Info

Wie gut ist die Berufsunfähigkeitsversicherung der AXA?

  • Die AXA hat sehr faire und kundenfreundliche Gesundheitsfragen.
  • Die technische Ausgestaltung ist ganz ok, wenngleich uns die maximal mögliche BU-Rente mit 3.000 € gar nicht gefällt.
  • Für (angehende) Gutverdiener ist die AXA somit nicht zum Empfehlen. 
  • In den meisten Konstellationen gibt es aus unserer Sicht besser passende Gesellschaften, im Einzelfall kann die AXA aber eine Option sein.
  • Es würde auch eine spätere Wechseloption in die DBV geben, wenn man mal Beamter werden würde. 

Bevor wir uns aber näher mit der besten Möglichkeit der Arbeitskraftabsicherung auseinandersetzen, blicken wir noch kurz auf die Geschichte der AXA. Da gibt es eigentlich einiges zu erzählen. Wir beschränken uns aber eher auf die Entstehung der “Deutschen AXA”, immerhin sind die Franzosen ein Versicherungskonzern von Welt, welcher 1816 in Paris gegründet wurde.

Die Wurzeln in Deutschland liegen bei der Colonia Versicherung

Diese wurde 1837 als “Kölnische-Feuer Versicherungs-Gesellschaft” gegründet. Der Versicherungsgedanke war damals schon im Trend. Viele schließen sich zusammen, um jemandem zu helfen, der den eigenen Schaden nicht selbst bezahlen konnte. Vor ca. 200 Jahren waren viele Versicherungsneugründungen vor allem auf den Bereich “Feuer” beschränkt, damals das sicherlich größte Risiko für Immobilien. Selbst da gab es schon Innovationen und die Colonia war der erste Versicherer, welcher Schäden durch Löscharbeiten mitversicherte. Der Blick in die Versicherungsbedingungen war damals also schon Vorteilhaft 🙂. 

Im Laufe der Jahre gab es die Übernahme der Nordstern Versicherung. Ein Unternehmen, welches den Bierls nicht mehr wirklich was sagt, das  aber vor drei, vier Jahrzehnten einen sehr guten Ruf hatte, wenn man sich mit geschätzten, älteren Kollegen unterhielt. 

Übernahme der Colonia von der AXA Versicherung

Die AXA Versicherung spielte am deutschen Markt (obwohl man ja der Marktführer im Nachbarland war) nicht wirklich eine Rolle, das änderte sich dann aber mit der Übernahme der Colonia Versicherung. Dies war im Jahr 1997. Hier hieß man dann noch “AXA Colonia Konzern AG”, seit 2001 findet man nur noch die AXA in dem Namen. Dazwischen wurde 1999 noch die Albingia dazugekauft, ein damals in Maklerkreisen recht angesehener Versicherer.
Aber auch abseits des Versicherungsbereiches war man immer aktiv. 2004 folgte der Verkauf der AXA Bausparkasse an die BHW, ein paar Jahre zuvor erwarb man die Frankfurter Bodenkreditbank und nannte diese dann um in AXA Bank - die ist aber nicht mehr tätig unter diesem Namen. 

Einschneidendes Erlebnis - 2006 erfolgte die Übernahme der DBV-Winterthur

Für nicht wenig Geld wurde im Jahr 2006 die DBV-Winterthur übernommen. Einer, wenn nicht der bekannteste Versicherer für den öffentlichen Dienst. Mit dem Kauf stieg man sogar zum größten Versicherungskonzern in Europa (!) auf und überholte somit die Allianz. Die AXA ist somit in Deutschland omnipräsent, es gibt speziell für Ärzte auch noch die Deutsche Ärzteversicherung. Ein Vertrieb, welcher sich - wie der Name schon sagt - ausschließlich an Ärzte richtet. Klingt erst einmal gut, aber es steckt auch viel Marketing dahinter.

Über wen bietet die AXA ihre Produkte und Tarife an?

Wie man sicherlich schon vermuten kann, gibt es nicht DIESEN einen Vertrieb bei der AXA. Ein sehr großer Kanal ist aber sicherlich die eigene Ausschließlichkeit, sprich die eigenen Vertreter, welche praktisch ausschließlich die Produkte der AXA vertreiben. Den Vertrieb in Gesamt Deutschland dürfte die AXA somit abdecken. Manche Agenturen sind sicherlich über Jahrzehnte gewachsen und waren teilweise für die Nordstern oder Colonia tätig. Hier ist natürlich der persönliche Kontakt noch sehr eng mit seinen Kunden. Da blickt man auch mal darüber hinweg, wenn es vielleicht nicht das beste Produkt am Markt ist. Das ist auch alles in Ordnung und hat mit Sicherheit seine Daseinsberechtigung.

Nichtsdestotrotz spielt der Vertrieb und Markt über freie Berater / Versicherungsmakler natürlich eine sehr große Rolle. Dieser wird ja für die Versicherer immer wichtiger, da die Vermittlerschaft bei den Maklern zumindest konstant bleibt, in der Ausschließlichkeit aber fällt. Zudem ändert sich natürlich auch das Kundeninteresse und die Aufgeklärtheit. Warum sollte das Produkt der AXA am besten sein, wenn es doch 100 weitere Versicherer gibt? Somit musst die AXA im Maklermarkt punkten und tut es sicherlich auch in einigen Bereichen (auch wir vermitteln immer wieder mal die AXA in diversen Sparten).
Ebenso gibt es natürlich eine Zusammenarbeit mit diversen (Struktur) Vertrieben, aber auch mit Internetportalen wie Check24. Wie sich der Schreiber von diesem Artikel das jetzt bestätigen lassen möchte und einfach mal einen kurzen Vergleich für die private Haftpflichtversicherung erstellt, wird einem die AXA auch direkt als “Beliebtester Tarif” oder “Leistungs-Empfehlung” angezeigt.

Just, was für ein Zufall :-). Wie man Testsieger bei manchen Internetportalen wird, müssen wir Dir hoffentlich aber nicht erzählen. 

Zudem gibt es bei der AXA seit kurzem auch ein eigenes Insuretech namens Alteos. Dies wurde auf der grünen Wiese gegründet und möchte nach eigenen Aussagen “Das Potential einer digitalen Versicherung entfesseln”. Warten wir hier einfach mal ab.

Ach ja - Sparten bekommt man bei der AXA als einer der größten Versicherer in Europa auch alle. Sei es die Sachversicherung (einschließlich Gewerbe und KFZ), Krankenversicherung, Lebensversicherung (wozu die Berufsunfähigkeitsversicherung gehört), aber auch die Rechtsschutzversicherung - dann aber unter dem Namen Roland. Eigene Investmentfonds bietet man im Hause auch noch an, das rundet das ganze etwas ab. Der Bausparvertrieb geht wohl über die BHW und wird somit nicht mehr selbst gemacht. 

Dies jetzt als kurzer Einblick über die AXA als generelle Gesellschaft.


1. Die Gesundheitsfragen der AXA Berufsunfähigkeitsversicherung

Die Gesundheitsprüfung in der Berufsunfähigkeitsversicherung stellt oftmals das größte Hindernis für einen Abschluss dar. Die Versicherer sind nämlich frei in der Entscheidung, ob sie Dich nehmen oder nicht. Es gibt keine Annahmepflicht für einen Antrag, sondern es wird penibel darauf geschaut, ob die Person ins Versichertenkollektiv passt. Übersteigen die Leistungsfälle / Schadenzahlungen massiv die Einnahmen, ist ja auch wieder niemand glücklich und nach unserer Erfahrung wird in so einem Szenario extrem am Service gespart, die Leistungsfälle laufen grauenhaft oder es gibt schlichtweg Beitragserhöhungen in der Berufsunfähigkeitsversicherung (im Fachjargon = Reduzierung der Überschüsse) so wie damals bei der WWK. Aber jetzt weichen wir etwas ab. Die Gesundheitsfragen können sehr unterschiedlich bei den Versicherern ausfallen. Von sehr kundenfreundlich über einige Fallstricke. 

So sind die Gesundheitsfragen der AXA Berufsunfähigkeitsversicherung:

Wenn Du Dich schon etwas mit den Gesundheitsfragen in der Berufsunfähigkeitsversicherung auseinandergesetzt hast, wirst Du merken, dass die AXA eine, wenn nicht die besten und fairsten Gesundheitsfragen im Antrag stellt. Das ist schon mehr als kundenfreundlich. Aber woran machen wir diese Aussage fest? Es fehlt schlichtweg die Frage nach Beschwerden, Missempfindungen, Schmerzen, Funktionsstörungen etc., weswegen Du nicht beim Arzt gewesen bist. Das entfällt bei der AXA komplett, denn es gibt die Hauptfrage mit:

“Sind oder waren Sie in den letzten 5 Jahren in Beratung, Behandlung oder Untersuchung bei Ärzten, Heilpraktikern, Physio-, Psycho- oder sonstigen nichtärztlichen Therapeuten wegen Krankheiten oder Unfallfolgen”

Dir kann die AXA also keinen Strick daraus drehen, wenn Du immer wieder in den letzten Jahren Probleme an der Wirbelsäule (z.B. durch eine Skoliose) hattest, deswegen aber nicht beim Arzt warst. Viele Wehwehchen des Bewegungsapparats kann man ja durch Eigenübungen lösen - von Dehnen, mehr Bewegung über Faszienrolle. Auch wenn die Schmerzen akut sind und Du Dich deswegen noch nicht in ärztlicher Behandlung befandest, muss man diese Schmerzen nicht angeben. Das gilt natürlich nicht nur für die Wirbelsäule und Co., sondern auch für psychische Erkrankungen. Hier hat man ja teilweise schon weit davor immer wieder mal Probleme, ohne dass man einen Arzt, Psychologen oder Psychotherapeuten aufgesucht hat. 

Chancen und Risiken dieser positiven Gesundheitsfrage bei der AXA

Der Trend geht zwar mittlerweile schon dazu über, dass es keine offene Fragestellung über fünf Jahre nach Schmerzen, Störungen etc. gibt, aber viele Versicherer bauen sich noch die Sicherheitsabfrage ein, dass Beschwerden, welche in den letzten drei bis sechs Monaten vorhanden waren, angegeben werden müssen. Damit möchte man vor allem akute Erkrankungen wissen. Rein nüchtern gesehen können wir die Versicherer absolut verstehen, denn das Kollektiv dürfte hier sauberer sein. Die Stärke der fairen Gesundheitsfragen von der AXA kann auch zeitgleich die Schwäche sein. Man holt sich vielleicht unliebsame Risiken in den Bestand, was irgendwie gar nicht so gewünscht ist. Hast Du nämlich seit kurzem erhebliche Rückenschmerzen oder Probleme mit der Psyche, so könntest Du schnell noch bei der AXA eine Berufsunfähigkeitsversicherung abschließen. Dieses Risiko für den Bestand ist uns auch bewusst, auf der anderen Seite sagen wir aber “Hey, die AXA ist so ein großer Versicherer, mit so einem großen Bestand - da fällt es dann nicht sooo ins Gewicht, wie bei einem kleineren, Versicherer mit einer überschaubaren Anzahl an versicherten Kunden in der Berufsunfähigkeitsversicherung”. Die AXA stellt somit eigentlich eine gute Lösung für Vorerkrankungendar, weswegen man aber noch nicht beim Arzt war. Man mag es ja kaum so offen sagen……

Frage nach stationären Aufenthalten im normalen Bereich

Nach stationären Behandlungen (einschließlich Reha Maßnahmen, Kuren, Entzugsbehandlungen, Operationen, Strahlen- / Chemotherapie) wird bei der AXA zehn Jahre gefragt. So weit, so gut, das ist marktüblich. Das Gute ist aber, dass die AXA nach stationären Aufenthalten fragt und nicht nach Behandlungen im Krankenhaus. Wie wir alle wissen, haben manche Ärzte ihre Sprechstunde in einer Klinik. Das müsste dann also angegeben werden. Ebenso, wenn Du Dich mal am Wochenende in einer Notaufnahme befandest, weil schlichtweg Dein Hausarzt oder der Facharzt geschlossen hatte. Eine sehr positive Fragestellung der AXA, auch hier punktet der Versicherer aus Frankreich.

Das waren die Gesundheitsfragen dann fast schon….

Die Frage nach einer HIV-Infektion ist normal, wird bei allen eigentlich gefragt. Ebenso mit 

Besteht eine Behinderung, eine Erwerbsminderung (MdE), eine Wehrdienstbeschädigung (WDB) oder eine Schwerbehinderung (GdB)?

Wenn dies der Fall ist, dann ist eine Berufsunfähigkeitsversicherung eh eigentlich nicht mehr möglich nach unserer Erfahrung (Ausnahmen wird es geben, aber eher schwer vorstellbar für uns).
Festzuhalten gilt - die AXA überrascht uns bzgl. der Gesundheitsprüfung wirklich extrem. Ganz großes und kundenfreundliches Kino. Würde man gar nicht so vermuten….

Der positive Trend geht weiter - es gibt keine Abfrage nach abgelehnten / mit Erschwernis angenommenen Anträgen

Wir beobachten durchaus häufiger, dass manche Verbraucher erstmals auf eigene Faust eine Berufsunfähigkeitsversicherung abschließen möchten. Oftmals bei einem großen Vergleichsportal, direkt beim Versicherer oder auf sonstigem Wege. Regelmäßig fällt man damit auf die Schnauze (außer, man gibt alle Gesundheitsfragen mit Nein an…) und so landet man oftmals bei uns oder bei anderen, geschätzten Kollegen. Wir dürfen dann die Suppe auslöffeln und alles wieder geradebiegen. Nun gut, ist ja unser Job. Etwas einfacher macht es dann die Tatsache, wenn ein Versicherer nicht schon nach Anträgen fragt, die nicht normal angenommen wurden.
Der Trend geht aber klar dazu, dass immer mehr Versicherer wie die HDI seit Anfang 2023 ebenso nicht mehr danach fragen. Aus der Praxis gesehen sind abgelehnte Anträge aber nicht DAS Problem, wie man es vermuten könnte. Es kommt einfach auf die gesamte Story drauf an. Mit laufender Depression ist natürlich keine normale Annahme möglich, aber wenn vor zwei Jahren mal der Rücken zwickte, dürfte dieser Umstand normal angenommen werden, wo eine schlechte Risikoprüfung vielleicht mal die Ausschlussklausel vergab.
Die AXA verzichtet darauf, deshalb auch hier Daumen nach oben 👍.

Gefährliche Hobbys, Auslandsaufenthalte sowie Rauchverhalten bei der AXA

Bei den oben genannten Thematiken gibt es in unseren Augen keine Besonderheit bei der AXA Berufsunfähigkeitsversicherung. Die Frage nach gefährlichen Hobbys / Freizeitaktivitäten ist etwas begrenzt, aber mit beispielhafter Aufzählung:

“Sind Sie Gefahren in der Freizeit ausgesetzt (z.B. Berg-, Flug-, Kampf-, Motor-, Wildwassersport, Fallschirmspringen, Wettfahrten, Tauchen)?”

