Vorher schauen wir uns aber etwas die Geschichte der DEVK an. Wie schon kurz angedeutet, war die DEVK der Versicherer für die Eisenbahner. Im 19. Jahrhundert war die Eisenbahn eine der wohl wichtigsten Revolutionen in der Geschichte der Menschheit. Bis 1873 waren über 200.000 Menschen bei der Deutschen Eisenbahn beschäftigt, eine Absicherung für die oft sehr gefährlichen Arbeiten gab es aber nicht. So gründeten sich viele kleine Sterbekassen sowie Hilfsvereine (galt auch für andere Branchen). Die Geburtsstunde der DEVK Lebensversicherung war das Jahr 1886, als in Breslau (heute Wroclaw in Polen) die “Sterbekasse der Beamten und Arbeiter im Bezirke der Königlichen Eisenbahndirektion zu Breslau” gegründet wurde. Nach dem Zweiten Weltkrieg gab es die Umbenennung in den heutigen Namen mit “DEVK Deutsche Eisenbahn Versicherung Lebensversicherungsverein a. G.”, 1953 die Gründung mit “Deutsche Eisenbahn-Versicherungskasse” - ebenso erfolgte zu diesem Zeitpunkt wohl der Umzug nach Köln, der heutige Hauptstandort. Wie man schon an dem Namen der Leben Sparte sieht, ist die DEVK ein Versicherungsverein auf Gegenseitigkeit. Eine Rechtsform, die uns grundsätzlich sehr gefällt. 

Welche Sparten bietet die DEVK Versicherung an?

Man mag es kaum glauben, die DEVK bietet aber quasi alle Sparten am Versicherungsmarkt an, mit:

  • den Produkten aus der Lebensversicherung, wozu logischerweise auch die Berufsunfähigkeitsversicherung gehört
  • Aber auch im Bereich der Privaten Krankenversicherung bietet man Produkte an, die Kollektive dürften hier aber sehr klein sein
  • Eines der Hauptsteckenpferde ist die KFZ-Versicherung, welche insbesondere für junge Menschen oftmals erschwinglich ist (= für die Versicherungsvertreter der DEVK aber oftmals auch ein Einfallstor für das Kundengespräch darstellt)
  • Natürlich bietet man auch eigene Produkte in der normalen Sachversicherung an - von Haftpflicht über Wohngebäude bis hin zur Unfallversicherung
  • Als einer der wenigen Versicherer besitzt man auch eine eigene Rechtsschutz-Sparte. Das finden wir aber immer nicht so ideal. Klappt z.B. die Schadensabwicklung in der Unfallversicherung nicht, so würde dann die Rechtsschutz-Sparte gegen die Unfall-Sparte klagen - da schätzen wir lieber Rechtsschutzversicherer, die komplett unabhängig sind (z.B. die Auxilia, um einen Namen zu nennen)
  • Ebenso - was sehr selten ist - hantiert man als eigener Asset Manager und legt somit auch Investmentfonds auf

Es ist also immer etwas geboten und wenn man sehr viel von der DEVK hält, kann man fast seine kompletten Versicherungs- wie Finanzangelegenheiten über diesen einen Versicherer abwickeln. Grundsätzlich finden wir es aber nicht immer so gut, wenn ein Versicherer meint, alles anbieten zu müssen. Wir als Makler sind ja bekanntlich eher die Rosinenpicker. Das mitunter beste Produkt aus dieser Sparte bei Versicherer XY, dann das andere Produkte von YX. Lieber Versicherer, die in wenigen Sparten richtig gut sind, als alles anbieten zu müssen. Hier gehen die Meinungen aber sicherlich auch sehr auseinander.

Über wen bietet die DEVK ihre Produkte wie die Berufsunfähigkeitsversicherung an?

Im ersten Moment müsste man meinen - die DEVK setzt nur auf die eigene Ausschließlichkeit, sprich die eigenen Vertreter. Das ist nicht mehr so, auch als Versicherungsmakler & Finanzberater darf man jetzt die Produkte der DEVK vermitteln. Man merkt aber in allen Bestrebungen die Öffnung für den freien Makler, aber klar - es ist nur ein absolutes Nischendasein. Es gibt keine wirklichen Tarifrechner (so auch nicht für die BU-Versicherung), es gibt keine/keinen direkten Ansprechpartner und auch die technische Umsetzung von z.B. der Einspielung von Dokumenten in unser eigentlich extrem gutes und aktuelles Verwaltungsprogramm klappt nicht wirklich - manuelle Post ist oftmals noch gefragt. Der absolute Hauptfokus liegt auf der Vermittlung der Produkte über die eigenen Vertreter oder teilweise auch über den Bankvertrieb der Sparda - einem der wichtigsten Partner. Aber auch über die Bahn-BKK werden Produkte wie eine Krankenzusatzversicherung vermittelt.

Über Vergleichsportale wie Check24 bietet die DEVK aber ihre Produkte an

Interessant ist aber, dass die DEVK über Check24 und wahrscheinlich auch weitere Vergleichsportale erhältlich ist. So zum Beispiel in der privaten Haftpflichtversicherung. Da Check24 bekanntlich nichts anderes als ein normaler Versicherungsmakler (wenngleich mit digitaler Ausrichtung) ist, dürfte der Fokus in Richtung Makler und freie Berater noch zunehmen, was wir grundsätzlich ja begrüßen. Je größer erstmal das Angebot, desto besser. Ist uns natürlich auch viel lieber, als wenn ein Versicherer wie die Debeka, LVM, HUK Coburg oder Debeka gar nicht mit freien Beratern zusammenarbeitet, sondern nur ihren eigenen Außendienst bzw. Vertrieb (Generali mit der DVAG) besitzt. Wir sind gespannt, wo die Reise hingeht. Bzgl. Service und Schadensabwicklung hat uns die DEVK immer relativ gut gefallen (ein paar Autos haben wir dort z.B. versichert).


1. Die Gesundheitsfragen der DEVK Berufsunfähigkeitsversicherung

Normalerweise beginnt an dieser Stelle unser Standardtext über die Gesundheitsfragen in der Berufsunfähigkeitsversicherung. Bei der DEVK gestaltete sich dies jedoch als Herausforderung, da uns die Gesundheitsfragen nicht einfach zugänglich waren. Sie waren weder auf der Internetseite hinterlegt, noch auf irgendeinem Portal oder Vergleichstool verfügbar (auch kostenpflichtige Vergleichstools wie Morgen & Morgen und Franke & Bornberg vergleichen zumindest die Bedingungen, aber auch hier war nichts vorhanden). Trotz dieser Schwierigkeiten ist es uns gelungen, und daher werfen wir nun einen Blick auf die 

Gesundheitsfragen der DEVK Berufsunfähigkeitsversicherung

Gleich zu Beginn gibt es einen Minuspunkt aufgrund der Gesundheitsprüfung bei der DEVK. Uns gefällt die offene Fragestellung mit

“Bestehen oder bestanden in den letzten fünf Jahren bei Ihnen Krankheiten, Störungen oder Beschwerden….”

nicht wirklich. Wer von uns kann diese Frage eigentlich wirklich ehrlich beantworten? Geh mal sehr tief in Dich und frag Dich mal, ob Du vor drei Jahren nicht mal eine kleine Störung des Bewegungsapparats hattest, nachdem Du Dich im Bett verlegen hast? Oder ein falscher Schritt beim Sport, kurzzeitige Schmerzen. Nimmt man die Frage des Antrags des DEVK dann ernst (was auf jeden Fall anzuraten ist), muss man sämtliche Beschwerden und Störungen auch angeben, weswegen man auch nicht beim Arzt war. Mit so einer offenen Fragestellung fällt man bei uns fast schon wieder raus. Leider für den normalen Verbraucher & Kunden eine sehr gefährliche Sache, welche wir nicht gutheißen können. Der Trend ist ja mittlerweile ein anderer, die Gesundheitsfragen werden immer kundenfreundlicher und klarer - nicht erst seit den Updates der Baloise und Gothaer bzw. den generellen Fragen der LV 1871 sowie HDI.

