Schüler Berufsunfähigkeitsversicherung - es gibt praktisch keine sinnvollere Absicherungsmöglichkeit ab dem 10. Lebensjahr!

Direkt aus der Praxis - die Schüler Berufsunfähigkeitsversicherung. Ohne viel Bla Bla. Es gibt wahrlich viele Gründe sein Kind zu beschenken. Es gibt sinnvollere und oftmals wenig sinnvollere Geschenke. Eine Berufsunfähigkeitsversicherung, welche schon als Schüler abgeschlossen wird, gehört aber sicherlich zu einem der vernünftigsten Geschenke, welches die Eltern / Großeltern / Verwandte dem jungen Sprössling machen können (auch wenn er sich noch nicht so richtig darüber freut... ;-) ). Der Markt wandelt sich hierbei in den letzten Jahren sehr stark, mittlerweile haben viele vernünftige Versicherer die Berufsunfähigkeitsversicherung für Schüler mit ins Programm genommen. Ohne teuren und unflexiblen Sparvorgang.

Wie immer sprechen wir direkt aus der Praxis und lassen hohle Phrasen. Damit können sich andere Internetseiten schmücken, welche nur Ihre Daten abgreifen möchten und diese dann an einen fremden Vermittler verkaufen. Wenn es Fragen gibt - bitte direkt an uns wenden. Auf Augenhöhe. Nur 0815 Texte ohne Inhalte sind uns eigentlich fremd ;-). Wir denken,dass auch nichtssagende Vergleiche wenig bringen - immerhin handelt es sich hier nicht um eine Privat Haftpflichtversicherung. 

Off Topic: Suchst Du generell eine passende Absicherung für Dein Kind, dann empfehlen wir Dir den Artikel "Welche Absicherung ist die beste für mein Kind von 0-18 Jahre?". Hier geben wir eine komplette Übersicht über die verschiedenen Absicherungsmöglichkeiten. 

Sehen wir uns jetzt erst einmal die allgemeinen Vorteile für eine Schüler BU an, bevor wir etwas genauer auf die einzelnen Gesellschaften gehen. Dies haben wir übrigens auch für die nicht gerade unbekannte FAZ beschrieben - siehe Artikel ganz unten. Unsere Fachkenntnis wurde also auch in einer der größten Deutschen Tageszeitungen erwähnt. 

Die größten Vorteile einer Schüler-Berufsunfähigkeitsversicherung:

  • Du sicherst Deinem Kind den Gesundheitszustand. Wir erleben es in unserem Beratungsalltag nahezu täglich, dass diverse Vorerkrankungen eine vernünftige BU-Absicherung gerne mal unmöglich machen. Je älter man ist, desto eher zwickt es mal hier, mal da. Im jugendlichen Alter ist man i.d.R. noch sehr gesund und die sehr umfangreichen Gesundheitsfragen stellen noch keine unüberwindbaren Herausforderungen dar.
     
  • Je jünger man eine Berufsunfähigkeitsversicherung abschließt, desto günstiger sind die Beiträge. Jedes Jahr ab dem 01.01. wird man für die Versicherungsgesellschaft ein Jahr älter und somit steigt bei einem späteren Beginn der Beitrag an. Über die Laufzeit gesehen ist somit ein Abschluss der Berufsunfähigkeitsversicherung mit 12 Jahren i.d.R. günstiger als mit 20 Jahren. Man hat zwar 8 Jahre mehr eingezahlt, aber durch das frühere Eintrittsalter ist auch der Zahlbeitrag viel geringer.
    Hochgerechnet z.B. bis 67 Jahre sind die gesamten Beitragszahlungen nicht höher, als wenn man etliche Jahre später beginnt. Weniger einzahlen & all die Jahre umfassenden Schutz haben. Klingt doch eigentlich fair ;-). Dies haben wir auch vor kurzen in einen eigenen Blogartikel untermalt mit "Soll ich mit dem Abschluss einer passenden Berufsunfähigkeitsversicherung noch warten?". Es gibt aus finanzieller Sicht somit keinen Grund, weshalb man sich nicht schon ab dem 10. Lebensjahr um eine Berufsunfähigkeitsversicherung kümmert. 
  • Besonders für Jugendliche, die einen handwerklichen Beruf anstreben, zahlt sich eine Berufsunfähigkeitsversicherung für Schüler doppelt aus. In den letzten Jahren gab es eine immer weitere Spreizung der Berufsgruppen. Unterschied man vor 10-15 Jahren i.d.R. in zwei Berufsgruppen mit körperlich / nicht körperlich, so gibt es mittlerweile oftmals zehn verschiedene Einstufungen und mehr.
    Den Akademiker freut es vom Zahlbeitrag her, für handwerkliche Berufe wie den Maurer, Schreiner, Heizungsbauer oder auch teilweise in den Industriebetrieben hat eine BU-Absicherung mittlerweile Beitragserhöhen erreicht, die oftmals nicht mehr zu bezahlen sind. Besonders für diese Berufsgruppen ist eine Schüler Berufsunfähigkeitsversicherung absolut sinnvoll und eigentlich auch notwendig. 
    Hier liegt der Crux aber wie so oft im Detail. Für die z.B. abgesicherte BU-Rente von 1.000 Euro gilt weiterhin die günstige Berufsgruppe. Möchte dein Kind jedoch später durch die sehr beliebte Nachversicherungsgarantie seinen Schutz erhöhen, so unterscheiden die einzelnen Gesellschaften durchaus. Gute BU-Verzichtet verzichten auf eine erneute Risikoprüfung, was etwas anderes ist als eine erneute Gesundheitsprüfung. Bei einer Gesundheitsprüfung wird schon nach dem neuen Beruf gefragt. Übt dein Kind nur einen Gefahrenerhöhenden Beruf aus, kann es schnell teuer werden. Es wird ebenfalls nach Hobbys gefragt. Verzichtet eine Gesellschaft auf eine erneute Risikoprüfung, so entfällt dies. Wie heißt es so schön: Darum prüfe, wer sich ewig bindet. Auch in der BU. Nicht nur in der Ehe kann es teuer werden, sondern auch im Versicherungsbereich ;). 

Recht gut hat die Vorteile einer Schüler-BU die LV 1871 in einem informativen Video zusammengefasst (keine Wertung des Anbieters, aber durchaus informativ zusammengefasst):

Wie schon beschrieben, rotiert der Markt nun durchaus im Bereich der Absicherung für Schüler. Gab es vor etlichen Jahren eigentlich nur einige halbgare Lösungen, so sind mittlerweile auch die Top-BU Anbieter mit einer eigenständigen Berufsunfähigkeitsversicherung für Schüler vertreten. Grundsätzlich haben aber eigentlich alle Anbieter gleich, dass eine Absicherung ab dem 10. Lebensjahr möglich ist und auch die Laufzeit bis 67 Jahre gehen kann. Unterschiedlich sind die maximalen Absicherungshöhen und auch die Versicherungsbedingungen.

Folgende Bedingungen erfüllen einige Anbieter, welche wir Dir jetzt vorstellen: Diese sind schon allesamt auf hohem Niveau, wenngleich es –Stand Januar 2020– für uns einen Anbieter gibt, der die Nase recht weit vorne hat.

  • Ein Berufswechsel bzw. der Beginn einer Ausbildung (z.B. vom Realschüler zum Schreiner) muss nicht gemeldet werden und damit bleibt auch der Beitrag und die Vertragsbedingungen in der Berufsunfähigkeitsversicherung identisch, obwohl der Schüler nun eine risikoreichere Tätigkeit ausübt.
     
  • Wie schon erwähnt, sollte bei der Nachversicherungsgarantie nicht nur keine erneute Gesundheitsprüfung stattfinden, sondern keine Risikoprüfung. Kleiner, aber eminent wichtiger Unterschied. 
     
  • Garantierte Rentensteigerung von mind. zwei Prozent sollte möglich sein, um im Leistungsfall nicht unter dem Kaufkraftverlust / Inflation zu leiden. 
     
  • Besserstellung im Beruf: Sollte dein Kind ggf. in eine bessere Berufsgruppe kommen, dann sollte die Berufsgruppe nach oben "mitwandern". Machen nicht viele Gesellschaften. 
     
  • Die Bedingungen zur Berufsunfähigkeitsversicherung sind marktführend. Damit meinen wir jetzt nicht nur die übliche Klausel der Abstrakten Verweisung, sondern viele kleinere und größere Punkte.
     
  • Eine umfangreiche Nachversicherungsgarantie sollte gegeben sein. 1.000 Euro an Absicherung zu Beginn sind zwar löblich, aber langfristig nicht ausreichend. Durch verschiedene Ereignisse (wie Hochzeit, Geburt eines Kindes, Aufnahme eine beruflichen Tätigkeit, Gehaltssprung) kann die abgesicherte BU-Rente ohne neue Risikoprüfung angepasst werden.

Die 1A Lösung liest sich wie folgt bei einer Schüler Berufsunfähigkeitsversicherung

Berufsunfähigkeit bei Schülern liegt vor, wenn die versicherte Person infolge Krankheit, Körperverletzung oder Kräfteverfalls, die ärztlich nachzuweisen sind, voraussichtlich sechs Monate ununterbrochen zu mindestens 50 Prozent außerstande ist beziehungsweise sechs Monate außerstande war, am regulären Schulunterricht, so wie er zuletzt ohne gesundheitliche Beeinträchtigung stattgefunden hat, teilzunehmen.

Der Grad der Berufsunfähigkeit hängt ab von der Schulform und der konkret vorliegenden gesundheitlichen Beeinträchtigung. Dabei berücksichtigen wir auch, wie das Schulgebäude ausgestattet ist. Wir verzichten auf die Möglichkeit der Verweisung auf eine andere Schulform.

