Erfahrung & Test Basler Schüler Berufsunfähigkeitsversicherung

Die Berufsunfähigkeitsversicherung für Schüler von der Basler stand bisher nicht in unserem Fokus. Der Grund war so banal wie einfach, da schlichtweg zwei bis drei sehr wichtige Punkte in den Vertragsbedingungen uns nicht wirklich zufrieden stellen konnten. Seit dem“Update der Basler Berufsunfähigkeitsversicherung zum 01 / 2021sieht es nun aber anders aus und die Basler ist durchaus ein Player, den man jetzt in Betracht ziehen kann als Schüler respektive als Eltern für ihre Kinder.

1. Allgemeines zum Einstieg für die Berufsunfähigkeitsversicherung von der Basler für Schüler

Grundsätzlich sei natürlich gesagt, dass man als Elternteil seinem Kind kein besseres Geschenk machen kann als in jungen Jahren eine Berufsunfähigkeitsversicherung abzuschließen.
Die Gründe liegen auf der Hand:

  • Du sicherst Deinem Kind den Gesundheitszustand. Wir können ein Lied davon singen, wie schwierig es später mal ist, in eine gute Berufsunfähigkeitsversicherung zu kommen, wenn schon kleine Zipperlein auftauchten oder man sich wegen Prüfungsstress im Studium mal eine Woche krankschreiben ließ (Stichwort Psyche)
  • Je jünger das Eintrittsalter, desto günstiger sind langfristig die Beiträge
  • Man hat sofortigen Schutz, es gibt nämlich keine Wartezeit oder ähnliches in der Berufsunfähigkeitsversicherung
  • Erlernt Dein Kind mal einen handwerklichen / körperlichen Beruf, so ist diese Einstufung immer recht teuer. Schließt man schon als Schüler eine Berufsunfähigkeitsversicherung ab, so kann man aber von der Einstufung nie schlechter gestellt werden. Bei guten Versicherern ist dies so – u.a. auch bei der Basler.

Die Basler war in unserem Test zur Schüler Berufsunfähigkeitsversicherung bis 01 / 2021 nicht vorne dabei, aber….

Dann gab es das umfangreiche Update und zwei grobe Fehler wurden ausgemerzt.

A: Auf die Nachversicherungsgarantie ist nun auch eine Leistungsdynamik möglich

Nicht erst seit unserem Artikel „Fallende Überschüsse im Leistungsfall Berufsunfähigkeitsversicherung 2021“ sieht man, dass eine Leitungsdynamik respektive garantierte Rentensteigerung im Leistungsfall ein wichtiges Vehikel ist. Besonders, wenn man in jungen Jahren für lange Zeit berufsunfähig sein wird.
Bei der Basler konnte bis Anfang 2021 generell auf die Nachversicherungsgarantie keine Leistungsdynamik eingebaut werden. Beginnst Du also mit 1.000 Euro als Schüler bei der Basler und nimmst verschiedene Erhöhungsmöglichkeiten bis 2.500 Euro an, so kann auf die erhöhte Nachversicherung leider keine garantierte Rentensteigerung im Leistungsfall eingebaut werden.

Dies ist nun Geschichte, wie man an folgender Graphik sieht:

B: Bei der Nachversicherungsgarantie wird nun nicht nur auf eine Gesundheitsprüfung, sondern auch auf eine Risikoprüfung verzichtet.

Diesen Punkt sprechen wir aber im unteren Text nochmals eigenständig an.

Ganz toll gemacht = beide Punkte gelten nicht nur für Neukunden, sondern für alle Verträge, die seit 2018 abgeschlossen wurden. Dies muss man der Basler hoch anrechnen.
So sehr wir andere Gesellschaften oftmals schätzen – verbesserte Bedingungen gelten i.d.R. nur für Neukunden. Hier ist die Basler also sehr kundenfreundlich unterwegs, was wir hiermit extra nochmals positiv erwähnen möchten. Wir tadeln bekanntlich viel, da darf man auch explizit loben.

Diesen Punkt sprechen wir aber im unteren Text nochmals eigenständig an.