Ist nicht weiter dramatisch. Kurze Eigenerklärung mit einigen Sätzen und gut ist. Der Versicherer hat davon Kenntnis bekommen und gut ist. So ist es ja sehr allgemein. Tauchen kann ja vieles sein, man könnte ja fast schon das Schnorcheln in Thailand damit in Verbindung bringen. Gib hier an regelmäßigen (!) Hobbys lieber einfach zu viel an, als zu wenig.

Bei der Frage nach geplanten Auslandsaufenthalten könnte der Klugscheißermodus in uns hervorkommen. Denn die Frage

“Sind in den nächsten 12 Monaten Auslandsaufenthalte außerhalb der EU von mehr als 3 Monaten Dauer oder Aufenthalte in Krisengebieten vorgesehen?”

hätte man etwas erweitern können um die Schweiz, Großbritannien, Norwegen und ggf. sogar USA / Kanada.  Das sind typische Studienorte oder auch mal Gegenden für ein Austauschjahr. I.d.R. werden diese vermeintlichen Risiken immer normal angenommen, aber es ist etwas Mehrarbeit. So könnte man diese Fragestellung durchaus etwas erweitern, erspart allen Beteiligten den Mehraufwand. Aber das ist so ein kleiner Punkt, da möchten wir jetzt nicht pingelig sein.

So wie jeder Versicherer ist die AXA beim Rauchverhalten pingelig. 

So steht es im Antrag:

“Nichtraucher ist, wer in den letzten 12 Monaten vor Antragstellung kein Nikotin konsumiert hat und auch beabsichtigt, dies in Zukunft nicht zu tun.
Unter Konsumieren von Nikotin verstehen wir beispielsweise
- das Rauchen unter Feuer, beispielsweise den Genuss von Zigaretten, Zigarillos, Zigarren oder Pfeifen,
- das Rauchen unter Verwendung eines elektrischen Hilfsmittels, wie beispielsweise E-Zigaretten, E-Zigarren, E-Pfeifen, E-Shisha oder Tabakerhitzer (Heat-not-burn),
- die Verwendung von Wasserpfeifen,
-das Kauen oder Schnupfen von Tabak einschließlich der Nutzung von Oraltabak (zum Beispiel Snus) oder -
die Verwendung von Nikotinpflastern oder Nikotinkaugummis.”

Eine Unterscheidung beim Tarifbeitrag für Nichtraucher / Raucher hat die AXA übrigens noch nicht so lange. Der Vorteil für Nichtraucher beträgt aber an die 20 Prozent, was für die Berufsunfähigkeitsversicherung eine recht hohe Differenz darstellt. Wir haben zwar noch keine Verhältnisse wie in der Risikolebensversicherung, aber der Trend ist klar erkennbar. Für Raucher wird es teurer bei der Arbeitskraftabsicherung - bei der AXA übrigens erst seit Anfang 2023. 

Gibt es bei der AXA vereinfachte Gesundheitsfragen / Aktionen in der Berufsunfähigkeitsversicherung?

Wir können es kaum glauben, aber nach unserem Kenntnisstand (und wir sind eigentlich recht nah dran im Markt der Berufsunfähigkeitsversicherung) gab es in den letzten zehn Jahren keine wirkliche Aktion mit verkürzten Gesundheitsfragen. Das kann man durchaus positiv sehen. Vereinfachte Gesundheitsfragen in der Berufsunfähigkeitsversicherung sind zwar gut fürs Neugeschäft, aber schlecht für das Versichertenkollektiv / den Bestand (vor allem, wenn die Aktion nicht “intelligent” mitgedacht wurde). Das dürfte die Thematik der extrem kundenfreundlichen Antragsfragen wieder etwas besänftigen, da es schlichtweg sonst kein großes Einfallstor mit einer verkürzten Gesundheitsprüfung gibt.

Eine Ausnahme stellen sicherlich diverse Kollektivverträge über den Arbeitgeber dar, insbesondere bei sehr großen Unternehmen. Das ist aber eher Marktstandard und die AXA als einer der größten Versicherer am Markt spielt hier sicherlich auch eine gewisse Rolle. Aber auch hier wird es keine Berufsunfähigkeitsversicherung ohne Gesundheitsfragen geben. 

Bist Du trotzdem auf der Suche nach einer verkürzten Gesundheitsprüfung, so empfehlen wir Dir unsere Übersichtsseite mit “Vereinfachte & wenige Gesundheitsfragen Berufsunfähigkeitsversicherung”. Der Markt wächst hier rasant und wird quasi immer unübersichtlicher. Wir möchten etwas Ordnung reinbringen. Manche andere, sehr große Marktteilnehmer wie die HDI oder die Allianz spielen das Klavier der verkürzten Gesundheitsprüfung ja extrem intensiv. Ob mit vereinfachten Antragsfragen im Zuge einer Immobilienfinanzierung, für Wirtschaftsingenieure, Ärzte oder für alle Berufe, in Kombination mit einer Basisrente. Aber das macht den Markt aus - für jeden dürfte etwas dabei sein, jeder Versicherer verfolgt eine andere Strategie. Vielfalt statt Einheitsbrei. Finden wir gut, wir leben ja auch etwas davon - sonst wären wir ja bald überflüssig 🙂.

Kann bei der AXA eine anonyme Risikovoranfrage gemacht werden in der Berufsunfähigkeitsversicherung?

Ja, es ist möglich, bei der AXA eine anonyme Risikovoranfrage in der BU zu machen.
Das ist grundsätzlich sehr erfreulich, denn die anonyme Vorabprüfung ist wohl das wichtigste Werkzeug des Versicherungsmaklers. Der Makler stellt also (zumindest, wenn er ein guter ist..) nicht direkt den Antrag bei einer Versicherungsgesellschaft, sondern klärt erst einmal die Annahme ab. Diese kann ja oftmals vieles sein von:

  • Normale Annahme
  • Ausschlussklausel (z.B. Psyche, Wirbelsäule, Linkes / Rechtes Knie usw.)
  • Risikozuschlag
  • Kombination aus Risikozuschlag oder Ausschlussklausel
  • Ablehnung
  • Zurückstellung (was eigentlich dasselbe ist wie eine Ablehnung, aber meistens wird dann erwähnt, dass man es in einigen Monaten / Jahren probieren kann, die Diagnose wäre zu aktuell)

So kann man mithilfe einer Risikovoranfrage auch zum optimalen Ergebnis kommen. Es kann durchaus sein, dass ein Versicherer Dich ablehnt, ein anderer hingegen nimmt Dich normal an. Dasselbe natürlich auch mit einer Ausschlussklausel und / oder Risikozuschlag. Das muss aber alles vorher und anonym abgeklärt werden, ohne scharfen Antrag. Bei der AXA kann somit eine Vorabanfrage, welche auch anonym sein kann, gestellt werden. 

Wie ist die Qualität der AXA Risikoprüfung?

Vorab sei gesagt, dass wir hier keine wissenschaftliche Auswertung haben. Wir werden später im Text noch dazu kommen, weshalb die AXA in unserer Zielgruppe nicht so präsent ist, aus diesem Grund fehlen auch die extremen Erfahrungen in der Risikovoranfrage. Aber eine zweistellige Anzahl im Jahr dürften wir trotzdem haben an Vorabanfragen. Hier ist die Qualität jetzt nicht so schlecht, es geht katastrophaler. Wir würden sagen = Im normalen Niveau, teilweise mal ein positiver Ausreißer nach oben, aber auch mal nach unten. Zumindest bleibt die AXA uns definitiv nicht negativ im Gedächtnis und das ist ja auch schon viel wert. Hätten wir eine stärkere Fokussierung bzgl. Beamte, dann könnten wir hier sicherlich mehr sagen, aber in diesem Leben folgt wohl bei uns keine Fokussierung auf Beamte, da gefallen uns andere Zielgruppen noch viel zu stark und es macht eher Spaß, mit einem Ingenieur / Arzt über die Berufsunfähigkeitsversicherung zu quatschen, als mit einem Lehrer 🙂 .

Möchtest Du eine Risikovoranfrage bei der AXA machen, beachte bitte folgende Tipps:

  • Unterhält man sich mit Risikoprüfern aus dem Underwriting, dann schätzen diese immer wieder ärztliche Atteste und Stellungnahmen, welche den aktuellen (!) Zustand attestieren, nicht den alten Arztbericht von vor vier Jahren. Dieses Attest sollte immer nach dem Schema “WAS war WANN, WARUM, WIE wurde behandelt, WANN war WIEDER GUT” aufgebaut werden. Ein Attest kann darüber entscheiden, wie Du angenommen wirst. Deshalb ist auch der behandelnde Arzt Dein wichtigster Helfer auf dem Weg zur passenden Berufsunfähigkeitsversicherung. Auch wenn dieser nicht immer kooperativ ist - bleibe freundlich, aber auch hartnäckig.
  • Ebenso sehr gut kommt unser Gesundheitdaten Beiblatt / Eigenerklärungen an. Hier erwähnst Du die einzelnen Vorerkrankungen, Arztbesuche und Beschwerden mit eigenen Worten. Es ist also mehr als “vor drei Jahren kurzzeitig Probleme mit dem Rücken”, sondern umschreibe umfangreich die Thematik mit eigenen Worten. Dafür musst Du keine medizinische Ausbildung haben, sondern einfach querfeldein. Der Gesetzgeber spricht ja auch vom “durchschnittlichen Versicherungsnehmer”, also dem Laien. 
  • Versicherer hantieren extrem gerne mit Fragebögen herum. Das ist meistens aber die Folge an schlecht aufbereiteten Unterlagen zur Risikovoranfrage. Wir sind keine Freunde von Fragebögen in der Berufsunfähigkeitsversicherung, da diese zu sehr nach dem Ja / Nein Schema aufgebaut sind. Teilweise sind die Abfragezeiträume auch etwas umfangreicher. Mit den ersten beiden genannten Punkten benötigt man i.d.R. keine Fragebögen bei der AXA Berufsunfähigkeitsversicherung. 

Keine umfangreiche Ausschreibung über zehn Gesellschaften und mehr

Nur unwissende Versicherungsmakler / Vermittler machen eine umfangreiche Ausschreibung über Zig-Gesellschaften. Warum wir dies nicht machen und davon somit nichts halten, kannst Du unter “Warum fragt Ihr für meine BU-Voranfrage nicht bei 10 Gesellschaften an?” nachlesen. Wer so arbeitet, der bekommt i.d.R. auch immer Grütze an Voten / Antworten zurück. So schreiben wir z.B. jede Risikoprüfung individuell an, ala “Hallo liebe AXA Risikoprüfung bzw. auch Hallo lieber Vorname” - bei manchem Vermittler ist es noch ein “Sehr geehrte Damen und Herren” und 20 Versicherer in CC. Wie groß ist hierbei die Lust darauf, die Anfrage individuell & intensiv zu beantworten? Wir hätten keine….Wir wissen auch, warum wir uns wie ein Ärztehaus aufgestellt haben. Im Moment sind bei uns vier Personen nur für die biometrische Absicherung und vor allem für die Risikovoranfrage beschäftigt - kein KFZ, kein Hausrat, keine Altersvorsorge. So kommen wir dann auch zu guten Ergebnissen. Auch natürlich bei der AXA Versicherung, falls diese vom Preis- / Leistungsverhältnis und in bestimmten Konstellationen in Frage kommt. 

Extrem tiefergehende Infos bekommst Du auch im Artikel “Die größten Fehler in der Risikovoranfrage”.

Erhöhungsoptionen entfallen oftmals bei einer Ausschlussklausel

Leider extrem schlecht gelöst und fast schon einzigartig am Markt. Nicht immer lässt sich eine Ausschlussklausel vermeiden aufgrund einer Vorerkrankung. So ist das Leben. Bei der AXA entfallen aber bei einer Ausschlussklausel die Erhöhungsmöglichkeiten, wie man an diesem Schreiben an uns erkennt:

Das ist leider eine recht kundenunfreundliche Regelung. Inwiefern es ein sehr erhöhtes Risiko für den Versicherer darstellt, entzieht sich etwas unserer Kenntnis.

PS: Wir haben jetzt verschiedene Ergebnisse unserer anonymen Risikovoranfragen bei der AXA / DBV gesichtet und bei den meisten Ausschlussklauseln entfällt die Option. Bei vermeintlich recht einfachen Klauseln aufgrund der Gesundheit bleibt die Nachversicherung vorhanden. Einen klaren Faden erkennen wir im Moment nicht. Hier gerne melden, falls jemand Einblick darin hat. Wir haben es leider nicht und somit würde insbesondere bei jungen Personen die AXA komplett rausfallen, wenn sprichwörtlich die Nachversicherungsgarantie herausfällt.

Tipp

So kommst Du zur passenden BU-Versicherung bei uns

Folgende Schritte kannst bereits vor dem ersten Kontakt mit uns schon selbständig durchführen:

  1. Risikovoranfragebogen 📑 - Bitte herunterladen und ausfüllen.
  2. Gesundheitsdatenbeiblatt 📑 - Bitte herunterladen und ausfüllen. 
  3. Vorab Datenschutzerklärung 📑 - Bitte herunterladen und unterzeichnen.
  4. Neukundenregistrierung - Registriere Dich in unserem Kundenportal simplr und lade die drei Dokumente aus 1.-3. (& ggf. weitere ärztliche Unterlagen) als PDF hoch. Mehr zur simplr-Registrierung. Bitte keine einzelnen Seiten hochladen und pro Vorgang/Dokument ein PDF mit der korrekten Bezeichnung. Mehr zum Dokumentenupload.
  5. Schick uns bitte eine kurze Info per Mail oder über unser Kontaktformular, wenn Du Schritt 4. erledigt hast. Wir prüfen Deine Unterlagen (i.d.R. innerhalb von 48 h) und melden uns bei Dir.

Wichtige Hinweise:

  • Bitte schicke uns keine Unterlagen per Mail, sondern nur über unser Kundenportal simplr. Hier sind Deine sensiblen Daten zu 100% geschützt.
  • Falls Du größere Zweifel an Deiner "Versicherbarkeit" aufgrund von Vorerkrankungen hast, schreib uns bitte vorher eine kurze Mail oder ruf uns an. Wir können inzwischen sehr gut abschätzen, ob sich die Mühen lohnen.
  • Wir sind auf Deine aktive Mitarbeit angewiesen und erwarten auch ein gewisses Maß an Menschlichkeit. Lies Dir bitte Unsere Spielregeln zur Beratung in der Berufsunfähigkeitsversicherung durch🙏.
  • Eine ausführlichere Beschreibung der Schritte findest Du unter Unser Ansatzweg & Vorgehensweise zur passenden BU-Versicherung.

2. Technische Ausgestaltung der AXA Berufsunfähigkeit (Dynamik / Nachversicherung und Co.)

Die technische Ausgestaltung der Berufsunfähigkeitsversicherung ist langfristig der Schlüssel für eine bedarfsgerechte Absicherung. Immerhin werden bei Vertragsabschluss die passenden Weichen für die Zukunft gestellt. Somit sollte dieser Part nach erfolgter Voranfrage und kurz vor dem Abschluss nicht unterschätzt werden, sondern intensiv betrachtet werden. Am liebsten mit uns 🙂. 

