Rechtsschutzversicherung bei der Berufsunfähigkeitsversicherung?

Eine oftmals gestellte Anfrage an uns ist folgende: “Benötige ich eine Rechtsschutzversicherung vor / beim Antrag zur Berufsunfähigkeitsversicherung?” Hier ist die panische Angst beim Verbraucher, dass die Berufsunfähigkeitsversicherung im Leistungsfall nicht zahlt. Wir haben dazu eine klare Meinung, ob man eine Rechtsschutzversicherung unbedingt wegen einer Berufsunfähigkeitsversicherung benötigt.



1. Halten wir eine Rechtsschutzversicherung für unbedingt notwendig bei einer Berufsunfähigkeitsversicherung?

Unsere eigentlich klare und praxisorientierte Antwort wird Dich überraschen. Wir halten eine Rechtsschutzversicherung in Zusammenhang mit einer Berufsunfähigkeitsversicherung für nicht unbedingt notwendig. Sie schadet zwar nicht, aber der Mehrwert hält sich in den meisten Fällen sehr stark in Grenzen. Diese Antwort wird Dich jetzt wahrscheinlich extrem überraschen.
Aber warum halten wir eine Rechtsschutzversicherung in Zusammenhang mit einer Berufsunfähigkeitsversicherung nicht für unbedingt notwendig?

Eine Rechtsschutzversicherung leistet nur, wenn das Kind schon in den Brunnen gefallen ist!

Du musst erst einmal vom Kopf her von einer Sache wegkommen. Die Rechtsschutz würde in der Berufsunfähigkeitsversicherung erst leisten, wenn das schlimmste Ereignis eingetreten ist = Ablehnung des Leistungsfalls. Bis dies der Fall ist, wurde eigentlich schon alles falsch gemacht, was man falsch machen kann.
Wieso sollte eine Rechtsschutzversicherung eintreten, wenn Du nur den Leistungsfall der Versicherung meldest? Es ist doch noch nichts passiert. Erst, wenn sich die Gesellschaft weigert zu zahlen, kann die Rechtsschutzversicherung einspringen. Bis dahin wurden nach unserer Erfahrung aber im Leistungsantrag schon extrem viele Fehler gemacht. Ein Leistungsantrag zur Berufsunfähigkeitsversicherung ist nicht ohne und sollte nur mit professioneller Hilfe gemacht werden (darauf kommen wir aber später nochmals zurück). 

Kurz zur Prozess- & Leistungsquote - kein Indikator für uns

Ebenso möchten wir ganz kurz die Thematik der Statistiken ansprechen. Diese sind für uns in der Beratung keine Messlatte, da die Prozess- wie Leistungsquote Berufsunfähigkeitsversicherung kein statischer Wert mit Aussagekraft ist und dieser sich auch laufend ändern kann. Wer vor 10 Jahren unsauber regulierte, kann jetzt phänomenale Abläufe haben.
Gibt natürlich einige Gesellschaften, welche seit gefühlt fünf Jahrzehnten eine sehr gute Leistungsabteilung haben, aber diese sind an einer Hand abzuzählen & für die Zukunft natürlich nicht garantiert. Aber jetzt kommen wir etwas weg von der Frage “Brauche ich eine Rechtsschutzversicherung zur Berufsunfähigkeitsversicherung….


2. Es fehlt uns die Phantasie, dass eine BU-Versicherung nicht leistet, wenn….

Wir sagen unseren Interessenten immer, dass uns etwas die Phantasie fehlt, wenn folgende drei Sachen eingetroffen sind im Zusammenhang mit einem Leistungsfall in der BU:

A: Die Aufbereitung der Gesundheitshistorie fand sauber statt

Wie Du unseren Aufführungen auf unserer Homepage zur Berufsunfähigkeitsversicherung sicherlich entnimmst, legen wir einen sehr hohen Wert auf die saubere Aufbereitung der Gesundheitshistorie. Das fängt an bei der Aufbereitung von Falschabrechnung in der Krankenakte, der Besorgung von ärztlichen Attesten, umfangreiche Eigenerklärungen über den Gefahrenumstand und geht weiter über eine anonyme Risikovoranfrage bei verschiedenen Gesellschaften. Dies alles beinhaltet unsere Beratung zur Berufsunfähigkeitsversicherung.
Der Vorwurf der vorvertraglichen Anzeigepflichtverletzung ist einer der häufigsten Angriffspunkte der Versicherungsgesellschaft. Mit unserer, letztendlich aber Deiner gewissenhaften Aufbereitung reduziert man dies aber nach unserem Empfinden auf ein Minimum. 

