Info

Das Wichtigste auf einen Blick

  • Liquiditätsreserve: Zunächst macht ein bestenfalls kostenloses Girokonto Sinn, kombiniert mit einem vernünftig verzinsten Tagesgeldkonto.
  • Berufsunfähigkeitsversicherung: Sichert Deinen künftigen Lebensstandard ab, unbedingt die Nachversicherungsmöglichkeiten prüfen.
  • Private Haftpflichtversicherung: Sehr wichtig, da bereits mit kleinem Geld ein hohes Risiko abgesichert wird, nämlich Schäden, die Du einem Dritten zufügst.
  • Auslandskrankenversicherung: Für bereits 10-15 € im Jahr bist Du im Ausland abgesichert, ein Muss.
  • Krankenversicherung: Denke am besten Fall jetzt schon an die PKV, auch für später mit einer Optionsversicherung.
  • Investment: Jetzt ist der richtige Zeitpunkt, um mit dem Aufbau von Vermögen zu beginnen. 
  • Optional & nach Bedarf: Unfall-, Rechtsschutz und ggf. eine Hausratversicherung beim Einzug in die erste Wohnung.

1. Nutze die Erhöhungsmöglichkeit Deiner BU-Versicherung

Wir gehen jetzt mal davon aus, dass Du schon eine Berufsunfähigkeitsversicherung als Student abgeschlossen hast. Während des Studiums ist bekanntlich die Absicherung gedeckelt, viele Anbieter lassen maximal 1.500-2.000 Euro an pauschaler Absicherung zu. Nehmen wir an, Du beginnst im neuen Beruf mit einem Bruttojahresgehalt von 55.000 Euro und Du kannst 60 % des Bruttogehalts absichern, so sind dies 2.750 Euro an Absicherung. 

Kurzer Exkurs, warum Du die Nachversicherung auch sehr bald ziehen solltest: Es gibt im BU-Leistungsfall bekanntlich einige Abzüge. Die zwei wichtigsten sind:

  • Bist Du berufsunfähig, musst Du die kompletten Krankenkassenbeiträge selber entrichten. Sprich, in der gesetzlichen Krankenversicherung sind es fast 20 Prozent. Bei 2.000 Euro BU-Rente sind es fast 400 Euro. Solltest Du in der PKV sein (sprich, Du startest mit einem noch höheren Bruttogehalt, welches Dir die Möglichkeit einer PKV gibt) musst Du die Beiträge auch komplett selbst entrichten - unabhängig von der BU-Rente.
  • Was noch dramatischer ist = während Du angestellt bist, zahlst Du in die gesetzliche Rentenversicherung ein. Den einen Teil Du, den anderen Teil der Arbeitgeber. Es werden sogenannte Entgeltpunkte gesammelt, die später Deiner Rente im Alter entsprechen. Wenn Du aber nicht arbeitest, sammelst Du keine Entgeltpunkte und rutschst später in die Altersarmut / Sozialhilfe. Deine BU-Rente muss also so hoch sein, dass Du im Krankheitsfall noch massiv selber weiter sparen kannst. Sei es in ETF ́s, Immobilien, dem Kopfkissen, Bitcoins oder Sonstiges. Dafür brauchst Du Kohle, aber ohne Moos ist halt nichts los. 

Das Coole daran: Bei den meisten Anbietern hast Du zwölf Monate Zeit, die BU-Rente bis zur maximalen Höhe abzusichern. Das ganze ohne erneute Gesundheits- wie Risikoprüfung. Du musst also weder neue Gesundheitsfragen beantworten, noch Angaben zu gefährlichen Hobbys, geplanten Auslandsaufenthalten, dem Rauchverhalten oder Sonstiges machen. Zumindest bei den meisten Anbietern. War der Abschluss über uns, ist die Wahrscheinlich sehr hoch, dass keine Angaben außer der finanziellen Natur gemacht werden müssen.  

Bei manchen Versicherern kann um 500 Euro erhöht werden, bei manchen wäre sogar eine Verdopplung oder gar 150 Prozent der bisherigen BU-Rente möglich. Bei der durchaus bekannten LV 1871 Berufsunfähigkeitsversicherung ist es so geregelt:

Komme bitte auf uns zu, wir können Dir genau sagen, wie viel du maximal erhöhen kannst. Teilweise haben wir Deinen beruflichen Lebensweg schon in der BU-Beratung als Student einfließen lassen, indem wir die Aufteilung auf zwei Versicherer nicht 50 / 50 gemacht haben, sondern damals schon individuell, um wirklich die optimale Erhöhung auszunutzen. 

