Bevor wir jedoch direkt auf die Berufsunfähigkeitsversicherung der HUK eingehen, möchten wir kurz auf das Unternehmen und die Geschichte blicken. Immerhin ist uns bei der Auswahl nach dem passenden BU-Tarif auch die Gesellschaft wichtig. Es gibt Unternehmensformen und Konstellationen, welche uns nicht so zusagen. Auf der anderen Seite gibt es logischerweise wieder Unternehmen, die wir schätzen. Das ist z.B. auch ein Versicherungsverein auf Gegenseitigkeit. Hier bleiben die Gewinne im Unternehmen und kommen somit den Mitgliedern (= versicherten Kunden) zugute. Eine Dividende, wie sie bei Aktiengesellschaften üblich ist, muss nicht ausgeschüttet werden. Nicht falsch verstehen - wir sind extrem pro Aktien & Investieren (sieht man ja auch an unserem wissenschaftlichen ETF-Weltportfolio), aber als passende Versicherungslösung gefallen uns oftmals Versicherungsvereine auf Gegenseitigkeit. Hier gleich mal eine positive Nachricht - die HUK-Coburg ist ebenso ein Versicherer auf Gegenseitigkeit. 

Anders als der Name vermuten lässt, liegen die Ursprünge der HUK-Coburg nicht in Coburg, sondern in Erfurt. Gegründet wurde das Unternehmen relativ spät (viele heutige Versicherer entstammen dem 19. Jahrhundert), der Name damals war “Haftpflicht-Unterstützungs-Kasse kraftfahrender Beamter Deutschlands e. V”. Wie man liest, war die DNA früher auch schon sehr stark im KFZ-Bereich ausgedehnt, auch wenn es damals natürlich bei weitem noch nicht so viele motorisierte Gefährte wie heute gibt. Einige Jahre später folgte dann die Umwandlung in den VVaG (der besagte Versicherungsverein auf Gegenseitigkeit). Leider musste dieser 1945 auf Druck der sowjetischen Besatzungsmacht wieder gelöscht werden und kurz darauf folgte die Verlegung in die westdeutschen Bundesländer - in diesem Fall nach Coburg. 1966 wagte man den großen Sprung fernab der KFZ-Versicherung, man nahm die Produkte rund um Hausrat, Unfall und Haftpflichtversicherung mit ins Boot. 1968 folgte dann der nächste Sprung in die Lebensparte, wo letztendlich ja auch die Berufsunfähigkeitsversicherung dazugehört. 1987 gab es anschließend die Gründung der HUK-Coburg Krankenversicherung. Als einer der ersten Versicherer in Deutschland bot man schon im Jahr 1999 online KFZ-Versicherungen an. Ein Jahr, wo viele das Internet noch gar nicht kannten. Guter Schachzug! Ebenso, als ein Jahr später das mittlerweile sehr bekannte Tochterunternehmen HUK24 gegründet wurde. Anders, als wie viele weitere Versicherer wuchs man eher durch die eigene Stärke und nicht durch Übernahmen. Erst 2004 gab es vonseiten der HUK-Coburg die erste Übernahme im Versicherungsbereich. Die Mehrheit der kirchlichen Versicherer mit Bruderhilfe Sachversicherung, Familienfürsorge Lebensversicherung und Pax-Familienfürsorge Krankenversicherung wurde übernommen. Versicherer & Unternehmen, womit die meisten von uns aber wenig Berührungspunkte haben dürften. 

In der Historie der HUK-Coburg liest man vor allem anschließend Meldungen über Meilensteine in der KFZ-Versicherung wie:

  • 2006: In der Autoversicherung kann mit der Produktvariante „Kasko SELECT“ die Prämie um 15% gesenkt werden und ist damit besonders günstig.
  • 2008: Das Partnerwerkstattnetz der HUK-COBURG nutzt zukünftig neben den VHV Versicherungen auch die AMB Generali Gruppe, der Gothaer Konzern sowie die Concordia Versicherung.
  • 2010: Mit 8,7 Millionen versicherten Fahrzeugen wird die HUK-COBURG Marktführer in der Autoversicherung.
  • 2016: Unter dem Namen „Smart Driver Programm“ führt die HUK-COBURG für junge Fahrer ein Telematik-Produkt ein und baut Angebote rund ums Auto aus, die über das reine Versicherungsgeschäft hinausgehen.
  • 2019: Die HUK-COBURG führt in der Kfz-Versicherung mit „Telematik Plus“ einen Telematik-Tarif ohne Altersbeschränkung ein.
  • Marktführerschaft in der Autoversicherung trotz herausfordernder Zeiten weiter ausgebaut. Bestand an reinen E-Fahrzeugen um über 50% auf rund 185.000 gewachsen. Beteiligung an Pitstop stärkt flächendeckenden Kfz-Service.

Man merkt also schon sehr stark, wie wichtig die KFZ-Sparte für das Unternehmen ist - die meisten von uns dürften die HUK vor allem auch aus diesen Bereichen wahrnehmen. 

Welche Sparten bietet die HUK-Coburg an?

Ein bisschen haben wir den Schwerpunkt schon kennengelernt. Aber nochmals für die Übersicht:

  • KFZ Versicherung = Der mit Abstand größte Bereich. Mit der sehr großen Allianz-Versicherung zankt sich die HUK-Coburg in den letzten Jahren immer um den Titel “Wer hat die meisten versicherten Kunden in der KFZ-Versicherung”? 2021 gab es bei der HUK als Beispiel 13 Millionen versicherte Fahrzeuge! Das ist schon eine gehörige Zahl. Dazu gehören wohl die Versicherten der HUK wie auch die der HUK24.
  • Der Sprung zur normalen Sachversicherung wie private Haftpflicht, Unfall, Wohngebäude, Hausrat oder Tierhalterhaftpflicht ist dann nicht mehr weit und wird den Kunden auch angeboten. Anders als in der KFZ-Versicherung hat man aber deutschlandweit hier keine so herausragende Stellung. 
  • Im Abseits - zumindest von der Qualität der Tarife - befindet sich die private Krankenversicherung. Hier bietet man schon private Krankenvoll- wie auch Krankenzusatztarife an, aber eine sichtliche Wahrnehmung gibt es eher nicht. Ab und zu stoßen wir zwar auf ein recht günstiges Gegenangebot der HUK-Krankenversicherung, welches aber von den Leistungen meistens nicht für unsere Interessenten in Frage kommt. Günstig sind sie aber…
  • Selbstverständlich bietet die HUK auch Absicherungen in der Lebensversicherung an. Dazu gehören natürlich konventionelle Lebensversicherungen (klassisch wie fondsgebunden, aber auch Förderprodukte wie Riester oder die Basisrente), aber auch natürlich die Sparte Berufsunfähigkeitsversicherung, auf die wir jetzt dann noch sehr stärker hineinblicken.
  • Bis 2012 bot man auch noch eine eigene Bausparkasse an, welche aber mit der Aachener Bausparkasse verschmolzen wurde. Diese wurde aber 2020 von der Wüstenrot Bausparkasse geschluckt, von daher bietet man selbst keine Bausparprodukte mehr direkt an. Nicht weiter dramatisch, wir sind eh keine so großen Freunde davon, wenn ein Versicherer meint, dass er alles kann. 
  • Was die HUK aber noch anbietet - eine Rechtsschutzversicherung. Finden wir fast immer ein bisschen ulkig. Wäre man mit einer Schadensbearbeitung bei der HUK nicht zufrieden und möchte dagegen klagen, dann klagt die HUK gegen die HUK. Wir ziehen es eher vor, dass der Rechtsschutzversicherer unabhängig ist, aber zumindest nicht im selben Konzern sitzt, wie die anderen Versicherungsverträge, welche man besitzt. 

Es gibt also eine Vielzahl von Möglichkeiten, und für diejenigen, die von der HUK-Coburg überzeugt sind, besteht die Option, fast alle ihre Versicherungs- und Finanzangelegenheiten über diesen einen Anbieter abzuwickeln. Allerdings teilen wir nicht immer die Ansicht, dass ein Versicherer glaubt, alles anbieten zu müssen. Als freier Versicherungsmakler bevorzugen wir es, die besten Produkte aus verschiedenen Bereichen verschiedener Versicherer auszuwählen. Wir ziehen es vor, Versicherer zu haben, die in wenigen spezifischen Bereichen besonders gut sind, anstatt alles abdecken zu müssen. 

Über wen bietet die HUK ihre Produkte wie die Berufsunfähigkeitsversicherung an?

Die HUK-Coburg hat hierbei ein sehr umfangreiches Netz an eigene Agenturen und Ausschließlichkeitsvermittler, welche somit nur die HUK vermitteln. Auf der Internetseite der HUK spricht man von rund 660 Kundendienstbüros, welche selbstständig (also auf Provision) arbeiten. Zudem gibt es aber über 2.300 nebenberufliche Vertrauensleute. Das würde uns als Interessent einige Fragen aufwerfen. Diese Vertrauensleute arbeiten wie oben erwähnt nebenberuflich. Das war auch bei uns in der kleinen Gemeinde so. Die Sekretärin der hiesigen Grund- und Hauptschule hat nach der eigentlichen Tätigkeit noch Versicherungen der HUK-Coburg verkauft & beraten. Das mag vielleicht für den Wildschaden oder den kaputten Glastisch in der Hausratversicherung noch irgendwie ganz gut sein, aber für komplizierte Produkte wie die private Krankenversicherung oder Berufsunfähigkeitsversicherung kann man sich schon die Frage stellen, ob das die richtige Herangehensweise ist. 