Leider erfolgt von Seiten der DEVK auch keine Entschärfung, wie man es bei anderen Versicherern wie der Ergo sieht ala “Nicht angeben werden müssen….”. Stark Luft nach oben, für nicht wenige “Nerds” unter unseren Interessenten ist dies gleich ein Grund, die DEVK zur Seite zu schieben, da die Kundenfragen nicht freundlich gestellt wurden. Können wir eigentlich fast schon verstehen. Mittlerweile gibt es ja Versicherer, welche eigentlich nur noch nach ärztlichen Untersuchungen fragen, der Abfragezeitraum nach Beschwerden liegt maximal bei drei bis sechs Monaten. Im Sinne des Kollektives finden wir das normal, aber eine offene Fünf-Jahre-Frage nicht mehr gut. 

Ebenso verwunderlich ist die Tatsache, dass schon nach einem Dioptrienwert von über sechs gefragt wird. Marktüblich ist die Gesundheitsfrage eigentlich erst ab acht Dioptrien. 

Die DEVK fragt 10 Jahre nach psychotherapeutischen Behandlungen sowie Beratungen

Auch etwas außergewöhnlich - normalerweise ist die Frage nach der Psyche sowie psychotherapeutischen Beratungen auf fünf Jahre beschränkt, bei der Gothaer sogar im normalen Antrag nur noch drei Jahre. Die DEVK macht hier zwei Unterschiede:

  • Psychotherapeutische Beratungen und Behandlungen werden zehn Jahre gefragt
  • Störungen, Krankheiten und Beschwerden der Psyche liegt der Abfragezeitraum bei fünf Jahren

Somit müsste die Psychotherapie von vor sieben Jahren bei der Gesundheitsprüfung der DEVK angegeben werden. Dies wäre auch beim Volkswohl Bund der Fall, aber diese haben quasi keine offene Fragestellung mehr. 

Krankenhausaufenthalte sowie Operationen werden ebenso zehn Jahre abgefragt

Auch hier gibt es erhebliches Verbesserungspotenzial. Zum einen geht der Trend mittlerweile dazu über, dass nur noch fünf Jahre gefragt wird. Zum andere hat die DEVK eine recht offene Gesundheitsfragen mit:

“Haben in den letzten zehn Jahren Krankenhaus-, Kur- oder Reha Aufenthalte stattgefunden bzw. sind solche vorgesehen oder angeraten?”

Somit müssten auch Krankenhausbesuche angegeben werden, welche nicht rein stationär (=mind. eine Nacht) gewesen sind. Hat z.B. ein Arzt seine Sprechstunde im Krankenhaus, so ist dies ja ein Aufenthalt und müsste daher angegeben werden. Von daher finden wir die Fragestellung besser, wenn das Wörtchen “stationär” davor steht. Auch ist es eher selten, dass ambulante Operationen zehn Jahre abgefragt werden. Auch hier sind fünf Jahre der Standard. Die DEVK blieb bei dieser Frage in den letzten Jahren somit irgendwie stehen.

Keine Besonderheiten bei Drogenkonsum, Rauchen, Hobbys und Co.

Die Frage nach dem Drogenkonsum kommt immer häufiger von Interessenten, meistens aber mit dem Hintergrund, dass man beim Junggesellenabschied in Amsterdam mal eine Tüte geraucht hat. Das müsste man bei der DEVK angeben. Mittlerweile gibt es aber auch Anbieter (siehe Verlinkung), welche nach dem Drogenkonsum nur noch in Verbindung mit einer Beratung / Behandlung beim Arzt nachfragen. Ähnlich wie jetzt bei der Fragestellung nach Alkohol. 

Die Frage nach dem Rauchverhalten mit

“Rauchen Sie oder haben Sie in den letzten zwölf Monaten geraucht (Zigaretten, Zigarillos, Zigarren, Pfeifen, Konsum von Nikotin mittels Verwendung elektrischer Verdampfer)?” 

ist normal und mittlerweile marktüblich. Ebenso wie nach geplanten Auslandsaufenthalten. Diese hat die DEVK wieder etwas kundenfreundlicher gelöst, denn es müssen nur Reisen / Aufenthalte außerhalb der Europäischen Union, Island, Norwegen, Schweiz oder Kanada angegeben werden. Das ist ok und führt zu weniger Rückfragen im Antrag. 

Die Frage nach gefährlichen Hobbys von Seiten der DEVK mit 

“Sind Sie besonderen Gefahren beim Sport oder Hobby ausgesetzt (z. B. Flugrisiko, Luftsport, Rennfahrten, Tauchen, Bergsport, Fun- oder Extremsportarten, Kampfsportarten, Auto- oder Motorradsport)?” 

ist auch ganz normal und eher üblich. Auch hier gilt wieder - lieber einen Tick zu viel angeben als etwas zu wenig. Wie die DEVK beim Antrag zur BU-Versicherung jedoch mit den einzelnen Hobbys umgeht, entzieht sich unserer Kenntnis. Die Differenz am freien Markt ist ja recht umfangreich - manche nehmen für ein gewisses Freizeitverhalten keinen Risikozuschlag, andere wiederum 50 Prozent. 

Die Frage, ob die DEVK nach abgelehnten Anträgen fragt, können wir nicht komplett klären. Man möchte uns keinen Blanko Antrag schicken, sondern wir sollen mit Maklervollmacht und dem Ausfüllen der kompletten Gesundheitsfragen ein Angebot anfordern, dann würde man für uns einen Antrag stellen. Die Gesundheitsfragen sind ja aus dem “Quick-Check - Anfragebogen” zur Berufsunfähigkeitsversicherung, Grundfähigkeitsversicherung sowie auch Risikolebensversicherung. Dürften aber 1-1 dieselben sein, wie später im BU-Antrag & somit haben wir auch einen Einblick bekommen, wie umfangreich die Gesundheitsprüfung bei der DEVK eigentlich auch in der Grundfähigkeit, wie in der Risikoleben ist.
Inwiefern ein abgelehnter / nur mit Erschwernis angenommener Vertrag bei einem Mitbewerber zu einem Problem führen könnte, entzieht sich deshalb unserer Kenntnis.

Gibt es bei der DEVK verkürzte Gesundheitsfragen in der Berufsunfähigkeitsversicherung?

Hier verfügen wir leider nicht über genügend Informationen. Wir gehen jedoch nicht davon aus, dass die DEVK verkürzte Gesundheitsfragen oder sogar Aktionen ohne Gesundheitsfragen anbietet. Falls jemand von Euch hierzu sachdienliche Hinweise hat, freuen wir uns über entsprechende Meldungen und wir werden den Artikel entsprechend aktualisieren. Insbesondere würde uns auch die Frage interessieren, ob es vielleicht für Mitarbeiter der Deutschen Bahn so eine Art Sonderaktionen gibt oder auch für Kunden der Sparda Bank. Falls also jemand was hat - immer her damit, bauen wir dann in diesen Artikel ein.
Sollte es etwas geben, denken wir aber trotzdem, dass die DEVK eine BU-Versicherung komplett ohne Gesundheitsfragen nicht anbietet. 

Wenn Du generell einen Überblick über verschiedene Aktionen erhalten möchtest, empfehlen wir Dir unsere Übersichtsseite zu vereinfachten Gesundheitsfragen in der BU-Versicherung.

Update:

Nachdem wir noch etwas recherchiert haben, sind wir auf die Info gekommen, dass Mitarbeiter der Bahn bis 1.000 Euro eine verkürzte Gesundheitsprüfung bekommen. Wir zitieren jetzt einfach mal die DEVK:

Erleichterte Annahmerichtlinien:

Bei einer versicherten Berufsunfähigkeitsrente bis 1.000 Euro gibt es erleichterte Annahmerichtlinien. Dazu zählt z. B. die stark vereinfachte Gesundheitsprüfung: Hier brauchen wir von Ihnen nur fünf Antworten zu Ihrem Gesundheitszustand (unter anderem Angaben zum Body-Mass-Index und zu schweren Erkrankungen).

Kann bei der DEVK eine anonyme Risikovoranfrage in der Berufsunfähigkeitsversicherung gemacht werden?

Puh, da sind wir jetzt ehrlich gesagt etwas überfragt, ob denn bei der DEVK eine anonyme Risikovoranfrage gemacht werden kann. Wie wir um ein (fiktives) Angebot angefragt haben, sagte man uns, man benötigt die Kundendaten sowie auch die Maklervollmacht der betreffenden Person. Es ging hier jetzt rein erstmal um ein Angebot, ohne Namen. Ob die DEVK dann die komplette Gesundheitshistorie ohne Namen prüfen würde? Sagt es uns - wir wissen es im Moment nicht. 

