Blicken wir aber erst einmal etwas in die Geschichte und gehen auf die Gründung der Barmenia ein. Im 19. Jahrhundert schaffte man die Gründung nicht mehr, sondern im jungen 20. Jahrhundert, genauer gesagt im Jahr 1904. Der Gründungsort war - wie bei einigen anderen Versicherern - in “Ostdeutschland”, was es damals ja noch gar nicht gab. Der Name damals war “Gewerbekrankenkasse zu Leipzig”, schon recht sperrig. Interessanterweise wurde knapp 20 Jahre später in Barmen die “Barmenia Versicherungsbank für Mittelstand und Beamte VgG zu Barmen” gegründet. Bis zur Recherche für diesen Artikel dachten wir, dass es Barmen gar nicht gibt, aber dieser Begriff ist wirklich ein Stadtteil im beschaulichen Wuppertal, wo heute ja bekanntlich der Hauptsitz des Unternehmens liegt. Die Gründe sind so einfach wie einleuchtend - Mittel- bzw. Ostdeutschland geriet unter sowjetische Verwaltung und dies verhieß nichts Gutes. Private Versicherungsunternehmen wurden verboten, Bestände gingen verloren. So folgte anschließend der Umzug der Krankenversicherung nach Barmen, sprich Wuppertal und der Lebensversicherung nach Hamburg. Ein ähnliches Schicksal erlitten ja viele andere Versicherer aus dem Osten, wie eine Gothaer Versicherung oder Alte Leipziger - bei beiden ist dies rein durch den Firmennamen ja noch erkennbar. In den 70er Jahren folgte nun der endgültige Umzug der Lebensparte von Hamburg nach Wuppertal und somit gab es einen festen Hauptstandort in einer Stadt, die nicht unbedingt für das Versicherungsgewerbe bekannt ist. Das mag aber kein Nachteil sein, die Stadt freut sich wahrscheinlich bis heute über sprudelnde Einnahmen in der Gewerbeversicherung. 

Einen großen Eingriff gab es erst 2019, als man die Konzernstruktur auffrischte. Die Krankenversicherung wurde zur Aktiengesellschaft, worum wiederum aber die Barmenia oben drüber als Versicherungsverein auf Gegenseitigkeit sämtliche Anteile hält. Das kam jetzt bisher etwas zu kurz, aber auch die Barmenia ist ein Versicherungsverein auf Gegenseitigkeit, eine Rechtsform, welche wir für sehr gut finden. Versicherte Kunden sind automatisch Mitglieder der Versichertengemeinschaft. Dividende und Ausschüttungen an Investoren und Aktionäre fallen nicht an, es bleibt alles im Unternehmen. Aber lest bitte selber einfach diesen Artikel durch. 

Welche Sparten bietet die Barmenia Versicherung an?

Neben den bekannten Lebens- wie Krankenversicherungsprodukten, bietet die Barmenia Versicherung auch Sachversicherungen (einschließlich KFZ) an. Man kann die Gesellschaft somit als “Vollsortimentierer” bezeichnen, indem man quasi alle Versicherungsprodukte anbietet. Ausnahme ist hierbei die Rechtsschutzversicherung, dort greift man auf die Roland Versicherung als Partner zurück (selbige gehört zu 60 Prozent der AXA und zu 40 Prozent der Gothaer Versicherung). Eine gute Marktdurchdringung hat die Barmenia vor allem in den Bereichen der Tierabsicherung. Eine relativ junge Sparte, die immer mehr Aufmerksamkeit bekommt. Da hat sich der Vorstand jetzt wohl überlegt, dass dies ein strategisches Ziel war.
Am bekanntesten dürften aber sicherlich mit weitem Abstand sämtliche Produkte im Krankenversicherungsbereich sein. Hier ist man auch einer der wenigen Versicherer, welche massiv Marktanteile gewinnen. Die Produkte sind einfach gut, ebenso die Abwicklung. Nicht umsonst ist die Barmenia deshalb auch unsere Hauptempfehlung für den Onlineabschluss der Auslandskrankenversicherung sowie der Zahnzusatzversicherung. Die Verbundenheit mit der Krankenvollversicherung hat ja der Schreiber dieses Beitrages oben schon angesprochen. Lang lebe die Krankenabteilung der Barmenia und soll Tobias allseits schützen 🙂.

Über wen bietet die Barmenia ihre Produkte wie die Berufsunfähigkeitsversicherung und Kranken an?

Auch hier gibt es einen bunten Mix an Partner:

Eigene Ausschließlichkeit / Versicherungsvertreter

Die Barmenia besitzt eine recht starke, eigene Ausschließlichkeit. Sprich, Personen, die einzig und allein die Produkte der Barmenia vermitteln. Das mag an sich nicht falsch sein, auch hier kann sehr gute und kundenorientierte Beratung passieren. Man ist aber recht eingeschränkt, falls die Barmenia mal in einer Sparte nicht die optimale Lösung darstellt.
Für eine Versicherungsgesellschaft ist eine eigene Ausschließlichkeit aber oftmals gar nicht so dumm, da diese natürlich loyal sind, die eigenen Produkte verkaufen und es eine gewisse Planungssicherheit gibt.

Versicherungsmakler / freie Berater

Das ist die Sorte, wo wir dazugehören. Versicherungsmakler. Leser dieses Artikels dürften den Begriff und die Arbeitsweise des Versicherungsmaklers sicherlich kennen. Makler sind aber für den Versicherer gar nicht so einfach zu “befriedigen”, denn als Sachwalter des Kunden ist man an keine Versicherungsgesellschaft gebunden. Man muss also in dem Produkt sehr gut sein, denn sonst würden wir die Gesellschaft gar nicht empfehlen. Es ist ja nicht so, dass andere Versicherer keine gute Zahnzusatzversicherung hätten. Von daher muss man am Maklermarkt immer gut präsent sein, einen sauberen Service und Leistungsfallabwicklung bieten und natürlich ein sauberes Preis- / Leistungsverhältnis. Eigentlich ist ein gut arbeitender (es gibt natürlich auch Pflaumen) Versicherungsmakler gelebter Verbraucherschutz. 

Große (Struktur) Vertriebe

Auffallend bei der Barmenia ist die Tatsache, dass diese sehr stark mit manchen Vertrieben “verbandelt” sind. Da fällt auch immer wieder die MLP auf, wo die Barmenia so etwas ist wie ein Premiumpartner. Ähnlich ist es ja auch in der Berufsunfähigkeitsversicherung, wo die Alte Leipziger in sehr, sehr häufigen Fällen immer als 1A Lösung dargestellt wird, oftmals in Kombination von BU mit Altersvorsorge. Das ist schon ziemlich auffallend. Nicht falsch verstehen - die Produkte in der Krankenversicherung der Barmenia und in der BU-Versicherung von der Alten Leipziger sind top, aber komisch ist es schon, wenn zu gefühlt 98 Prozent jeder immer dieselbe Empfehlung bekommt. Niemand hat den heiligen Gral erfunden. 

Internetplattformen wie Check24 und Co.

Die Barmenia wildert auch gut auf den Plattformen wie Check24. Hier teilweise nicht immer mit dem direkten Namen Barmenia, sondern mit dem Kunstbegriff Adcuri. Dies ist eine Tochter der Barmenia, welche auf der grünen Wiese gegründet wurde. Sprich, man hatte keine alten Zöpfe, sondern konnte sich an die Gegebenheiten anpassen. Teilweise geistert aber auch noch der Begriff “Barmenia Direkt” durch die Gegend. Bei Check24 gibt es z.B. die Barmenia faktisch doppelt, wie man am folgenden Screenshot erkennt.

Fragt uns aber bitte nicht nach dem Sinn dahinter, diesen wissen wir jetzt auch nicht. Strategie erkennen wir jetzt auf den ersten Blick nicht. Man erkennt aber definitiv, dass die Barmenia im Vertrieb auf mehreren Hochzeiten tanzt. Als Gesellschaft nachvollziehbar, als Versicherungsmakler schätzen wir aber natürlich eher Versicherer, welche den Fokus auf freie Vermittler setzen, wie z.B. eine LV 1871 Versicherung, Volkswohl Bund, NV-Versicherung, Itzehoer (ok, gibt eine kleine Ausschließlichkeit im Norden von Deutschland) oder natürlich eine Haftpflichtkasse. Hier haben wir bisher auch immer die besten Erfahrungen gemacht, aber das ist jetzt wieder ein anderes Thema. Falls Du Dich einlesen möchtest, empfehlen wir Dir unsere Empfehlungsartikel zu den einzelnen Sachsparten.

Die Barmenia und die Gothaer fusionieren - was hat das für Folgen?

Ende 2023 schlug diese Meldung faktisch ein wie eine Bombe. Die beiden, nicht ganz kleinen Versicherer mit der Barmenia und der Gothaer fusionieren, wie das Handelsblatt berichtete, mit “Gothaer und Barmenia planen Zusammenschluss”. Das kam wohl für alle sehr überraschend, im Detail können wir es aber nachvollziehen. In der heutigen Zeit werden zwei Sachen immer wichtiger. Entweder die Größe, falls man alles bedienen möchte. Oder aber ein Spezialistentum, man ist richtig gut in einem Bereich. Dafür sind die Gothaer und Barmenia aber schon zu groß. Wir zitieren hier jetzt einfach mal den Gothaer Vorstand:

„Beide Unternehmen haben eine ähnliche Kultur und ähnliche Werte. Uns verbinden als Versicherungsvereine mit langer Tradition Werte wie Nachhaltigkeit, Menschlichkeit und ein starkes Miteinander. All das ist eine ideale Basis für den Ausbau unserer Zusammenarbeit,“ so Eurich weiter.

Der Zusammenschluss beider Unternehmen soll auf Augenhöhe als gleichwertige Partner erfolgen. Beide Marken und Firmensitze sollen ebenso wie die Versicherungsvereine an der Spitze bestehen bleiben. Die gemeinsame Holding darunter soll den Namen Barmenia Gothaer Finanzholding AG tragen”

Es wird also eher ein Zusammenschluss auf Augenhöhe sein. Es ist nicht so, dass der eine den anderen schluckt und eine Marke eingestampft wird. Wahrscheinlich schaut man, wo man gemeinsam Synergien erzeugt, z.B. einer gemeinsamen & führenden IT-Plattform. Müssen ja nicht zwei Versicherer in zwei verschiedene Projekte investieren, sondern dies kann man ja gemeinsam machen.
Wenn wir unseren Gedanken freien Lauf lassen, dann erinnert dies etwas an den Konzern “Alte Leipziger & Hallesche”. Diese haben auch fusioniert, blieben aber eigenständig. Jeder aber in seinen Stärken. Bei der Gothaer & Barmenia ist es ja so, dass die Barmenia traditionell im Bereich der privaten Krankenversicherung ihre Stärken besitzt, zudem in manchen Nischen wie der Tierabsicherung. Die Gothaer wiederum hat einen riesigen Bestand im Bereich Leben und sind traditionell sehr stark in Betrieben und Gewerbe. Es ergänzt sich also recht gut. Was ist naheliegender, dass es künftig eine Aufteilung der verschiedenen Sparten gibt? Die Gothaer gibt das Krankengeschäft an die Barmenia und die Barmenia ihr Lebengeschäft an die Gothaer? Würde eigentlich Sinn machen. Für die betroffenen Kunden (wenn Dich z.B. die Berufsunfähigkeitsversicherung der Barmenia interessiert) ändert sich natürlich nichts, die Vertragsbedingungen und Konditionen bleiben ja identisch. 