Sehr starker Onlineauftritt & Marke HUK24

Eine, wenn nicht der wichtigste Vertriebskanal vonseiten der HUK-Coburg ist sicherlich der eigene Internetauftritt, welcher noch gekrönt wird mit der Marke HUK24. Hier wurde schon vor Jahren, wenn nicht Jahrzehnten sehr vorausschauend gedacht und sehr viel in den Online Auftritt investiert und eine richtig gutes Branding / Marke geschaffen. Bei HUK24 passiert alles digital und somit auch papierlos. Das ist durchaus bemerkenswert.
Ebenso bemerkenswert ist die Tatsache, dass man absichtlich auf keinen großen Vergleichsplattformen wie Check24 und Co. zu finden ist. Man hat so eine starke Marke - insbesondere in der KFZ Versicherung - aufgebaut, dass sich Interessenten selbstständig bei HUK24 / HUK melden. Schon ein sehr guter Schachzug. Nach unserer Wahrnehmung wird die HUK aber vor allem als guter und günstiger KFZ-Versicherer wahrgenommen. Bei den weiteren Sparten ist dieses Branding wohl noch nicht gelungen. Kann aber auch sein, dass die Sparten wie PKV und BU-Versicherung unheimlich komplizierter zu beraten und zu vergleichen sind - beides sind ja fast schon Entscheidungen, welche höher anzusetzen sind, als die Heirat (zumindest die PKV läuft wohl bis zum Tode..). 

Aus diesem Grund merkt man auch schon, dass die HUK-Versicherung nicht mit Versicherungsmaklern zusammenarbeitet. Check24 ist praktisch ja auch nichts anderes, als wir (Finanzberatung Bierl), nur mit einem etwas anderen Geschäftsmodell. Check24 ist somit ebenso Versicherungsmakler. Hier verzichtet die HUK aber generell auf die Zusammenarbeit und auch, wenn wir möchten, könnten wir die HUK gar nicht anbieten. Sie arbeitet nicht mit freien Vermittlern zusammen. Kann man gut oder schlecht finden, ist aber so. Wir versuchen aber in den nächsten Ausführungen trotzdem so neutral wie möglich zu sein.


1. Die Gesundheitsfragen der HUK Berufsunfähigkeitsversicherung

Die Gesundheitsfragen spielen in der Berufsunfähigkeitsversicherung mittlerweile für uns eine sehr wichtige Rolle. Man mag es kaum glauben, aber die Gesundheitsprüfung unterscheidet sich teilweise massiv bei den einzelnen Gesellschaften. Sei es von der exakten Formulierungen oder auch mittlerweile immer stärker in den Abfragezeiträumen. Diese entscheiden ja dann auch darüber, ob Du eine Vorerkrankung angeben musst oder nicht. Falls Du (eine erhebliche) Erkrankung nämlich nicht angibst, kann der Versicherer leistungsfrei werden, sprich Dir die BU-Rente verwehren aufgrund einer möglichen vorvertraglichen Anzeigepflichtverletzung. Das ist bekanntlich keine schöne Sache - mit dem Versicherer streiten zu müssen, wenn es einem eh schon nicht so gut geht. Von daher - das gilt jetzt für die HUK BU wie auch für jede andere - schau Dir die Gesundheitsfragen gewissenhaft an, arbeite bei Zweifel / Unklarheiten Deine Krankenakte sauber und ordentlich auf. 

So sind die Gesundheitsfragen der HUK Berufsunfähigkeitsversicherung aus Coburg:

Nach über 20 Testberichten haben wir eine Neuerung bei den Gesundheitsfragen - diese mussten wir für ein Angebot direkt online ausfüllen. Es gab - auch nach Suchen - keinen PDF-Antrag oder ähnliches. Wie sagt man so schön - es mussten am “Point of Sale” diese Antragsfragen beantwortet werden. Prinzipiell finden wir eine Vereinfachung sehr gut, aber es wird schnell mal sehr unübersichtlich, wenn man in den letzten fünf Jahren viele Arztbesuche hatte. Deshalb ziehen wir ja eine saubere Auflistung in unserem Gesundheitsdatenbeiblatt vor. Auf den ersten Blick haben die Gesundheitsfragen der HUK BU aber Charme, man merkt sehr stark, dass es vor allem digital affine Menschen abholen soll

Gut finden wir definitiv die “große” Frage nach ambulante Behandlungen mit fünf Jahren mit

“Waren Sie in den letzten 5 Jahren in ambulanter Behandlung?"

Dies schließt ein: Untersuchungen (auch zur Kontrolle, Nachsorge) oder Beratungen durch Ärzte oder sonstige nichtärztliche Therapeuten (z. B. Psychologen, Psychotherapeuten, Physiotherapeuten, Krankengymnasten, Heilpraktiker).

Wer eine Aufzählung sucht, der findet diese wieder in den Vertragsbedingungen. Hier steht dann eine Erläuterung mit:

“Bitte teilen Sie uns Behandlungen, Beratungen oder Untersuchungen mit, die mit den folgenden Organen oder Themen in Verbindung stehen”:

– Atemwege
z. B. Allergie, Asthma, Bronchitis, COPD, Schlafapnoe
- Blut und blutbildende Organe, Milz z. B. Leukämie, Anämie/Blutarmut, Sarkoidose, Thrombozytopenie
– Gehirn, Rückenmark, Nerven
z. B. Migräne, Hirnhautentzündung, Epilepsie, Multiple Sklerose, Parkinson Krankheit, Lähmungen, Cluster Kopfschmerz
– Haut
z. B. Neurodermitis, Abszesse, Schuppenflechte, Dermatitis
– Herz-/Kreislauforgane, Gefäßsystem
z. B. Durchblutungsstörungen, Thrombosen, Krampfadern, Herzklappenfehler, Angina Pectoris, Herzinfarkt, Schlaganfall
– Immunsystem, Infektionskrankheiten, chronische Infektionen
z. B. Tuberkulose, Malaria, Tropenkrankheiten (z. B. Dengue Fieber, Malaria), Gürtelrose, HIV, Pfeiffersches Drüsenfieber, Borreliose, Covid
-Hirntumore, Darmpolypen, Zysten

-Krebserkrankungen (z. B. Darmkrebs, Schilddrüsenkrebs, Hautkrebs, Brustkrebs)
– Muskel-Skelett-System
z. B. Hexenschuss, Bandscheibenvorfall, Morbus Bechterew, Bänderverletzung, Rheuma/Arthritis, Frakturen
– Nieren, Harn- und Geschlechtsorgane
z. B. Nierensteine (Nephrolithiasis)/-entzündung/-funktionsstörung, Zystennieren, Prostatahyperplasie, Endometriose, Geschlechtskrankheiten (z. B. Syphilis, Herpes Genitalbereich)
– Psyche, Psychosomatik
z. B. Angst- oder Zwangsstörungen, Stress- oder Erschöpfungszustände, chronische Müdigkeit, Burn-out-Syndrom, Essstörungen, Hyperaktivität, Depressionen, Schizophrenie, Psychosen, Selbsttötungsversuche/Suizid
– Sinnesorgane
z. B. Netzhautablösung, Sehnerventzündung, Hörsturz, Tinnitus, Gleichgewichtsstörung
– Stoffwechsel und Hormonhaushalt 

z. B. Diabetes, Fettstoffwechselstörungen, erhöhte Cholesterin- oder Leberwerte, Gicht, Schilddrüsenerkrankung
– Unfälle, Vergiftungen, Verstrahlungen oder Amputationen
– Verdauungsorgane (Magen, Darm, Gallenblase, Bauchspeicheldrüse, Speiseröhre, Leber)
z. B. Gastritis, Magengeschwüre, Colitis ulcerosa, Morbus Crohn, Speiseröhrenentzündung, Hepatitis, Leberzirrhose, Bauchspeicheldrüsenentzündung, Refluxkrankheit

Das finden wir irgendwie nicht so kundenfreundlich, dass die genauere Gesundheitserklärung irgendwie in den Vertragsbedingungen hinterlegt ist. Kann man gerne mal übersehen. Gut finden wir aber, dass die 5-Jahres-Frage geschlossen ist. Es gibt ja immer noch Gesundheitsfragen am Markt wie:

“Hatten Sie in den letzten fünf Jahren Krankheiten, Beschwerden, Missempfindungen, etc., weswegen Sie auch nicht beim Arzt waren”

Das wäre für den Verbraucher sehr gefährlich. Hier handeln ja einige Versicherer immer noch anders und haben eine sehr offene Fragestellung. Wer von uns kann wirklich aufrichtig auf diese Frage antworten? Gehe tief in Dich und überlege, ob Du in den letzten drei Jahren nicht einmal eine leichte Beeinträchtigung des Bewegungsapparats erlebt hast, sei es durch eine unglückliche Schlafposition oder einen fehlerhaften Schritt beim Sport, der kurzzeitig Schmerzen verursachte. Wenn Du den Antrag der DEVK oder Ergo (das sind z.B. solche Übeltäter) ernst nimmst (was auf jeden Fall ratsam ist), musst Du jegliche Beschwerden und Beeinträchtigungen angeben, selbst wenn Du deswegen keinen Arzt aufgesucht hast. Mit einer so offenen Fragestellung riskierst Du fast schon, dass Dein Antrag abgelehnt wird. Dies ist leider für den durchschnittlichen Verbraucher und Kunden eine sehr bedenkliche Situation, die wir nicht gutheißen können. Der Trend geht mittlerweile in eine andere Richtung, die Gesundheitsfragen werden zunehmend kundenfreundlicher und klarer formuliert - nicht zuletzt aufgrund der Updates von Baloise und Gothaer sowie der allgemeinen Fragen von LV 1871 und HDI.

