1. So prüfen wir kostenfrei Deinen BU-Vertrag!

Bei uns gibt es für die Prüfung des BU-Vertrages einen klaren Prozess. Wir haben mittlerweile das angenehme “Problem”, das wir sehr viele Anfragen, Interessenten und letztendlich auch Kunden haben. Deshalb benötigen wir eine klare Struktur. Wie Du evtl. schon mitbekommen hast, arbeiten wir hier sehr stark mit unserem digitalen Versicherungsordner simplr, welcher unser Ökosystem darstellt.

Tipp

Beachte bitte folgende Vorgehensweise für unseren BU-Check:

  1. Registriere Dich bitte auf unserer Website unter Neukundenregistrierung.
  2. Logge Dich ein & ergänze bitte Deine Daten wie den Geburtsort und Deine Adresse.
  3. Lege anschließend Deinen BU-Vertrag unter Verträge an.
  4. Lade anschließend den Versicherungsschein, evtl. die Versicherungsbedingungen, sowie falls vorhanden die letzte Beitragsdynamik / Nachtrag in simplr hoch.
  5. Optional: Sollen wir schon einen ungefähren Marktvergleich anstellen, dann fülle bitte unseren Risikovoranfragebogen aus, Du kannst die Gesundheitsfragen aber erstmal leer lassen.
  6. Kontaktiere uns bitte über unser BU-Check Kontaktformular, damit wir Deine Uploads/Anmeldung zuordnen können. 
  • Innerhalb weniger Werktage meldet sich jemand aus unserer Biometrieabteilung bei Dir.

Bonus für Dich - umfangreicher BU-Vergleich mit Deinem aktuellen Tarif:

Bei Wunsch hinterlegen wir Dir in simplr auch einen umfangreichen Tarifvergleich durch das angesehene Ratinghaus Franke & Bornberg (kostet uns einen vierstelligen Lizenzbeitrag im Monat) über 13 Seiten - kleiner Auszug davon:

  • Bitte sprich uns hier aber aktiv an, damit wir Dir einen Marktvergleich hinterlegen. 
  • Leider ist dieser aber in der Praxis nicht zu 100 Prozent aussagekräftig - extrem wichtige Punkte haben dieselbe Wertung, wie in unseren Augen zweitrangige Sachen. Aber es gibt Dir eine gute Orientierung.
Hinweis

Kündige niemals Deinen alten BU Vertrag….

FAQs zu unserem kostenfreien BU-Check:

Nein, das musst Du nicht. Wir prüfen Deinen BU-Vertrag auch ohne Maklermandat. Auf Wunsch können wir Deinen Vertrag aber betreuen, klicke hierzu einfach auf “Datenservice aktivieren”.

Ja, im Moment ist der BU-Check bei den Bierls kostenfrei. Wir haben eine eigene Abteilung bei uns im Hause, welche sich nur um die Thematik der Berufsunfähigkeitsversicherung kümmert und deshalb saubere Abläufe.
Sollten wir für den BU-Check eine Gebühr einführen, werden wir dies natürlich vorher klar kommunizieren und mitteilen. 

Sollten wir zur Erkenntnis kommen, dass Dein aktueller BU-Vertrag optimal ist, würden wir uns natürlich trotzdem über eine Bewertung auf unseren Portalen wie Google sehr freuen!

Wir möchten die Qualität am Markt erhöhen - noch immer gibt es viele schlecht konfigurierte BU-Verträge (teilweise gut gemeint von Deinen Eltern abgeschlossen). Wenn man die Möglichkeit hat, kann man wechseln. Natürlich würden wir hier auch von dem Neugeschäft profitieren. Wir möchten aber unsere Expertise im BU-Markt natürlich noch stärker nach außen bringen - nicht umsonst sind wir einer der gefragtesten Partner für Presse, Entscheider von Versicherern und Kollegen.

Die bleiben natürlich bei uns im Hause und werden nicht “verkauft”, so wie es unzählige andere Onlineplattformen machen, wo Du Dich eintragen kannst. Deine Daten bleiben bei uns im Hause - niemand anderes bekommt diese zu Gesicht.


2. Die Wahrheit gleich zu Beginn - wann lohnt sich KEIN BU-Check?

Wir möchten auch zu Beginn gleich mit offenen Karten spielen und Dir mitteilen, wann sich kein BU-Check für Dich lohnen wird. 

Es kamen erhebliche Vorerkrankungen seit Vertragsbeginn bei Dir hinzu!

Bei einer Berufsunfähigkeitsversicherung werden bekanntlich umfangreiche Gesundheitsfragen gestellt. Diese musst Du absolut offen und ehrlich beantworten, denn sonst kann es im Leistungsfall zu großen Problemen kommen und Dir kann eine vorvertragliche Anzeigepflichtverletzung vorgeworfen werden - im schlimmsten Fall wird Dein Leistungsantrag abgelehnt und der Vertrag angefochten. Gab es in den letzten Jahren bei Dir erhebliche Vorerkrankungen wie z.B. eine Psychotherapie, so macht es i.d.R. wenig Sinn, seine aktuelle Berufsunfähigkeitsversicherung prüfen zu lassen und versuchen eine neue BU abzuschließen.

Hinweis

Aus aktuellem Anlass - Stichwort Beantwortung der Gesundheitsfragen im alten Vertrag

  • Immer wieder bekommen wir die Anfrage, ob wir den damals abgeschlossenen Vertrag (nicht über uns) prüfen können, ob die Gesundheitsfragen richtig beantwortet wurden.
  • Das können und dürfen wir leider nicht, da wir keine Rechtsberater sind. Hierzu müsstest Du Dich somit an einen solchen wenden.