Aber mal schauen, die Zeit bleibt spannend. Nun aber ans Eingemachte - Testen wir die BU-Versicherung der Barmenia.


1. Die Gesundheitsfragen der Barmenia Berufsunfähigkeitsversicherung

Gesundheitsfragen in der Berufsunfähigkeitsversicherung - ein richtiges Reizthema, das bei uns in der Beratung eine sehr große Rolle spielt. Gesundheitsfragen sind ja nicht immer alle gleich, sondern unterscheiden sich im Detail doch sehr. Im schlimmsten Fall entscheiden diese, ob Du eine Leistung aus der BU-Versicherung bekommst oder nicht. Deshalb blicken wir mal die Gesundheitsprüfung der Barmenia in der BU etwas genauer an. 

Das sind die Gesundheitsfragen der Barmenia Berufsunfähigkeitsversicherung

Wir finden diese Gesundheitsprüfung der Barmenia ok, das geht auf jeden Fall schlechter. Es gibt ja immer noch Antragsfragen zur Gesundheit, die relativ offen gestellt werden mit “Hatten Sie in den letzten fünf Jahren Beschwerden, Missempfindungen, Gebrechen, etc…”.

Somit müsste man dann praktisch jedes “Verlegen” nach dem Aufstehen angeben, jegliche Beschwerde. Das halten wir im Leistungsfall für nicht so toll. Bei der Barmenia beschränkt man sich einzig und allein auf Untersuchungen, Beratungen und Behandlungen, wie man im Antrag liest.

“Erfolgten in den letzten fünf Jahren Untersuchungen, Beratungen oder Behandlungen (ärztliche, psychologische/ psychotherapeutische, physiotherapeutische / krankengymnastische, heilkundliche) wegen:”

Selbstverständlich gibt es auch die Frage nach dem Physiotherapeuten, somit müssen die Behandlungen angegeben werden, wenn man vorher wegen einem Rezept beispielsweise nicht beim Arzt war. Die Frage kommt ja immer häufiger.

Kenner der Szene merken auch, dass die Barmenia keine offene Fragestellung nach Beschwerden drin hat. Das ist wiederum selten und ein großer Pluspunkt für viele Interessenten & Kunden. Nicht wenige Versicherer haben ja noch eine offene Fragestellung nach Beschwerden für die letzten drei bis sechs Monate drin. Der Hintergedanke ist hier vor allem auch der Schutz des Versichertenkollektivs. Wir bekommen auch immer wieder Anfragen von Personen, die derzeit schon (selbst diagnostiziert) psychische Beschwerden haben, aber noch keinen Arzt aufsuchten. Oder seit längerem Probleme und Beschwerden der Wirbelsäule, ebenso ohne Arztbesuch. Bei den normalen Gesundheitsfragen der LV 1871 oder HDI müsste dies z.B. nun angegeben werden und eine normale Annahme des Antrags (natürlich muss vorher eine anonyme Risikovoranfrage gestellt werden) dürfte in weite Ferne rücken. Somit traut sich die Barmenia hier direkt etwas. Dazu passend dann wieder ein schlauer Spruch mit “Alles was gut für den einzelnen ist, kann schlecht für das Kollektiv sein”. Da ist durchaus etwas dran. Aber so viele dürften dieses Schlupfloch jetzt auch nicht nutzen, denn die Barmenia ist ja jetzt auch nicht der typische Player im BU-Markt. Aber das wirst Du jetzt auch noch lesen.

Die Frage nach psychischen Erkrankungen ist somit im Marktvergleich auch recht gut. Nicht wenige Versicherer fragen hier noch zehn Jahre nach, auch wenn der kleine Trend schon in Richtung drei Jahre geht, nicht nur bei verschiedenen Aktionen mit einer verkürzten Gesundheitsprüfung.

Die Frage nach den stationären Aufenthalten ist ebenso im Marktvergleich gut

Haben in den letzten zehn Jahren stationäre Krankenhaus-, Rehabilitations- oder Kuraufenthalte stattgefunden oder sind solche für die nächsten zwölf Monate ärztlich angeraten oder beabsichtigt?

Ok, der Trend geht zwar mittlerweile in Richtung fünf Jahre Abfragezeitraum, siehe das letzte Update der Baloise zu den Gesundheitsfragen oder generell die Neugestaltung der BU von der Gothaer im Juli 2023, aber im Moment sind zehn Jahre noch absoluter Standard und von daher sind wir hier neutral von der Bewertung. Was aber gut ist - das Wörtchen “Stationär”. Das fehlt in anderen Antragsfragen. Würde es nämlich dieses Wort nicht geben, müsste jeder Krankenhausbesuch angegeben werden. Also auch der Besuch der Notfallaufnahme am Wochenende, da der Hausarzt logischerweise die verdiente Freizeit genoss. Oder wenn ein praktizierender Arzt seine Sprechstunde im Krankenhaus aufhält.
Von daher schätzen wir das Wort “stationär” sehr, da dies mind. eine Nacht beinhaltet. Da kann sich wiederum jeder (sollte es zumindest) daran erinnern. Im Zweifel gilt aber wie immer - lieber etwas zu viel angeben, lieber vorher abklären auf dem kurzen Wege. Keine Angst vor einer Ja-Antwort. 

Die offene Frage nach Beeinträchtigungen bleibt aber bestehen und ist völlig nachvollziehbar

Selbstverständlich muss die Barmenia diese Frage einbauen mit:

“Bestehen derzeit körperliche oder geistige Beeinträchtigungen (z. B. Folgen von Unfällen, Krankheiten oder Verletzungen; Amputationen)?”

So muss also der Arm bzw. nicht vorhandene Arm schon angegeben werden, welchen man vielleicht vor 17 Jahren bei einem Unfall verloren hat. Es wird immer von einer dauerhaft körperlichen oder geistigen Beeinträchtigung gesprochen. Von daher alles normal. 

Drogenkonsum, auch Cannabis, muss angegeben werden in den letzten fünf Jahren

Die Thematik Drogenkonsum in der BU-Versicherung haben wir im verlinkten Artikel etwas näher geschrieben. Die Barmenia fragt ja auch rein nach der Einnahme, siehe

Nehmen oder nahmen Sie in den letzten fünf Jahren Drogen oder Betäubungsmittel oder wurden Sie deswegen oder wegen der Folgen von Alkoholgenuss beraten oder behandelt?

Mittlerweile geht der Trend aber ein bisschen weg, es wird rein nach Behandlungen und Beratungen wegen Drogenkonsum gefragt. Es ist nicht selten, dass im Vertrauen an uns von Interessenten herangetreten wird mit “Ich hab auf einer Studentenparty mal Cannabis zu mir genommen, muss ich das jetzt angeben?” Bei der Barmenia im BU-Antrag wäre dies der Fall gewesen. 

Es gibt keine Frage nach abgelehnten Anträgen

Auch die Barmenia geht den positiven Trend mit, denn wir suchen folgende Frage vergeblich

“Wurden in den letzten 5 Jahren Versicherungsanträge auf Lebens-, Berufs-/Erwerbsunfähigkeits-(Zusatz-), Grundfähigkeits- oder Schwere-Krankheiten-Versicherungen zu erschwerten Bedingungen angenommen, zurückgestellt oder abgelehnt oder sind noch nicht endgültig entschieden?”

In der Praxis erreichen uns immer wieder Interessenten, welche sich selbst erst einmal auf die Suche nach einer BU-Versicherung gemacht haben und direkt an einen Versicherer oder ein Vergleichsportal wandten. Oftmals scheitert man daran, da die Gesundheitsprüfung doch nicht so positiv war. Ergebnis war nicht wünschenswert, also sucht man jemanden, der den Karren aus dem Dreck zieht - da kommen wir dann oft ins Spiel. Die Frage nach abgelehnten Anträgen oder nur mit Erschwernis angenommenen ist dann etwas hinderlich, i.d.R. finden wir aber eine saubere Lösung. Besser ist es aber, der Versicherer (wie in diesem Beispiel die Barmenia) fragt gar nicht nach abgelehnten Anträgen. 

Frage nach Gefährlichen Hobbys & Auslandsaufenthalten und dem Rauchverhalten bleibt aber verständlicherweise bestehen

Die Barmenia fragt mittlerweile auch nach dem Rauchverhalten in der Berufsunfähigkeitsversicherung. Nichtraucher profitieren von ca. 10-13 Prozent Nachlass, Raucher müssen diese dann logischerweise mehr bezahlen. Interessant ist die Tatsache, dass die Barmenia beim Rauchverhalten nicht nur die letzten 12 Monate abfragt, sondern sogar zehn Jahre. Hast Du also seit mind. zehn Jahren nicht geraucht, wird es nochmals etwas günstiger. 

Die Frage nach Gefahren im Beruf, gefährliche Hobbys und geplante Auslandsaufenthalte ist auf normalen Niveau:

Die Frage nach riskanten Hobbys, geplanten Auslandsaufenthalten oder besonderen beruflichen Gefahren ist mehr oder weniger gängig. Bezüglich Auslandsaufenthalten gibt es Versicherer, die erst nach einem Aufenthalt von über sechs Monaten außerhalb Europas (nicht nur der Europäischen Union) Nachfragen stellen, doch betrachten wir dies nicht als Kritikpunkt.

Die Abfrage nach außergewöhnlichen Freizeitaktivitäten ist ebenfalls üblich, obwohl es mittlerweile möglicherweise präzisere Fragestellungen gibt. Dennoch betrachten wir dies nicht als negativ. Es ist einfach wichtig, dass Du Deine Hobbys, sei es Bergsport, Tauchen, Mountainbiken oder Klettersport, detailliert und klar in Deiner Selbsterklärung festhältst. Besser einmal zu viel als einmal zu wenig. Informiere die Barmenia ausführlich über Deine Hobbys, lass es sorgfältig bestätigen und alles sollte reibungslos verlaufen, ohne Probleme im Leistungsfall bei Berufsunfähigkeit. Alles normal in unseren Augen.

Gibt es bei der Barmenia vereinfachte Gesundheitsfragen / Aktionen in der Berufsunfähigkeitsversicherung?

Man mag es kaum glauben, aber es gibt bei der Barmenia seit gefühlt einem Jahrzehnt verkürzte Gesundheitsfragen in der Berufsunfähigkeitsversicherung. Diese sind aber mit einem Ereignis gekoppelt, welches folgendes sein muss:

  1. Heirat
  2. Geburt / Annahme eines Kindes
  3. Aufnahme einer Berufstätigkeit nach Abschluss des Studium
  4. Aufnahme einer Berufstätigkeit nach der Ausbildung
  5. Kauf einer Immobilie mit mind. 50.000 Euro an Wert
  6. Abschluss einer Krankenvollversicherung (Anbieterunabhängig) ohne Erschwernisse

Manche Ereignisse haben einen großen Seltenheitswert. So sind verkürzte Gesundheitsfragen in Verbindung mit einer Immobilienfinanzierungmittlerweile bei mehreren Versicherern vorhanden, aber das die Heirat bzw. Geburt eines Kindes ein Ereignis darstellt, ist eher wirklich selten. Ebenso die Aufnahme einer beruflichen Tätigkeit. Schon interessant, wie sich diese Aktion hält. Immerhin können sogar bis zu 1.750 Euro abgesichert werden, was ja jetzt auch kein geringer Beitrag für eine Aktion ist. Die weiteren Parameter sind so gesetzt:

  • Die Beitragsdynamik darf maximal leider nur zwei Prozent betragen
  • Die garantierte Rentensteigerung / Leistungsdynamik ebenso nur zwei Prozent
  • Erhöhungsoptionen mit der Nachversicherung sind leider ausgeschlossen
  • Die Aktion kann auch nur einmal genutzt werden
  • Das maximale Eintrittsalter beträgt 35 Jahre
  • Die Frage nach dem Körpergewicht (= Übergewicht) bleibt natürlich bestehen, ebenso nach gefährlichen Hobbys
  • In den letzten fünf Jahren darf es keinen Antrag mit erschwerten Bedingungen gegeben haben
  • Eine Risikovoranfrage bei einer Ja-Antwort ist leider nicht erlaubt, somit ist auch keine anonyme Risikovoranfrage möglich

So ist die reduzierte Gesundheitsprüfung der Barmenia

 

Die Fragestellung ist an sich gar nicht so dumm, aber prüfe bitte mal selber.