Dies ist derzeit eigentlich die Referenz an Markt, ebenso hat der Anbieter den Verzicht auf Risikoprüfung bei einer Nachversicherung vereinbart. Garantierte Rentensteigerung von bis zu drei Prozent sind möglich und vieles mehr. Andere Gesellschaften lassen aber auch nicht locker und holen auf - ein gesunder Wettbewerb ist sicherlich im Sinne der Schüler respektive den Eltern. Der Anbieter ist übrigens die LV 1871, von uns als zweite Option bezeichnet (bitte die Reihenfolge der Anbieter nicht als unsere persönliche Präferenz nehmen). 


1. Erste Variante mit der Schüler Berufsunfähigkeitsversicherung der Alten Leipziger

Update: Dieser Artikel ist im Jahr 2017 entstanden und über all die Jahre immer weiter angewachsen. Zu Beginn haben wir rein auf den Beitrag geschaut, mittlerweile gibt es aber immer noch erhebliche Unterschiede in den Bedingungen. Die Alte Leipziger spielt in der Schüler BU weiterhin vorne mit, für den Spitzenplatz genügt es aber nicht. 

Sehen wir uns aber kurz ein paar Eckdaten an, damit Du ein Preisgefühl für die Schüler BU bekommst:

  • Kind mit 12 Jahre
  • Hauptschüler
  • 1.000 Euro Absicherung 
  • Laufzeit bis 67 Jahre 
  • Keine AU-Klausel, keine garantierte Rentensteigerung (sinnvoll, zum Vergleich lassen wir es aber draußen)

Hier liegt der monatliche Zahlbeitrag bei ca. 60 Euro monatlich. Es gibt aber noch einen Unterschied. Die Alte Leipziger stuft mittlerweile (kommen wir unten noch darauf zu) die verschiedenen Schulformen sehr feinfühlig ein. Bei einem Hauptschüler ist das Chance natürlich höher, dass dieser mal einen Handwerklichen Job ausübt (=größeres Risiko für die Versicherung) als bei einem Schüler am Gymnasium. Deshalb sehen wir uns den selben Fall nochmals für einen Schüler am Gymasium an und staunen, wie sich der Beitrag verändert. Alle weiteren Eckdaten sind identisch geblieben. 

Wie Du siehst, macht der Unterschied der Schulform hier gleich mal fast 1/3 der Prämie aus. Das ist schon heftig, aber in unseren Augen nachvollziehbar. Immerhin würde es auch eine berufliche Besserstellungsklausel geben. Darauf kommen wir aber später nochmals kurz zurück. 

Verbesserung Ende 2018 in der Schüler BU bei der Alten Leipziger

Das der Markt rotiert, kann nur im Sinne des Interessenten & Verbraucher sein. So hat die -in vielen Berechnungen eher teure- Alte Leipziger ihre Einstufung für Schüler etwas feinjustiert. Für die Hauptschüler ist es leider keine so positive Nachricht, für Realschüler & Gymnasiasten verringert sich der Beitrag aber. Bis zu 27%. Folgende Graphik zeigt hier die Änderung zum Ende des Jahres 2018:

Eine weitere Verbesserung für Schüler ist die sofortige Erhöhung der abgesicherten BU-Rente, wenn er sein Studium oder seine Berufsausbildung beendet hat. Bei der Alten Leipziger könnte z.B. der junge Ingenieur oder der (Assistenz) Arzt sofort 2.500 Euro absichern, ohne neue Risikoprüfung. Einig die finanzielle Angemessenheit wird hier selbstredend geprüft (die Alte Leipziger versichert in Ihrer Berufsunfähigkeitsversicherung ca 2/3 des Bruttogehaltes). Leider wurde diese sinnvolle Möglichkeit mit den Neuen Vertragsbedingungen von 01/2020 eingestampft. Eine Nachversicherung nach dem Ende des Studium ist weiterhin möglich, aber es können nicht aus dem Stand plötzlich 2.500 Euro abgesichert werden. Es gab leichte Verbesserungen in den Allgemeinen Vertragsbedingungen, dies ist aber eher ne Verschlechterung (wenngleich man sich dem Markt angepasst hat). 

Als sehr wichtiger Punkt wäre bei der AL ebenfalls noch zu erwähnen, dass auch die üblichen Nachversicherungsgarantien ohne erneute Risikoprüfung stattfinden. Diese ist ein feiner, aber kleiner Unterschied gegenüber vielen anderen Gesellschaften am Markt, welche „nur“ eine Nachversicherung ohne neue Gesundheitsprüfung anbietet. Aber was ist hier der Unterschied? Ganz einfach gesagt: Ist Dein Kind zum begeisterten Bergsportler oder Fallschirmspringer geworden, so musst Du dies dann nachmelden in der Nachversicherung. Im schlimmsten Fall gibt es dann eine Ablehnung (!!) oder auch deftige Risikozuschläge.
Wenn es keine neue Risikoprüfung gibt, wird darauf auch nicht geprüft. Logisch irgendwie. Ebenso wird nach dem neuen Beruf gefragt. Vorher war Dein Kind im Gymnasium, jetzt hat es aber die Freude am Schreinerhandwerk entdeckt. Der neue Beruf wird abgefragt und somit wird die Nachversicherungsgarantie erheblich teurer. Im sehr krassen Fall kann Dein Kind gar nicht mehr nachversichert werden, falls die Gesellschaft diesen Beruf gar nicht mehr anbietet. Mehr Informationen dazu gibt es auch im Artikel "Der Teufel steckt im Detail – Risikoprüfung vs. Gesundheitsprüfung in der Berufsunfähigkeitsversicherung"

Einige Gesellschaften verzichten darauf. Sehr kundenfreundlich somit. Die Alte Leipziger ist eine dieser Gesellschaften. Nach unserem Kenntnisstand sind es derzeit sechs relevante BU-Gesellschaften am Markt, wovon wiederum nur wenige eine vernünftige Schüler BU anbieten.  

Wie geht es vonstatten, wenn sich die Schulform / Beruf wechselt?

Die Alte Leipziger reguliert dies bisher sehr Kundenfreundlich, wie wir auch schon sehr oft erfahren durften. Eine berufliche Besserstellung wird anerkannt und somit auch ein günstigerer Beitrag ausgewiesen. Aber leider gibt es einen Schönheitsflecken. Es ist nicht so in den Vertragsbedingungen verankert. Hier steht ganz klar drin, dass die Alte Leipziger das Anrecht besitzt, eine erneute Risikoprüfung stattfinden zu lassen. Hier hast Du es Schwarz auf Weiß:

Neue Gesundheitsfragen der Alten Leipziger Berufsunfähigkeitsversicherung ab 01.01.2020 gelten auch für Schüler

Die Alte Leipziger hat Ihre Berufsunfähigkeitsversicherung generell Anfang 2020 komplett überarbeitet. Neben einigen verbesserten Bedingungen und leider teilweise eingeschränkteren Nachversicherungsgarantien (wenngleich dies Kritik auf Hohen Niveau von unserer Seite ist), gibt es einen absoluten positiven Pluspunkt: Es gibt neue Gesundheitsfragen, die viele Beschwerden und Behandlungen nur noch für drei statt für fünf Jahre abfragen. Es gibt dafür keine besonderen Voraussetzungen wie bei der LV 1871 (nur Gymnasiasten) oder bei der HDI (die Eltern müssen einen bestimmten Beruf haben), sondern diese Gesundheitsfragen gelten für alle Schüler - unabhängig von der Schulform! 

Gesundheitsfragen Schüler Berufsunfähigkeitsversicherung Alte Leipziger

Wahrscheinlich wird Dein Kind trotzdem eine Gesundheitsfrage natürlich mit Ja beantworten müssen. Dies ist aber keine Tragik, es kann auch bei der Alten Leipziger eine anonyme Risikovoranfrage gestellt werden. Der Vorteil liegt halt eher darin, dass manche Arztbesuche und Diagnosen gar nicht mehr angegeben werden müssen. Es befreit aber selbstverständlich nur von der Aufbereitung der Gesundheitshistorie. Wie diese übrigens idealerweise abläuft, kannst Du unter "Direkt aus der Praxis - so sieht unser Ablauf zur Beratung in der Berufsunfähigkeitsversicherung aus!" nachlesen. Bitte beachte aber Frage 10.1. bei der Alten Leipziger. Diese wurde nicht wirklich sehr Kundenfreundlich gestellt. Lies Dir diese bitte genau durch. 

Achte aber bitte nicht Nur auf die Gesundheitsfragen bei der Schüler BU, sondern auch auf die Bedingungen. Diese liegen für Schüler bei der LV 1871 noch einen Tick höher. 

Seit Ende 2019 gibt es auch ein kleines Video von der Alten Leipziger zur Schüler Berufsunfähigkeitsversicherung. Wenig Informationen, dafür mit viel Gefühlen :-). 


2. Die Beiträge & Besonderheiten der LV 1871 Schüler Berufsunfähigkeitsversicherung

Vorab sei zur LV 1871 gesagt, dass diese derzeit so etwas wie der Benchmark für eine Schüler BU ist. Es ist - vor allem bei Berufen, welche ggf. mal ein höheres Einkommen nach sich ziehen - relativ sicher, dass man eine oder mehrere Nachversicherungsoptionen zieht. Auch bei der LV 1871 ist dies ohne neue Risikoprüfung möglich, wie man in den Vertragsbedingungen nachlesen kann. 

So sieht also dann die Musterregelung aus, wie sie eigentlich sein sollte. Hat nur leider nicht jeder ;).

Bei der Musterberechnung nehmen wir wieder dieselben Eckdaten an wie bei der Alten Leipziger. Ausgehend von 1.000 Euro und Laufzeit bis 67, ohne weiteren Schnick Schnack (welcher aber sinnvoll ist!).

