Die Condor Berufsunfähigkeitsversicherung im großen Test

Die Condor hatte in der Berufsunfähigkeitsversicherung vor so einem Jahrzehnt ein Alleinstellungsmerkmal, wo einige Versicherungsvermittler damals gesagt haben “Die Condor hat die beste BU aufgrund der AU-Klausel, nur die kann ich meinem Kunden vermitteln”. Die Arbeitsunfähigkeitsklausel hat längst Einzug bei gefühlt allen Versicherern und ihren Tarifwerken gefunden, die Condor ist aber aus diversen Gründen von der Bühne der Top-BU Versicherer verschwunden (trotz der damaligen Ersteinführung einer Teilzeitklausel). Mit dem großen Update Mitte 2022 möchte man wieder eine größere Rolle in der Aufmerksamkeit bekommen. Ob dies genügt? Lies unseren Beitrag durch.



Bevor wir zu einer Bewertung kommen und die Details der Condor näher ansehen, möchten wir kurz darauf eingehen, woher die Condor eigentlich kommt. Der Begriff ist ja eher als Fluggesellschaft bekannt, aber nicht als Versicherung. Die Condor ist so etwas wie das Schnellboot der genossenschaftlichen R+V.

Es gibt keinen eigenen Vertrieb, keine Versicherungsvertreter der Condor und auch im Internet ist man nicht wirklich präsent (=Direktversicherung). Der einzige Weg ist somit eigentlich über den Versicherungsmakler (welcher ja auch wir sind) & freie Berater - ganz sympathisch also. Die Ausgaben für Werbung dürften eigentlich nicht merklich vorhanden sein, deshalb hast Du bisher auch wenig von der Condor gehört.
Im Bereich der Altersvorsorge ist die Condor aber seit Jahren sehr beständig unterwegs - gehört sie für uns doch zu einer der besten Basis /Rüruprenten am Markt und auch als Riesterrente war die Condor unsere Hauptempfehlung. Wie so viele andere hat sich die Condor aber 2021 vom Markt der Riesterrenten verabschiedet.
Wir sind also durchaus positiv gestimmt für die Condor als Unternehmen, wobei der Hamburger Versicherer (so der Sitz der Gesellschaft) bei uns in der Beratung zur Berufsunfähigkeitsversicherung bisher nur eine sehr geringe Rolle einnimmt. Aber was nicht ist, kann sich ja ggf. mal ändern.


1. Tarifvarianten der Condor & Update 2022

Mit dem Update im Sommer 2022 hat die Condor die wohl größte Veränderung in ihrem Tarifwerk & Kalkulation seit einem Jahrzehnt vorgenommen. Bot man vorher praktisch nur eine Tarifvariante an, sind wir nun bei drei verschiedenen gelandet. Auch die Arbeitsunfähigkeitsklausel ist nicht mehr fester Bestandteil des Vertragswerks und kann nun optional ausgewählt werden. Zudem hat man teilweise für manche Berufsgruppen die Prämien um 50 Prozent (!!!) gesenkt. Das ist schon eine Hausnummer. Besonders im Tarif “Basic” ist man nun bei den Prämien im Marktdurchschnitt sehr günstig unterwegs. Nach den internen Unterlagen möchte man ein ähnliches Paket wie bekannte Player aus anderen Bereichen (Telekom, Immoscout24, Spotify) schnüren - eine Basisvariante, eine solide Version und eine Premiumausgabe.

Folgende Grafik gibt gut den Unterschied wieder:

Auch gibt es ein kleines Video über die neuen Tarifvarianten der Condor:

Jetzt nicht die informativste Variante, halt eher für den Endkunden gemacht. Zumindest nicht so steif.
Zudem gab es zwei weitere einschneidende Änderungen bei der Condor BU 2022, wo man sich aber nur dem Markt anpasste:

Für wen eignet sich der basic Tarif der Condor?

Hach, das ist ja einfach. Antwort “Für den preisbewussten Kunden, der auf manche Zusatzleistung verzichten kann”.
Eines muss auf jeden Fall gesagt werden - der basic Tarif der BU ist jetzt keine Lösung mit besonderem Fallstrick. Es gibt ja am Markt durchaus Basistarife, wo wir die Hände über den Kopf schlagen. Das ist hier nicht so. Das Vertragswerk ist durchaus solide, aber ohne folgende zusätzliche Mehrwerte.

Keine AU-Klausel möglich

Möchte man unbedingt die Gelbe-Schein-Regelung dabei haben (leistet auch 36 Monate in der guten Form, was einen Höchstwert darstellt am Markt), geht dies erst kostenpflichtig ab der comfort Variante, nicht basic.

Keine anlasslose Nachversicherung

Diese erfreut sich eigentlich großer Beliebtheit bei uns, kann man dann doch seine BU-Rente ohne Grund i.d.R. in den ersten fünf Jahren erhöhen. Geht in der basic Variante nicht

Keine Sofortleistung bei schwerer Krankheit von 15 Monatsrenten

Bei Krebs, Herzinfarkt oder Schlaganfall gibt es 15 Monatsrenten auf einen Schlag als Soforthilfe - eine sinngemäße Berufsunfähigkeit muss nicht vorliegen. Die Sofortleistung wird nur einmal während der Vertragslaufzeit erbracht. Beachte bitte aber auch die exakte Definition bei Krebs, Herzinfarkt oder dem Schlaganfall. Wahrscheinlich wäre man dann auch schon berufsunfähig. Es ist einfach ein schnellerer Leistungsauslöser.

Rehabilitationshilfe von bis zu 2.000 Euro ist im basic Tarif auch nicht möglich

Prinzipiell ist die Basisvariante schon OK - es gibt insgesamt bereits fünf verschiedene Leistungsauslöser

Festzuhalten gilt, dass auch schon ein unbefristeter Erwerbminderungsbescheid zur BU-Rente führt - ohne besonderes Mindestalter wie bei vielen anderen Gesellschaften. Bekommst Du vom Gesetzgeber mit 35 Jahren einen unbefristeten Bescheid über Deine Erwerbsminderung, schließt sich die Condor dem Urteil an - es wird maximal noch die vorvertragliche Anzeigepflicht (= Falschangaben im Antrag) geprüft.