Das solltest Du weiterhin beim Berufseinstieg in Bezug auf Deine Berufsunfähigkeitsversicherung beachten:

  • Vor allem bei der LV 1871 kann die Obergrenze (maximale Nachversicherungshöhe) nach oben angepasst werden. Prüfe dies bitte und komme auf uns zu.
  • Ebenso kann bei der LV 1871 und bei wenigen anderen Versicherer die Beitragsdynamik von drei auf fünf Prozent angehoben werden - innerhalb von zwölf Monaten. 
  • Bei manchen Versicherern kann nachträglich noch die Arbeitsunfähigkeitsklausel ohne erneute Gesundheitsprüfung eingebaut werden.
  • Diverse Versicherer bieten ebenso die Option einer beruflichen Besserstellung an. Sprich, ob Deine aktuelle berufliche Tätigkeit günstiger eingestuft wird als damals bei Berufsabschluss. Dies kann oftmals sechs bis zwölf Monate ohne erneute Beantwortung der Gesundheitsfragen geprüft werden. 
  • Zahlst Du Deine Beiträge bisher monatlich aufgrund der Übersichtlichkeit der Ausgaben? Mit einem festen Job fällt die jährliche Zahlweise in der Berufsunfähigkeitsversicherung vielleicht etwas anders aus, teilweise gibt es bis zu 4,5 Prozent Nachlass darauf. 
  • Hast Du einen alten Vertrag (oftmals nicht von uns vermittelt), dann prüfe generell auch die Vertragsbedingungen und die künftige Anpassbarkeit. Gibt es eine Ausschlussklausel im Vertrag? Prüfe, ob Du ein Recht auf die Herausnahme hast oder liebäugle (sollte es der Gesundheitszustand zulassen) mit einem Neuvertrag. 

Du hast noch keine Berufsunfähigkeitsversicherung?

Dann wird es schleunigst Zeit. Es geht in der BU-Versicherung in unseren Augen immer darum, den Status abzusichern. Du hast nun etliche Jahre studiert und kommst jetzt im Berufsleben an. Verdienst endlich Geld. Hast Träume, Wünsche, Planungen. Diese sind dann oftmals nicht mehr möglich, wenn eine schwere Krankheit dazwischen kommt.
Insbesondere in jungen Jahren hast Du noch relativ wenig Vorerkrankungen - nutze diese Chance für einen oder zwei flexible Verträge. 

Jetzt wird auch eine Krankentagegeldversicherung relevant

Während des Studiums konntest Du noch keine Krankentagegeldversicherung abschließen. Dies ist nun mit dem ersten Gehalt möglich. Aber warum sollte man an eine Krankentagegeldversicherung denken? Bist Du länger als sechs Wochen krankgeschrieben, springt die gesetzliche Krankenversicherung ein und zahlt Dir ein reduziertes Krankentagegeld. Die Differenz zwischen Deinem eigentlichen Gehalt und dem “Ersatzlohn” der Krankenversicherung kannst Du mit einer privaten Krankentagegeldversicherung auffangen. Hierbei gibt es bei uns zwei Favoriten mit einer schlanken Antragsprüfung & Onlinestrecke:

Diese beiden dürften mehr als tausend Worte sagen!


2. Private Haftpflichtversicherung - bisher warst Du wahrscheinlich über die Eltern versichert?

Die Chance ist groß, dass Du bisher über die Eltern in der privaten Haftpflichtversicherung versichert warst. Spätestens mit dem ersten Job benötigst Du eine eigene. Die PHV (kurz genannt) ist eigentlich DIE wichtigste Versicherung, denn diese greift bei Schäden, welche Du Dritten (unabsichtlich) zugefügt hast. Hier denken wir jetzt weniger daran, dass Du vielleicht mal einem Fremden unabsichtlich das Tablet vom Regal stößt, sondern eher daran, dass Du beim Fahrradausflug kurz aufs Smartphone schaust, das Kind vor Dir nicht siehst, dieses auf dem Kopf fällt und bleibende Schäden hat, für die Du dann Dein Leben lang aufkommen musst. 