Bei der HUK können wir dahingehend den Daumen nach oben nehmen. Diese große Gesundheitsfrage ist zwar optisch ein bisschen unglücklich gelöst, fachlich aber gut, pro Verbraucher. Auf den ersten Blick hat die HUK Coburg auch nur eine sehr überschaubare Anzahl an Gesundheitsfragen in der Berufsunfähigkeitsversicherung, aber genau in dieser einen tummeln sich ja viele weitere. Von daher gilt hier wieder das Credo “Die eine Gesundheitsfrage ist so umfangreich wie 15 Antragsfragen bei anderen Versicherern”. 

Es gibt aber eine Frage nach aktuellen Beschwerden mit:

“Haben Sie aktuell Beschwerden, bestehen angeborene oder dauerhaft behandlungsbedürftige Erkrankungen? 

Dies schließt ein: Untersuchungen (auch zur Kontrolle, Nachsorge) oder Beratungen zu diesen Beschwerden oder Erkrankungen durch Ärzte oder sonstige nichtärztliche Therapeuten (z. B. Psychologen, Psychotherapeuten, Physiotherapeuten, Krankengymnasten, Heilpraktiker).”

Wir betrachten dies nicht als negativ, sondern vielmehr als positiven Beitrag zur Solidargemeinschaft der Versicherten. Durch solche Fragen werden akute Fälle, in denen jemand seit Monaten unter Rücken- oder psychischen Beschwerden leidet, aber noch keinen Arzt aufgesucht hat und nun schnell eine Berufsunfähigkeitsversicherung abschließen möchte, von vornherein ausgeschlossen. Diese Art der Gesundheitsfragen gewinnt zunehmend an Bedeutung, und wir unterstützen diese eher sogar (aktuelle Beschwerden). Schließlich ist es im Interesse aller, dass die Berufsunfähigkeitsversicherung langfristig erschwinglich bleibt und sich niemand über Beitragserhöhungen oder einen schlechten Service im Leistungsfall ärgern muss. Leider sind beide Probleme auf dem Markt immer wieder zu beobachten. Jetzt nicht auf die HUK BU gemünzt, sondern generell. Geht ein Versicherer zu aggressiv in den Markt, kann dies ja nach hinten losgehen - das beste Beispiel sind die massiven Beitragserhöhungen der WWK. So hat sich der Versicherer WWK in der Berufsunfähigkeitsversicherung praktisch selber ganz abgeschossen. 

Die Frage nach der Medikamenteneinnahme der HUK sehen wir als normal an

“Nahmen Sie im letzten Jahr länger als 4 Wochen regelmäßig (täglich, wöchentlich, monatlich) oder nehmen Sie aktuell Medikamente ein? 

Unter Medikamenten verstehen wir: Tabletten, Kapseln, Dragees, Salben, Spritzen, Infusionen oder Sprays. Verhütungsmittel müssen Sie nicht angeben.”

Der Zeitraum von vier Wochen innerhalb des letzten Jahres ist im Marktvergleich relativ gut, wobei man natürlich auch ehrlich sein muss = wird ein Medikament eingenommen, so wurde man wahrscheinlich auch ärztlich untersucht, beraten oder behandelt. Aus diesem Grunde sehen wir generell die Frage nach der Medikamenteneinnahme nicht als sehr kritisch an, da man bei einer sauberen Aufbereitung der Gesundheitshistorie eh immer darauf stößt. 

Die Frage nach Krankenhausaufenthalten ist prinzipiell gut

Wurden Sie in den letzten 10 Jahren stationär behandelt oder operiert bzw. sind stationäre Behandlungen oder Operationen innerhalb der nächsten 12 Monate geplant oder angeraten?

Dies schließt ein: Behandlungen in Tageskliniken, Krankenhaus-, Reha-, Kuraufenthalte, Strahlen-, Chemotherapien, Sucht- und Entzugsbehandlungen.

Obwohl der Trend sich langsam in Richtung eines Abfragezeitraums von fünf Jahren bewegt, wie im letzten Update der Baloise zu den Gesundheitsfragen oder der allgemeinen Überarbeitung der BU-Richtlinien durch die Gothaer ersichtlich ist, bleibt momentan noch ein Zeitraum von zehn Jahren der absolute Standard. Daher betrachten wir diese Situation neutral. Eine positive Anmerkung ist jedoch das Vorhandensein des Wortes "stationär", das in anderen Antragsfragen nicht immer enthalten ist. Ohne dieses Wort müsste jeder Krankenhausbesuch angegeben werden, einschließlich Besuche in der Notaufnahme am Wochenende, wenn der Hausarzt nicht verfügbar ist, oder wenn ein Arzt seine Sprechstunde im Krankenhaus abhält.

Deshalb bewerten wir das Vorhandensein des Begriffs "stationär" positiv, da dies mindestens eine Übernachtung impliziert, an die sich die meisten Menschen erinnern können sollten. Im Zweifelsfall ist es jedoch immer besser, etwas zu viel anzugeben und Unklarheiten im Vorfeld zu klären. Es sollte keine Scheu davor bestehen, eine Frage bejahend zu beantworten. Dass nach möglichen Krankenhausaufenthalten in den nächsten zwölf Monaten gefragt wird, halten wir ebenfalls für normal. Die Frage nach stationären Aufenthalten vonseiten der HUK-Coburg Berufsunfähigkeitsversicherung könnte also besser sein, aber auch schlechter. Aber mit dem Hang zum Positiven. 

Wie fragt die HUK Auslandsaufenthalte, gefährliche Hobbys, abgelehnte Anträge und Co. in der BU ab?

Sehen wir uns erst einmal die Frage nach gefährlichen Hobbys an

Betreiben Sie Sport- und Freizeitaktivitäten, bei denen Sie einem erhöhten Verletzungsrisiko ausgesetzt sind? Breiten- und Fitnesssport wie z.B. Fuß- und Handball, Joggen, Radfahren, Wandern, Schwimmen, Skifahren und Snowboarden auf gesicherten Pisten müssen Sie nicht angeben. Dasselbe gilt für einmalige Aktivitäten im Urlaub.”

Teilweise ein bisschen schwammig, es wird aber wieder relativiert. Generell ist jedoch unsere Meinung, dass bei vermeintlich gefährlichen Hobbys lieber einmal zu viel als einmal zu wenig eine Angabe machen sollte. In unserem Idealfall bekommt der Versicherer davon Kenntnis, hakt es ab und gut ist. Rechnet man fest damit, dass es einen Zuschlag, Ausschluss oder Ablehnung gibt, bieten verschiedene Aktionen am Markt ggf. eine Möglichkeit. Bei der HDI Berufsunfähigkeitsversicherung wird man hier ja immer wieder fündig, aber auch die Gothaer sagt nach ihrem Update 2023 “Alles, was unter 100 Prozent Risikozuschlag vorher gewesen ist, wird nun normal angenommen”. Wir selbst haben keine - da die HUK in der Berufsunfähigkeitsversicherung nicht mit Maklern zusammenarbeitet - Erfahrungen, wie die Annahmequote bei gefährlichen Hobbys wie Bergsport, Tauchen, Klettern, Eishockey, Automobilsport, Kampfsport, oder Flugsport wäre. Für sachdienliche Hinweise sind wir gerne zu haben. 

Nach dem Rauchverhalten wird gefragt & es gibt auch einen Beitragsunterschied

Auch bei der HUK gibt es mittlerweile eine Frage nach dem Rauchverhalten in der Berufsunfähigkeitsversicherung. Diese wird auch relativ eindeutig im Antrag erklärt:

“Unter Rauchen verstehen wir, unabhängig von der Nikotinmenge, neben dem Genuss von Tabak unter Feuer (z.B. Zigaretten, Zigarren, Pfeife) auch den Genuss von elektronischen Rauchhilfen, wie z.B. E-Zigaretten. Es ist nicht entscheidend, wie die (Nikotin-)Aufnahme erfolgt. Sie kann durch aktives Rauchen, Kau-/Schnupftabak oder Nikotinersatzpräparate (Nikotinpflaster oder Ähnliches) erfolgen.”