Stetige Verbesserung bei der Basler Berufsunfähigkeitsversicherung seit 2016

Grundsätzlich ist die Berufsunfähigkeitsversicherung für Schüler von der Basler jetzt schon vorne anzusiedeln. Die Schweizer Versicherung ist generell aber ein recht junger Teilnehmer (erst seit 2016) im ernsthaften (!) Bereich der Berufsunfähigkeitsversicherung. Vorher gab es zwar schon auch die wichtige Arbeitskraftabsicherung, der Fokus lag aber nicht wirklich darauf. Dies hat sich nun geändert und wohl kein Marktteilnehmer gab seitdem so viele Updates der Bedingungen heraus.
Die Verbesserungen setzen sich i.d.R. aus zwei Komponenten zusammen

  • Was bietet die Konkurrenz am Markt an und kommt bei Vergleichsportalen / Verbrauchermagazinen etc. gut an?
  • Welche Punkte sind für uns Versicherungsmakler aber extrem wichtig in der täglichen Praxis & Erfahrung?

Besonders beim letzten Punkt hat die Basler in unseren Augen einen Sprung gemacht, indem man versierte Versicherungsmakler (ja, vielleicht waren auch wir das...) mit ins Boot holt und gemeinsam an Lösungen im Kundeninteresse sucht. Bei anderen Gesellschaften im BU Bereich meint man eher oftmals, dass hier Personen arbeiten, welche seit 20 Jahren keinen Kunden mehr beraten haben zur Berufsunfähigkeitsversicherung.

So gehört für uns die Basler nun schon zu den fünf, sechs Anbieter, die es ernst meinen und wir nach unserer Erfahrung für gut heißen. Auch bzgl. der Risikoprüfung, welche für uns bekanntlich eines der wichtigen Punkte darstellt. Ebenso bietet die Basler nun auch für Schüler eine saubere Lösung an, wenn es passt.


2. Gesundheitsfragen der Schüler Berufsunfähigkeitsversicherung der Basler

Es ist ja schön und gut, wenn man die Wichtigkeit einer Absicherung für Schüler und natürlich vor allem dem späteren Berufsleben erkannt hat. Aber es gibt immer wieder eine kleine, für manche leider unüberwindbare Hürde – die Gesundheitsfragen in der Berufsunfähigkeitsversicherung.

Die Annahmequote ist nicht immer leicht. Besonders bei Schülern, da noch nicht feststeht, wo das Arbeitsleben mal stattfinden wird. Umso wichtiger ist also eine frühzeitige Absicherung.

Die Basler bietet ein kleines Leckerli an – für „Junge Leute“ bis 30 Jahre gibt es nämlich vereinfachte Gesundheitsfragen

Wie man auf dem ersten Blick gleich sieht, sind die Gesundheitsfragen zum einen übersichtlicher gestaltet und zum anderen bei manchen Erkrankungen / Diagnosen auf drei Jahre beschränkt. So z.B. das Thema Psyche.

Wichtig:  Ganz optimal ist manche Fragestellung aber deshalb leider nicht. Es gibt weiterhin eine offene Fragestellung

„Bitte geben Sie an, ob Sie in den letzten 3 / 5 Jahren Erkrankungen oder Beschwerden der folgenden Punkte haben / hatten und / oder sich deswegen in ärztlicher Behandlung, Beratung oder Untersuchung befinden / befunden haben“

So müssen auch die Beschwerden angegeben werden, weswegen Du nicht beim Arzt warst zu den abgefragten Punkten. Hier gibt es durchaus noch etwas Luft nach oben. Sei es zu anderen Marktteilnehmer, wie „Neue vereinfachte Gesundheitsfragen in der Berufsunfähigkeitsversicherung von der LV 1871 bis 1.500 Euro mtl. Absicherung“ oder einfach die Gesundheitsfragen der Basler Grundfähigkeitsversicherung mit

Es ist uns aber natürlich auch klar, dass man die Grundfähigkeitsversicherungnicht wirklich mit der Berufsunfähigkeitsversicherung vergleichen kann, aber träumen darf man ja mal ;-).

Grundsätzlich sind die Gesundheitsfragen der Basler Berufsunfähigkeitsversicherung für Schüler aber leicht besser als im Marktdurchschnitt, da i.d.R. alle Diagnosen eher fünf Jahre abgefragt werden sowie Stationäre Aufenthalte zehn Jahre. Achte aber bitte unbedingt auf die offene Fragestellung. Eine Ja-Antwort ist aber keine Tragik, es kann bekanntlich eine anonyme Risikovoranfrage bei der Basler gestellt werden. Gerne mit unserer Hilfe, haben wir doch besondere Zugangswege. Auch für Schüler. Wie auch für Erwachsene ;).

