Berufsunfähigkeit

Schüler Berufsunfähigkeitsversicherung aus der Praxis - Aufbereitung, Voranfrage, Antrag

Sprechen wir mal wieder aus der Praxis. Im Grunde sind wir uns hoffentlich ja alle einig, dass die Berufsunfähigkeitsversicherung für Schüler eine der sinnvollsten Investitionsmöglichkeiten für die Eltern darstellt. Einmal drin im (guten) Tarif, muss man später keine Ängste mehr haben, aufgrund von Vorerkrankungen keine Berufsunfähigkeitsversicherung zu bekommen.

Schüler Berufsunfähigkeitsversicherung - Aufbereitung, Voranfrage, Antrag

Auf unserer sehr ausführlichen Übersichtsseite mit “Berufsunfähigkeitsversicherung Schüler Vergleich” gehen wir auf den passenden Weg zur Absicherung für Kinder ab dem 10. Lebensjahr ein. Liest man unsere Artikel aufmerksam durch, merkt man bei uns auch eine gewisse Präferenz für einen Anbieter, vor allem, wenn der Schüler auf dem Gymnasium verweilt (damit Du nicht lange lesen musst = eine unserer Hauptempfehlungen findest Du auf “Erfahrung & Test LV 1871 Schüler Berufsunfähigkeitsversicherung”). 

Aber auch wie im wahren Leben - es läuft immer nicht alles nach Plan. So ist es ja das schöne für uns als Versicherungsmakler, dass wir immer links und rechts des Weges blicken können, wenn die gewünschte Lösung mal nicht klappt. So berichten wir jetzt aus Praxisfällen.

Ein Schüler am Gymnasium, 5. Klasse hatte einige Zipperlein und sucht eine Berufsunfähigkeitsversicherung

Die Aufbereitung der Gesundheitshistorie war sehr gewissenhaft. Man füllte unser Gesundheitsdaten Beiblatt aus mit u.a.:

Diese ist immer der erste und wichtigste Schritt bei uns (neben unserem normalen Formular mit den Eckdaten). Hier kann sich aber auch später die Risikoprüfung ein gutes Bild vom Interessenten machen.
Wie sagte letztens ein Gesellschaftsarzt zu uns “Wir lieben eure anonymen Risikovoranfragen, alles ist so übersichtlich und verständlich aufgebaut”. Das Beiblatt und eine umfangreiche Beschreibung ist das eine.
Dies lassen wir aber sehr oft noch durch eine aktuelle, ärztliche Stellungnahme für die BU untermalen. Dies sehen sehr oft als Königsweg an. Die Risikoprüfung stellt sich ja immer die Frage, wie der aktuelle Zustand ist. Mit einem Attest geben wir diese Informationen. Natürlich kann man auch eine Eigenerklärung machen, aber diese ist oftmals ja besser als der eigentliche Gesundheitszustand. Das Zusammenspiel macht also die richtige Note aus. 

Im obigen Fall benötigten wir ein Attest des Orthopäden aufgrund einer Skoliose Diagnose und weiteren Beschwerden des Bewegungsapparat (insbesondere der Wirbelsäule).

Zudem hat die Mutter des Schülers vom Kinderarzt ein allgemeines Attest anfertigen lassen, welches von einem normalen Gesundheitszustand berichtete.

Die Hausaufgaben wurden gemacht - es erfolgt die anonyme Risikovoranfrage

Gymnasium, Schüler. Da fragen wir zuerst bei der LV 1871 an. Diese haben neben einem sehr guten Bedingungswerk auch eine sehr gute Risikoprüfung. Medizinisch eigentlich immer korrekt, selten aber für Überraschungen nach oben hin gut. Insgesamt aber auf sehr gutem Niveau.
Wichtig zu wissen: Wir fragen zu Beginn auch nicht einfach 13 Gesellschaften an. Unsere anonymen Risikovoranfragen zur Berufsunfähigkeitsversicherung sind keine Beschäftigungstherapie für Risikoprüfer. Unsere Voranfragen gehen an Entscheider mit Weitsicht (teilweise an den Abteilungsleiter, Gesellschaftsarzt oder den erfahrensten Prüfer) und nicht an einen normalen Sachbearbeiter (nicht negativ gemeint, aber die trauen sich oftmals nicht sooo viel…). Weitere Infos dazu gibt es auch unter “Warum fragt Ihr für meine BU-Voranfrage nicht bei 10 Gesellschaften an?”.
Aus diesem Grund erhalten wir i.d.R. auch sehr gute Voten - zudem bekommen unsere Risikoprüfer auch nur Voranfragen mit einer hinlänglichen Erfolgsaussicht. Laufende Depressionen, Diabetes und einen Bandscheibenvorfall würden unsere Risikoprüfer niemals zu Gesicht bekommen, das sortieren wir schon vorher aus (auch wenn wir dann der Überbringer der schlechten Nachrichten sind).