Diese ist marktüblich. In unseren Musterberechnungen zur Berufsunfähigkeitsversicherung auf der Seite der HUK nehmen wir aber nur einen sehr geringen Zuschlag für Raucher wahr, welcher unter drei Prozent liegt. Das erfreut den Raucher, da die Beitragssprünge in der BU-Versicherung für Raucher teilweise bei bis zu 30 Prozent liegen. Ob das langfristig auch so bleibt, wird sich zeigen - auch die Kennzahlen vom Rückversicherer werden eine Rolle spielen. 

Die HUK-Abfrage nach dem Auslandsaufenthalt im BU-Antrag

Geplante Auslandsaufenthalte müssen i.d.R (einige Sonderaktionen sehen es nicht vor) im Antrag zur Berufsunfähigkeitsversicherung angegeben werden. So auch bei der HUK-Coburg. 

Werden Sie sich in den nächsten 12 Monaten voraussichtlich länger als 6 Wochen außerhalb Europas, der USA oder Kanadas aufhalten?

Wir finden diese Abfrage aber ganz normal und im Markt ist die Standardfrage nach geplanten Auslandsaufenthalten vonseiten der HUK-Coburg sogar recht gut, da man nur Auslandsaufenthalte angeben muss, welche außerhalb Europas liegen. Viele andere Versicherer beschränken sich auf die Europäische Union. Wobei das an sich kein Problem ist, nur ein bisschen mehr Arbeit im Antrag oder einer vorherigen anonymen Risikovoranfrage (darauf kommen wir gleich bei der HUK..). 

Keine Frage nach abgelehnten Anträgen in der BU-Versicherung

Auch recht kundenfreundlich geht die HUK mit der Frage nach abgelehnten / zurückgestellten Anträgen in der BU-Versicherung um. Es gibt diese nämlich nicht, sondern es wird nur nach Versicherungen gefragt, welche zeitgleich laufen mit:

“Haben Sie bereits eine bestehende Absicherung für den Schutz Ihrer Arbeitskraft oder haben Sie aktuell eine beantragt”

Das ist natürlich normal, hier kommt ja die finanzielle Angemessenheit ins Spiel. Die Frage nach abgelehnten Anträgen hat aber durchaus Praxisbezug, wo wir jetzt mal weiter ausholen möchten. 

Es kommt häufig vor, dass Interessenten erst nach einem erfolglosen Versuch, einen BU-Antrag selbst einzureichen, zu uns kommen. Möglicherweise haben sie zuvor ein großes Portal wie Check24 konsultiert, sich selbst in Finanztest eingelesen, es bei HUK (24) versucht oder waren an einen Versicherungsvermittler mit begrenzter Fachkenntnis geraten. Dies führt oft dazu, dass der eingereichte Antrag nicht wie erwartet angenommen wird. Grundsätzlich ist das zunächst kein Problem, aber viele Versicherer fragen explizit danach, ob man bereits abgelehnt wurde oder zu ungewöhnlichen Bedingungen angenommen wurde. Dies ist vergleichbar mit einer Situation bei einer Bank: Wenn eine Bank die Kreditanfrage ablehnt und eine andere Bank davon erfährt, wird sie wahrscheinlich genauer prüfen, auch wenn dies nie offen zugegeben wird. Daher ist es in einem BU-Antrag besser, wenn solche Fragen nicht gestellt werden.

Grundsätzlich ist es jedoch nach unseren Erfahrungen aus der Praxis kein Problem, wenn ein Antrag abgelehnt wird. Dies haben wir auch in unserem Artikel "Abgelehnter Antrag / Risikozuschlag Berufsunfähigkeitsversicherung - ein Problem?" ausführlicher erläutert. Es kann jedoch beruhigend sein, wenn der Versicherer keine Kenntnis über abgelehnte Anträge erhalten muss. Bei der HUK und deren Antrag ist das der Fall. 

Die Frage nach der Behandlung des Drogenkonsum ist unbegrenzt

Immer öfter werden wir von Interessenten gefragt, wie denn ein BU-Versicherer mit dem (oftmals einmaligen) Drogenkonsum in der BU-Versicherung umgeht, meistens vor dem Hintergrund, dass sie während eines Junggesellenabschieds in Amsterdam vielleicht einmal eine Tüte geraucht haben. Bei der HUK BU müsste dies nicht angegeben werden. Bei der HUK musst Du nämlich den Drogenkonsum nur angeben, wenn Du deswegen beraten oder behandelt wurdest. Dies gilt auch für den Alkoholkonsum und weitere Betäubungsmittel. Dies ist zeitgleich jetzt unbegrenzt und somit nicht ideal. Bei vielen weiteren Versicherern ist dies auf fünf oder zehn Jahre beschränkt.

Gibt es bei der HUK verkürzte Gesundheitsfragen in der Berufsunfähigkeitsversicherung?

Nein, nach unserem Kenntnisstand gibt es keine verkürzten Gesundheitsfragen bei der HUK in der Berufsunfähigkeitsversicherung. So finden wir nichts im Internet darüber - egal ob auf der Seite der HUK-Coburg noch in anderen Artikeln. Es gibt zwar im Tarifrechner der HUK eine Frage mit

“Dient der gewünschte Schutz bei uns zur Absicherung eines Darlehens?”

Dies ist oftmals der Anlass für manche Anbieter, verkürzte Gesundheitsfragen anzubieten. Das finden wir z.B. bei der Immobilienfinanzierungsaktion der Allianz oder dem Darlehensschutz der LV 1871 vor. Blicken wir aber weiter im Tarifrechner der HUK und geben die Info, dass man ein Darlehen hat, kommen weiterhin die normalen Gesundheitsfragen.

Wir haben also keine Kenntnis davon, ob es in diversen Konstellationen verkürzte Gesundheitsfragen gibt. Ist jetzt nicht weiter dramatisch, aber manche Interessenten möchten gerne verkürzte Abfragezeiträume, um vielleicht nicht eine Ausschlussklausel zu bekommen. Da wir keine Info für verkürzte Gesundheitsfragen vonseiten der HUK finden, gehen wir auch davon aus, dass es keine Berufsunfähigkeitsversicherung ohne Gesundheitsfragen gibt. 

Bist Du jedoch (angehender) Akademiker oder unter einem gewissen Alter (oftmals 30-35 Jahre), bieten verschiedene Versicherer immer wieder diverse Aktionen an. Eine aktuelle Übersicht findest Du unter “Vereinfachte & wenige Gesundheitsfragen Berufsunfähigkeitsversicherung”.

Kann bei der HUK eine anonyme Risikovoranfrage in der Berufsunfähigkeitsversicherung gemacht werden?

Nein, das ist leider nicht möglich. Die HUK beschreibt es relativ eindeutig auf ihrer Internetseite:

Anonyme Risikovoranfragen bietet die HUK-COBURG nicht an. Sie sind in der Regel ein Instrument von maklergebundenen Vermittlern, um den für Sie günstigsten Versicherer auswählen zu können. Dieses Instrument wird vor allem genutzt, um zu verhindern, dass bei einer Antragsstellung mit bestehenden Vorerkrankungen Ihre Daten in versichererübergreifenden Informationsdateien gespeichert werden. Die HUK-COBURG nimmt an einem Datenaustausch mit anderen Versicherern über ein solches Informationssystem nicht teil.”

Das ist jetzt natürlich alles andere als kundenfreundlich. Du kannst also keine anonyme Risikovoranfrage in der Berufsunfähigkeitsversicherung machen. Dasselbe wird übrigens auch für die private Krankenversicherung gelten. Interessiert Du Dich für die BU der HUK, hast aber einige Vorerkrankungen, welche von einem Menschen / Risikoprüfer geprüft werden sollten, musst Du also direkt einen scharfen Antrag stellen. Dir wird also die Hoheit über Deine Daten genommen. Wir selber setzen ja seit 2018 ausschließlich anonyme Risikovoranfragen ein, um ein bestmögliches Ergebnis für unsere Interessenten / Mandanten zu bekommen. Da verwundert es schon, dass so ein großer Versicherer diese Möglichkeit nicht seinen Interessenten anbietet. Für unsere Interessenten und Kunden gehört eine anonyme Risikovoranfrage zum Service dazu, falls wir Deine Anfrage annehmen (mehr dazu unter unseren Spielregeln der BU-Beratung - wir können und wollen auch nicht jede Anfrage annehmen). 