Den ersten markanten und riesigen Unterschied sieht man aber bei der Einstufung. Unterschied die Alte Leipziger die Schüler nur in zwei verschiedene Gruppen wurde Ende 2018 verfeinert und optimiert, sind es bei der LV 1871 mehr als die Hände Finger haben.

Das kann einerseits ein Vorteil sein, andererseits hat es für bestimmte Schülergruppen sicherlich wieder Nachteile.

Sehen wir uns aber einen Schüler an, der am 01.01.2006 geboren ist und nehmen wir die Realschule 5+6. Klasse. Hier liegt der Beitrag auch bei 55 Euro, wie folgende Graphik zeigt:

Wäre der Schüler aber im Gymnasium, statt in der Realschule, so würde der Beitrag auf 44 Euro sinken (bitte beachten - für Realschüler gibt es auch nicht die vereinfachten Gesundheitsfragen, für Schüler am Gymnasium / Oberstufe aber schon).

Hier hat das viele Lernen zumindest für den Geldbeutel der Eltern einen signifikanten Vorteil ergeben :-).
 
Nehmen wir wieder das Beispiel mit 01.01.2001 geboren und diesmal „Gymnasium ab der 7. Jahrgangsstufe“ sind wir schon bei einem Zahlbeitrag von geschätzt 40 Euro, obwohl der Einstieg in die Berufsunfähigkeitsversicherung fünf Jahre später (da 2001 statt 2006 geboren) stattfand.

Wie Du hier siehst, ist der Unterschied durchaus beträchtlich. Für den einen mag es von Vorteil sein, für den anderen evtl. von Nachteil. Aber auch bei der Schüler BU der LV 1871 stehen wieder die am Anfang angesprochenen Punkte im Vordergrund: Sicherheit des Gesundheitszustandes (und somit der Existenz) und die „Sicherstellung“ einer guten Berufsgruppe gegenüber teuren Einstufungen in körperlichen Berufen!

Die Gesundheitsfragen der LV 1871 sind die "einfachsten" in der Schüler Berufsunfähigkeitsversicherung!

Die LV 1871 bietet generell bis zum Eintrittsalter von 35 Jahren & einer Absicherungssumme von mtl. 1.500 BU-Rente vereinfachte Gesundheitsfragen an. Da Schüler i.d.R. unter 35 sind ;-) und auch oft nicht mehr als 1.000-1.100 Euro absichern können, fallen diese natürlich auch unter den vereinfachten Gesundheitsfragen. Leider sind Haupt- und Realschüler von diesen vereinfachten Gesundheitsfragen ausgeschlossen, für diese gelten die normalen Gesundheitsfragen. 
Der große Vorteil bei dieser Aktion ist hierbei, dass man viele "kleinere" Erkrankungen nicht angeben muss, wonach wiederum andere Gesellschaften Fragen. Teilweise mit offener Fragestellung ala "Bestanden Krankheiten oder Beschwerden". Dies kann in der Schüler Berufsunfähigkeitsversicherung der LV 1871 nicht passieren durch eine klar definierte und saubere Fragestellung, wie man an folgender Graphik sieht:

Mehr Informationen darüber gibt es auch auf unserem Blogartikel unter "Neue vereinfachte Gesundheitsfragen in der Berufsunfähigkeitsversicherung von der LV 1871 bis 1.500 Euro mtl. Absicherung". Die Chance auf eine theoretische VVA (Vorvertragliche Anzeigepflichtverletzung) sinkt dadurch erheblich. 

Kannst du für dein Kind die Gesundheitsfragen nicht komplett mit Nein beantworten, so ist dies grundsätzlich erstmals nicht weiter tragisch. Dann kommen einfach der ganz normale Antrag zur Geltung mit den üblichen Fragen. Hier kann natürlich auch eine Risikovoranfrage gestellt werden - besonders bei der LV 1871 kann dies auch Sinn machen, da diese einer der Top 3 Risikoprüfungen am Markt haben. Festzuhalten gilt aber, dass bei dem Absicherungswunsch einer Schüler BU strenger geprüft wird als wie wenn jemand schon fest im Arbeitsleben ist. Hier sind die Unternehmen etwas vorsichtiger, da sich der Schüler oft noch im Wachstum befindet und manche "Vorerkrankungen" schnell mal einen Verlauf nehmen könnten. Zudem steht auch der Beruf noch nicht fest. Leider man mit 11 Jahren schon an einer erheblichen Wirbelsäulenverkrümmung, wird eine Berufswahl als Dachdecher oder Maurer für die Gesundheit langfristig wohl nicht sehr gesund sein. 

Tolle Nachversicherungsgarantien durch die "Zukunftsgarantie" auch schon als Schüler

Bereits als Student oder auch nach Ende des Studium kann die sogenannte Zukunftsgarantie gezogen werden bei der LV 1871. So können bei Studienende gleich die doppelte Absicherung abgeschlossen werden.

Zukunftsgarantie für Schüler, Studenten und Auszubildende

"Studenten, und Auszubildende im Sinne von §2 Absatz 4 haben das Recht, ihre Berufseinstufung und die Obergrenze der Nachversicherung nach Abschluss des Studium beziehungsweise der Ausbildung überprüfen zu lassen. Schüler haben diese Möglichkeit bereits nach Abschluss der Schule bei Beginn eines Studiums, einer Ausbildung oder einer Berufstätigkeit und nochmals nach Abschluss des Studiums beziehungsweise der Ausbildung. Eine Beitragserhöhung und eine Herabsetzung der Obergrenze sind dabei ausgeschlossen.

Wie ein möglicher Verlauf der Nachversicherungsgarantie bei der LV 1871 Schüler Berufsunfähigkeitsversicherung aussieht, zeigen wir Dir hier:

Das ganze Dokument kannst Du auch downloaden unter:

Erhöht der Gesetzgeber das Renteneintrittsalter, geht die LV 1871 auf Kundenwunsch mit

Das für einen 11-jährigen Schüler wahrscheinlich das offizielle Renteneintrittsalter nicht mehr 67 Jahre beträgt, dafür muss man wohl kein großer Prophet sein. Hier denkt die LV 1871 aber schon mit und verankert eine Option auf die Verlängerung der Berufsunfähigkeitsversicherung bis zum neuen Endalter des Gesetzgebers. Es entsteht also keine Lücke in der Absicherung. Dies gilt natürlich auch schon für die Schüler – BU.

Auch hier gilt wieder – keine neue Gesundheitsprüfung, keine neue Risikoprüfung. Hier hat die LV 1871 somit eine Referenzregelung am Markt geschaffen.
@weitere Gesellschaften: Bitte nachahmen im Kundeninteresse!!


3. Die HDI Versicherung bietet seit September 2019 auch eine eigene Schüler BU an – passt der Beruf eines Elternteils, gibt es sogar sehr stark vereinfachte Gesundheitsfragen!

Die HDI Versicherung ist ja im BU Bereich einer der großen Player am Markt. Sei es von den Vertragsbedingungen, einer vernünftigen Risikoprüfung oder auch einfach von der Größe des Versichertenkollektivs. Zu meckern gibt es immer wenig von uns als Versicherungsmakler, verwunderlich war nur, dass man bisher aber einen großen Bogen rund um die Thematik der Absicherung von Schülern gemacht hat. Dies hat nun seit dem großen Update vom September 2019 ein Ende. Neben einigen qualitativen Veränderungen in den eh schon recht guten Vertragsbedingungen, bietet man zudem eine eigenständige Berufsunfähigkeitsversicherung für Schüler an. Diese sogar auf sehr hohem Niveau. Zwar nicht ganz so wie die LV 1871, aber für einen Platz am Treppchen genügt es.

Das sehr Interessante daran ist zudem: Wenn ein Elternteil einen passenden Beruf hat und (kurz) Mitglied in einem von zwei möglichen Verbänden wird, kommen die Kinder in den Genuss von wirklich stark vereinfachten Gesundheitsfragen ohne weiteren Einschränkungen. Darauf kommen wir aber später nochmal zurück.

Bei der HDI gibt es insgesamt eine Unterteilung in fünf Schularten, wie man an folgender Graphik sieht:

Die Unterteilung ist also nicht so fein wie bei anderen Gesellschaften, aber auch nicht so grob wie zu Beginn bei der Einführung von einer Schüler BU. Ganz neu ist die Tatsache, dass man sich als Schüler bis zu 1.500 Euro bei der HDI versichern kann. Bei einigen anderen Gesellschaften liegen die Werte bei maximal 1.000 Euro, bei der LV 1871 sind es bekanntlich 1.100 Euro.

Schauen wir uns aber mal eine Musterberechnung bei der HDI Versicherung für einen Schüler mit folgenden Eckdaten an:

  • Geburtsdatum 01.01.2007 (somit 12 Jahre)
  • 1.000 Euro Absicherung (1.500 Euro wären aber sogar auch möglich)
  • Endalter 67 Jahre
  • Auf weitere Bausteine wird erst einmal verzichtet
  • Hauptschüler

Der monatliche Beitrag würde hier also bei ca. 65 Euro liegen. Wenn die jugendliche Person hingegen schon aufs Gymnasium geht, dann verringert sich der Beitrag auf ungefähr 44 Euro.

Ein gehöriger Unterschied wie man sieht. Der Grund ist aber so banal wie einfach. Die Versicherungsgesellschaft leitet aus der Schulform schon ungefähr ab, in welche Berufsgruppe die Person mal kommen könnte. Ein Hauptschüler wird ggf. eher einen handwerklichen und somit gefahrenerhöhenden Beruf erlernen, wohingegen ein Schüler vom Gymnasium vielleicht eine akademische Laufbahn anstrebt. Das es hierfür eine (wenn nicht ganz optimale) Lösung gibt, folgt in den nächsten Zeilen:

Bei der HDI Schüler BU gibt es eine Berufsbesserstellungsklausel!