Prinzipiell wäre es aber auch nicht sooo eine große Tragik, wenn Du Deinen Namen angeben müsstest. Wichtig ist schlichtweg, dass es kein scharfer Antrag mit all seinen Konsequenzen wäre, sondern nur eine Risikovoranfrage. Diese wäre zwar nicht mehr anonym, aber man hätte keine Konsequenzen zu befürchten, falls das Ergebnis nicht so ausfallen würde wie gewünscht. Aufgrund mangelndem Drang, die DEVK in unseren engeren Kreis der guten BU-Versicherer zu nehmen, haben wir schlichtweg aber keine tieferen Erfahrungen mit der Qualität des Underwriting / Risikoprüfung des grünen Versicherers aus Köln. Vielleicht sieht dies in einigen Jahren anders aus, im Moment gibt es aber wenig Gründe, bei der DEVK anzufragen.

Wenn Du von einem Vertreter der DEVK beraten wirst, dann poche bitte darauf, dass nicht sofort ein Antrag gestellt wird, sondern Deine Gesundheitsangaben sollen erstmal geprüft werden, ohne rechtliche Pflichten. Nicht, dass etwaige Vorerkrankungen wie eine Skoliose, Probleme an der Wirbelsäule, Hashimoto oder auch Morbus Crohn zu einem großen Problem oder gar einer Ablehnung führen. Weise bitte Deinen Versicherungsvertreter der DEVK hier eindringlich darauf hin, dass nicht direkt ein Antrag gestellt wird. 

Wenn Du Dich entscheidest, eine BU-Versicherung bei der DEVK abzuschließen, möchten wir Dir einige Empfehlungen mit auf den Weg geben.

  • In der Berufsunfähigkeitsversicherung setzen wir besonders auf ärztliche Stellungnahmen und Atteste. Diese sollten dem Schema "WAS war WANN, WARUM, WIE wurde behandelt, wann war WIEDER GUT" folgen. Beachte dabei, dass Dein behandelnder Arzt Dein wichtigster Unterstützer auf dem Weg zur passenden BU ist.
  • Nach einer positiven Rückmeldung empfehlen wir eine detaillierte Eigenerklärung bzw. Erläuterungen in unserem Gesundheitsdaten-Beiblatt. Du musst den "Türsteher" (Antragsprüfer) der DEVK davon überzeugen, dass Du auf die Versicherungsparty gehörst (= Du kommst in die Versichertengemeinschaft).
  • In Bezug darauf sind wir keine Befürworter von Fragebögen in der Berufsunfähigkeitsversicherung. Diese sind oft zu stark nach dem Schema "Ja / Nein" aufgebaut und bieten wenig Raum für persönliche Erklärungen zu den jeweiligen Gefahrenumständen. Unsere Risikovoranfragen sind in der Regel so umfassend, dass keine offenen Fragen bleiben, die nur mit einem Fragebogen beantwortet werden können. Gelegentlich ist dies jedoch die Reaktion überforderter Risikoprüfer (oder es wird gleich darauf hingewiesen, dass ein Antrag gestellt werden soll). Wie es bei der DEVK aussieht, entzieht sich unserer Kenntnis.

Generell könnte Dir unser Artikel über den größten Fehler in der Risikovoranfrage hilfreich sein. Das dürfte auch für die DEVK gelten.

 

Über 1.900 Bewertungen zufriedener Kunden, überzeuge Dich selbst!

Genug gelesen über die BU-Versicherung der DEVK? Frag bei uns für Deine individuell beste BU an!

Jetzt kostenlos beraten lassen

2. Technische Ausgestaltung der DEVK Berufsunfähigkeit (Dynamik / Nachversicherung und Co.)

Die optimale Konfiguration für eine langfristig bedarfsgerechte Absicherung ist eine komplexe Angelegenheit und sollte von Anfang an sorgfältig durchdacht werden. Schließlich legt die technische Ausgestaltung nun die Grundlagen für die zukünftige Absicherung, damit Du auch in vielen Jahren eine auf Deine Bedürfnisse zugeschnittene Absicherung besitzt. Inwiefern ist die DEVK Berufsunfähigkeitsversicherung für Deine Bedürfnisse flexibel?

2.A.: Dynamik der Beiträge bei der DEVK

Die Beitragsdynamik stellt in der Berufsunfähigkeitsversicherung eines der entscheidendsten Instrumente für eine fortlaufende Anpassung der Absicherung dar. Im Verlauf der Zeit ist es wahrscheinlich, dass sich Dein Gehalt erhöht und folglich sollte auch die Höhe der Absicherung steigen – und das ohne erneute Gesundheitsfragen. Diese Erhöhung wird durch die Beitragsdynamik ermöglicht. Es ist jedoch wichtig zu betonen, dass dies nicht mit den möglichen Erhöhungsoptionen im Rahmen beruflichen Aufstiegs verwechselt werden sollte. Die Beitragsdynamik gleicht in erster Linie Gehaltssteigerungen und die Inflation aus, nicht jedoch größere Karrieresprünge. Dies sollte stets im Bewusstsein behalten werden.

Wie sind die Eckdaten der Dynamik bei der DEVK BU-Versicherung?

  • Die Beitragsdynamik kann maximal zweimal in Folge widerrufen werden, sonst entfällt diese
  • Die Dynamik geht generell bis 5 Jahre vor Vertragsende
  • Ab 2.500 Euro stoppt aber die Beitragsdynamik, kann aber mit aktuellen, finanziellen Nachweisen erhöht werden
  • Es ist generell nur eine Dynamik von zwei oder drei Prozent möglich, laut einer netten Mitarbeiterin

Grundsätzlich schießt man sich bei uns schon etwas ins Abseits, wenn man maximal eine Beitragsdynamik von drei Prozent anbietet. Das ist insbesondere für Jungakademiker und Gutverdiener zu wenig. Diese Einschränkung erleben wir auch bei anderen Versicherern, zumeist aber nur, wenn man Schüler oder Student ist. Dass die Dynamik der Beiträge maximal zweimal in  Folge widerrufen werden kann, ist eher auch etwas sehr Seltenes. Nicht wenige Kunden von uns schätzen mittlerweile eine große Flexibilität = man kann die Dynamik jederzeit widerrufen.

Den Deckel von 2.500 Euro kann man kritisieren, aber selbst solche Versicherer wie die Alte Leipziger oder der Volkswohl Bund haben so einen Deckel dabei, wie man im Artikel “Warum eine gedeckelte BU-Beitragsdynamik sinnvoll sein kann!” nachlesen kann. Für das Kollektiv ist es gut. Maximal können dann 60 Prozent des Bruttogehaltes abgesichert werden. Eine weitere Begrenzung ist uns nicht mehr bekannt. Wir hatten ja bei der Angebotseinholung um eine Berechnung mit 18.000 Euro p.a gebeten. Die nette Mitarbeiterin machte daraus eine Monatsrente von 18.000 Euro. An der folgenden Hochrechnung sieht man, dass der einzige Deckel die fünf Jahre zuvor sind, solange die finanzielle Angemessenheit gewahrt ist.

Auch irgendwie ganz interessant zu sehen 🙂.

2.B.: Leistungsdynamik bei der DEVK

Die garantierte Rentensteigerung oder auch genannt Leistungsdynamik erhöht Deine BU-Rente IM Leistungsfall, also nicht davor. Hast Du vorher 2.000 Euro abgesichert und eine Leistungsdynamik von drei Prozent abgesichert, so würde sich Deine Absicherung auf 2.060 Euro im ersten Jahr der Berufsunfähigkeit erhöhen. Grundsätzlich auf den ersten Blick eine sinnvolle Sache, aber darüber musst Du jetzt nicht näher nachdenken. Bei der DEVK BU-Versicherung kann nämlich eine maximale Leistungsdynamik von einem Prozent vereinbart werden.

Das ist schade, da man dem Kunden gar nicht die Entscheidung übrig lässt, ob dieser ein, zwei oder drei (das ist das Maximale am Markt) anbietet. Fast schon so etwas wie eine Gängelung. Auch wenn die DEVK eine recht hohe Überschussbeteiligung im Leistungsfall besitzt mit etwas über 2,5 Prozent, ist diese doch auch nicht garantiert und kann deshalb auch auf Null fallen. Ist ja fast schon so schlimm wie bei der Debeka, denn diese bietet überhaupt keine garantierte Rentensteigerung an. Da merkt man wieder etwas, dass beide Gesellschaften ihren Fokus eher auf die eigene Ausschließlichkeit legen, denn dort muss man nicht höher springen als nötig. Im Maklermarkt würde man sich mit maximal einem Prozent Steigerung ins Abseits schießen.