Wir bekommen es aber leider nahezu täglich mit, dass manche Versicherungsvermittler nicht mit dieser gebotenen Sorgfalt die Beratung zur Berufsunfähigkeitsversicherung angehen. Hier steht oft der schnelle Abschluss oder das “Durchbringen” des Antrages im Vordergrund. Dies widert uns zutiefst an, können wir aber leider nicht ändern. Es gibt wirklich genügend gute Versicherungsvermittler (ob Makler, Versicherungsvertreter oder in einem Vertrieb), welche saubere und ehrliche Arbeit machen. Aber schwarze Schafe prägen das Bild der Branche. Da kommt dann auch die mediale Stimmung her mit “die Berufsunfähigkeitsversicherung zahlt nicht, obwohl ich schon seit Jahren Beiträge einzahle”. Das sind natürlich dann die Schlagzeilen für die Bild Zeitung am Montag oder Stern TV. Dass die Physiotherapie von vor zwei Jahren oder die kurzzeitige psychologische Behandlung unter den Teppich gekehrt wurde ala “Jetzt sind Sie ja wieder gesund, also müssen Sie es nicht angeben”, steht auf einem anderen Blatt.
Da würden wir als Versicherungsgesellschaft wohl auch die Karte der vorvertraglichen Anzeigepflichtverletzung ziehen - auch im Sinne des Versichertenkollektiv. 

B: Die allgemeinen Vertragsbedingungen sollten auf sehr hohem Niveau agieren in der BU!

Du kaufst Dir mit Deinem monatlichen / jährlichen Beitrag zur Berufsunfähigkeitsversicherung vor allem eines ein = ca. 50-80 Seiten an kleingedruckten Vertragsbedingungen. Diese unterscheiden sich durchaus im Detail.
Ein Smartphone ist zwar ein Smartphone, aber es gibt sicherlich auch einen Unterschied zwischen dem neuesten IPhone von Apple und einem Billiganbieter aus Fernost. Ein Dacia kann zwar oft ein gutes Auto sein, hat aber wohl nicht die Funktionen oder auch die Sicherheit wie ein Mercedes. 

So unterscheiden sich auch die Vertragsbedingungen. Versicherer regulieren nach Vertragsbedingungen. Diese müssen sauber sein. Besonders ältere Verträge haben einige Schlupflöcher zu bieten, aber auch einige vermeintliche Billigheimer am Markt haben auch manche Lücke. 

Wir bieten Dir nicht pauschal 35 Gesellschaften in der Berufsunfähigkeitsversicherung an. Warum auch? Du benötigst eine, eventuell zwei (Stichwort Aufteilung auf zwei Gesellschaften) passende Lösungen. Wir setzen uns mit der Thematik jeden Tag stark damit auseinander, beschäftigen uns mit Vertragsbedingungen und versuchen "die Besten" zu identifizieren. Du kannst Dir sicher sein, dass es vom Kleingedruckten bei uns keine Fallstricke gibt. Vielleicht ist unsere Empfehlung 3,40 Euro im Monat teurer als der günstigste Anbieter bei Check24, aber dafür passt der Versicherer für Deine Situation wie die Faust aufs Auge.

Dazu kommen noch so kleine, aber nicht wirklich unbedeutende Hinweise von unserer Seite, z. B. welche Form der Schweigepflichtsentbindung in der Berufsunfähigkeitsversicherung grundsätzlich angekreuzt werden sollte. 