Das heißt ganz einfach – fängt man mit einer eher „schlechten“ Berufsgruppe an und verbessert man sich durch einen Wechsel der Schulform, Studiengang oder einfach dem Berufsbild, dann kann die Person auch in eine bessere Berufsgruppe kommen. Folgendes ist hierbei in den Bedingungen hinterlegt bei der HDI zum Thema Berufsbesserstellung für Schüler und Co.:

Die Sache hat leider nur ein nicht kleines Manko – es erfolgt jeweils eine dann gültige vereinfachte Gesundheitsprüfung. Anbieter wie die Alte Leipziger oder die LV 1871 verzichten darauf. Hier hätten wir uns eine bessere Lösung gewünscht.

Aktuell sind diese vereinfachten Gesundheitsfragen gültig:

Diese sind schon stark vereinfacht, aber eben nicht komplett „ohne“. Zudem sind dies die derzeit aktuellen. Wie diese in zehn Jahren aussehen, steht in den Sternen. Können besser oder auch schlechter sein.

Besser als der Schnitt, aber noch nicht spitze = Stichwort Nachversicherungsgarantien!

Auch die HDI Schüler BU beinhaltet später umfangreiche Nachversicherungsgarantien. Diese verzichtet leider nicht explizit auf die Risikoprüfung, sondern „nur“ auf die Gesundheitsprüfung, benennt aber auch klar, dass keine Frage nach Gewicht, Körpergröße, geplanten Auslandsaufenthalten oder Hobbys erfolgt. Schon positiv. Nach dem aktuellen Beruf wird aber (wahrscheinlich gefragt), deshalb gibt es nicht das Recht „ohne neue Risikoprüfung“.

Ebenso bietet die Schüler BU der HDI eine Verlängerungsoption an, wenn das Eintrittsalter zur gesetzlichen Rentenversicherung erhöht wird:

Insgesamt rangiert für uns die HDI Schüler BU unter den ersten drei Anbietern (LV 1871 noch einen Tick davor, ggf. gleichauf mit der Alten Leipziger), aber unter einem besonderen Umstand könnte für Dich und Dein Kind die HDI Schüler Berufsunfähigkeitsversicherung die beste Wahl sein.

Wenn der Beruf / Studiengang eines Elternteils passt, dann kommt auch das Kind in den Genuss von stark vereinfachten Gesundheitsfragen

Die Gesundheitsfragen in der Sonderaktion sind derzeit die besten am Markt für Schüler und dürften so schnell auch nicht zu schlagen sein. Voraussetzung ist hierbei aber, dass ein Elternteil Mitglied im VWI oder im bts Verband ist. Mit folgenden Berufen / Studiengängen wäre dies möglich:

VWI (Verband Deutscher Wirtschaftsingenieure)

  • Wirtschaftsingenieure
  • Wirtschaftsinformatiker
  • Technische Betriebswirte
  • Ingenieure mit einem kaufm. Aufbaustudium
  • Oder Ingenieure die auch Diplom-Kaufmann/ Diplom Volkswirt/ Diplom-Ökonom (o.ä.) sind (Doppelstudium!!)

Bts / Alumni

  • Biotechnologie
  • Biomedizin
  • Industriebiologie
  • Chemische Ökologie
  • Mikrobiologie
  • Biochemie
  • Molekulare Medizin
  • Humanmedizin
  • Chemiewissenschaften
  • Biowissenschaften
  • Chemieingenieurwissenschaften
  • Umweltbiologie
  • Pharmazie
  • Verfahrenstechnik (Schwerpunkt Biologie)
  • Chemiewissenschaften
  • Apotheker
  • Zahnarzt

Durch folgenden netten Umstand im Zusatzantrag kann dies ermöglicht werden:

Die Definition von einem sogenannten Nachteilsausgleich wird auf der Internetseite von Betanet so beschrieben:

Menschen mit Behinderungen können als Ausgleich für die behinderungsbedingten Nachteile sog. Nachteilsausgleiche für sich in Anspruch nehmen, z.B. Steuervergünstigungen, gesonderte Parkplätze, Vergünstigungen bei Bussen und Bahnen oder Zusatzurlaub und Kündigungsschutz am Arbeitsplatz. Die Nachteilsausgleiche sind abhängig vom Merkzeichen und vom Grad der Behinderung (GdB). Beide, Merkzeichen und GdB, sind im Schwerbehindertenausweis eingetragen.“

Natürlich kann auch ein Elternteil die Berufsunfähigkeitsversicherung bei der HDI selber machen, ebenso der Lebens- / Ehepartner.

Viele weitere Informationen zu dieser Aktion gibt es unter:

Stark vereinfachte Gesundheitsfragen für die Schüler BU, wenn der Beruf / Studiengang der Eltern passt!

Speziell weitere Informationen für die VWI Aktion gibt es unter:

Berufsunfähigkeitsversicherung mit vereinfachten Gesundheitsfragen für Wirtschaftsingenieure & ähnliche Berufe beim HDI

Das gleiche nochmal für den bts (Ärzte und Co.):

Berufsunfähigkeitsversicherung mit einfachen Gesundheitsfragen für Ärzte, Zahnärzte, Apotheker, Mediziner und ähnliche Berufe

Und allgemeine Infos zu den neuen Gesundheitsfragen der HDI, welche es erst seit Juli 2019 gibt:

Neue vereinfachte Gesundheitsfragen der HDI für diverse Zielgruppen in der Berufsunfähigkeitsversicherung!

Durch diesen Umstand und der netten Aktion kann man sich die ggf. intensive Aufbereitung der Gesundheitshistorie sparen. Die Fragestellung ist hierbei wirklich rechtssicher und sauber. Für den einen oder anderen Schüler könnte diese Aktion wirklich wie die Faust aufs Auge passen.


4. Der Volkswohl Bund und seine Schüler Berufsunfähigkeitsversicherung

Auch der sehr gute und beliebte BU-Versicherer Volkswohlbund brachte im Herbst 2017 eine eigene Schülerberufsunfähigkeitsversicherung auf den Markt. Dieser Versicherer hat gegenüber der LV 1871 Berufsunfähigkeitsversicherung für Schüler wieder eine vereinfachte und übersichtliche Einstufung, ähnlich wie bei der Alten Leipziger. Ein großer Vorteil des Volkswohl Bund ist die sehr individuelle Risikoprüfung, welche auf jeden Fall derzeit besser abläuft als z.B. bei der Alten Leipziger oder Swiss Life. Man gibt sich somit sehr viel Mühe und wir konnten auch schon tolle Voten bekommen beim Volkswohl Bund, welche klar besser waren als bei anderen Anbietern, welche eine Berufsunfähigkeitsversicherung für Schüler anbieten. 

Nehmen wir wieder das Beispiel eines 2006 geborenen Schülers und somit sind wir in der 5.-10.Schulklasse. Hier liegt der monatliche Zahlbeitrag bei ca. 56 Euro.

Die derzeit höchste Absicherung am Schüler-BU Markt! (Nein, nicht mehr - der HDI hat 09 / 2019 auch auf 1.500 Euro nachgezogen)

Beim Volkswohlbund ist zudem sehr interessant, dass Schüler in der Berufsunfähigkeitsversicherung auch in dieser Konstellation schon 1.500 Euro monatlich absichern können. Das dürfte mitunter die höchste maximale Rente sein, die absicherbar ist. Dass es auch anders geht, werden wir dann noch am Beispiel der Basler Versicherung sehen. Wenn es schon absehbar ist, dass Dein Kind einen körperlichen Beruf anstrebt, so ist dies (die Konstellationen der Nachversicherungsgarantien lassen wir mal außen vor) eine wunderbare Möglichkeit, schon jetzt das Thema Arbeitskraftabsicherung ordentlich anzugehen.

Jetzt lassen wir den Schüler wieder 2001 geboren sein und nehmen ebenfalls 1.000 Euro an.

Hier liegen wir dann bei einem attraktiven Nettobeitrag von um die 48 Euro. Interessant ist zudem beim Volkswohlbund in deren Berufsunfähigkeitsversicherung, dass man eine Verlängerungsoption besitzt, falls das gesetzliche Renteneintrittsalter von derzeit 67 Jahren angehoben wird. Für Kinder & Jugendliche ist dies gar nicht so unwahrscheinlich, dass die Rente mit 67 Jahren noch lange nicht das Ende der Fahnenstange ist. Rein ökonomisch gesehen, muss mindestens bis 70 Jahre gearbeitet werden. Diese Möglichkeit des Volkswohlbund ist -nach unserem Wissen- bisher eigentlich einmalig am Markt. Und -als wir diese Zeilen schreiben- zog auch schon die LV 1871 nach. Seit wenigen Monaten bietet es auch die Interrisk Berufsunfähigkeitsversicherung an, aber diese spielt im BU Bereich eher keine Rolle. Wir gehen aber davon aus, dass die Verlängerungsoption künftig weitere Anbieter anbieten werden (mittlerweile bietet es auch die Bayerische löblicherweise an). Beim Volkswohl Bund gibt es die Verlängerungsoption aber nur ohne erneute Gesundheitsprüfung. Auf den neuen Beruf & Hobby kann, muss aber nicht geprüft werden. 


