergibt sich aus dem beruflichen Einkommen und der sozialen Wertschätzung des Berufs, wobei die andere Tätigkeit bereits dann nicht der bisherigen Lebensstellung entspricht, wenn entweder das Einkommen oder die Wertschätzung der anderen Tätigkeit spürbar unter das Niveau des bislang ausgeübten Berufs absinken. Die zumutbare Minderung des Einkommens und der Wertschätzung richten sich dabei nach den individuellen Gegebenheiten nach der höchstrichterlichen Rechtsprechung. Die zumutbare Minderung des Einkommens beträgt jedoch höchstens 20 Prozent des jährlichen Bruttoeinkommens des bislang ausgeübten Berufs. Im begründeten Einzelfall kann auch schon eine geringere Minderung des Einkommens nicht zumutbar sein. Sollte die höchstrichterliche Rechtsprechung einen geringeren Prozentsatz als zumutbare Minderung des Einkommens festlegen, ist dieser auch für uns maßgeblich.”

Kein Hinweis auf eine Teilzeitklausel bzw. wie man damit umgeht, wenn die Stundenzahl reduziert wurde.

 


12. Bietet die Allianz einen Einsteigertarif in der Berufsunfähigkeitsversicherung an?

Ja, die Allianz bietet einen Einsteiger- / Startertarif in der Berufsunfähigkeitsversicherung an, mit dem Namen “Startpolice”.

Dies erleben wir sogar relativ häufig, zumeist von regionalen Banken vertrieben. Die technische Ausgestaltung ist hierbei oftmals eine einzige Katastrophe (so offen muss man sein), die Absicherungssummen liegen selten bei mehr als 1.000 Euro. Uns kommt es so vor, als wenn einfach ein schneller Vertrag abgeschlossen werden soll. Auch das Endalter ist nicht immer bei 67 Jahren. Wir haben die Vermutung, dass einfach die Prämie gering sein soll. Da kommt dann der Startertarif der Allianz mit ins Spiel, welche zu Beginn vergünstigte Beiträge besitzt, dann aber über all die Jahre ansteigt. Merkt vielleicht der Kunde nicht so. Um aber auch die andere Seite der Medaille zu betrachten = vor allem regionale Kunden haben oftmals wenig Vorstellung darüber, was eine vollumfängliche Absicherung ihres Status (nichts anderes ist eine Berufsunfähigkeitsversicherung) kostet. Da wird mit den Augen geflackert, wenn Prämien von 80 Euro in den Raum geworfen werden. Vielleicht haben es die Versicherungsvermittler auch damit zu tun und bieten daher miese Verträge im Einsteigertarif an, die eigentlich keinen Mehrwert besitzen und liebevoll von uns eher “Hartz4 Verhinderungspolice” genannt werden. Aber dafür kann die Allianz explizit jetzt weniger dafür und somit kommen wir wieder zurück zum Thema.

Schöne Flyer hat die Allianz ja zu dieser Thematik. Sind auch durchaus aussagekräftig:

Zu Beginn zahlt man also erst 50 Prozent des anvisierten Beitrags. Dieser macht im vierten Jahr einen Hopser nach oben zu 60 Prozent. Im achten Jahr wird dann der volle Beitrag fällig. Die Beiträge sind natürlich zu Beginn günstiger, als wenn schon die normale Variante abgeschossen wird.

Zwei große Nachteile hat für uns dieses Konstrukt der Allianz StartPolice:

  • Über die gesamte Laufzeit gerechnet sind die Beiträge etwas teurer, als wenn man schon zu Beginn den vollen Beitrag entrichten würde
  • Es gibt keine Beitragsdynamik, während der Vertrag sich noch in der Startphase befindet. Diese greift frühestens ab dem neunten Jahr. Somit ist man der Inflation und dem damit verbundenen Kaufkraftverlust hilflos ausgeliefert. Nicht toll.

Die Allianz StartPolice hat in seltenen Fällen auch ihre Daseinsberechtigung:

Der Grund ist so banal wie einfach: Können Du oder Deine Eltern sich zu Beginn die volle Absicherung nicht leisten (ein Abschluss ist übrigens auch schon ab 10 Jahren als Schüler möglich), ist es natürlich sinnvoller erst die StartPolice abzuschließen, als ohne Schutz dazustehen oder auch eine zu geringe Laufzeit / Absicherungshöhe zu wählen. Ebenso sichert man sich den Gesundheitszustand und hätte später ja mehr oder minder auch noch sinnvolle Nachversicherungsgarantien.
Kannst Du Dir den Schutz jetzt aber schon leisten, gibt es in unseren Augen wenig Argumente für die StartPolice der Allianz Berufsunfähigkeitsversicherung. 

Keine krasse Mogelpackung bei der Allianz

Einige durchaus namhafte Gesellschaften bieten auch Einsteiger- & Startertarife in der Berufsunfähigkeitsversicherung an, welche man aber durchaus als Mogelpackung bezeichnen darf. Hier wandelt sich die StartPolice automatisch mal in eine Erwerbsunfähigkeitsversicherung um oder läuft nach maximal 10-15 Jahren automatisch aus. Man hat zwar dann die Option eine Berufsunfähigkeitsversicherung abzuschließen, aber wer erinnert sich denn dann noch daran im Wulst von vielen Briefen der Versicherungen? Hier hat die Allianz zumindest eine saubere Lösung geschaffen. Möchte man aus finanziellen Gründen eine StartPolice bei der Allianz in der Berufsunfähigkeitsversicherung beantragen, macht man somit keinen eklatanten Fehler.