Mehr dazu findest Du auch in unserem Uraltartikel aus 2016 unter “Sonderaktion Barmenia Berufsunfähigkeitsversicherung mit vereinfachten Gesundheitsfragen”. Somit hat sich seitdem gar nicht so viel getan.
In der Risikolebensversicherung bietet die Barmenia ebenso eine verkürzte Gesundheitsprüfung im Zuge einer Immobilienfinanzierung an. Toll ist diese aber nicht, es fehlen uns etwas die Highlights. 

Eine Berufsunfähigkeitsversicherung ohne Gesundheitsfragen bietet die Barmenia logischerweise nicht an, falls Du Dir diese Frage gestellt hast.
Falls Du aber auf der Suche nach anderen Aktionen bist, dann stöbere doch mal in unserem umfangreichen Artikel zur Berufsunfähigkeitsversicherungen mit reduzierten Gesundheitsfragen.

Kann bei der Barmenia eine anonyme Risikovoranfrage in der BU-Versicherung gemacht werden?

Ja, das ist durchaus machbar. Die Barmenia bietet die Möglichkeit einer anonymen Risikovoranfrage. Gerne übernehmen wir auch diesen Schritt für Dich, besonders wenn Du stark darauf drängst, eine Versicherung bei der Barmenia abzuschließen. Es ist also nicht zwingend erforderlich, sofort einen Antrag (mit all seinen Konsequenzen) bei der Barmenia zu stellen, selbst wenn Dein Vertreter vor Ort versichert, dass "wir direkt einen Antrag stellen, es wird nichts gespeichert oder so". Vor allem bei kleineren und größeren Vorerkrankungen empfehlen wir stets den Weg über eine anonyme Risikovoranfrage bei der Barmenia. 

Wie sind unsere Erfahrungen mit der Risikovoranfrage bei der Barmenia?

Lass uns ein kurzes Resümee ziehen. Die Barmenia spielt aufgrund ihrer Vertragsbedingungen und der begrenzten Highlights bei uns in der täglichen Beratung zur Berufsunfähigkeitsversicherung keine dominierende Rolle, um es dezent auszudrücken. Ganz anders sieht es hingegen in der privaten Krankenversicherung und der Risikovoranfrage aus. Hier hat die Barmenia eine der besten und individuellsten Risikoprüfungen am Markt, dahinter steckt aber auch ein sehr starkes Produkt. Das Fachwissen wäre ja vorhanden vonseiten der Barmenia, sieht man in der PKV. Aber im Lebenbereich können unsere wenigen Voranfragen auch nicht glänzen, man schwimmt halt ein bisschen mit dem Strom mit. Was jetzt ja auch alles andere als schlimm ist. Man kann definitiv nicht in allen Bereichen sehr gut sein.

Ich möchte trotzdem eine anonyme Risikovoranfrage bei der Barmenia stellen - worauf sollte ich achten?

Wenn Du unbedingt eine Berufsunfähigkeitsversicherung bei der Barmenia abschließen möchtest, gibt es einiges zu beachten, um die optimale anonyme Risikovoranfragezu stellen.

  • Wir setzen in der Berufsunfähigkeitsversicherung gerne auf ärztliche Stellungnahmen und Atteste. Diese sollten nach dem Schema "WAS war WANN, WARUM, WIE wurde behandelt, wann war WIEDER GUT" aufgebaut sein. Bedenke dabei, dass Dein behandelnder Arzt Dein wichtigster Verbündeter auf dem Weg zur passenden BU ist.
  • Bei einer positiven Antwort sollte eine umfassende Eigenerklärung bzw. Erläuterungen in unserem Gesundheitsdaten-Beiblatt folgen. Du musst den "Türsteher" (Risikoprüfer) davon überzeugen, dass Du auf die coole Party gehörst (= Du kommst in die Versichertengemeinschaft).
  • In diesem Zusammenhang sind wir keine Fans von Fragebögen in der Berufsunfähigkeitsversicherung. Sie sind uns zu stark nach dem Schema "Ja / Nein" aufgebaut und lassen oft wenig Raum für persönliche Erklärungen zu den jeweiligen Gefahrenumständen. Unsere Risikovoranfragen sind in der Regel so gut, dass keine offenen Fragen bleiben, die nur mit einem Fragebogen beantwortet werden könnten. Manchmal ist dies jedoch die Trotzreaktion überforderter Risikoprüfer (oder es wird gleich darauf hingewiesen, dass ein Antrag gestellt werden soll).

Mit unserer Expertise können wir Dir sicherlich helfen, einen sauberen und rechtssicheren Vertrag bei der Barmenia abzuschließen. Auf Wunsch können wir aber auch den breiten Markt an möglichen Versicherern überblicken, was durchaus sinnig sein sollte. 

Unser Service kostet Dich übrigens keinen Cent, wenn wir Deine Anfrage angenommen haben (Voraussetzung ist, dass Du unsere Spielregeln zur BU-Beratung akzeptiert hast). Du zahlst bei uns dieselbe Prämie wie bei einem Versicherungsvertreter vor Ort, Check24 oder direkt bei der Gesellschaft. Mit uns erwirbst Du jedoch umfangreiches Fachwissen und vermeidest die größten Fehler in der Risikovoranfrage, um später keine Probleme im Leistungsfall zu haben (wobei wir hier ohnehin mit dem BU-Expertenservice bzgl. Leistungsfall kooperieren).

Mit uns umgehst Du also auch die größten Fehler in der Risikovoranfrage

Elektronisches Prüfungstool - der BU-Checker

Sicherlich nicht sehr bekannt, aber die Barmenia bietet auch ein Prüfungstool an, namens “BU-Checker”.

Wir selbst haben diesen noch nicht getestet, da wir bekanntermaßen keine Freunde von solchen Prüfungstool sind. Ein erfahrener Mensch mit Weitsicht votet i.d.R. immer besser. Das ist ja auch unsere Aufgabe, die kurzen Wege in die Risikoprüfung zu besorgen (halt bei Gesellschaften, die eine sehr gute BU-Versicherung haben).

Du kannst aber natürlich selber jederzeit gerne den BU-Checker ausprobieren:

Komme hier zum BU-Checker der Barmenia


2. Technische Ausgestaltung der Barmenia Berufsunfähigkeit (Dynamik / Nachversicherung und Co.)

Mittlerweile spielt die technische Ausgestaltung in der BU-Versicherung eine exorbitant wichtige Rolle. Diese entscheidet nämlich darüber, ob Du langfristig eine bedarfsgerechte und flexible Absicherung bekommst. Immerhin soll Dein Vertrag Jahrzehnte bleiben und ein Wechsel in der Berufsunfähigkeitsversicherung macht meistens keinen Sinn mehr. Sei es durch ein höheres Eintrittsalter oder Vorerkrankungen. Somit müssen schon zu Vertragsbeginn diese Parameter richtig gesetzt werden. Wie flexibel ist hierbei die Barmenia Solo?

2.A.: Beitragsdynamik der Barmenia

Die Beitragsdynamik stellt in der Berufsunfähigkeitsversicherung eines der entscheidendsten Instrumente für eine wachsende Absicherung dar. Schließlich wirst auch Du im Laufe der Zeit Gehaltssteigerungen erfahren und dementsprechend sollte auch die Absicherungshöhe ansteigen – und das ohne erneute Gesundheitsfragen. Diese Steigerung erzielst Du mit Hilfe der Beitragsdynamik. Es ist jedoch wichtig, dies nicht mit möglichen Erhöhungsmöglichkeiten bei einem Karrieresprung zu verwechseln. Die Beitragsdynamik gleicht vor allem Deine Gehaltssteigerungen und die Inflation aus, nicht jedoch größere Sprünge in der Karriere. Dies sollte niemals außer Acht gelassen werden.

So sind die Faktoren der Beitragsdynamik zur Barmenia BU

  • Es sind immer fünf Prozent Beitragsdynamik möglich
  • Es gibt keine finanzielle Obergrenze / Deckel bei der Dynamik
  • Mit spätestens 61 Jahren endet diese aber
  • Der Beitragsdynamik kann nicht unbegrenzt widersprochen werden. Nach der dritten Ablehnung entfällt diese

Hier wechseln sich etwas Licht und Schatten ab. Gut ist auf jeden Fall, dass es quasi keine finanzielle Grenze gibt. Diese ist bei vielen Gesellschaften ja bei 6.000 Euro, teilweise sogar weit darunter (Condor z.B. mit 5.000 Euro). Bei der Barmenia sind 61 Jahre das Ende. Bei weitem besser als z.B. 55 Jahre wie bei der Baloise, Bayerischen oder Allianz. Aber eben schlechter als eine LV 1871 mit ihrer Beitragsdynamik (läuft bis Maximum).
Durchaus etwas veraltet ist sicherlich die Regelung, dass die Beitragsdynamik nach dem dritten Mal entfällt. Die meisten anderen Versicherer haben ein unbegrenztes Recht auf Widerruf.
Einschränkungen für Schüler, Auszubildende oder Studenten sind uns nicht bekannt. Hier hantieren andere Versicherer ja mit maximal drei Prozent. Die Barmenia hätte also die Dynamik durchaus gut gelöst, insbesondere auch, wenn zu Beginn hohe Summen abgesichert werden. Das lässt hoffen. Immerhin bedeutend besser als z.B. bei der BU-Versicherung der HUK, welche generell nur zwei (!) zulässt. 

2.B.: Leistungsdynamik bei der Barmenia

Die Leistungsdynamik / garantierte Rentensteigerung kann bei der Barmenia Versicherung marktübliche drei Prozent betragen. Hier gibt es im Tarif Solo keine besonderen Merkmale. Wir betrachten den Einbau einer garantierten Rentensteigerung / Leistungsfalldynamik als durchaus sinnvoll, besonders wenn die finanzielle Angemessenheit bereits vollständig ausgeschöpft ist. Obwohl die Barmenia im Leistungsfall auch nicht garantierte Überschüsse bietet, sind diese im Vergleich zum Markt eher begrenzt, nämlich bei 1,75 Prozent (Stand 2023). Andere Versicherer bieten in dieser oft übersehenen Kennzahl bis zu 2,55 Prozent. Hier schneidet die Barmenia eher im Mittelfeld ab.
Die Leistungsdynamik kann sogar in 0,5er Schritten ausgewählt werden. Bist Du Dir also unschlüssig, ob ein oder zwei Prozent, kannst Du die goldene Mitte nehmen.
Dennoch solltest Du in erster Linie auf die maximale Absicherungshöhe Deiner gewünschten BU-Versicherung achten. Anschließend spielt die Leistungsfalldynamik eine Rolle.