Profitiere von unseren Erfahrungen mit der Abwicklung & Service in der PHV

Eine private Haftpflichtversicherung ist keine große Sache, diese kann auch online bei uns abgeschlossen werden. Wir haben mittlerweile eine vierstellige Anzahl an Verträgen bei uns im Bestand und geben auch klare Empfehlungen in der privaten Haftpflicht heraus. Ein günstiger Preis und vermeintlich tolle Leistungen sind das eine, aber der Service & die Schadensabwicklung sind etwas ganz anderes. Hier profitierst Du von unseren Erfahrungen. Anders als andere spezialisierte Versicherungsmakler bieten wir aber auch unseren Service in der Sachversicherung an und helfen bei Schäden - so ist ja unser Prinzip des Ärztehauses aufgebaut. 

PS: Lebst Du mit Deinem Lebenspartner zusammen, dann genügt oftmals eine gemeinsame “Partner / Familien” Haftpflicht. Diese ist immer etwas günstiger als zwei einzelne Policen. Sollte es doch nicht der Partner fürs Leben gewesen sein, kann man die private Haftpflicht wieder unkompliziert trennen bzw. eine Person herausnehmen.

Besitzt Du einen Hund oder planst Du den Erwerb eines Vierbeiners? 

Dann benötigst Du auch unbedingt eine Hundehaftpflichtversicherung. Hier gilt dasselbe wie in der eigenen privaten Haftpflicht. Für Schäden, die Dein Hund verursacht hast, musst Du aufkommen. Die Hundehaftpflicht wehrt diese zum einen ab, wenn unbegründet, ersetzt aber den Schaden, wenn begründet. 

Medizinstudenten aufgepasst

Bist Du Medizinstudent gewesen, so muss Deine Berufshaftpflicht wieder angepasst werden.


3. Öfter im Ausland? Auslandskrankenversicherung ist ein Muss!

Wahrscheinlich bist Du als Student schon immer viel gereist, aber jetzt ist endlich Kohle auf dem Konto, jetzt kanns auch mal weiter weg gehen. Hier musst Du unbedingt an eine Auslandskrankenversicherung denken. Aber selbst, wenn Du nur innerhalb der Europäischen Union unterwegs bist, stellt eine Auslandskrankenversicherung eine wichtige Absicherung dar. Wirst Du im Ausland behandelt, so stellen die dort niedergelassene Ärzte private Rechnungen aus, die sehr viel höher ausfallen, als die gesetzliche Krankenversicherung später erstattet. 

Spätestens dann, wenn es außerhalb der EU wohin geht, ist die Ausland-KV aber absolute Pflicht. Alleine die Kostenübernahme eines medizinisch sinnvollen Rücktransports (schwerer Unfall in Thailand, kann nur in Deutschland behandelt werden), hat schon den einen oder anderen in den Ruin getrieben. 

Eine Auslandskrankenversicherung ist nicht teuer und kostet bei guten Anbietern vielleicht so 10-15 Euro im Jahr. Ein Betrag, der wirklich überschaubar ist. Mehr Informationen, unsere direkte Empfehlung sowie eine Abschlussmöglichkeit findest Du unter “Empfehlung der Bierls zur Auslandskrankenversicherung”.
Hier findest Du auch Informationen, falls Du mal wirklich sehr viel länger ins Ausland verreisen möchtest (= Weltreise?). Hier wäre dann die normale Auslandskrankenversicherung zu wenig.


4. Thematik Krankenversicherung - denke später vielleicht schon an die PKV!

Bisher warst Du wahrscheinlich über die Familienversicherung der Eltern versichert. Nach dem Berufseintritt musst Du Dich nun selber versichern. Wahrscheinlich bist Du zu Beginn versicherungspflichtig in der gesetzlichen Krankenversicherung. Hier hast Du bekanntlich eine umfangreiche Wahl an verschiedenen Krankenkassen. Bekannte GKV-Versicherer sind z.B. die Techniker Krankenkasse. Es gibt aber auch eine Krankenkasse, welche für bis zu 500 Euro einen Zuschuss zur Berufsunfähigkeitsversicherung gewährt mit der IKK Classic. Gerne geben wir Dir einen umfangreichen Link an die Hand, beraten dürfen wir zur gesetzlichen Krankenversicherung aber nicht.