13. Gilt die Allianz Berufsunfähigkeitsversicherung auch im Ausland?

Ja, die Berufsunfähigkeitsversicherung der Allianz gilt weltweit und somit auch im Ausland. 

Dies ist auch klar in den Vertragsbedingungen so geregelt:

Die knappe Aussage ist somit völlig eindeutig. Weltweiter Versicherungsschutz in der Berufsunfähigkeitsversicherung ist aber mittlerweile ganz normal und stellt jetzt nicht die Ausnahme dar. Wir werden dazu aber öfter gefragt, weswegen wir dies nochmals genauer betonen wollten. 

Wie sieht es aber mit geplanten Auslandsaufenthalten bei der Allianz im Antrag aus?

Vorab sei gesagt = es ist kein Problem, wenn Du irgendwann mal ins Ausland gehst. Folgt dieser Schritt aber in naher Zukunft, kann die Versicherung danach fragen und es gibt evtl. Probleme für einen geplanten Auslandsaufenthalt. Im Antrag der Allianz BU wird nämlich folgendes gefragt:

Beabsichtigen Sie, sich in den nächsten 12 Monaten länger als 6 Monate im außereuropäischen Ausland aufzuhalten?

Das ist eine ganz normale Fragestellung, sogar relativ kundenfreundlich gehalten aufgrund von:

A: Es wird nicht nach Auslandsaufenthalten außerhalb der Europäischen Union gefragt
B: Es wird nach einem Abfragezeitraum von sechs Monaten gefragt, bei manchen Mitbewerbern sind es gar nur sechs Wochen

Die Rucksackreise durch Asien über ein Vierteljahr ist somit bei der Allianz nicht angabepflichtig und macht daher auch keine Probleme.
Kleines Problem ggf. dass die Allianz die Frage auf die EU beschränkt. Schweiz, Norwegen oder England wären somit angabepflichtig, der Umzug nach Frankreich oder Spanien wiederum nicht. Können wir aber auch wieder irgendwie nachvollziehen. Denn Europa ist auch die Ukraine, Russland und Aserbaidschan. Da kann man als Versicherer durchaus mal hellhörig werden.

Generell wäre eine Ja-Antwort aber erst einmal keine Tragik. Mithilfe einer Eigenerklärung kann man durch eine anonyme Risikovoranfrage die Versicherbarkeit prüfen. Planst Du z.B. ein Auslandssemester in Marokko, Paraguay oder Singapur, kann es evtl. zu einem temporären Risikozuschlag kommen. Dieser entfällt dann wieder nach Rückkehr. 

Was passiert im Leistungsfall im Ausland bei der Allianz Berufsunfähigkeitsversicherung?

Die weltweite Absicherung liegt bekanntlich vor - aber welche Obliegenheiten und Wissenswertes gibt es jetzt genau im Leistungsfall? Dazu blicken wir mal genau in die Vertragsbedingungen

Diese Regelung ist leider nicht optimal. Die Allianz kann verlangen, dass Du wieder nach Deutschland zurückkehrst für die Untersuchungen. Dies haben andere Anbieter besser gelöst.
So wünschten wir uns eher eine Formulierung, wie sie die HDI Berufsunfähigkeitsversicherung bietet, mit

“Auf Untersuchungen in Deutschland können wir verzichten, wenn die vor Ort angewendeten Untersuchungsverfahren und -methoden der Grundlagen und Leitlinien zur Beurteilung der sozialmedizinischen Leistungsfähigkeit der deutschen Rentenversicherung entsprechen”.

Da ist bei der Allianz noch etwas Luft nach oben. Es ist ja nicht so, dass der DAX-Konzern jetzt eine kleine Bude wäre, welche nur in Deutschland tätig ist. Wie es in der Praxis abläuft, ist aber sicherlich wiederum das andere. Hat man in Kanada einen Schlaganfall erlitten, mit klaren medizinischen Nachweisen, so gibt man sich evtl. auch mit den vorliegenden Arztunterlagen auf englischer Sprache zufrieden. Kommt halt immer auf den Einzelfall drauf an…


14. Die technische Ausgestaltung / Zusatzbausteine der Allianz Berufsunfähigkeitsversicherung (Beitrags- wie Leistungsdynamik, AU Klausel, etc.)

Die exakte Konfiguration in der Berufsunfähigkeitsversicherung ist so etwas wie die Königsdisziplin. Immerhin sorgt die saubere technische Ausgestaltung dafür, wie flexibel Du mal während der Vertragslaufzeit bist, ob es im Leistungsfall Erhöhungen für Dich gibt und viele weitere kleine Punkte. Man kann dies auch direkt als Werkzeugbaukasten bezeichnen. Wir werden aber merken, dass die Fülle an möglichen Werkzeugen nicht so flexibel ist wie bei manch anderen Anbietern am Markt.

Welche Features bietet die Allianz Berufsunfähigkeitsversicherung an?

14.A.: Eine Beitragsdynamik sollte immer Pflicht sein und geht bis fünf Prozent!