Solltest Du Dir komplett unsicher sein, wie Du mit einer Vorerkrankung / Arztbesuch / Diagnose ganz grob bei den Versicherern angenommen werden würdest, dann melde Dich bitte bei uns, um die Chancen unverbindlich mit unserer Erfahrung abzuwägen. Eine Skoliose & Wirbelsäulenbeschwerden, ein einmaliger Tinnitus oder Hashimoto sind oftmals kein Hinderungsgrund, anders als z.B. die neue Diagnose Multiple Sklerose oder Morbus Crohn

Evtl. kann es Sinn machen, dass Du Dich mit verkürzten Gesundheitsfragen in der Berufsunfähigkeitsversicherung auseinandersetzt. Hier schlägst Du zwei Fliegen mit einer Klappe:

  • Du bekommst ein aktuelles und sauberes Bedingungswerk mit allen seinen Verbesserungen & als Akademiker sind wahrscheinlich sogar die Beiträge günstiger.
  • Du bekommst einen rechtssicheren und sauberen Vertrag.
Info

“Verjährung der Gesundheitsfragen nach zehn Jahren?

  • Grundsätzlich ist es so, dass kein uns (!) bekannter Anbieter nach zehn Jahren derzeit die Gesundheitsfragen im damaligen Antrag prüft (theoretisch schon möglich, praktisch wird es nicht gemacht).
  • Somit kann ein “alter” Vertrag viel Wert sein, bzgl. Rechtssicherheit und Fristen (insbesondere 5 & 10 Jahre).

Du übst ein extrem gefährliches Hobby aus!

Ein gefährliches Hobby ist ein Grund, warum ein Antrag zur Berufsunfähigkeitsversicherung abgelehnt oder nur mit einem enormen Zuschlag / Ausschlussklausel angenommen werden kann. Damit meinen wir jetzt nicht das Bergwandern in den Bayerischen Alpen, sondern die Freude am Fallschirmspringen, Eisklettern oder Rallyefahren. Hast Du dieses Hobby damals beim alten BU-Vertrag noch nicht ausgeübt, so wäre dies jetzt ganz normal versichert, denn es gibt keine Nachmeldepflicht für neue Hobbys in der Berufsunfähigkeitsversicherung

  • Bitte beachte zudem aber noch, dass es auch immer wieder verkürzte Gesundheitsfragen einiger Anbieter gibt, die nicht nach Hobbys fragen. 

Mittlerweile übst Du einen viel gefährlicheren Beruf aus als damals bei Abschluss!

Warst Du vorher Bauzeichner und dieser Job wurde Dir langsam zu öde und bist nun Maurer geworden (um endlich etwas zu “schaffen”), dann bist Du in der Berufsgruppeneinstufung als Bauzeichner sicherlich erheblich besser dran, als als Maurer. Ok, das Beispiel ist bei unseren Anfragen jetzt extrem unwahrscheinlich, kann aber natürlich ganz einfach in den medizinischen Bereich übertragen werden. Abschluss damals als Medizinstudent, mittlerweile Chirurg. Der Medizinstudent wird i.d.R. erheblich günstiger eingestuft als der Chirurg. Im Zweifel bitte prüfen!

Bürger mit Lebensmittelpunkt außerhalb von Deutschland

Kommt sogar auch hin und wieder vor - hier können wir leider keinen BU-Check anbieten. Der Grund ist so banal wie einfach, hierzu schauen wir einfach kurz in die Annahmerichtlinien der LV 1871 Berufsunfähigkeitsversicherung.

Die Beitragskalkulation der Berufsunfähigkeit basiert auf den branchenweiten Invaliditätsschadenerfahrungen und der in Jahrzehnten gefestigten Rechtsprechungs- und Regulierungspraxis innerhalb Deutschlands. Aus diesen Gründen und aufgrund der Beschränkung unseres Geschäftsgebiets auf die Bundesrepublik Deutschland (BRD) versichern wir nur Personen mit gewöhnlichem Aufenthaltsort und ständiger Arbeitsstätte in der BRD.

Quelle: Auszug Kompendium LV 1871

Befindet sich ein Student gerade im Auslandssemester, dann ist dies etwas anders - hier können wir den bisherigen Vertrag prüfen, da ein Neuabschluss möglich wäre in dieser Konstellation. 

Punkte, wonach aus unserer (!) Praxis ein BU-Check überflüssig ist: 

  • Das Alter liegt bei über 50 Jahren, die Vorerkrankungen sind einfach zu groß & die Aufbereitung der Gesundheitshistorie ist zu umfangreich. 
  • Du gehst nicht ernsthaft an die Thematik ran - Du musst Dir völlig im Klaren sein, dass Du erhebliche Hausaufgaben bekommst, falls Du einen Wechsel in Betracht ziehen solltest - siehe unsere Spielregeln zur Berufsunfähigkeitsversicherung. Wir fordern aktive Mitarbeit, siehe auch unseren Prozess zum BU-Check. 
  • Dir Dein Status egal ist - jede BU ist so etwas wie eine Statusabsicherung. Wenn Dir das Bürgergeld / Hartz4 im Zweifel ausreicht, dann benötigst Du keine BU-Absicherung.

3. Die Tarifbedingungen & konkrete Formulierungen haben sich erheblich verbessert!

In fast keiner Versicherungssparte herrschte in den letzten Jahren so viel Dynamik an Verbesserungen wie in der Berufsunfähigkeitsversicherung. Insbesondere die Top-Anbieter am Markt überschlagen sich mehrmals im Monat mit neuen Updates und wirklichen Mehrwerten. Hier sprechen wir wirklich aber von den sehr guten Anbietern, denn es gibt mittlerweile immer noch einige Versicherer, welche gefühlt seit zehn Jahren nur wenig geändert haben - zumeist Versicherer, die nicht mit freien Beratern zusammenarbeiten und deshalb keinen “Marktdruck” verspüren, etwas zu verändern - man hat seine eigene Ausschließlichkeit, welche ja nur die eigene BU-Versicherung verkaufen können. Ein spezialisierter Versicherungsmakler mit Schwerpunkt BU wird für Dich die optimale BU am Markt finden können und auch aus diesem Grund bieten wir Dir den BU-Check an. 