Schon an später denken - kommt eine private Krankenversicherung für Dich mal in Frage?

Auch wenn Du jetzt noch nicht in die private Krankenversicherung wechseln kannst (= Du bist unter der Jahresentgeltgrenze oder nicht selbstständig), so ist jetzt aber schon der richtige Zeitpunkt, sich mit der Thematik zu beschäftigen, sollte es der Gesundheitszustand zulassen. Du kannst Dir nämlich für die PKV eine Art Anwartschaft durch einen Optionstarif sichern. Sprich, Du beantwortest jetzt die Gesundheitsfragen und ziehst beim erstmaligen Überschreiten der Jahresentgeltgrenze die Option und kannst ohne erneute Gesundheitsfragen in die PKV wechseln.
Bitte beachte immer, dass die Annahmequote in der PKV in unseren Augen bei weitem härter ist als in der Berufsunfähigkeitsversicherung. Selbst kleine Zipperlein / Vorerkrankungen führen zu Ablehnungen oder horrenden Zuschlägen. Nutze die Chance der Option und das Einfrieren des Gesundheitszustandes. Ein Optionstarif kostet monatlich vielleicht zwischen fünf bis zehn Euro und sollte durchaus in Erwägung gezogen werden, wenn es die "Karriere" mal zulässt, ebenso wie die Familienplanung. Das ist aber wieder ein anderes Thema. Aber jetzt ist vielleicht der optimale Zeitpunkt, um sich den Gesundheitszustand zu sichern. 

Sollte die PKV Versicherung für Dich (noch) nicht in Frage kommen, so gibt es natürlich auch viele Zusatzversicherungen. Insbesondere eine Zahnzusatzversicherung ist mittlerweile recht beliebt und wird auch schon bei jungen Personen gerne abgeschlossen. Ein schönes Lächeln kann einem bei Tinder schon helfen. Mehr Praxisinformationen findest Du auch unter “Zahnzusatzversicherung - Jetzt optimal gegen Zahnerkrankungen absichern


5. Benötigst Du eine Unfallversicherung? Es kommt drauf an….

Hier sind wir ein bisschen hin- und hergerissen.
Vorab sei gesagt - eine Unfallversicherung ist definitiv kein Ersatz für eine Berufsunfähigkeitsversicherung, sondern eine gute Ergänzung. Nüchtern gesehen ist eine Unfallversicherung auch spott günstig, schon für wenige Euro im Monat bekommst Du wirklich eine umfassende Absicherung. Bist Du auch mal in den Bergen unterwegs, dann sehen wir eine Unfallversicherung aufgrund der Bergungskosten (achte bitte auf die Höhe) als noch wichtiger an.

Was kostet eine Unfallversicherung und was bekomme ich dafür?

Damit Du Dir etwas vorstellen kannst, geben wir Dir mal eine Tabelle mit auf dem Weg von drei guten Anbietern. Wir haben mal den Softwareentwickler (Berufsgruppe A) mit einer Grundsumme von 150.000 Euro und 500 % Progression angenommen.

*Interrisk XXL Plus Gliedertaxe, Haftpflichtkasse Einfach Komplett Gliedertaxe Premium Plus,, ProKundo Pro Taxe
GliedInterrisk*Haftpflichtkasse*Prokundo*
Arm450.000 Euro750.000 Euro750.000 Euro
Hand375.000 Euro750.000 Euro750.000 Euro
Daumen60.000 Euro127.500 Euro240.000 Euro
Auge240.000 Euro390.000 Euro750.000 Euro
Gehör (eines Ohres)127.500 Euro150.000 Euro600.000 Euro
Bein bis Mitte Oberschenkel450.000 Euro750.000 Euro750.000 Euro
Fuß240.000 Euro390.000 Euro750.000 Euro
Große Zehe22.500 Euro30.000 Euro60.000 Euro
Geruchssinn30.000 Euro37.500 Euro105.000 Euro
Lugenflügel150.000 Euro150.000 Euro750.000 Euro
Magen30.000 Euro60.000 Euro105.000 Euro
Eine Niere37.500 Euro60.000 Euro150.000 Euro
Beide Nieren750.000 Euro750.000 Euro750.000 Euro
Stimme750.000 Euro750.000 Euro750.000 Euro

