Versicherungen

Betrifft mich die Änderung von der Basler zur Baloise Versicherung?

Die Basler ist insbesondere in der biometrischen Absicherung (= Berufsunfähigkeit, Risikoleben und der Grundfähigkeitsversicherung) ein Gast auf unserem Blog & unserer Homepage, welche immer mehr Platz einnimmt. Liegt zum einen an der sehr guten Risikoprüfung und den kurzen Wegen zu Entscheidern (was für uns ja so wichtig wie die Luft zum Atmen ist) und zum anderen an einem sehr guten Vertragswerk im Kleingedruckten mit immer frischen Ansätzen.

Jetzt müssen wir uns aber alle umstellen – du wirst künftig bei uns nicht mehr von der Basler lesen oder einen Vertrag besitzen, sondern von der Baloise. Bekanntlich ist die Basler ein Schweizer Versicherer mit Wurzeln im grenznahen Basel. Neben Deutschland und logischerweise der Schweiz ist man noch in zwei weiteren Auslandsmärkten aktiv, mit Luxemburg und Belgien. Um einen einheitlichen Markennamen zu schaffen, entschloss sich die Führungsriege in der Schweiz, aus der deutschen Basler die Baloise zu machen. Grundsätzlich können wir die Idee eines einheitlichen Markenauftrittes schon nachvollziehen, finden es aber auf der anderen Seite irgendwie schade, dass die Marke Basler (die 1864 in Baden-Württemberg gegründet wurde) nach nun über 150 Jahren vom Markt verschwindet. Da sprechen jetzt die Nostalgiker in uns, aber die Welt bleibt nicht stehen.

Wir möchten die wichtigsten Fragen für Dich mal vorweg klären.


1. Ändert sich für mich als Kunde in der Berufsunfähigkeitsversicherung mit der Baloise etwas?

Nein, es gibt für Dich keine Änderungen mit dem neuen Markenauftritt.
Ok, der Briefkopf sieht anders aus, aber sonst …
Es bleiben sämtliche Standorte, Zuständigen und Ansprechpartner bestehen. Sowohl für unsere Seite als Versicherungsmakler als auch von Kundenseite. Erstes ist ja für uns auch sehr wichtig, da wir recht kurze Wege zu Entscheidern und kompetenten Leuten pflegen. Diese gehen alle den neuen Weg mit und es ändert sich an den Mitarbeitern und Zuständigen gar nichts. Daher wird man diesen Übergang und neuen Markenauftritt gar nicht merken. 

E-Mail-Adressen mit der Endung @basler.de bleiben bis 2024 noch erreichbar, werden aber umgeleitet.


2. Gibt es Veränderungen in den Vertragsänderungen mit dem Wechsel der Basler zur Baloise?

Nein, sämtliche Vertragsbedingungen und Tarife bleiben unverändert. Das betrifft insbesondere unser Hauptsteckenpferd, die Basler Berufsunfähigkeitsversicherung, aber natürlich auch die Risikolebens- sowie die Grundfähigkeitsversicherung. Es ändert sich nur der Oberbegriff von Basler auf Baloise, die vertraglich vereinbarten Bestimmungen bleiben selbstverständlich weiterhin erhalten.
Nachversicherungsmöglichkeiten, technische Ausgestaltungen oder Sondervereinbarungen (wie z. B. eine Prüfmöglichkeit der Ausschlussklausel) werden 1–1 übernommen. 

Das ganze gilt übrigens natürlich auch für die Sachversicherung, wo wir vorwiegend ja die Basler Unfallversicherung schätzen (ohne Gesundheitsfragen). Die unterschiedlichen Geschäftsstellen bleiben weiterhin so erhalten und werden nicht zusammengeführt. Die Lebenssparte sitzt weiterhin in Hamburg und die Sachsparte der Baloise sitzt auch weiterhin in Bad Homburg (Hessen). Beides sind praktisch zwei eigene Unternehmen (da Sparten), aber unter einem Dach konzentriert. Produkte in der privaten Krankenversicherung bietet die Basler nicht an bzw. die Beteiligung am Deutschen Ring wurde vor ca. einem Jahrzehnt an die Signal Iduna verkauft. 

Können SEPA-Lastschriftmandate bestehen bleiben?

Ja, die Änderung der Firmierung hat keine neue Gläubiger-Identifikationsnummer zur Folge. Bestehende SEPA-Lastschriftmandate behalten ihre Gültigkeit.

Die künftige Baloise informierte ihre Kunden schon im Sommer darüber

Ein Mitarbeiter von uns (wir sind also auch selber dort versichert) bekam folgendes Schreiben über die Umfirmierung – die wichtigsten Informationen sind hier gut zusammengefasst:

 


3. Die wichtigste Frage = Schreibt ihr jetzt alle eure Beiträge um?

Das ist übrigens der Punkt, der uns jetzt am meisten stört. Wahrscheinlich haben wir mehrere hunderte, wenn nicht tausend Male die Basler in unseren Beiträgen erwähnt, zudem gibt es ja auch viele einzelne und explizite Beiträge zur Basler Versicherung.

Auch nach Rücksprache mit unserem externen SEO-Experten haben wir uns dagegen entschieden, einfach aus der Basler ein Baloise zu machen. Alle neuen Artikel werden mit dem Namen Baloise erscheinen. Bei älteren Artikeln gibt es maximal den kleinen Hinweis dafür.
Google würde sich wohl verarscht vorkommen, wenn wir einfach den Begriff „Basler“ gegen „Baloise“ ersetzen. Der wichtigste Satz in SEO ist bekanntlich „Versuche nicht Google zu hintergehen“. Würden wir nie machen 😏.
So heißt es für uns, wieder in die Tasten zu hauen und vielleicht mal einen Oberartikel zur Berufsunfähigkeitsversicherung der Baloise zu schreiben. Es mangelt uns also nicht an Aufgaben in der Zukunft 😉


4. Wie spricht man eigentlich Baloise aus?

Auch das ist keine unbedeutende Frage. Betont man das „s“ oder nicht?
In diesem recht lustigen Video wird genau diese Frage beantwortet 😄:

Wir dachten eigentlich auch zu Beginn, dass man das „s“ nicht betonen soll, aber wieder etwas dazu gelernt. Wenn Du Dir unsicher bist, dann sprich im Zweifel einfach weiter von der Basler Versicherung. Wir wissen schon, wen Du damit meinst 😉.