C: Nimm Dir im Leistungsfall jemanden an die Hand - und damit meinen wir keinen Rechtsanwalt

Das ist auch ein extrem wichtiger Punkt. Sollte es wirklich zu einem Leistungsfall kommen in der Berufsunfähigkeitsversicherung, dann nimm Dir unbedingt jemand an die Seite. Nicht erst, wenn die Ablehnung kommt. Dann ist es oft zu spät.
Das sind übrigens auch nicht wir als Versicherungsmakler. Wir kennen unsere Stärken und Kompetenzen, diese sind aber sicherlich nicht die Begleitung von Leistungsfällen. Eigentlich dürfen wir dies auch gar nicht machen, da dies als Rechtsberatung ausgelegt werden kann. 

Was ist jetzt aber die passende Lösung, wenn man auf die Hilfe einer Rechtsschutzversicherung in der Berufsunfähigkeitsversicherung verzichten soll?


3. Die Alternative zur Rechtsschutzversicherung - ein Versicherungsberater zur Begleitung des Leistungsfall!

Ein sehr geschätzter Kollege namens Walter Benda hat auf seiner Homepage Finanzprüfer mal einen prägnanten Satz gesagt, der sich bei uns einprägte:  

Kommst Du mit dem Anwalt, kommt die Versicherung mit der Rechtsabteilung

Du musst Dir immer vorstellen, dass Dein Leistungsfall von ganz normalen Menschen geprüft wird. I.d.R. mit guten medizinischen Kenntnissen. Aber mit weniger Fachwissen in juristischen Fallstricken. Hat der Sachbearbeiter dann ein Schreiben auf dem Tisch, wo es nur so von juristischen Schlagwörtern und Formulierungen wimmelt, so wird dies auch an die eigene Rechtsabteilung weitergegeben. Dann duelliert sich die Rechtsabteilung mit einem Rechtsanwalt. Wir bevorzugen den sanften Weg mit Klarstellung des medizinischen Sachverhaltes und der menschlichen Basis. 

Wir bevorzugen eine Versicherungsberatung im Leistungsfall!

Der Begriff Versicherungsberater ist in Deutschland geschützt bzw. eine eigenständige Berufsbezeichnung, welche eine Rechtsberatung anbieten können und vor allem auch dürfen. Versicherungsberater begleiten Dich ab dem ersten Tag des Leistungsfalls. Von der Aufbereitung des Leistungsantrages, der umfangreichen (aber notwendigen) Tätigkeitsbeschreibung und natürlich wird auch die komplette Kommunikation mit dem Versicherer übernommen. 

Versicherungsberater mit Schwerpunkt Leistungsfallbearbeitung / Regulierung in der Berufsunfähigkeitsversicherung kommen oftmals direkt aus der Versicherungsbranche und haben jahrelang in der Leistungsfallabteilung eines Versicherers gearbeitet. Man weiß also, wie die Rädchen ineinander übergehen und auf was in der Regulierung geachtet werden muss.
Der Ansatz ist hierbei i.d.R. der Nachweis, dass aus medizinischen Gründen die Tätigkeit nicht mehr ausgeübt werden kann. Nicht der Nachweis durch Paragraphen (diese können unterstützen, der Hauptfokus liegt aber erst einmal auf der medizinischen Seite). Zudem wird auch gemeinsam eine der größten Hürden überwunden - die Tätigkeitsbeschreibung (siehe auch der Artikel im Fachmagazin von Isabel Stabenow mit “Die Tätigkeitsbeschreibung sorgt am häufigsten für Probleme”)

Könnt Ihr einen Versicherungsberater empfehlen im Leistungsfall?

Ja, wir haben mittlerweile einen recht guten Marktüberblick. Folgende fünf Dienstleister können wir empfehlen (Reihenfolge ohne Wertung) & über diese hören wir nur Gutes: 

  1. Angela Baumeister, Versicherungsberaterin.net
  2. Guido Babinsky, Basucon (menschlich top Empfehlung, Internetseite lässt leider nicht auf die BU-Leistungsfallbearbeitung schließen)
  3. Stephan Kaiser rund um den BU-Expertenservice
  4. Christian Müller & RWM Group, BUPartner
  5. Isabel Stabenow, Leistbar24

(Die einzelnen Seite der geschätzten Versicherungsberater sind teilweise sehr ausführlich und geben viele Informationen zum Leistungsfall, den Stolpersteinen und wie man diese gemeinsam umgeht - sehr lesenswert). 