Der optimale Weg zur HUK-Coburg Berufsunfähigkeitsversicherung

Falls Dich dieses Unterfangen der HUK nicht abgeschreckt hat, so geben wir Dir kurz mal unsere Erfahrungen weiter, wie ein optimaler Antrag bei der Versicherung aussieht. Bei allen anderen Testberichten zur BU steht zwar bei uns ein “So ist der optimale Weg zur anonymen Risikovoranfrage”, aber dieser kann auch für die direkte Antragstellung genutzt werden. Die ganzen Nachteile dürften Dir aber bekannt sein, aber wenn Du damit leben kannst…

  • Wir setzen bei unserem Kunden, den Voranfragen und späteren Anträgen extrem gerne ärztliche Stellungnahmen & Atteste ein. Im Idealfall sind diese nach dem Schema “WAS war WANN, WARUM, WIE wurde behandelt, wann war WIEDER GUT” aufgebaut. Du solltest immer daran denken - Dein Arzt ist der wichtigste Hilfsbegleiter auf dem Weg zur passenden Berufsunfähigkeitsversicherung. 
  • Wir empfehlen Dir zudem, intensiv mit Eigenerklärungen und dem Gesundheitsdatenbeiblatt zu arbeiten. Du musst den Türsteher (in diesem Fall den Antragsprüfer der HUK) davon überzeugen, dass Du ein Gewinn für das Versichertenkollektiv bist. Das geht am besten, indem Du viele Informationen über Dich lieferst - mit eigenen Worten. 
  • Wir wissen zwar nicht, wie die HUK die Thematik mit den Fragebögen sieht, aber wenn Du uns fragst - man sollte so gut es geht auf Fragebögen in der Berufsunfähigkeitsversicherung verzichten. Diese sind viel zu sehr nach dem Ja / Nein Schema aufgebaut und bieten sehr wenig Möglichkeiten, eigene Interpretationen ins Spiel zu bringen - deshalb auch der Hinweis mit den Eigenerklärungen und dem Gesundheitsdatenbeiblatt. Wie aber schon erwähnt - wir wissen nicht, wie die HUK-Coburg auf unsere Art der Aufbereitung reagiert. Unsere Risikoprüfer / Entscheider bei den Gesellschaften sind darauf mittlerweile eingestellt. Aber es gibt immer wieder Versicherer / Sachbearbeiter, welche mit unserer intensiven Art der Aufbereitung zur passenden BU überfordert sind (wahlweise auch PKV). Vielleicht kann jemand mal über die Qualität der Antragsprüfung der HUK sprechen und uns dahingehend informieren. Würde uns sicherlich interessieren.

Unter unserem Artikel “Vorgehensweise Berufsunfähigkeitsversicherung” ist hier alles nochmals besser zusammengefasst. Die sonst übliche Verlinkung “Die größten Fehler in der Risikovoranfrage” entfällt diesmal (ok, trotzdem verlinkt), da die HUK in der Berufsunfähigkeitsversicherung keine anonyme Risikovoranfrage anbietet. 

Nachtrag: Eine Sache fiel uns jetzt noch auf. Da keine anonyme Risikovoranfrage möglich ist, können Falschabrechnungen in der Krankenakte noch kritischer sein. Mit einer Voranfrage kann man diese Stolpersteine ohne Konsequenzen aus dem Weg räumen. Muss man direkt einen scharfen Antrag stellen, gibt man die Hoheit über seine vermeintlich falschen Daten schon weg und kann diese nicht im Vorfeld klären. Ein nicht unbedeutender Grund in einer Zeit, wo gefühlt in jeder zweiten Krankenakte Falschabrechnungen lauern.

Tipp

So kommst Du zur passenden BU-Versicherung bei uns

Folgende Schritte kannst bereits vor dem ersten Kontakt mit uns schon selbständig durchführen:

  1. Risikovoranfragebogen 📑 - Bitte herunterladen und ausfüllen.
  2. Gesundheitsdatenbeiblatt 📑 - Bitte herunterladen und ausfüllen. 
  3. Vorab Datenschutzerklärung 📑 - Bitte herunterladen und unterzeichnen.
  4. Neukundenregistrierung - Registriere Dich in unserem Kundenportal simplr und lade die drei Dokumente aus 1.-3. (& ggf. weitere ärztliche Unterlagen) als PDF hoch. Mehr zur simplr-Registrierung. Bitte keine einzelnen Seiten hochladen und pro Vorgang/Dokument ein PDF mit der korrekten Bezeichnung. Mehr zum Dokumentenupload.
  5. Schick uns bitte eine kurze Info per Mail oder über unser Kontaktformular, wenn Du Schritt 4. erledigt hast. Wir prüfen Deine Unterlagen (i.d.R. innerhalb von 48 h) und melden uns bei Dir.

Wichtige Hinweise:

  • Bitte schicke uns keine Unterlagen per Mail, sondern nur über unser Kundenportal simplr. Hier sind Deine sensiblen Daten zu 100% geschützt.
  • Falls Du größere Zweifel an Deiner "Versicherbarkeit" aufgrund von Vorerkrankungen hast, schreib uns bitte vorher eine kurze Mail oder ruf uns an. Wir können inzwischen sehr gut abschätzen, ob sich die Mühen lohnen.
  • Wir sind auf Deine aktive Mitarbeit angewiesen und erwarten auch ein gewisses Maß an Menschlichkeit. Lies Dir bitte Unsere Spielregeln zur Beratung in der Berufsunfähigkeitsversicherung durch🙏.
  • Eine ausführlichere Beschreibung der Schritte findest Du unter Unser Ansatzweg & Vorgehensweise zur passenden BU-Versicherung.

2. Technische Ausgestaltung der HUK Berufsunfähigkeit (Dynamik / Nachversicherung und Co.)

Nachdem der Daumen mal nach unten (keine Risikovoranfrage möglich), aber auch nach oben (die Gesundheitsfragen sind im großen und ganzen sehr kundenfreundlich) ging, schauen wir jetzt ans Eingemachte - die technische Ausgestaltung in der Berufsunfähigkeitsversicherung. Diese entscheidet nämlich darüber, wie flexibel Du langfristig sein wirst mit Deinem BU-Vertrag bei der HUK-Coburg. Insbesondere Schüler, Studenten, Jungakademiker und Gutverdiener sollten jetzt die Ohren gespitzt halten, diese Gruppe betrifft die nächsten Ausführungen extrem stark. Zu uns selber kommen ja mittlerweile viele Interessenten mit Ende 30 oder auch schon in den Vierzigern, die einfach sagen 

“Ich hab zwar eine Berufsunfähigkeitsversicherung, aber diese konnte nicht ansatzweise mit meiner beruflichen Laufbahn mithalten, obwohl ich jetzt auch nicht DER Karrieretyp bin - ich mach halt meine Arbeit, bin studiert, aber wenn jetzt etwas passieren würde, könnte mich und meine Familie die aktuelle Berufsunfähigkeitsversicherung nicht auffangen”. 

Man interessiert sich jetzt zwar wieder für eine neue Berufsunfähigkeitsversicherung, aber meistens ist der Gesundheitszustand nicht mehr so ideal wie früher. Kleine Wehwehchen kommen dazu, vielleicht gibt es ein leichtes Übergewicht oder es gibt ein besonderes & vermeintlich gefährliches Hobby als Ausgleich. 

Genau dieses Problem versuchen wir in unserer Beratung zur Berufsunfähigkeitsversicherung aufzufangen. Da ist dann unser Job als Makler, Dir die bestmöglichste Lösung aufzuzeigen, damit Du auch noch in einigen Jahren / Jahrzehnten flexibel bist und der Gesundheitszustand keine Rolle mehr spielt (es gibt übrigens auch keine Nachmeldepflicht in der BU bei neuen Erkrankungen - falls Du Dir jetzt diese Frage stellst).
Jetzt aber viel palavert, kommen wir direkt in das Eingemachte.

2.A.: Die Beitragsdynamik der HUK Berufsunfähigkeitsversicherung

Einer der entscheidendsten Aspekte für eine langfristig bedarfsgerechte Absicherung ist die Beitragsdynamik in der Berufsunfähigkeitsversicherung. Aktuell mögen 2.000 Euro viel wert sein, doch aufgrund der Inflation und des damit einhergehenden Kaufkraftverlustes werden sie in einigen Jahren deutlich weniger wert sein. Eine effektive Beitragsdynamik gleicht dies aus, indem sie die Versicherungssumme entsprechend anpasst und Deine Absicherungshöhe im Einklang mit den üblichen Gehaltssteigerungen relativ konstant hält. Es ist daher in unseren Augen wichtig, die Dynamik so hoch wie möglich anzusetzen. Niemand weiß, wie sich die Inflation künftig entwickelt - die Jahre 2022+2023 sollten Warnung genug sein, dass diese auch galoppierend vonstattengehen kann. Lieber also zu viel ansetzen, als zu wenig. Das Coole bei den meisten Versicherern - Du kannst die Beitragsdynamik auch mal widerrufen, wenn Du mal ein Jahr keinen Bedarf hast und siehst. 

Es ist jedoch wichtig zu beachten: Eine Beitragsdynamik (egal ob bei der HUK oder wo anders) kann niemals bedeutende Gehaltssprünge und eine ambitionierte Karriere vollständig ersetzen. Hier kommt der Punkt D zur Geltung, der sich mit der Thematik der Nachversicherung und Erhöhungsmöglichkeiten befasst. Die Beitragsdynamik selbst erfordert wenig Aufwand von Deiner Seite, wenn Du sie in Anspruch nehmen möchtest. Sie läuft automatisch weiter, ohne dass Du aktiv werden musst.