Während wir bei anderen Versicherern ein Sternchen hinter obiger Überschrift nehmen, entfällt diese netterweise bei der Allianz. Bei der Allianz kann die Beitragsdynamik zur Berufsunfähigkeitsversicherung immer bis zu fünf Prozent betragen. Egal, ob Schüler, Student, Sonderaktion zur Immobilienfinanzierung oder sonstiges. Sehr erfreulich.
Die Beitragsdynamik ist für Dich eines der wichtigsten Bausteine, um langfristig eine auskömmliche Absicherung zu haben. In Zeiten von Inflation und dem damit verbundenen Kaufkraftverlust ist eine hohe Beitragsdynamik wichtiger denn je. So sollten fünf Prozent eigentlich Pflicht sein, denn dieser kann auch unbegrenzt widersprochen werden.

Wir sind aber ehrlich gesagt keine so großen Freunde von dieser Regelung. Kunden werden damit träge, sehen das Große und Ganze nicht mehr, sondern nur noch “Huch, die Versicherung wurde teurer, hier widerspreche ich mal”. Es stimmt, zum einen wurde die BU-Versicherung teurer, auf der anderen Seite hat sich aber auch Dein Schutz erhöht. Ohne neue Gesundheitsprüfung. Einfach so. Denk mal darüber nach, wenn morgen etwas passiert…. Zudem ist eine Annahme der Beitragsdynamik in jungen Jahren günstiger. Eine angenommene Beitragsdynamik ist technisch gesehen nämlich nichts anderes als ein kleiner Neuvertrag mit neuem Eintrittsalter. Je jünger Du diese also annimmst, desto günstiger. 

Die Beitragsdynamik der Allianz BU endet leider mit 55 Jahren

Das ist leider keine gute Regelung. Arbeitest Du bis 67 Jahre (oder länger), so ist das Ende der Beitragsdynamik mit 55 Jahren nicht mehr wirklich zeitgemäß. Leider ein Relikt aus alten Tagen. Es gibt sogar Versicherer, welche die Dynamik bis 63 oder gar 66 Jahre weiterlaufen lassen. Das wäre eher realistisch in der heutigen Zeit. 

Die Angemessenheit der Beitragsdynamik kann aber geprüft werden - auch IM Leistungsfall

Das ist die andere Seite der Medaille mit den fünf Prozent. Versicherer haben nämlich panische Angst, dass die Beitragsdynamik dem allgemeinen Gehaltsniveau entweicht. Auch die Allianz hat die Befürchtung und hat mit dem Ende von 55 Jahren schon einen kleinen Dämpfer eingebaut. Der noch größere Dämpfer ist aber, dass ab 40.000 Euro jährlicher BU-Rente (also 3.333 Euro) die Beitragsdynamik endet, falls Du Deine aktuellen Gehaltsnachweise lieferst.

Prinzipiell finden wir das aber zum Schutze des Versichertenkollektives nicht dumm, wie wir auch im Artikel “Warum eine gedeckelte BU-Beitragsdynamik sinnvoll sein kann!” berichteten. Hier werden dann aber Gesellschaften genannt, wo die Beitragsdynamik nicht mit 55 Jahren endet. Irgendwie unglücklich. 

14.B.: Die Leistungsdynamik kann in Höhe von bis zu drei Prozent angewählt werden bei der Allianz BU!

Jetzt bringen wir Dich komplett durcheinander. Wir sprechen wieder von Dynamik, diesmal aber von der Leistungsdynamik, auch genannt garantierte Rentensteigerung im Leistungsfall. Die Beitragsdynamik erhöht ja Deine BU-Rente VOR dem Leistungsfall. Die Leistungsdynamik erhöht diese IM Leistungsfall. Kleiner, aber feiner Unterschied.
Sicherst Du also 2.500 Euro bei der Allianz im nächsten Monat ab und Dir passiert in sieben Monaten ein schrecklicher Unfall (welcher Dich berufsunfähig macht), so würdest Du ab dann 2.500 Euro mtl. BU-Rente bekommen. Klingt erst einmal viel, aber durch die Inflation sinkt die Kaufkraft. Hast Du eine Leistungsdynamik vereinbart von z.B. drei Prozent, bekommst Du ein Jahr darauf ca. 2.575 Euro an monatlicher BU-Rente, das Jahr danach dann ca. 2.652 Euro. Nicht garantierte Überschüsse (kommen wir gleich dazu) sind da noch gar nicht mit eingerechnet.
Eine vereinbarte garantierte Rentensteigerung im Leistungsfall erhöht also Deine BU-Absicherung, wenn die Kacke sprichwörtlich am Dampfen ist. Eine Leistungsdynamik ist aber nie ein Ersatz für zu gering angesetzte BU-Renten zu Beginn. Es dauert Jahre, bis hier eine vernünftige Absicherungssumme zusammenkommt, letztendlich wäre es auch nur ein Inflationsausgleich auf sehr geringem, oftmals zu geringem Niveau.
Die Leistungsdynamik ist für uns nach dem passenden Endalter 67 Jahre und der passenden Absicherungshöhe die weitere Komponente. 