Die Basler hat es zwar in unsere Übersicht „Vereinfachte & wenige Gesundheitsfragen Berufsunfähigkeitsversicherung“ geschafft, aber wie man sieht, gibt es durchaus noch eine bessere Fragestellung, wenngleich selten für Schüler. Die LV 1871 bietet für Gymnasiasten eine tolle Lösung an, den Vogel im positiven Sinne schießt aber die HDI ab, welche stark vereinfachte Gesundheitsfragen anbietet mit:

Voraussetzung ist aber, dass der Beruf der Eltern (!!) passt (Arzt, Ingenieur, Wirtschaftsinformatiker, vieles rund um Bio & Chemie – Akademischer Abschluss ist aber immer Voraussetzung). Mehr dazu gibt es unter „Stark vereinfachte Gesundheitsfragen für die Schüler BU, wenn der Beruf / Studiengang der Eltern passt!“.


3. Die Nachversicherungsoptionen für Schüler bei der Basler BUV

Zuerst sei gesagt, dass die Basler löblicherweise für alle Schulformen eine pauschale Absicherung von bis zu 1.500 Euro (!) anbietet. Das ist schon mal ein sehr hoher Wert, der vor einigen Jahren eher noch bei 1.000 Euro war. Somit kannst Du Dein Kind schon frühzeitig relativ hoch absichern und es entfällt bei einer Nachversicherungsgarantie der Schritt von 1.000 auf 1.500 Euro (Beitragsdynamik lassen wir mal außen vor).

Das ist schon mal erfreulich. Selbst bei Studenten versichert man schon 2.000 Euro, auch ein relativ hoher Wert. Dies aber nur am Rande.

Was leider eher marktüblich und nicht herausragend ist – die Nachversicherungsgarantie endet mit 2.500 Euro.

Das klingt auf den ersten Blick schon mal gut, aber denke auch an die Inflation und den damit verbundenen Kaufkraftverlust. Da sind 2.500 Euro in 10 oder 20 Jahren schon mal gar nicht so viel.

Die 2.500er Grenze ist jetzt aber auch nicht eine unbedingte Besonderheit bei der Basler nach unserer Erfahrung her. Seit gefühlt 20 Jahren sitzen die BU-Gesellschaften hier auf diesen Wert fest bzw. die Rückversicherer bewegen sich so ungeschickt wie ein Elefant im Porzellanladen. Erst in den letzten 1-2 Jahren weicht die Grenze langsam auf, wie wir bei folgenden Gesellschaften feststellen durften:

Wie man es nicht machen sollte, kann man von der Allianz nachlesen unter „Die Nachversicherungsgarantie der Allianz Berufsunfähigkeitsversicherung“. Ebenso die Alte Leipziger, welche auf dem Papier gute Nachversicherungsgarantien anbietet, die aber so kompliziert beschrieben & zeitlich begrenzt sind, so dass man diese fast studiert haben muss. Schade, denn andere Gesellschaften beschreiben diese klarer.

Bei der Basler sind aber leider 2.500 Euro im Moment fest.

Bisher angenommene Beitragsdynamiken werden angerechnet. Die Beitragsdynamik endet übrigens bei der Basler Berufsunfähigkeitsversicherung mit 55 Jahren, dafür lässt man pauschal immer fünf Prozent zu. Das dies nimmer der Fall ist bei allen Unternehmen, kann man unter „Die Beitragsdynamik der LV 1871 Berufsunfähigkeitsversicherung“ nachlesen.
Grundsätzlich sind wir aber ganz optimistisch, dass die Basler die Grenze zusammen mit dem Rückversicherer innerhalb der nächsten ein bis zwei Jahre nach oben setzen könnte. Vielleicht gilt die erhöhte Grenze dann auch für Altverträge – zu wünschen wäre es.

Mein Kind sollte später aber höhere Nachversicherungsgarantien bekommen?

Hier gibt es Trick 17, welcher sehr oft bei (angehenden) Akademischen Berufen angewendet wird. Besonders oft bei Ingenieuren, Ärzten und sonstigen Berufsbildern. Man teilt die Absicherung einfach auf zwei Anbieter auf.
So hat man später die Möglichkeit, auf z.B. 2*2.500 Euro zu erhöhen und somit eine gesamte Absicherung von 5.000 Euro (+Beitragsdynamik) zu bekommen. Es spricht also nichts dagegen, schon als Schüler 2*750 Euro abzusichern.