Wie sind die Eckdaten der Beitragsdynamik der HUK BU-Versicherung?

  • Die Beitragsdynamik kann maximal zwei Prozent betragen
  • Die Dynamik der Beiträge enden mit 55 Jahre
  • Der Beitragsdynamik kann bei der HUK nur zweimal in Folge widersprochen werden, das dritte mal würde diese entfallen

Bam - diese Ausgestaltung sitzt. Aber im Negativen. Die HUK vereint in ihrer Ausgestaltung zur Beitragsdynamik eigentlich alles, was wir bei anderen Versicherern auch kritisieren - aber bei der HUK-Coburg finden wir es kompakt vor. Hier sehen wir mal, wie gering die Auswirkungen der maximalen (!) Beitragsdynamik der HUK-Coburg ist. Aufgrund des erhöhten Eintrittsalters sind es sogar weniger als zwei Prozent an Steigerung in jedem Jahr. Das ist wirklich völlig unzureichend.

Quelle: Auszug eines eigenen berechneten Angebots auf der Seite von HUK.de

Wir befinden uns bereits auf dünnem Eis, wenn die angebotene Beitragserhöhungsdynamik maximal zwei Prozent beträgt. Insbesondere für junge Akademiker und Gutverdiener erscheint eine solche Begrenzung als völlig (!) unzureichend. Bei anderen Versicherern findet man eine ähnliche Beschränkung von drei Prozent, oftmals aber nur für Schüler oder Studenten und diese kann bei Berufseintritt teilweise aufgehoben werden. Was ist, wenn es eine Inflation von vier oder fünf Prozent gibt, so wie in 2022 und 2023? Die BU-Rente kann somit auch erhöht werden, wenn kein Ereignis zur Nachversicherung vorlag. Eine Beitragsdynamik von fünf Prozent sehen wir in der heutigen Zeit als extrem wichtig an, zwei Prozent sind fast schon ein Witz.

Die Möglichkeit, die Dynamik der Beiträge maximal zweimal in Folge zurückzuziehen, ist ebenfalls eher untypisch. Viele unserer Kunden schätzen heutzutage eine höhere Flexibilität, bei der sie die Beitragserhöhungsdynamik jederzeit widerrufen können. Dies lässt bereits erahnen, in welche Richtung sich die HUK-Coburg bewegt (gilt übrigens für alle Tarife mit Classic, Premium und Premium Plus). Obwohl die Gesundheitsfragen gut sind, zeigen sich erste Schwächen in Bezug auf die technische Ausgestaltung.

Die Kirsche auf der Sahne ist zudem die Tatsache, dass die Beitragsdynamik mit 55 Jahren endet, wie man den Vertragsbedingungen entnimmt.

Was machst Du also vom 55. bis zum 67. Lebensjahr? Es gibt keine Erhöhung mehr. Fairerweise muss man sagen, dass auch bei einigen anderen guten BU-Versicherern die Dynamik mit 55 Jahren endet, aber bei diesen kann man eigentlich immer fünf Prozent als Auswahl nehmen. Somit kann man sich etwas “Puffer” aufbauen, ideal ist es aber leider nicht. Da loben wir uns z.B. die Beitragsdynamik der LV 1871, welche für uns die beste am Markt darstellt. Flexibel, anpassbar und auf Wunsch bis zum 67. Lebensjahr. 

Alleine durch die Art und Weise der Beitragsdynamik kann für jeden (künftigen) Akademiker die HUK nicht mehr in die engere Wahl der besten Berufsunfähigkeitsversicherungen kommen.

2.B: Die Leistungsdynamik der HUK-Coburg

Wir haben gerade die Beitragsdynamik kennengelernt - diese erhöht Deine BU-Rente VOR dem Leistungsfall. Aber was passiert IM Leistungsfall? Wenn Du also 2.000 Euro abgesichert hast? Jetzt sind 2.000 Euro vielleicht viel, aber über die Jahre werden diese bzgl. der Kaufkraft sicherlich weniger. Da sollte dann eine Leistungsdynamik / garantierte Rentensteigerung einschreiten. Kann diese z.B. drei Prozent betragen, dann würde Deine BU-Rente auf 2.060 Euro im ersten Jahr steigen. Anschließend auf ca. 2.122 Euro usw. Insbesondere für junge Leute eine sinnvolle Sache. Denn niemand weiß, wie schwer man mal erkrankt. 

Bei der HUK finden wir leider keinen Hinweis in der Antragsstrecke, dass eine Leistungsdynamik überhaupt möglich ist. 

Spielen wir den Tarifrechner durch, gibt es den Zusatzbaustein Beitragsdynamik (kostenfrei) sowie die Arbeitsunfähigkeitsklausel zur Auswahl. Einen Hinweis auf eine mögliche Hereinnahme der Leistungsdynamik finden wir leider nicht.

Quelle: Tarifrechner auf HUK.de

Das ist leider mehr als unschön und da fehlen uns etwas die Worte. 

Natürlich, es gibt immer noch die nicht garantierten Überschüsse, jedoch liegen diese im Vergleich zum Markt deutlich zurück und wie der Name schon sagt, sind sie nicht garantiert und können sogar auf Null fallen. Wenn man also berufsunfähig wird und bei der HUK versichert ist, besteht keine Möglichkeit mehr, automatisch eine Erhöhung der BU-Rente vorzunehmen. Das Gleiche gilt auch für Beamte, denn in der Dienstunfähigkeitsversicherung ist eine solche Erhöhung bei der HUK ebenfalls nicht möglich. Es ist irgendwie sehr schade, dass die HUK-Coburg ihren Interessenten und potentiellen Kunden keine garantierte Rentensteigerung zur Auswahl gibt. Auch aus diesem Grund würden manche Kunden von uns einen breiten Bogen um die BU der HUK machen.

Eine nicht vorhandene Auswahlmöglichkeit einer Leistungsdynamik fanden wir sonst nur noch bei der Debeka Berufsunfähigkeitsversicherung (diese war mit weitem Abstand bisher die BU-Versicherung, welche die meisten Leistungslücken aufwies). 

2.C.: Die Arbeitsunfähigkeitsklausel der HUK Berufsunfähigkeitsversicherung

Die Arbeitsunfähigkeitsklausel ist eine der jüngeren Entwicklungen in der Berufsunfähigkeitsversicherung. Obwohl diese bereits 2009 von der Condor BU eingeführt wurde, erlangte sie erst Ende der 2010er Jahre an größerer Bedeutung. In solchen Fällen wird die Leistung bereits gewährt, wenn eine längere Krankheitsbescheinigung vorliegt, ohne dass zwingend eine nach den Bedingungen festgelegte Berufsunfähigkeit vorliegen muss. Ein großer Vorteil besteht darin, dass der Grad der Berufsunfähigkeit von über 50 Prozent nicht erreicht werden muss, über den sich Versicherer und versicherte Kunden oft streiten. Das ist auch bei der HUK in ihren Bedingungen so vorgesehen.

Positiv ist, dass es bei der HUK-Coburg die gute Form der Arbeitsunfähigkeitsklausel gibt. Das bedeutet, dass Du separat Leistungen aus der AU-Klausel beantragen kannst, ohne dass ein vollständiger Leistungsfall auf Berufsunfähigkeit gestellt werden müsste. Das ist leider noch nicht bei allen Gesellschaften so. Selbst solche prominenten Versicherer wie die Canada Life, HDI, Generali oder Continentale haben noch die schlechte Form. 

Geleistet wird insgesamt 24 Monate. Dies liegt in der Mitte. Es gibt Anbieter, welche nur 18  Monate leisten, dies ist der niedrigste Wert (wie bei einer Barmenia, Hanse Merkur oder Ergo). Auf der anderen Seite gibt es den Trend, dass mittlerweile für bis zu 36 Monate geleistet wird - hierbei sind z.B. die Allianz, Baloise, Condor, Gothaer,Interrisk,Universa oder der Volkswohl Bund zu nennen. In der Mitte befindet sich somit die HUK, ähnlich wie bei der Alten Leipziger, AXA, Canada Life, Dialog, Hannoversche, LV 1871, Nürnberger, Stuttgarter, Swiss Life, Württembergische, Dialog oder der Zurich.

Prinzipiell musst Du auch nicht sechs Monate am Stück krankgeschrieben sein. Es genügt bei der HUK auch, dass Du für vier Monate arbeitsunfähig bist und eine fachärztliche Bescheinigung über die nächsten zwei Monate vorweisen kannst. 

In der AU-Klausel sehen wir aber jetzt keine besonderen Schwächen (wobei, auf eine große Schwäche kommen wir noch zu sprechen) oder Stärken vonseiten der Coburger. Man schwimmt im Mittelfeld am Markt mit, ohne groß zu glänzen oder zu enttäuschen. Wie jedoch die Praxisabwicklung abläuft, entzieht sich unserer Kenntnis. Bei anderen Versicherern haben wir schon (leider - da immer ein Schicksal dahinter steht) Erfahrungen, wie man u.a. im Artikel “Erstmals über 13.000 Euro Auszahlung - die AU-Klausel der Nürnberger BU greift!” nachlesen kann. 

