Schwere Krankheitenversicherung

Eine schwere Krankheit kann jeden treffen – in Deutschland erkranken jährlich 450.000 Menschen an Krebs, 276.000 erleiden einen Herzinfarkt und 200.000 einen Schlaganfall (Quelle: Robert Koch-Institut, 2010; Stiftung Deutsche Schlaganfall-Hilfe, 2004; Augsburger Herzinfarktregister, 2001)

Schwere Krankheitenversicherung

Was ist abgesichert?

Im Gegensatz zu einer Berufs- oder Erwerbsunfähigkeitsversicherung wird bei der Dread-Disease (übersetzt schwere Krankheiten) Versicherung keine monatliche Rente, sondern eine feste Versicherungssumme vereinbart. Diese fällt in der Regel einmalig nach der Diagnosestellung einer definierten schweren Krankheit, unabhängig davon  ob die Arbeitskraft der versicherten Person eingeschränkt ist, an. 

Besteht dafür überhaupt ein Bedarf?

Statistiken sprechen klar für die Dread-Disease Absicherung, denn bezogen auf die fünf häufigsten Erkrankungen, fallen allein in Deutschland jährlich über 1,1 Million Krankheitsfälle an. Das zeigt, dass das Risiko eine schwere Krankheit zu erleiden höher ist, als man häufig vermutet.

Leistungsfall in der schweren Krankheitenversicherung

Es erfolgt eine direkte Auszahlung der Versicherungssumme, wenn eine von rund (je nach Anbieter) 46 Krankheiten diagnostiziert worden ist. Sie können diese ausbezahlte Summe frei verwenden. Möglichkeiten haben Sie viele, wie z.B. suchen Sie sich einen Spezialisten für die Behandlung der Erkrankung, welche Ihre Krankenversicherung nicht übernimmt, eine Geldanlage, der Bestreitung Ihres weiteren Lebensunterhaltes oder gönnen Sie sich nochmal eine große Reise.

Sehen Sie Hier eine Auflistung der Leistungsfälle aus dem Jahr 2013 des Anbieters Canada Life (kleine Auswahl untenstehend)

Auszug Leistungsfallübersicht Canada Life 2013

Die Versicherte wird also unabhängig davon ausgezahlt, ob Sie noch weiter arbeiten können oder nicht. Die Versicherungsleistung (Kapitalauszahlung) ist zudem steuerfrei.  

Versicherte Krankheiten in der Dread-Disease

Sehen Sie hier die Versicherten Krankheiten bei dem Anbieter Canada Life (Stand Februar 2015)

Versicherte Krankheiten Canada Life

Gesundheitsfragen bei der Schweren Krankheiten Vorsorge

Auch hier werden natürlich zu der „Risikoprüfung“ Gesundheitsfragen gestellt, jedoch fallen bei der Annahmebeurteilung einige Erkrankungen der Psyche, Wirbelsäule/Rücken, Knochen, Skelettsystem, usw. weniger stark ins Gewicht. Trotzdem sollten Sie Ihre Krankenhistorie intensiv aufarbeiten, damit im Leistungsfall nicht das böse Erwachen kommt.

Wie bei einer Berufsunfähigkeitsversicherung können Sie auch bei einer Schweren Krankheitenversicherung eine Risikovoranfrage über uns stellen. Dank unseren Kontakten zu den verschiedenen Unternehmen können wir oftmals auf dem kurzen Wege für Sie die Versicherbarkeit abklären.

Sollten Sie gewisse Vorerkrankungen besitzen, so stellen Sie bitte nicht auf direkten Wege einen Antrag, da dieser dann in der sogenannten HIS-Datei landen kann (Vereinfacht dargestellt – Die Schufa Datei der Versicherungsunternehmen) und es bei einer Ablehnung zu einem größeren Problem der weiteren Versicherbarkeit geben kann.