Klar, der Hauptfixpunkt ist erstmals die maximale Absicherungshöhe, aber darüber hinaus wird eine Leistungsdynamik von z.B. zwei Prozent immer sehr gerne in den Vertrag eingearbeitet. Denn niemand weiß, wie lange man krank ist, wie lange man seine zuletzt ausgeübte Tätigkeit nicht mehr ausüben kann. 

2.C.: Die Arbeitsunfähigkeitsklausel bei der DEVK

Die Regelung zur Arbeitsunfähigkeit stellt eine der jüngsten Entwicklungen in der Berufsunfähigkeitsversicherung dar (auch wenn diese schon 2009 von der Condor eingeführt wurde, so richtig Fahrt nahm sie aber erst Ende der 2010er auf). In solchen Fällen wird die Leistung bereits gewährt, wenn eine längere Krankheitsbescheinigung vorliegt, ohne dass zwingend eine nach den Bedingungen festgelegte Berufsunfähigkeit vorliegen muss.

Die DEVK bietet - anders als manch anderer Versicherer wie die WWK oder wieder die Debeka - schon eine Arbeitsunfähigkeitsklausel an. Diese leistet maximal 24 Monate und dies auch noch in der guten Form. Sprich, es muss nicht zeitgleich ein Leistungsantrag in der Berufsunfähigkeitsversicherung gestellt werden. Das ist mittlerweile normal, selbst die Allianz hat dies mit ihrem Update 01 / 2024 endlich angepasst.

Von daher - dies hat die DEVK nun gut gemacht, auch wenn es Anbieter gibt, welche bis zu 36 Monate leisten - zu nennen ist hierbei z.B. die Baloise, die bekannte Allianz, Universa, Volkswohl Bund, Condor, HDI (aber schlechte Form) sowie die Interrisk. Auf der anderen Seite gibt es auch Versicherer wie die Hanse Merkur, Ergo oder die Barmenia, welche maximal 18 Monate leisten (alles Stand 01 / 2024). Man ist somit in der Mitte, wie auch z.B. die Zurich, Württembergische, Swiss Life,Nürnberger, Hannoversche, LV 1871, HUK-Coburg oder die Alte Leipziger. 

2.D.: Die Nachversicherung bei der DEVK Berufsunfähigkeitsversicherung

Die bisherige technische Ausgestaltung war im Marktvergleich eher im gesamten unterdurchschnittlich, aber vielleicht kann es die Nachversicherung herausreißen? Immerhin sind die Möglichkeiten zu den Erhöhungen extrem wichtig - je jünger man ist, desto bedeutsamer. Insbesondere auch dann, wenn noch eine gewisse Karriere geplant ist. 

Hier dürfen wir gleich mal loben, denn die DEVK verzichtet nicht nur auf eine erneute Risikoprüfung, sondern auch auf Gesundheitsprüfung.

In der Realität bedeutet dies, dass die DEVK bei einer Erhöhung auf die folgenden Fragen verzichtet:

  • Neue gefährliche Hobbys & Freizeitaktivitäten
  • Rauchverhalten
  • Geplante Auslandsaufenthalte
  • Körpergröße & Gewicht - Stichwort Übergewicht
  • Besondere Bedeutung hat die aktuelle berufliche Tätigkeit und deren Verzicht zur Angabe (falls der Vertragsabschluss als Schüler erfolgte und man nun als Maurer arbeitet, kann dies zu höheren Kosten führen)

Dies ist positiv zu bewerten, obwohl diese Praxis in den Bedingungen immer häufiger anzutreffen ist. Ebenfalls positiv ist die Tatsache, dass bei der Beantragung einer Nachversicherung zwölf Monate Zeit zur Verfügung stehen (einige Versicherer beschränken dies auf sechs Monate, die Debeka sogar nur auf drei). Zudem sind Erhöhungsmöglichkeiten bis zum 47. Lebensjahr möglich. Das ist leider ein bisschen zu gering, der Markt steht eher bei 50 Jahren. Aber lassen wir die drei Jahre mal gut sein. 

Bei welchen Gründen kann die BU-Rente bei der DEVK erhöht werden?

  • Heirat 
  • Geburt beziehungsweise Adoption eines Kindes 
  • Abschluss eines Kauf- oder Darlehensvertrags für den Kauf, Neubau oder Umbau einer selbstgenutzten Immobilie 
  • Tod des Ehepartners beziehungsweise des eingetragenen Lebenspartners 
  • Scheidung beziehungsweise Aufhebung einer eingetragenen Lebensgemeinschaft 
  • erstmaliger Wechsel in die volle berufliche Selbstständigkeit (Hauptberuf) 
  • Erhalt Prokura 
  • Abschluss einer staatlich anerkannten beruflichen Fortbildung beziehungsweise Qualifikation (zum Beispiel Meisterbrief, Fachhochschulstudium) 
  • Gehaltserhöhung bei Nichtselbstständigen, wenn das Bruttojahreseinkommen aus nichtselbstständiger Arbeit dauerhaft um mindestens 10 Prozent gegenüber dem Vorjahreseinkommen gestiegen ist 
  • Ausscheiden aus der gesetzlichen Rentenversicherung
  • erstmaliges Überschreiten der am Wohnort der versicherten Person geltenden Beitragsbemessungsgrenze in der gesetzlichen Rentenversicherung 
  • Wegfall des Invaliditätsschutzes aus einer betrieblichen Altersversorgung

Das sind jetzt die üblichen Gründe, wenngleich es mittlerweile Anbieter gibt, welche nochmals zehn weitere Anlässe anbieten. Aber die Klassiker dürften sicherlich Heirat, Geburt eines Kindes, Immobilienfinanzierung oder Gehaltssteigerung sein.

Zudem gibt es bei der DEVK aber noch eine anlassunabhängige Möglichkeit, seine BU-Rente zu erhöhen. 

Hier zitieren wir einfach mal die Bedingungen der DEVK:

Eine Erhöhung Ihres Versicherungsschutzes nach Vertragsbeginn bezeichnen wir als Nachversicherung. 

In den ersten fünf Jahren nach Abschluss des Vertrags haben Sie einmalig das Recht, Ihren Versicherungsschutz ohne besonderen Anlass zu erhöhen. Wir führen hierbei eine finanzielle Angemessenheitsprüfung durch, verzichten aber ansonsten auf die Risikoprüfung. Der Antrag auf eine anlassunabhängige Nachversicherung muss in Textform erfolgen. 

Diese anlassunabhängige Nachversicherungsgarantie erlischt mit Vollendung des 35. Lebensjahres.

Eine anlassunabhängige Erhöhung ist grundsätzlich sehr gut, teilweise geht diese aber mittlerweile auch bis zum 50. Lebensjahr. Aber 35 Jahre finden wir im ersten Schritt auch OK. 

Welche Grenze gibt es bei der DEVK Berufsunfähigkeitsversicherung?

Jetzt kommen wir gleich mal zu einer Kritik - die Höhe der maximalen Nachversicherung liegt bei 2.500 Euro.

Die gesamte Erhöhungsmöglichkeit bei der DEVK ist auf 30.000 Euro begrenzt, was logischerweise einer monatlichen BU-Rentenhöhe von 2.500 Euro entspricht. Dies ist leider in der heutigen Zeit unzureichend, insbesondere angesichts der Inflation und des damit verbundenen Kaufkraftverlustes. Mit einer maximalen Absicherung von 2.500 Euro (bei begrenzter Dynamik) kann die DEVK nicht mehr überzeugen, besonders nicht junge Akademiker wie Ärzte, Ingenieure, Kammerberufler, MINTler oder wissenschaftliche Mitarbeiter. Auch für Schüler oder Studenten ist dies zu wenig. Leider hat die DEVK vor 15 Jahren einen Stillstand erlebt und diese Summe seitdem nicht mehr angepasst. Beispiele für eine zeitgemäße Vorgehensweise sind die Baloise, die bis zu 4.000 Euro anbietet sowie die LV 1871 mit ihrer Karrieregarantie und die Nürnberger (die die Karrieregarantie der LV 1871 fast kopiert hat) sowie neuerdings die Gothaer und die Hannoversche - alle haben die Karrieregarantie mittlerweile eingebaut. Ein weiterer Grund, warum die DEVK für spezialisierte BU-Makler keine Rolle spielt.