Bei manchen Versicherungsberatern bekommen unsere Kunden auch eine kostenfreie Erstberatung mit Einschätzung der Sachlage. Sollte ein Leistungsfall anstehen und Dein BU-Vertrag wird von uns betreut, dann gib uns bitte vorher kurz Bescheid.
Zudem kooperieren viele Versicherungsberater auf dem kurzen Wege auch mit einer kompetenten Anwaltskanzlei, sollte mal etwas mehr Druck nötig sein.

Das Problem mit Rechtsschutzversicherern & bei der Berufsunfähigkeitsversicherung!

Vorab - es gibt sehr viele gute Rechtsanwälte, die einen famos guten Job machen. Aber es gibt auch die andere Kehrseite, welche quasi auch immer wieder ums Überleben kämpfen und praktisch jeden Fall annehmen, obwohl es gar nicht ihr Fachgebiet ist. Das erleben wir leider recht häufig. Macht man im Jahr ein oder zwei Leistungsfälle als Rechtsanwalt bei der Berufsunfähigkeitsversicherung, ist man natürlich nie so tief drin in der Materie wie ein spezialisierter Versicherungsberater mit dem Hauptaufgabengebiet Regulierung bei der Berufsunfähigkeitsversicherung. 

Es gibt aber Anwaltskanzleien, welche wir gerne empfehlen!

Ist die Eskalationsstufe schon relativ weit oben, dann kommst Du an einem guten Rechtsanwalt nicht mehr vorbei (viele Versicherungsberater nehmen z.B. einen Leistungsfall nur an, wenn es sich sich um kein laufendes Verfahren handelt).
Zu nennen sind hierbei:

Hier kann auch (bevor die Ablehnung des Leistungsfall kam) sicherlich ein individuelles Gebührenmodell geschaffen werden.


4. Aber - wir halten eine Rechtsschutzversicherung grundsätzlich für sehr sinnvoll!

Wir sind der ganz klaren Meinung, dass eine Rechtsschutzversicherung praktisch für jede Person sinnvoll ist. Aber nicht explizit nur aufgrund des Abschlusses einer Berufsunfähigkeitsversicherung. Wir sind ja im Hause grundsätzlich ganz normaler Versicherungsmakler und bekommen sehr viele Schadensfälle mit, wo eine Rechtsschutzversicherung mit Gewehr bei Fuß steht. Sei es z.B.:

  • Sämtliche Thematik rund um Verkehrsunfälle / Delikte (ganz, ganz häufiges Thema, hat man ohne Rechtsanwalt fast keine Chance...)
  • Vertragsstreitigkeiten (praktisch jeder von uns schließt im Jahr unbewusst oder bewusst mehrere Verträge ab)
  • Vorwurf von Strafsachen (obwohl nie daran beteiligt) - hier ist der Spezial Rechtsschutz sehr wichtig 
  • Ärztepfusch (selten, aber wenn - extrem teuer…)

Eines haben auch unsere großen Leistungsfälle gemein mit der Aussage “Eigentlich hätte ich nie gedacht, dass ich mal so einen großen Rechtsstreit habe, aber das lief jetzt wirklich dumm / dreist ab”.
Eigentlich so gut wie alle großen Rechtsschutzfälle hätte man sich für sein eigenes Leben nicht vorstellen können. Deshalb ist für uns die Rechtsschutz schon eine ganz wichtige Versicherung, aber jetzt komplett unabhängig von der Berufsunfähigkeitsversicherung. Sieh es bitte als “nice to have” an, aber schließe bitte nicht wegen einem Antrag zur Berufsunfähigkeitsversicherung unbedingt eine Rechtsschutz bei einem Versicherer ab. Sieh bitte das große Ganze.