Das ist jetzt natürlich nur immer das Worst-Case-Szenario, aber für diesen geringen Beitrag (Haftpflichtkasse 23,92 Euro, Interrisk 17,23 Euro und Prokundo 24,81 Euro im Monat) finden wir eine Unfallversicherung schon gut. Auch wenn der Grad der Invalidität geringer ausfällt, gibt es schon erhebliche Leistungen, wie man auch in unserem Blogartikel “Über 100.000 Euro Auszahlung der Baloise Unfallversicherung” erkennen kann. Wir sehen die Unfallversicherung jetzt nicht als so bedeutend und wichtig wie die Berufsunfähigkeitsversicherung an, sondern eher als gute Ergänzung. Das eine schließt das andere nicht aus. 

“Ich hab schon eine Unfallversicherung über meine Eltern abgeschlossen”

Dieses Argument hören wir auch öfter. Hier gilt dann: Prüfe bitte die Bedingungen. Die unterscheiden sich wirklich massiv und entscheiden darüber, ob Du hunderttausende von Euros bekommst oder nicht. Eine gute Unfallversicherung sollte also folgende Punkte sauber gelöst haben.

  • Eigenbewegung
  • Mitwirkungsanteil
  • Leistungsverbesserungen / Update Garantie
  • Übermüdung / Erschrecken
  • Gesundheitsfragen
  • Erhöhte Kraftanstrengung
  • Geistes- und Bewusstseinsstörung
  • Insektenstiche
  • Ertrinken / Ersticken
  • Kosmetische Operationen
  • Bergungskosten
  • Gliedertaxe

Mit unserem Vergleichstool von Franke & Bornberg sehen wir auch auf den ersten Blick die Qualität Deiner alten Unfallversicherung. Gerne testen wir diese auch für Dich. Hier mal ein Beispiel einer alten Unfallversicherung (HUK Coburg) mit einem Tarif der Haftpflichtkasse (Rechts).

Unfallversicherung ist also definitiv nicht Unfallversicherung.
Sollten erhebliche gesundheitliche Einschränkungen vorhanden sein, dann ist dies zwar in der BU-Versicherung ein sehr großes Problem, in der Unfallversicherung aber eher nicht. Denn es gibt mittlerweile doch recht gute Anbieter ohne Gesundheitsfragen und nennenswerte Fallstricke.
Grundsätzlich sind wir aber schon Freunde davon, Gesundheitsfragen zu beantworten, denn dann kannst Du auf den gesamten Markt zugreifen. Unsere Favoriten aus der Praxis findest Du unter “Empfehlung der Bierl's in der Unfallversicherung”. 

Gerne den Artikel genauer durchlesen und bei Fragen zur Unfallversicherung kannst Du unser Sach-Team natürlich auch immer kontaktieren.

Über 1.900 Bewertungen zufriedener Kunden, überzeuge Dich selbst!

Genug gelesen über die Absicherungsmöglicheiten für den Einstieg ins Berufsleben? Frag bei uns für Deinen individuell besten Schutz an!

Jetzt kostenlos beraten lassen

6. Rechtsschutzversicherung - wahrscheinlich nicht mehr über die Eltern versichert!

Ähnlich wie in der Rechtsschutzversicherung warst Du wahrscheinlich bis zum Ende des Studiums / der Ausbildung in den meisten Tarifen versichert. Nun nicht mehr. Die Frage, ob eine Rechtsschutzversicherung sinnvoll ist oder nicht, kannst aber nur Du für Dich selber beantworten.
Eine Rechtsschutzversicherung ist dann sinnvoll, wenn Du der Gegenseite auf Augenhöhe in einem Streitfall begegnen möchtest. Ob jetzt beim Autounfall und dem nicht Eingeständnis der Gegenseite bei der Schuldfrage, einem ärztlichen Kunstfehler oder dem ominösen Verkauf bei Ebay - mit einer Rechtsschutzversicherung agierst Du mit einem Beistand an der Seite.

Eine “Schlaubi-Schlumpf Methode” mit “Wenn was ist, dann schließe ich noch schnell eine Rechtsschutzversicherung ab”, sehen wir jetzt als nicht praxisorientiert an. Der Grund ist so banal wie einfach - in der Rechtsschutzversicherung gibt es eigentlich für alle Absicherungspunkte eine Wartezeit von drei Monaten. Wäre dies nicht so, würden die Beiträge erheblich höher sein. Brennende Häuser kann man leider nicht versichern. 