5. Die Schüler - Berufsunfähigkeitsversicherung der Basler

Die Basler Versicherung hat vor wenigen Jahren ihre Tarife im biometrischen Sektor (vor allem Risikolebensversicherung und Berufsunfähigkeitsversicherung) massiv überarbeitet und kann nun durch hochwertige Bedingungen glänzen. Im Zuge dessen wurde auch eine Schüler -Berufsunfähigkeitsversicherung hervorgeholt. Gegenüber den bisherigen Anbietern hat die Basler einen kleinen Vorteil – die Gesundheitsfragen in der Antragsstellung sind überschaubarer. Zumindest von der Anzahl, wenn auch nicht immer von der Quantität. 

So wird bei stationären Aufenthalten nach nur fünf Jahren zurückgefragt und bei der Psyche auch nur nach drei Jahren. Bei vielen anderen Gesellschaften am Markt folgt eine stationäre Abfrage über zehn Jahre und Psyche sind fünf Jahre schon gut, da viele Anbieter auch gerne mal zehn Jahre rückwirkend nachfragen. Trotzdem ist hier nicht alles Gold was glänzt – der Abfragezeitraum von drei Jahren sieht zwar verlockend aus, aber trotzdem muss man Beschwerden / Erkrankungen angeben, obwohl man deswegen nicht in Behandlung gewesen ist. Allein die Beschwerden genügen somit.

Seit Juli 2019 gibt es bei der Basler aber leider eine weitere, nicht so einfache Gesundheitsfragen als Schüler mit:

War oder ist aktuell eine besondere Förderung wegen Lernschwierigkeiten, Teilleistungsschwächen, Sprachstörungen oder Verhaltensauffälligkeiten erforderlich oder angeraten?

Diese ist doch etwas schwammig. Zum Schutz des Versichertenkollektiv ist dies sicherlich nicht falsch, aber uns ist diese Gesundheitsfrage etwas schwammig. Dies weiß aber auch die Basler Versicherung in Ihrer Schüler BU und hat die obige Fragen auch klargestellt. 

Grundsätzlich ist dies schon sauber erklärt. aber so ganz warm werden wir damit aber leider nicht. Hier gefällt uns insbesondere für Schüler am Gymnasium natürlich die saubere Fragestellung der LV 1871 schon etwas mehr. Aber auch der Volkswohl Bund und die Alte Leipziger stellt in diesem Zusammenhang nicht so eine Gesundheitsfragen. Direkte Frage: Ist ein Schule schwänzen für "Fridays for Future" schon eine Verhaltsauffälligkeit und muss deshalb gemeldet werden? Je weniger das angegeben werden muss, desto sauberer wäre es.  

Preislich ist die Basler Schüler BU aber sehr attraktiv, hat aber ein kleines Manko. Sagen wir, Du möchtest Dein Kind (01.01.2006 geboren) mit 1.000 Euro ab dem 10. Lebensjahr mit einem angemessenen Beitrag von 1.000 Euro versichern. Bei den bisherigen Anbietern ist dies kein Problem. Bei der Basler hingegen schon, sind doch maximal 700 Euro möglich, .

Diese Info war zwar bei der Erstellung des Beitrages noch aktuell, mittlerweile hat man aber nachgebessert und hat die Absicherung in der Schüler Berufsunfähigkeitsversicherung auf 1.000 Euro erhöht, wie folgende Graphik zeigt:

Schüler ab der 11. Jahrgangsstufe können sogar 1.100 Euro absichern. Zudem sind natürlich die üblichen Nachversicherungsgarantien möglich, ebenso eine Beitragsdynamik von bis zu fünf Prozent. 

Schauen wir uns eine Beispielrechnung bis Endalter 67 Jahre an, nur eben mit 700 Euro statt mit 1.000 Euro abgesicherter BU-Rente. mit den üblichen 1.000 Euro (die jetzt bei der Basler auch möglich sind). 

Der Zahlbeitrag liegt bei knapp 55 Euro.

Nehmen wir zur Gegenüberstellung noch die Variante mit dem Jugendlichen, welcher am 01.01.2001 geboren ist und die 11. Klasse somit besucht. 

Wir bewegen uns hier somit auf ungefähr demselben Niveau wie bei dem anderen Anbieter. Wir sehen dies als ein sehr gutes Geschenk für das eigene Kind!

Update April 2019 zur Basler Schüler Berufsunfähigkeitsversicherung

Die Basler verbessert ihre Berufsunfähigkeitsversicherung stetig. U.a. hat man im April 2019 auch eine signifikante Änderung bei der Einstufung für Schüler vorgenommen. Man passt sich nun dem Marktschnitt an & es gibt weitere verfeinerte Einstufungen für Schüler. Der Gymnasiast wird besser bestellt, für den Hauptschüler wird es etwas teurer. An folgender Graphik siehst Du die Veränderungen:

Zudem hat man im ersten Quartal 2019 auch die Bedingungen etwas leicht verbessert, insbesondere die Günstiger-Prüfung kann für Schüler von enorm großem Vorteil sein. Erlernt man einen körperlichen Beruf, kann der Schüler später nicht schlechter gestellt werden. Aber natürlich dafür besser, sollte der künftige Beruf bzw. Tätigkeit in eine bessere Berufsgruppierung eingestuft werden als bisher. Dies haben nicht viele Anbieter am Markt so geregelt, man schließt somit zur Benchmark an (LV 1871 & Alte Leipziger). 
Kurzes Update ein paar Tage darauf von uns: Tja, das kommt davon, wenn man den Werbeflyer glaubt. Es gibt zwar eine Günstiger-Prüfung, aber die Basler schreibt darüber "Wir können die Gesundheit der versicherten Person erneut prüfen. Davon kann es abhängen, ob wir ihren Beitrag senken können".
Das ist natürlich dann nicht so wirklich toll, wenn man nur mit neuen Gesundheitsfragen in die bessere Berufsgruppe kommen kann. Hier sieht man wieder, wie wichtig es ist, die Versicherungsbedingungen sauber zu lesen und nicht nur auf Werbeflyer zu achten.

Anbei noch ein kleiner Auszug der Graphik (Punkt 2 hört sich also recht toll an):

Die Basler Berufsunfähigkeitsversicherung für Schüler pirscht sich jetzt langsam an die Spitzengruppe heran für dieses spezielle Segment. Für eine absolut klare Empfehlung fehlt aber u.a. noch der Verzicht auf erneute Risikoprüfung und nicht nur Gesundheitsprüfung


6. Die Allianz zieht 2020 nach und führt nun auch eine Schüler Berufsunfähigkeitsversicherung ein!

Die Allianz sieht nun endlich auch die Zeit gekommen, eine selbstständige Schüler Berufsunfähigkeitsversicherung einzuführen. Neuerungen beim größten Versicherungskonzern in Deutschland dauern immer durchaus etwas, sind aber durchaus durchdacht. Ob das auch bei der Schüler Berufsunfähigkeitsversicherung so ist, werden wir in den nächsten Minuten nachlesen können.

Zumindest ist es schon mal ein großer Pluspunkt, dass sich das Bewusstsein einer Schüler Berufsunfähigkeitsversicherung nun bis zur Allianz durchgeschlagen hat. Dürfte nicht mehr lang dauern und es bieten noch mehr Gesellschaften an.

Top sind auf jeden Fall die Werbeunterlagen von der Allianz, da hat sich jemand Gedanken gemacht ;-). Wir haben oben sicherlich die Vorteile einer frühzeitigen Absicherung optisch nicht so toll erklärt wie die Allianz. Hier diese nochmals zusammengefasst:

Aber auch die verschiedenen Berufsgruppen wurden sauber und leicht verständlich dargelegt, so dass dies für jeden gut nachvollziehbar sein dürfte.

Die verschiedenen Berufsgruppen der Allianz Schüler Berufsunfähigkeitsversicherung:

Im Vergleichsrechner gibt es zwar viele verschiedene Abfragen nach der richtigen Berufsgruppeneinstufung, letztendlich gibt es aber nur drei verschiedene Berufsgruppen bei der Allianz mit A, B und C+. Hier geht man also nicht den detaillierten Weg wie z.B. die LV 1871. Aber auch hier sieht man natürlich, dass Hauptschüler anders eingestuft werden als Schüler am Gymnasium. Bei letzteren gibt es auch wieder den Unterschied, ob der Jugendliche schon die elfte Klasse besucht oder noch darunter liegt.

Die Beitragsüberprüfungsoption im Detail bei der Allianz!

Land auf, Land ab wirbt man sehr stark mit der sogenannten „Beitragsüberprüfungsoption“. Die Funktionsweise lässt sich leicht erklären. Wechselt man im Laufe der Jahre in eine bessere Berufsgruppe - sei es als Schüler, Student oder schon im Arbeitsleben, kann die Berufsgruppe überprüft werden. Die Einstufung kann dann ausschließlich positiv verbessert werden, nie negativ.

Am folgenden Beispiel sieht man es recht gut:

Zu Beginn wird die Jugendliche als Schülerin in Berufsgruppe B eingestuft, was einen mtl. Zahlbeitrag von ca. 51 Euro zur Folge hat. Beim Wechsel in die Oberstufe am Gymnasium sinkt der Beitrag auf 36 Euro und der Berufsgruppenwechsel folgte in A.
Der nachfolgende Studiengang hat die Berufsgruppe A+ und die nun junge Frau kann dorthin wechseln, was einen monatlichen Beitrag von ca. 29 Euro zur Folge hat. Es spielt übrigens keine Rolle, ob sie mit 19 oder 24 Jahre wechselt. Es zählt nämlich das Eintrittsalter bei Vertragsabschluss.

Diese Wechseloption ist auf jeden Fall ein tolles Feature für die Zukunft. Aber….

Wird eine neue Risiko / Gesundheitsprüfung fällig bei einer Beitragsüberprüfungsoption von der Allianz?

Im Vortrag wurde darauf leider nicht eingegangen, ebenso nicht in den Folien. Das beste Unterfangen ist aber immer noch der Blick in die allgemeinen Vertragsbedingungen.