Nun aber zurück zum eigentlichen Thema. Die LV 1871 votete wie folgt:

Es gab eine Ausschlussklausel für allergische und entzündliche Hauterkrankungen, der Augen und Atemwege. Dies könnte aber bei Berufseinstieg bzw. Studienbeginn überprüft werden (Anhand aktueller Unterlagen).
Zudem gab es aber eine komplette Ausschlussklausel beider Kniegelenke ohne Prüfmöglichkeiten.

Kommen solche Voten zurück, gilt bei uns i.d.R. das Vier-Augen Prinzip. Bei den Bierl´s sieht sich eine zweite Person das Votum und die vorhandenen Gesundheitsdaten an. Dann entscheiden wir, ob das Votum angemessen ist oder ob hier ggf. eine bessere Annahme möglich wäre am weiteren Markt.

In diesem Fall waren wir uns einig, dass das Votum der LV 1871 nicht das Ende der Reise nach der passenden Berufsunfähigkeitsversicherung sein muss.

Wir haben die Voranfrage breiter gestreut auf insgesamt drei gute Anbieter für eine Schüler Berufsunfähigkeitsversicherung.

  • Allianz Versicherung
  • Basler Versicherung
  • Volkswohl Bund Versicherung

Der Volkswohl Bund würde viele weitere Unterlagen benötigen

Klingt erst einmal nicht schlecht, erfordert aber ein weiteres Gutachten / Attest.

Die Basler bietet eine Ausschlussklausel Allergien, welche aber später überprüft werden kann.

Zumindest wäre der Bewegungsapparat aber normal versichert. 

Der Joker in der Runde - die große Allianz Versicherung:

Diese nimmt normal an. Keine Ausschlussklausel, kein Risikozuschlag, sondern ab dem ersten Tag ein vollwertiger Schutz in der BU.
Somit haben wir die passende Lösung gefunden. Die Allianz ist jetzt nicht unser Top-Anbieter in der BU, gehört aber definitiv zu den Top 5-6 am Markt, wie man auch unter “Erfahrung & Test Allianz Schüler Berufsunfähigkeitsversicherung” nachlesen kann. 

Kurz darauf wurde der Antrag gestellt und die Normale Annahme wurde hierbei natürlich auch policiert.

In diesem Fall auch großes Lob an die Eltern. Die Technische Ausgestaltung ist wirklich vorbildlich. Zum einen wurde die maximale Absicherungshöhe von 1.500 Euro ausgewählt, zum anderen natürlich auch das Endalter 67 Jahre. Ebenso nahm man die volle Beitragsdynamik von fünf Prozent mit, ebenso eine Leistungsdynamik von zwei Prozent. Die Arbeitsunfähigkeitsklausel ist bei der Allianz automatisch im Vertrag inkludiert, leider nur in der schlechten Form (=es muss zeitgleich immer ein BU Antrag gestellt werden, dann wird entschieden, ob man AU oder BU ist).
Kann man nicht meckern - hier hat jemand die Wichtigkeit erkannt. Zudem gibt es auch noch Nachversicherungsgarantien bei der Allianz BU. Diese finden erfreulicherweise auch ohne erneute Risikoprüfung und nicht nur ohne erneute Gesundheitsprüfung statt. 

So haben wir eine sehr saubere Lösung gefunden.


2. Schüler, Oberstufe Gymnasium mit Farbsinnstörung sucht die passende Berufsunfähigkeitsversicherung

Auch hier wieder - sehr vorbildlich aufbereitet. Neben dem Gesundheitsdaten Beiblatt.

gab es weitere, umfangreiche Eigenerklärungen:

Das liebt die Risikoprüfung immer. Man muss sich ja immer vorstellen, dass sich ein Risikoprüfer ein Bild im Kopf formen muss. Je mehr Infos vorliegen, desto genauer kann das Votum werden.
Der größte Knackpunkt in unseren Augen war hierbei die angeborene Grünsehschwäche. So haben wir den Finger in die Wunde gelegt und um ein Attest gebeten, was auch bald eintraf mit:

Mit diesen und weiteren Unterlagen haben wir die anonyme Risikovoranfrage bei der LV 1871 gestartet, wo alsbald auch folgendes Votum eintraf:

War wie befürchtet, es gibt eine Ausschlussklausel für die Farbsinnstörungen und deren Folgen. Eine Überprüfung von diversen Ausschlussklauseln bei Berufseinstieg ist übrigens seit dem Update im April 2021 bei manchen Diagnosen von der LV 1871 möglich (wir berichteten darüber im Artikel “Geschichten aus unserem Alltag & zur Berufsunfähigkeitsversicherung” unter Punkt 5). 