Einige Punkte, welche sich in den letzten Jahren massiv verbessert haben: 

Einführung der Arbeitsunfähigkeitsklausel

Die Arbeitsunfähigkeitsklausel sorgt für eine unkomplizierte Auszahlung, wenn man länger als sechs Monate krankgeschrieben ist (oftmals genügen vier Monate und die voraussichtliche Dauer). Wie dies in der Praxis abläuft, kannst Du in unserem Blogartikel “Erstmals über 13.000 Euro Auszahlung - die AU-Klausel der Nürnberger BU greift!” nachlesen. Wir unterhalten uns auch sehr viel mit Kollegen, welche schon mehr Leistungsfälle als wir im eigenen Hause haben - hier sind die Kunden immer sehr froh, die AU-Klausel nutzen zu können, um vielleicht auch ganz in Ruhe sich auf den umfangreichen BU-Leistungsantrag vorbereiten zu können. Zumindest ist man dann finanziell auf der sicheren Seite. Stellt sich dann doch heraus, dass man nicht berufsunfähig, sondern nur arbeitsunfähig gewesen ist, so muss man keinen Cent zurückzahlen. Wird einem die BU-Rente zugesprochen, hebt sich bei guten Anbietern rückwirkend die AU auf, sprich, das Kontingent von 24-36 Monaten (36 Monate ist die maximale Dauer für die AU Klausel) bleibt bestehen. 

Krebsklausel - auch ein vereinfachter Leistungsauslöser

Moderne Vertragswerke haben mittlerweile auch eine Art Krebsklausel bzw. Klausel bei schweren Krankheiten für eine sofortige Leistung in den Vertragsbedingungen hinterlegt. Es muss nicht direkt ein BU-Leistungsantrag gestellt werden, sondern es genügt die Diagnose Krebs, um schnellstens 12-18 Monate an Sofortrente zu bekommen - ohne umfangreiche Prüfung der 50 Prozent Grenze auf BU. 

Die Teilzeitklausel nahm ebenso Einzug in die Vertragsbedingungen

Die Teilzeitklausel in der Berufsunfähigkeitsversicherung bietet mehr Flexibilität für Versicherte, die ihre Arbeitszeit reduzieren wollen oder müssen. Insbesondere bei einer Familienplanung und dem Kürzertreten von einer Person im beruflichen Umfeld, kommt die Teilzeitklausel durchaus gut an. Die Condor Berufsunfähigkeitsversicherung war 2019 die erste Gesellschaft, welche die Teilzeitklausel eingeführt hat. Jegliche Gesellschaft & Tarife davor bietet also keine Teilzeitklausel an - das steht jetzt schon fest bei unserem Check Deiner BU-Versicherung 🙂.

Tipp

Das gesamte Wording ist im Marktvergleich besser geworden

Im BU-Markt herrscht seit Jahren ein erheblicher Innovationsdrang - es wird immer besser. Das kommt den versicherten Kunden zugute.
Nachteil ist nur, dass es gar nicht so einfach ist, in die Versichertengemeinschaft zu kommen (= Gesundheitsfragen).

Konkrete Verweisung - für manchen vielleicht wirklich goldwert

Bitte nicht verwechseln mit der abstrakten Verweisung - diese Thematik dürfte auch Dein alter BU-Vertrag wahrscheinlich (!) schon besitzen und sauber gelöst haben (ok, ein paar ganz negative Beispiele gibt es vielleicht auch noch…). Die konkrete Verweisung kommt zur Geltung, wenn Du aus freien Stücken einen Beruf ausübst, obwohl Du in Deinem eigentlichen aktuell berufsunfähig bist und Leistung beziehst. Manche Versicherer wie die Nürnberger sowie die Baloise haben die konkrete Verweisung vornehmlich für Kammerberufler wie Ärzte, Steuerberater, Notare und Rechtsanwälte konkretisiert. Den Vogel schoss aber die HDI BU-Versicherung mit ihrem Update 01 / 2024 ab. Diese verzichtet nun komplett auf die konkrete Verweisung. Wenn also die Krankenschwester nun ihren Beruf aufgrund eines Bandscheibenvorfalls nicht mehr ausüben kann, aber weiterhin in der Abrechnung tätig ist, gibt es trotzdem Leistung aus der BU-Rente und einem Vollzeitjob. Diese Regelung der konkreten Verweisung ist so neu, dass diese faktisch kein Altvertrag besitzen dürfte.

Prognosezeitraum - alles außer sechs Monate sind durchaus schädlich

Der Prognosezeitraum ist durchaus ein Punkt in den Vertragsbedingungen, welcher nicht überall gut gelöst ist. So gibt es bei der HUK-Coburg Berufsunfähigkeitsversicherung im Classic-Tarif noch einen Prognosezeitraum von 36 Monaten. Sprich, der Arzt / Gutachter muss feststellen, dass Du die nächsten 36 Monate berufsunfähig sein wirst. Das wird so gut wie niemand für so einen langen Zeitraum ausstellen. Auch im angepriesenen Tarif der Cosmos Direkt BU-Versicherung (Variante Basis) finden wir noch 36 Monate. Für den Laien nicht immer leicht verständlich. 

Fehlende Verlängerungsoption bei Erhöhung der Regelaltersgrenze

Nicht wenige glauben (uns eingeschlossen), dass das gesetzliche Renteneintrittsalter von 67 Jahren langfristig aus demographischen Gründen nicht haltbar sein dürfte. Was passiert aber mit der BU-Versicherung? Gibt es eine Verlängerungsoption, dann kannst Du diese ganz einfach verlängern - meistens bis zum Eintrittsalter 50, teilweise mittlerweile sogar 55 Jahren. Insbesondere für junge Menschen kann sich eine fehlende Verlängerungsoption gravierend auswirken. 

Vorsatz im Straßenverkehr nicht mitversichert

Für jemanden, der viel mit dem eigenen Auto im Straßenverkehr dabei ist, kann eine vorteilhafte Regelung bei Vorsatz im Straßenverkehr durchaus sinnig sein. Gefühlt jahrzehntelang haben dies nur die LV 1871, Alte Leipziger sowie die Stuttgarter angeboten, mittlerweile ist es bei den guten Anbietern so ein bisschen 50 / 50. Die Chance ist aber groß, dass in Deinem alten Vertrag Vorsatz nicht mitversichert ist. 