2.C.: Die Klausel zur Arbeitsunfähigkeit bei der Barmenia

Die Klausel zur Arbeitsunfähigkeit repräsentiert eine der neueren Innovationen in der Berufsunfähigkeitsversicherung. In diesem Fall wird Leistung bereits bei einer längeren Krankschreibung gewährt, ohne dass eine bedingungsgemäße Berufsunfähigkeit vorliegen muss.

Die Klausel spielt auch bei der Barmenia eine große Rolle, es gibt dafür auch die gute Form. Sprich, es muss nicht gleichzeitig ein BU-Leistungsantrag gestellt werden. Es genügt die normale Krankschreibung, es muss kein umfangreicher Leistungsantrag gestellt werden, wie z.B. bei der AXA, Continentale oder dem HDI.

Am folgenden Schaubild ist dies gut erkennbar:

Bei einer AU gibt es ja einen vorübergehenden Zustand, bei einer festgestellten BU geht man von einem dauerhaften Zustand aus. Ein kleiner, aber feiner Unterschied. Leider leistet die Barmenia maximal 18 Monate (wie die Hanse Merkur), wo man auf einer Höhe agiert wie der Ergo und der Stuttgarter Versicherung. Auf der anderen Seite gibt es immer mehr Versicherer, welche sogar36 Monate leisten wie die Baloise, Condor (übrigens der Erfinder der AU Klausel), Gothaer, HDI (aber die schlechte Form)oder der Volkswohl Bund. Oder man ist in der Mitte wie die Württembergische oder die DEVK mit jeweils 24 Monaten. Auf der anderen Seite gibt es große Anbieter wie die Debeka oder die WWK, welche bis heute keine AU-Klausel anbietet. 

Der Mehrbeitrag bei der Barmenia beträgt in der AU-Klausel übrigens ca. 5-7 Prozent, also zumindest etwas überschaubar. 

Ganz toll finden wir aber einen sehr praxisorientierten FAQ-Bereich für die Arbeitsunfähigkeitsklausel. Die wichtigsten Aussagen möchten wir Dir nicht vorenthalten:

FAQ Arbeitsunfähigkeitsklausel Barmenia Berufsunfähigkeitsversicherung

Bei Arbeitsunfähigkeit wird die versicherte BU-Rente gezahlt. Die Leistungen aus der Barmenia SoloBU sind also immer gleich hoch - egal, ob sie wegen AU oder BU gezahlt werden. Das bringt Planungssicherheit. Damit gilt auch eine garantierte Rentensteigerung immer sowohl für die Leistungen wegen AU als auch wegen BU.

Arbeitsversuche im Rahmen einer ärztlich verordneten stufenweisen Wiedereingliederung stellen keine Unterbrechung der Arbeitsunfähigkeit dar. Hier wird die monatliche Rente wegen Arbeitsunfähigkeit durchgängig weitergezahlt.

Die AU-Leistungen enden, wenn

  • eine Arbeitsunfähigkeit nicht mehr vorliegt,
  • eine Berufsunfähigkeit eintritt - dann bekommt der Kunde die vereinbarte BU-Rente. Er hat also keine finanzielle Lücke.
  • die versicherte Person stirbt oder
  • die vertragliche Leistungsdauer abläuft
  • spätestens mit Ablauf des 18. Monats nach Eintritt der Arbeitsunfähigkeit.

Leistungen wegen AU und Leistungen wegen BU werden nicht gleichzeitig gezahlt.

Wenn rückwirkend eine BU festgestellt wird, werden bereits erbrachte AU-Zahlungen mit den BU-Renten verrechnet.

Wird eine AU-Leistung gezahlt und kommt dann eine weitere Erkrankung hinzu, führt dies weder zu einer höheren Leistung noch zu einer Verlängerung der Zahlung. Es bleibt bei maximal 18 Monaten ab Eintritt des AU-Falls.

Während der Vertragslaufzeit können mehrmals AULeistungen fällig werden. Die Leistungen werden dann jeweils bis zu 18 Monate je AU-Fall gezahlt und zwar unbegrenzt oft während der Vertragsdauer.

Um Missbrauchsfälle auszuschließen, gibt es einen neuen Anspruch auf AU-Leistungen immer erst dann, wenn die versicherte Person bei Eintritt der erneuten Arbeitsunfähigkeit drei Monate ununterbrochen nicht arbeitsunfähig war.

Die Arbeitsunfähigkeit ist durch ärztliche Bescheinigungen nachzuweisen. Diese Bescheinigungen müssen Angaben zu Grund, Beginn und voraussichtlicher Dauer der Arbeitsunfähigkeit enthalten.

Die sog. "gelben Scheine", die bei der Krankenkasse einzureichen sind, reichen als Nachweis aus. Aber auch andere Nachweise sind möglich.

Mindestens eine der Bescheinigungen muss dabei von einem Facharzt ausgestellt sein, in dessen Fachrichtung die Ursache der Arbeitsunfähigkeit fällt. Damit können "Gefälligkeitsgutachten" ausgeschlossen werden. Aus diesem Grund reichen auch Bescheinigungen von Ehegatten, Lebenspartnern, Eltern oder Kindern als Nachweis nicht aus. In der Praxis wird diese Regelung kein Problem sein. Denn bei AU-Fällen, die über mehrere Monate andauern, wird vermutlich immer ein Spezialist zu Rate gezogen. Auch die Prognose, dass die Arbeitsunfähigkeit länger als vier Monate andauert, kann nur ein Facharzt stellen und bescheinigen.

Der Facharzt, der die Bescheinigungen ausstellt, muss in Deutschland zugelassen sein. So kann bei der Leistungsprüfung direkt auf qualitativ hochwertige Bescheinigungen zurückgegriffen und die Leistungsentscheidung im Sinne des Kunden zügig vorangetrieben werden.

Marktvergleich: Zum Zeitpunkt der Anmeldung des Anspruches bei der Barmenia muss keine AU mehr bestehen. Hier gibt es Regelungen am Markt, dass Leistungen wegen Krankschreibung "nur dann verlangt werden [können], wenn …die Krankschreibung zu diesem Zeitpunkt noch besteht1 ".

Auch bei den Nachweisen überzeugt die Barmenia Regelung. Denn bei anderen Angeboten am Markt gibt es detaillierte Regelungen, in welcher Form diese Bescheinigungen zu erbringen sind (z. B. Vorlage einer AU-Bescheinigung, die den Vorschriften des § 5 Entgeltfortzahlungsgesetz entspricht).

Die AU-Leistungen können nur bei neuen Verträgen der Barmenia SoloBU vereinbart werden. Der Einschluss ist nur bei Vertragsabschluss möglich, nicht jedoch nach Beginn des Versicherungsschutzes. Ebenso ist der Einschluss der AULeistungen in bestehende Verträge nicht möglich.

Die Barmenia SoloBU gewährleistet ein reibungsloses Zusammenspiel zwischen AU- und BU-Leistungen. Sie ist als "Einheit" kalkuliert und "aus einem Guss" gestaltet. Daher ist ein nachträglicher Ausschluss der AU-Leistungen nicht möglich.

Auch werden vor allem die einen Ausschluss wollen, die die AU-Leistungen nicht mehr benötigen. Dies könnte dann negative Folgen für alle Verträge haben, da z. B. dann die Annahmen bei der Kalkulation nicht mehr stimmen. Als Ausgleich für diese sog. Antiselektion wird in der Lebensversicherung üblicherweise ein Stornoabzug fällig.

Da aber die Barmenia SoloBU "aus einem Guss" ist, sind hier separate Stornoabzüge für die AU-Leistungen nicht möglich. Die Vorteile für die Kunden, nämlich das nahtlose Ineinandergreifen von AU- und BU-Leistungen, sind höher einzustufen als der Wunsch einiger weniger Kunden, die AULeistungen nachträglich wieder auszuschließen.

Bei der Barmenia SoloBU hat der Kunde das Recht, seine versicherten Leistungen ohne erneute Gesundheitsprüfung zu erhöhen. Diese Nachversicherungsgarantie gilt für die AU und BU-Leistungen gleichermaßen.

Während einer Arbeitsunfähigkeit ruht das Recht auf Nachversicherung. Es erlisch ganz, wenn während der Vertragslaufzeit AU-Leistungen für insgesamt mindestens 18 Monate erbracht wurden. Denn dann wird sich häufig der individuelle Gesundheitszustand des Kunden insgesamt so verschlechtert haben, das

Alle Leistungserhöhungen aus der Beitragsdynamik oder einer garantierten Rentensteigerung gelten für die Leistungen wegen AU und BU gleichermaßen.

Risikozuschläge und Leistungsausschlüsse gelten für die Leistungen wegen AU und BU gleichermaßen.

Innerhalb einer Woche erhält der Kunden von der Barmenia eine verbindliche Aussage, ob und in welcher Höhe AULeistungen gezahlt bzw. ob weitere Unterlagen zur Leistungsprüfung benötigt werden. Damit erhalten die Kunden schnell und unkompliziert Leistungen. Denn es muss nicht eine mögliche BU geprüft werden, sondern lediglich die Arbeitsunfähigkeit bescheinigt wird.

Es muss bei der Barmenia kein Antrag auf BU-Leistungen gestellt werden.

Marktvergleich: Viele Angebote am Markt sehen AULeistungen nur dann vor, wenn zeitgleich Leistungen wegen Berufsunfähigkeit beantragt werden3. Diese enge Regelung gibt es bei der Barmenia SoloBU nicht.

Leistungen wegen Arbeitsunfähigkeit und Berufsunfähigkeit sind bei der Barmenia getrennt zu beantragen. Die Leistungen wegen BU können gleichzeitig mit den AU-Leistungen oder auch zu einem späteren Zeitpunkt beantragt werden.

Sollte absehbar sein, dass die Voraussetzungen für eine BU erfüllt sind, sollte der Kunde immer gleichzeitig auch die BULeistungen beantragen. Denn die Prüfung eines BULeistungsfalls ist in der Regel deutlich umfangreicher und damit zeitaufwändiger als die Prüfung der Arbeitsunfähigkeit. So kann der Kunde schneller Leistungen bekommen, verliert aber keine Ansprüche auf die BU-Leistungen. Die Kolleginnen und Kollegen vom Team "Vorzeitige Abrechnung und Versicherungsfälle" werden entsprechende Hinweise aber auch im Rahmen der Leistungsprüfung geben.

Die monatlichen Renten – unabhängig, ob sie wegen Arbeits- oder Berufsunfähigkeit gezahlt werden– sind als sonstige Einkünfte zu versteuern.

Dabei ist nicht der komplette Rentenbetrag zu versteuern, sondern nur der sog. Ertragsanteil für Renten, die auf eine bestimmte Zeit beschränkt sind (abgekürzte Leibrenten / § 22 Nr. 1 EStG, § 55 EStDV).

Dieser Ertragsanteil wird mit einem Prozentsatz aus der gezahlten Jahresrente errechnet. Der Prozentsatz richtet sich nach der voraussichtlichen Dauer der Rentenzahlung.

Dies ist grundsätzlich der Zeitraum

  • vom Beginn der Rentenzahlung
  • bis zum Ablauf
  • der vereinbarten Leistungsdauer (bei BU-Renten) bzw.
  • bis zum voraussichtlichen Ende der Arbeitsunfähigkeit laut AU-Bescheinigung (bei Leistungen wegen Arbeitsunfähigkeit).

Dabei wird der Zeitraum immer auf volle Jahre abgerundet.