Schließe Deinen Lebenspartner mit ein!

Auch in der Rechtsschutzversicherung kann Dein Lebenspartner im selben Haushalt eingeschlossen werden. Eine Art Partner / Familientarif ist hierbei auch erheblich günstiger als zwei Single-Tarife. 

 


7. Erste eigene Wohnung? Hausratversicherung kann, muss aber nicht sein

Solange man bei den Eltern wohnt, benötigt man keine eigene Hausratversicherung. Mit der ersten eigenen Wohnung stellt sich aber die Frage, ob man eine solche benötigt. Eine Hausratversicherung ist umgerechnet sehr günstig, bei kleinen Wohnungen fällt oftmals nur ein Monatsbeitrag von fünf Euro oder so an - selbst in den guten Tarifen. Brennt die Bude mal ab, dann wird Dir der Schaden des Hab und Gut ersetzt. Soweit ist alles klar und logisch.

Anbei nochmals die visuelle Vorstellung, wofür eine Hausratversicherung leistet:

Es gibt für junge Leute insbesondere noch einen weiteren Grund, der oftmals missachtet wird: In guten Tarifen sind Fahrräder und E-Bikes für oftmals 5-10.000 Euro gegen Diebstahl versichert. Alleine das ist mittlerweile für manche ein Grund, eine Hausratversicherung abzuschließen. 

Eine Hausratversicherung ist in unseren Augen eine Kann-Versicherung, keine Muss. Mehr Praxisinformationen findest Du auch unter unserem Artikel “Empfehlung der Bierl's in der Hausratversicherung”. Im Tarifrechner werden Dir auch direkt nur unsere Favoriten angezeigt, mit welchen wir in der Praxis immer sehr gute Erfahrungen gemacht haben und auch die Bedingungen sehr gut sind.


8. Altersvorsorge? Langweilig? Sehen wir auch so - werde also zum Investor!

Vielleicht bist Du auch schon während Deines Studiums mehrmals am Campus angesprochen worden - Du musst jetzt schon für Dein Alter vorsorgen, denn sonst lebst Du mal in bitterer Armut. Sehen wir nicht so, denn die beste Investition hast Du schon getätigt - Wissen in Dich selbst und Fortbildung = so kommst Du später auch mal zu einem guten Beruf. Verdienst Du Dein erstes, gutes Geld, dann gönn Dir erst einmal etwas. Mach eine coole Reise. Kauf Dir was für Deine Wohnung. Lade Deine Familie ein. Spaß am Leben sollte vor allem in jungen Jahren nicht zu kurz kommen. Wenn Du nun aber wirklich angekommen bist, sehen wir die Altersvorsorge anders als andere, denn….

Werde zum strategischen Investor & baue Vermögen auf

Vielleicht hast Du es schon bemerkt: Auf unserer Homepage gibt es keinen großen Menüpunkt mit der Altersvorsorge. Wir sind klar eher im Lager des “Baue als Investor Vermögen auf, dies ist die beste Art der Altersvorsorge”. Das leben die beiden Bierls selber ja auch vor. Wir denken, dass es nicht mehr so zeitgemäß ist, mal einen Vertrag abzuschließen und diesen stumpf 40 Jahre zu besparen. Wenn Du dann mit Mitte 60 Jahre einige Millionen Euro (bis dahin natürlich weniger Wert - Stichwort Inflation) auf dem Konto hast, wirst Du auch ein gutes Leben führen können, wenn es keine monatliche Rente mehr gibt.  

Wir sind nicht immer PRO Aktien oder PRO Immobilie oder PRO XY, sondern die Mischung macht es

Für uns gibt es nicht den heiligen Gral. Das ist auch nicht der ETF Sparplan bei Trade Republic, welcher nach dem ersten Rückgang von 40 Prozent wieder beendet wird und das Geld wieder auf dem Tagesgeldkonto landet. Wie unser Firmenname schon sagt mit “Finanzberatung Bierl”, ziehen wir mehrere Anlageklassen mit ein beim Vermögensaufbau. 