Mitwirkungspflicht im Leistungsfall bei gesundheitlichen Verbesserungen

Ältere Vertragsbedingungen sehen es noch vor, dass Du unverzüglich gesundheitliche Verbesserungen melden musst. Dies kann auch sein, dass Du statt drei Schmerztabletten am Tag nur noch zwei benötigst. Zudem verlangen auch manche Versicherer in älteren Tarifwerken, dass Du eine Minderung der Berufsunfähigkeit sofort dem Versicherer anzuzeigen hast, wie man am Beispiel der Hanse Merkur BU liest:

Eine Minderung der Berufsunfähigkeit oder der Pflegebedürftigkeit und die Wiederaufnahme bzw. Änderung der beruflichen Tätigkeit müssen Sie uns unverzüglich mitteilen.

Auszug Vertragsbedingungen Hanse Merkur Profi Care SBU 2015

Bist Du also nur noch zu 57 Prozent berufsunfähig und nicht mehr zu 60 Prozent, müsstest Du dies theoretisch melden. 

Umorganisationsklausel bei Selbstständigen

Auch ganz neu seit 04 / 2024 - die Condor führt wieder etwas ganz neues ein (ist ja auch der Erfinder der AU & Teilzeitklausel) - die Umorganisationsklausel für Selbstständige wird komplett gestrichen. Kann durchaus ein Vorteil im Leistungsfall sein, auch wenn die generelle Umorganisationsklausel über all die Jahre jetzt auch immer besser geworden ist. Eine komplette Streichung hat aber etwas, dies sagen sogar unsere Kontakte zu Experten, welche sich ausschließlich um Leistungsfälle in der Berufsunfähigkeitsversicherung kümmern. 

Die Gesundheitsfragen haben sich erheblich verbessert und sind kundenfreundlicher geworden

Früher gab es eigentlich faktisch flächendeckend die relativ offene Gesundheitsfragen mit

“Hatten Sie in den letzten fünf Jahren Beschwerden, Krankheiten, Funktionsstörungen….weswegen Sie auch nicht beim Arzt gewesen sind?”

Mittlerweile trat diese sehr in den Hintergrund bei qualitativ guten Anbietern, eine offene Beschwerdefrage gibt es i.d.R. nur noch für drei bis sechs Monate, teilweise sind auch die Abfragezeiträume massiv geringer geworden. Die Gothaer fragt z.B. seit Mitte 2023 nur noch drei Jahre ambulante Behandlungen ab (auch Psyche).
Der Punkt mit den verbesserten Gesundheitsfragen betrifft sicherlich jetzt eher jüngere Verträge, sprich, der Vertragsabschluss liegt noch nicht so lange zurück. Je länger Dein damaliger Abschluss zurücklag, desto geringer spielt dieser Punkt aber eine Rolle für Dich.

Über 1.900 Bewertungen zufriedener Kunden, überzeuge Dich selbst!

Wir können in in vielen Fällen eine bessere und sogar günstigere Berufsunfähigkeitsversicherung für Dich finden. Lasse jetzt Deinen BU-Vertrag von unseren Experten kostenlos überprüfen!

Nur 50% der von uns geprüften Verträge bestehen unseren gründlichen BU-Check.

Zum kostenlosen & unverbindlichen BU-Check

4. Wie sieht Deine technische Ausgestaltung aus? Auch hier gibt es massive Verbesserungen!

Bei der technischen Ausgestaltung / Konfiguration zur passenden Berufsunfähigkeitsversicherung müssen wir zwei Sachen unterscheiden. 

  • Hast Du damals unwissentlich eine falsche Konfiguration gewählt, aufgrund z.B. einer fehlerhaften Beratung?
  • Oder gab es manche Punkte noch gar nicht, welche mittlerweile aber ein Gamechanger sind? Bsp. Nachversicherung?

Kommen wir erst einmal zu Punkten, welche vielleicht nicht korrekt ausgewählt wurden:

Laufzeit / Endalter unglücklich gewählt

Vorab sei gesagt = es geht uns nie darum, dass wir sagen, dass Du bis 67 Jahre arbeiten sollst und musst. Es geht aber darum, falls Dein Leben mal nicht so läuft, wie es sein sollte.
Das Problem ist nämlich: Wirst Du mit 35 Jahren berufsunfähig, zahlst Du keinen Cent mehr in die gesetzliche Rentenversicherung ein. Endet Deine BU mit 62 Jahren, so würdest Du direkt in die Grundsicherung fallen.
Wenn Du mit 60 Jahren gesund bist, das Haus ist abbezahlt, die Kinder aus dem Haus und Du hast ein schönes Depot, dann kündige doch einfach die BU-Versicherung. Aber wenn Du mit 57 Jahren die Diagnose Krebs bekommst, eine Scheidung mit Ausgleichszahlung hinter Dir hast, noch Schulden am Haus und sonstige Verpflichtungen - dann bist Du heilfroh, die BU-Versicherung bis zum 67. Lebensjahr abgeschlossen zu haben. Das passende Endalter in der BU-Versicherung kann einen also finanziell komplett über Wasser halten. 

Fehlende Leistungsdynamik / garantierte Rentensteigerung im Leistungsfall

2.500 Euro BU-Absicherung sind jetzt schön und gut, aber von der Kaufkraft her in 20 Jahren mit Sicherheit viel weniger wert. Wirst Du jetzt berufsunfähig, dann würde Deine Rente ohne eine Leistungsdynamik bei 2.500 Euro bleiben (nicht garantierte Überschüsse lassen wir jetzt mal außen vor).

Tipp

Achte auch ein bisschen auf die nicht garantierten Überschüsse

  • Es gibt Gesellschaften & Versicherer, welche seit Jahren eine Zwei vor dem Komma haben bei nicht garantierten Überschüssen
  • Andere Versicherer haben aber eine 0 davor
  • Auch hier gilt = Augen auf bei der langfristigen Wahl der passenden Gesellschaft

Daher sollte gut überlegt werden, ob man insbesondere in jungen Jahren nicht eine Leistungsdynamik / garantierte Rentensteigerung mit in den Vertrag einbaut, auch wenn diese auf den ersten Blick einen nicht unerheblichen Mehrbeitrag kostet. Bei guten Anbietern kann man die Leistungsdynamik später übrigens wieder aus dem Vertrag entfernen lassen. 