2.A.: Beitragsdynamik der AXA

Die Beitragsdynamik in der Berufsunfähigkeitsversicherung ist einer der wichtigsten Bausteine für eine Absicherung, welche über all die Jahre mit Deinen normalen Gehaltssteigerungen wächst. Sie schützt vor Inflation und dem damit verbundenen Kaufkraftverlust. Die Dynamik der Beiträge ist aber auch bei der AXA niemals ein Ersatz für etwaige große Gehaltssteigerungen oder den Eintritt ins Berufsleben. Dafür gibt es verschiedene Erhöhungsmöglichkeiten, welche wir uns aber später genauer ansehen.
Gut zu wissen: Bei der Beitragsdynamik müssen keine erneuten Gesundheitsfragen mehr beantwortet werden (falls Du Dir diese Frage stellst..). 

Bei der AXA gibt es verschiedene Vor- und Nachteile der Beitragsdynamik. 

Was wurde gut gelöst bei der AXA Beitragsdynamik

  • Die Beitragsdynamik kann beliebig oft widersprochen werden, früher war der Markstandard zweimal in Folge. Wobei wir generell dazu raten, die Beitragsdynamik immer anzunehmen.
  • Es können (fast) immer fünf Prozent Beitragsdynamik angewählt werden (außer bei Schülern). Das ist z.b. bedeutend besser als bei der HUK-Coburg BU, wo maximal zwei Prozent gehen. 

Das gefällt uns bei der Beitragsdynamik der AXA nicht so

  • Die Dynamik endet mit 58 Jahren. Dies ist zwar besser wie bei manch anderen mit 55 Jahren (Allianz, Bayerische, Baloise), aber weiter unter den möglichen 67 Jahren (z.B.: LV 1871)
  • Ebenso ist bei 5.000 Euro Schluss. Hat Deine abgesicherte BU-Rente also 5.000 Euro durch die Beitragsdynamik erreicht, entfallen alle weiteren Erhöhungen. Insbesondere bei einer Ein-Vertragslösung und als Akademiker ist die AXA eher nicht so passend
  • Die Beitragsdynamik wird auf die möglichen Nachversicherungshöhen angerechnet. 
  • Schüler können generell nur drei Prozent auswählen, diese kann auch nicht erhöht werden. 

Neutral sind wir bei folgendem Punkt:

 

Erreicht man durch die Beitragsdynamik über 2.500 Euro, kann die AXA die Angemessenheit prüfen. Diese theoretische Möglichkeit finden wir nicht dramatisch, sondern sie dient zum Schutz des Versichertenkollektivs. Leistungsfälle steigen signifikant an, wenn die BU-Rente das Einkommen merklich übersteigt. Auch andere Versicherer wie der Volkswohl Bund oder Alte Leipziger bauen solche Sicherheitsbausteine ein, hier muss man aber proaktiv am Ball bleiben, wie man im Artikel “Warum eine gedeckelte BU-Beitragsdynamik sinnvoll sein kann!”.

2.B.: Die Leistungsdynamik der AXA Versicherung

Im obigen Punkt haben wir die Anpassung der Rentenhöhe in der Berufsunfähigkeitsversicherung VOR dem Leistungsfall besprochen. Durch eine vereinbarte Leistungsdynamik / garantierte Rentensteigerung wird die Rentenhöhe IM Leistungsfall erhöht. Ein kleiner, aber feiner Unterschied im Detail.
Wir sind jetzt nicht im Lager, welche immer zu 100 % sagen = Die Leistungsdynamik muss IMMER in den Vertrag rein. Meistens macht es Sinn, aber wichtiger ist, erstmals die maximale Versicherungssumme zu nehmen, da die garantierte Rentensteigerung erst nach einigen Jahren seinen Mehrwert auszahlt, zugunsten einer zu Beginn höheren Absicherung. Die Leistungsdynamik ist dann eher so etwas wie die Kirsche oben drauf. Je jünger Du aber bist, desto sinnvoller ist sicherlich die garantierte Rentensteigerung. 

Neben einer Leistungsdynamik gibt es nicht garantierte Überschüsse

Diese würden auch die Rente im Leistungsbezug erhöhen, sie sind aber nicht garantiert (sagt ja der Name schon). Ok, diese kann man eher als Kirsche obendrauf sehen. Unseren ersten Leistungsfall in der Berufs- / Dienstunfähigkeitsversicherung hatten wir im Jahr 2015, unser Kunde war damals bei der DBV versichert. Mithilfe eines Kooperationspartner war die Leistungsanerkennung der 1.500 Euro kein großes Problem, aber leider wurde bei Vertragsbeginn keine Leistungsdynamik eingebaut. Wenn man mit 21 Jahren berufsunfähig wird bei der AXA, dann wäre diese wiederum schon extrem sinnvoll gewesen. Vor allem, da sich derzeit die Überschüsse im Bereich von 0,X Prozent bewegen, also praktisch gar nicht. Für die aktuelle Vertragswelt gibt es 2,10 Prozent, aber diese gilt nicht für Altverträge. Somit spricht unser Erfahrungsbericht wieder ganz klar für den Einbau einer Leistungsdynamik, denn die nicht garantierten Überschüsse schwanken. Von Jahr zu Jahr, von Gesellschaft zu Gesellschaft. 

Anbei eine aktuelle Übersicht über die nicht garantierten Überschüsse:

Kurzer Exkurs: Im Vergleich zu den früheren Jahren wurde die Tabelle etwas verfeinert. Zum einen gibt es jetzt die Reihenfolge nach dem Alphabet, bisher war es eher ein bisschen die persönliche Skala des Verfassers des Beitrages. Zudem werden jetzt so gut wie alle Versicherer erfasst, das war in den ersten Jahren nicht so, deshalb fehlen hier die Zahlen. Ebenso werden die Top & Flop Fünf Versicherer (wobei die Canada Life eigentlich ohne Wertung wäre) farblich (Grün und Gelb dargestellt).
GesellschaftÜberschüsse 2020Überschüsse 2021Überschüsse 2022Überschüsse 2023Überschüsse 2024
Allianz1,9 %1,7 %2,35 %2,50 %2,7 %
Alte Leipziger1,53 %1,53 %1,98 %1,98 %2,08 %
AXA2,0 %1,7 %2,1 %2,10 %2,10 %
Baloise (früher Basler)1,25 %1,1 %1,75 %1,75 %2,0 %
Barmenia1,6 %1,1 %1,75 %1,75 %2,0 %
Bayerische1,6 %1,6 %2,25 %2,45 %2,75 %
Canada Life0,0 %0,0 %0,0 %0,00 %0 %
Condor1,2 %1,35 %0,55 %1,35 %1,6 %
Continentale1,4 %1,2 %1,2 %2,05 %2,35 %
Cosmos Direkt   1,55 %1,85 %
Debeka--0,9 %1,25 %2,25 %

Deutsche Ärzteversicherung

    1,7 %
Dialog--1,35 %1,35 %1,65 %
Ergo   1,05 %1,5 %
Generali (vorher Aachen Münchener)0,6 %0,4 %0,65 %0,65 %1,5 %
Gothaer  1,55 %1,87 %2,0 %
Hannoversche    2,0 %
Hanse Merkur   1,75 %1,75 %
HDI1,7 %1,7 %2,15 %2,15 %2,85 %
Helvetia--1,25 %1,25 %1,45 %
HUK Coburg   1,55 %1,55 %
Interrisk    2,45 %
LV 18711,9 %1,9 %2,55 %2,55 %2,6 %
Münchener Verein--0,1 %0,1 %1,10 %
Nürnberger1,45 %1,45 %2,1 %2,1 %2.6 %
Signal Iduna1,26 %1,22 %1,4 %2,25 %2,35 %
Stuttgarter1,1 %0,8 %1,45 %1,45 %1,75 %
Swiss Life   1,70 %1,75 %
Universa   1,50 %1,5 %
Volkswohl Bund1,5 %1,35 %2,0 %2,35 %2,55 %
VPV   1,65 %2,10 %
Württembergische--1,75 %2,17 %2,53 %
WWK   1,85 %1,85 %
Zurich--1,55 %1,55 %1,55 %

 

Wenn Du übrigens wissen möchtest, wie unser früherer Schreibstil war, dann empfehlen wir Dir den Blogbeitrag zum Leistungsfall mit “Berufsunfähigkeitsrente beantragt und bekommen!”. Da waren wir noch jung und wild. Jetzt sind wir nur noch jung 🙂.

Als Fazit kann man eigentlich einen gar nicht so dummen Satz von einem Mitarbeiter von uns sagen mit “Lieber Haben und nicht brauchen als brauchen und nicht haben”. 

PS: Ganz fair ist aber, dass man sich die erhöhte BU-Rente nach Rückkehr des Leistungsfalls zurückkaufen kann.

Noch besser wäre es, wenn man dort direkt starten könnte, aber zumindest lässt einem die AXA zwei Monate Zeit für die erhöhte BU-Rente. 

2.C.: Die Arbeitsunfähigkeitsklausel der AXA Versicherung

Die Arbeitsunfähigkeitsklausel / Gelbe Schein Regelung (bei der AXA nennt sich diese Arbeitsunfähigkeitsschutz) war eine der großen Neuerungen im 2010er Jahrzehnt. Es gibt schon Leistung bei längerer Krankschreibung, eine bedingungsgemäße Berufsunfähigkeit muss nicht vorliegen. Den Anfang machte die Condor Berufsunfähigkeitsversicherung und war all die Jahre alleine auf weiter Flur, bis irgendwann Dynamik in die ganze Thematik kam. Mittlerweile hat eigentlich jeder Anbieter eine AU-Klausel drin - ob automatisch in den Vertragsbedingungen integriert oder als Zusatzbaustein (das ist der Standard). Bei der AXA muss man dieses Add-On auch dazubuchen, welches so in den Bedingungen gelöst wurde:

Leistungen wegen Arbeitsunfähigkeit für maximal 24 Monate möglich. Arbeitsunfähigkeit liegt vor, wenn die versicherte Person Arbeitsunfähigkeitsbescheinigungen vorlegt und eine der folgenden Anforderungen erfüllt ist:

- Die Bescheinigung sieht eine Arbeitsunfähigkeit für einen zusammenhängenden Zeitraum von voraussichtlich mindestens 6 Monaten vor oder

- liegen mehrere Bescheinigungen vor, muss sich aus diesen insgesamt eine Arbeitsunfähigkeit für einen zusammenhängenden Zeitraum von voraussichtlich mindestens 6 Monaten ergeben. Es ist unerheblich, wie sich diese 6 Monate auf Vergangenheit und Zukunft verteilen.

Dass die Arbeitsunfähigkeitsklausel / Arbeitsunfähigkeitsschutz nun auch eine größere Rolle einnimmt, sieht man auch daran, dass die AXA stärker damit wirbt.

Insgesamt leistet die AXA 24 Monate in der AU-Klausel, was einen durchschnittlichen Wert darstellt (ähnlich wie die Continentale, Württembergische, DEVK, Dialog oder die Zurich). Es gibt aber auch wiederum Marktteilnehmer, welche nur 18 Monate (wie die Barmenia oder Hanse Merkur) leisten, andere wiederum 36 Monate (z.B. HDI, Baloise, Volkswohl Bund, Gothaer, Condor oder die Universa).
Mittlerweile auch gut gelöst hat die AXA die Tatsache, dass die AU-Leistung nicht automatisch zusammen mit der Leistung wg. einer möglichen Berufsunfähigkeit beantragt werden muss. Das sah vor einigen Jahren noch etwas anders aus. Dass dies auch anders geht, sieht man leider immer noch bei der Canada Life, Continentale, Generali, HDI oder noch einige weitere Pappenheimer.

Auf der anderen Seite gibt es große Anbieter wie die Debeka, welche bis heute keine AU-Klausel anbietet. 

2.D.: Die Nachversicherung bei der AXA Berufsunfähigkeitsversicherung

Platte Aussage, die aber stimmt. Je jünger man die Berufsunfähigkeitsversicherung abschließt, desto wichtiger sind mögliche Erhöhungsmöglichkeiten / Nachversicherung in der BU. Somit sollten Schüler (respektive die Eltern), Studenten, Jungakademiker und weitere Personen, welche mit noch erheblichen Gehaltssteigerungen rechnen, die Ohren gespitzt halten. Nachversicherungen sind ein extrem wichtiges Vehikel für die dauerhaft bedarfsgerechte Absicherung und sollten so hoch und flexibel wie möglich sein. Jetzt klingen 2.500 Euro vielleicht nach sehr viel Geld, aber denke bitte mal 15, 20 oder 25 Jahre weiter? Insbesondere, wenn Du noch berufliche Sprünge machen wirst. 

Einen der wichtigsten Punkte in der Nachversicherung klären wir gleich vorweg - verzichtet die AXA nur auf eine erneute Gesundheitsprüfung oder sogar auf eine erneute Risikoprüfung?

Das bedeutet in der Praxis, ob die AXA folgendes Abfragen kann bei einer Erhöhung in der BU:

  • Vermeintlich neuen, gefährlichen Hobbys
  • Das Rauchverhalten
  • Geplante Auslandsaufenthalte
  • Körpergröße & Gewicht (=BMI) = somit neues Übergewicht
  • die aktuelle berufliche Tätigkeit 

Verzichtet die AXA somit nur auf die Abfrage nach der Gesundheit, oder auch auf die oben genannten Punkte? Mittlerweile können wir Entwarnung geben, denn die AXA hat den Punkt der Gesundheits- vs. Risikoprüfung seit 01  / 2024 gut gelöst. Es wird nicht nur auf eine erneute Gesundheitsprüfung verzichtet, wie man den Vertragsbedingungen entnehmen kann, sondern auch auf die Risikoprüfung.

War früher ein klarer Minuspunkt, insbesondere auch für junge Personen. Nun aber sauber gelöst. 

Einen weiteren Negativpunkt gab es bei der Frist zur Nachversicherung. Die AXA hat nur maximal sechs Monate zugelassen. Das ist leider viel zu kurz, wie schnell geht ein halbes Jahr vorbei? Auch für einen Berater ist dies nicht sehr einfach, denn oftmals gibt es ja einmal im Jahr ein Beratungsgespräch bzw. bei uns einmal im Jahr den Jahrescheck. Da kommt dann vielleicht auf, dass vor neun Monaten geheiratet wurde, der Berufseinstieg passierte oder sonstiges. Dieses Problem wurde erkannt und nun lässt die AXA seinen Kunden auch zwölf Monate Zeit für eine Erhöhung. 
Zudem hat man mittlerweile bis zum 50. Lebensjahr Zeit, die normalen Erhöhungsmöglichkeiten der AXA zu nutzen. Aber was sind eigentlich übliche Möglichkeiten der Erhöhung bei der AXA?