Mehr Infos zur Ausgestaltung findest Du unter „Aufteilung auf zwei Gesellschaften in der Berufsunfähigkeitsversicherung?“. Immer mehr Eltern gehen für ihre Kinder diesen durchaus überlegenswerten Weg. Besonders, wenn eine akademische Laufbahn angestrebt wird.

Jetzt sagt mal – welche Nachversicherungsgarantien gibt es eigentlich?

Neben den üblichen Klassikern wie

  • Heirat
  • Geburt eines Kindes
  • Immobilienfinanzierung für eine selbstgenutzte (!) Immobilie
  • Scheidung
  • Gehaltssprung

gibt es die Möglichkeit, einmal ereignisunabhängig in den ersten fünf Jahren zu erhöhen, ebenso zu Beginn des elften Versicherungsjahres (weshalb auch immer).

Anbei die Übersicht aus den Vertragsbedingungen:

Angemerkt sei natürlich immer (!), dass die Erhöhung finanziell angemessen sein muss. Sprich, Du kannst maximal 60 % von Deinem Bruttogehalt absichern im Berufsleben.

4. Gilt der Verzicht auf Risikoprüfung oder eine Gesundheitsprüfung für Schüler bei der Basler?

Gleich übergehend vom Thema Nachversicherungsgarantien kommen wir zur sehr wichtigen Thematik, wie diese in der Praxis eigentlich ablaufen. Verzichtet der Versicherer auf eine Gesundheitsprüfung? Hört sich eigentlich toll an. Ne, ist es aber nicht, es geht besser. Nämlich, wenn der Versicherer auch auf eine Risikoprüfung verzichtet.

Plakatives Beispiel aus der Praxis: Vor ca. einem Jahr hat uns ein Vater im Auftrag seines Sohnes angerufen. Diese haben vor zwei bis drei Jahren bei der Basler eine Berufsunfähigkeitsversicherung abgeschlossen. Nach dem Studium möchte man nun die Nachversicherungsoption ziehen. Der Gesundheitszustand wurde nicht geprüft, alles klar. Aber es gab nun eine Frage nach den gefährlichen Hobbys & Freizeitaktivitäten. Seit einem Jahr klettert der Sohn aber wie wild. Daraufhin wollte die Basler 50 Prozent Risikozuschlag.
Blöd, aber korrekt.

Deshalb sind für uns Versicherer nicht die erste Wahl für junge Leute, welche nur auf die Gesundheitsprüfung verzichten. Mehr Infos gibt´s übrigens unter „Risikoprüfung vs. Gesundheitsprüfung in der Berufsunfähigkeitsversicherung“.

Bis zum Update 2021 war dies auch eine offene Flanke bei der Basler, besonders für Schüler. Diese wurde nun endgültig geschlossen, wie folgender Auszug zeigt.

Die Basler verzichtet nun beim Ziehen der Nachversicherungsgarantie auf die Prüfung von:

  • Beruf
  • Gesundheit
  • Raucher / Nichtraucher
  • Hobbys / Freizeitverhalten

Auch bei der Angabe des Berufes war ab und zu ein Hindernis. Denken wir z.B. an den Humanmedizinstudent, welcher für seine 1.500 Euro zu Beginn normal eingestuft wurde. Seine berufliche Laufbahn geht in die Chirurgie, welche bei fast alle Gesellschaft massiv teurer eingestuft wird aufgrund eins höheren Risikos. Dies entfällt jetzt künftig bei der Basler Berufsunfähigkeitsversicherung.


5. Besserstellung möglich als Schüler bei der Basler = Beitrag wird günstiger?

Auch dies ist ein wichtiger Punkt – besonders, wenn man z.B. schon als zehnjähriges Schulkind die BUV abschließen möchte. Bekanntlich ist die Einstufung dann relativ teuer. Die Versicherungsgesellschaften haben generell panische Angst, dass der Kuckuck fremde Eier ins Nest (=Versichertenkollektiv) legt. Sprich, man versichert den Schüler sehr günstig, aber dieser erlernt später einen handwerklichen Beruf wie Maurer, Zimmermann, Dachdecker oder einfach auch nur Krankenschwester.