Zu niedrige Beitragsdynamik & Widerspruchsmöglichkeit

Unsere Empfehlung bei der Beitragsdynamik lautet eigentlich immer fünf Prozent. Warum aber immer fünf Prozent? Der Grund ist so banal wie einfach:

  • Wenn Du kränker wirst und Vorerkrankungen nehmen zu, dann bist Du extrem froh, wenn Du eine möglichst hohe & jährliche Steigerung eingebaut hast
  • Ebenso, wenn die Inflation solche Höhen wie im Jahr 2022 und 2023 erreicht - niemand kennt die Zukunft
  • Wenn Dir die Steigerung von fünf Prozent als zu hoch erscheint, dann kannst Du dieser mit einer einfachen Mail widersprechen

Beim letzten Punkt kommt noch dazu, dass moderne Tarifwerke den Widerspruch der Dynamik unbegrenzt zulassen. Ältere Vertragswerke bzw. manch aktuell schwacher Versicherer lässt maximal zweimal in Folge widersprechen, das dritte Mal muss die Annahme erfolgen.

Hinweis

Achte auch auf die Laufzeit der Beitragsdynamik

  • Die Dynamik der Beiträge geht nicht automatisch bis 67 Jahre durch, viele enden sogar schon bei 50 oder 55 Jahren
  • Andere Versicherer haben einen Deckel, die Dynamik geht z.B. nur bis 4.000 Euro
  • Es gibt Versicherer, welche die Dynamik bis 67 Jahre und ohne Deckel zulassen (LV 1871 und die Gothaer als Beispiel)

Kombivertrag aus Altersvorsorge und Berufsunfähigkeitsversicherung gewählt?

Wir machen ganz klar die Erfahrung, dass die meisten Interessenten von uns die Thematik Altersvorsorge & Ansparen und Berufsunfähigkeitsversicherung trennen möchten. Zu unflexibel, man kommt nie mehr ans Geld (wenn mit Basisrente kombiniert - hier zudem fast eine komplette Versteuerung im Leistungsfall), zu teuer, zu unpassend (der beste BU Anbieter ist selten der beste Anbieter in der Altersvorsorge). Oftmals als Student abgeschlossen, meistens durch “kostenfreie” Seminare an der Uni animiert (Steuern sparen, Tipps zur Jobsuche, etc…). Es gibt natürlich auch wenige Gründe, die für eine Kombination sprechen, aber nach unserer Erfahrung sind neun von zehn Kunden unzufrieden mit ihrer damals abgeschlossenen Entscheidung. 

War der Abschluss über eine Basisrente, kann oftmals sogar ohne erneute Gesundheitsprüfung die Berufsunfähigkeitsversicherung auf eigene Beine gestellt werden. Nicht bei allen, aber bei vielen Versicherern wie der Alten Leipziger, Volkswohl Bund, HDI, Allianz oder auch der Stuttgarter Versicherung (siehe auch hier unser Blogartikel “Optimaler Umgang Basisrente mit Berufsunfähigkeitsversicherung Stuttgarter”). 

Ausschlussklausel von früher, welche nicht mehr aktuell ist?

Wir erleben zudem relativ häufig, dass zum einen durch eine ungünstige Aufbereitung der Gesundheitshistorie oder einfach durch eine akute Erkrankung die BU-Versicherung damals nicht normal angenommen werden konnte. Oftmals gab es eine Ausschlussklausel für die Wirbelsäule, ein Knie oder einen Risikozuschlag (geht dann aber in den Bereich Beiträge im Vergleich). Besitzt Du in Deinem alten Vertrag eine Ausschlussklausel, so sollte durchaus geprüft werden, ob man diese durch einen Neuvertrag (ob mit normaler oder reduzierter Prüfung) herausgenommen werden kann, wenn diese nicht im alten Vertrag vereinbart wurde (“Ausschlussklausel mit Nachprüfmöglichkeit”). So z.B. bei einem Vertrag der Alten Leipziger für einen Studenten der Humanmedizin:

Kurz vor Vertragsabschluss gab es eine kleine Knieverletzung, welche für immer und ewig nun im Versicherungsschein genannt wird. Ein BU-Schutz mit einer normalen Annahme ist durchaus schon ein erstrebenswerter Zustand. Solltest Du insbesondere eine gravierende Ausschlussklausel (wie die der Wirbelsäule oder Psyche) im Vertrag haben und Du seit Jahren behandlungs- und beschwerdefrei sein, bist Du ein idealer Kandidat für den BU-Check! 

Kommen wir nun aber zu den dynamischen Features am Markt, welche es damals vielleicht noch nicht bei Dir gab:

Die Thematiken  Nachversicherung & Erhöhungsmöglichkeiten wurden richtig gut!

Ein sehr großes Problem, das immer wieder bei uns auftaucht. Es melden sich Personen mit 35, 40 oder auch noch 45 Jahren, welche gerne ihre Berufsunfähigkeitsversicherung (massiv) erhöhen würden durch die potenzielle Nachversicherungsgarantie. Die finanzielle Angemessenheit ist durch Erfolg im Beruf gegeben, der Absicherungsgedanke wird durch die Geburt eines Kindes oder Immobilienfinanzierung noch verstärkt. Aber die eigene BU-Versicherung lässt keine Erhöhung mehr zu, da der Deckel oftmals schon erreicht wurde mit 2.000-2.500 Euro. Darüber hinaus geht oftmals nur noch die Beitragsdynamik, welche aber in vielen Fällen auch zu niedrig angesetzt wurde.

Tipp

Jetzt sicherst Du Dir die künftige & bedarfsgerechte Absicherung

Ob Deine BU-Rente in 10-20 Jahren noch bedarfsgerecht ist, entscheidest Du beim Vertragsabschluss.

Waren früher 2.500 Euro das Maximum der Glückseligkeit, hat sich diese Grenze nun massiv verschoben. Ein großer Dank geht hierbei auch an die LV 1871 Berufsunfähigkeitsversicherung mit der Einführung der sogenannten Karrieregarantie, welche immer mehr Versicherer “kopieren”. 