Welche Rechtsschutzversicherung empfehlt Ihr denn?

Wie eigentlich in allen Sachversicherungssparten positionieren wir uns auch bei der Rechtsschutzversicherung klar und eindeutig nach unseren täglichen Erfahrungen. Unsere Empfehlung findest Du im Artikel:

Das sind jetzt unsere eigenen Erfahrungen. Es gibt sicherlich auch weitere gute Anbieter am Markt, aber mit der Auxilia und der Arag machen wir derzeit die besten Erfahrungen & uns gefällt auch die Tarifauswahl. Insbesondere die Jurprivat Variante mit fallender Selbstbeteiligung hat einen gewissen Charme. Die Arag hingegen ist mit ihrem Premium Tarif wohl der leistungsstärkste Anbieter am Markt. 

Selbstverständlich kannst Du auch unseren Vergleichsrechner zur Rechtsschutzversicherung nutzen und auch direkt abschließen. Ob im Rechner auf unserer Homepage oder direkt in simplr, dem digitalen Versicherungsordner. 

Generell würden wir aber darauf achten, dass die Rechtsschutzversicherung nicht beim gleichen Anbieter wie die Berufsunfähigkeitsversicherung abgeschlossen wird. Ist irgendwie blöd, wenn eine Konzerntochter gegen die andere Konzerntochter klagt. Das gilt natürlich auch für andere Sparten (angefangen von der Wohngebäudeversicherung, hinüber zur Unfallversicherung oder auch zum großen Bereich der privaten Krankenversicherung). 

Somit gefällt uns die KS Auxilia recht gut, welche sich einzig und allein auf die Rechtsschutzsparte spezialisiert hat. 

Off Topic - bei einer Unfallversicherung halten wir eine Rechtsschutzversicherung immer für sinnvoll!

Besitzt Du eine Unfallversicherung, so halten wir eine Rechtsschutzversicherung eigentlich immer für sinnvoll. Ein dauerhafter Schaden durch einen Unfall wird zwar von der Unfallversicherung nach unseren Erfahrungen immer recht gut und zügig reguliert, aber oftmals mit einem zu geringen Anerkenntnis bei der Feststellung der Invalidität. Dies haben wir auch mal in zwei Blogeinträgen näher beschrieben:

In Kooperation mit einer Anwaltskanzlei bieten wir hier eine kostenfreie Prüfung des regulierten Schadens der Versicherung an. In den meisten Fällen findet man Ansatzpunkte, dass dem Versicherten eigentlich eine höhere Summe zustehen würde. Das wissen aber viele nicht, denn man ist erst einmal froh, eine Auszahlung von beispielsweise 15.000 Euro zu erhalten, was durchaus eine Menge Geld ist. Eigentlich würden einem aber 30.000 Euro zustehen. Dies sollte geprüft werden und da kann ein spezialisierter Rechtsanwalt dann eine große Hilfe sein.


5. Ich möchte doch eine Rechtsschutzversicherung vor der BUV abschließen - Unser Tipp!

Wie gesagt - es schadet nicht, aber der Mehrwert hält sich in Grenzen. Möchtest Du trotzdem explizit mit dem Antrag zur Berufsunfähigkeitsversicherung auch eine Rechtsschutzversicherung, musst Du auf eine Sache achten - die Rechtsschutzversicherung sollte schon mindestens drei Monate laufen.

Der Grund ist hier so banal wie einfach. Streitigkeiten im Vertragsrecht haben eine Wartezeit von drei Monaten inkludiert. Möchte der Versicherer nicht leisten aufgrund einer vorvertraglichen Anzeigepflichtverletzung (typischer Klassiker sind hierbei die angeblich falsch beantworteten Gesundheitsfragen), so muss der Rechtsschutzvertrag drei Monate vor der Beantragung der BU abgeschlossen werden.
Dies beinhaltet ausschließlich den damaligen Antrag, gilt aber nicht für Angriffspunkte des BU-Versicherers aufgrund von z.B. mangelnden Zweifel an der 50 Prozent Grenze (= das Du Deinen Beruf nicht zu mehr als 50 % ausüben kannst). Wir halten die Möglichkeit einer vorvertraglichen Anzeigepflichtverletzung aufgrund unserer peniblen Arbeitsweise für recht gering, ein theoretisches Risiko besteht aber natürlich immer. 