Gab es früher (auch bei der Basler) nur zwei Berufsklassen für Schüler, so wurden diese mittlerweile stark aufgebläht. Bei manchen Gesellschaften bis zu 20 Formen, die Basler Versicherung ist hier noch etwas überschaubarer unterwegs mit insgesamt sechs verschiedenen Möglichkeiten

Die Basler bietet hier seit dem neuen Update eine Lösung an, welche ok ist, welche aber besser geht.

In den ersten fünf Jahren kannst Du also verlangen, dass Dein Berufswechsel geprüft wird. Es gilt hierbei aber die Prämisse, dass dies in den ersten fünf Jahren erfolgt, denn dann erfolgt keine erneute Gesundheitsprüfung. Schließt das Kind mit 10 Jahren die Schüler BU ab, so kann man eigentlich nur bis zum 15. Lebensjahr die Berufsstellung überprüfen. Wenn mit 21 Jahren das Medizinstudium beginnt, hat man leider alt ausgesehen.
Hier gibt es noch Potential nach oben, wie z.B. die Vertragsbedingungen der LV 1871 offenbaren:

Fünf Jahre sind für junge Schüler eine enorm geringe Zeit. Hier gibt es noch Verbesserungsbedarf vonseiten der Basler.


6. Wie hoch sind die Beiträge bei der Berufsunfähigkeitsversicherung der Basler für Schüler?

Nehmen wir als Beispiel eine 15-jährige Person, welche derzeit am Gymnasium lernt (10. Klasse). 1.500 Euro Absicherung, Endalter 67 Jahre und zwei Prozent Leistungsdynamik werden vereinbart.

Der monatliche Beitrag beträgt hier 76,84 Euro.
Wechselt der Schüler in die 11. Klasse, so sieht´s gleich günstiger aus.

Schon eigentlich krass zu sehen, wie der Unterschied ist zwischen der 10. und der 11. Klasse am Gymnasium.

Noch krasser ist der Beitrag für einen Hauptschüler. Sagen wir das Eintrittsalter liegt bei 12 Jahren. Mit demselben Parameter liegen wir bei 122,31 Euro.

Verstehst Du jetzt, was wir meinen, dass die Versicherungsgesellschaften panische Angst haben, wenn man später mal einen körperlichen Beruf ausübt? Das sind fast schon Abwehrprämien.

Kleines Beispiel: Nehmen wir einen Dachdecker bei der Basler mit 17 Jahren und in der Ausbildung. Hier liegt der monatliche Beitrag mit den obigen Parameter bei 320 Euro (!!!)

Das ist eigentlich nicht zu fassen und selbstverständlich nicht bezahlbar. Leider gibt´s faktisch schon eine Zweiklassengesellschaft. Die körperlichen Berufe können sich eine Berufsunfähigkeitsversicherung schlichtweg nicht mehr leisten, obwohl diese soooo wichtig wäre. Es gilt wirklich zu schauen, dass man sich schon als Schüler versichert. Ob bei der Basler oder einer anderen Gesellschaft.

Grundsätzlich kann man auch sagen, dass sich die Beiträge in den ähnlichen Schulformen bei den Gesellschaften nicht großartig (!) unterscheiden und zudem sollten diese nicht an erster Stelle stehen. Ob man jetzt bei Versicherungsgesellschaft XY zwei Euro spart oder nicht – die langfristige Stabilität sowie die Technische Ausgestaltung (siehe „Berufsunfähigkeitsversicherung Konfiguration – welche Parameter sind für mich wichtig?“) sind wichtiger.


7. Wie lange gilt man als Schüler beim Abschluss der Basler Berufsunfähigkeitsversicherung?

Die Basler beschreibt es wie folgt:

Als Schüler erfolgt eine entsprechende Einstufung bei Abschluss einer Basler Berufsunfähigkeitsversicherung solange der Versicherte tatsächlich die Schule besucht. Demnach gilt der Versicherte bis zum letzten Schultag als Schüler.

Die Antwort dürfte klar und eindeutig sein. Wenn Dein Kind also schon den Ausbildungsvertrag unterschrieben hat, macht dies nichts aus. Man wird weiterhin als Schüler eingestuft, solange die Schule besucht wird. Sauber und verständlich gelöst.