Es ist völlig klar, dass der Kapitalmarkt natürlich auch bei uns eine sehr große Rolle spielt. Aus diesem Grund setzen viele unserer Kunden und auch wir auf unser ETF-wissenschaftliches Weltportfolio, welches mehr ist als nur ein simpler ETF auf den MSCI World. Bei unserer Anlage ziehen wir die neuesten Erkenntnisse der Forschung und verschiedenen Nobelpreisträgern mit ein und setzen dies dann mit einem Faktorenansatz um. Breit gestreut über Zig-Länder und knapp 12.000 Unternehmen am Markt. Prognose frei, aber mit wissenschaftlichen Faktoren.

Wir loten auch mit Dir gemeinsam aus, ob ein Investmentdepot oder eine Fondspolice die bessere Wahl für Dich ist. Wir sind ja nicht nur Versicherungsmakler, sondern können und dürfen auch zum Depot beraten. Wir sind hier also neutral, wie man denn dieses Konzept umsetzt.
Unser wissenschaftliches Weltportfolio kann übrigens auch in der nachhaltigen Variante umgesetzt werden. 

  • Du kannst übrigens ein Depot auch ganz einfach Online beantragen bei uns - dies ist so einfach wie ein Kauf bei Amazon. 

Jetzt Online ein Depot eröffnen

So eröffnest Du ganz einfach ein Weltportfolio bei uns!

Warum sich nicht auch schon mit Immobilien auseinandersetzen?

Anders, wie man es vielleicht vermuten lässt, benötigt man für eine Immobilieninvestition nicht erst Hunderttausende von Euro, denn insbesondere die Zeit spielt für einen aktiven Investor eine entscheidende Rolle. Oftmals genügt es, die Nebenkosten zu tragen, anschließend trägt sich die Immobilie fast von selbst. So kann in jungen Jahren schon ein ordentliches Immobilienportfolio aufgebaut werden. Das Beste daran = nach zehn Jahren wäre eine Immobilie auch schon wieder steuerfrei zu verkaufen. 

Es kann aber durchaus immer sein, dass vielleicht nicht die passende Immobilie für Dich dabei ist. Gute Objekte sind oftmals nur sehr kurz am Markt, deswegen möchten wir auch nicht immer einen umfangreichen Blogartikel schreiben. Genau aus diesem Grund haben wir für unseren engeren Kreis auch einen eigenen WhatsApp Kanal der Finanzberatung Bierl gegründet. Kommt ein neues Objekt auf den Markt, wird es dort als erstes veröffentlicht. 

Du kannst dem Kanal ganz einfach beitreten unter “WhatsApp Kanal der Bierls”. 

Es muss nicht heute oder morgen die passende Kapitalanlageimmobilie für Dich dabei sein, es schadet aber nicht, immer wieder mal Augen und Ohren offen zu halten. Auch im Anlagebereich kommt Dir wieder unser Ärztehausprinzip zu gute - beim Thema Immobilien haben wir sogar eine eigene Homepage mit Immobierl - gerne auch hier mal unsere Gedankengänge nachvollziehen 🙂.

Jede Immobilienfinanzierung ist auch ein Investment

Und mit unserem Partner in Sachen Immobilienfinanzierung sind wir guter Dinge, dass Du die beste Finanzierung am Markt bekommst. Denn wir sagen ja auch ganz klar - wir können und mögen nicht alles machen, die Thematik der Finanzierung haben wir nach länger Suche ausgelagert und sind jetzt super zufrieden - wir und unsere Kunden. 

Sachwert / Nachhaltig - Pangaea Life finden wir ganz cool

Zudem gibt es immer wieder Anlagemöglichkeiten, welche wir fernab der Börsenschwankungen oder der umfangreichen Immobilieninvestition ganz cool finden. Dazu zählt z.B. Pangaea Life mit folgenden Investitionen:

Ob Wind, Photovoltaik, Wasserkraft, Energiespeicher bzw. Energieeinsparung. Über die Wichtigkeit der Themen müssen wir wahrscheinlich keine Worte verlieren. Auch über die Wertentwicklung müssen wir keine tiefergehenden Worte verlieren - das ist schon große Klasse und ergänzt sich wunderbar zu einem Investmentdepot eines wissenschaftlichen Wertportfolios.

Pangaea Life geht ab einem Einmalbetrag von 15.000 Euro oder 50 Euro Sparplan - letzteres dürfte vor allem für junge Berufseinsteiger relevant sein. 

Mehr dazu findest Du auch unter “Wie sinnvoll ist die Pangaea Life als nachhaltige Geldanlage?”. 