Nicht garantierte Überschüsse können die BU-Rente der Allianz erhöhen

Wie oben schon kurz angesprochen, gibt es auch nicht garantierte Überschüsse, welche Deine BU-Rente erhöhen können. Diese hast Du vor dem Leistungsfall schon kennengelernt. Durch die Verrechnung der Überschüsse, woraus sich der Nettobeitrag ergibt. Im Leistungsfall erhöhen diese Überschüsse Deine Rente. Durch die jahrelange Niedrigzinsphase sind diese aber im Sinkflug gewesen, wie man dem Artikel “Fallende Überschüsse im Leistungsfall Berufsunfähigkeitsversicherung 2021” entnehmen kann. Durch die Rechnungszinssenkung 2022 sieht dies nun aber wieder etwas positiver aus, da die Überschüsse nahezu gleich geblieben sind, aber die Versicherer mehr weitergeben können (mehr Infos unter “Überraschung - Überschüsse Leistungsfall 2022 Berufsunfähigkeitsversicherung”.

Die Allianz spielt traditionell ihre Finanzstärke aus, wie man an folgender Tabelle sieht:

Gesellschaft Überschüsse 2020 Überschüsse 2021 Überschüsse 2022
Allianz 1,9 % 1,7 % 2,35 %
LV 1871 1,9 % 1,9 % 2,55 %
Volkswohl Bund 1,5 % 1,35 % 2,0 %
Bayerische 1,6 % 1,6 % 2,25 %
Basler 1,25 % 1,1% 1,75 %
Stuttgarter 1,1 % 0,8% 1,45 %
Signal Iduna 1,26 % 1,22 % 1,4 %
AXA 2,0 % 1,7 % 2,1 %
Barmenia 1,6 % 1,1 % 1,75 %
Continentale 1,4 % 1,2 % 1,2 %
Generali (vorher Aachen Münchener) 0,6 % 0,4 % 0,65 %
HDI 1,7 % 1,7 % 2,15 %
Alte Leipziger 1,53 % 1,53 % 1,98 %
Condor 1,2 % 1,35 % 0,55 %
Nürnberger 1,45 % 1,45 % 2,1 %
Canada Life 0,0 % 0,0 % 0,0 %
Debeka - - 0,9 %
Württembergische - - 1,75 %
Münchener Verein - - 0,1 %
Helvetia - - 1,25 %
Zurich - - 1,55 %
Dialog - - 1,35 %
Gothaer - - 1,55 %

Sieht man sich die Allianz, aber auch andere Gesellschaften an, wird man merken, dass der große Münchener Konzern seit Jahren eine gute Rolle mitspielt. Dies kann ebenso aber natürlich nur eine Momentaufnahme sein. So gibt es durchaus namhafte Gesellschaften, die ihre Überschussbeteiligung auf null gesenkt haben. Es ist ja der einfachste Schritt, um etwas Geld einzusparen.
Die obige Kennzahl ist nice to have und in der Gegenwart sicherlich wichtig, aber für einen langfristigen Vertrag nicht die größte und wichtigste Thematik. Halt ein kleiner Mosaikstein des Ganzen.
Möchtest Du mit einer festen BU-Rente planen, musst Du unbedingt eine garantierte Rentensteigerung vereinbaren. Alles andere ist nettes Beiwerk, wo man sich sicherlich nicht wehren wird :-). 

14. C.: Positiv wie negativ = die AU-Klausel / Gelbe Schein Regelung ist automatisch integriert, aber schlecht gemacht

In den letzten paar Jahren ist die Arbeitsunfähigkeitsklausel in der Berufsunfähigkeitsversicherung eine der letzten großen Innovationen. Es gibt schon Leistung, wenn Du “nur” für sechs Monate krankgeschrieben, aber noch nicht berufsunfähig bist. 

Dieses Feature ist i.d.R. kostenpflichtig. Der Mehrbeitrag kann hier schon mal an die zehn Prozent betragen. Das läppert sich über all die Jahre. Bei der Allianz ist die sogenannte Gelbe-Schein-Regelung hingegen kostenfrei in der Plus Variante mit dabei. Kein Mehrbeitrag, einfach so in den Vertragsbedingungen hinterlegt. Für 24 Monate. Ist das nicht großartig? Man bekommt kostenfrei (ok, in der Kalkulation wird dieser Satz schon einkalkuliert sein) diese oftmals sinnvolle Option.
Schauen wir uns die AU-Klausel mal im Detail an:

Der Auszug mit:

“Leistungen wegen Krankschreibung können nur dann verlangt werden, wenn zeitgleich Leistungen wegen Berufsunfähigkeit beantragt werden.”

Sollte stutzig machen. Ist die Gelbe-Schein-Regelung nicht doch ein vereinfachter Nachweis? Ohne den Riesenaufwand, einen umfangreichen und detaillierten BU-Leistungsantrag zu stellen?
Somit ist der größte Vorteil der vereinfachten Beantragung leider hinüber. So eine Regelung hatten bis vor einigen Jahren mehrere Versicherer, mittlerweile haben aber sehr viele Gesellschaften ihre Tarife überarbeitet und eine zeitgleiche Beantragung der BU ist keine Voraussetzung. Sauber niedergeschrieben hat es z.B. die Alte Leipziger Berufsunfähigkeitsversicherung:

Aber die AU-Klausel ist automatisch mit dabei und von daher ist es halt so wie es ist. Man kann hadern, den Kopf schütteln und schimpfen - es hilft halt nichts. Die AU-Klausel ist sicherlich jetzt auch nicht eines der wichtigsten Punkte, welche bei der passenden Auswahl des Anbieters folgen sollte. Eben auch wieder ein sehr kleiner Mosaikstein.