8. Kann ich eine anonyme Risikovoranfrage bei der Basler als Schüler stellen?

Ja, dies ist möglich. Sowohl bei der Basler, als auch bei uns. Wir würden sogar sagen, dass die anonyme Risikovoranfrage in der Berufsunfähigkeitsversicherung unser Steckenpferd ist. Zum einen legen wir sehr großen Wert auf die Gesundheitsfragen und die Aufbereitung selbiger, damit es im (hoffentlich nie eintretenden) Leistungsfall keine Probleme mit der Regulierung gibt. Zum anderen haben wir bei vielen Gesellschaften extrem kurze Drähte in die Risikoprüfung zu Entscheidern. Warum dies ein riesiger Vorteil für Dich ist, haben wir im Artikel „Warum fragt Ihr für meine BU-Voranfrage nicht bei 10 Gesellschaften an?niedergeschrieben.

Kurze Wege sind auch für Dich wertvoll in der Risikoprüfung bei der Basler!

Auch bei der Basler haben wir sehr kurze Wege, wovon Du eigentlich nur träumen könntest und welche selbst Check24, Clark oder ein normaler Versicherungsvermittler (nicht despektierlich gemeint) nicht besitzen. Immerhin sitzen bei uns im Büro drei Personen, die nichts anderen den ganzen Tag machen als Risikovoranfragen zur Berufsunfähigkeitsversicherung, Grundfähigkeitsversicherung sowie Risikolebensversicherung (letzteres unter engen Voraussetzungen) zu machen. Ist ja jetzt nicht so, dass man in der Früh eine KFZ-Versicherung macht, am Mittag eine Hausratversicherung und am Abend dann schnell eine Berufsunfähigkeitsversicherung.
Unsere Expertise ist groß und wird von den Gesellschaften sehr geschätzt.

Wie mache ich eine anonyme Risikovoranfrage bei der Basler Berufsunfähigkeitsversicherung für Schüler?

Lies Dir am besten unseren Artikel „Unser Ansatzweg & Vorgehensweise zur passenden Berufsunfähigkeit!durch. Hier steht Schritt für Schritt der passende Weg. Unser Risikovoranfrageformular sowie unser Gesundheitsdaten Beiblatt sind bei der Basler mehr als bekannt und werden natürlich akzeptiert.
Wir sichten Deine Unterlagen, legen den Finger in die Wunde und schauen aber natürlich auch nach Gesellschaften, welche für Dich evtl. besser passen könnten. Die Basler ist für Schüler aber sicherlich auch in der Lotterie dabei.

Möchtest Du explizit mit unserer Hilfe bei der Basler anonym anfragen, kannst Du uns natürlich auch den Gesundheitsfragenbogen der Basler für junge Leute zuschicken. Gerne aber kurz erst Rücksprache mit jemandem von uns.

Was wir zudem von Dir erwarten und häufig gestellte Fragen kannst Du unter „Was kostet eigentlich eine BU – Beratung bei uns & beratet Ihr auch, wenn ich nicht aus Eurer Region bin? nachlesen.

Bitte beachte – die Basler bzw. unsere Kontakte legen auf folgendes gerne Wert:


9. Was haltet Ihr vom Einsteiger / Startertarif der Basler für Schüler?

Im Artikel „Ist eine Starter / Einsteiger Berufsunfähigkeitsversicherung sinnvoll? haben wir es genauer beschrieben. Langfristig ist ein Starter / Einsteiger / Young Tarif immer teurer als wenn man jetzt schon die regulären Beiträge bezahlen würde. Auch bei der Basler. Wir sind also keine Freunde davon, wenn vor allem für Schüler Startertarife als der heilige Gral bezeichnet werden.

Die Basler wirbt auch damit, aber man kann ihr nicht wirklich einen Vorwurf machen. Der Markt macht es ja auch so.

Einsteigertarife halten wir nur für sinnvoll, wenn das Geld wirklich sehr knapp ist. Lieber nimmt man als Schüler einen Startertarif als dass man am Endalter oder der Absicherungshöhe spart. Dann geben wir den Daumen nach oben. Und nur dann.
Natürlich kannst Du aber auch über uns einen Startertarif abschließen, das steht außer Frage. Wir möchten aber nur, dass Du die Vor- und Nachteile dieser Variante kennst. Es ist nicht immer alles Gold was glänzt, was der Vertrieb einer Versicherungsgesellschaft anbietet.