Grundsätzlich gilt ja zu sagen, das die Annahmequote als Schüler sich sehr viel schwieriger gestaltet als wenn man während des Studiums eine BU abschließen möchte oder man natürlich auch schon im Berufsleben verweilt. Die Risikoprüfung weiß nämlich noch nicht, welchen beruflichen Lebensweg das Kind / der Jugendliche mal machen wird. Deshalb wird in jungen Jahren eher mit Ausschlussklauseln oder Rückstellungen (= “wir würden deine Anfrage wieder ansehen, wenn Du im Berufsleben bist”) agiert als später. Eine Pollenallergie ist bei den meisten Berufen völlig undramatisch, als Bäcker oder Landschaftsgärtner kann dies zur Berufsunfähigkeit führen. 

Damit waren wir jetzt nicht komplett zufrieden und haben mit der Berufsunfähigkeitsversicherung der Basler ein weiteres Ass im Ärmel, welche eine sehr gute Risikoprüfung besitzen. 
Bei der Basler Versicherung freut man sich sehr über die saubere Aufbereitung und würde den Interessenten am Gymnasium normal annehmen.

Wir zufrieden, Versicherer zufrieden, Kunde zufrieden. Spricht man dann von einer sogenannten “Win-Win-Win Situation”?.

Unsere Beratung zur Berufsunfähigkeitsversicherung und die Konfiguration trugen ebenfalls Früchte und man sicherte sich schon zu Beginn eine umfangreiche Absicherung.

Neben dem Einbau der beiden Dynamikformen entschied man sich auch für die Arbeitsunfähigkeitsklausel in der Berufsunfähigkeitsversicherung. Ebenso erfolgen Nachversicherungsgarantien auch ohne erneute Risikoprüfung bei der Berufsunfähigkeitsversicherung für Schüler bei der Basler. Bei den Schweizern wird - anders wie bei der Allianz - übrigens auch nach dem Raucherstatus für den BU-Vertrag gefragt. Wäre man kein Nichtraucher (=12 Monate ohne Glimmstengel) gewesen, so würde sich der Vertrag um ca. 20 Prozent verteuern. 

Jetzt hat die LV 1871 zweimal nicht das Rennen gemacht. Dass es auch anders geht, sieht man jetzt am dritten Beispiel…


3. Die LV 1871 beweist wieder ihre Klasse in der Risikoprüfung für Schüler in der Berufsunfähigkeitsversicherung

Wobei man zu Beginn sagen muss, dass wir auch sehr gerne die Sonderaktion für Schüler am Gymnasium nutzen. Diese bekommen nämlich stark vereinfachte Gesundheitsfragen mit:

Eine Ja-Antwort bis auf die obige, positiv beantwortete Frage nach ärztlichen Untersuchungen ist aber leider nicht erlaubt. Wenn diese erfolgt, gibt es die normalen Gesundheitsfragen der LV 1871 in der Berufsunfähigkeitsversicherung. Nicht weiter dramatisch, aber es muss dann eben die Fleißarbeit der sauberen Aufbereitung erfolgen. 

Eine 15-jährige Schülerin am Gymnasium hatte viele Wehwehchen - LV 1871 nimmt normal an in der BU.

Das Gesundheitsdaten Beiblatt wurde sehr ausführlich ausgefüllt mit u.a.

Auch hier haben wir wieder den Arzt mit ins Boot geholt mit der Bitte um eine aktuellen Stellungnahme:

Alles in allem in unseren Augen keine einfache anonyme Voranfrage in der BU, aber die LV 1871 und deren sehr gute Risikoprüfer nahmen “Noch Normal” an - es war also sehr knapp.

Ende gut, alles gut!
Befindet man sich derzeit noch nicht auf der gymnasialen Oberstufe, lässt die LV 1871 Versicherung in der Golden BU leider nur 1.100 Euro zu.
Ebenso ist bei Schülern generell die Beitragsdynamik bei der LV 1871 auf drei Prozent gedeckelt. Mit Einstieg ins Berufsleben kann diese aber erhöht werden auf bis zu fünf Prozent.


Fazit zu unseren Praxisfällen bei der Beratung zur Schüler Berufsunfähigkeitsversicherung

Wir hoffen, dass wir Dir einen kleinen Einblick in unseren Alltag geben konnten. BU ist für uns kein Geschäft für “Nebenbei”, sondern ein Hauptfixpunkt. Nicht umsonst sind wir mittlerweile zu dritt im kleinen Familienunternehmen mit Tobias, Patrick und Manuel, welche sich ausschließlich um die Biometrische Absicherung kümmern.
Auch wenn es anders rüberkommt - die Annahmequote ist bei Schülern wirklich schwieriger als wenn man schon im Beruf stehen würde. Aber je früher man sich kümmert, desto besser ist es, da man sich u.a. den Gesundheitszustand sichert!