Etwas problematisch ist auch die Regelung, dass die Erhöhung maximal 100 Prozent im Gesamten betragen kann. Es kann vorkommen, dass sich die Eltern nur eine monatliche BU-Rente von 500 Euro in der Schülerabsicherung leisten können. In diesem Fall wäre nur eine Erhöhung auf 1.000 Euro möglich, wenn wir die Bedingungen richtig interpretieren. Das ist dann natürlich extrem mies und eine Falle, der man sich gar nicht bewusst ist. 

Somit würde die DEVK für junge Personen bei uns komplett ausscheiden - zum einen die maximale Erhöhung auf bis zu 2.500 Euro im Monat, aber maximal 100 Prozent der zu Beginn abgesicherten BU-Rente. Zudem darf die Beitragsdynamik ja auch nur drei Prozent betragen. 

Die Thematik der Nachversicherung ist bei der DEVK also ganz und gar nicht gut gelöst. Das ist schade. 

2.E.: Die DEVK bietet einen Einsteigertarif in der BU-Versicherung an

Mit dem Tarif “JobStarter -BU” bietet die DEVK einen Einsteiger / Startertarif an. Die Beiträge sind hier zu Beginn etwas niedriger, steigen aber danach etwas an. Über die gesamte Laufzeit des Vertrages sind die Beiträge aber teurer. Ein Startertarif von der DEVK eignet sich also vor allem, um sich erstmals den Gesundheitszustand zu sichern (=einzufrieren), wenn die finanziellen Möglichkeiten noch nicht so stark vorhanden sind, eine vollumfängliche Absicherung zu gewährleisten. Ein weiterer Nachteil ist die Tatsache, dass bei der JobStarter BU der DEVK bis zum Wechsel in den regulären Tarif keine Beitragsdynamik möglich ist. 

Wir möchten hier nochmals die Bedingungen zitieren:

“Sie zahlen innerhalb der ersten fünf Jahre der Versicherungsdauer einen gleichbleibenden Beitrag. An den folgenden fünf Jahrestagen der Versicherung erhöht sich Ihr Beitrag ohne erneute Risikoprüfung jeweils auf den im Versicherungsschein genannten Betrag. Danach bleibt Ihr Beitrag konstant, sofern Sie keine Beitragsdynamik eingeschlossen haben.”

Einfache Berechnungen können wir Dir jetzt nicht zeigen, da die DEVK weder für freie Berater noch einen öffentlichen Tarifrechner in der Berufsunfähigkeitsversicherung besitzt. Schade, aber es gibt halt auch wenig Gründe, den Startertarif der DEVK näher zu betrachten. Die frühest mögliche Absicherung im Tarif JobStarter der DEVK ist wohl das 15. Lebensjahr, falls Du Dich dies gerade gefragt hast. 

2.F.: Gibt es eine berufliche Besserstellung bei der DEVK?

Nein, bei der DEVK bleibst Du für immer in der Berufsgruppe wie bei Vertragsabschluss. Hierzu einige Erläuterungen: Grundsätzlich gibt es in der BU-Versicherung keine Nachmeldepflicht für einen neuen Beruf. Selbst, wenn Du vom Ingenieur zum Maurer wirst, musst Du es dem Versicherer nicht melden. Das gilt natürlich auch bei der DEVK. Allerdings bietet der Versicherer aus Köln auch keine Möglichkeit an, besser gestellt zu werden. Diese Klausel ist besonders wichtig, vor allem für jüngere Versicherte. Nicht jeder bleibt für immer im Ausbildungsberuf oder im ersten erlernten Beruf. Es wäre daher sinnvoll, die Möglichkeit zu haben, seine Eingruppierung immer oder zu bestimmten Ereignissen (z.B. Einstieg ins Berufsleben nach dem Studium) überprüfen zu lassen. Das könnte über die gesamte Laufzeit beträchtliche Einsparungen von mehreren Tausend Euro bedeuten.

Leider behandelt die DEVK diese Fragestellung in den Vertragsbedingungen nicht, was bedeutet, dass keine berufliche Besserstellung möglich ist. 

2.G.: Gibt es eine Absicherung für schwere Krankheiten bei der DEVK?

Nein, das ist direkt nicht der Fall. Bei einer steigenden Anzahl von Anbietern wird bereits eine Berufsunfähigkeitsleistung gewährt, wenn eine Krebserkrankung ab einem bestimmten Stadium diagnostiziert wird. Dies ist jedoch bei der DEVK nicht vorgesehen. Obwohl dies momentan weniger gravierend ist, möchten wir es dennoch erwähnen. Falls es in Zukunft zu einer umfassenderen Aktualisierung der Vertragsbedingungen kommt, gehen wir davon aus, dass dies möglicherweise integriert wird, da der Trend in diese Richtung zeigt. Es könnte jedoch noch ein langer Weg für die DEVK sein.

Was die DEVK aber anbietet - eine Schwere Krankheiten Zusatzversicherung namens “Vita Protect”. Diese kann man wohl in irgendeiner Art und Weise auch mit der BU-Versicherung kombinieren. Hier fehlen uns aber tiefere Informationen, Risikoträger ist hierbei wohl auch die Ideal Versicherung. Gerne aber Infos an uns, dann bessern wir diesen Abschnitt etwas aus.


3. Die wichtigsten Klauseln der Berufsunfähigkeitsversicherung der DEVK

Die Anpassungsmöglichkeiten für die Zukunft waren bisher nicht gerade die Stärken der DEVK Versicherung in Bezug auf ihre technische Ausgestaltung. Doch wie sieht es nun konkret in den Vertragsbedingungen aus, dem berühmten Kleingedruckten? Welche Schwächen und Stärken sind dort festgehalten beim Kölner Versicherer?

Es ist für Dich sicherlich entscheidend zu erfahren, dass Versicherer sich nicht aufgrund bestimmter Klauseln in den Vertragsbedingungen rühmen sollten. Ein Beispiel hierfür ist der Verzicht auf abstrakte Verweisung, was bedeutet, dass Du nicht auf einen anderen Beruf verwiesen werden kannst als auf Deinen aktuellen. Einfach gesagt: vom Ingenieur zum Pförtner (für die Kollegen unter uns - ist natürlich in der heutigen Zeit aufgrund der Lebensstellung und sozialen Wertschätzung teilweise auch nicht mehr so einfach). Diesen Verzicht haben mittlerweile eigentlich alle Versicherer eingeführt, außer in einigen "Smart-Tarifen" von bestimmten Unternehmen. Bei der DEVK wird dann natürlich auf die abstrakte Verweisung verzichtet.

Das ist aber sauber gelöst.
In der aktuellen Zeit ist die konkrete Verweisung fast noch ein Stück interessanter, hier gibt es derzeit dynamische Änderungen. Die konkrete Verweisung sagt nämlich aus, dass der Versicherer die Leistung einstellen kann, wenn Du wieder einen anderen Beruf als den vorherigen (= mit dem Du berufsunfähig geworden bist) ausübst. Auch hier muss wieder auf die Lebensstellung geachtet werden. Warst Du vorher Arzt und gehst nun halbtags mit Hunden aus dem Tierheim aus, wird es die BU-Rente weiter geben. Aber wenn Du früher Allgemeinarzt gewesen bist und nun Ingenieur für Biomedizin & der Verdienst ist der gleiche, dann kann die Gesellschaft evtl. die Leistung einstellen (soziale Wertschätzung muss noch beachtet werden). Mittlerweile gibt es einige Versicherer, welche bei bestimmten Berufen (vor allem Ärzte und Kammerberufe) auf die konkrete Verweisung verzichten. So z.B. die Nürnberger oder Baloise. Den Vogel schießt seit 01 / 2024 die HDI mit ihrem Update zur konkreten Verweisung ab, welche in jedem Beruf darauf verzichtet. Bei der DEVK findet man weder die eine noch die andere Lösung. Aber das ist generell derzeit am Markt noch so. 

Auch die Standardisierung auf einen Prognosezeitraum von sechs Monaten ist mittlerweile gängige Praxis. Das bedeutet, dass der Gutachter oder Arzt Dir "lediglich" eine Berufsunfähigkeit für voraussichtlich sechs Monate bescheinigen muss. In einigen älteren Vertragswerken finden sich noch Zeiträume von 24 bis 36 Monaten, was natürlich nicht optimal ist. Die DEVK hat jedoch diesen Aspekt in ihren Vertragsbedingungen klar geregelt.