14. D.: Ein Pflegeschutz kann auch optional ausgewählt werden bei der Allianz

Die Allianz bietet auch wie einige andere Gesellschaften einen kostenpflichtigen Pflegebaustein an. Hier hat man auch die Option zum Wechsel in eine spätere Pflegerentenversicherung ohne neue Gesundheitsfragen.

Im Detail sieht es dann so aus:

Bei einer Pflegebedürftigkeit ab Pflegegrad zwei gibt es eine monatliche Pflegerente von 2.000 Euro. Auf den ersten Blick sehr interessant klingt die “Pflegeanschlussoption” der Allianz, wo bei Ablauf der Berufsunfähigkeit ohne erneute Gesundheitsfragen / Risikofragen in eine separate Pflegerentenversicherung gewechselt werden kann. Klingt sehr gut, aber es gelten die dann gültigen Konditionen, insbesondere das aktuelle Eintrittsalter. Wenn Du siehst, wie hoch dann der monatliche Beitrag ist, dann möchtest Du diese nicht mehr ziehen. Hier sprechen wir locker von einem nicht kleinen dreistelligen Betrag. Das hohe Eintrittsalter ist hier das Problem. Möchte man sich für das Thema Pflege rüsten, sollte dies definitiv frühzeitiger passieren. Wir plädieren auch eher über eine Absicherung eines Krankenversicherers, Stichwort Pflegetagegeld. Nach unserem Kenntnisstand fristet die Pflegerentenversicherung über die Lebensversicherer auch eher ein Nischendasein. 

14. E.: Die Allianz unterscheidet seit 01 / 2022 zwischen Raucher & Nichtraucher in der Berufsunfähigkeitsversicherung

Oben haben wir es schon kurz angesprochen - die Allianz unterscheidet seit Anfang 2022 nun endlich auch nach Nichtraucher vs. Raucher. Für die einen wird´s teurer, für die anderen wird der Tarif somit günstiger. Der Mehrbeitrag für Raucher liegt je nach Konstellation schon bei bis zu 15 Prozent. Nicht wenig. Wenn das einen mal nicht motiviert, zum Nichtraucher zu werden.

Die genaue Definition in den Vertragsbedingungen zum Rauchverhalten lautet übrigens so beim Allianz Antrag:

Nichtraucher ist, wer in den letzten 12 Monaten vor Antragstellung aktiv nicht geraucht hat und auch beabsichtigt, in Zukunft nicht zu rauchen. 

Rauchen meint dabei zum einen das Konsumieren von Tabak unter Feuer, beispielsweise den Genuss von Zigaretten, Zigarillos, Zigarren oder Pfeifen. Zum anderen fällt unter das Rauchen auch die Verwendung elektrischer Verdampfer und Erhitzer, wie beispielsweise E-Zigaretten, E-Zigarren oder E-Pfeifen oder Tabakerhitzer (Heatnot-burn), die Verwendung von Wasserpfeifen (zum Beispiel Shisha) sowie das Konsumieren von Schnupf- und Oraltabak (zum Beispiel Snus). 

Ich bin mir bewusst, dass unrichtige Angaben über das Rauchverhalten der zu versichernden Person eine Anzeigepflichtverletzung darstellen, die zum Verlust des Versicherungsschutzes führen kann.

14. F.: Mit einer jährlichen Zahlweise wirst Du belohnt bei der Allianz BU!

Kleinvieh macht bekanntlich auch Mist. Die jährliche Zahlweise bringt bei der Allianz eine Beitragsersparnis von etwas über zwei Prozent ein.
Lohnt sich nicht? Gegenfrage: Wo bei der Bank bekommst Du noch einen sicheren (!) Zins von zwei Prozent? Banken aus dem hintersten Sibirien oder Malta mal ausgenommen.
Die Zahlweise kann natürlich während der Vertragslaufzeit geändert werden.
Wir selber plädieren eigentlich immer für die jährliche Zahlweise, die Geschmäcker sind aber bekanntlich auch hier unterschiedlich.

14. G.: Es können bei der Allianz  keine schweren Krankheiten abgesichert werden

Insbesondere die Nürnberger wirbt damit - man kann direkt im Vertrag auch schwere Krankheiten absichern - Stichwort Dread Disease. Auch die Basler bietet eine Absicherung mit einer Einmalzahlung von schweren Krankheiten an. Wird unterschiedlich angenommen, wir würden die Thematik wohl lieber getrennt halten. Ganz interessant finden wir in diesem Zusammenhang die Canada Life, welche bis 75.000 Euro Absicherung vereinfachte Gesundheitsfragen anbietet.

Mittlerweile gibt es aber auch im Vertragswerk der BU-Versicherung Leistungsauslöser wie z.B. eine Krebserkrankung. Es erfolgt dann die schnelle Leistung bei Vorlage von fachärztlichen Berichten. Es muss kein separater BU-Leistungsantrag gestellt werden. Kann im Einzelfall durchaus eine nette Klausel sein, aber sicherlich nicht entscheidend. Nice to have, die Allianz hat sich darauf jetzt noch nicht eingelassen.