Für wen eignet sich der comfort Tarif der Condor? 

Ganz einfache Antwort = wer eine der Zusatzleistungen möchte, welche die Tarifvariante basic nicht hat. Dies kann die AU-Klausel sein oder auch die anlassbezogene Nachversicherung. Der Mehrbeitrag für comfort ist überschaubar, darauf kommen wir später nochmals zurück.

Statt fünf möglicher Leistungsauslöser für eine Leistung der Condor Versicherung gibt es somit sieben.

Die Sofortleistung sowie die AU-Klausel (muss aber optional ausgewählt werden) kamen dazu.

Die Sofortleistung der Condor BU nochmals zusammengefasst:

Für wen eignet sich der premium Tarif der Condor BU? 

Für diejenigen, welche eine umfassende Absicherung möchten.
Insbesondere sollte die zusätzliche Rente im Pflegefall erwähnt werden. Wirst Du vor Versicherungsende (meistens 67 Jahre) pflegebedürftig, bekommst Du Dein gesamtes weiteres Leben die Leistung ausbezahlt. Die Condor stellt somit nicht mit 67 Jahren die Leistung an, sondern zahlt Dir dann ein Leben lang die Rente aus.
Dazu müssen zwei ADL-Punkte erreicht werden & bei Demenz mit Schweregrad 5:

Das Prinzip der lebenslangen Pflegerente wird auch hier nochmals von der Condor relativ schön veranschaulicht:

Ebenso gibt es in der premium Variante eine Soforthilfe im BU-Leistungsfall in Höhe von einer Jahresrente.
Eine erstmalige Berufsunfähigkeit ist oft auch mit hohen Anfangsausgaben verbunden. Ein Umbau am Haus, die zusätzliche Betreuung der Kinder oder die Beauftragung von Haushaltshilfen etc. gehen schnell in die Tausende.
Hast Du also 2.000 Euro im Monat bei der Condor abgesichert, bekommst Du im Fall der Fälle also auf einen Schlag 24.000 Euro ausbezahlt neben einer möglichen rückwirkenden Rentenleistung. Mit diesen können z.B. besondere Reha-Maßnahmen oder Umbauten am Haus/am Betrieb finanziert oder gar eine evtl. vorhandene KT-Lücke ausgeglichen werden. Das Sofortkapital kann auch mehrfach gezahlt werden. Voraussetzungen: andere BU-Ursachen und die letzte Reaktivierung lag mindestens 12 Monate zurück.

Eigentlich zwei sehr gute Bausteine, die aber durchaus einen Mehrbeitrag von um die 40 Prozent beinhalten😵

Welche Tarifvariante der Condor Berufsunfähigkeitsversicherung am besten zu Dir passt, können wir schwer beurteilen. Du solltest auf jeden Fall die verschiedenen Möglichkeiten kennen und selber bewerten. Sollte kein Schnellschuss sein, sondern Du solltest bitte gut überlegen. Insbesondere die premium Variante schlägt mit höheren Prämien zu Buche, bietet aber eine wirklich nennenswerte Absicherung.


2. Vorteil Lebensbegleiter bei der Condor BU

Worauf die Condor selber stolz ist in ihrer Berufsunfähigkeitsversicherung = sie sieht sich definitiv als Lebensbegleiter ab Vertragsbeginn. Dies kann bei Schülern auch schon mal 10 Jahre sein.

Insbesondere bei Schülern schlägt dies sehr stark durch - es steht ja noch nicht wirklich fest, welcher berufliche Weg mal angenommen wird. Somit ist es definitiv ein Mehrwert, dass eine gute und echte Dienstunfähigkeitsklausel als fester Bestandteil in allen Vertragsbedingungen drin ist. Diese kostet Dich nichts extra, kann weder dazu noch abgewählt werden und ist immer fest verankert. Das ist schon durchaus ein großer Vorteil in der großen weiten Welt der Berufsunfähigkeitsversicherung für Schüler. Es gibt nicht viele vernünftige Anbieter, die selbst bei Schülern schon eine saubere DU-Klausel eingebaut haben. Zu nennen sei hier noch die Bayerische, mit Abstriche auch die Schüler BU der Allianz (hier besitzt man später ein Wechselrecht innerhalb 12 Monaten nach Verbeamtung). Die Condor Schüler BU hat diese aber automatisch in den Vertragsbedingungen integriert, was uns als Vermittler schon etwas lieber ist - was drin ist, ist drin.
Die Thematik mit 
Wann gilt ein Schüler noch als Schüler in der Berufsunfähigkeitsversicherung?” hat die Condor mittlerweile sauber gelöst, wenngleich sie es nirgendwo schriftlich festgehalten hat. Die Condor stuft Schüler bis zu den Sommerferien noch als Schüler ein - unabhängig davon, ob schon ein Ausbildungsvertrag unterschrieben wurde. 

Ebenso ist die Condor ein Erfinder der Teilzeitklausel und hat diese als erstes 2019 in ihren Vertragsbedingungen eingebaut.

Bei Selbstständigen hat die Condor ebenso eine sehr saubere Klausel, die auch über dem Marktschnitt steht:

“Auf die Prüfung der Umorganisation verzichten wir, wenn bei Eintritt der Berufsunfähigkeit

- die versicherte Person Akademiker ist und in ihrer täglichen Arbeitszeit mindestens zu 90 % kaufmännische oder organisatorische Tätigkeiten ausübt oder
- der Betrieb weniger als zehn Mitarbeiter beschäftigt. “

Üblich sind fünf Beschäftigte, die Condor prüft die Umorganisation erst ab zehn Beschäftigten. Dies kann im Detail durchaus einen großen Mehrwert darstellen. Die weiteren Definitionen für Selbstständige sind auch sauber.

Für Selbstständige und Gutverdiener / Akademiker sehen wir später aber noch ein größeres Problem bei der Condor. Da kommen wir aber bei der Thematik Nachversicherung nochmals darauf zurück. Gut finden wir vor allem für Angestellte, dass die BU-Rente auch bei unbefristetem Erwerbminderungsbescheid läuft.