Sehen wir uns den aktuellen Marktüberblick an (Stand 04 / 2024) bzgl. den Erhöhungsmöglichkeiten:

  • Die LV 1871 vergibt je nach Beruf eine Nachversicherungshöhe von bis zu 3.700 Euro, welche durch die hauseigene Karrieregarantie sogar bis auf 7.400 Euro verdoppelt werden kann. 
  • Bei der Nürnberger kann auf bis zu 3.000 Euro erhöht werden, Verdopplung in der Karrieregarantie möglich bis 6.000 Euro.
  • Bei der Baloise gibt es eine Nachversicherung bis pauschal 4.000 Euro monatlich.
  • Die Allianz lässt in ihrer Nachversicherung maximal 1.500 Euro über die gesamte Laufzeit zu. Das pikante = Beitragsdynamiken werden nicht angerechnet + wählt man zu Beginn 3.000 Euro bei der Allianz aus, gehen trotzdem 1.500 Euro obendrauf.
  • Die Stuttgarter zieht die Grenzen auch bis 3.000 Euro hoch, Verdopplung durch die Karrieregarantie auf 6.000 Euro möglich.
  • Ebenso bei der Gothaer - 3.000 und 6.000 Euro durch die Karrieregarantie. 
  • Die Ergo hat mit ihrem Update 2024 nun auch die Grenze der Erhöhungsmöglichkeit auf 3.500 Euro monatlich angehoben - endlich tut sich bei der großen Ergo also etwas.
  • Die Hannoversche als regelrechter Newcomer bietet nun die Nachversicherung bis 4.000 Euro an, weitere 2.000 Euro lassen sich durch die Karrieregarantie absichern. 
  • Bei der Canada Life gibt es sogar Erhöhungsmöglichkeiten bis 10.000 Euro - das sucht jetzt wirklich seinesgleichen.

Wie man sieht, ist durchaus eine große Dynamik im Markt. Rechnet man künftig mit sehr starkem Gehalt, mag auch eine Aufteilung auf zwei Versicherer durchaus in Betracht gezogen werden.
Das wäre jetzt auch eine Möglichkeit, wenn wir beim BU-Check zum gemeinsamen Nenner kommen, dass Dein BU-Vertrag an sich in Ordnung ist, aber die Absicherungshöhe und technische Ausgestaltung unzureichend ist. Ggf. kann man den alten Vertrag behalten und ergänzen mit einem neuen und wirklich optimierten Vertrag.

Du kannst also jetzt dafür sorgen, dass die Statusabsicherung (nichts anderes ist die BU = mir soll es in kranken Tagen genauso gut gehen, wie in gesunden) auch langfristig mitwächst. Leider eine Thematik, die bei vielen Vermittlern eine untergeordnete Rolle spielt, bei uns aber eine übergeordnete, wie man auch im Artikel “Die BU-Nachversicherung in der Praxis bei den Bierls” erkennen kann. 

Wie sieht Deine aktuelle Absicherungshöhe aus? Bedarfsgerecht oder zu wenig?

Leider kommen uns immer noch viel zu viele Verträge vor die Linse, wo die aktuelle BU-Rente nicht den aktuellen Bedarf abdeckt. Man sollte nämlich immer eines beachten - die Abzüge im Leistungsfall:

  • Anders wie vermutet, spielen steuerliche Abgaben keine bzw. nur eine sehr geringe Rolle (maximal bei sehr hohen BU-Renten).
  • Extrem beachtet werden sollte die Tatsache, dass man nun die Abzüge zur Krankenversicherung selber tragen muss. Bist Du in der PKV, dann die vollen PKV-Beiträge (oftmals an die tausend Euro) oder knapp 20 Prozent durch die gesetzliche Kranken- wie Pflegeversicherung. 
  • Wenig beachtet, aber umso wichtiger = man zahlt keinen Cent mehr in die gesetzliche Rentenversicherung ein. Du musst massiv privat vorsorgen, hierzu solltest Du auch mit 20 Prozent Deines aktuellen Bruttogehaltes planen.

Beherzigt man die obigen Punkte, bleibt von einer 2.000 Euro BU-Rente für einen Akademiker oftmals ein Wert zwischen 500-1.000 Euro übrig. Das dürfte zum Leben zu wenig, zum Sterben zu viel sein. Vergiss also bitte den Quatsch mit den 75 Prozent des Nettogehalts, wie von einer Finanztest propagiert, sondern orientiere Dich an unserem Artikel “Welche Höhe sollte eine Berufsunfähigkeitsversicherung haben?”. 

Deswegen solltest Du Dir bei der Beschäftigung mit unserem BU-Check auch die Frage stellen - wie viel BU-Rente benötigst Du eigentlich? Auch wenn wir zum Ergebnis kommen, dass Dein aktueller BU-Vertrag in Ordnung ist - prüfe bitte dann Deine Erhöhungsmöglichkeiten. Falls nicht mehr wirklich vorhanden, dann decke Deinen Bedarf einfach mit einem zweiten Vertrag.

Weitere kleine Features, die es früher noch gar nicht so wirklich gab:

  • Bei der LV 1871 gibt es zudem auch eine lebenslange BU-Rente. Wirst Du vor dem 50. Lebensjahr berufsunfähig, gibt es eine lebenslange Leistung. 
  • Recht beliebt ist auch die Cash+1 / 3 Variante der Baloise. Wurde ein Leistungsfall anerkannt, gibt es eine oder drei Jahresrenten auf einen Schlag - dies ganz steuerfrei. 
  • Bisschen ein Mauerblümchen, aber durchaus interessant ist die Tatsache, dass man die Überschüsse (Differenz zwischen Netto- vs. Bruttobeitrag) auch in Investmentfonds stecken kann. An sich gibt es dies schon länger, aber mittlerweile können sehr viele ETFs ausgewählt werden, welche es früher nicht gab. Die Auszahlung ist übrigens steuerfrei und schlägt daher faktisch jedes Depot. Bieten aber nicht alle Anbieter an. Bitte nicht verwechseln mit einem Kombivertrag aus Altersvorsorge und Berufsunfähigkeitsversicherung. Geht rein um die Überschüsse. 
  • Die Arbeitsunfähigkeitsklausel haben wir ja schon oben angesprochen - durchaus beliebt! Mittlerweile haben fast so gut wie alle Anbieter auch die gute Form der AU-Klausel. Frühere Versionen hatten leider kundenunfreundliche Regelungen, da die Voraussetzung der Gelben-Schein Regelung immer die automatische Beantragung des BU-Leistungsfalles gewesen ist. 