15. So sind die Nachversicherungsgarantien der Allianz Berufsunfähigkeitsversicherung

Vor allem für junge Personen wie Schüler, Azubis, Studenten oder Berufseinsteiger sind Nachversicherungsoptionen das wichtigste Werkzeug, um zeitnah seine BU-Rente bei stark steigendem Gehalt oder dem Einstieg ins Berufsleben zu erhöhen. Es gibt zwar noch die Beitragsdynamik, aber diese ist eher wie eine Schnecke zu sehen und dient ja auch eher dem Inflationsausgleich. Mit einer direkten Erholungsmöglichkeit kannst Du aber auf einen Schlag Deinen neuen Bedarf zur Absicherung decken.

Die Allianz deckt selbstverständlich die üblichen Nachversicherungsmöglichkeiten ab, wie z.B.:

  • Heirat 
  • Geburt / Adoption eines Kindes 
  • Scheidung  / Aufhebung einer eingetragenen Lebenspartnerschaft (sofern diese nicht in eine Ehe umgewandelt wird)
  • Aufnahme eines Darlehens von mindestens 100.000 Euro - gilt auch für eine fremdfinanzierte Immobilie
  • Karrieresprünge (hier gibts noch viele Unterarten) 
  • Beginn einer beruflichen Tätigkeit nach dem Studium / Ausbildung 
  • Beginn einer Selbstständigkeit

Das sind jetzt alles keine großen Neuerungen, sondern mittlerweile fester Bestandteil bei allen Vertragswerken der Anbieter am Markt.

15. A.: Es erfolgt keine erneute Risikoprüfung und nicht nur keine erneute Gesundheitsprüfung bei der Allianz

Für uns einer der wichtigsten Punkte, wo sich bei manchem Tarifwerk die Spreu vom Weizen trennt. Der Verzicht auf eine erneute Risikoprüfung ist vor allem für junge Personen sehr wichtig in unseren Augen. Würde man nämlich nur auf eine erneute Gesundheitsprüfung verzichten, kann die Versicherungsgesellschaft folgendes von Dir abfragen:

  • Die neue berufliche Tätigkeit
  • Neues Freizeitverhalten & gefährliche Hobbys
  • Das Rauchverhalten
  • Dem BMI (somit Körpergröße und Gewicht)
  • Künftige Auslandsaufenthalte in naher Zukunft

Die Allianz verzichtet löblicherweise schon seit einigen Jahren auf die Abfrage einer erneuten Risikoprüfung, was die Gesundheitsprüfung einschließt. Man ist hier also auf der guten Seite der Macht.

Besonders mit der Thematik der Nachmeldung des Berufes kannst Du viele Probleme umschiffen beim Ziehen einer Nachversicherung (der reine Berufswechsel erfordert übrigens keine Nachmeldung - Du wirst nie mehr teurer eingestuft im bestehenden Vertrag, siehe “Nachmeldung Änderung berufliche Tätigkeit Berufsunfähigkeitsversicherung”). Sagen wir mal, Du sicherst als Student der Humanmedizin 1.000 Euro ab. Dein beruflicher Lebensweg führt Dich in die Chirurgie, welche bei den meisten Gesellschaften teurer eingestuft wird als z.B. ein normaler Allgemeinarzt. Möchtest Du nun Deine BU-Rente erhöhen, erfolgt nicht die Einstufung in Deinen bisherigen Beruf, sondern in die teurere Berufsklasse. Somit gibt es einen erhöhten Beitrag bis zum Ende der Laufzeit des Vertrages.
Es gibt unzählige Beispiele dafür. Insbesondere für Schüler, da steht der Lebensweg ja so gut wie noch gar nicht fest. Möchte das Mädel dann Musikwissenschaft studieren, kann es sein, dass die Gesellschaft hier gar keine Absicherung oder nur eine mit begrenztem Endalter / Absicherungssummen anbietet. Bei Schülern fallen für uns also Gesellschaften aus der Wertung, welche künftig beim Ziehen der Nachversicherung in der Berufsunfähigkeitsversicherung erneut nach dem Beruf fragen.
Es ist zudem ebenso wichtig, dass es auch keine weiteren Fragen nach den Hobbys gibt. Mit 13 Jahren hat man wahrscheinlich weniger gefährliche Hobbys. Bergsport, Tauchen, Mountainbiken und Klettersteige kommen erst mit dem Erwachsensein. Die Allianz hat dies sauber gelöst, deshalb gibt es den Daumen nach oben.

15. B.: Du kannst auch ohne Ereignis Deine BU-Rente erhöhen

Wie auch schon bei anderen Versicherern am Markt, hat sich auch ein weiterer Trend fortgesetzt. Die anlassunabhängige (also ohne Grund) Erhöhungsmöglichkeit in den ersten fünf Jahren.

Wir fragen zwar durch unseren Jahrescheck einmal im Jahr bei unseren Kunden nach Veränderungen nach, aber nicht immer bekommen wir eine Antwort. So kommen vermehrt immer wieder mal versicherte Kunden auf uns zu und möchten aus dem Stand erhöhen, eine Frist für ein Ereignis ist aber abgelaufen. Bei der Allianz kann jetzt in den ersten fünf Jahren erhöht werden. 