Festzuhalten gilt, dass es die letzten Jahre eigentlich nie an den Vertragsbedingungen lag, weshalb die Condor bei der Sichtbarkeit der freien Vermittler am Markt stark absank. Dies hatte andere Gründe, die teilweise aber immer noch vorhanden sind. Das Vertragswerk war immer eines der besten am Markt, besonders für junge Leute (auch Studenten & Azubis) gibt es saubere Formulierungen. Die Schwachpunkte waren eher anderer Natur gegenüber Mitbewerbern am Markt.
Somit kann die Condor durchaus eine Alternative für Angestellte, Beamte, Selbstständige, Azubis, Studenten und auch Teilzeitkräfte sein. Es gibt nicht “die” Zielgruppe bei der Condor in ihrer neuen BU in den Tarifen basic, comfort und premium.


3. Die Gesundheitsfragen der Condor Berufsunfähigkeitsversicherung

Kommen wir zu einem der wichtigsten Punkte bei uns - den Gesundheitsfragen in der Berufsunfähigkeitsversicherung.

In unseren Augen gibt es hier Licht und Schatten.

Gut finden wir bei der Condor, dass es eine geschlossene Fragestellung gibt mit:

Sind Sie in den letzten 5 Jahren beraten, untersucht oder behandelt worden wegen:

Das ist bei manchen Mitbewerbern anders, mit “Hatten Sie in den letzten fünf Jahren Krankheiten / Beschwerden / Funktionsstörungen, weshalb Sie auch nicht beim Arzt waren?”.

Schlecht finden wir folgende Antragsfragen bei der Condor:

Die Frage nach der Psyche (Psyche generell, nicht so wie beim Volkswohl Bund, wo 10 Jahre nur Psychotherapeutisch gefragt wird) wird zehn Jahre gestellt, Marktschnitt sind fünf Jahre:

“Sind Sie in den letzten 10 Jahren wegen der Psyche (z. B. Depressionen, Burnout-Syndrom, Angst- oder Erschöpfungszuständen, Suizidversuch, Schlafstörungen, Essstörungen, Aufmerksamkeitsdefizit- oder Hyperaktivitätssyndrom) beraten, untersucht oder behandelt worden? “

Nicht gut finden wir auch die Frage, ob es mal nicht normale Ergebnisse gab?

Wurden bei Ihnen in den letzten 5 Jahren Laborwerte festgestellt, deren Ergebnisse außerhalb des Normbereichs lagen (z. B. Leberwerte, Cholesterin, Glukose/HbA1c, Kreatinin, Blutbild, Antikörper)

Muss man jetzt wirklich alle Laborwerte studieren und dann ein Ja-ankreuzen, wenn es nur einen leicht erhöhten, aber eigentlich völlig unbedeutenden Wert gab? Dies finden wir nicht so toll. Sollte ein Wert massiv außerhalb des Norm-Bereiches sein, wird dies ja weitere Behandlungen nach sich ziehen. Diese Fragen finden wir unnötig und lästig.

Bei Schülern gibt es eine erweiterte Gesundheitsfrage für unter 15-jährige

Auch dies finden wir nicht so toll. Bezüglicher einer Kinder-Berufsunfähigkeitsversicherung respektive deren Option lassen wir uns dies ja noch eingehen, aber bei Schülern? Ganz klar, irgendwie eine blöde Frage. Man hat die leichte Vermutung, dass man im Leistungsfall direkt was suchen möchte…..

Die weiteren Antragsfragen sind relativ normal. Es wird selbstverständlich auch bei der Condor im normalen Antrag nach gefährlichen Hobbys oder geplanten Auslandsaufenthalten (nächsten 12 Monate für 3 Monate außerhalb der EU) gefragt, ebenso nach der Körpergröße & BMI. Die Frage nach stationären Aufenthalten ist auch im Marktschnitt mit zehn Jahren.

Gibt es bei der Condor vereinfachte Gesundheitsfragen / Aktionen in der BU?

Nein, uns ist derzeit keine Sonderaktion mit wenigen Gesundheitsfragen bekannt. Vor etlichen Jahren hatte die Condor mal eine Aktion für Wirtschaftsingenieure und ähnliche Berufsbilder, welche Mitglied im VWI waren. Die Gesundheitsfragen der vermeintlich einfachen Aktion hatten aber in unseren Augen so große Ungereimtheiten, dass wir die Finger davon gelassen haben. Immerhin gab es damals ja auch die HDI Aktion für Wirtschaftsingenieure mit wirklich sehr guten Gesundheitsfragen (gibt es übrigens immer noch), auch die LV 1871 ist nun in diesem Bereich der Wirtschaftsingenieure + Mediziner aktiv und glänzt durch saubere Antragsfragen.
Finden wir aber nicht wirklich schlimm, dass es keine einfachen Antragsfragen gibt - schützt auch ein wenig das Kollektiv.

Kann bei der Condor eine anonyme Risikovoranfrage gemacht werden?

Ja, das ist in der Berufsunfähigkeitsversicherung möglich und sogar gewünscht. Die Condor war sogar einer der Vorreiter einer anonymen Risikovoranfrage (= ohne Kundendaten) und hat Anfragen zurückgeschickt, wo ein Name oben stand.

Machen ist das eine, die Umsetzung ist das andere. Wir und viele Kollegen bekommen zwar sehr schnelle Voten vom Underwriting der Condor, aber diese Ergebnisse sind gelinde gesagt in den meisten Fällen im Marktvergleich absoluter Mist und nicht konkurrenzfähig. Die Annahmequote ist einfach extrem hart. Wir möchten ja jetzt keine schweren Fälle unterbringen, sondern einfach normale Menschen mit dem einen oder anderen Zipperlein.
Trotz der sauberen Aufbereitung mit ärztlichen Stellungnahmen, einem sauberen Gesundheitsdatenbeiblatt und auch dem Verzicht auf 0815 Fragebögen erreichen wir keinesfalls Voten, die uns befriedigen. Haben wir dann mal einen schönen Fall (= gesunden Interessenten), sind wir jetzt auch nicht unbedingt darauf aus, diesen dann zur Condor zu schicken, soweit es Alternativen am Markt gibt, die mind. genauso gut sind in Sachen Preis-Leistungs-Verhältnis. Es ist für uns mit der Risikoprüfung ja ein Geben und Nehmen und wir sind ja keine Vermittler, die pauschal einfach 10 Anfragen an die Versicherer verwenden, sondern wir arbeiten schon sehr sauber und fokussiert.