Mögliche Gründe zur Erhöhung bei der AXA Berufsunfähigkeitsversicherung

  • Volljährigkeit
  • Heirat
  • Scheidung und Aufhebung der Partnerschaft
  • Geburt und Adoption
  • Wiederaufnahme des Berufs nach der Elternzeit
  • Erwerb und Finanzierung einer Immobilie
  • Aufnahme einer selbstständigen oder freiberuflichen Tätigkeit
  • Abschluss der Berufsausbildung und Aufnahme einer beruflichen Tätigkeit
  • Wechsel auf eine Vollzeitstelle
  • Akademische Weiterqualifizierung
  • Einkommenserhöhung
  • Steigerung des erwirtschafteten Gewinns aus selbstständiger Tätigkeit
  • Überschreiten der Beitragsbemessungsgrenze
  • Wegfall der gesetzlichen Versicherungspflicht
  • Erfolgreiche Meister-, Fach- oder Betriebswirt- Prüfung
  • Änderung der Berufsunfähigkeitsrente aus betrieblicher Versorgung
  • Zusätzliche berufliche Anlässe für akademische Heilberufe (Facharzt, Chefarzt, Niederlassung)

An Gründen mangelt es bei der AXA also nicht, also sind manche auch der heutigen Zeit angepasst. Z.B. Wechsel von der Elternzeit wieder ins berufliche Leben oder auch von Teil- auf Vollzeit. Bei der Immobilienfinanzierung gilt leider nur eine Finanzierung für die eigene Bude, keine zur Kapitalanlage. Das wäre noch ein kleiner Vorschlag von unserer Seite. 

Zusätzlich gibt es eine ereignisunabhängige Nachversicherung:

In den ersten fünf Jahren kannst Du zudem (aber maximal bis zum 35. Lebensjahr) auch erhöhen.

Zudem darf mittlerweile eine Erhöhung auch innerhalb 12 Monate öfters passieren, solange es nicht derselbe Grund ist. Auch dies eine Neuerung der AXA. 
Die Möglichkeit, auch ohne Ereignis in den ersten fünf Jahren zu erhöhen, ist mittlerweile auch schon so etwas wie ein Marktstandard geworden und kann nun bis zum 40. Lebensjahr ausgeübt werden. 

Wie hoch darf jede Erhöhung bei der AXA BU maximal ausfallen?

Diese dürfen maximal 500 Euro betragen oder 100 Prozent des bisheriges Jahresbeitrages, siehe Auszug aus den Bedingungen:

“Jede einzelne Erhöhung der jährlichen Rente ist auf 100 % des bisherigen Jahresbetrages und auf maximal 6.000
Euro (3.000 Euro bei Berufsgruppe 4) begrenzt.
- Abweichend gilt bei einer Erhöhung ohne Anlass: Jede einzelne Erhöhung der jährlichen Rente ist auf 50 %
des bisherigen Jahresbetrages und auf maximal 6.000 Euro (3.000 Euro bei Berufsgruppe 4) begrenzt.
- Abweichend gilt bei dem Anlass "Abschluss der Berufsausbildung und Aufnahme einer beruflichen Tätigkeit":
Hat die versicherte Person nach Abschluss einer Berufsausbildung und Aufnahme einer beruflichen Tätigkeit
das 35. Lebensjahr noch nicht erreicht, kann die versicherte Jahresrente einmalig verdoppelt werden (maximal
auf 36.000 Euro).

500 Euro sind ein üblicher Wert, wobei es ganz leichte Bestrebungen am Markt mit 1.000 Euro bzw. generell immer 50 Prozent gibt (Berufseinsteiger haben noch eine eigene, verbesserte Regelung). Bei höheren Renten macht dies dann mehr aus, bei geringeren weniger. Wichtig ist auch bei der AXA, dass die Erhöhungen finanziell angemessen sein müssen. Man kann somit einfach nicht aus Jux und Dollerei erhöhen, sondern diese müssen in einem gesunden Verhältnis zum Einkommen bleiben. Bei einer möglichen Nachversicherung muss dies also immer berücksichtigt und nachgewiesen werden. Wie hoch die finanzielle Angemessenheit sein darf, schauen wir uns zu einem späteren Zeitpunkt an.

Welche Grenze gibt es bei der AXA Berufsunfähigkeitsversicherung zur Nachversicherung?

Das ist nun ein Punkt, welcher für so einen großer Versicherer eher bescheiden gelöst worden ist, aber mit dem Update sich verbesserte. Bei der AXA hast Du maximal eine Nachversicherungsmöglichkeit bis zu 3.000 Euro. Das sind Werte, die teilweise schon zu Beginn abgesichert werden können.

2.500 Euro waren ein Wert, der irgendwie gefühlt seit zwei Jahrzehnten bei den Versicherern rumschwirrt. Trotz Inflation, Kaufkraftverlust und einem erhöhten Bedarf. Das war sehr schade, denn damit scheidet die AXA (außer, die Gesundheitsfragen sprechen dafür) für Berufsbilder im MINT-Bereich, wissenschaftliche Mitarbeiter, Ingenieure, Ärzte, aber auch für praktisch fast alle Studienformen aus. Jetzt gab es aber zumindest die Erhöhung von 3.000 Euro, was schon mal ein guter Anfang ist. 3.000 Euro sind trotzdem zu wenig. Währenddessen wurde die AXA links und rechts überholt, das extremste Beispiel ist sicherlich die Karrieregarantie mit einer möglichen Absicherung von bis zu 7.400 Euro. Aber schauen wir uns einfach mal ein paar andere Marktteilnehmer an (Stand Januar 2024)

  • Die Baloise bietet insgesamt Erhöhungsmöglichkeiten bis 4.000 Euro an
  • Bei der Gothaer sind es nach dem Update im Sommer 2023 3.000 Euro, welche dank der Karrieregarantie auf 6.000 Euro verdoppelt werden können & Dynamik läuft darüber
  • Erfinder der offiziellen Karrieregarantie ist die LV 1871, welche nun eine Absicherung bis zu 7.400 Euro anbietet
  • Die Nürnberger ist ähnlich wie die Gothaer mit 3.000 vs. 6.000 Euro, die Dynamik geht aber nicht darüber. 
  • Die Allianz geht einen ganz einen Weg und rechnet zum einen Beitragsdynamiken nicht an auf die maximale Höhe, zum anderen können 1.500 Euro während der Laufzeit erhöht werden
  • Beim Volkswohl Bund ist etwas Luft nach oben mit den 2.500 Euro, bei steigendem Gehalt sind aber auch 4.000 Euro möglich
  • Den Vogel schießt eigentlich die Canada Life ab, wo es Erhöhungsmöglichkeiten bis 10.000 Euro (!) gibt, aber aus diversen Gründen vermitteln wir die Canada Life nicht im großen Umfang
  • Die Hannoversche als relativer Newcomer im guten BU-Bereich bietet bis 4.000 Euro an, leider geht darüber hinaus aber keine Beitragsdynamik (großer Kritikpunkt von uns). Dafür gibt es seit dem Update 11 / 2024 die Karrieregarantie auch bei der Hannoverschen

Wie man sieht, ist der Markt durchaus in Bewegung und schläft nicht. Bei der AXA gab es nun ne leichte Verbesserung, aber auch andere, größere Marktteilnehmer bleiben stehen, wie z.B. die Ergo. Das dürfte somit auch für die Verträge der deutschen Ärzteversicherung gelten, somit sind wir extrem weit entfernt von einer bedarfsgerechten Absicherung und der Thematik “Gesundheitszustand sichern und später dann ordentlich erhöhen”. Für Jungakademiker ist die AXA in dieser Hinsicht nicht die 1A Lösung, man bemüht sich aber zumindest. 

2.E.: Bei der AXA gibt es auch einen Startertarif in der Berufsunfähigkeitsversicherung

Es ist jetzt sicherlich kein Wunder, dass die AXA auch einen Einsteiger / Startertarif in der Berufsunfähigkeitsversicherung anbietet. Immerhin ist man doch einer der größten Versicherer am Markt und besitzt eine große Ausschließlichkeit. Das sind immer Faktoren, welche einen Startertarif ziemlich wahrscheinlich machen.
Dies ist grundsätzlich nicht negativ, nur bei uns in der Beratung spielen Startertatrife eigentlich keine Rolle. Der Grund ist so banal wie einfach - Langfristig sind diese teurer als normale Tarifvarianten. Sollte man sich derzeit die Absicherung aber nicht leisten können (z.B. möchte eine Familie für ihre drei Kinder eine Berufsunfähigkeitsversicherung abschließen), dann können wir eine Einsteigervariante trotz den Nachteilen für sinnvoll finden. Es darf nur keine Aufweichung der passenden technischen Ausgestaltung geben. 

Was sind die Merkmale des Startertarifs der AXA Berufsunfähigkeitsversicherung?

Zu Beginn hast Du erst einmal die Auswahl, ob es einen oder zwei Sprünge nach drei bzw. fünf Jahren gibt.

Wir entscheiden uns für die Variante mit einem Sprung. Angenommen haben wir mal einen Studenten der Informatik mit einem Absicherungswunsch von 1.500 Euro bis 67 Jahre. Hier beträgt der monatliche Beitrag in den ersten fünf Jahren 24,98 Euro, nach fünf Jahren liegt dieser dann bei 50,08 Euro.

Bei der AXA sprechen wir von der guten Form eines Startertarifes. Es muss keine proaktive Umstellung erfolgen in einen anderen Tarif oder die Absicherungshöhe muss wieder angepasst werden. Das erleben wir leider viel zu oft noch bei anderen Versicherern mit ihren Startertarifen. Ab und zu wird aus der Berufsunfähigkeitsversicherung einfach eine Erwerbsunfähigkeitsversicherung, falls man den Einsteigertarif nicht proaktiv umstellt. Oder es sinkt die Absicherungshöhe einfach um die Hälfte & der Beitrag bleibt gleich. Die wenigsten Kunden, welche sich nicht intensiv mit Versicherungen beschäftigen, dürfte dies auffallen.  

Kundenfreundlich ist auch gelöst, dass man jederzeit aus der Startphase in die normale Variante wechseln kann, man muss also nicht unbedingt die fünf Jahre abwarten.
Nicht so toll gelöst ist die Tatsache, dass während der Startphase die Beitragsdynamik nicht zur Geltung kommt. Das ist jetzt aber keine Besonderheit der AXA, sondern bei allen uns bekannten Anbietern bei Einsteigertarifen so. Für sachdienliche Hinweise, wo dies nicht so ist, bitte wir um kurze Mitteilung 🙂.

2.F.: Gibt es eine berufliche Besserstellung bei der AXA Versicherung?

Ja, es gibt eine berufliche Besserstellung bei der AXA , diese gilt aber nur für Schüler und ist somit recht eng gefasst. Aber natürlich immerhin besser als keine. Es muss auch keine erneute Gesundheitsprüfung erfolgen, also kein Verzicht auf Risikoprüfung. Es gibt zudem weitere Fallstricke, die beachtet werden müssen. Der Beginn der Versicherung darf z.B. keine fünf Jahre zurückliegen. 

Aber schau Dir die Besserstellung der AXA Berufsunfähigkeitsversicherung selber an:

2.G.: Gibt es eine Absicherung von schweren Krankheiten bei den AXA?

Jein, indirekt. Es gibt bei der AXA einige vereinfachte Leistungsauslöser für eine befristete Leistung. Es muss keine bedingungsgemäße Berufsunfähigkeit vorliegen. Mit dem Update 01 / 2024 fanden dann auch die Leistungsauslöser Krebs, Herzinfarkt sowie Schlaganfall den Weg in die Bedingungen. Bei den bisherigen Leistungsauslösern mit Rohllstohl, Verlust der Sehfähigkeit sowie Hören gab es eine leichte Verschlechterung. Es wird nur noch 15 statt 24 Monate geleistet. 

Die bisherigen Leistungsauslöser bei der AXA:

Die neuen Leistungsauslöser der AXA mit Krebs, Schlaganfall und Herzinfarkt

Somit ist dies ein sehr, sehr kleiner, aber zumindest kostenfreier Baustein. Nice to Have, aber für die meisten ohne Mehrwert. Ok, vielleicht für den Informatiker, welcher durch einen Unfall im Rollstuhl sitzt, aber deswegen nicht berufsunfähig wird, erhält er eine Leistung in Höhe von 15 Monatsrenten.
Die Leistung bei speziellen Beeinträchtigungen ist für uns jetzt aber generell eh kein Grund für eine Berufsunfähigkeitsversicherung - egal ob bei der AXA oder woanders. Es schadet aber nicht, also nimmt man diese kleine Verbesserung mal gerne mit. Es ist ja auch nur immer ein vereinfachter Leistungsauslöser und bei Krebs und Co. muss ja auch ein gewisses Stadium erreicht werden. 

Ein Vorteil sollte nochmals näher erwähnt werden: Wird man vor diesen 15 Monaten wieder Gesund, muss diese Soforthilfe von 15 Monatsrenten nicht zurückbezahlt werden. Wenn man eine BU / AU Leistung von z.b. 6,9 oder 12 Monaten bekommen hat, enden diese ja nach dieser Zeitraum, wo man wieder arbeitet. Somit durchaus nicht soooo schlecht. 
 

Über 1.900 Bewertungen zufriedener Kunden, überzeuge Dich selbst!

Genug gelesen über die BU-Versicherung der AXA? Dann frage bei uns an für ein Angebot!

Jetzt kostenlos beraten lassen

3. Die wichtigsten Klauseln der AXA Berufsunfähigkeitsversicherung

Nachdem wir hinter der technischen Ausgestaltung einen Haken gemacht haben, kommen wir zum nächsten großen Punkt - die wichtigsten Klauseln und Annahmerichtlinien der AXA. Diese können ja wiederum stark darüber entscheiden, ob Dein Leistungsfall anerkannt wird oder nicht. Du kaufst Dir mit Deiner Unterschrift unter dem Vertrag ja vor allem viel Kleingedrucktes ein, welches die meisten wahrscheinlich auch niemals durchlesen. So realistisch muss man sein. Also testen wir jetzt mal die Vertragsbedingungen.

Was wir jetzt aber nicht machen. Weder die AXA noch andere Versicherer in den Himmel loben, wenn ureigenste und wichtigste Punkte sauber gelöst sind. Da sei vor allem der Verzicht auf die abstrakte Verweisung zu nennen. Einen Punkt, welchen die Verbraucherschützer und vermeintliche Fachmagazine immer wieder anprangern. Diesen Punkt haben aber eigentlich alle Versicherer mit ihren - zumindest normalen / guten - Tarifen sauber gelöst. Du kannst also auch bei der AXA nicht einfach vom Ingenieur zum Pförtner verwiesen werden, nicht einfach von der Ärztin zur medizinischen Fachangestellten am Tresen. Dafür muss man sich aber nicht feiern lassen.

Ebenso verhält es sich mit dem Prognosezeitraum. Dieser sagt aus, wie lange Du voraussichtlich berufsunfähig sein musst. Lag die Messlatte früher noch bei eher unrealistischen 24-36 Monaten (welcher Arzt bescheinigt dies über so einen langen Zeitraum, außer bei wirklich klaren Fällen ala Rollstuhl für einen Zimmerer oder eine extrem schwere Erkrankung), haben sich mittlerweile sechs Monate eingebürgert. Aber kein Grund zur Freude, es ist Standard (ok, bei der Cosmos Direkt im Basistarif nicht unbedingt). Nur noch in manchen veralteten Vertragswerken findet man eine Klausel, welche über sechs Monate gilt.

Etwas anders wird die Thematik des zeitlich befristeten Anerkenntnis gesehen. Dem einen ist es wichtig, dem anderen eher nicht so. Prinzipiell leistet die AXA unbefristet, in begründeten Einzelfällen kann die Leistungsanerkennung aber erst einmal auf 12 Monate befristet werden.