5. Ungutes Gefühl bei den damaligen Gesundheitsfragen?

Auch ein sehr häufiger Grund, der uns erreicht. Vor kurzen / wenigen Jahren wurde eine Berufsunfähigkeitsversicherung abgeschlossen, aber die Gesundheitshistorie wurde nicht so umfangreich angegangen, wie es sein sollte. Die Thematik der Falschabrechnung in der Krankenakte wurde auch nicht korrekt aufbereitet, von daher kann es durchaus sein, dass der Vertrag die nächsten Jahre womöglich schwebend unwirksam ist.

Bei uns steht die Aufbereitung der Gesundheitshistorie und ein rechtssicherer Vertrag absolut an erster Stelle. Nicht umsonst haben bei uns einige Mitarbeiter medizinischen Hintergrund, welche unseren Kunden dabei helfen, die optimale Lösung zu bekommen, natürlich immer mit einer anonymen Risikovoranfrage vorweg. 

Du interessierst Dich für unsere Vorgehensweise? Hier wird diese nochmals gut zusammengefasst:
Gilt generell für Kunden, die eine BU bei uns abschließen möchten. Sollten wir bei unserem BU-Check zu dem Ergebnis kommen, dass wir eine bessere Alternative für Dich haben, gilt dies anlog auch für Dich. Hast Du bereits eine BU, so führe bitte zunächst die Schritte zu unserem BU-Check durch. 

Tipp

So kommst Du zur passenden BU-Versicherung bei uns

Folgende Schritte kannst bereits vor dem ersten Kontakt mit uns schon selbständig durchführen:

  1. Risikovoranfragebogen 📑 - Bitte herunterladen und ausfüllen.
  2. Gesundheitsdatenbeiblatt 📑 - Bitte herunterladen und ausfüllen. 
  3. Vorab Datenschutzerklärung 📑 - Bitte herunterladen und unterzeichnen.
  4. Neukundenregistrierung - Registriere Dich in unserem Kundenportal simplr und lade die drei Dokumente aus 1.-3. (& ggf. weitere ärztliche Unterlagen) als PDF hoch. Mehr zur simplr-Registrierung. Bitte keine einzelnen Seiten hochladen und pro Vorgang/Dokument ein PDF mit der korrekten Bezeichnung. Mehr zum Dokumentenupload.
  5. Schick uns bitte eine kurze Info per Mail oder über unser Kontaktformular, wenn Du Schritt 4. erledigt hast. Wir prüfen Deine Unterlagen (i.d.R. innerhalb von 48 h) und melden uns bei Dir.

Wichtige Hinweise:

  • Bitte schicke uns keine Unterlagen per Mail, sondern nur über unser Kundenportal simplr. Hier sind Deine sensiblen Daten zu 100% geschützt.
  • Falls Du größere Zweifel an Deiner "Versicherbarkeit" aufgrund von Vorerkrankungen hast, schreib uns bitte vorher eine kurze Mail oder ruf uns an. Wir können inzwischen sehr gut abschätzen, ob sich die Mühen lohnen.
  • Wir sind auf Deine aktive Mitarbeit angewiesen und erwarten auch ein gewisses Maß an Menschlichkeit. Lies Dir bitte Unsere Spielregeln zur Beratung in der Berufsunfähigkeitsversicherung durch🙏.
  • Eine ausführlichere Beschreibung der Schritte findest Du unter Unser Ansatzweg & Vorgehensweise zur passenden BU-Versicherung.

6. Die Beiträge für Akademiker sind in den letzten Jahren massiv gesunken!

Gab es vor ein, zwei Jahrzehnten grob gesagt nur zwei Berufsgruppen in der BU mit “Büro vs. körperlich tätig”, so gibt es mittlerweile teilweise 50 Berufsgruppen und mehr pro Gesellschaft. Für den Heizungsbauer, Zimmerer, Krankenschwester oder Friseurin ist dies leider, leider eine absolute negative Entwicklung, da für diese Berufe eine Absicherung schlichtweg nicht mehr wirklich bezahlbar ist. Profitieren können davon hingegen insbesondere Akademiker wie Ärzte, MINTler, Ingenieure, Kammerberufler oder wissenschaftliche Mitarbeiter, deren Beiträge über all die Jahre immer günstiger wurden. Das gilt selbstverständlich natürlich auch für “attraktive” Studiengänge in diesen Bereichen - auch hier sind die Beiträge immer niedriger geworden.
Akademiker profitieren also von erheblich günstigeren Beiträgen, obwohl die Bedingungen über all die Jahre sich massiv verbessert haben - der BU-Check würde also hier meistens das Pendel in Richtung “Es gibt bessere Möglichkeiten geben”, schlagen - bitte die Gesundheitshistorie aber immer beachten!

Info

Bei einem Neuabschluss gilt das neue Eintrittsalter

  • Durchaus ein Punkt, welcher beachtet werden sollte.
  • Aufgrund der neuerdings extrem günstigen Einstufung für Akademiker kann dies oftmals aber vernachlässigt werden. Deine Beiträge können trotz höherem Eintrittsalter möglicherweise (deutlich) günstiger sein.

Durch die Tatsache, dass immer mehr Berufsgruppen gebildet werden, sind trotz einem höheren Eintrittsalter Beitragseinsparungen von bis zu 50 Prozent drin - dasselbe bei i.d.R. besseren Bedingungen. 

Wir schauen uns jetzt mal wirkliche Beispiele an, wie sich die Beiträge nun entwickelt haben - beim selben Beruf:
(Die Absicherungshöhe sieht etwas gering aus, aber auch vor etlichen Jahren haben wir eine Zwei-Vertragslösung gepredigt & angewandt).