Uns fällt es derzeit (!) auch schwer, den Glauben zu bekommen, dass die Condor der passende Anbieter ist bei schwierigen Fällen bzgl. Falschabrechnungen in der Krankenakte. Da benötigt man schon ein gewisses Fingerspitzengefühl und eine wirklich individuelle Risikoprüfung und nicht oftmals ein Votum wie folgendes:

Das sind halt Voten, damit können wir jetzt gar nichts anfangen. Da ist unsere Lebenszeit auch zu schade. In diesem Fall hat übrigens die Bayerische ganz normal angenommen und somit wandert der Vertrag jetzt dorthin (Auch die Bayerische bietet eine DU Klausel an, was in diesem Fall gewünscht wurde).

Auch bei einer weiteren Voranfrage enttäuschte die Condor auf ganzer Linie. Für einen Sachgebietsleiter (kein Beamter) wurde aufgrund der gewünschten Rentenhöhe von 4.000 Euro bei Vier Gesellschaften angefragt. Klar, paar Zipperlein warten vorhanden, aber sowohl die Basler, die Bayerische sowie die Alte Leipziger hat normal angenommen, währenddessen die Condor mal einen "2 Klassen Risikozuschlag" ausrief, welche in der Praxis ca. 60 Prozent Mehrbeitrag bedeuteten. Wir sprechen von einer normalen Anfrage! Enttäuschend. 

Nur einmal hat uns die Condor jetzt in den letzten Jahren positiv überrascht. Aber das ist zu wenig, dass man bei uns größere Aufmerksamkeit bekommt.

Prinzipiell kann die obige Frage aber beantwortet werden - eine anonyme Risikovoranfrage wäre bei der Condor also möglich in der Berufsunfähigkeitsversicherung.


4. Technische Ausgestaltung der Condor BU (Beitragsdynamik / Nachversicherung und Co.)

Die passende Konfiguration ist so etwas wie die Königsdisziplin zur Beratung in der Berufsunfähigkeitsversicherung. Immerhin soll ein Vertrag oftmals mehrere Jahrzehnte laufen, bei einem Schüler kann dies sogar ein halbes Jahrhundert sein (hört sich irgendwie extrem an). Schauen wir uns also etwas die Gestaltungsmöglichkeiten bei der Condor an.

4.A: Beitragsdynamik der Condor

Die Beitragsdynamik in der Berufsunfähigkeitsversicherung ist so etwas wie das wichtigste Vehikel, um dauerhaft eine bedarfsgerechte Absicherung zu bekommen. Bei der Condor kann die Erhöhung jedes Jahr bis zu fünf Prozent betragen. Diese endet leider bei 5.000 Euro oder bei 56 Jahren. Das ist auch kein ideales Alter. Arbeitet man bis 67 Jahre, so hat man zehn Jahre keine Erhöhung seiner BU-Rente. Nicht toll.
Die Mindestdynamik beträgt zwei Prozent, die maximale fünf Prozent. 
Bei der Condor kann der Beitragsdynamik unbegrenzt widersprochen werden (Vorreiter war hier vor Zig-Jahren mal die BU der Alten Leipziger), was mittlerweile Marktstandard ist. Auf einen tollen Umstand mit der Beitragsdynamik von der Condor kommen wir noch zu sprechen. 

4.B: Leistungsdynamik bei der Condor

Oben schon kurz angesprochen - diese kann bis zu drei Prozent betragen. Bis zum Update 07 / 2022 waren hier sogar wahnwitzige fünf Prozent möglich. Da hätte uns jetzt schon interessiert, wie viele Kunden bei der Condor dies eingebaut haben😀.
Im Gegensatz zu anderen Versicherern hat die Condor auch eine dermaßen bescheidene Überschussbeteiligung im Leistungsfall, dass wir bei der Condor unbedingt zum Einbau einer hohen garantierten Rentensteigerung plädieren. Sollte auch bei anderen Pflicht sein, bei der Condor aber noch etwas mehr. Im Jahr 2022 haben Kunden im aktuellen Tarif nur eine Steigerung der BU-Rente von 0,55 %. Im Gegensatz liegt eine LV 1871 bei 2,55 Prozent oder auch eine Allianz bei 2,35 Prozent. Mit dem Update im Juli wurden die Überschüsse aber auf 1,2 Prozent angehoben - zumindest eine kleine Verbesserung. 

4.C.: Arbeitsunfähigkeitsklausel beim Hamburger Versicherer

Der Erfinder der Klausel hat 2022 den gelben Schein jetzt als optional Wahl im Angebot. Was gut ist, = man bietet die saubere Form an. Es muss nicht zeitgleich ein Leistungsantrag gestellt werden, wenn die Aussicht relativ klar ist, dass “nur” eine Arbeitsunfähigkeit vorliegt und noch keine Berufsunfähigkeit. Die AU-Klausel ist somit ein vereinfachter Leistungsauslöser mit weniger Stress - insbesondere für unklare und diffuse Berufsbilder. 

4.D.: Die Nachversicherungsmöglichkeiten bei der Condor Berufsunfähigkeitsversicherung

Das ist jetzt einer der Kritikpunkte.

Zuerst aber zum Positiven. Die Nachversicherung bei der Condor ist immer ohne Risikoprüfung und nicht nur ohne Gesundheitsprüfung.