2.D.: Die Erhöhungsmöglichkeiten / Nachversicherung bei der HUK Berufsunfähigkeitsversicherung

Die bisherige technische Umsetzung war im Vergleich zum Markt eher unterdurchschnittlich, aber vielleicht kann die Nachversicherung / Erhöhungsmöglichkeiten dies ausgleichen? Schließlich sind die Möglichkeiten zur Erhöhung extrem wichtig - je jünger man ist, desto bedeutsamer, besonders wenn noch eine gewisse Karriere geplant ist.

An dieser Stelle möchten wir jedoch ein Lob aussprechen, denn die HUK aus Coburg verzichtet nicht nur auf eine erneute Gesundheitsprüfung, sondern auch auf eine erneute Risikoprüfung.

In der Praxis bedeutet dies, dass die HUK bei einer Erhöhung auf die folgenden Fragen verzichtet:

  • Neue gefährliche Hobbys und Freizeitaktivitäten
  • Rauchverhalten
  • Geplante Auslandsaufenthalte
  • Körpergröße und Gewicht - insbesondere das Thema Übergewicht
  • Die aktuelle berufliche Tätigkeit und deren Veränderung (falls der Vertrag als Schüler abgeschlossen wurde und man nun als Maurer arbeitet, kann dies zu höheren Kosten führen)

Diese Praxis ist positiv zu bewerten, obwohl sie in den Bedingungen immer häufiger anzutreffen ist. Ebenfalls positiv ist die Tatsache, dass bei der Beantragung einer Nachversicherung zwölf Monate Zeit zur Verfügung stehen (einige Versicherer beschränken dies auf sechs Monate, die Debeka sogar nur auf drei). Wir arbeiten für unsere Kunden ja sehr stark mit einem Jahrescheck, der einmal im Jahr versendet wird. Hier eignet sich der Zeitraum zur Erhöhung von zwölf Monaten erheblich besser als bei sechs Monaten. Aber auch viele Kollegen arbeiten wohl mit einem Jahresgespräch. Letztendlich ist es aber auch total im Kundeninteresse, dass man ein gesamtes Jahr für mögliche Erhöhungen Zeit hat und nicht nur sechs Monate. Wie schnell verschwitzt man so etwas nach der Geburt eines Kindes oder der aktuellen Immobilienfinanzierung? Da dürfte die Zeit wie im Fluge vergehen.

Zudem sind Erhöhungsmöglichkeiten bis zum 49. Lebensjahr möglich, was leicht unter der Spitze am Markt mit 50 Jahren liegt. Nun haben wir also die bisher positiven Seiten zur Nachversicherung der HUK gesehen. Graben wir uns mal etwas tiefer rein in die Thematik der Erhöhungsmöglichkeiten.

Bei welchen Gründen kann die BU-Rente bei der HUK erhöht werden?

  • Geburt eines Kindes
  • Adoption eines minderjährigen Kindes 
  • Erwerb und Finanzierung einer selbst bewohnten Immobilie mit einem Finanzierungsbetrag von mindestens 50.000 Euro

Kenner der Szene wissen sofort, dass dies irgendwie doch wenige Gründe sind. Drei Möglichkeiten (davon sind zwei relativ identisch) sind doch ein bisschen wenig. Jetzt stoßen wir langsam auf die Besonderheit der Tarifstruktur bei der HUK-Coburg Berufsunfähigkeitsversicherung. Es gibt nämlich drei Tarifvarianten mit 

  • Classic
  • Premium
  • Premium Plus

Das ist soweit nichts soooo besonderes, mit verschiedenen Tariflinien hantieren auch andere Versicherer. Aber die Besonderheit bei der HUK ist die Tatsache, dass eine Tarifmöglichkeit teilweise erhebliche Mängel aufweist. Das ist bei anderen Versicherern wie der Allianz oder der Hannoversche nicht so, aber dafür gibt es noch einen eigenen Absatz in diesem Artikel. Die Diskrepanz fängt also schon bei einer möglichen Nachversicherung an. Es gibt quasi nur drei Gründe, wenn man den einfachen Tarif Classic bei der HUK gewählt hat. Hier kommen wir dann wieder zu dem Punkt, dass man beim Abschluss mit 20 Jahren noch nicht recht weiß, was denn mal in 15 Jahren für einen wichtig sein könnte (und das werden Nachversicherungen i.d.R. sehr).

Hast Du den Tarif Premium Schutz bzw. Premium Plus Schutz ausgewählt, gibt es mehr Ereignisse zum Erhöhen:

  • Heirat oder Gründung einer Lebenspartnerschaft nach dem Lebenspartnerschaftsgesetz  
  • Wechsel in die berufliche Selbstständigkeit als Hauptberuf  
  • berufliche Veränderung mit nachhaltiger, nachweislicher Einkommenssteigerung:
    – Bei Angestellten muss dazu das monatlich erzielte Bruttoeinkommen aus nichtselbstständiger Arbeit um mindestens 10 % in einem Schritt steigen.
    – Bei Besoldungsempfängern muss eine Erhöhung der Besoldung um mindestens 10 % als Folge einer Beförderung in eine höhere Laufbahngruppe in einem Schritt erfolgen.  
  • Scheidung oder Aufhebung einer eingetragenen Lebenspartnerschaft  
  • Abschluss einer Berufsausbildung oder eines (Promotions-) Studiums und Aufnahme einer beruflichen Tätigkeit, die der Qualifikation dieses Abschlusses entspricht, innerhalb von sechs Monaten nach diesem Abschluss  
  • nachhaltige Steigerung des durchschnittlichen Gewinns vor Steuern für selbstständige Versicherte. Der Gewinn muss in den vier Jahren vor Optionsausübung durchschnittlich um mindestens 30 % höher liegen als im Jahr, in dem Sie den Antrag gestellt haben.  
  • erstmaliges Überschreiten der jährlichen Beitragsbemessungsgrenze in der gesetzlichen Rentenversicherung mit dem Bruttoeinkommen aus nichtselbstständiger Tätigkeit  
  • Reduzierung oder Wegfall des Invaliditätsschutzes aus einer der folgenden Versorgungen:
    – gesetzliche Rentenversicherung
    – vom Arbeitgeber finanzierte betriebliche Altersversorgung, sofern garantierte Werte reduziert werden oder wegfallen – berufsständisches Versorgungswerk, in dem die versicherte Person wegen einer Kammerzugehörigkeit pflichtversichert ist 
  • Erwerb eines der folgenden Abschlüsse:
    – Meistertitel
    – geprüfte/r Fachwirt/in
    – geprüfte/r Operativer Professional
    – geprüfte/r Fachkauffrau/mann  
  • Erhalt einer akademischen Weiterqualifikation zusammen mit einer nachweislichen, nachhaltigen Steigerung des monatlich erzielten Bruttoeinkommens aus nichtselbstständiger Arbeit um mindestens 10 % in einem Schritt

Na, das liest sich doch gleich anders und passt sich somit den normalen und üblichen Erhöhungsmöglichkeiten in der BU-Versicherung an. Die Gründe dürften auf jeden Fall für den üblichen Verbraucher genügen, diese gibt es aber halt nur im Tarif Premium und Premium Plus. 

In diesen beiden Tariflinien des Namens Premium gibt es zudem auch eine Möglichkeit der ereignisunabhängigen Nachversicherung, sprich, es muss kein Ereignis vorliegen, sondern Du kannst einfach so erhöhen. Dies darf aber maximal fünf Jahre nach Vertragsbeginn erfolgen und das 35. Lebensjahr darf von der versicherten Person noch nicht überschritten worden sein. Finden wir gut, aber bei weitem noch nicht spitze. Bei anderen Versicherern gibt es die anlassunabhängige Erhöhung teilweise bis zum 50. Lebensjahr und kann teilweise auch mehrmals wiederholt werden (gibt dafür aber teilweise auch einen anderen Nachteil).

Große Schwäche, wenn es bei der HUK schon mal Leistungen aus der AU-Klausel gab

In den Vertragsbedingungen der HUK-Coburg zur Berufsunfähigkeitsversicherung haben wir einen weiteren äußerst negativen Aspekt entdeckt. Sollten bereits Leistungen gemäß der Arbeitsunfähigkeitsklausel erbracht worden sein, entfallen alle potenziellen Möglichkeiten zur Erhöhung. Diese Regelung ist sehr kundenunfreundlich, da viele Versicherer die Erhöhungsoptionen nur einschränken, wenn bereits eine Leistung aufgrund von Berufsunfähigkeit erbracht wurde und nicht aufgrund von Arbeitsunfähigkeit.

Für junge Menschen verliert die Arbeitsunfähigkeitsklausel dadurch einen Teil ihrer Attraktivität.

Welche Grenze gibt es bei der HUK BU-Versicherung in der Nachversicherung?