Das finden wir nicht so dramatisch. Es kann immer sein, dass wichtige Unterlagen fehlen. Gutachter sind ja oftmals auf Monate ausgebucht und wenn gerade dieses Gutachten für eine endgültige Entscheidung fehlt, dann kann die AXA schon mal für zwölf Monate leisten. Andere Kollegen sagen zwar “Entscheidung sollte schon und bindend kommen”, aber die Praxis sieht immer etwas anders aus. Für die AXA ist die Anerkennung ein bedeutsamer Schritt. Beim Leistungsantrag bist Du verantwortlich und in der Beweispflicht, dass Du berufsunfähig bist. Nach fester Anerkennung dreht sich das Pendel und der Versicherer muss Dir nachweisen, dass Du nicht mehr berufsunfähig bist. Ein kleiner, aber feiner Unterschied. Für uns ist der Vergleichspunkt mit der Befristeten Anerkennung generell etwas, was zu viel Aufmerksamkeit bekommt. 

Es gibt eine Verlängerungsmöglichkeit, falls das Renteneintrittsalter erhöht wird

Dies ist erst einmal recht positiv. Auch die Tatsache, dass es nicht nur für Mitglieder der gesetzlichen Rentenversicherung (das dürften die meisten sein) gilt, sondern auch für Angehörige in den verschiedenen Versorgungswerken (somit relevant für Ärzte, Steuerberater, Rechtsanwälte, Wirtschaftsprüfer und Co…).

 Es gibt in unseren Augen aber einige Schwächen in der Praxis - wir zitieren:

Die Verlängerung ist an folgende Voraussetzungen gebunden, die alle erfüllt sein müssen:

  •  Die gültige Regelaltersgrenze für die versicherte Person verschiebt sich um mindestens zwölf Monate nach hinten.
  •  Die Verlängerung geht nicht über den 69. Geburtstag der versicherten Person hinaus. 
  • Sie müssen das Recht auf Verlängerung innerhalb von sechs Monaten, nachdem eine gesetzliche Regelung zur Erhöhung der Regelaltersgrenze in Kraft getreten ist, ausüben. 
  • In Ihrem Vertrag ist für die versicherte Person eine Versicherungsdauer bis zum Endalter von mindestens 62 Jahren vereinbart. - Die zum Verlängerungszeitpunkt gültigen Annahmerichtlinien lassen im konkreten Fall ein höheres Endalter zu. 
  • Die versicherte Person darf höchstens 49 Jahre alt sein.
  • Der Vertrag ist nicht beitragsfrei gestellt. 
  • Es liegt weder eine Berufs-, Dienst- oder Erwerbsunfähigkeit noch eine Erwerbsminderung vor und es ist objektiv auch keine andere Situation eingetreten, die einen Leistungsanspruch begründet. 
  • Es wurden noch keine Leistungen aufgrund von - Berufs-, Dienst- oder Erwerbsunfähigkeit bzw. Erwerbsminderung oder 
  • Arbeitsunfähigkeit gemäß Definition in den "Versicherungsbedingungen für die selbständige Berufsunfähigkeitsversicherung" bzw. Allgemeine "Bedingungen für die Berufsunfähigkeits-Zusatzversicherung" bezogen oder beantragt.

Manche Bedingungspunkte sind nachvollziehbar, aber andere sind nicht gut gelöst. Es darf z.B. die AU-Klausel noch nicht angewandt worden sein, man hat nur sechs Monate (ideal wären 12 Monate) Zeit, die Erhebung der Regelaltersgrenze darf nur bis zum 69. Lebensjahr erfolgen, eine Verschiebung muss um mind. zwölf Monate erfolgen (besser wären sechs Monate). Merkliche Luft nach oben.

Vorsatz im Straßenverkehr ist mitversichert

Das ist positiv. Bei Verkehrsdelikten wäre auch der Vorsatz sowie die grobe Fahrlässigkeit versichert bei der AXA. Das ist gar nicht mal so selbstverständlich, viele Versicherer machen dies noch nicht. Erfinder des ganzen und jahrelang alleine auf weiter Flur waren hierbei übrigens LV 1871, Alte Leipziger und auch die Stuttgarter, man höre und staune. Die AXA hat nun den Vorsatz im Straßenverkehr auch mitversichert.

Eine Infektionsklausel ist in den Vertragsbedingungen hinterlegt

Ob es einen wirklichen Mehrwert gibt, wird sich aber zeigen. Wir sind eher skeptisch, was jetzt aber nicht an der AXA Thematik liegt, sondern generell halten wir die Infektionsklausel für etwas überbewertet.

Die Teilzeitklausel ist vorhanden bei der AXA Berufsunfähigkeitsversicherung

Der Mehrwert hält sich in unseren Augen aber in Grenzen, bei der folgenden Regelung zur Teilzeittätigkeit:

Die Regelung sagt nämlich aus, dass diese nur greift, falls die versicherte Person in einer oder mehreren Teilzeittätigkeiten im Durchschnitt pro Tag unter sechs Stunden arbeitet. Hierbei wird nur die quantitative Berufsunfähigkeit herangezogen. 520 Euro Jobs sind nicht inbegriffen.
Thematik ist nicht so einfach zu verstehen. Schließen wir es ab mit “Nice to Have, der Mehrwert wird sich aber noch herausstellen müssen”. 

Gibt es bei der AXA einen weltweiten Versicherungsschutz?

Ja, bei der AXA hast Du eine weltweite Absicherung in der Berufsunfähigkeitsversicherung. Das ist aber keine Besonderheit mehr, sondern eigentlich bei allen Versicherern so geregelt. Wir möchten diese Absicherung aber dennoch kurz direkt zitieren aus den Bedingungen:

Viel interessanter in unseren Augen ist doch die Frage, wie denn der Leistungsfall in der Berufsunfähigkeitsversicherung festgestellt wird, falls Du Dich im Ausland befindest.
Die AXA wendet hier in unseren Augen eine relativ kundenfreundliche Regelung an.

Es steht zwar geschrieben, dass die Untersuchung in Deutschland stattfinden sollte. Befindet man sich derzeit im Ausland, aber die Untersuchungen haben denselben Standard wie in Deutschland, dann verzichtet man auf eine mögliche Rückreise. Das ist dann auch praxisorientiert. Der Tumor oder der schwere Unfall werden in den USA genauso attestiert wie in Deutschland. Von daher finden wir es gut, dass die AXA nicht auf die Rückreise nach Deutschland pocht.
Befindet man sich derzeit in Thailand und wurde wg. einem Burnout / psychische Erkrankung berufsunfähig, kann vielleicht noch eher ein Gutachten in Deutschland gefordert werden. Wir unterstellen mal der AXA genügend Feingefühl für die Situation. Sowohl für die versicherte Person als Kunden, wie auch für die Versichertengemeinschaft, welche letztendlich ja die Leistungsfälle finanziell trägt. 

Die finanzielle Angemessenheit der AXA Berufsunfähigkeitsversicherung

Hach, mittlerweile hat sich die finanzielle Angemessenheit bzw. die Frage / Ausgestaltung mit “Wie kann ich die optimale Absicherungshöhe erreichen?” zu einem unseren Lieblingsthemen gemausert. Es gibt nämlich extreme Unterschiede. Durch eine nicht gute Auswahl des Versicherers - insbesondere bei Gutverdienern - können schnell mal 1.500-2.000 Euro weniger als gewünscht abgesichert werden.

Wie ist bei der AXA die finanzielle Rentenhöhe geregelt?

Bei der AXA ist die Thematik ein bisschen kompliziert, aber nicht sooo schlecht für normale Absicherungssummen gelöst. Bis zu einem Bruttojahreseinkommen von 24.000 Euro werden 75 Prozent des Bruttogehaltes angerechnet, darüber hinaus 65 Prozent und ab 50.001 Euro dann 50 Prozent. Leider wird die Berechnung dadurch etwas kompliziert, man müsste sich fast eine Excel Tabelle basteln 🙂. Je höher man bei der AXA eigentlich absichern möchte, desto weniger geht somit. Manche Versicherer bieten ja pauschal 60 Prozent an, in allen Höhen. Das ist zu Beginn weniger, später aber mehr.
Die Gothaer macht nach ihrem Update z.B. 70 Prozent bis 85.000 Euro, danach 50 Prozent. Bei großen Absicherungswünschen ist dies natürlich der bessere Deal.
Man sollte und darf natürlich niemals die Abzüge im Leistungsfall vergessen. Krankenversicherungsbeiträge & Du zahlst keinen Cent mehr in die gesetzliche Rentenversicherung ein. Du musst also massiv privat vorsorgen. Auch der Artikel “Warum Du 20 Prozent mehr absichern solltest in der BU” weist etwas auf die Thematik hin. 

Die Anrechnung des Versorgungswerkes ist bei der AXA hingegen sehr gut gelöst - erst ab einer privaten BU-Rente ab 50.000 Euro jährlicher Absicherung erfolgt eine Anrechnung. Somit befindet man sich hier jetzt auf der Spitzenposition.

Evtl. hat hier auch der Einfluss der deutschen Ärzteversicherung etwas damit zu tun. Kann sein, muss nicht sein. Zumindest ist dieser Umstand aber positiv. Wobei mittlerweile viele weitere Versicherer schon bei 48.000 / 50.000 Euro angekommen sind.

Ab wann erfolgt bei der AXA eine ärztliche Untersuchung in der Berufsunfähigkeitsversicherung?

Auch das ist eine Thematik, welche für uns extrem interessant ist - ab wann erfolgt eigentlich eine ärztliche Untersuchung? Wie viel kann also der Kunde bei der AXA mit den normalen Gesundheitsfragen absichern? Denkt man etwas logisch, hat man diese Grenze schon herausgefunden - Stichwort Deckel der Nachversicherung. Hier aber nochmals im Detail:

Ab einer monatlichen BU-Rente von über 2.500 Euro (das ist ja wiederum der Deckel bei der Nachversicherung) erfolgt eine ärztliche Untersuchung bzw. ein ärztliches Zeugnis. Dies ist leider im Marktvergleich nicht mehr wirklich gut, immerhin bieten viele weitere Versicherer wie die Allianz, Bayerische, LV 1871, Baloise, HDI oder auch die Canada Life 3.000 Euro mit normalen Antragsfragen an. Bei den Untersuchungsgrenzen zur medizinischen Risikoprüfung sollte die AXA also sich mal besinnen und diese nach oben ansetzen und nicht in einem Wert wie vor gefühlt zwei Jahrzehnten verharren. Dass es noch schlechter geht, sieht man ja an der Universa oder Württembergischen, welche eine Grenze von 2.000 Euro haben (August 2023). 

Ich möchte aber 5.000 Euro absichern mit / bei der AXA, wie gehe ich am besten vor?

Hier gibt es in unseren Augen zwei gute Möglichkeiten, falls die AXA mit im Spiel sein soll:

  • Du teilst einfach Deine gewünschte BU-Rentenhöhe von 5.000 Euro auf und somit müssen nur die normalen Gesundheitsfragen beantwortet werden. 2.500 Euro bei der AXA, 2.500 Euro bei einer weiteren Gesellschaft. Es erfolgt nur die Prüfung der finanziellen Angemessenheit. Mehr dazu findest Du auch unter “Aufteilung auf zwei Gesellschaften”. 
  • Möchtest Du alles bei der AXA versichern, dann schließe doch erst einen Vertrag über 2.500 Euro ab, warte die Policierung ab und anschließend erhöhst Du auf 5.000 Euro. Kommen nun unliebsame Ergebnisse / Befunde zum Vorschein, hast Du zumindest die 2.500 Euro sicher. Sollte es sauber durchgehen, hast du 5.000 Euro bei der AXA versichert in der Berufsunfähigkeitsversicherung. Beachte aber bitte, dass dies nun den Deckel darstellt, die Dynamik der Beiträge geht nicht oben drüber. 

In unserem Blogbeitrag unter “Fälle aus der Praxis – so sichern wir hohe Renten in der Berufsunfähigkeitsversicherung ab!” sprechen wir auch noch ein bisschen aus der Praxis. Gilt für die AXA, wie auch praktisch für jeden weiteren Versicherer.

Eignet sich die AXA Berufsunfähigkeitsversicherung auch für Schüler?

Bis zum 01 / 2024 hätten wir ganz klar gesagt = Nein, in unseren Augen ist die AXA keine Lösung für Schüler. Das war schade, denn der Markt der Schüler Berufsunfähigkeitsversicherung ist extrem wichtig in unseren Augen. Je früher die Absicherung erfolgt, desto besser = Sicherung des Gesundheitszustandes. Lag die Grenze jahrelang bei zehn Jahren für den frühestmöglichen Abschluss, kann man bei der LV 1871 seit Mai 2023 schon ab sechs Jahren die Schüler BU abschließen. Die AXA wirbt auch schon ab acht Jahren damit, aber warum war die Versicherung bis 01 / 2024 keine Lösung für uns?

Der Grund war so banal wie einfach - es muss eine Nachmeldung bei Berufseintritt erfolgen

Neben der Sicherung des Gesundheitszustandes ist auch das “Einloggen” der Berufsgruppe ein extrem wichtiges Unterfangen. Ein z.B. Realschüler fällt nie mehr schlechter als diese Einstufung, denn normalerweise gibt es ja keine Nachmeldepflicht in der Berufsunfähigkeitsversicherung bei Berufswechsel (einschließlich Schulwechsel, Beginn Studium etc.). Bei der AXA musstest Du aber innerhalb von sechs Monaten eine Nachmeldung machen.

Einen weiteren, großen Stolperstein legte die AXA für Schüler & versicherte Personen auf. Versicherungen gehören ja nicht zum liebsten Hobby der Deutschen. Da wird so etwas schnell vergessen, der Versicherungsvermittler ist vielleicht auch nicht immer sehr nah dran an seinen Kunden. Erfolgt keine Nachmeldung, dann kann die AXA Deinen Vertrag einfach mit 25 Jahren kündigen.

Es gab mittlerweile wirklich sehr gute Anbieter in der Schüler Berufsunfähigkeitsversicherung, aber die AXA spielt hier leider eine negative Rolle, ähnlich wie auch die Schüler BU der Continentale oder Ergo (Stand Februar 2024). Dies hat die AXA nun endlich geändert mit dem Update Anfang 2024. 

Das "Problem" für uns an den Updates ist immer -wir müssen die Artikel immer aktualisieren. Von daher - die nächsten Zeilen gehören noch der Vergangenheit an😉!

"Wir möchten jetzt gar nicht so großartig weiter eingehen, denn zu diesem nicht so positiven Unterfangen haben wir auch einen eigenen Artikel verfasst mit “Warum wir die AXA Schüler Berufsunfähigkeitsversicherung nicht empfehlen!”. In diesem Artikel gehen wir noch tiefer ins Detail. Hoffentlich dient dieser Artikel zur Verbesserung der Bedingungen. Uns selber kann es ja relativ egal sein, es gibt genügend sehr gute Anbieter in der Schüler BU (zu nennen seien hier vor allem mal die
LV 1871, Bayerische, Nürnberger, Baloise, aber auch die große Allianz), aber die AXA hat ja eine extrem große Ausschließlichkeit mit eigenen Vertretern, welche als Kinderabsicherung dann dieses Produkt verkaufen “müssen” bzw. halt nichts Besseres im Angebot haben. Per se ist die Ausschließlichkeit nicht negativ, aber der Kunde ist halt mit so einem Produkt nicht wirklich gut und sauber versichert.