Anbieter am Markt der Schweren Krankheiten Vorsorge

Folgende Anbieter bieten derzeit (Februar 2015) eine Schwere Krankheitenversicherung an

  • Bayerische 
  • Canada Life 
  • Cardea Life 
  • Gothaer Versicherung
  • Nürnberger Versicherung
  • Skandia (Einstellung des Neugeschäft zum 01.01.2015 am deutschen Markt)
  • Zurich (über die Tochter Eagle Star) 

Schauen wir uns doch mal die einzelnen Besonderheiten der Versicherer an

Canada Life
[Tarif Schwere Krankheiten Schutz]

  • Anzahl der versicherten Krankheiten: 46 Krankheiten 
  • Eintrittsalter: mind. 1 Jahr - max. 69 Jahre 
  • Höchstendalter: lebenslang 
  • Ziellaufzeit: mind. 12 Jahre - max. lebenslang 
  • Mindestversicherungssumme/ Mindestbeitrag: 30 EUR pro Monat Mindestbeitrag
  • Höchstversicherungssumme: 1.000.000 EUR (höhere Summen nur auf Anfrage möglich) 
  • Sind Kinder (im Beitrag) mitversichert? Ja, gegen 45 Krankheiten bis Alter 18

Die Bayerische
[Tarif Premium PROTECT]

  • Anzahl der versicherten Krankheiten: 38 Krankheiten
  • Eintrittsalter: mind. 15 Jahre - max. 65 Jahre
  • Höchstendalter: 70 Jahre
  • Ziellaufzeit: 5 Jahre - max. 55 Jahre
  • Mindestversicherungssumme/ Mindestbeitrag: mind. 25.000 VS/ 30 EUR Monatsbeitrag
  • Höchstversicherungssumme: 5 Bruttojahresgehälter (höhere Summen nur auf Anfrage möglich)
  • Sind Kinder (im Beitrag) mitversichert? Ja, bis Alter 17 mit ein Drittel der VS (max. 25.000 EUR)

Zurich Life
[Tarif Krankheits-Schutzbrief]

  • Anzahl der versicherten Krankheiten: 63 Krankheiten
  • Eintrittsalter: mind. 15 Jahre - max. 60 Jahre
  • Höchstendalter: 75 Jahre
  • Ziellaufzeit: mind. 2 Jahre - max. 40 Jahre
  • Mindestversicherungssumme/ Mindestbeitrag: 5.000 EUR Mindestversicherungssumme
  • Höchstversicherungssumme: 2.000.000 EUR
  • Sind Kinder (im Beitrag) mitversichert? Ja, ab dem 30. Tag der Geburt bis zur Vollendung des 18. Lebensjahres mit 50 % der VS, maximal 25.000 EUR

Unterschied:

  1. Bei schwerer Erkrankung: Auszahlung der vereinbarten Versicherungssumme (Einmalzahlung als Voll- oder Teilleistung)
  2. Im Todesfall: Auszahlung der Todesfallsumme von 5.000 EUR

[Tarif Erweiterter Krankheits-Schutzbrief]

  • Anzahl der versicherten Krankheiten: 63 Krankheiten
  • Eintrittsalter: mind. 15 Jahre - max. 60 Jahre
  • Höchstendalter: 75 Jahre
  • Ziellaufzeit: mind. 2 Jahre - max. 40 Jahre
  • Mindestversicherungssumme/ Mindestbeitrag: 5.000 EUR Mindestversicherungssumme
  • Höchstversicherungssumme: 2.000.000 EUR
  • Sind Kinder (im Beitrag) mitversichert? Ja, ab dem 30. Tag der Geburt bis zur Vollendung des 18. Lebensjahres mit 50 % der VS, maximal 25.000 EUR 

Unterschied:

  1. Bei schwerer Erkrankung: Auszahlung der vereinbarten Versicherungssumme (Einmalzahlung als Voll- oder Teilleistung)
  2. Im Todesfall: Auszahlung der vereinbarten Todesfallsumme (ggf. abzüglich bereits gezahlter Leistungen bei schwerer Erkrankung)
  3. Bei Lebenserwartung unter zwölf Monaten: Vorgezogene Auszahlung der Todesfallsumme