Quelle: Vertragsbedingungen 12 / 2019

Der gelb markierte Satz dürfte das Haar in der Suppe sein. „Wir können die Reduzierung des Beitrags von einer erneuten Risikoprüfung abhängig machen“. Peng. Das hat gesessen. Das ist eigentlich nicht dass, was wir als neutraler Versicherungsmakler gerne hätten. Hier bleibt die LV 1871 weiterhin die absolut passende Lösung, wenngleich hier die Prüfung nur innerhalb Sechs Monate vollzogen werden kann & nicht bei Wechsel der Schulform gilt!
Diese berufliche Besserstellungsoption ist ja ganz nett, aber das hilft ja relativ wenig, wenn der Gesundheitszustand diese erfreuliche Möglichkeit zu Nichte macht.
Erfreulich aber, dass man bei der Allianz schon bei einem Wechsel der Schulform eine günstiger eingestuft werden kann - leider aber halt nicht ohne Verzicht auf die Risikoprüfung. 

Nachversicherungsgarantien ohne neue Risikoprüfung, statt „nur“ ohne Gesundheitsprüfung

Bei der Nachversicherungsgarantie spielt man hingegen ganz oben mit

  • Verzicht auf erneute Risikoprüfung, statt nur Gesundheitsprüfung
  • 12 Monate Zeit statt nur 6 Monate für das Ziehen einer Nachversicherungsoption (Neu seit 01.2020)

Dies ist so etwas wie die Benchmark, wie wir auch in unserem Artikel „Der Teufel steckt im Detail – Risikoprüfung vs. Gesundheitsprüfung in der Berufsunfähigkeitsversicherung“ beschrieben haben. Ebenso positiv, dass nun 12 statt 6 Monate Zeit bleiben für das Ziehen der Nachversicherungsoption.
Leider nicht so positiv ist die Tatsache, dass insgesamt maximal 1.000 Euro erhöht werden können im Monat (je Ereignis 500 Euro). Fängt Dein Kind mit einer Schüler BU Rente von 1.000 Euro an, wäre somit nur eine spätere Absicherung von 2.000 Euro möglich. Beitragsdynamiken haben wir jetzt absichtlich außen vorgelassen.

Da es ein bisschen auch in den Bereich übergeht = flexibel gelöst sind auch die Beitragsdynamiken. Dieser kann IMMER widersprochen werden.

Vereinfachte Gesundheitsfragen für Schüler gibt es leider nicht bei der Allianz

Anders wie bei der LV 1871, Basler und für bestimmte Spezialfälle bei der HDI gibt es keine vereinfachten Gesundheitsfragen. Es erfolgt eine normale Risikoprüfung, im Zuge dessen kann natürlich auch eine anonyme Risikovoranfrage gestellt werden. Die Allianz hat zudem auch eine der besseren Risikoprüfungen am Markt bzw. wir haben spezielle Zugangswege. Von daher wäre eine saubere Aufbereitung der Gesundheitshistorie mit Sicherheit kein Beinbruch.

Gut so – es gibt eine Verlängerungsmöglichkeit bei Erhöhung des gesetzlichen Renteneintrittsalters

Wie viele andere hat dies die Allianz schon seit einigen Jahren sauber gelöst. Ggf. könnte man als größter Versicherer in Deutschland die Grenze ein bisschen nach oben setzen (…die versicherte Person darf bei der Verlängerung der Versicherungsdauer höchstens 50 Jahre alt sein...), aber im Moment spielt man in derselben Liga wie viele andere Gesellschaften.

Wie sind (im Vergleich) jetzt die Prämien der Allianz Schüler Berufsunfähigkeitsversicherung?

Für einen 12-jährigen Hauptschüler mit 1.000 Euro gewünschter Absicherung und Endalter 67 Jahre wären ca. 71 Euro mtl. fällig. Weitere Bausteine werden erst einmal nicht genauer betrachtet (wobei die nicht gute AU Klausel automatisch Bestandteil ist des Vertrages ist).

Wäre das Kind hingegen schon am Gymnasium, liegen wir bei monatlich ca. 50 Euro

Hier setzt sich generell ein Trend bei der Allianz fort. Die Bedingungen sind solide, die ganz großen Stolpersteine fehlen. Die Berufsgruppeneinstufung und die daraus erzielten Zahlbeiträge sind aber nicht im oberen Drittel bzw. gänzlich attraktiv. Die Schüler BU ist also grundsolide, aber an die Marktspitze kommt die Allianz nicht heran.

Wann ist man eigentlich berufsunfähig in der Allianz Schüler BU?

Dies steht auch sauber in den Bedingungen. Es gilt die Tätigkeit als Schüler.

Fazit zur neuen Allianz Schüler Berufsunfähigkeitsversicherung:

Sollte aus gesundheitlichen Gründen die Allianz die einzige Gesellschaft sein, welche Dein Kind (normal) versichert, dann spricht nichts gegen die Schüler BU beim Münchner Konzern. Ist Dein Kind jedoch relativ gesund und Du hast quasi den kompletten Markt zur Auswahl, gibt es Anbieter mit etwas besseren Bedingungen, wenngleich sich die Allianz gleich mal stark positioniert für den ersten Versuch!

Zumindest rückt die Allianz diese wichtige Absicherung aber nun in den Fokus, wie auch folgendes Video aufzeigt:


7. Die Schüler Berufsunfähigkeitsversicherung der Swiss Life im Praxistest

Grundsätzlich haben wir derzeit mit der Swiss Life im BU Markt relativ wenig zu tun, da die Risikovoranfrageprüfung sich massiv unter dem Marktdurchschnitt bewegt. Selbst kleine akute Erkrankungen führen zu Ausschlüssen, keinen vernünftigen Voten oder gar Ablehnungen. Sehr schade, da die Bedingungen jetzt akzeptabel sind. Aber hilft ja nichts, wenn niemand angenommen wird.

Bei der Swiss Life gibt es ebenfalls sehr viele einzelne Schulformen zur Auswahl. Dies kann für die eine Gruppe von Schülern von Vorteil sein, für die anderen sich aber wieder negativ auf den Beitrag auswirken.

Eine kleine Auswahl der Möglichkeiten der Swiss Life Schüler BU Einstufungen: 

Sehen wir uns aber die Eckdaten an mit einem Realschüler an: 

Eckdaten der Swiss Life Schüler BU

  • Geboren am 01.01.2007 (12 Jahre zum Berechnungszeitpunkt)
  • 1.000 Euro Absicherung
  • Laufzeit bis 67 Jahre
  • Keine weiteren Bausteine, auch wenn diese erst einmal sinnvoll erscheinen

Hier liegt also der Beitrag bei knapp 50 Euro monatlich. Wäre der Schüler am Gymnasium, bleibt der Beitrag interessanterweise sogar völlig identisch.

Dies haben andere Anbieter anders gelöst. Aber auch hier gilt. Den einen freut es, für den anderen ist es eher negativ. Aber da die Risikoprüfung wie oben angesprochen eher suboptimal ist, haben wir sehr wenig Erfahrungen mit der Schüler Berufsunfähigkeitsversicherung.

Zudem ist der sehr wichtige Punkt mit der Nachversicherung zwischen Gesundheitsprüfung vs. Risikoprüfung nicht gut gelöst. Man verzichtet leider nur auf die Gesundheitsprüfung.

Dies ist leider auch in den Bedingungen in der Schüler Berufsunfähigkeitsversicherung ganz klar beschrieben:

Wenn der Schüler mal Pech hat und die Swiss Life bietet einen Beruf gar nicht mehr an, dann war es das mit der schönen Absicherung.

Es ist zwar unwahrscheinlich, aber gänzlich ist es sicherlich nicht auszuschließen. Weiterer kleiner Negativpunkt für Schüler: Es ist eine maximale garantierte Rentensteigerung im Leistungsfall von 1 % möglich, wie folgende Info des Swiss Life Rechner zeigt:

Diese Einschränkung ist sonst nur bei der Basler vorhanden. Bei eigentlich allen anderen nennenswerten Anbietern im Schüler-BU Bereich können bis zu drei Prozent vereinbart werden. Dies ist oft auch sinnvoll, denn man möchte gar nicht daran denken, wenn man mit 17, 20 oder 23 Jahren schwer erkrankt und berufsunfähig geworden ist. Die Nachversicherungsgarantien hat man sicherlich auch noch nicht so stark in Anspruch genommen, somit dürfte es sich bei vielen Policen um eine Absicherung von 1.000-1.300 Euro (erreichter Wert durch die Beitragsdynamik) handeln.

Zudem kann man bei der Swiss Life Schüler Berufsunfähigkeitsversicherung zu Beginn auch nur 1.000 Euro absichern. Das haben obige Anbieter teilweise viel besser gelöst.