Ist dieser Zeitraum kleiner als zwei Jahre, beträgt der Ertragsanteil 0 %. Da die Barmenia die AU-Leistungen bis zu 18 Monate je AU zahlt, sind so dann die Rentenzahlungen wegen Arbeitsunfähigkeit einkommensteuerfrei.

Wenn Leistungen wegen Arbeitsunfähigkeit rückwirkend mit den BU-Renten verrechnet werden, sind diese Renten steuerlich als BU-Renten zu behandeln. 

Durchaus ein kleiner Vorteil - das Verdienst-Sicherungs-Programm

Nicht immer macht eine AU-Klausel Sinn, ein separates Krankentagegeld ist dann oft die bessere Möglichkeit. Hier bietet die Barmenia ja bis 25 Euro eine verkürzte Gesundheitsprüfung an, aber das soll jetzt nicht das Thema sein. Der Übergang Krankentagegeld vs. Berufsunfähigkeit ist nicht immer so klar definiert. Die Barmenia garantiert Dir mit VerSiPro einen nahtlosen Übergang. Keine schlechte Idee.

2.D.: Die Erhöhungsmöglichkeiten der Barmenia

Bisher haben wir doch immer wieder mal gelobt, jetzt müssen wir rügen. Ganz deutlich rügen. Die Nachversicherung wird ja immer wichtiger in der technischen Ausgestaltung, der Markt ist hier sehr dynamisch. Insbesondere für junge Leute werden Erhöhungsmöglichkeiten immer bedeutender. Da ist es sehr schade, dass die Barmenia nur auf eine erneute Gesundheitsprüfung und nicht auch auf eine erneute Risikoprüfung verzichtet.

Das ist sehr schwach, da ist man bei uns fast schon wieder raus aus der Verlosung. Der Versicherer kann Dich beim Ziehen der Nachversicherung also folgendes fragen:

  • Aktuelle berufliche Beschäftigung (kann erhebliche Mehrkosten verursachen, wenn Du derzeit einen Beruf ausübst, den die Barmenia als kostspielig einstuft)
  • Deine momentanen Interessen in der Freizeit
  • Dein gegenwärtiges Rauchverhalten
  • BMI (Body Mass Index) - Es bleibt zu klären, ob dies auch unter die Gesundheitsprüfung fällt oder nicht
  • Geplante und zukünftige Auslandsaufenthalte

Somit musst Du beim Ziehen der Nachversicherung also wieder neue Antragsfragen beantworten. Das ist alles andere als toll. Mittlerweile ist “nur” der Verzicht auf erneute Gesundheitsprüfung fast schon so etwas wie ein No-Go in unserer Beratung zur BU-Versicherung.

Welche Gründe gibt es aber für eine Erhöhung bei der Barmenia?

  • Heirat der versicherten Person; 
  • Scheidung der versicherten Person oder Aufhebung einer eingetragenen Lebenspartnerschaft nach dem Lebenspartnerschaftsgesetz durch die versicherte Person; 
  • Geburt eines Kindes der versicherten Person oder Adoption eines minderjährigen Kindes durch die versicherte Person; 
  • Tod des Ehegatten oder des eingetragenen Lebenspartners der versicherten Person; 
  • Einstufung des Ehegatten oder eingetragenen Lebenspartners der versicherten Person in einen Pflegegrad von mindestens 2 der Pflegepflichtversicherung; 
  • Aufnahme einer Berufstätigkeit durch die versicherte Person nach erfolgreichem Abschluss eines Hochschul- oder Fachhochschulstudiums; 
  • Aufnahme der Berufstätigkeit durch die versicherte Person in einem anerkannten Ausbildungsberuf nach erfolgreichem Abschluss der Berufsausbildung; 
  • Aufnahme einer selbstständigen beruflichen Tätigkeit durch die versicherte Person in einem anerkannten Ausbildungsberuf oder in einem Beruf, der die Mitgliedschaft in einer öffentlich-rechtlichen Körperschaft erfordert (verkammerter Beruf), sofern die versicherte Person aus dieser Tätigkeit ihr hauptsächliches Erwerbseinkommen bezieht;
  • Erhöhung des regelmäßigen Einkommens der versicherten Person aus nichtselbstständiger Tätigkeit (regelmäßiges Jahresarbeitsentgelt) im abgelaufenen Kalenderjahr um mindestens 10 % im Vergleich zum vorherigen Kalenderjahr; 
  • Erhöhung des erwirtschafteten Gewinns vor Steuern der versicherten Person aus selbstständiger oder freiberuflicher Tätigkeit der letzten drei Kalenderjahre um mindestens 30 % im Vergleich zum erwirtschafteten Gewinn vor Steuern der drei vor diesem Zeitraum liegenden Kalenderjahre;
  • erstmaliges Überschreiten der Beitragsbemessungsgrenze in der gesetzlichen Rentenversicherung durch das Jahreseinkommen der versicherten Person aus nichtselbstständiger Tätigkeit des abgelaufenen Kalenderjahres; 
  • Wegfall eines Anspruchs der versicherten Person auf eine Berufsunfähigkeitsrente aus einer betrieblichen Altersversorgung oder einer berufsständischen Versorgungseinrichtung; 
  • Kauf einer Immobilie mit einem Verkehrswert von mindestens 50.000,00 EUR durch die versicherte Person zur Eigennutzung; 
  • Aufnahme eines Darlehens von mindestens 50.000,00 EUR durch die versicherte Person zur Errichtung einer Immobilie zur Eigennutzung.

Das sind jetzt alles recht übliche Gründe, keine Besonderheiten. Fast schon ein bisschen wenig, andere Versicherer bieten mittlerweile weitere Möglichkeiten an (Wechsel von Elternzeit in Vollzeit, Volljährigkeit usw).
Was leider wieder im Marktvergleich mehr schlecht als recht gelöst wurde = zum einen müssen die Optionen bis zum 45. Lebensjahr gezogen werden (marktüblich sind 50 Jahre), zum anderen hast Du nach dem Ereignis maximal sechs Monate Zeit (zwölf ist mittlerweile Standard). Besonders letzterer Punkt ist durchaus schade, da wir mit unseren Kunden oftmals “nur” einmal im Jahr durch unseren Jahrescheck einen Kontakt haben bzw. Kollegen oftmals auch nur einmal im Jahr einen Termin ausmachen. In sechs Monaten kann man schnell mal etwas vergessen. 

Gut hingegen ist die Tatsache, dass man in den ersten fünf Jahren ohne besonderen Anlass erhöhen kann. Das muss aber vor dem 35. Lebensjahr passiert sein. Kleiner Pluspunkt.

Insgesamt kann über die Laufzeit maximal dreimal erhöht werden, was auch ein bisschen komisch ist. Für Schüler, Studenten und Auszubildende kann dies ggf. zu wenig sein. Wobei…mit dem untenstehenden Punkt genügt es wieder, da dieser nicht gut gelöst wurde.

Welche Grenze gibt es bei der Barmenia BU-Versicherung in der Nachversicherung?

Bei der Barmenia kannst Du maximal auf 2.500 Euro erhöhen.

30.000 Euro im Jahr bzw. 2.500 Euro im Monat ist ein viel zu geringer Wert, da blieb die Barmenia jetzt irgendwann in den 2010er Jahren stehen. Für akademische Berufe wie Ärzte, Ingenieure, Kammerberufe, wissenschaftliche Mitarbeiter oder MINTler sind die 2.500 Euro an Erhöhung ja fast schon ein Hohn. Nach den Abzügen im Leistungsfall bleibt da nicht mehr viel übrig, falls man seinen Lebensstandard aufrechterhalten möchte. Da kann die gute Dynamikregelung nicht dagegenhalten, die maximale Erhöhung ist vonseiten der Barmenia leider extrem bescheiden gelöst worden. Wir leben ja mittlerweile in BU-Zeiten, wo verschiedene Versicherer (wie die Nürnberger, LV 1871, Hannoversche, etc.) sogar eine Karrieregarantieanbieten, die bis zu 7.400 Euro beträgt. Das ist natürlich die Spitze des positiven Eisbergs, aber 3.000 Euro an möglicher Erhöhungsmöglichkeit sollten doch mindestens sein.

Liebe Barmenia, bei der Flexibilität, bedarfsgerechte Absicherungshöhe und Ausgestaltung gibt es erheblichen Nachholbedarf. Das ist umso komischer, da man in der PKV ja vor allem auf gut verdienende Angestellte und insbesondere Ärzte einen Schwerpunkt legt. In der PKV findet man dort sehr gute Lösungen, in der BU leider im Moment nicht.

2.E.: Die Barmenia bietet keinen Einsteigertarif in der Berufsunfähigkeitsversicherung an

Nein. Das sehen wir nicht als problematisch an, da wir grundsätzlich keine Befürworter von Einsteiger- oder Startertarifen in der Berufsunfähigkeitsversicherung sind. Solche Einsteigertarife sind nur in Ausnahmefällen sinnvoll, beispielsweise wenn man sich eine umfassende BU-Versicherung im Moment nicht leisten kann (Ausbildung, Schüler, Student) und keine Kompromisse bei der Gestaltung eingehen möchte. Dies kommt jedoch bei uns vielleicht alle zwei Jahre einmal vor.

Bei einigen Versicherern erweist sich der Startertarif zudem als eine Art Täuschung. Wenn man den Tarif nicht selbst aktiv umstellt, verwandelt sich die Berufsunfähigkeitsversicherung in eine Erwerbsunfähigkeitsversicherung. Hier kann es dann zu unangenehmen Überraschungen kommen…Wir würden an dieser Stelle auch bei der Barmenia  keinen Einsteigertarif empfehlen, da es genügend andere Aspekte bei der technischen Ausgestaltung der Schwaben gibt, die berücksichtigt werden sollten.

2.F.: Gibt es eine berufliche Besserstellung bei der Barmenia?

Nein, bei der Barmenia bleibst Du für immer in der Berufsgruppe wie bei Vertragsabschluss. Da holen wir kurz aus. Grundsätzlich gibt es in der BU-Versicherung keine Nachmeldepflicht bei einem neuen Beruf. Selbst, wenn Du vom Ingenieur zum Maurer wirst, musst Du es dem Versicherer nicht melden. Das ist natürlich auch bei der Barmenia so. Aber der Versicherer aus Wuppertal bietet Dir auch keine Möglichkeit an, besser gestellt zu werden. Je jünger, desto wichtiger ist diese Klausel. Nicht immer bleibt man der Azubi für Mechatronik, nicht immer der Realschüler. Da wäre es sehr sinnvoll, dass man immer oder zu gewissen Ereignissen (z.B. Einstieg ins Berufsleben nach dem Studium) seine Eingruppierung prüfen lassen kann. Das kann über die gesamte Laufzeit eine Ersparnis von mehreren Tausend Euro ergeben.

Leider deckt die Barmenia diese Fragestellung in den Vertragsbedingungen nicht ab, was somit bedeutet = es gibt keine berufliche Besserstellung. 

2.G.: Gibt es eine Absicherung von schweren Krankheiten bei den Wuppertalern?

Nein, nicht direkt. Immer mehr Anbieter bieten ja schon eine BU-Leistung an, wenn eine Krebserkrankung ab einem gewissen Stadium diagnostiziert wurde. Das ist bei der Barmenia nicht der Fall. Ist jetzt auch weniger dramatisch, wir wollten es nur mal erwähnt haben. Sollte es in Zukunft zu einem größeren Update der Vertragsbedingungen kommen, dann wird dies nach unserem Empfinden mit eingebaut werden. Der Trend geht zumindest stark danach hin.