Gothaer
[Tarif Perikon (FC15-2)]

  • Anzahl der versicherten Krankheiten: über 50 Krankheiten
  • Eintrittsalter: mind. 1 Jahr - max. 60 Jahre
  • Höchstendalter: 100 Jahre, Beitragszahlung 85 Jahre
  • Ziellaufzeit: mind. 5 Jahre - max. Alter 100 Jahre
  • Mindestversicherungssumme/ Mindestbeitrag: 5.000 EUR Mindestversicherungssumme
  • Höchstversicherungssumme: 1.000.000 EUR (höhere Summen auf Anfrage)
  • Sind Kinder (im Beitrag) mitversichert? Ja, bis Alter 17 mit ein Drittel der VS (max. 25.000 EUR)

Unterschied:

  1. Fondsgebundene Todesfallversicherung mit vorgezogener Leistung bei Eintritt einer schweren Krankheit auf ein Leben
  2. Ablaufalter: 100 Jahre

[Tarif Perikon (FC15-3)]

  • Anzahl der versicherten Krankheiten: über 50 Krankheiten
  • Eintrittsalter: mind. 1 Jahr - max. 60 Jahre
  • Höchstendalter: 70 Jahre Ziellaufzeit: mind. 5 Jahre - max. Alter 70 Jahre
  • Mindestversicherungssumme/ Mindestbeitrag: 5.000 EUR Mindestversicherungssumme
  • Höchstversicherungssumme: 1.000.000 EUR (höhere Summen auf Anfrage)
  • Sind Kinder (im Beitrag) mitversichert? Ja, bis Alter 17 mit ein Drittel der VS (max. 25.000 EUR)

Unterschied:

  1. Fondsgebundene schwere Krankheiten Versicherung mit Mindesttodesfallschutz (5.000 EUR) auf ein Leben
  2. Ablaufalter: 70 Jahre

Stefan Bierl wurde im Fachmagazin "Fondsexklusiv" auch über die Schwere Krankheiten Versicherung gefragt zu seiner Einschätzung und einem Statement. 

Den (sehr ausführlichen) Artikel können Sie downloaden als PDF Datei

Beitragsfaktoren in der Schweren Krankheitenversicherung

Anders wie bei einer Berufsunfähigkeitsversicherung spielt der ausgeübte Beruf nur eine untergeordnete Rolle. Dafür kommt die Frage nach dem Raucherstatus in das Spiel, welches eine enorme Beitragsdifferenz zwischen Nichtraucher vs. Raucher beinhaltet. Zudem spielt die Laufzeit der Versicherung eine große Rolle. Bei einigen Anbietern kann man diese sogar bis zum Lebensende abschließen, wobei hier dann der Beitrag aber merklich ansteigt.

Berufsunfähigkeitsversicherung oder Dread-Disease?

Oftmals ist ein Verlust der Arbeitskraft auf eine schwere Erkrankung zurückzuführen, so ist die DD-Versicherung eine gute Ergänzung zur BU-Absicherung. Einen vollwertigen Ersatz stellt eine Dread-Disease Police aber nicht dar, bspw. kann aus einer Dread-Disease keine Leistung bei einer psychischen Erkrankung erwartet werden.
Wer seine Arbeitskraft also optimal absichern möchte, liegt mit einer Kombination dieser beiden Produkte goldrichtig.

Gerne stehen wir Ihnen zur Beratung zur Schweren Krankheiten Versicherung / Vorsorge in der Region Regensburg, Cham, Schwandorf oder Straubing zur Verfügung.

Wir finden gemeinsam die beste Lösung für Ihre gesundheitliche Absicherung!

Hier ein kurzes Video der Canada Life zu der Funktionsweise zur Dread - Disease Vorsorge