8. Die Schüler Berufsunfähigkeitsversicherung der Bayerischen wäre gut, hat aber einen Riesenhaken.

Den wir Dir gleich erklären. Diese ist erst ab dem 15. Lebensjahr möglich. Alle anderen obigen Anbieter bieten die Schüler-Absicherung schon ab dem 10. Lebensjahr an. Die Bayerische ist eigentlich ein sehr innovativer Laden, welcher sehr engagiert mit dem Kunden wie auch dem Versicherungsmakler arbeitet. Sehr schade, dass man es den obigen Anbietern noch nicht gleich getan hat und bisher auf die 15 Jahre pocht. Was nicht ist, kann aber noch werden. Ebenso sollte die Risikoprüfung qualitativ etwas hochwertiger werden, da haben andere Gesellschaften (zu nennen vor allem die LV 1871 und der Volkswohl Bund) klar die Nase vorn. Da aber die Wege in die Vorstandsetage bei der Bayerischen kurz sind, wissen die um ihre Schwächen und versuchen diese auch zu beheben. Aber die Risikoprüfer wachsen in München sicherlich auch nicht auf den Bäumen…

Aber zurück zur Schüler BU der Bayerischen. Auf der Homepage und dem Werbematerial der Bayerischen wirbt man vor allem mit der „BU Protest young“, welche suggeriert, dass diese direkt für junge Personen gemacht worden ist. Dies zielt aber nicht auf die Bedingungen ab, sondern auf vergünstigte Beiträge zu Beginn, welche aber später (= spätestens ab dem elften Beitragzahlungsjahr) stark ansteigen. Wenn Du Dir als Versicherungsnehmer jetzt aber den normalen Tarifbeitrag schon leisten kannst, kommst Du besser damit weg. Wenn nicht, kann so ein Startertarif durchaus Sinn machen, bevor Du Dein Kind gar nicht oder nur unzureichend absicherst. Diese Option bieten übrigens auch alle oben genannten Anbieter (Alte Leipziger, LV 1871, Basler, Volkswohl Bund, Swiss Life) an. Wir schauen uns aber den normalen „Komfort“ Tarif an.

Berechnungsbeispiel der Bayerischen Schüler BU für folgenden Fall:

  • Geboren am 01.01.2004 (=15 Jahre)
  • 1.000 Euro Absicherung
  • Laufzeit bis 67 Jahre
  • Keine Zusatzbausteine
  • Realschule 

Wie man hier im Kontext sieht, ist die Bayerische mit 15 Jahren mit Abstand der günstigste Anbieter von allen bisherigen Gesellschaften. Aber auch hier wird vor allem über die Gesundheitshistorie ausgesiebt, da die Annahmequote eher recht streng vonstatten geht. Wenn der Schüler kerngesund ist, kann die Bayerische aber ggf. eine Alternative sein, vor allem wenn es auch etwas um den Preis geht.

Garantierte Rentensteigerung von max. zwei Prozent & 1.000 Euro höchstmögliche Absicherung bei der Bayerischen BU

Dies ist leider nicht optimal gelöst. Die Leistungsdynamik im BU Fall kann mit maximal zwei Prozent ausgewählt werden. Zudem sind zu Beginn auch nur 1.000 Euro an Absicherung möglich. Hier bitte noch einmal nachziehen. Leider ist zudem die Thematik rund um die Nachversicherungsgarantie nicht so sauber gelöst wie bei der LV 1871 und bei der Alten Leipziger. Man verzichtet zwar auf die Gesundheitsprüfung, aber nicht auf die Risikoprüfung, wie man hier in den Bedingungen nachlesen kann:

Keine optimale Formulierung für eine Absicherung für Schüler. Gut ist wiederum, dass es eine Verlängerungsoption gibt, sollte der Gesetzgeber die Rente bis 67 Jahren weiterhin erhöhen. Man muss kein großer Prophet sein, um zu wissen, dass ein Jugendlicher wahrscheinlich offiziell länger arbeiten muss. Gut, wenn es in der Schüler BU schon sauber formuliert wurde, dass eine Erhöhung für die eigene BU möglich ist.

Klar, das Ereignis ist hier auf 50 Jahre begrenzt, aber für einen 15-jährigen sind es immer noch 35 Jahre, bis die Politik eine längere Arbeitszeit durchsetzt.


Haben wir Dein Interesse an einer Schüler - Berufsunfähigkeitsversicherung geweckt?

Die Vorgehensweise ist relativ identisch mit einem normalen BU-Antrag. Kümmere Dich bitte um die Aufbereitung der Gesundheitshistorie Deines Kindes. Sehr viel zu dieser Thematik haben wir unter „Ablauf Beratung Berufsunfähigkeitsversicherung“ geschrieben. Sollten gesundheitliche Vorerkrankungen im Spiel sein, so werden wir selbstverständlich eine Risikovoranfrage bei den in Frage kommenden Gesellschaften stellen. In unserem Beitrag haben wir die Vorgehensweise eigentlich sehr ausführlich beschrieben. Zudem greifen wir einige Mythen auf und sprechen direkt aus der Praxis. Es hört sich vielleicht nach einem mühseligen Weg an. Es ist auch ab und an ein mühseliger Weg. Aber dafür passt der sprichwörtliche Deckel dann auch auf den Topf.


Starter BU in der Schüler - Berufsunfähigkeitsversicherung

Manche Vermittler ködern den Interessenten gerne mal mit verminderten Startbeiträgen in der Berufsunfähigkeitsversicherung. Vor allem bei Schülern mag dies verlockend wirken, da zu Beginn das Geld (wenn der Schüler den Beitrag ggf. selber übernehmen muss) natürlich nicht so locker sitzt. Wir sind grundsätzlich keine großen Freunde davon, da die Beiträge über die gesamte Laufzeit etwas teurer wären, als würde man schon zu Beginn den normalen Zahlbeitrag entrichten. Was aber für den einen logisch erscheint und somit nicht in Frage kommt, kann für den anderen aber durchaus für die erste Zeit passend sein. Lieber habe ich von Beginn an eine umfangreiche Absicherung und später einen höheren Zahlbeitrag, als zu Beginn nur eine verminderte Absicherung. Wir stellen Dir gerne beide Varianten gegenüber – rein ökonomisch gesehen wird aber der normale Zahlbeitrag langfristig die günstigere Lösung sein.
Dies haben wir auch im Artikel „Einsteiger BU vs. Klassische BU“ beschrieben. Der Artikel kann eigentlich grob gesehen auch 1-1 auf die Startertarife der Schüler - Berufsunfähigkeitsversicherung umgeschlagen werden.


Mein Kind ist unter 10 Jahre oder auch erst vor kurzen geboren, was gibt es dann für Lösungen?

Wie wir festgestellt haben, gibt es die 1A+ Lösung in der Berufsunfähigkeitsversicherung erst ab dem 10. Lebensjahr. Aber welche Möglichkeit gibt es für kleinere Sprösslinge? 

Faktisch schon ab der Geburt gibt es bei einigen Anbietern die Möglichkeit einer BU-Option für das Kind, welche aber immer an einem Sparvorgang (i.d.R. mind. 25 Euro) gekoppelt ist. Hier gibt es eigentlich zwei große Unterschiede zwischen den Anbieter.

A: Kinder BU Option direkt ab der Geburt

Dies bieten im Moment 4 fähige Versicherer an. Hier gibt es aber leichte Unterschiede mit bei der Nürnberger mit dem Produkt "Biene Maja" , LV 1871 mit "Mein Plan" und die Universa mit "Tabaluga" . Der Hauptträger ist eine Rentenversicherung, man hat jeweils aber die Möglichkeit auf eine Berufsunfähigkeitsversicherung bei Einstieg ins Arbeits / Studentenleben. Die Gesundheitsfragen müssen schon zu Beginn beantwortet werden. Später folgt keine erneute Gesundheitsprüfung. Eine Beitrags- wie Leistungsdynamik kann nicht vereinbart werden, es stehen aber jeweils bis 2.500 Euro umfangreiche Nachversicherungsgarantien zur Verfügung. Kombiniert man ´die Aktionen, sind wir somit schon bei 5.000 Euro theoretischer Absicherung.
Die Basler geht hier seit Anfang 2020 etwas anders vor. Zu Beginn gibt es keine Antragsfragen, aber später kann man mit stark vereinfachten Gesundheitsfragen eine normale Berufsunfähigkeitsversicherung abschließen. 

Die Thematik haben wir aber auf unserem Artikel unter "Berufsunfähigkeitsversicherung - Option für das Kind. Sinnvoll oder Marketinggag?" durchaus näher sehr detailliert betrachtet und die verschiedenen Vor- und Nacheile betrachtet. Der Markt ist hier auf jeden Fall am rotieren. 

B: Grundfähigkeitsversicherung ab dem dritten (fünften) Jahr mit einer BU-Option

Die Bayerische bietet in Ihrer (sehr guten) Grundfähigkeitsversicherung eine BU-Option an. Im Artikel "Grundfähigkeitsversicherung = kein Ersatz für eine BU, aber eine etwas andere Absicherung!" haben wir es hier kurz angerissen. Der Vorteil gegenüber der obigen Lösungen wäre natürlich, dass Dein Kind einen sofortigen Schutz besitzt, wenn es keine der versicherten Grundfähigkeiten mehr ausüben kann. Somit ist dies für uns auch derzeit die passende Lösung für Eltern, welche Ihr Kind vernünftig versichern möchten im "Hier und Jetzt". Die BU Option kommt dann netterweise oben drauf.
Der Volkswohl Bund bietet ebenfalls die selbe Option an, diese aber erst ab den 5. Lebensjahr. 

Als Fazit kann kurz zusammengefasst werden: Wenn dein Kind schon 10 Jahre oder älter ist, dann ist dies für uns keine Option. Hier hat sich die eigenständige Schüler Berufsunfähigkeitsversicherung klar durchgesetzt. Möchtest du aber schon z.B. kurz nach der Geburt für dein Kind die Option auf eine Berufsunfähigkeitsversicherung sichern, dann kann dies eine wunderbare Möglichkeit sein, wenn dir ggf. die Fallstricke bewusst sind. Zudem ist diese Möglichkeit auch nicht wirklich teuer, da es nur ne kleine Option darstellt. Nebenbei wird ja auch etwas angespart für dein Kind in einer Rentenversicherung (welche diese auch später weiterführen kann oder auch Geld entnehmen für das Auto oder die Weltreise mit 18 Jahre. Die obige Form eines Kombivertrages finden wir zwar nicht optimal (so wurde es von uns ja auch kurz davor in dem Artikel beschrieben), aber wenn es keine andere passende Möglichkeit gibt, muss man dies in Kauf nehmen. Ist halt dann keine 1A+ Lösung, sondern, nur eine 1A Lösung ;). 