Das bedeutet, dass beim Ziehen einer Nachversicherungsoption folgendes nicht mehr geprüft werden kann / wird:

  • Neue gefährliche Hobbys / Freizeitverhalten
  • Rauchverhalten
  • Körpergröße & Gewicht
  • Geplante Auslandsaufenthalte
  • Ganz wichtig = aktuelle berufliche Tätigkeit (war man zum Zeitpunkt Realschüler und nun Maurer, würde das teuer werden)

Das ist positiv.
Man erkennt aber auch gleich, was schade ist. Für das Ziehen der Nachversicherung hast Du maximal sechs Monate Zeit. Marktüblich ist mittlerweile ein Jahr. Das sollte dringend nachgebessert werden, auch für die Berater Land auf und natürlich Land ab. Wir arbeiten ja auch mit einem Jahrescheck und keinem Halbjahrescheck. So kann ggf. eine wichtige Frist auch mal versäumt werden, wenn ein Kunde von uns sich nicht aktiv bei uns oder beim Versicherer meldet.

Zum einen dürfte über die ersten fünf Jahre maximal eine Erhöhung von 12.000 Euro erfolgen, was 1.000 Euro mtl. BU-Rente darstellt. Das ist etwas wenig, man muss aber eine Sondersituation beachten. Beginnst Du mit 1.000 Euro, ist praktisch nur eine Erhöhung bis 2.000 Euro möglich (ohne Beitragsdynamik) in den ersten Jahren. Beginnst Du bei 2.000 Euro, liegt der Deckel bei 3.000 Euro. Es ist also ähnlich geregelt wie bei der Allianz Nachversicherungsgarantie. Positive Ausnahmen gibt's bei Berufseinstieg, da hier innerhalb von sechs Monaten aus dem Stand auf bis zu 2.500 Euro erhöht werden kann (auch wenn Du zu Beginn bei vielleicht 750 Euro liegst - es muss aber natürlich immer im angemessenen Verhältnis stehen).

Bist Du aus den ersten fünf Jahren heraus, gibt es bei der Condor quasi keine Grenze mehr. Aber wir kommen noch auf die finanzielle Angemessenheit hin. 

Der Markt geht eher eine andere Richtung, mit festen Deckelungen für bis zu 3.000 Euro, die Basler bietet sogar 4.000 Euro an. Von der Karrieregarantie der LV 1871 sowie der Nürnberger Berufsunfähigkeitsversicherung (jeweils bis zu 6.000 Euro) ganz zu schweigen. Eine sogenannte Zwei-Vertragslösung in der Berufsunfähigkeitsversicherung wäre in unseren Augen für Jungakademiker aber trotzdem sehr sinnvoll. 

Zudem dürfen bei der Condor maximal 80 Prozent des Nettogehaltes abgesichert werden. Das ist viel zu wenig, um seinen Bedarf absichern zu können. Man bedenke nur mal die Abzüge im Leistungsfall. Bei 80 Prozent des Nettogehaltes befinden wir uns jetzt wieder auf einem Niveau wie Finanztest. Angemessen sind ungefähr 60 Prozent des Bruttogehaltes. Bei der Nettomethode sind zudem wieder Singles bzw. Personen mit einer schlechteren Steuerklasse benachteiligt. Ob das in der heutigen Zeit noch angemessen ist, lassen wir mal dahingestellt.
Es kommt also etwas darauf an, von welchem Angestellten wir sprechen, falls wir die Condor empfehlen. Jemand, der wirklich seine Lücke im Leistungsfall schließen möchte, findet bei der Condor nicht die passende Berufsunfähigkeitsversicherung. Dafür agiert man viel zu vorsichtig bei der finanziellen Angemessenheit sowie der Nachversicherung.
Toll ist auch nicht, dass die Nachversicherung 20 Jahre vor Versicherungsende eingeklappt wird. Bei einer Laufzeit bis 67 Jahre wäre dies 47 Jahre. Bei 65 Jahre also 45 Jahre. Marktschnitt liegt bei 50 Jahren.

Dass die anlassunabhängige Nachversicherung nur im Tarif comfort möglich ist, haben wir schon angesprochen. 

Positiv = die Beitragsdynamiken werden aber nicht angerechnet auf die Nachversicherung

Wo getadelt wird, muss auch gelobt werden. Die Condor rechnet die Beitragsdynamiken nicht an. Diese gehen darüber hinaus. Zudem gibt es für junge Menschen bei Berufseintritt die Option, direkt auf einen Schlag auf 2.500 Euro (maximal 80 Prozent des Nettogehaltes) zu gehen

Hier hat man wiederum zwölf Monate Zeit, aber man muss auch mind. schon sechs Monate im Beruf sein. Wendet man dies aktiv an, ist es eine positive Möglichkeit. 

Falls gewünscht - es ist auch ein Startertarif bei der Condor möglich

Dies bedeutet, dass Du zu Beginn als junge Person weniger zahlst, nach einigen Jahren aber eine größere Erhöhung kommt. Das ist für alle geeignet, die während des Studiums, Ausbildung oder als Schüler (respektive die Eltern) relativ wenig finanziellen Spielraum haben. Wir halten grundsätzlich von Startertarifen nicht so viel, wie man auch im Artikel “Ist eine Starter / Einsteiger Berufsunfähigkeitsversicherung sinnvoll?” nachlesen kann.
Das Prinzip wäre aber hier von der Condor beschrieben:

Über die gesamte Laufzeit ist der Startertarif aber etwas teurer als die normale Variante bei der Condor. Sollte das Geld wirklich etwas eng gestrickt sein, kann man eine Einsteigervariante in Betracht ziehen, bevor man z.B. am Endalter oder der Absicherungshöhe spielt. Aber auch nur dann. Zudem gibt es während der Startphase keine Beitragsdynamik, welche die BU-Rente erhöht. Diese startet erst wieder nach der Umstellung.
Positiv sei noch kurz anzumerken, dass der Versicherer aus dem hohen Norden eine saubere Form der Einsteigervariante gibt. Es muss keine Nachmeldung im aktuellen Beruf erfolgen oder die BU-Rente sinkt nach X Jahren um die Hälfte, wenn man sich nicht aktiv gemeldet hat. Aus dieser Richtung gibt es also keine Probleme.


5. Die wichtigsten Klauseln der Condor BU

Wir haben es schon kurz angeschnitten. Das Vertragswerk der Condor ist an sich auf einem sehr sauberen Niveau. Es hapert gelegentlich eher an der technischen Ausgestaltung.