Recht interessant ist die Frage nach dem befristeten Anerkenntnis in der Berufsunfähigkeitsversicherung. Die DEVK gibt ein befristetes Anerkenntnis von maximal 12 Monaten heraus.

Also, die DEVK erkennt Deinen Leistungsfall zunächst für zwölf Monate an, aber danach erfolgt eine erneute Entscheidung. Bei einem klaren Leistungsfall kann die Anerkennung aber direkt unbefristet sein. Viele Versicherer setzen mittlerweile eine Befristung, während ihr Votum zunächst unbeschränkt ist. Aus unserer Sicht gibt es jedoch durchaus Gründe, warum eine zeitliche Begrenzung und eine erste Rentenzahlung sinnvoll sein können (beispielsweise wenn ein Gutachten lange dauert oder die Terminfindung dafür schwierig ist).

Wir bleiben hier neutral, während dies für einige Mitbewerber von großer Bedeutung ist.

Einmal anerkannt bedeutet jedoch nicht, dass Deine Berufsunfähigkeit nie mehr geprüft wird. Die Gesellschaft kann jederzeit bei Dir anfragen, ob sich Dein Gesundheitszustand geändert hat und ob Du noch berufsunfähig bist. Aber dann dreht sich die Karte um, jetzt wäre der Versicherer in der Beweispflicht, dass Du nicht mehr berufsunfähig bist. Beim Leistungsantrag ist es ja erstmals andersherum - Du musst der DEVK beweisen, dass Du berufsunfähig bist. 

Es besteht die Option zur Verlängerung bei der DEVK, falls das gesetzliche Renteneintrittsalter erhöht wird

Dies ist mittlerweile auch für uns und unsere jungen Kunden von Bedeutung. Wir gehen nicht davon aus, dass die Rente bis zum Alter von 67 Jahren langfristig beibehalten wird. Daher ist es umso vorteilhafter, wenn die Berufsunfähigkeitsversicherung in einem solchen Fall entsprechend angepasst werden kann.

Die Bedingungen sind marktüblich, würden aber besser gehen. Mit dem HDI traut sich der erste Versicherer auch, die Verlängerungsoption bis zum 55. Lebensjahr auszusprechen, üblich sind bisher die 50 Jahre. Auch ein Leistungsfall darf noch nicht eingetreten sein. Leider werden auch das aktuelle Alter und die dann gültigen Regeln der Versicherungsmathematik angewendet. Aber dies erleben wir öfters, von daher kein Negativpunkt. 

Vorsatz im Straßenverkehr ist nicht eingeschlossen bei der DEVK

Für Vielfahrer könnte es von Vorteil sein, wenn die Versicherung den Vorsatz im Straßenverkehr abdecken würde. Bei der DEVK sind jedoch nur Ordnungswidrigkeiten sowie fahrlässige und grob fahrlässige Vergehen im Straßenverkehr versichert. Die Thematik wird gar nicht abgedeckt, wie man am schönen Vergleich der Ratingagentur Morgen & Morgen sieht.

Die Handhabung von Vorsatz im Straßenverkehr sorgt für unterschiedliche Meinungen. Einige Versicherer argumentieren: "Wir möchten vorsätzliches Handeln nicht unterstützen und schließen es daher aus." Andere neigen dazu zu interpretieren: "Wo beginnt Vorsatz, wo endet er?" Hattest Du beispielsweise das Smartphone am Steuer? Wird dies als Vorsatz betrachtet, wenn Du bereits vor einiger Zeit einen Punkt in Flensburg dafür bekommen hast? Lange Zeit waren nur drei Versicherer – LV 1871, Alte Leipziger und Stuttgarter – die allein in der Absicherung von Vorsatz im Straßenverkehr standen. Inzwischen haben jedoch mehrere Anbieter dies eingeführt. Die DEVK Versicherung gehört jedoch nicht dazu bzw. hat allgemein ein sehr schwaches Bild zwecks Leistung bei Vergehen im Straßenverkehr. 

Die DEVK wirbt ebenfalls mit der Infektionsklausel

In Bezug darauf gehen die Meinungen etwas auseinander - einige sehen darin einen Mehrwert und finden es gut, während andere dies als Marketinggag betrachten. Wir selbst bleiben neutral und betrachten die Infektionsklausel so, wie sie von der DEVK in der Berufsunfähigkeitsversicherung beschrieben wird.

Man nennt es hier somit Infektionsgefahr bzw. Tätigkeitsverbot.

Die DEVK bietet keine Klausel für Teilzeitarbeit an

Dies weist darauf hin, dass seit einiger Zeit kein Update durchgeführt wurde und die Gesellschaft möglicherweise nicht auf dem neuesten Stand ist. Die Teilzeitklausel ist mittlerweile ein fest etablierter Bestandteil moderner Vertragsbedingungen und kann in bestimmten Situationen bereits von Vorteil sein. Obwohl wir dies in der Praxis eher neutral betrachten, verzeichnen wir eine gestiegene Nachfrage, insbesondere von jungen Personen, die wissen möchten, ob und wie eine Teilzeittätigkeit in der Berufsunfähigkeitsversicherung abgedeckt ist und ob eine Teilzeitklausel von Vorteil sein könnte. In unserem Vergleich, den unsere Interessenten während der Beratung zur Berufsunfähigkeitsversicherung erhalten, wird die Teilzeitklausel mittlerweile ebenfalls umfassend bewertet.

Kann ich bei der DEVK von einer weltweiten Abdeckung profitieren?

Ja, das ist richtig. Allerdings ist eine weltweite Geltung in der Berufsunfähigkeitsversicherung heutzutage keine Besonderheit mehr. Fast alle Tarife bieten mittlerweile Schutz, unabhängig davon, ob Du für längere oder kürzere Zeit ins Ausland gehst und Dich dort aufhältst.

Die Frage nach dem Leistungsfall und der Abwicklung im Ausland ist jedoch noch interessanter.

Muss man unbedingt nach Deutschland zurückkehren? Oder kann der Leistungsfall auch aus dem Ausland gemeldet werden? Die Vorgehensweise der DEVK lautet wie folgt:

Die finanzielle Angemessenheit bei der DEVK Berufsunfähigkeitsversicherung!

Insbesondere für Gutverdiener und Akademiker ist dies ein entscheidender Aspekt: "Wie viel kann und sollte ich eigentlich in der Berufsunfähigkeitsversicherung absichern?". Immerhin müssen unbedingt die Abzüge im Leistungsfall beachtet werden, daher sollte eine gewisse finanzielle Angemessenheit durchaus berücksichtigt werden.

Wie sieht es in diesem Punkt bei der DEVK BU-Versicherung aus?

Hier sind wir jetzt ganz ehrlich - wir haben nicht direkt Informationen über die Angemessenheit, zählen aber einfach 1+1 zusammen. In den Vertragsbedingungen steht nämlich, dass eine Erhöhung durch die Nachversicherung finanziell angemessen sein muss. Das sind 60 % des Bruttogehaltes. Ein üblicher Wert auch bei Antragsstellung.

Von daher gehen wir mal davon aus, dass diese Regelung auch bei Antragsstellung gilt. Ob es Abstufungen ab einem gewissen Bruttogehalt gibt, wissen wir jetzt nicht. Für sachdienliche Hinweise sind wir wie immer dankbar. Sollten es die 60 Prozent der Angemessenheit ohne Abstufung sein, dann ist dies ein guter Wert. 

Wie die Anrechnung des Versorgungswerkes jedoch aussieht, entzieht sich leider unserer Kenntnis. 

Ab welcher Höhe wird bei der DEVK eine ärztliche Untersuchung in der Berufsunfähigkeitsversicherung erforderlich?

Hier ist die DEVK erstaunlicherweise recht gut unterwegs. Aber erst ab einer BU-Rentenhöhe von 3.000 Euro monatlich wird eine ärztliche Untersuchung / Zeugnis fällig. Damit ist man an der Spitze des Marktes, ähnlich wie die LV 1871, Canada Life, Allianz, Gothaer und noch einige weitere. Gibt ja immer noch Versicherer, welche ab 2.000 Euro eine ärztliche Untersuchung verlangen (wie die Universa oder Württembergische).

Ich beabsichtige, eine umfangreiche Berufsunfähigkeitsrente abzusichern – wie gehe ich am besten bei der DEVK vor?