Von daher, liebe AXA - verbessert bitte Eure Schüler Absicherung. 

PS: Im Bereich der Kinder Berufsunfähigkeitsversicherung bzw. den Optionen auf eine spätere BU spielt die AXA gar keine Rolle. Auch hier gibt es mittlerweile sehr gute Lösungen wie die Nürnberger Kindervorsorge oder auch die BU-Option der Alten Leipziger Grundfähigkeit."

Welche Verbesserungen gab es bei der AXA Schüler Berufsunfähigkeitsversicherung?

Folgende Tabelle zeigt es am in Sachen Übersicht am besten:

Qualitative Verbesserungen

Bisherige Schüler-BUSchüler-BU ab TG24
Keine Meldepflicht am Ende der Schulzeit❌ neuer Beruf bis spätestens 25✅ kein zwanghaftes Umstufen mit Alter 25
(nur bei Wechsel in ÖD um DU-Klausel zu erhalten)
Günstigerprüfung möglich innerhalb von 12 Monaten❌ nur einmalig bei Ende Schulausbildung✅ bis max. VP-Alter 22
(Wechsel in Oberstufe und Beginn Studium/Ausbildung/Berufstätigkeit)
Prognosezeitraum 6 Monate❌ bis zu 3 Jahre (Leistung ab 1,5 Jahre)✅ Leistung ab voraussichtlich 6 Monate
Eintrittsalter✅ 8 Jahre✅ 8 Jahre
AVB-Qualität identisch mit "Normal-BU"❌ Niveau unter AVB für herkömmliche BU✅ wie AXA-BU inkl. Erhöhungsoptionen
Keine Abfrage Rauchverhalten✅ Aggregattarif ohne Abfrage✅ Aggregattarif ohne Abfrage auch nicht bei Günstigerprüfung
Garantierte BU-Rentendynamik❌ Keine garantierte BU-Rentendynamik✅ 0% oder von 1 bis 3% optional wählbar 
Beitragsdynamik✅ 3% feste Dynamik✅ 3% feste Dynamik
Berufsdifferenzierung nach Schulform❌ Nur Schüler oder Oberstufe✅ Differenzierung in alle Schulformen und Sekundarstufen
Max. versicherbare Rente1.250 € für alle Schüler1.250 € für alle Schüler bis Oberstufe
1.500 € für alle Schüler ab Oberstufe

Die wichtigste Aussage ist sicherlich - bei Berufseintritt muss nicht der aktuelle Beruf genannt werden, die BU-Versicherung läuft ganz normal weiter. Es gibt also keine Nachmeldung, von daher ist dieser wirklich extrem negative Punkt endlich herausgefallen. Die AXA kann jetzt als Schüler endlich näher betrachtet werden. Insbesondere auch, da die Absicherung auch schon ab dem achten Lebensjahr möglich ist, normal sind ja mittlerweile zehn Jahre. Positive Tendenzen sind erkennbar.

Komplett gefällt es uns aber noch nicht, da für Schüler maximal eine Beitragsdynamik von drei Prozent möglich sind. Diese können auch z.B. bei Berufseintritt nicht erhöht werden. Auf der anderen Seite gefallen uns die Gesundheitsfragen durchaus, die sind ein Pluspunkt.

Die AXA kommt für Schülern somit auf unsere erweiterte Watchlist, zu unseren Top-Favoriten ist es aber noch ein gewisser Sprung. 

Eignet sich die AXA für Studenten und Auszubildende in der Berufsunfähigkeitsversicherung

Jein, der rote Faden zieht sich eher unabhängig davon, ob jemand in der Ausbildung oder im Studium ist. Sollte die AXA z.B. die beste Lösung nach einer anonymen Risikovoranfrage sein und Dir als einziger eine normale Annahme anbieten bzw. die AXA hat genau die passenden Gesundheitsfragen für Dich für einen sauberen Vertrag, so sollte die AXA unbedingt für Dich in Betracht gezogen werden. Es gibt nicht die Riesen Fallstricke für Studenten oder Azubis, aber die Nachversicherung auf maximal 3.000 Euro ist zu wenig, ebenso bei jungen Kunden mit beruflichen Ambitionen sind auch 5.000 Euro zu gering an möglicher Absicherung. 

Für unsere Mandanten und Interessenten, die meistens studieren bzw. beruflich noch etwas hinaus möchten, sind das dann doch wichtige Punkte. Jetzt nicht absolut entscheidend, aber im Kleinen gibt es halt viele andere Versicherer, die im Detail die besseren Bedingungen und technische Ausgestaltung pflegen. Zudem ist die AXA im Marktvergleich in sehr vielen Studiengängen wie Ausbildungsberufen relativ teuer gegenüber der Marktspitze (was sich seitdem Update 01 / 2024 aber teilweise geändert hat). Es soll in einer Berufsunfähigkeitsversicherung niemals um den Preis gehen, aber wenn es Alternativen gibt, die ebenso normal annehmen, sehen wir die AXA bei Azubis und Studenten nicht wirklich sehr weit vorne. 

Bei Studentenklausel ist soweit auch solala, wie man den Bedingungen entnimmt:

“Als ausgeübter Beruf gilt das zuletzt vor Eintritt des Versicherungsfalls ausgeübte Studium. Als Studium gilt ein Vollzeitstudium an einer staatlichen oder einer staatlich anerkannten Hochschule, einer Fachhochschule sowie einer vergleichbaren Ausbildungseinrichtung. Der angestrebte akademische Studienabschluss muss in Deutschland anerkannt sein. 

Es liegt keine Berufsunfähigkeit mehr vor, wenn die versicherte Person

  • ein anderes Studium abschließt oder
  • eine ihrem Studium entsprechende berufliche Tätigkeit konkret ausübt oder 
  • ein neues Studium beginnt und einen vergleichbaren Studienstand erreicht. 

Bei Prüfung der Berufsunfähigkeit legen wir die Lebensstellung (soziale Wertschätzung und Einkommen) zugrunde, die typischerweise mit dem erfolgreichen Abschluss des Studiums verbunden ist. Voraussetzung dafür ist, dass 

  • mindestens die Hälfte der Regelstudienzeit nach Studienordnung absolviert und 
  • die Regelstudienzeit nicht mehr als um fünf Semester überschritten wurde. 

Ist das Studium nicht so weit fortgeschritten, wird die Lebensstellung bei Eintritt der Berufsunfähigkeit zugrunde gelegt.”

Bei Auszubildende wird es so beschrieben

Als ausgeübter Beruf gilt die zuletzt vor Eintritt des Versicherungsfalls begonnene Berufsausbildung.

Es liegt keine Berufsunfähigkeit mehr vor, wenn die versicherte Person 

eine neue Berufsausbildung beginnt und mit dieser einen vergleichbaren Ausbildungsstand erreicht, wie mit der bisherigen Ausbildung oder 

ohne erneute Berufsausbildung einen Beruf ergreift und mit diesem eine dem ursprünglich erzielten Ausbildungsstand vergleichbare Lebensstellung (soziale Wertschätzung und Einkommen) erreicht. Wurde bei Eintritt der Berufsunfähigkeit mindestens die Hälfte der vorgesehenen Ausbildungszeit absolviert, ist die Lebensstellung mit der vergleichbar, die üblicherweise mit dem erfolgreichen Abschluss einer solchen Berufsausbildung verbunden ist.

Bei beiden guten Definitionen findet diese erst in der zweiten Hälfte der Ausbildung / Studium statt, was nicht wirklich optimal ist. In der jeweils ersten Hälfte des Studiums sowie der Ausbildung wird im Rahmen der konkreten Verweisung auf den zuletzt erreichten Stand abgestellt. Das kann durchaus negativ ausgelegt werden.

Eignet sich die AXA für Selbstständige in der Berufsunfähigkeitsversicherung?

Auch hier ein Nein mti Tendenz zu Neutral ("= Kann man machen). Insbesondere Selbstständige dürften einen sehr großen Bedarf an einer guten und bedarfsgerechten Absicherung haben. Da kann man vielleicht bei der AXA daran scheitern, aber wenn die AXA die beste Annahme bietet nach erfolgter Gesundheitsprüfung / Voranfrage - dann kann der französische Versicherer eine Lösung darstellen. 

Für Selbstständige und freiberuflich Tätige gibt es bei der AXA folgende Definition in den Vertragsbedingungen:

“Ist eine versicherte Person selbstständig oder freiberuflich tätig, setzt Berufsunfähigkeit zusätzlich Folgendes voraus:

Auch durch zumutbare Umorganisation des Arbeitsplatzes oder Tätigkeitsbereichs ist es nicht möglich, ein Tätigkeitsfeld zu schaffen, das eine Berufsfähigkeit von mindestens 50 % ermöglicht.
Eine Umorganisation ist zumutbar, wenn alle aufgeführten Punkte zutreffen: 

  • die versicherte Person kann ihre Stellung als Betriebsinhaber/in erhalten, 
  • es ist kein erheblicher Kapitaleinsatz erforderlich, L es liegt keine dauerhaft ins Gewicht fallende Einkommensminderung vor, 
  • die Umorganisation ist wirtschaftlich zweckmäßig, 
  • die versicherte Person kann die Umorganisation aufgrund ihres maßgeblichen Einflusses auf die Geschicke des Unternehmens veranlassen (Direktions- und Weisungsrecht). 

Wir verzichten bei Betrieben auf die Prüfung einer Umorganisation, wenn 

  • der Betrieb weniger als fünf Mitarbeiter beschäftigt. Als Mitarbeiter in diesem Sinne zählen ausschließlich aus- oder angelernte Angestellte. Auszubildende, Praktikanten oder Werkstudenten bleiben dabei unberücksichtigt oder 
  • die selbstständig oder freiberuflich tätige versicherte Person eine akademische Ausbildung erfolgreich abgeschlossen hat und in ihrer täglichen Arbeitszeit zu mindestens 90 % kaufmännische oder organisatorische Tätigkeiten in dem Betrieb ausübt

Für akademische Heilberufe gibt es zusätzlich folgenden Passus:

Als ausgeübte Tätigkeit gilt die zuletzt vor Eintritt des Versicherungsfalls ausgeübte Tätigkeit als Arzt, Zahnarzt, Tierarzt, Apotheker oder Psychotherapeut. 

Besonderheiten zur Verweisung
Eine konkrete Verweisung gemäß Abschnitt "Auswirkungen einer neuen beruflichen Tätigkeit (Verweisung)" - siehe oben - ist nur auf eine andere Tätigkeit als Arzt, Zahnarzt, Tierarzt, Apotheker oder Psychotherapeut möglich.

Besonderheiten zur Umorganisation 

Die Bestimmungen zu Selbständigen in dieser Tabelle gelten bei akademischen Heilberufen mit folgenden Besonderheiten: 

  • Eine Umorganisation bei einem niedergelassenen oder freiberuflichen Arzt, Zahnarzt, Tierarzt, Apotheker oder Psychotherapeuten ist nur zumutbar, wenn dieser seine Stellung als Praxis- oder Apothekeninhaber/in erhalten kann. 
  • Die Prüfung einer Umorganisation setzt voraus, dass mindestens fünf mitarbeitende Personen beschäftigt werden. Hierzu zählen ausschließlich Angehörige eines akademischen Heilberufes im Angestelltenverhältnis.

Es gefällt uns nicht so recht, dass keine konkrete Einkommensbuße genannt wird, aber das nur am Rande. Gibt bessere Definitionen.

Info

Hast Du bereits eine BU? Lasse jetzt Deinen bestehenden Vertrag kostenlos & unverbindlich überprüfen!

  • Nachteilige Klauseln im Vertrag?
  • Falsche Gesundheitsangaben beim Abschluss?
  • Zu wenig BU-Rente abgesichert bzw. zu kurze Laufzeit?
  • Zu teure Beiträge als Akademiker?
  • Der BU-Markt hat sich in den letzten Jahren stark verändert und vor allem verbessert. In vielen Fällen können wir für Dich eine bessere Alternative finden! Oder eine 2-Vertrags-Lösung empfehlen, falls Dein bestehender Vertrag zu geringe Erhöhungsmöglichkeiten bietet.
  • Nur 60% der von uns geprüften Verträge bestehen unseren gründlichen BU-Check.

Zum kostenlosen & unverbindlichen BU-Check


4. AXA für Beamte oder wie war das mit der DBV Dienstunfähigkeitsversicherung?

Stellt die AXA für Beamte eine passende Lösung dar? Nein, nicht wirklich. Der Grund ist so banal wie einfach - es ist keine Dienstunfähigkeitsklausel integriert.
Falls Du aber einen alten BU-AXA Vertrag besitzt, nun Beamter wirst und somit “nur” einen Vertrag ohne DU-Klausel hast, ist das nicht so tragisch. In den meisten Fällen ist man auch BU wie DU. Jede Dienstunfähigkeitsversicherung ist ja erstmals eine Berufsunfähigkeitsversicherung mit einer Zusatzklausel / Ergänzungen in den Vertragsbedingungen. Solltest Du also einen alten BU-Vertrag haben und aus gesundheitlichen Gründen nicht eine neue Dienstunfähigkeitsversicherung abschließen können, dann ist ein Vertrag nicht “umsonst”. Behalte diesen. Aber das soll jetzt nicht das Thema sein.

Die optimale Lösung für Beamte geht nicht über die AXA, sondern die DBV

In der Geschichte der AXA zu Beginn des Beitrages sind wir schon etwas darauf eingegangen - die AXA hat 2007 die DBV-Winterthur übernommen. Winterthur wurde gestrichen, DBV blieb - diese Abkürzung steht für “Deutsche Beamten Versicherung”. Wie der Name schon sagt, ist die DBV auf Beamte und auf alles rund um den öffentlichen Dienst spezialisiert. Letzteres fällt in der heutigen Zeit nicht mehr so ins Gewicht, ab und an gibt es für Angestellte im öffentlichen Dienst ein paar Prozent Rabatt bei einer Sach- / KFZ Versicherung, aber eher so bei dem großen Versicherer, die meistens eh viel teurer sind als schlanke, mittelständische Versicherer (kundenbindungstechnisch klingt es halt gut, wenn man Rabatt bekommt - jeder lechzt ja irgendwie nach Rabatt, auch wenn es eigentlich teurer ist). Von daher liegt der Fokus nun auf Beamte in diesem Abschnitt. 

Die Bedingungen der DBV Dienstunfähigkeitsversicherung sind fast analog zur AXA

Grundsätzlich steckt in der DBV sehr viel von der AXA. Die Bedingungen sind recht identisch. Neu ist aber der Passus zur Frage “Wann liegt eine Dienstunfähigkeit im Sinne der Versicherung vor?