Selbstverständlich gilt der Verzicht auf abstrakte Verweisung, ebenso gibt es einen Prognosezeitraum von sechs Monaten. Bei einigen, sehr schwachen Tarifwerken gibt es hier noch 24-36 Monate. Das ist oftmals sehr unrealistisch, dass ein Arzt / Gutachter drei Jahre Berufsunfähigkeit in Aussicht stellt. Ebenso leistet die Condor rückwirkend.
Über den Punkt “Zeitlich befristetes Anerkenntnis” scheiden sich die Geister. Manche sehen dies als sehr wichtigen Punkt an, dass ein Versicherer auf dieses Recht verzichtet. Wiederum andere sehen darin sogar einen Mehrwert, um schneller Leistung zu bekommen. Wir sind hier neutral in der Mitte, wie man auch im obigen Artikel erkennt. In der Praxis dürfte die Relevanz auch sehr gering sein.

Auch mit der Infektionsklausel wirbt die Condor jetzt massiv:

Wie auch hier scheiden sich die Geister unter den Versicherungsvermittlern. Viele Experten im Kollegenkreis sehen dies eher als Werbegag an. Auch wir sind hier eher an der Seitenlinie, freuen uns aber natürlich wiederum über Klarstellungen in den Bedingungen. Das hat die Condor gemacht. Interessant ist auch, dass die Infektionsklausel nicht möglich ist, wenn man nicht geimpft ist. Diesen Absatz hätte es für Corona eher nicht gegeben.

Die Thematik rund um Vorsatz im Straßenverkehr ist leider nur bei Ordnungswidrigkeiten sauber gelöst. Nicht beim Versuch einer Straftat. Diese Grenze vermischt ja gelegentlich, insofern kann dies für Vielfahrer vielleicht ein Grund gegen die Condor sein. 

Ein Verlängerungsrecht bei Anhebung des gesetzlichen Rentenalters ist zwar vorhanden, aber es gibt leider keine Regelung für Versorgungswerke in den Bedingungen

Das sollte überarbeitet werden. Ebenso ist es schade, dass eine Verlängerung nicht möglich ist, wenn schon mal Leistung aus einer BU / AU entnommen wurde.

Positiv bei der Condor - man setzt ab und zu Meilensteine am BU Markt, selbst als relativ kleiner Versicherer. Hatte man vor zig-Jahren damals die Vision, eine AU-Klausel einzubauen, wurde 2019 die Teilzeitklausel in den Bedingungen aufgenommen. Zuerst wurde man am Markt kritisch beäugt, nach und nach übernahmen aber immer mehr Versicherer ebenso diese Klausel, wenngleich sehr unterschiedlich ausgestaltet und beschrieben. Im Moment gibt es noch keine einheitliche Regelung, es fehlen noch die Praxiserfahrungen, wohl auch im Leistungsfall. Deshalb scheiden sich auch hier wieder die Geister, ob Marketing oder wirklicher Mehrwert. Wir beobachten die Entwicklung auf jeden Fall sehr aufmerksam von der Seitenlinie.

Weltweiter Versicherungsschutz & was musst Du im Leistungsfall im Ausland beachten?

Dass es einen weltweiten Versicherungsschutz in der Berufsunfähigkeitsversicherung gibt, sollte niemanden mehr überraschen. Ein Umzug ins Ausland steht also einer weiteren Versicherbarkeit nicht im Wege. Alles andere wäre bei so einem lang laufenden Vertrag auch sehr überraschend, wie auch die Condor in den Bedingungen der BU niederschrieb:

Der Versicherungsschutz gilt weltweit. Das gilt auch, wenn Sie Ihren Wohnsitz nach Vertragsabschluss (auch ohne zeitliche Begrenzung) ins Ausland verlegen.

Interessanter ist jedoch die Frage, wie der Leistungsfall im Ausland reguliert wird:

Hier gibt es eine Regelung, die OK ist, aber nicht in der Spitzenklasse mithalten kann.

Es wäre eine Untersuchung & Besorgung der ärztlichen Untersuchungen im Ausland möglich, es muss sich hierbei aber um Ärzte handeln, welche von der diplomatischen Auslandsvertretung der Bundesrepublik Deutschland empfohlen wurden. Finden wir aber trotzdem noch OK von der Regelung her. Die Praxis wird ohnehin eher kundenorientiert ablaufen. Nach einem schweren Schlaganfall und Bettlägerigkeit wird man die Person nicht aus Kanada nach Deutschland fliegen lassen. Wurde man aus psychischen Gründen berufsunfähig und befindet sich seit Jahren in Thailand, zweifelt man eher wirklich die aktuelle Berufsunfähigkeit an und prüft lieber mal vor Ort nach. 

Große Schwäche - die finanzielle Angemessenheit der Condor ist unterdurchschnittlich

Wo gelobt wird, muss auch wieder kritisiert werden. Die finanzielle Angemessenheit (sprich, die maximale BU-Rentenhöhe) hat leider nichts mehr mit der Realität zu tun.

Eine Anrechnung von 80 Prozent des Nettogehaltes deckt auf jeden Fall nicht den Bedarf. Dies gilt also nicht nur für Nachversicherungen, sondern direkt auch schon bei Antragsstellung. Zumindest gilt dies für die ersten 50.000 Euro Netto (nicht Brutto) Einkommen. Danach wird's noch schrecklicher. Eine bedarfsgerechte Absicherung für Akademiker und Gutverdiener ist so nur schwer möglich. Das ist schade, dass die Condor hier so übervorsichtig agiert, auch bzgl. der Nettoanrechnung. Je nach Lebensumstand / Steuerklasse können die versicherten Personen dann auch wenig unterschiedlich absichern. Ob das so gewollt ist…
Falls die Condor in die engere Auswahl kommt, kann sie durchaus ein Kandidat für die Frage “Soll ich die BU-Rente bei einer Zwei-Vertragslösung immer 50 / 50 aufgeteilt werden?” sein. Keinen Sinn macht es, erst die Condor höher abzusichern, Policierung abzuwarten und dann eine Gesellschaft mit einer besseren Angemessenheit als zweite Lösung den Antrag zukommen lassen.  