Folgende Merkmale müssen aber erfüllt sein:

  • Maximale Erhöhung um 500 Euro mtl. 
  • Die finanzielle Angemessenheit muss natürlich bewahrt werden
  • In den letzten 12 Monaten darf man nicht länger als 14 Tage durchgehend krankgeschrieben worden sein
  • Es darf keine vereinfachte Gesundheitsprüfung gewesen sein (damit nicht möglich bei der Immobilienfinanzierungsaktion bzw. der Ärzte Aktion)
  • Die versicherte Person darf höchstens 40 Jahre alt sein

Die ereignisunabhängige Nachversicherung ist übrigens ein kleiner Trick, wie man von 3.000 Euro direkt auf 3.500 Euro nach der Policierung kommen kann - ohne umfangreicher ärztlicher Untersuchung.

15. C.: Du hast 12 Monate Zeit, um Deine Option zu ziehen, bei der Allianz Versicherung

Auch diese kundenfreundliche Regelung gibt es schon seit einiger Zeit bei der Allianz. Früher waren sechs Monate die Regel, jetzt sind wir bei zwölf Monaten am Markt angekommen. Nur noch sehr wenige Anbieter lassen für die ereignisabhängige Nachversicherung sechs Monate Zeit.

15. D: Eine maximale Absicherungshöhe gibts nicht, es dürfen aber maximal 1.000 Euro in der Nachversicherungsgarantie gezogen werden. 

Jetzt wird's kompliziert. Kommen wir erst einmal zum Positiven. Es gibt keine Grenze, bis wohin die Nachversicherungsgarantie maximal gezogen werden darf. Bei vielen liegt diese ja bei 2.500 Euro, neuerdings gab es eine leichte Erhöhung:

Diese Anbieter haben es aber gemein, dass man auch z.B. bei 1.000 Euro starten kann (Basler muss hier noch genauer betrachtet werden). Bei der Allianz gibt es in den Vertragsbedingungen diese Regelung nicht.

Es gibt aber die Grenze, dass maximal 12.000 Euro die Erhöhung sein darf.

Beginnst Du also bei 1.000 Euro, sind maximal 2.000 Euro möglich. Beginnst Du bei 3.000 Euro (das ist die maximale Grenze ohne ärztliche Untersuchung), kannst Du auf 4.000 Euro erhöhen. 
Diese gedeckelten Nachversicherungsoptionen sind durchaus sehr bescheiden und vor allem für Personen mit akademischem Hintergrund und dem Wunsch einer sehr hohen Absicherung nicht wirklich gut.

Die Beitragsdynamik wird aber nicht auf die Nachversicherung angerechnet

Das hat die Allianz mit ihren Nachversicherungsgarantien wiederum extrem gut gelöst am Markt - macht fast niemand mehr so. Sagen wir mal, dass Du bei der Bayerischen 2.000 Euro absicherst. Durch dreimalige Annahme der Beitragsdynamik kommst Du auf 2.300 Euro. Nun hast Du nur noch Nachversicherungsmöglichkeiten von bis zu 700 Euro, da die Beitragsdynamik bei der Bayerischen angerechnet wird. Bei der Allianz würde man vom Grundbetrag (also den 2.000 Euro ausgehen). Je nach Konstellation kann die Allianz also wieder ggf. eine sinnvolle Lösung darstellen.

Die Allianz ist auch einer der wenigen Anbieter, wo eine unterschiedliche Aufteilung der BU-Rentenhöhe ggf. in Betracht gezogen werden kann. Dazu müsste man ein bisschen den künftigen Karriereplan kennen und durchspielen. Das ist mittlerweile wirklich eine Seltenheit geworden, die Condor macht's nach unserer Kenntnis noch so.

Leichtes Plus für Studenten - direkte Erhöhung auf 2.000 Euro möglich

Mit einem der letzten Updates hat die Allianz auch die Erhöhungsmöglichkeit auf direkt 24.000 Euro p.a. für Studenten eingeführt.

Danach gilt die Grenze von 12.000 Euro im gesamten zusätzlich. Stellt man es also gut an, kann ein Student von 1.000 Euro direkt bei Berufseinstieg auf 2.000 Euro gehen und anschließend auf 3.000 Euro in zwei weiteren Schritten - einmal sogar ohne Ereignis. Beitragsdynamiken kommen dann noch obendrauf. Das wäre jetzt eine Variante, die man sauber durchspielen könnte.

Durchaus aber ein bisschen kompliziert und recht eigen gemacht. Hält man sich an die Spielregeln, kann man auf eine gute Summe kommen. Immerhin sollte man die Abzüge im Leistungsfall ja auch immer betrachten - deshalb ist eine vernünftige Absicherungssumme Pflicht. 

Leider gelten die Nachversicherungsoptionen aber nur bis zum 45. Lebensjahr, hier ist man wiederum schlechter als der Marktschnitt, wie man in unten stehender Tabelle sieht.