3. Die wichtigsten Klauseln der Barmenia Berufsunfähigkeitsversicherung

Die technische Ausgestaltung und somit die Anpassungsmöglichkeiten für die Zukunft waren bisher nicht unbedingt die Stärken der Barmenia Versicherung. Aber wie sieht es nun eigentlich in den Vertragsbedingungen aus? Im berühmten Kleingedruckten? Schwarz auf Weiß? Wo liegen Schwächen? Wo liegen Stärken?

Für Dich ist es sicherlich wichtig zu wissen, dass sich Versicherer aufgrund einiger Klauseln in den Vertragsbedingungen nicht mehr rühmen sollten. Ein Beispiel hierfür ist der Verzicht auf abstrakte Verweisung. Das bedeutet, dass Du nicht auf einen anderen Beruf verwiesen werden kannst als auf Deinen aktuellen. Ganz einfach gesagt: vom Ingenieur zum Pförtner. Diesen Verzicht haben mittlerweile eigentlich alle Versicherer eingeführt, außer einigen "Smart-Tarifen" von bestimmten Unternehmen. Die Barmenia beschreibt es relativ schön in ihrer durchaus gut gemachten Vertriebsbroschüre:

Ebenso ist ein Prognosezeitraum von sechs Monaten mittlerweile Standard. Das heißt, der Gutachter oder Arzt muss Dir "nur" eine Berufsunfähigkeit von voraussichtlich sechs Monaten bescheinigen. In manchen älteren Vertragswerken finden wir noch Zeiträume von 24 bis 36 Monaten. Das ist natürlich nicht optimal. Die Barmenia hat jedoch beide Punkte in ihren Vertragsbedingungen sauber gelöst.

Sehr unterschiedlich am Markt wird das befristete Anerkenntnis in der Berufsunfähigkeitsversicherung gesehen. Die Barmenia verzichtet hierbei auf dieses.

Wird Dein Leistungsfall einmal anerkannt, leistet die Barmenia erstmals unbegrenzt, kann aber immer wieder prüfen, ob Du noch berufsunfähig bist. So stehts auch in den Bedingungen:

“Zur Nachprüfung können wir jederzeit sachdienliche Auskünfte anfordern und einmal jährlich verlangen, dass sich die versicherte Person durch von uns beauftragte Ärzte umfassend untersuchen lässt.”

Der kleine, aber feine Unterschied ist aber, dass dann die Barmenia in der Beweispflicht ist, ob Du noch berufsunfähig bist. Beim normalen BU-Antrag bist Du dies ja. Du musst Anhand mediziner Unterlagen nachweisen, dass Du Deinen Beruf zu über 50 Prozent nicht mehr ausüben kannst. Klingt erst einmal pro Verzicht auf das befristete Anerkenntnis, aber auf der anderen Seite gibt es immer wieder Situationen, wo schlichtweg Unterlagen fehlen. Zum Beispiel, weil man vom Gutachter noch keinen Termin bekam. Mit der befristeten Anerkenntnis könnte die Versicherung dann sagen: "Wir leisten erstmal für zwölf Monate, damit Du schon mal eine Leistung hast. Für eine grundsätzliche Anerkennung müssen wir aber noch die gesamten Unterlagen abwarten”. Wie gesagt, es scheiden sich hier die Geister. 

Es besteht die Möglichkeit zur Verlängerung im Falle einer Anhebung des gesetzlichen Renteneintrittsalters

Dies ist mittlerweile auch für uns und unsere jungen Kunden ein bedeutender Aspekt. Wir gehen nicht davon aus, dass die Rente bis zum Alter von 67 Jahren langfristig beibehalten wird. Umso vorteilhafter ist es, wenn man in diesem Fall auch die Berufsunfähigkeitsversicherung entsprechend anpassen kann. Bei der Barmenia wird dies als "Verlängerungsoption" bezeichnet.

Diese klingt auf den ersten Blick gut, es gibt aber einige Nachteile:

  • Die Verlängerungsoption gilt nur, wenn die Regelaltersgrenze der gesetzlichen Rentenversicherung angehoben wird. Es ist leider keine Rede von Versorgungswerken, in denen ja z.B. Ärzte, Steuerberater, Notare oder Rechtsanwälte einzahlen.
  • Es dürfen noch keine Leistungen wegen BU erbracht worden sein.
  • Die Verlängerung der Regelaltersgrenze muss vor Deinem 50. Lebensjahr erfolgt sein (wobei dies Marktstandard ist)
  • Es werden die dann gültigen Rechnungsgrundlagen benutzt, was sich nachteilig auswirken kann

Somit denken wir eher, dass die Barmenia den grünen Haken in einem Vergleichsprogramm wollte. Gut ist das nicht gelöst, aber besser natürlich als keine Option. Übrigens: Auch bei der Barmenia kannst Du die BU-Versicherung nicht einfach verlängern, wenn diese zu Beginn zu kurz abgeschlossen wurde. 

Vorsatz im Straßenverkehr ist nicht inbegriffen

Wenn Du viel mit dem Auto unterwegs bist, wäre es sicherlich wünschenswert, wenn Vorsatz im Straßenverkehr in der Versicherung enthalten wäre. Bei der Barmenia sind im Straßenverkehr jedoch "nur" Ordnungswidrigkeiten sowie fahrlässige und grob fahrlässige Vergehen versichert.

Der Umgang mit Vorsatz im Straßenverkehr spaltet die Gemüter. Einige Versicherer sagen: "Wir möchten vorsätzliches Handeln nicht unterstützen und schließen es daher aus." Andere Gesellschaften neigen eher dazu zu interpretieren: "Wo fängt Vorsatz an, wo hört Vorsatz auf?" Hattest Du das Smartphone am Steuer? Wird dies als Vorsatz betrachtet, wenn Du bereits vor einiger Zeit einen Punkt in Flensburg dafür bekommen hast? Lange Zeit waren nur drei Versicherer – LV 1871, Alte Leipziger und Stuttgarter – die allein auf weiter Flur in der Absicherung von Vorsatz im Straßenverkehr standen. Inzwischen haben jedoch mehrere Anbieter dies eingeführt. Die Barmenia Versicherung gehört jedoch nicht dazu.

Auch die Barmenia bewirbt die Infektionsklausel

Diesbezüglich gibt es auch wieder unterschiedliche Meinungen – einige schätzen sie als positiven Zusatznutzen, während andere darin lediglich einen Marketingtrick sehen. Wir stehen hier neutral an der Seitenlinie. Die Barmenia hat die Infektionsklausel jedoch in ihrer Berufsunfähigkeitsversicherung eingeführt und beschreibt auch den vermeintlichen Vorteil (welchen mittlerweile aber viele Versicherer besitzen = kein Alleinstellungsmerkmal mehr.

Genieße ich mit der Barmenia eine Versicherungsdeckung weltweit?

Ja, das ist der Fall. Allerdings stellt eine weltweite Geltung in der Berufsunfähigkeitsversicherung heutzutage keine Besonderheit mehr dar. Praktisch alle hochwertigen Tarife bieten mittlerweile Schutz, unabhängig davon, ob Du länger oder kürzer ins Ausland gehst und dort verweilst. 

Die Frage nach dem Leistungsfall und der Abwicklung im Ausland ist jedoch noch interessanter.

Ist es zwingend erforderlich, nach Deutschland zurückzukehren? Oder kann der Leistungsfall auch aus dem Ausland gemeldet werden? Die Lösung von der Barmenia sieht folgendermaßen aus:

Interessant ist, dass die Barmenia die bisher einzige Versicherung in unserer Testreihe gewesen ist, welche die Auslandsregelung nicht explizit geregelt hat. Man verweist darauf, dass man auch die Reise- und Unterbringungskosten übernimmt. Diese müssen vorher nur abgestimmt werden. Indirekt ist es aber natürlich der Hinweis, dass Du Dich auch dauerhaft im Ausland befinden kannst. Sind diese Unterlagen ausreichend, kann auch in England, den USA oder Thailand der Leistungsantrag akzeptiert werden. Muss aber nicht. 

Eine Teilzeitklausel bietet die Barmenia nicht an

Hier merkt man ein bisschen, dass es schon länger kein Update gab. Mittlerweile ist die Teilzeitklausel in modernen Vertragsbedingungen fester Bestandteil und kann im Einzelfall schon zu einem Vorteil führen. In der Praxis sehen wir vieles eher neutral, aber wir sehen schon eine erhöhte Nachfrage, ob und wie denn eine Teilzeittätigkeit in der Berufsunfähigkeitsversicherung versichert ist & ob eine Teilzeitklausel nicht auch von Vorteil wäre.

Die finanzielle Angemessenheit bei der Barmenia

Besonders für Gutverdiener und Akademiker ist dies ein entscheidender Aspekt: "Wie viel kann und sollte ich eigentlich in der Berufsunfähigkeitsversicherung absichern?". Immerhin können die Abzüge im Leistungsfall vernachlässigt werden, daher sollte eine gewisse finanzielle Angemessenheit durchaus berücksichtigt werden. 

Wie sieht es in diesem Punkt bei der Barmenia aus:

Die Barmenia bietet hier eine marktgängige Regelung an. Geht etwas besser, aber auch schlechter. Man versichert, bis zu einem Bruttoeinkommen von 90.000 Euro 60 Prozent des Bruttogehaltes, darüber hinaus werden 50 Prozent angerechnet. Bei Angestellten wird hierbei das durchschnittliche Bruttoeinkommen des letzten Kalenderjahres angewendet. Das finden wir unspektakulär, aber noch OK. Manche anderen Versicherer wie die Gothaer, Volkswohl Bund, Allianz oder auch die Alte Leipziger gehen teilweise schon auf 65 und 70 Prozent. Rechnet man sich die Abzüge (= insbesondere zahlt man ja nichts mehr in die gesetzliche Rentenversicherung ein) etwas genauer durch, sind 60 Prozent fast schon zu wenig. Da kann dann evtl. der BU-Airbag helfen (eine Altersvorsorge, die jedes Jahr im Fall der Berufsunfähigkeit erhöht wird), wenn man schon bei der maximalen Rentenhöhe angekommen ist. In diesem Kontext mag der Artikel “Du sollst 20 Prozent mehr absichern als gedacht” ganz hilfreich sein. 

Wir haben uns zwar einen Wolf gesucht, aber eine genaue Aussage über die Anrechnung des Versorgungswerkes bei der Barmenia haben wir leider nicht gefunden. Angeblich ab einer hohen Absicherung, aber wie man diese genau definiert, entzieht sich im Moment unserer Kenntnis, wie man einem internen Papier entnehmen kann:

Ab welcher Höhe erfolgt bei der Barmenia eine ärztliche Untersuchung in der Berufsunfähigkeitsversicherung?

Die Barmenia liegt hier im mittleren Bereich unter den Versicherern. Eine umfangreiche ärztliche Untersuchung bzw. ein ärztliches Zeugnis wird ab einer beantragten monatlichen BU-Rente von 2.500 Euro durchgeführt. Obwohl dies im Mittelfeld liegt, deutet der aktuelle Trend darauf hin, dass die Grenze mittlerweile stark in Richtung 3.000 Euro geht. Dies ist beispielsweise bei der Allianz, HDI, Canada Life, Bayerische, LV 1871 oder Baloise der Fall. Einige von ihnen zählen zwar nicht zu den größten Versicherern am Markt, aber die Gehälter sind in den letzten Jahren erheblich gestiegen. Daher wäre eine flächendeckende Anhebung dieser Grenze sinnvoll. 