Auch die Anrechnung des Versorgungswerkes ist ab 36.000 Euro privater BU-Rente (weitere Absicherungen bei anderen Gesellschaften werden hier natürlich dazugezogen) absolut unterdurchschnittlich. Der Trend geht mittlerweile wirklich in Richtung einer Anrechnung ab 48. / 50.000 Euro. Sosehr die Condor als lebensbegleitende BU wahrgenommen werden möchte - so weniger können wir sie aber für Gutverdiener und Akademiker mit dem Wunsch einer beruflichen Karriere empfehlen. Man stößt wirklich mal an seine Grenzen.

Schüler sind je nach Schulform zu Beginn mit bis zu 1.500 Euro versicherbar, Studenten je nach Studiengang für bis zu 2.000 Euro. Diese Werte sind wiederum Ok. 

Berufsgruppen-Check - teilweise gut gelöst

Mit dem Berufsgruppen-Check kannst Du mehrmals während der Laufzeit die Berufsgruppeneinstufung überprüfen lassen. Dies ist insbesondere bei sehr jungen Menschen (meistens Schüler) sehr wichtig. Der Realschüler geht vielleicht mal aufs Gymnasium und studiert. Die Condor hat es so beschrieben:

In den Vertragsbedingungen ist es so beschrieben:

“Bei laufender Beitragszahlung haben Sie das Recht, nach Eintritt eines der folgenden Ereignisse eine Überprüfung des Beitrags für den Berufsunfähigkeitsversicherungsschutz (BG-Check) zu verlangen:

a) erstmaliger Wechsel als Schüler in die 11. Klasse.
b) erstmalige Aufnahme einer von der Bundesagentur für Arbeit anerkannten Berufsausbildung oder erstmalige Aufnahme eines Studiums an einer Hochschule oder Fachhochschule.
c) erstmalige Aufnahme einer beruflichen Tätigkeit nach der Berufsausbildung in einem von der Bundesagentur für Arbeit anerkannten Ausbildungsberuf oder nach Erreichen eines akademischen Grades.

Das Recht auf Beitragsüberprüfung besteht nur

- bis zum Ende des 30. Lebensjahres,
- innerhalb von 12 Monaten nach Eintritt des Ereignisses,
- wenn keine Leistungen aus der Berufsunfähigkeitsversicherung erbracht werden bzw. wurden und
- wenn bislang keine Leistungen aus der Berufsunfähigkeitsversicherung beansprucht wurden.

Die Idee ist auf jeden Fall gut, das Einsatzgebiet ist aber überschaubar. Wechsel in die 11. Klasse, Beginn Ausbildung / Studium und anschließend Aufnahme einer beruflichen Tätigkeit. Der von uns zitierte Wechsel von der Realschule auf das normale Gymnasium wäre also nicht “prüfbar” - zumindest nicht ohne neue Gesundheitsfragen. Das ist jetzt wiederum ein großer Vorteil der Condor - der BG-Check erfolgt ohne erneute Risikoprüfung. Dies steht lustigerweise zwar nicht explizit in den Bedingungen, aber im Highlightblatt der Condor.

Das wurde wohl vergessen…. Aber wir denken, dass eine Berufsgruppenüberprüfung schon sauber ablaufen wird - zu den jeweiligen Ereignissen also ohne erneute Risikoprüfung.
Eine Nachmeldung der Berufsgruppe, falls Du eine gefährlichere Tätigkeit ausübst, muss übrigens nicht erfolgen.


6. So sind die Beiträge der Condor Berufsunfähigkeitsversicherung

Mit dem Update 07 / 2022 setzte sich bei der Condor jetzt auch noch stärker der Markttrend durch. Schöne Risiken werden günstiger, die eher unbeliebten Berufe bleiben teuer. Das ist halt so. Können wir leider nicht ändern:

In unserer Auflistung zeigen wir Dir jeweils die unterschiedlichen Tarifvarianten basic, comfort und premium auf.

Student mit 1.500 € Absicherung bis 67 Jahre bei der Condor:

Beruf/ Eingruppierung Alter Nettobeitrag Bruttobeitrag
Student Humanmedizin 20 Jahre 47,29 € 67,55 €
Student Wirtschaftsingenieurwesen 20 Jahre 44,35 € 63,35 €
Student Pädagogik (max. 1.000 € Absicherung) 20 Jahre 64,74 € 92,48 €
Student Rechtswissenschaft 20 Jahre 47,29 € 67,55 €
Student Wirtschaftsinformatik 22 Jahre 45,0064,28 € 64,28 €
Student Psychologie 23 Jahre 52,74 € 75,33 €

Angestellter mit 1.500 € Absicherung bis 67 Jahre bei der BU:

Beruf/ Eingruppierung Bürotätigkeit Alter Nettobeitrag Bruttobeitrag
Friseur 0 % 35 Jahre 194,62 € 278,02 €
Industriemechaniker 30 % 30 Jahre 108,01 € 154,30 €
Verfahrenstechnikingenieur 80 % 30 Jahre 56,91 € 81,30 €
Schreiner 0 % 30 Jahre 185,02 € 264,31 €
Bürokaufmann 100 % 35 Jahre 80,23 € 114,61 €
Mathematiker 100 % 25 Jahre 46,14 € 65,91 €
Informatiker 90 % 30 Jahre 48,63 € 69,47 €
Bankkaufmann 100 % 35 Jahre 60,50 € 86,42 €

Angestellter im öffentlichen Dienst mit 1.200 € Absicherung bis 67 Jahre:

Beruf/ Eingruppierung Bürotätigkeit Alter Nettobeitrag Bruttobeitrag
Realschullehrer 100 % 40 Jahre 84,07 € 120,09 €

Selbstständiger mit 2.500 € Absicherung bis 67 Jahre bei der Condor:

Beruf/ Eingruppierung Bürotätigkeit Alter Nettobeitrag Bruttobeitrag
Allgemeinarzt 60 % 35 Jahre 91,40 € 130,56 €
Rechtsanwalt 100 % 40 Jahre 97,25 € 138,92 €
Steuerberater 100 % 30 Jahre 86,03 € 122,89 €

Berechnungen Stand: 07/2022

Wie man sieht, ist die Differenz zwischen dem Zahlbeitrag und dem Maximalbeitrag im Marktvergleich etwas höher. Warum wir dies aber nicht kritisch sehen, kannst Du unter “Netto (Zahl) vs. Bruttobeitrag in der Berufsunfähigkeitsversicherung?” nachlesen.