Es gelten sonst eigentlich vor allem die weiteren Punkte, wie wir diese im Artikel benannt haben. Was natürlich unterschiedlich ist - es gelten andere Annahmerichtlinien, insbesondere zur maximalen Absicherungshöhe. Bei einer normalen Berufsunfähigkeitsversicherung können ja pauschal 60 Prozent des Bruttogehaltes abgesichert werden, das ist wiederum bei Beamten nicht der Fall, aufgrund der Absicherung über den Dienstherren (wenn Verbeamtung auf Lebenszeit schon erreicht ist). Hier hängt die maximale Absicherung von der Besoldungsgruppe ab. Ebenso spielen wahrscheinlich Erhöhungsmöglichkeiten keine wirkliche Rolle, da die Absicherung über den Dienstherren über die Jahre steigt - ggf. genügt dann die Annahme der jeweiligen Beitragsdynamik.

Wichtige Frage = Ich hab schon einen AXA Vertrag, habe ich dann automatisch eine DU-Klausel / kann ich zur DBV wechseln?

Die Antwort lautet Jein. Der AXA BU-Vertrag hat keine DU-Klausel mit drin. Sagen wir, Du schließt als Student eine normale Berufsunfähigkeitsversicherung ab. Ein paar Jahre später bekommst Du ein tolles Jobangebot als Beamter. Das nimmst Du an. Möchtest Du Deine Arbeitskraftabsicherung wirklich optimal gestalten, wäre die DU-Klausel sinnvoll.
Netterweise gibt es aber eine Wechseloption von der AXA zur DBV. Es kann innerhalb von 24 Monaten von der AXA in einen Tarif der DBV gewechselt werden.

Anbei der genaue Wortlaut:

“Nimmt die versicherte Person eine berufliche Tätigkeit im Beamtenverhältnis oder im Öffentlichen Dienst (ÖD) auf, besteht die Möglichkeit, den Versicherungsschutz um eine Klausel zur Dienstunfähigkeit bzw. um spezielle Regelungen für Angestellte im ÖD zu erweitern. Die Versicherung darf zu diesem Zeitpunkt nicht beitragsfrei gestellt sein.

Dazu übertragen wir Ihren gesamten Vertrag auf die DBV Deutsche Beamtenversicherung Lebensversicherung Zweigniederlassung der AXA Lebensversicherung AG (DBV-ZN). Maßgeblich ist dann die berufliche Tätigkeit, welche die versicherte Person als Beamter, Beamter im Kirchenrecht, Richter oder Soldat bzw. als Angestellter im ÖD zum Zeitpunkt der Übertragung ausübt. Es gelten die dann gültigen bzw. angebotenen Tarife, Rechnungsgrundlagen, Annahmerichtlinien und die aktuelle Berufstarifierung. Eventuell vorhandene Klauseln und Zuschläge werden berücksichtigt. 

Sofern die versicherte Person eine berufliche Tätigkeit im Beamtenverhältnis aufnimmt (dies gilt auch für Beamte im Kirchenrecht oder Richter), kann der Versicherungsschutz um eine Teildienstunfähigkeit (Begrenzte Dienstfähigkeit) und / oder um eine spezielle Dienstunfähigkeit ergänzt werden. Wird die versicherte Person Berufssoldat, kann der Versicherungsschutz um die Absicherung einer speziellen Dienstunfähigkeit ergänzt werden, nicht aber um die Absicherung einer Teildienstunfähigkeit. 

Beantragen Sie die Übertragung innerhalb von 24 Monaten, nachdem die versicherte Person ihre berufliche Tätigkeit als Beamter, Beamter im Kirchenrecht, Richter, Soldat oder als Angestellter im ÖD aufgenommen hat, verzichten wir auf eine erneute Gesundheitsprüfung. Der zusätzliche Versicherungsschutz (Absicherung einer Teildienstunfähigkeit bzw. spezielle Dienstunfähigkeit) kann innerhalb von 24 Monaten nach Aufnahme der beruflichen Tätigkeit im Beamtenverhältnis ohne erneute Überprüfung der Gesundheit ergänzt werden. 

Wir prüfen immer, ob die versicherte Rente in einem angemessenen Verhältnis zum Einkommen steht.

Das ist zwar keine 1A Lösung, aber schon recht gut gelöst. Leider wird beim Wechsel nur auf eine erneute Gesundheitsprüfung verzichtet, nicht auf eine erneute Risikoprüfung.

Die 1A Lösung hat z.B. die Bayerische

Bei der Bayerischen Berufsunfähigkeitsversicherung ist die DU-Klausel immer (!) automatisch mit dabei. Ob Du diese möchtest oder nicht. Kostenfrei. So wird es in den Vertragsbedingungen beschrieben:

Die Bayerische ist also ein wirklicher Lebensbegleiter, welcher schon ab dem zehnten Lebensjahr abgeschlossen werden kann. Das gefällt uns aufgrund der extrem guten Flexibilität doch sehr. Die Condor hat es übrigens genauso zufriedenstellend gelöst, die DU-Klausel ist automatisch immer dabei. Ebenso die Signal Iduna. Alle genannten Anbieter haben übrigens die gute und echte Form der Dienstunfähigkeitsklausel, da gibt es ja auch einige andere Ausprägungen am Markt (die DBV hat aber natürlich auch eine echte DU-Klausel, da fehlt sich also nichts). 

Bei der Allianz gibt es in der Berufsunfähigkeitsversicherung eine spätere Wechselmöglichkeit zur Dienstunfähigkeitsversicherung

Ähnlich wie bei der DBV, aber auch relativ zufriedenstellend, hat es die Allianz gelöst, also der große Konkurrent der AXA. Nach der Verbeamtung auf Probe / Widerruf, hast Du zwölf Monate Zeit, Deine Berufsunfähigkeitsversicherung in eine Dienstunfähigkeitsversicherung bei der Allianz umzutauschen - ohne erneute Risikoprüfung (also besser gelöst als bei der DBV).

Ich bin schon Beamter (Probe, Widerruf, Lebenszeit) - was soll ich dann machen?

Erstmal nicht die AXA in den Kreis der möglichen Versicherer setzen, sondern sich auf die DBV konzentrieren. Die DBV hat für Beamte sicherlich sehr gute Lösungen zu bieten, aus diesem Grund vermitteln wir auch immer wieder mal die DBV an unsere Interessenten & Kunden. Aus der Praxis können wir aber sagen, dass wir die Bayerische sowie die Allianz für Beamte häufiger vermitteln als die DBV. Das hat wiederum immer verschiedene Faktoren. Zum einen natürlich die gesundheitliche Annahme, da sind unsere beiden obigen Favoriten einfach etwas besser. Zum anderen spielt für manche Interessenten auch der Preis eine Rolle - z.B. ist die Bayerische bei Lehrern fast unschlagbar günstig (bei sehr guten Bedingungen). Die DBV sollte aber immer wieder mit in den Vergleich und kann für spezielle Beamtengruppen vielleicht sogar die beste Lösung sein. Hier liegt aber generell nicht der Schwerpunkt unserer Beratung. 

Wichtig: Bist Du Beamter auf Probe / Widerruf, hast Du generell (wohl) noch keinen Anspruch auf eine Rente vom Dienstherren, somit genügen z. B. 1.000 Euro Absicherung als Beamter nicht. Die Differenz fängt man dann entweder über eine sogenannte Zwei-Phasen- oder eine Dienstanfängerpolice ab. 

In der folgenden Graphik “Der Weg zum Beamten auf Lebenszeit ist lang” wird die Thematik etwas näher beschrieben.

Aber das ist jetzt eine andere Thematik. 

Für Dich ist also wichtig zu wissen, dass es eine Wechselmöglichkeit von der AXA Berufsunfähigkeitsversicherung zur Dienstunfähigkeitsversicherung der DBV gibt, da die DU-Klausel nicht automatisch integriert ist. Der vermeintliche Trick mit “Ich schließe doch einfach eine DBV Dienstunfähigkeitsversicherung ab, denn da habe ich ja automatisch die AXA Bedingungen”, klappt nach unserer Erkenntnis nicht. Beim Abschluss der DBV DU muss die Eingabe der Besoldungsgruppe erfolgen. Diese liegt ja meistens noch nicht vor. Leider haben somit Studenten noch keine Möglichkeiten, eine DU-Klausel im großen AXA Konzern einzubauen. Somit kann man sich nicht die Rechnungsgrundlagen und das günstige Eintrittsalter sichern - das ähnliche Problem ist aber auch bei der Allianz so. 

Berichtigt bitte den Schreiber dieses Artikels, falls dieser falsch liegt🙋‍♂️.


5. Deutsche Ärzteversicherung - Prinzipiell nur ein AXA Verschnitt mit gutem Marketing….

Bist Du gerade im Medizinstudium oder schon fertiger Arzt (dazu zählt auch der Zahnarzt), wirst Du wahrscheinlich früher oder später auf die “Deutsche Ärzteversicherung” gestoßen sein. Der Marketing Name ist auf jeden Fall extrem gut, möchte nicht jeder (angehende) Mediziner ein “exklusives” Produkt für sich bekommen? Direkt einen Tarif für Ärzte, der genau auf Deine Bedürfnisse zugeschnitten ist? So ist die Wunschvorstellung. Die Praxis sieht eher so aus, dass die Tarife der Deutschen Ärzteversicherung schlichtweg nur alter Wein in neuen Schläuchen ist - es sind quasi die Bedingungen der AXA hinterlegt, welche wir hier ja in mit über 12.000 Wörter besprechen und diese sich - insbesondere für Akademiker - nicht immer als die 1A Lösung herausstellt. Vornehmlich für Studenten der Humanmedizin war die Regelung der Nachversicherung gefährlich, da bei der Erhöhung nur auf eine erneute Gesundheitsprüfung verzichtet wurde. Das kann teuer werden, falls man z.B. eine ärztliche Fachrichtung ausübt, welche die Deutsche Ärzteversicherung / AXA teurer einstuft als den Studiengang. Für Ärzte ist der Verzicht auf eine erneute Risikoprüfung also durchaus ein wichtiger Punkt, welche nun endlich sauber gelöst wurde. 

Extremes Marketing als alleinige Lösung vonseiten der Deutschen Ärzteversicherung

So wirbt die Deutsche Ärzteversicherung damit, dass nur sie die zuletzt ausgeübte konkrete Tätigkeit als Arzt versichert (praktisch gehts hier um die konkrete Verweisung). Das ist falsch, auch wenn der Versicherer noch so häufig darauf pocht. Bei den guten Versicherern am Markt verzichten alle darauf, dass sie z.B. zu Gutachten oder anderen Streitigkeiten gezwungen werden. Grundsätzlich ist die Thematik auch über einen sauberen und guten Verzicht auf die abstrakte Verweisung geregelt. So kann der Chirurg, der seine zuletzt ausgeübte Tätigkeit nicht mehr ausüben kann, nicht auf die Tätigkeiten eines HNO-Arztes verwiesen werden. Es ist schlichtweg eine komplette Falschaussage von manchen Beratern der Deutschen Ärzteversicherung, dass bei allen anderen Anbietern nur der Beruf versichert ist, und nur bei der Deutschen Ärzteversicherung die konkrete Tätigkeit.

Wem die Thematik konkrete Verweisung aber trotzdem sehr wichtig ist, für den gibt es fernab der Deutschen Ärzteversicherung mittlerweile extrem gute Lösungen:

Häufige Kopplung bei der Deutschen Ärzteversicherung von Altersvorsorge mit einer Berufsunfähigkeitsversicherung

Extrem häufig sehen wir das Konstrukt, dass die Berufsunfähigkeitsversicherung mit einer Basisrente kombiniert wird. Dieses Konstrukt hinterfragen nicht nur wir kritisch, sondern auch die Verbraucherschützer. Unsere neutralen Argumente findest Du unter “Kombination Berufsunfähigkeit mit Altersvorsorge / Basisrente sinnvoll?”.
Neben der nicht wirklich optimalen Berufsunfähigkeitsversicherung fallen uns hier weitere, negative Punkte auf:

  • Im Marktvergleich sehr hohe Abschluss- wie Verwaltungskosten bei der Deutschen Ärzteversicherung
  • Sehr eingeschränkte Fondsauswahl (nur ein sehr teurer ETF, nur ein nachhaltiger Investmentfonds)
  • Häufig werden sogenannte Startertarife verkauft, mit einem künstlich niedrigen Anfangsbeitrag, welcher langfristig teurer ist. 
  • Die frühere Relax Rente wurde vom Bund der Versicherten 2016 sogar zum schlechtesten Versicherungsprodukt des Jahres gewählt

Du meinst also, dass Du etwas Besonderes bekommst, letztendlich bekommst Du bei der Deutschen Ärzteversicherung quasi nur die Berufsunfähigkeitsversicherung mit verbessertem Marketing. Aber nichts, was andere Versicherer am Markt bzgl. Leistung nicht besser oder gleich (dann aber meistens günstiger) machen können. Bei der Deutschen Ärzteversicherung hängt ein ganzer Vertrieb hinten dran, dieser muss ordentlich bezahlt werden.
Die Vermittler der Deutschen Ärzteversicherung sind alles andere als unabhängig, sondern Vertreter des AXA Konzerns. Per Gesetz sind sie den Interessen des Auftraggebers (also der AXA / Deutschen Ärztefinanz) verpflichtet, nicht Dir als Kunden. Das ist auch der Unterschied zu einem Versicherungsmakler, welcher ja den Sachwalter des Kunden darstellt. 


6. So sind die Beiträge der AXA Berufsunfähigkeitsversicherung

Was wir der AXA zu Gute halten müssen - diese betreibt die Thematik “die schönen Risiken werden immer viel günstiger, die restlichen laufen dann ferner Oliven”  nicht auf die Spitze. Haben wir mal Interessenten in unserer Beratung, welche keinen akademischen Abschluss und einen ganz normalen Beruf haben, liegt die AXA gar nicht mal so schlecht im Marktvergleich. Manche Versicherer sind ja mittlerweile sooooo auf akademische Abschlüsse aus, teilweise wird sogar der Masterabschluss 20 Prozent günstiger eingestuft als der Bachelor. Klar, es gibt auch bei der AXA eine Spreizung, aber nicht so krass. Das ist löblich, aber die andere Seite der Medaille ist eben, dass die AXA bei Akademikern eher selten vorkommt bei uns und sicherlich vielen Kollegen (wobei das vor allem dem Aspekt der mangelnden technischen Ausgestaltung und wenigen Highlights geschuldet ist - der Preis ist aber auch ein Punkt). 

Schauen wir uns also die Beiträge der AXA etwas genauer an. 

Student mit 1.000 € Absicherung bis 67 Jahre bei der AXA:

Beruf / EingruppierungAlterNettobeitragBruttobeitrag
Student Humanmedizin (bis Physikum)2042,59 Euro63,33 Euro
Student Wirtschaftsingenieurwesen2046,42 Euro69,02 Euro
Student Sozialwissenschaft2071,18 Euro103,54 Euro
Student Rechtswissenschaft2051,21 Euro76,15 Euro
Student Informatik2232,36 Euro48,12 Euro
Student Psychologie2354,86 Euro81,58 Euro

Es sei angemerkt, dass es bei der AXA Beitragsunterschiede gibt für Studenten nach und vor dem fünften Semester. Wir haben ab Beginn des Studiums die Prämien berechnet. 