Gesellschaft Zeit nach Ereignis Ohne Ereignis nutzbar bis Mit Ereignis nutzbar bis
Allianz 12 Monate Alter 40 bzw. max. 5 Jahre nach Versicherungsbeginn 45 Jahre
Axa 6 Monate Alter 35 bzw. max. 5 Jahre nach Versicherungsbeginn 50 Jahre
Alte Leipziger 12 Monate Alter 40 bzw. max. 5 Jahre nach Versicherungsbeginn 50 Jahre
Basler 12 Monate max. 5 Jahre nach Versicherungsbeginn* 51 Jahre
Bayerische 12 Monate Alter 45 bzw. max. 5 Jahre nach Versicherungsbeginn 50 Jahre
Continentale 12 Monate 40 Jahre max. 5 Jahre nach Versicherungsbeginn 50 Jahre
Hannoversche 12 Monate Alter 50 max. 5 Jahre nach Versicherungsbeginn** 50 Jahre
HDI 12 Monate Alter 37 bzw. max. 5 Jahre nach Versicherungsbeginn 50 Jahre
LV 1871 12 Monate Alter 50*** 50 Jahre
Nürnberger 12 Monate Alter 40 bzw. max. 5 Jahre nach Versicherungsbeginn 50 Jahre
Swiss Life 12 Monate Alter 50 bzw. max. 5 Jahre nach Versicherungsbeginn 50 Jahre
Volkswohl Bund 12 Monate max. 5 Jahre nach Versicherungsbeginn 50 Jahre

Stand 06/2022

* Man hat noch zu Beginn des 11. Versicherungsjahres die Möglichkeit ereignisunabhängig nachzuversichern.
** Hier kann man zu jedem 5. Jahrestag eine Nachversicherung ausüben.
*** Hier gilt bei der ereignisunabhängigen Nachversicherungsgarantie eine Wartezeit von 3 Jahren.
Außerdem kann man diese nur nutzen, wenn drei Jahre zuvor keine Nachversicherung erfolgt ist.


Eine Karrieregarantie, wie sie die LV 1871 oder die Nürnberger besitzt, gibt es bei der Allianz leider noch nicht. Damit hätte man die Möglichkeit, wirklich bedarfsgerecht abzusichern. Falls diese Zeile jemand liest - schaut Euch diese beiden Möglichkeiten mal an!


16. Update´s der Allianz Berufsunfähigkeitsversicherung

Seit Veröffentlichung von diesem Artikel (07 / 2022) gab es keine Updates der Allianz Berufsunfähigkeitsversicherung (prägnante Veränderungen werden im Artikel eingebaut).


17. Download & Wissenswertes zur Allianz Berufsunfähigkeitsversicherung

Ganz interessant finden wir das kurze Video, wo die Allianz einen Einblick in die Leistungsfallbearbeitung gibt. Eine Abteilung, mit der Du (aber auch wir) hoffentlich weniger zu tun haben werden😉.

 


18. Fazit & Erfahrung: Wie gut ist die Allianz Berufsunfähigkeitsversicherung?

Erst einmal Respekt, wenn Du Dir alles durchgelesen hast! Sind ja doch um die 15.000 Wörter und dies dürfte der wohl umfangreichste Bericht aus der Praxis zur Allianz Berufsunfähigkeitsversicherung am Markt sein. Keine Werbeveranstaltung, kein selber Loben. Sondern den Finger in die Wunde legen, aber auch applaudieren, wenn etwas gut gemacht worden ist.

Grundsätzlich gehört die Allianz schon zu den acht Unternehmen, welche in der Berufsunfähigkeitsversicherung zu unserem engeren Kreis zählt. Liest man ja auch in unseren sehr umfangreichen Rückblicken für das Biometrie Jahr 2020 und 2021. Die Allianz hat eine solide Berufsunfähigkeitsversicherung, gehört aber meistens nicht zu den Top vier bis fünf in unserer engeren Auswahl. Die Risikoprüfung kann aber ab und zu glänzen, aber auch enttäuschen. Wenn sie glänzt, dann kommt's noch mal in die engere Wahl. Es gibt keine großen Fallstricke, für einen angehenden Akademiker mit dem Wunsch einer hohen Absicherung vielleicht nicht immer die erste Wahl - zumindest muss explizit gerechnet werden bzw. die Nachversicherungsgarantien betrachtet werden, wenn man als Student schon den Abschluss macht. Die Berufswechseloption ist leider noch nicht optimal gelöst. Aber das machen andere auch nicht.
Über erhaben ist natürlich die schiere Größe des größten Europäischen Versicherer. Größe ist zwar nicht immer alles, aber uns gefallen schon einige Ansätze, auch fernab der Berufsunfähigkeitsversicherung. Für die private Geldanlage hat die Allianz mit ihrer Privat Finance Police z.B. eine sehr tolle Anlagemöglichkeit erschaffen, wo wir selber sogar investiert sind (und wir schauen uns unsere Anlagen sehr genau an - finden die Investitionen in Infrastruktur, Privat Equity, erneuerbare Energien und Co. für sehr interessant). Jetzt lasse uns aber nicht ausschweifen.
Noch sind auch die Prämien im Marktvergleich nicht die günstigsten - wenn die Allianz möchte, könnte sie den Markt aus schierer Finanzstärke aber dominieren und manch andere Versicherungsgesellschaft an die Wand drücken. Da müssen die kleinen und wendigen mittelständischen Versicherer einfach etwas pfiffiger sein. Die Zukunft bleibt auf jeden Fall spannend.
PS: Kleine Bitte am Rande = wird Dir eine Allianz Berufsunfähigkeitsversicherung angeboten, dann achte bitte auch auf die technische Ausgestaltung. Diese ist zu 90 Prozent katastrophal bis nicht passend (zu geringe Rentenhöhen, Kombination mit Basisrente - obwohl nicht passend für den Lebensweg, Endalter zu gering).