Es kommt häufig vor, dass Personen, die durch Recherchen auf Google zu uns gelangen, Interesse an Absicherungen von 4.000 bis 5.000 Euro oder mehr bekunden. Oft handelt es sich um Ärzte, gut verdienende Angestellte oder Berufsgruppen mit höherem Einkommen.

Generell empfehlen wir in solchen Fällen, die Absicherung auf zwei Versicherer aufzuteilen. Wenn Du beispielsweise 5.000 Euro absichern möchtest (unter der Voraussetzung der finanziellen Angemessenheit), teile die Rentenhöhe einfach auf zwei Versicherer auf: 2.500 Euro bei Versicherung A und 2.500 Euro bei Versicherung B. Hierbei erfolgt keine ärztliche Untersuchung, sondern lediglich die Prüfung der wirtschaftlichen Angemessenheit. Falls einer der genannten Versicherer sogar 3.000 Euro anbietet (wie jetzt die DEVK), kannst Du dieses Vorgehen auch bei einer gewünschten Absicherung von 6.000 Euro anwenden. Hohe Absicherungssummen sind übrigens keine Seltenheit, wie wir in unserem Beitrag "Fälle aus der Praxis – so sichern wir hohe Renten in der Berufsunfähigkeitsversicherung" beschrieben haben.

Wenn Du unbedingt eine hohe Rente bei der DEVK absichern möchtest, empfehlen wir folgende Schritte:

  1. Sichere zunächst das Maximum bei der DEVK ohne ärztliche Untersuchung ab, was derzeit 3.000 Euro entspricht.
  2. Warte die Policierung ab, um sicherzustellen, dass alles in trockenen Tüchern ist.
  3. Stelle dann einen erneuten Antrag für die gewünschte Gesamtsumme. Falls bei der ärztlichen Untersuchung etwas herauskommt, das nicht optimal ist, hast Du zumindest die 3.000 Euro bereits gesichert.

Das wäre also der Plan B, wenn Du wirklich hohe Renten bei der DEVK absichern möchtest. Nicht unser Favorit, aber der Wurm muss dem Fisch schmecken und nicht dem Angler 🙂 und wir möchten in unseren Beiträgen ja Praxiswissen weitergeben. Ob die DEVK im Marktvergleich glänzen kann, musst alleine Du entscheiden. 

Tarif “DEVK Eisenbahn L BU” vs “DEVK N BU” - was ist der Unterschied?

Haben wir uns zu Beginn auch gefragt. Nach Vergleich der Bedingungen müssen wir sagen, dass diese eigentlich identisch sind. Wir nehmen an, dass der Tarif “DEVK Eisenbahn L BU” schlichtweg (wie der Name schon sagt) für Mitarbeiter (oder auch Angehörige?) der Bahn ist. Die Tarife sind hier etwas günstiger, die Vertragsbedingungen recht identisch. Den genauen Unterschied kann Dir aber auch sicherlich der DEVK Vertreter Deines Vertrauens erklären. 

Wie es aussieht, sind es auch zwei unterschiedliche Lebensversicherer, wie wir herausgefunden haben:

Die Anschrift ist aber völlig identisch. Vielleicht alter Wein in neuen Schläuchen oder so….

Ist die DEVK Life für Schüler, Auszubildende und Studenten geeignet?

Wie bereits erläutert – bedingt. Als Versicherungsmakler haben wir Zugriff auf den gesamten Markt. Warum sollten wir uns oder unsere Kunden mit einer zweitrangigen Lösung begnügen, wenn es bessere Alternativen gibt? Das gilt unserer Ansicht nach besonders für Schüler und Studenten. Die DEVK überzeugt momentan nicht, insbesondere die mangelnde Flexibilität aufgrund der Nachversicherung lässt uns zweifeln. Zudem wissen wir irgendwie gar nicht, ob es überhaupt eine eigenständige Schüler Berufsunfähigkeitsversicherung bei der DEVK gibt. Wir finden keine Informationen darüber, aber immer wieder die Hinweise, dass ab dem zehnten Lebensjahr schon eine Grundfähigkeitsversicherung möglich ist. Das erweckt somit den Anschein, dass es gar keine Möglichkeit für Schüler gibt, eine Berufsunfähigkeitsversicherung abzuschließen. Das ist schade, andere Versicherer wie die LV 1871 bieten schon ab sechs Jahren eine Schüler-BU an. Der frühestmögliche Zeitpunkt bei der DEVK ist wohl auch das 15. Lebensjahr, da der Einsteigertarif “JobStarter” erst ab 15 Jahre geht. 

Für Studenten und Auszubildende halten wir schlichtweg die technische Ausgestaltung mit der maximalen Absicherung sowie der gedeckelten Beitragsdynamik schon nicht für zielführend. 

Eignet sich die DEVK für Beamte? / Gibt es eine Dienstunfähigkeitsklausel?

Falls Du bereits einen Vertrag bei der DEVK abgeschlossen hast und plötzlich Beamter wirst, gibt es keine spezielle Dienstunfähigkeitsklausel, da Beamte nicht zur Zielgruppe der DEVK gehören. Dies bedeutet jedoch nicht, dass Dein Vertrag schlecht ist. Es kann durchaus sinnvoll sein, den Vertrag weiterhin beizubehalten, da eine Dienstunfähigkeitsklausel nicht unbedingt erforderlich ist, aber im Einzelfall hilfreich sein kann.

Falls Du noch keinen Vertrag zur Absicherung Deiner Arbeitskraft hast, wirst Du wahrscheinlich auch nicht unbedingt auf die DEVK als angehender Beamter stoßen. Ok, würde man auf normalem Wege auch schon nicht, aber für Beamte spielt sich eine gute Beratung zur Arbeitskraftabsicherung eher bei den Gesellschaften DBV, Bayerische, Signal Iduna, Condor aber auch einer Allianz ab (Reihenfolge ohne Wertung) ab.

Über 1.900 Bewertungen zufriedener Kunden, überzeuge Dich selbst!

Genug gelesen über die BU-Versicherung der DEVK? Frag bei uns für deine individuell beste BU an!

Jetzt kostenlos beraten lassen

4. Die Beiträge der DEVK in der BU im Vergleich

Weder die Vertragsbedingungen noch die technische Ausgestaltung haben uns komplett überzeugt. Aber vielleicht sind die Prämien (also das, was Du für den Versicherungsschutz zahlst) außerordentlich günstig, so dass das Preis-/Leistungsverhältnis zumindest nicht so schlecht ist? Da die DEVK keinen eigenen Tarifrechner auf der Homepage hat, haben wir die Beiträge aus dem Vergleichsportal von Morgen & Morgen bezogen. Bisher haben wir die DEVK etwas vernachlässigt, da diese ja nicht wirklich offen ist für freie und neutrale Berater in der BU-Versicherung. Nun verstehen wir jedoch, warum sie uns nie aufgefallen ist – in so gut wie allen Konstellationen in unseren regelmäßigen Berechnungen zur BU-Versicherung erscheint die DEVK nicht unbedingt vorne, teilweise sogar eher im unteren Mittelfeld. 

In unserer Prämientabelle zeigen wir Dir normalerweise nur die Beiträge der jeweiligen Gesellschaft an, die wir gerade testen. Jetzt machen wir es etwas anders und zeigen Dir auch die Beiträge von drei Top 10-Versicherer am Markt, damit Du ein Gefühl dafür bekommst, wie die DEVK preislich eigentlich im Vergleich ist. Wir nehmen sowohl den Tarif “DEVK Eisenbahn L BU” als auch den “DEVK N BU” mit dazu.