Monatliche Beitragsersparnis eines Softwareentwicklers mit akademischem Hintergrund mit aktuell 37 Jahren im aktuellen Tarif & Konkurrenz:

*die Krumme Zahl ergibt sich durch die Beitragsdynamik
AbschlussLeistungsdynamik Aktuelle Absicherungshöhe¹  Versicherer BeitragErsparnis
20162 Prozent1.511,70 EuroContinentale81,59 Euro 
20242 Prozent1.515 EuroContinentale39,60 Euro51%

2024

2 Prozent1.515 EuroHannoversche50,19 Euro38%

In diesem Beispiel wäre die Continentale Berufsunfähigkeitsversicherung sogar um die Hälfte günstiger & Mitbewerber zwar teurer als die aktuelle Continentale, aber immer noch erheblich günstiger als der 2016 abgeschlossene Tarif. Trotz acht Jahre höherem Eintrittsalter würde es eine massive, monatliche Beitragsersparnis bei besseren Leistungen geben. 

Beitragsvergleich eines aktuell 40-jährigen IT-Leiters bei der Alten Leipziger mit Bachelor-Abschluss bei jährlicher Zahlweise:

AbschlussLeistungsdynamikAktuelle AbsicherungshöheVersichererBeitragErsparnis
20161 Prozent1.822,24 EuroAlte Leipziger1.197,21 Euro 
20241 Prozent1.825 EuroAlte Leipziger1.148,50 Euro4%
20241 Prozent1.825 EuroGothaer787,20 Euro34%

Im Marktvergleich würde es extrem günstigere Lösungen geben, welche vom Bedingungswerk dem 2016er der Alten Leipziger auch klar überlegen sein dürften. Selbst, wenn man bei der Alten Leipziger neu abschließen würde und von den Verbesserungen seit damals profitiert (wie Teilzeitklausel oder die Krebsklausel), gäbe es eine geringe Beitragsersparnis. 

Biologe mit 36 Jahren und natürlich akademischem Hintergrund - Prüfung der Beitragsersparnis:

Abschluss LeistungsdynamikAktuelle AbsicherungshöheVersichererBeitragErsparnis
20162 Prozent1.816,42 EuroVolkswohl Bund80,05 Euro 
20242 Prozent1.820 EuroVolkswohl Bund88,67 Euro-9%
20242 Prozent1.820 EuroCondor69,78 Euro13%

Bei unserem Biologen gäbe es jetzt keine drastische Beitragsersparnis, aber immerhin liegt der damalige Vertragsabschluss auch schon acht Jahre zurück. Vertragsbedingungen wären schlichtweg viel besser als beim 2016er Vertrag des Volkswohl Bunds

Da Ärzte zu unserer Hauptzielgruppe gehören, gerne auch ein Beispiel dafür - Assistenzarzt mit aktuell 32 Jahren mit jährlicher Zahlweise:

Abschluss LeistungsdynamikAktuelle AbsicherungshöheVersichererBeitragErsparnis
20181,5 Prozent2.481,23 EuroAlte Leipziger1.407,95 Euro 
20241,5 Prozent2.485 EuroAlte Leipziger1.300,33 Euro8%
20241,5 Prozent2.485 EuroNürnberger1.151,03 Euro18%

Auch hier - trotz höherem Eintrittsalter gäbe es eine Ersparnis. Sowohl bei der Alten Leipziger als auch bei sehr guten weiteren Versicherern am Markt - in diesem Fall die Nürnberger.

Info

Wir prüfen, ob die aktuelle Tarifgeneration besser wäre!

Soweit der Versicherer mit freien Beratern zusammenarbeitet, prüfen wir Folgendes in unserem BU-Check:

  • Gibt es erhebliche qualitative Verbesserungen in der aktuellen Tarifgeneration?
  • Wäre ein aktueller Vertragsabschluss günstiger als Dein aktueller Vertrag?
  • Wie immer bleibt die Betonung - bei einem Neuabschluss müssen neue Gesundheitsfragen beantwortet werden und die Frist der Falschangaben beginnt von vorne. Dies muss beachtet werden und wird von uns somit nochmals betont. 
  • Ist Deine Gesundheitshistorie aber relativ blütenweiß, kannst Du sowohl von massiv verbesserten Vertragsbedingungen, einer besseren technischen Ausgestaltung und in vielen Fällen sogar von vergünstigten Beiträgen profitieren. 
  • Eine erste Orientierung bietet Dir auch unser BU-Vergleichsrechner auf unserer Homepage oder Alternativ in simplr.

Über 1.900 Bewertungen zufriedener Kunden, überzeuge Dich selbst!

Wir können in in vielen Fällen eine bessere und sogar günstigere Berufsunfähigkeitsversicherung für Dich finden. Lasse jetzt Deinen BU-Vertrag von unseren Experten kostenlos überprüfen!

Nur 50% der von uns geprüften Verträge bestehen unseren gründlichen BU-Check.

Zum kostenlosen & unverbindlichen BU-Check

7. Fazit zu unserem kostenfreien BU-Check bei den Bierls!

Aufmerksame Leser von unserem praxisorientierten Blog zur Berufsunfähigkeitsversicherung werden es über die Jahre beobachtet haben - die Bedingungen werden immer besser, ebenso die Konfigurationsmöglichkeiten. Insbesondere Akademiker profitierten über die letzten Jahre massiv von vergünstigten Prämien gegenüber einem Vertragsabschluss vor einigen Jahren. Daher sollte der eigene BU-Vertrag durchaus auf den Prüfstand gestellt werden - soweit es die eigene Gesundheitshistorie zulässt. Wenn Du mittlerweile mehrere kleinere und größere Zipperlein hast, ein wirklich gefährliches Hobby ausübst oder auch größere Gefahren im Beruf hast, dann freue Dich, dass Du einen sauberen und guten Altvertrag hast. 

Für uns ist der BU-Check jetzt auch ein bisschen Neuland - wir werden diesen jetzt ja auch über die sozialen Medien bewerben. Wir denken, dass wir mittlerweile soooo ein positives Standing beim Fachpublikum zum Thema Berufsunfähigkeitsversicherung haben (siehe unsere Presseseite), da möchten wir nun auch den BU-Check anbieten und auch die Hürde etwas senken, mit uns in Kontakt zu treten. Immerhin sind wir einer der wenigen spezialisierten BU-Makler in Deutschland.