Update: Da uns dieses Thema nahezu wöchentlich beschäftigt, haben wir einen eigenen Beitrag verfasst mit "Welche Absicherung ist die beste für mein Kind von 0-18 Jahre?". Hier geben wir einen umfangreichen Überblick über die verschiedenen Absicherungsmöglichkeiten für ein Kind ab der Geburt!


Und das soll eine Berufsunfähigkeitsversicherung für Schüler nicht beinhalten!

Die sonst im Bereich der Biometrischen Absicherung durchaus geschätzte Continentale wirbt auch mit einer Schüler - Berufsunfähigkeitsversicherung ab dem 10. Lebensjahr. Dies ist erst einmal löblich. Aber es ist eine Gesundheitsfrage irgendwie doch durchaus daneben.

Leider gibt es vor allem einen Fallstrick in der Schüler BU der Continentale

So wird im Antrag nach folgendem gefragt:

Quelle: Antrag PBUS Schüler Berufsunfähigkeitsversicherung der Continentale

Zitieren wir mal diese Passage:

War in den letzten fünf Jahren oder ist aktuell eine besondere Förderung wegen Lernschwierigkeiten, Teilleistungsschwächen, Sprachstörungen oder Verhaltensauffälligkeiten erforderlich oder angeraten?

Hier müssten also auch Nachhilfestunden angegeben werden. Dies kann jedem Schüler passieren, dass man für kurze Zeit in einem besonderen Fach vielleicht mal eine Lernhilfe benötigt. Eine Frage, worüber man durchaus stolpern könnte und welche bei anderen Anbietern nicht gefragt wird. Der Druck mancher Eltern auf den Nachwuchs steigt immer mehr – oftmals werden in der Freizeit dem Kind also Nachhilfestunden verordnet. Nicht toll, wenn dies dann angegeben werden muss.


Praxisbeispiel einer anonymen Risikovoranfrage für eine Schüler Berufsunfähigkeitsversicherung

Damit Du siehst, wie unterschiedlich teilweise das Votum sein kann und warum ein versierter Versicherungsmakler auch bei einer Schüler BU absolut Sinn macht, geben wir Dir mal ein Praxisbeispiel mit auf den Weg. Interessent ist ein Gymnasiast im 10. Schuljahr. Auch bei ihm sammelte sich der eine oder andere Arztbesuch an, zudem taucht er in seiner Freizeit gerne in einem Tauchverein. Eigentlich etwas, was nicht so gern gesehen wird.

Bei insgesamt vier namhaften Gesellschaften wurde hier eine Risikovoranfrage gestellt. Das Votum sieht so aus:

LV 1871 möchte 50 % Risikozuschlag:

Die Basler lehnt hier gleich sofort ab:

Bei der Alten Leipziger hat es eine Ausschlussklausel für das Glaukom gegeben (Glaukom bezeichnet eine Reihe von Augenerkrankungen – sprich, es ist nahezu vergleichbar mit einem Ausschluss für das Sehvermögen):

Ein Versicherer (Volkswohl Bund) hat aber sehr intensiv und sauber geprüft und gibt eine normale Annahme für den jungen Burschen mit auf dem Weg:

So kann man sehen, wie unterschiedlich selbst bei Schüler die Annahme in der Berufsunfähigkeitsversicherung sein kann. Wichtig ist aber, dass Du nicht direkt einen Antrag stellst, sondern immer eine Risikovoranfrage stellen lässt über einen (hoffentlich) versierten Versicherungsmakler. Dieser könnten auch zufällig wir sein ;-).

Für Schüler gibt es grundsätzlich aber einen kleinen Nachteil vonseiten der Versicherungsgesellschaften. Da sich der berufliche Werdegang noch nicht wirklich abzeichnet, werden manche Vorerkrankungen härter eingestuft als bei jemand, der schon im Berufsleben steht. Typisches Beispiel ist hierbei das Thema Gräser Allergie. Bei einem normalen Bürojob wird dieses Risiko i.d.R. normal angenommen, da es für den Beruf keine erhebliche Gefahr darstellt (salopp gesagt). Wird aber ein Schüler geprüft und ist dieser z.B. auch noch auf der Haupt- oder Realschule, wird es höchstwahrscheinlich eine Ausschlussklausel geben. Der Grund ist so banal wie einfach: Der Schüler könnte ja theoretisch Landschaftsgärtner werden, dann ist eine Gräser Allergie suboptimal und kann durchaus auf das weitere Berufsleben Einfluss haben.

Genauso ist es bei Erkrankungen, welche während des Wachstum auftreten und wo man noch nicht ganz abschätzen kann, wie es sich entwickelt, wenn der Körper komplett ausgewachsen ist. Somit sind die Risikoprüfung und die Annahmequote für Schüler durchaus härter als für Personen, die schon mitten im Berufsleben stehen. Dies sollte man beachten.

Dann kann ein Votum so aussehen wie bei folgendem Beispiel (Basler):

Grundsätzlich eher undramatisch, aber der Rückversicherer (also der, wo sich der Versicherer versichert) möchte jemanden mit dieser Vorerkrankung nicht als Schüler versichern. Wäre die Person schon im Berufsleben, dann gäbe es kein Problem.


Ok, ich möchte eine Schüler Berufsunfähigkeitsversicherung abschließen. Wie gehe ich am besten vor?

Uns gerne kontaktieren ;-) - dann verweisen wir anschließend auf folgende Vorgehensweise: Sorgfalt geht vor Schnelligkeit. Eine saubere Aufbereitung der Gesundheitshistorie ist für den Schüler (respektive seine Eltern) unabdingbar. Dieses Vorgehen unterscheidet sich somit nicht wirklich von einer Antragsstellung zu einer normalen Berufsunfähigkeitsversicherung. Maximal die vereinfachten Gesundheitsfragen der LV 1871 und der Basler Versicherung (wobei es manche Fragen durchaus in sich haben) können ggf. dem etwas entgegenwirken. Sollte der Schüler schon ein vermeintlich gefährliches Hobby ausführen wie z.B. Reiten, Eishockey spielen oder einen Kampfsport betreiben, so ist dies auch angabepflichtig.

Lies Dir am besten folgende Artikel in Ruhe durch, die Vorgehensweise für eine Schüler BU ist hier sehr identisch:

  1. Unser übliche Ablauf in der BU-Beratung
  2. Risikovoranfrage in der Berufsunfähigkeitsversicherung und was es damit auf sich hat & viele Praxisfälle. Hier bekommst Du eine Vorstellung, wie wir arbeiten.
  3. Ärztliche Atteste & Stellungnahmen können ein Segen sein & den Unterschied von normaler Annahme zu Ausschlussklausel & Ablehnung. Auch und besonders (!) für einen Schüler
  4. Viele Praxisbeispiele, wie Du bitte unser Gesundheitsdaten Beiblatt ausfüllt & eine Eigenerklärung formulierst
  5. Die technische Ausgestaltung wie Beitragsdynamik, Leistungsfalldynamik und weitere Punkte erklären wir Dir sauber unter "Berufsunfähigkeitsversicherung Konfiguration – welche Parameter sind für mich wichtig?"

Es ist übrigens keinerlei Problem, wenn Du nicht aus unserer Region kommst. Wir beraten Bundesweit. Im Bereich der Berufsunfähigkeitsversicherung stammen 97 % unserer Anfragen nicht aus der Region. Mehr Infos findest Du auch unter "Was kostet eigentlich eine BU – Beratung bei uns & beratet Ihr auch, wenn ich nicht aus Eurer Region bin?"

Mit diesen Informationen bist Du sicherlich schon viel weiter als vorher und teils auch gewissenhafter als manch „Versicherungsvermittler“, welcher den Gesundheitsfragen eher weniger Beachtung schenkt. Sollte dies der Fall sein, so nehme bitte vor allem eines – nämlich Abstand! Bitte stelle selbst bei einer klaren Gesundheitshistorie bitte nie einen direkten Antrag, sondern poche unbedingt auf eine Risikovoranfrage, welche bei einem nicht wie gewünschten Ergebnis zu keinen weiteren Probleme bei künftigen Anträgen führt (= man ist nicht in dieser bösen „HIS Datei“ drin).


Fazit zur Schüler - Berufsunfähigkeitsversicherung:

Wir denken lauthals nach, aber es fallen uns wenige bis gar keine Gründe ein, warum sich Eltern für ihren Sprössling noch nicht um eine Berufsunfähigkeitsversicherung kümmern sollen. Ein falscher Arztbesuch oder eine schlimme Erkrankung und es kann an die Existenz gehen & eine Berufsunfähigkeitsversicherung ist nicht mehr abschließbar. Zudem sichert man sich das günstigste Eintrittsalter.
Für angestrebte Berufe, welche in einem handwerklichen Beruf liegen, gibt es nahezu gar keinen Grund, warum man sich nicht mit der Schüler - Berufsunfähigkeitsversicherung auseinandersetzen sollte. Die Eltern werden ihrem Kind über Jahrzehnte einen Beitragsvorteil verschaffen, der locker im fünfstelligen Bereich liegen könnte.


Pressenachklang zur Schüler Berufsunfähigkeitsversicherung & Finanzberatung Bierl

Oktober 2019 / Die durchaus bekannte & renommierte FAZ stellte uns zur frühzeitigen Arbeitskraftabsicherung sehr viele Fachfragen. Daraus entstand in einer Samstagsausgabe ein wirklich guter Artikel mit vielen Zitaten von unserer Seite. Den Artikel kannst Du (kostenpflichtig) nachlesen unter "Arbeitskraft schon im Schulalter absichern"