Wie sehr die Condor die Beiträge mit dem Update gesenkt hat gegenüber der alten Tarifgeneration, sieht man an folgenden Beispielen (1.000 Euro, bis 67 Jahre, Tarif basic):

Beruf/ Eingruppierung Alter Nettobeitrag Neuer Nettobeitrag
Arzt Humanmedizin 44,25 € 33,98 €
Zahnarzt 44,25 € 36,92 €
Tierarzt 68,96 € 38,84 €
Chirurg 68,98 € 38,84 €
Arzthelfer 79,50 € 57,34 €
Logopäde 79,50 € 57,34 €
Krankenschwester 129,46 € 98,44 €
Physiotherapeut 98,73 € 86,89 €
Augenoptiker 79,50 € 46,98 €
Zahntechniker 90,10 € 68,67 €
Wirtschaftsinformatiker 44,25 € 31,76 €
Maschinenbauingenieur 44,25 € 31,76 €
Unternehmensberater 50,47 € 33,98 €
Controller 44,25 € 31,76 €
Lehramtsanwärter 68,96 € 57,34 €
Lehrer 68,96 € 57,34 €
Tourismuskaufmann 79,50 € 46,98 €
Sozialversicherungsfachangestellter 68,96 € 46,98 €
Hotelkaufmann 112,76 € 68,67 €
Tourismuskaufmann 50,47 € 46,98 €

Im Artikel “Was kostet eine Berufsunfähigkeitsversicherung” gehen wir noch stärker auf die Thematik ein, wie sich die Beiträge zusammensetzen.


7. Update & Downloads & Bewertungen zur Condor BU

Updates zur Condor Berufsunfähigkeitsversicherung:

Seit der Veröffentlichung von diesem Artikel (03 / 2022) gab es keine Updates der Bedingungen.

Testergebnisse & Bewertungen über die Condor

Die üblichen Verdächtigen sehen die Condor BU so in ihren Test´s:

Herausgeber Bewertung Stand/ Ausgabe
Franke & Bornberg FFF+ 01/2021
Morgen & Morgen 5 Sterne | ★★★★★ | Ausgezeichnet 05/2022
Check 24 Tarifnote: gut(1,9) 08/2022
Stiftung Warentest/ Finanztest sehr gut (1,2) 05/2021

Wir halten ehrlich gesagt aber nichts von Sternen, Siegeln, Eulen oder Testergebnissen. Dies nimmt mittlerweile inflationäre Züge an, ohne oftmaligen Mehrwert für den Verbraucher.

Auch sei noch kurz angemerkt, dass wir weder etwas von der Prozess- noch von der Leistungsquote halten, auch wenn die Condor hier (aus verständlichen Gründen) sehr in die Offensive geht. Man muss schon in den Maschinenraum sehen, wie sich diese Quoten zusammensetzen - auch kommt es sehr stark darauf an, wie sich das Bestandskollektiv gestaltet und wie viel davon Neugeschäft ist (Stichwort vorvertragliche Anzeigepflichtverletzung).
Die häufig gestellte Frage “Benötige ich eine Rechtsschutzversicherung zur Berufsunfähigkeitsversicherung” werden wir auch nur teilweise bejahen. Rechtsschutz ist generell sinnvoll, aber eher im allgemeinen Kontext. In Zusammenhang mit der BU sehen wir den Mehrwert als nicht so groß, wenn man sauber auf unsere Vorgehensweise achtet und auch im Leistungsfall jemanden an die Hand nimmt, welcher sich auf die Leistungsfallbearbeitung im BU-Bereich spezialisiert hat.

Download von nennenswerten Unterlagen:


8. Fazit zur neuen Condor Berufsunfähigkeitsversicherung

Rein von den Vertragsbedingungen gab es schon immer wenig zum Meckern bei der Condor. Die Fallstricke sind niedrig, man zeigt sich sogar eher als Innovator - Stichwort Gelbe-Schein-Regelung sowie die Teilzeitklausel. Die Condor spielt die Rolle als “Lebensbegleitende perfekte Absicherung” in ihrem Marketing recht gut aus - auf den ersten Blick mag dies auch so erscheinen. Für Schüler / Studenten mag es durchaus einen Mehrwert haben, wenn die Dienstunfähigkeitsklausel automatisch Bestandteil der Vertragsbedingungen darstellt.
Leider scheidet die Condor für angehende Akademiker wie Ingenieure für uns aber aufgrund der sehr dezenten miserablen finanziellen Angemessenheit oft schon bei der Vorauswahl aus. Ok, bis zum Update 07 / 2022 war man auch preislich sehr weit vom Markt entfernt. Wir möchten jetzt keine Billiglösungen, aber wenn man teilweise 40-50 Prozent bei der Condor mehr bezahlen müsste als bei anderen qualifizierten Mitbewerbern, wird's schwierig mit der Argumentation.
Der größten Kritik am Vermittlermarkt können wir uns anschließen - für uns ist eine gute und individuelle Risikoprüfung so wichtig wie die Luft zum Atmen. Bedauerlicherweise glänzt die Condor mit einer unterdurchschnittlichen Qualität in der Risikoprüfung und fällt deshalb schon aus unserem Raster. Auch an den Gesundheitsfragen - insbesondere für Schüler - besteht nach unserer Auffassung noch Verbesserungsbedarf.
Rein als Gesellschaft finden wir die Condor aber schon eine gute Nummer - nicht umsonst empfehlen wir den Versicherer ja gerne im Bereich der Altersvorsorge. Wir beobachten auf jeden Fall die Berufsunfähigkeitsversicherung noch aufmerksamer nach dem Update und nehmen die Condor wieder in den erweiterten Kreis auf.