Für “Streitigkeiten” rund um alle weiteren Themen zur Berufsunfähigkeitsversicherung hättest Du natürlich eine vollumfängliche Absicherung durch die Rechtsschutzversicherung.


6. Schmankerl der Auxilia Rechtsschutz - Prüfung der BU Leistung mit einem Dienstleister

Die von uns geschätzte KS Auxilia Versicherung sieht eigentlich die Thematik ähnlich und zwar wie folgt:

“Lassen wir es doch bitte nicht eskalieren bei der Regulierung zur Berufsunfähigkeitsversicherung, sondern suchen wir vorher schon eine saubere Lösung bei der Beantragung des Leistungsfalls”.

Herausgekommen ist ab dem Vertragswerk 2021 ein sogenannter BU-Antrags-Check:

Quelle: Auszug aus den Vertragsbedingungen der Auxilia

Nach unserem Kenntnisstand arbeitet die Auxilia mit einem der oben genannten fünf Versicherungsberatern zusammen (dies kann natürlich auch mal wieder wechseln). Man bekommt durch den BU-Antrags-Check eine erste Indikation, ersetzt aber natürlich nicht die vollumfängliche Betreuung. Man kann sagen, dass dies eigentlich ein tieferes Erstgespräch ist.
Wir wollten den BU-Antrags-Check der Auxilia jetzt nicht unerwähnt lassen, da es in die richtige Richtung geht (“Vorbeugung statt eskalieren lassen”), halten aber eine direkte Beanspruchung eines Spezialisten (= auf die Regulierung im Bereich der Berufsunfähigkeitsversicherung) für effektiver. Aber Daumen hoch für diesen ersten, zaghaften Versuch der Auxilia.


7. Fazit zu “Bei jeder Berufsunfähigkeitsversicherung gehört eine Rechtsschutzversicherung dazu”

Wir halten grundsätzlich eine Rechtsschutzversicherung für eine sinnvolle Versicherung. Aber einzig und allein für den Grund zur Absicherung eines möglichen Leistungsfalles in der Berufsunfähigkeitsversicherung halten wir die Rechtsschutzversicherung für nicht unbedingt notwendig. Greift diese doch erst, wenn es eskaliert. Für uns hat es eigentlich auch ein großes "Geschmäckle", wenn der Versicherungsvermittler unbedingt immer sagt "Schließ mal bitte ne Rechtsschutz ab, denn der von mir vermittelte Vertrag passt vielleicht auch nicht so ganz". Man schießt sich doch selber ins Knie und macht seine eigene Arbeit madig. Professionelle Begleitung der Vorgänge (Antrag gerne durch uns, Leistung dann durch einen Versicherungsberater) eindeutig ja, aber nicht aus Misstrauen zwecks den Gesellschaften, sondern für eine lösungsorientierte Aufbereitung des Vorganges. 
Lass es soweit gar nicht erst kommen und nimm ab dem ersten Moment im Leistungsfall einen versierten Versicherungsberater mit dazu. Das wäre für uns momentan der Königsweg zum Leistungsantrag. Kommst Du nämlich im Leistungsfall mit dem Anwalt, kommt der Versicherer mit der Rechtsabteilung. 

Rechtsschutz somit ja, aber nicht wegen einer Berufsunfähigkeitsversicherung. Wir setzen bei der Regulierung von berechtigten BU-Leistungsfällen lieber auf die Kooperation mit spezialisierten Versicherungsberatern, welche ab dem ersten Tag begleiten und ggf. auch Fallstricke zwecks Krankentagegeld in Wechselwirkung zur Berufsunfähigkeitsversicherung sauber betrachten.
Wir hoffen, dass wir Dir jetzt diese Frage sauber beantworten konnten ;)