Zu Gute halten muss man der Basler aber, dass der Startertarif für Schüler keine Mogelpackung wie von anderen Gesellschaften ist, wo teilweise die BU nach einigen Jahren sogar abläuft, wenn man nicht aktiv (!) einen Neuvertrag abschließt. Da gibt´s am Markt ganz schlimme Szenarien. Als normaler Verbraucher, selbst aber auch als Versicherungsmaklerist es immer etwas schwierig, den aktuellen Überblick zu behalten….


9. Weitere Vor- und Nachteile der Schüler BU der Basler

Positiv:

  • Schülerklausel wurde angepasst auf das Niveau der LV 1871, HDI oder Bayerischen
  • Verlängerungsoption bei Erhöhung des Renteneintrittsalter (leider aber nur die Leistungsdauer)
  • Beitragsdynamik kann pauschal immer mit fünf Prozent angewählt & kann unbegrenzt widersprochen werden
  • Nachversicherungsgarantie kann innerhalb 12 statt marktüblich 6 Monate gezogen werden
  • Teilzeitklausel ist ganz aktuell mit drin
  • Arbeitsunfähigkeitsklausel (wenn man diese denn möchte...) leistet 36 Monate & es muss zeitgleich kein Leistungsantrag auf Berufsunfähigkeitsversicherung gemacht werden

Negativ:

  • Grob fahrlässige Verkehrsverstöße sind nicht versichert
  • Beitragsdynamik endet mit 55 Jahren
  • Geringe Nachversicherungsgarantie mit 2.500 Euro (siehe oben)
  • Kein Anrecht auf erneute Beitragsdynamik, wenn man (temporär) schon mal ein Leistungsfall gewesen ist
  • Offene Gesundheitsfragen

Die Negativliste wird langsam immer etwas kleiner….

Der geringe Abstand zwischen Netto- vs. Bruttobeitrag ist für uns weder ein Vorteil, noch ein Nachteil. Das mag verwundern, da verschiedene Zeitschriften ala Finanztest, Vergleichsportale, unwissende Kollegen und sonstige Vermittler stark darauf pochen. Man vergisst aber auch immer, dass die Basler nicht auf den Paragraph 163 verzichtet, siehe

Finden wir jetzt aber nicht weiter dramatisch, da nahezu keine andere Gesellschaft darauf verzichtet. Und wenn jemand verzichtet – was passiert dann, wenn die Kalkulation aus dem Ruder läuft? Insolvenz? Auffanggesellschaft?



11. Fazit & Erfahrung zur Berufsunfähigkeitsversicherung für Schüler der Basler

Es gibt hier wenig zu Meckern – so ist es nicht verwunderlich, dass die Basler Schüler Berufsunfähigkeitsversicherung in verschiedenen Tests immer recht gut abschneidet. Grobe Schnitzer gibt es nach unserer Erfahrung nicht (mehr).
Grundsätzlich sollte beachtet werden, dass die Basler aber ein eher junger Anbieter in diesem Bereich darstellt mit dem ernsthaften Beginn 2016. Andere Marktteilnehmer haben hier schon etliche Jahrzehnte auf dem sprichwörtlichen Rücken. Auf dem Papier sieht es aber sehr gut aus und auch die kurzen Wege zur Basler können uns erfreuen. Vor allem für die anonyme Risikovoranfrage.
Die Gesundheitsfragen sehen für junge Leute zwar sehr gut aus, müssen aber aufgrund der offenen Fragestellung genauer betrachtet werden = kein Freifahrtsschein für Diagnosen, die aus dem Abfragezeitraum fallen.

An der normalen, aber mittlerweile nicht mehr zeitgemäßen Absicherungshöhe bei der Nachversicherungsgarantie in Höhe von 2.500 Euro wird sicherlich nochmals daran gearbeitet. Hier möchten wir aber nochmals den dezenten Hinweis geben, dass eine Aufteilung auf zwei Gesellschaften für Schüler der Königsweg sein kann – vor allem, wenn eine akademische Laufbahn angestrebt wird (ja, wir wissen selber, dass man dies schwer sagen kann…).
Die Basler gehört aber definitiv zu den 5,6 Anbietern, die eine ernsthafte Alternative darstellen in Bezug auf einer Absicherung für Schüler in der Berufsunfähigkeitsversicherung. Man verbessert sich stetig und zeigt immer ein offenes Ohr, wenn´s mal nicht so läuft. Ob die Basler jetzt für Dich / dein Kind die beste Lösung darstellt, können wir gerne gemeinsam klären. Wir beißen nicht.