Angestellter mit 1.500 € Absicherung bis 67 Jahre bei der AXA:

Beruf / EingruppierungBürotätigkeitAlterNettobeitragBruttobeitrag
Friseur0 %35 Jahre201,07 Euro292,47 Euro
Industriemechaniker30 %35 Jahre102,63 Euro148,74 Euro
Anwendungsentwickler90 %30 Jahre56,97 Euro84,71 Euro
Schreiner0 %30 Jahre163,98 Euro236,80 Euro
Bürokaufmann100 %35 Jahre83,32 Euro123,90 Euro
Mathematiker100 %35 Jahre63,78 Euro94,84 Euro
Informatiker90 %30 Jahre57,84 Euro86,01 Euro
Bankkaufmann100 %35 Jahre58,04 Euro86,30 Euro

Angestellter im öffentlichen Dienst mit 1.000 € (mehr geht nicht) Absicherung bis 55 Jahre (länger geht nicht)

Beruf / EingruppierungBürotätigkeitAlterNettobeitragBruttobeitrag
Realschullehrer100 %40 Jahre31,85 Euro46,33 Euro

Selbstständiger mit 2.500 € Absicherung bis 67 Jahre bei der AXA

Beruf / EingruppierungBürotätigkeitAlterNettobeitragBruttobeitrag
Allgemeinarzt60 %35149,89 Euro216,93 Euro
Rechtsanwalt100 %40123,50 Euro183,65 Euro
Steuerberater100 %40129,05 Euro191,89 Euro

Berechnungen Stand 09 / 2023

Wie man an den Berechnungen zur AXA BUV sieht, gibt es durchaus einen kleinen, aber überschaubaren Abstand bzgl. des Netto- vs. Bruttobeitrags. Manchen Kollegen, Verbraucherschützern oder selbsternannten Fachmagazinen ist die Thematik sogar extrem wichtig (eine geringe Differenz), wir sind hier jedoch neutral an der Seitenlinie, wie man im oben verlinkten Artikel sieht. Grundsätzlich dürften die Beiträge der AXA schon gut kalkuliert sein, nach unserem Kenntnisstand gab es auch noch keine Beitragserhöhung in der Berufsunfähigkeitsversicherung vonseiten der Franzosen. Möchtest Du eher keine klassische Netto- vs. Bruttobetrachtung, dann kann die Gothaer Invest BU eine Möglichkeit sein - hier hängt der Beitrag von der Rendite der hinterlegten Investmentfonds ab. Mag insbesondere für junge Menschen durchaus eine interessante Geschichte sein. 

Zurück aber zur klassischen Kalkulation. Die AXA könnte im Fall der Fälle aber auch über den Bruttobeitrag erhöhen, da man nicht auf den Paragraph 163 verzichtet. Das ist mittlerweile aber bei fast allen Versicherern so. Generell greift der Paragraph 163 aber nur, falls ein unvorhersehbares Ereignis auftrat, welches der Versicherer nicht vorhersehen konnte. Ist Dir wichtig, dass man nicht über den Bruttobeitrag erhöhen kann, dann solltest Du Dir die Tarife der Swiss Life, Zurich oder Universa ansehen. Diese verzichten auf eine theoretische Erhöhungsmöglichkeit über den Bruttobeitrag. 

Tiefergehende Informationen zur Kalkulationsgrundlage und wie sich Beiträge zusammensetzen, findest Du auch im Artikel “Was kostet eine Berufsunfähigkeitsversicherung”.


7. Update & Downloads & Bewertungen zur AXA Berufsunfähigkeit

Updates AXA Berufsunfähigkeitsversicherung

Update 01 / 2024 - Besseres Pricing, Schüler BU sowie Erhöhungsmöglichkeiten

Anfang 2024 gab es ein sehr umfangreiches Update vonseiten der AXA, aber auch deren Tochter DBV zur Berufs- wie Dienstunfähigkeitsversicherung. Diese waren auch teilweise bitter notwendig. 

Wie sind die Verbesserungen im Detail?

  • Die Grenze zur Nachversicherung wurde von 2.500 auf 3.000 Euro erhöht
  • In diesem Zuge hat man nun auch zwölf statt nur noch sechs Monate pro Ereignis Zeit - zudem darf man auch mehrmals innerhalb von einem Jahr erhöhen (wenngleich nicht dasselbe Ereignis)
  • Einführung einer Sofortrente bei Krebs, Schlaganfall oder Herzinfarkt (gilt aber nicht für Beamte und Soldaten)
  • Die anlassunabhängige Nachversicherung wurde von 35 auf 40 Jahre als Grenze erhöht
  • Generell gibt es bei der Nachversicherung keine erneute Risikoprüfung mehr, bisher wurde nur auf eine erneute Gesundheitsprüfung verzichtet. 
  • Die bisher mehr als mangelhafte Kinder / Schüler Berufsunfähigkeitsversicherung wurde stark verbessert. Es gibt keine Nachmeldung des Berufes mehr. Das war ja bisher der absolut negative Punkt. Zudem kann die Absicherung schon ab acht Jahren erfolgen, marktüblich sind zehn Jahre. 
  • Im Zuge des Update gibt es auch eine sehr umfangreiche Einstufung vieler verschiedener Berufsgruppen, Pricing bei der AU-Klausel und generell bei den Beiträgen. In bestimmten Berufen möchte man unter den Top drei vom Beitrag sein. Auch Beamte profitieren davon, teilweise sanken die Beiträge um bis zu 30 Prozent. Ehrlich gesagt passte man sich jetzt aber auch nur einigen Mitbewerbern an, die DBV war in manchen Konstellationen als eigentlich recht großer Beamtenversicherer schlichtweg etwas zu teuer. 

Testergebnisse & Bewertungen über die AXA

Die üblichen Verdächtigen sehen die AXA Berufsunfähigkeitsversicherung so in ihren Test´s:

HerausgeberBewertungStand/ Ausgabe
Franke & BornbergFFF+ | hervorragend (Note 0,5)04/2021
Morgen & Morgen5 Sterne | ★★★★★ | sehr gut05/2022
Check 24Tarifnote: Gut (Note 1,7)09/2023
Stiftung Warentest/ FinanztestSehr Gut (Note 1,2)05/2021

Wir sind ganz ehrlich zu Dir - solche Bewertungen, Siegeln, Eulen, Sterne oder Noten spielen bei unserer Beratung in der Berufsunfähigkeitsversicherung faktisch keine Rolle. Eine etwas mit Ironie angehauchte Übersicht findest Du unter "Testsieger in der Berufsunfähigkeitsversicherung". Wir können verstehen, dass der Verbraucher Halt sucht in der großen, weiten und oftmals undurchsichtigen Welt der BU, aber wir halten Ratings für nicht hilfreich. Die Ratings sind oft viel zu ungenau und pauschal, oftmals gibt es 60 Testsieger von 70 getesteten Ergebnissen. Der Grund ist dann oftmals so banal wie einfach = mit Ratings verdient man sehr gutes Geld, Versicherer werben dann damit und möchten somit Vertrauen in ihre Marke schaffen. Das ist legitim. Im Kleinen machen wir es ja auch mit unseren Kundenbewertungen und einer Durchschnittsnote, dies kann man praktisch ja auch als Rating für uns sehen. Aber immer wenn Geld im Spiel ist (=man kann sich das Siegel kaufen zum Werben), sollte man vorsichtig sein. Bei Vergleichsportalen taucht oftmals der Preis- und Leistungssieger ganz oben auf, der gerne noch dem Portal einen Zuschuss gibt. Premiumpartner. Zudem agieren auch manche Versicherer so, dass sie ihre Tarife rein nach Ratings / Vergleichsportalen ausrichten. Diese fragen zwar viele Punkte ab, aber jede Anfrage - insbesondere zur Berufsunfähigkeitsversicherung - ist anders.
Wir verstehen, dass man Orientierung im BU-Dschungel sucht, aber Ratings und Bewertungen sind weder ein guter Indikator für die AXA, noch für einen anderen Versicherer in der Berufsunfähigkeitsversicherung.

Ebenso spielt die Prozess- / Leistungs- wie Annahmequote keine Rolle bei uns

Die Annahmequote in der Berufsunfähigkeitsversicherung ist eine kleine Kennzahl, welche aber immer wieder durchs Dorf getrieben wird. Davon halten wir gar nichts, da normalerweise die Annahmequote bei 100 Prozent liegen müsste - auch bei der AXA. Die Annahmequote sagt nämlich aus, wie viele Neuanträge in der Berufsunfähigkeitsversicherung angenommen werden. Da wir - und hoffentlich jeder andere Vermittler - mit einer anonymen Risikovoranfrage arbeiten, steht die Annahme ja quasi vorher fest. Wir reichen ja keinen Antrag ein, wo wir vorher eine Ablehnung hatten. Also muss diese Kennzahl eigentlich bei 100 Prozent liegen. 

Die Prozess- wie Leistungsquote ist ebenso eine Kennzahl, die in unseren Augen nichtssagend ist. Es beschreibt ja die aktuelle Situation, aber der Leistungsfall tritt in 20 Jahren ein. Da ändert sich viel, einzig bedeutend sind die Vertragsbedingungen und die saubere Annahme. Die Ratingagentur Morgen & Morgen stuft sogar Versicherer als negativ ab, wenn diese eine zu hohe Leistungsquote haben. Das bedeutet, dass zu einfach geleistet wird im Marktvergleich. Denn prinzipiell haben alle Versicherer erst einmal einen Querschnitt der Gesellschaft versichert (evtl. durch Sonderaktionen etwas aufgeweicht). Zudem werden Versicherer mit einem guten Neugeschäft gegenüber eher betagteren Unternehmen abgestraft. Bei Versicherern mit gutem Neugeschäft steigt die Quote der vorvertraglichen Anzeigepflichtverletzung mit Sicherheit enorm an, da sicherlich die Gesundheitshistorie nicht jeder so sauber und gewissenhaft aufarbeitet wie wir und einige geschätzte Kollegen. Auch bei Prozess- / Leistungsquoten können wir verstehen, dass der Verbraucher einen gewissen Halt bei der Auswahl nach der passenden Gesellschaft sucht, aber in der Praxis sind diese Kennzahlen eher irrelevant. Ob bei der AXA oder bei anderen Versicherern. 

Die Frage nach einer Rechtsschutzversicherung zur Berufsunfähigkeitsversicherung wird uns häufiger gestellt, aus diesem Grunde ist auch der verlinkte Artikel entstanden. Wir halten eine Rechtsschutzversicherung prinzipiell für das normale Leben für eine sehr sinnvolle Investition, aber einzig und alleine wegen des Abschlusses einer Berufsunfähigkeitsversicherung einen Abschluss in Erwägung ziehen? Das sehen wir eher skeptisch. Im Artikel “Unsere Vorgehensweise im Leistungsfall Berufsunfähigkeitsversicherung” findest Du auch unseren Ansatz / Unterstützung, sollte es bei der AXA einen Leistungsfall geben. Für uns ist der Weg über einen spezialisierten Versicherungsberater oftmals die bessere Variante. Schließe gerne einen Rechtsschutz ab, aber nicht aus dem Grund einer Berufsunfähigkeitsversicherung. Schlage eher zwei Fliegen mit einer Klappe. 


8. Fazit & Erfahrung zur AXA Berufsunfähigkeitsversicherung

Ja, unser Fazit zur AXA. Wie fällt es aus? Irgendwie kann man es am ehesten zusammenfassen mit “Ein Pferd springt nur so hoch, wie es sein muss & jetzt springt es noch etwas höher”. Die AXA ist jetzt nicht schlecht, die grundlegenden Bedingungen in der Berufsunfähigkeitsversicherung sind ganz ok, aber im Marktvergleich mit den Spitzenanbietern fällt man grundsätzlich schon ganz leicht ab, aber halt auch nur ein bisschen. Es gibt halt nicht irgendwie das Highlight, die bedarfsgerechte Absicherung & Anpassung im Laufe der Jahre und Jahrzehnte ist über die AXA eigentlich derzeit nicht gewährleistet in der Berufsunfähigkeitsversicherung. Es ist schon ein Unterschied, ob ich als angehender Akademiker mal Erhöhungsmöglichkeiten von 3.000 oder von bis zu 7.400 Euro hab. So ist es auch nicht verwunderlich, dass Gutverdiener, welche bestehende AXA Kunden sind / waren, uns nach einigen Jahren kontaktieren, da sie mit ihrer Absicherung beim Maximum angekommen sind. Das ist dann immer nicht so toll…Ebenso, wenn Du eine Ausschlussklausel erhalten hast - dann streicht die AXA (höchstwahrscheinlich) die Möglichkeiten der Erhöhung.

Als Lebensbegleiter ist die AXA in der Berufsunfähigkeitsversicherung eher nicht die optimale Lösung, insbesondere nicht für Schüler und Studenten. Netterweise gibt es eine Wechseloption zur DBV für angehende Beamte, wenngleich man dann innerhalb einer gewissen Zeit proaktiv selbst handeln muss. Da gefällt uns die Variante der Bayerischen besser, wo automatisch immer eine DU-Klausel integriert ist. 

Sehr positiv sind aber natürlich die Gesundheitsfragen gestellt - das ist ein absoluter Mehrwert in Sachen Fairness und Klarstellung, dafür ein extrem großes Lob an die AXA. Da können sich weitere Versicherer bei den Gesundheitsfragen eine Scheibe abschneiden. Aber letztendlich sind Gesundheitsfragen nur Gesundheitsfragen - beantwortet man diese nach intensiver Aufbereitung sauber, wird es bei nahezu keinem Versicherer Probleme geben. Bei den Vertragsbedingungen und der technischen Ausgestaltung hat die AXA halt eher weniger den freien und unabhängigen Versicherungsmakler und seine Kunden im Blick, sondern vor allem seine eigene Ausschließlichkeit. Da ist die Berufsunfähigkeitsversicherung solide. Kein Fehler. Aber dem Schreiber des Artikels würden sofort sieben, acht Versicherer einfallen, die in nahezu wahrscheinlich jeder Konstellation passen würden. Aber das ist jetzt nur der Istzustand, wir beobachten natürlich den Markt sehr intensiv und würden uns freuen, wenn die AXA in der Berufsunfähigkeitsversicherung unser kostenfreies Consulting in diesem Beitrag aufnehmen würde 🙂.

PS: Ein großes Lob geht aber an den optischen Ersteller der Vertragsbedingungen. Diese sind sehr gut aufbereitet und angenehm zu lesen. Wo geschimpft wird, muss auch gelobt werden. Dürfte fast das angenehmste “Kleingedruckte” sein, was wir bisher gesehen haben in unserer umfangreichen Ausarbeitung der verschiedenen Versicherer und deren BU-Tarife.


Pressenachklang

08.02.2024 / Die Axa hat ihre Berufsunfähigkeitsversicherung zum Jahresstart 2024 umfassend überarbeitet und dabei bedeutende Verbesserungen vorgenommen. Insbesondere wurden einige wesentliche Schwachstellen behoben. Zu den herausragenden Verbesserungen zählen die erweiterten Möglichkeiten zur Nachversicherung, eine "gute" Form der Arbeitsunfähigkeitsklausel und Beitragssenkungen. Alles in allem handelt es sich zweifellos um ein sehr positives Update, obwohl die Versicherung mit diesen Weiterentwicklungen noch nicht zu den Top-Empfehlungen im Bereich der Berufsunfähigkeitsversicherungen zählt. Hier geht's zum Das Investment Artikel