Auch hier gilt - wir empfehlen nur das, was wir selber auch haben. Sei es das Weltportfolio, diverse Immobilien oder Pangaea Life. 

Wir denken somit, dass jegliche Art von Vermögensaufbau eine Altersvorsorge darstellt. Hierbei möchten wir nie alle Eier in einen Korb legen und nie eine Anlage absolut bevorzugen, denn ein Mix macht es aus und bekanntlich ist auch jeder Jeck anders. Wir haben Kunden, die sind sehr affin für unser Weltportfolio und legen dort monatlich 1.500 Euro an, andere kaufen sich jedes Jahr eine neue Kapitalanlageimmobilie, wiederum andere haben einen sechsstelligen Betrag in die Pangaea Life investiert. Für uns macht es der Mix aus, da die Zukunft ja auch immer etwas unbekannt ist.  

Kurz noch ein Wort zu Riester und der Basis / Rüruprente

Das geht jetzt natürlich etwas in Richtung Altersvorsorge. Eine Riesterrente würden wir im Moment eher nicht abschließen. Sobald das erste Kind aber vorhanden wäre, sollte man eine Riesterrente mit dem geringst möglichen Beitrag aber in Erwägung ziehen, da die Förderung einfach gigantisch ist und man so eine Rendite auf normalen Wege niemals erreicht. 

Bei der Basisrente kommt es darauf an, wie weit Dein Stellantrieb ausgeprägt ist. Die Einzahlungen zur Basisrente kannst Du ja zu 100 Prozent komplett steuerlich absetzen, Dein Steuersatz sinkt also extrem. In der Rentenphase musst Du die Rente aber komplett versteuern. Da hier der Steuersatz meistens viel geringer liegt, kann dies ein gutes Geschäft sein & in der Zwischenzeit kannst Du die Steuerersparnis ja wieder investieren. Du musst Dir einfach mal über die Vor- und Nachteile klar sein. Die Anlage selbst kann komplett frei gestaltet werden - also zu 100 % in Aktienfonds, ETFs oder auch nachhaltigen Fonds (auch Pangaea Life wäre z.B. möglich).
Wir stehen neutral gerne zur Seite, aber nach dem Berufseinstieg sollte es definitiv nicht Dein erstes Anliegen sein.

PS: Sorge erst einmal für einen Puffer

Bevor Du zum Investor wirst, solltest Du aber mindestens eine Rücklage von vier bis sechs Nettomonatsgehältern für erwartete und unerwartete Ausgaben bilden. Dies kann für einen kleinen Teil Dein Girokonto sein, für den überwiegenden Teil kannst Du aber ein verzinstes Tagesgeldkonto verwenden. 

Es geht auch darum, dass Du nicht ins Schlingern gerätst und Geld aus Deiner eigentlichen Investition wie dem Weltportfolio, Pangaea Life oder der Immobilienrücklage abziehen musst, sondern immer einen guten Puffer zur Seite hast. Der nächste spontane Urlaub kommt bestimmt, ebenso wie vielleicht mal eine Reparatur am Auto oder erhöhte Miet- / Energiekosten.


9. Vermögenswirksame Leistungen nutzen - falls es der Arbeitgeber anbietet

Sollte der Anbieter vermögenswirksame Leistungen anbieten, dann musst Du diese eigentlich mitnehmen. Es gibt hierbei vor allem zwei Möglichkeiten:

  • Ein Aktienfondssparplan (kann auch ein ETF´s sein)
  • Für konservative Anleger kann auch ein Bausparvertrag möglich sein - hier vielleicht auf den höchsten Guthabenzins achten

Es sind zwar keine Unsummen, welche Du durch die VWL bekommst, aber Kleinvieh macht bekanntlich auch Mist. Sollte Dein Depot schon bei uns sein bzw. angestrebt werden (Stichwort unser obiges wissenschaftliches Weltportfolio), dann kannst Du den VL-Sparplan auch gerne über uns machen. Dieser wird dann auch automatisch in deiner FinanceApp, angezeigt. 

Eine Eröffnung eines VL-Depot kannst Du auch sehr einfach bei uns machen, hier musst Du dich also nicht andersweitig informieren.  Mehr findest Du unter "Abschluss vermögenswirksame Leistungen (VL) einfach gemacht!​​​​​​​".