Möchtest Du bei der Barmenia direkt mehr als 2.500 Euro absichern, dann gibt es folgende Aufgaben bei der ärztlichen Untersuchung für Dich:

“Die ärztliche Untersuchung umfasst:

  • a) das ärztliche Zeugnis 
  • b) den HIV-Antikörper-Test, 
  • c) die vollständige Ergometrie 
  • d) folgende Blutuntersuchungen: 

Blutsenkung (BKS), Kleines Blutbild, Thrombozyten, Nüchternblutzucker, GOT, GPT, Gamma-GT, Bilirubin, Gesamt-Cholesterin, Triglyceride, HDL-Cholesterin, LDL-Cholesterin, Harnsäure, Kreatinin, Harnstoff , Cholinesterase und dem Quick-Wert

Das sind grundlegende Werte, die der Autor des Beitrags selbst nicht einmal im Auge behält. Daher betrachten wir eine ärztliche Untersuchung im Rahmen des Antrags für die Berufsunfähigkeitsversicherung sogar als ziemlich riskant.

Ich plane, eine hohe Berufsunfähigkeitsrente abzusichern – welche Vorgehensweise ist am besten bei der Barmenia?

Es kommt recht häufig vor, dass Interessenten, die über Google-Recherchen zu uns gelangen, Wünsche von 4.000 bis 5.000 Euro und mehr absichern möchten. Oft handelt es sich um Ärzte, gut verdienende Angestellte oder Berufsgruppen mit höherem Einkommen.

Wir empfehlen generell, in solchen Fällen die Absicherung auf zwei Versicherer aufzuteilen. Wenn Du beispielsweise 5.000 Euro absichern möchtest (unter der Voraussetzung der finanziellen Angemessenheit), teile die Rentenhöhe einfach auf zwei Versicherer auf: 2.500 Euro bei Versicherung A und 2.500 Euro bei Versicherung B. Hierbei erfolgt keine ärztliche Untersuchung, sondern lediglich die Prüfung der wirtschaftlichen Angemessenheit. Falls einer der genannten Versicherer sogar 3.000 Euro anbietet, kannst Du dieses Vorgehen auch bei einer gewünschten Absicherung von 6.000 Euro anwenden. Hohe Absicherungssummen sind übrigens keine Seltenheit, wie wir in unserem Beitrag "Fälle aus der Praxis – so sichern wir hohe Renten in der Berufsunfähigkeitsversicherung" beschrieben haben.

Wenn Du unbedingt eine hohe Rente bei der Barmenia absichern möchtest, empfehlen wir folgende Schritte:

  • Sichere zunächst das Maximum bei der Barmenia ohne ärztliche Untersuchung ab, was derzeit 2.500 Euro entspricht.
  • Warte die Policierung ab, um sicherzustellen, dass alles in trockenen Tüchern ist.
  • Stelle dann einen erneuten Antrag für die gewünschte Gesamtsumme. Falls bei der ärztlichen Untersuchung etwas herauskommt, das nicht optimal ist, hast Du zumindest die 2.500 Euro bereits gesichert.

Das wäre also der Plan B, wenn Du wirklich hohe Renten bei der Barmenia absichern möchtest. Nicht unser Favorit, aber der Wurm muss dem Fisch schmecken und nicht dem Angler 🙂.

Eignet sich die Barmenia Life für Schüler, Auszubildende und Studenten?

Wie bereits festgestellt – bedingt. Als Versicherungsmakler haben wir Zugriff auf den gesamten Markt. Warum sollten wir uns oder unsere Kunden mit einer zweitrangigen Lösung begnügen, wenn es bessere Alternativen gibt? Das gilt unserer Ansicht nach besonders für Schüler und Studenten. Die Barmenia überzeugt momentan nicht, insbesondere die mangelnde Flexibilität aufgrund der Nachversicherung lässt uns zweifeln.
Für Schüler gibt es eine absolute “Mistlösung”. Zum einen wäre eine Schüler-Berufsunfähigkeitsversicherung erst ab dem 15. Lebensjahr möglich. Und das in Zeiten, wo die ersten Versicherer schon eine Schüler BU ab 6 Jahren wie die LV 1871 anbieten. Zudem gibt es nur zwei Einstufungsformen. Schüler am Gymnasium können maximal 1.250 Euro absichern, alle anderen Schüler begrenzen sich auf 1.000 Euro mtl. BU-Rente. Jetzt kommt aber der Hammer - die Laufzeit kann maximal bis zum 62. Lebensjahr betragen. Hier Schwarz auf Weiß.

Das ist wirklich schlecht gelöst. Laut Barmenia gibt es dann zwar noch so eine Art "Zertifikat" mit Wechselrecht bei Einstieg ins Berufsleben, aber dann muss ja der neue Beruf genannt werden. Dieser kann - je nach Berufsgruppe - sehr teuer werden. Der Vorteil einer frühzeitigen Absicherung der BU wäre somit zunichte gemacht. Da sollte man am besten gleich mal gar keine Schüler BU anbieten, besser wäre es. 

Man merkt auch bei Auszubildenden und Studenten, dass dies nicht so zur Zielgruppe der Barmenia gehört. Azubis können maximal 1.000 Euro absichern, Studenten sind in der BU-Versicherung auf 1.500 Euro beschränkt. So gut wie jeder gute Anbieter bietet mittlerweile 2.000 Euro an. 

Dieses Kapital kann man also schnell zu machen.Irgendwie unverständlich, denn in der Kinderinvaliditätsversicherung bietet die Barmenia mit der KISS doch recht gutes Produkt an (wenngleich anderer Aufbau / Kalkuliert).

Eignet sich die Barmenia für Beamte?

Wenn Du bereits einen Vertrag bei der Barmenia abgeschlossen hast und dann zum Beamten wirst, gibt es keine spezielle Dienstunfähigkeitsklausel, da Beamte nicht zur Zielgruppe der Barmenia gehören. Das bedeutet jedoch nicht zwangsläufig, dass Dein Vertrag schlecht ist. Es kann durchaus sinnvoll sein, den Vertrag beizubehalten, da eine Dienstunfähigkeitsklausel nicht zwingend erforderlich ist, jedoch im Einzelfall hilfreich sein kann.

Wenn Du noch keinen Vertrag zur Absicherung Deiner Arbeitskraft abgeschlossen hast, wirst Du als angehender Beamter wahrscheinlich auch nicht unbedingt auf die Barmenia stoßen. Es gibt beispielsweise ein eingeschränktes Endalter für einen Finanzbeamten, welches bei 62 Jahren liegt. Ebenso können maximal 750 Euro abgesichert werden, was selbst für Beamte auf Lebenszeit zu wenig ist. 

Obwohl diese Option (der Abschluss einer Berufsunfähigkeitsversicherung als Beamter) angeboten wird, kann dies eher abschreckend wirken. Sollte es auch, wenn man sich etwas mit dem Markt auseinandersetzt. Von daher eignet sich die Barmenia nicht wirklich für Beamte in unseren Augen.

Ist die Barmenia für Selbstständige geeignet?

Ja, für Selbstständige gibt es bei der Barmenia keine signifikanten Hürden, außer unserer bekannten Kritik (von daher würden Selbstständige eigentlich gar nicht auf die Idee kommen. Die Bedingungen sind normal und entsprechen den Marktstandards.

  • Für Betriebe mit weniger als 5 Mitarbeitern entfällt die Prüfung einer Umorganisation (was ohnehin bei dieser Größe sehr unwahrscheinlich ist).
  • Zudem müssen Akademiker, die mindestens 90% kaufmännische oder planerische Tätigkeiten ausüben, keine Prüfung durchlaufen.

Hier nochmals näher beschrieben und erläutert:

Die Frage bleibt jedoch für Selbstständige, ob sie mit den vergleichsweise geringen Absicherungssummen der Barmenia (falls sie auf die ärztliche Untersuchung verzichten möchten) zufrieden sind und leben können.


4. Die Beiträge der Berufsunfähigkeitsversicherung der Barmenia

Die Barmenia verfolgt ebenfalls denselben Ansatz: Die Beiträge richten sich danach, wie attraktiv der ausgeübte Beruf ist – attraktive Berufe werden günstiger, weniger attraktive neigen dazu, teurer zu sein. Im Moment gibt es zehn Berufsgruppen bei der Barmenia.

Früher unvorstellbar, heute sind es fast schon wenig. Der erste Versicherer ist auch schon bei 100 Berufsgruppen angekommen. Was den einen freut, ist für den anderen Beruf wieder extrem teuer für den Interessenten. Zudem gibt es ja immer mehr Sonderfaktoren, die ebenfalls einen Einfluss auf die Prämie haben. Sei es die höchste Ausbildung (hier gibt es teilweise auch Beitragsunterschiede zwischen Bachelor vs. Masterabschluss), Familienstand, Anzahl Kinder, Wohneigentumsverhältnisse, Mitarbeiterverantwortung, Bürotätigkeit und noch einige weitere Punkte. Das Scoring ist mittlerweile recht umfangreich geworden bei einigen. Die Barmenia ist hier noch recht zurückhaltend. 

So sind nun die Beiträge bei der Barmenia BU-Versicherung

Student mit 1.000 € Absicherung bis 67 Jahre bei der Barmenia:

Beruf / EingruppierungAlterNettobeitragBruttobeitrag
Student Humanmedizin20 Jahre44,88 Euro61,49 Euro
Student Wirtschaftsingenieurwesen20 Jahre44,88 Euro61,49 Euro
Student Sozialwissenschaft20 Jahre51,83 Euro70,99 Euro
Student Rechtswissenschaft20 Jahre44,88 Euro61,49 Euro
Student Informatik22 Jahre46,16 Euro63,23 Euro
Student Psychologie23 Jahre46,82 Euro64,14 Euro

Angestellter mit 1.500 € Absicherung bis 67 Jahre bei der Barmenia:

Beruf / EingruppierungBürotätigkeitAlterNettobeitragBruttobeitrag
Friseur0 %35 Jahre209,08 Euro286,41 Euro
Industriemechaniker30 %35 Jahre136,95 Euro187,60 Euro
Entwicklungsingenieur90 %35 Jahre66,05 Euro90,48 Euro
Schreiner0 %30 Jahre190,18 Euro260,51 Euro
Bürokaufmann100 %30 Jahre108,48 Euro148,60 Euro
Mathematiker100 %35 Jahre66,05 Euro90,48 Euro
Informatiker (Bachelor)90 %30 Jahre78,22 Euro107,16 Euro
Bankkaufmann100 %35 Jahre100,21 Euro137,27 Euro

Angestellter im öffentlichen Dienst mit 1.000 € Absicherung (mehr geht nicht) bis 62 Jahre (länger als 62 Jahre geht´s nicht):

Beruf / EingruppierungBürotätigkeitAlterNettobeitragBruttobeitrag
Realschullehrer100 %40 Jahre40,35 Euro55,13 Euro

Selbstständiger mit 2.500 € Absicherung bis 67 Jahre bei der Barmenia:

Beruf / EingruppierungBürotätigkeitAlterNettobeitragBruttobeitrag
Allgemeinarzt 60 %35 Jahre109,23 Euro149,82 Euro
Rechtsanwalt100 %40 Jahre118,88 Euro162,85 Euro
Steuerberater100 %40 Jahre118,88 Euro162,85 Euro

Berechnungen Stand 12 / 2023 (Berechnet jeweils mit Nichtraucher seit. mind. einem Jahr und ohne Zusatzbausteine)

Wie aus den Berechnungen der Barmenia Berufsunfähigkeitsversicherung hervorgeht, besteht durchaus eine Differenz zwischen dem Netto- und dem Bruttobeitrag. Dies mag für einige Verbraucherschützer von Relevanz sein, für uns hingegen nicht. Die Gründe hierfür haben wir im verlinkten Beitrag ausführlich erläutert. Unser Wissensstand besagt, dass die Barmenia den Nettobeitrag bisher noch nie erhöht hat. Somit gab es in der Berufsunfähigkeitsversicherung bisher keine Beitragserhöhungen seitens des Versicherers.