Die Beiträge der DEVK Berufsunfähigkeitsversicherung

 

Assistenzärztin 28 Jahre mit 2.000 Euro Absicherung bis 67 Jahre

GesellschaftTarifNettobeitragBruttobeitrag
GothaerPremium56,40 Euro77,30 Euro
Volkswohl BundSBU62,66 Euro96,40 Euro
NürnbergerKomfort66,64 Euro104,01 Euro
DEVKL BU72,28 Euro106,30 Euro
DEVKN BU74,23 Euro109,17 Euro

Prozessingenieur (Master), 33 Jahre, mit 2.500 Euro Absicherung bis 67 Jahre

GesellschaftTarifNettobeitragBruttobeitrag
HannoverschePremium76,96 Euro102,61 Euro
AXAALVSBV77,25 Euro114,87 Euro
LV 1871Golden BU85,43 Euro129,44 Euro
DEVKL BU98,52 Euro144,88 Euro
DEVKN BU101,34 Euro149,03 Euro

IT-Consultant, 44 Jahre, mit 2.250 Euro Absicherung bis 67 Jahre

GesellschaftTarifNettobeitragBruttobeitrag
GothaerPremium77,70 Euro106,40 Euro
NürnbergerKomfort82,08 Euro128,13 Euro
Baloise 83,28 Euro111,04 Euro
DEVKL BU113,74 Euro167,26 Euro
DEVKN BU117,08 Euro172,18 Euro

36 jährige Wissenschaftliche Mitarbeiterin mit 2.000 Euro bis 67 Jahre 

GesellschaftTarifNettobeitragBruttobeitrag
HannoverschePremium64,07 Euro85,43 Euro
BayerischeKomfort71,06 Euro115,54 Euro
Baloise 71,66 Euro95,55 Euro
DEVKL BU122,43 Euro180,05 Euro
DEVKN BU125,51 Euro184,57 Euro

50-jährige psychologische Psychotherapeutin mit 2.500 Euro bis 67 Jahre

 

*Berechnungen 02 / 2024. Auf Zusatzbausteine wurde verzichtet (Leistungsdynamik, etc.).

GesellschaftTarifNettobeitragBruttobeitrag
GothaerPremium90,10 Euro123,40 Euro
Condorbasic100,18 Euro143,11 Euro
HannoverschePremium104,30 Euro139,07 Euro
DEVKL BU139,63 Euro205,34 Euro
DEVKN BU143,52 Euro

211,06 Euro

Wie man sieht, hat man auch bei der DEVK BU-Versicherung einen gewissen Abstand zwischen dem Netto- und dem Bruttobeitrag. Das ist jetzt in unseren Augen nicht so dramatisch. Sollte die Kalkulation aber nicht aufgehen, kann der Nettobeitrag erhöht werden. Im Fachjargon ist es eine Reduzierung der Überschüsse, im Volksmund eher eine Beitragserhöhung in der Berufsunfähigkeitsversicherung. Sollte die Kalkulation und das Kollektiv aber komplett aus dem Ruder laufen, könnte die DEVK auch über den Bruttobeitrag erhöhen, da man nicht auf den Paragraph 163 verzichtet. Das ist nicht dramatisch, fast niemand hat mehr diese Regelung mit in den Bedingungen stehen. Dies solltest Du nur eben einmal im Leben gehört haben. 

Wie sich generell ein Tarif zusammensetzt, kannst Du im Artikel “Was kostet eine Berufsunfähigkeitsversicherung” nachlesen. 

Wenn jemand Informationen zu Leistungs- oder Prozessquoten von der DEVK sucht, empfehlen wir, den verlinkten Beitrag genauer zu lesen. Wir stehen diesen Quoten eher kritisch gegenüber, da sie unserer Meinung nach wenig aussagekräftig sind. Ebenso wenig betrachten wir einen Vergleich der Annahmequoten in der Berufsunfähigkeitsversicherung als aussagekräftige Kennzahl.

Die Frage, ob es notwendig ist, im Zusammenhang mit einer Berufsunfähigkeitsversicherung eine Rechtsschutzversicherung abzuschließen, sehen wir ebenfalls kritisch. Grundsätzlich schadet eine Rechtsschutzversicherung unserer Meinung nach nie. Ob sie jedoch ausschließlich im Kontext einer Berufsunfähigkeit abgeschlossen werden sollte, bleibt für uns offen. Wir bevorzugen die Unterstützung durch spezialisierte Versicherungsberater, die sich auf die Abwicklung von Leistungsfällen konzentrieren (siehe auch unseren Artikel “Unsere Vorgehensweise im Leistungsfall Berufsunfähigkeitsversicherung”). Wenn man sich bei der Meldung eines Leistungsfalls mit einem Rechtsanwalt meldet, tritt die Versicherung mit ihrer Rechtsabteilung in Erscheinung, anstatt mit dem normalen Sachbearbeiter, der eigentlich den medizinischen Hintergrund betrachten sollte. Außerdem kommt eine Rechtsschutzversicherung erst zum Einsatz, wenn der Leistungsfall bereits abgelehnt wurde, was von vielen übersehen wird. Es sollte niemals so weit kommen. Daher unser Rat: Lass Dich im Leistungsfall von Anfang an begleiten, aber hab trotzdem unabhängig davon eine Rechtsschutzversicherung in Deinem persönlichen Absicherungsportfolio.


5. Update & Downloads & Bewertungen zur DEVK BU-Versicherung

Updates der DEVK Berufsunfähigkeitsversicherung

Seit Veröffentlichung dieses Artikels (02 / 2024) gab es keine uns bekannten Updates der DEVK Berufsunfähigkeitsversicherung (prägnante Veränderungen werden im Artikel eingebaut). Hier wären wir auch auf Deine Mithilfe angewiesen, da die DEVK ja mit freien Versicherungsmaklern nicht unbedingt das beste Verhältnis hat = wir bekommen schlichtweg keine Informationen, wenn es ein Update gab. Bist Du also darauf gestoßen, dann bauen wir dies gerne in diesem Beitrag ein.

Testergebnisse & Bewertungen über die DEVK

Die üblichen Verdächtigen sehen die DEVK BU so in ihren Tests:

HerausgeberBewertungStand/ Ausgabe
Franke & BornbergFF+ | Note 2,201/2010
Morgen & Morgen5 Sterne | ★★★★★ | sehr gut05/2023
Check 24Tarifnote: derzeit nicht vorhanden)02/2024
Stiftung Warentest/ FinanztestGut (Note 2,3)05/2021
Ascore4 Kompasse10/2019

6. Fazit und Erfahrung zur DEVK Berufsunfähigkeitsversicherung

Ja, wie lautet unser Fazit nach dem Testbericht zur DEVK Berufsunfähigkeitsversicherung? Grundsätzlich ist die DEVK in unseren Augen kein so schlechter Versicherer, durften wir ja jahrzehntelang familienbedingt auch sehen. Mittlerweile sind wir ja seit 2008 aber Versicherungsmakler und haben den kompletten Marktüberblick und zum Thema Berufsunfähigkeitsversicherung dürften wir wohl eines der fittesten Maklerunternehmen in Deutschland sein. Wir gehen an jeden Tarif und Gesellschaft erstmal recht neutral ran - wir sind ja frei wie ein Vogel. Aber uns fällt es halt schwer, die DEVK Berufsunfähigkeitsversicherung als empfehlenswert anzusehen, wenn wir faktisch den kompletten Markt unseren Kunden anbieten können. In unseren Augen gibt es in nahezu allen Konstellationen immer eine bessere Lösung, von daher fehlt uns eigentlich die Fantasie, warum Du eine Berufsunfähigkeitsversicherung bei der DEVK abschließen solltest. 

Insbesondere für junge Leute sehen wir diese auch als nicht sinnvoll an. Mangelnde Erhöhungsmöglichkeiten, eine gedeckelte Beitragsdynamik und im Detail dann auch schwächere Bedingungen als die Marktführer in der BU-Versicherung. Vielleicht hat die DEVK ja eine grandiose Gesundheitsprüfung, welche Dich annehmen würde, wo alle anderen ablehnen. Das würde für den Abschluss bei der DEVK sprechen. Aber ansonsten tun wir uns nach unserer Erfahrung schwer, Dir die Berufsunfähigkeitsversicherung der DEVK zu empfehlen, selbst, wenn sich diese etwas öffnen würden für den freien Berater. Der BU-Markt ist mittlerweile so extrem dynamisch, so gut geworden. Warum solltest Du Dich mit einer Lösung zufriedengeben, welche schon eine Stufe schlechter und i.d.R. auch teurer ist (wobei es niemals alleine nur um den Preis gehen sollte in der BU-Versicherung). Wenn wir sehen, welches Niveau mittlerweile eine LV 1871, Alte Leipziger, Baloise oder vielleicht sogar eine Hannoversche erreicht hat, warum sollte man wirklich die BU-Versicherung der DEVK dann abschließen wollen? Weil der Berater so nett und charmant ist oder man ein Eisenbahnfreak ist? Ok, dann ist dies natürlich ein Grund. Nüchtern gesehen gibt es aber in unseren Augen keinen Grund, die Berufsunfähigkeitsversicherung bei der DEVK abschließen zu wollen.