Wie auch die meisten anderen Versicherer am Markt, verzichtet die Barmenia nicht auf das Recht, auch (theoretisch) über den Bruttobeitrag zu erhöhen.

Der Verzicht auf Paragraph 163 ist in der Berufsunfähigkeitsversicherung heutzutage eine sehr seltene Praxis, die nur noch von sehr wenigen Versicherern angewendet wird (wie die Bayerische im Tarif Prestige, Swiss Life, Zurich, Universaund noch einigen wenigen). Wir halten in dieser Angelegenheit eine neutrale Position, denn die Frage bleibt bestehen: Was passiert, wenn beispielsweise eine große Pandemie ausbricht und die Leistungsfälle sprunghaft ansteigen? In solchen Fällen wäre es durchaus vorteilhaft, wenn der Versicherer die Möglichkeit zur Beitragserhöhung hätte. Wenn Dir jedoch ein fester Bruttobeitrag besonders wichtig ist, bietet die Barmenia keinen sicheren Hafen. Falls Du Interesse an Investments hast, könnte die fondsbasierte Kalkulation der Invest BU der Gothaer möglicherweise interessant für Dich sein.

Eine detaillierte Analyse der Tarifkalkulation findest du in unserem Artikel "Was kostet eine Berufsunfähigkeitsversicherung".

Die Überschüsse können auch in eine Bonusrente oder Investmentfonds angelegt werden

Statt den Nettobeitrag kannst Du auch den Bruttobeitrag entrichten

Das ist ganz nett und kommt bei folgenden Interessenten gut an:

  • Manche Nerds rechnen sich mit einem spitzen Bleistift mit Excel die Wertentwicklung bei der Fondsanlage durch. Das Besondere daran - die Auszahlung des angelegten Geldes ist steuerfrei. Da kann das schönste Depot nicht mithalten, da hier ja die Abgeltungssteuer fällig wird. Die Auswahl an Investmentfonds kann auch in ETF´s erfolgen. 
  • Nicht wenigen ist auch eine extrem hohe Absicherung möglich, wenn man die eigentliche finanzielle Angemessenheit schon erreicht hat. Eine Bonusrente wird i.d.R, nicht angerechnet, von daher kann über diesem Umweg bei der Barmenia auch eine höhere Absicherung erreicht werden. 

Interessierst Du Dich ernsthaft für die Barmenia, dann solltest Du Dich mit dieser Thematik mal kurz auseinandersetzen. 

Du hast die Wahl - variable oder konstante Beiträge bei der Barmenia

Etwas sehr außergewöhnlich ist die Auswahlmöglichkeit des Beitragsverlaufes bei der Barmenia. Du hast die Wahl zwischen konstanten (außer, es werden die Überschüsse reduziert) und variablen Beiträgen, welche vom aktuellen Alter abhängig sind. In jungen Jahren ist dies ein großer Vorteil, aber die Beiträge steigen dann später mal erheblich. 

Wir haben mal ein Beispiel mit einem Assistenzarzt, 30 Jahre, Endalter 67 Jahre und 2.500 Euro an Absicherungswunsch berechnet. Beitragsdynamik haben wir fünf Prozent angenommen.

AlterJahrKonstanter BeitragVariabler Beitrag
31202599,80 Euro43,07 Euro
32202699,80 Euro45,85 Euro
33202799,80 Euro49,53 Euro
34202899,80 Euro53,48 Euro
35202999,80 Euro57,53 Euro
36203099,80 Euro61,27 Euro
37203199,80 Euro64,64 Euro
38203299,80 Euro67,82 Euro
39203399,80 Euro71,07 Euro
40203499,80 Euro74,62 Euro
41203599,80 Euro78,61 Euro
42203699,80 Euro83,00 Euro
43203799,80 Euro87,67 Euro
44203899,80 Euro92,38 Euro
45203999,80 Euro96,93 Euro
46204099,80 Euro101,28 Euro
47204199,80 Euro105,57 Euro
48204299,80 Euro110,28 Euro
49204399,80 Euro116,02 Euro
50204499,80 Euro123,30 Euro
51204599,80 Euro131,59 Euro
52204699,80 Euro140,43 Euro
53204799,80 Euro148,84 Euro
54204899,80 Euro156,18 Euro
55204999,80 Euro161,96 Euro
56205099,80 Euro165,87 Euro
57205199,80 Euro167,54 Euro
58205299,80 Euro166,52 Euro
59205399,80 Euro162,51 Euro
60205499,80 Euro155,04 Euro
61205599,80 Euro143,38 Euro
62205699,80 Euro126,45 Euro
63205799,80 Euro102,83 Euro
64205899,80 Euro70,87 Euro
65205999,80 Euro28,73 Euro

Rein auf den ersten Blick klingt die variable Variante vielleicht gar nicht sooo uninteressant. Es gibt aber ein entscheidendes Haar in der Suppe. Bei der variablen Variante kannst Du keine Beitragsdynamik auswählen. Deine BU-Rente bleibt also immer gleich, trotz steigendem Gehalt, Inflation und somit einem höheren Bedarf an Absicherung. Ein Wechselrecht gibt es zwar, aber dies nur in den ersten zehn Jahren. 

Somit ist die variable Variante in unseren Augen bei der Barmenia nicht empfehlenswert.


5. Update & Downloads & Bewertungen zur Barmenia BU-Versicherung

Updates der Barmenia Berufsunfähigkeitsversicherung

Seit Veröffentlichung dieses Artikels (12 / 2023) gab es keine uns bekannten Updates der Barmenia Berufsunfähigkeitsversicherung (prägnante Veränderungen werden im Artikel eingebaut).

Testergebnisse & Bewertungen über die Barmenia

Die üblichen Verdächtigen sehen die Barmenia BU so in ihren Tests:

HerausgeberBewertungStand/ Ausgabe
Franke & BornbergFFF | hervorragend (Note 1,2)01/2021
Morgen & Morgen5 Sterne | ★★★★★ | sehr gut05/2022
Check 24Tarifnote: Gut (Note 2,3)12/2023
Stiftung Warentest/ FinanztestSehr Gut (Note 1,0)05/2021

Wie immer sind wir transparent und direkt mit Dir – wir schätzen Ratings mit Sternen, Eulen, Punkten und Noten wenig. Diese haben mittlerweile inflationäre Ausmaße angenommen, nicht zuletzt, weil einige "Bewerter" davon leben. Ein Siegel (wie zum Beispiel "Sehr Gut") einer bekannten Finanzzeitschrift kann man gegen eine stattliche Schutzgebühr von bis zu 25.000 Euro erwerben. Wie genau und gründlich kann man testen, wenn man von möglichst vielen positiven Testergebnissen profitiert? In unserer täglichen Beratung spielen diese sogenannten Testergebnisse keine Rolle. Wir ziehen es vor, das Programm "Morgen & Morgen" zu nutzen. Dies hat den entscheidenden Vorteil, dass die Bedingungen klar und präzise dargestellt werden können. Wir legen jedoch keinen Wert auf die Anzahl der Sterne, sondern verfassen lieber Beiträge wie diesen 🙂

Ebenso schenken wir der Annahmequote sowie der Prozess- und Leistungsquote in der Berufsunfähigkeitsversicherung wenig bis gar keine Beachtung.

Ebenso betrachten wir kritisch die Frage, ob es unbedingt erforderlich ist, eine Rechtsschutzversicherung im Zusammenhang mit einer Berufsunfähigkeitsversicherung abzuschließen. Grundsätzlich schadet eine Rechtsschutzversicherung unserer Meinung nach nie, aber ob dies ausschließlich im Kontext einer Berufsunfähigkeit erfolgen sollte, lassen wir offen. Wir ziehen es vor, spezialisierte Versicherungsberater zu bevorzugen, die sich auf die Bearbeitung von Leistungsfällen konzentrieren. Wenn Du Dich mit einem Rechtsanwalt bei der Anmeldung eines Leistungsfalls anmeldest, tritt die Versicherung mit ihrer Rechtsabteilung und nicht mehr mit dem normalen Sachbearbeiter in Erscheinung, der eigentlich den medizinischen Hintergrund betrachten sollte. Zudem kommt eine Rechtsschutzversicherung erst zum Einsatz, wenn das Kind bereits in den Brunnen gefallen ist – sprich, der Leistungsfall wurde abgelehnt. Dies wird von vielen übersehen. Wenn ein Leistungsfall abgelehnt wird, ist bereits einiges schiefgelaufen. Es sollte niemals so weit kommen. Daher unser Rat: Lass Dich im Leistungsfall von Anfang an begleiten, hab aber trotzdem so oder so eine Rechtsschutzversicherung in Deinem persönlichen Absicherungsportfolio.


6. Fazit & Erfahrung zur Barmenia BU-Versicherung

So, am Ende angekommen. Was stellen wir als Urteil fest? Auf jeden Fall, dass die Barmenia nicht in allen Sparten immer die beste Marktlösung darstellt. In der privaten Krankenversicherung stellt man ja für Angestellte, Selbstständige und sogar Beamte einen wirklichen Hochleistungstarif an die Hand, wo es praktisch keine offenen Wünsche gibt. 

In der Berufsunfähigkeitsversicherung sieht es anders aus. Nicht umsonst haben wir die Barmenia in den letzten fünf Jahren + X auf dem normalen Wege kein einziges Mal vermittelt. Es gab und gibt einfach keinen Anlass, die Barmenia einer LV 1871, Alten Leipziger, Baloise, Volkswohl und unzählig anderen vorzuziehen. Alleine die Thematik der Nachversicherung ist ja schon so etwas wie ein No-Go und nicht wirklich für eine dauerhafte bedarfsgerechte Absicherung gedacht. Es fehlt ein gehöriges Stück, um zur Marktspitze aufzuschließen. Ist aber nicht weiter schlimm, wir als Versicherungsmakler mit Schwerpunkt Berufsunfähigkeitsversicherung haben ja die freie Auswahl und sind nicht an der Barmenia gebunden. 

Sollten sich die Vertragsbedingungen erheblich verbessern, revidieren wir natürlich unser Urteil. Aber vielleicht hat die Gothaer bis dahin die Lebensparte (somit auch die BU-Versicherung) der Barmenia übernommen (+ die Barmenia die Krankensparte der Gothaer). Der Markt bleibt dynamisch, im Moment gibt es für uns aber keine wirklichen Gründe, die Berufsunfähigkeitsversicherung der Barmenia näher in Betracht zu ziehen (Ausnahme stellt die BU-Sonderaktion da, wenn die Fragestellung für Dich exakt passt und Du hast Deine private Krankenversicherung bei der Gothaer und Dir ist ein sauberer Übergang Krankentagegeld vs. Berufsunfähigkeit wichtig). Wahre, ehrliche Worte, auch wenn wir einige Mitarbeiter / unseren Maklerbetreuer wirklich sehr schätzen.