Diese sind leider sehr enttäuschend. Ok, es kann pro Ereignis um 500 Euro erhöht werden. Das ist der Marktstandard, wenngleich die Tendenz an Fahrt gewinnt, indem man um 50 % erhöhen kann. Es ist also schon ein Unterschied, ob man von 1.500 auf 2.000 Euro oder direkt auf 2.250 Euro erhöhen kann. Schlimmer ist jedoch der Hinweis, dass maximal 30.000 Euro, also 2.500 Euro im Monat abgesichert werden können.

Nicht unter dem Tisch wollen wir aber die Verdopplungsfunktion in der Tariflinie Premium Plus Schutz kehren. Hier wäre eine Verdopplung möglich, dies sogar bis 40.000 Euro Jahresrente, also 3.333 Euro monatlich. Jedoch ist dies aber an folgende Voraussetzungen geknüpft bei der HUK:

  • Es muss der höchste / teuerste Tarif namens Premium Plus ausgewählt werden
  • Es muss eine Berufsausbildung oder ein (Promotions) Studium abgeschlossen worden sein
  • Innerhalb von sechs Monaten muss danach eine berufliche Tätigkeit aufgenommen werden, welche der Qualifikation bei Abschluss entspricht
  • Verdopplung geht auf maximal 40.000 Euro Jahresrente
  • Diese Verdopplung darf nur einmal während der Vertragslaufzeit ausgeübt werden

Aufgrund der sehr engen Richtlinien werden wir diese Option nicht in unseren Vergleich aufnehmen und weiterhin von maximal 2.500 Euro monatlicher BU-Rente ausgehen. Ist ja irgendwie ein Witz, dass man nur einmal bei Berufseinstieg auf bis zu 3.333 Euro erhöhen darf, später aber nicht mehr (z.B. bei Gehaltserhöhungen). Gefällt uns gar nicht. Für Schüler, Studenten und Jungakademiker sind die 2.500 Euro in der heutigen Zeit ja quasi ein Witz, von daher müssen wir schlichtweg mal links und rechts des Weges blicken. 

Wie sind die Erhöhungsmöglichkeiten bei anderen BU-Versicherern?

  • Bei der Allianz kann über die gesamte Laufzeit um bis zu 1.500 Euro erhöht werden, Beitragsdynamiken werden nicht angerechnet & bei Berufseinstieg entfällt diese 1.500 Euro Grenze. Sichert man bei der Allianz zu Beginn schon relativ viel ab, bekommt man trotzdem die 1.500 Euro in 500er Schritten.
  • Die LV 1871 hat ja die Karrieregarantie eingeführt, welche die maximale Erhöhung nochmals verdoppelt. Diese liegt ja bei bis zu 3.700 Euro und kann somit logischerweise auf 7.400 Euro verdoppelt werden. 
  • Die Nürnberger hat sich von der Karrieregarantie inspirieren lassen und bietet ebenso eine Verdopplung von maximal 3.000 Euro auf somit 6.000 Euro an.
  • Dasselbe beobachten wir auch bei der Gothaer BU. Normaler Deckel bei 3.000 Euro, Verdopplung auf 6.000 Euro möglich, dank der Karrieregarantie. Darüber hinaus gibt es weiterhin die Dynamik (nicht so bei der Nürnberger).
  • Fast dasselbe beobachten wir bei der Hannoverschen, welche nun normale Erhöhungsmöglichkeiten bis 4.000 Euro anbietet, welche aber durch die Karrieregarantie bis 6.000 Euro gehen könnte.
  • Die Baloise BU hat seit 2022 schon generell 4.000 Euro zu bieten und wird bald wahrscheinlich wieder erhöhen.
  • Selbst so ein großer Versicherer wie die AXA hat mit dem Update 01 / 2024 auf 3.000 Euro monatlich erhöht.
  • Den Vogel schießt zudem die Canada Life mal komplett ab, welche Erhöhungsmöglichkeiten von bis zu 10.000 Euro (nicht im Jahr, im Monat) anbietet. 
  • Beim Volkswohl Bund sind 2.500 Euro wie bei der HUK möglich, aber dafür fünf Prozent Beitragsdynamik sowie 4.000 Euro Nachversicherung bei steigendem Gehalt. 

Es gibt also genügend Alternativen, um sich den Gesundheitszustand zu sichern und später umfangreiche Erhöhungsmöglichkeiten zu haben. Teilt man die BU-Absicherung noch auf zwei Verträge auf, so bekommt man nochmals einen erheblichen Booster nach oben, doppelte Power sozusagen. 

Die Schwäche der HUK verwundert deshalb schon, ist ja jetzt auch nicht mehr der kleinste Versicherer am Markt, der keine Erfahrungswerte in seinem Bestand besitzt. 

Auf die mangelnde und viel zu frühzeitig festgesetzte finanzielle Angemessenheit vonseiten der HUK kommen wir nochmals in einem späteren Bereich in diesem mittlerweile doch gut gewachsenen Artikel.

2.E.: Die HUK bietet einen Einsteigertarif in der BU-Versicherung an

Die HUK bietet mit ihrem Tarif "Start-Police" eine Einstiegs- oder Starteroption an. Die Beiträge sind zu Beginn etwas niedriger, steigen jedoch im Verlauf des Vertrags an. Insgesamt gibt es also drei Phasen:

Quelle. Berechnetes Angebot als Student auf der Seite der HUK

In den ersten drei Jahren sind die Beiträge besonders günstig, ab dem vierten Jahr steigen diese leicht an und ab dem zehnten Jahr sind diese dann fix bzw. steigen nur noch durch die sinnvolle Beitragsdynamik. . 

Über die gesamte Laufzeit betrachtet, sind die Beiträge dieses Tarifs jedoch teurer. Ein Startertarif von der HUK-Coburg eignet sich daher vor allem dazu, den Gesundheitszustand zu einem frühen Zeitpunkt zu sichern, insbesondere wenn die finanziellen Möglichkeiten für eine umfassende Absicherung noch begrenzt sind. Ein weiterer Nachteil besteht darin, dass in der HUK Start Police keine Beitragsdynamik möglich ist, bis ein Wechsel in den regulären Tarif erfolgt. Dies sieht man relativ schön am folgenden Verlauf:

Da ein Student auch nur 1.500 Euro bei der HUK absichern kann, bewegt man sich mit der Absicherungshöhe auf sehr dünnem Eis. Wenn das bricht, dann hat man ein Problem. Zumindest hat man aber jederzeit die Möglichkeit, die Start Police auf die normale Tarifvariante zu ändern, wie man den Vertragsbedingungen entnehmen kann mit:

“Während der Startphase haben Sie jeweils zur Beitragsfälligkeit der Versicherung das Recht, die Startphase vorzeitig zu beenden. Voraussetzung ist, dass wir keine Leistungspflicht anerkannt haben”

2.F.: Gibt es eine berufliche Besserstellung bei der HUK BU-Versicherung?

Ja und Nein. Im Tarif Classic, aber auch Premium gibt es keine Möglichkeit der Berufswechseloption. Vorher möchten wir Dir aber noch kurz erklären, um was es sich bei der beruflichen Besserstellung in der BU eigentlich handelt. Wichtig zu wissen ist erstmals, dass in der heutigen Zeit eigentlich bei keinem Versicherer mehr eine berufliche Nachmeldung erfolgen muss. Sprich, wenn Du vom Ingenieur zum Taxifahrer wirst, musst Du das dem Versicherer nicht anzeigen. Du bleibst in derselben Berufsgruppe wie vorher, es wird kein erhöhter Beitrag fällig. Im Leistungsfall wird aber die zuletzt ausgeübte Tätigkeit geprüft. In diesem Fall die des Taxifahrers.
Aber drehen wir den Spieß mal um. Was ist, wenn sich Dein Beruf verbessert? Vom Schreiner zum Schreinermeister? Vom Schüler zum Studenten der Humanmedizin? Vom Informatiker ohne Studium zum Softwareentwickler mit Bachelor in der Hand? Dann kannst Du dies bei einem guten Versicherer nachmelden, es wird geprüft und im Idealfall ergibt sich dadurch eine verringerte Prämie für Dich.

Bei der HUK-Coburg ist dieses Recht im Tarif Classic und Premium ausgeschlossen. In der Premium Plus Variante steht Dir folgende Möglichkeit zur Verfügung:

“Wenn die versicherte Person ihren Beruf wechselt, prüfen wir gerne, ob sich dadurch Ihr Beitrag ändert. Diese Prüfung können Sie innerhalb von zwölf Monaten nach dem Berufswechsel beantragen.

Voraussetzung ist, dass die versicherte Person
– seit mehr als sechs Monaten in dem neuen Beruf tätig ist und
– der Berufswechsel vor Vollendung des 35. Lebensjahres erfolgte. 

Wir können die Reduzierung des Beitrags von einer erneuten Risikoprüfung abhängig machen. In den ersten fünf Vertragsjahren verzichten wir auf eine Risikoprüfung. Ergibt die Überprüfung einen geringeren Beitrag, zahlen Sie zukünftig diesen reduzierten Beitrag. Dabei legen wir die zu Vertragsbeginn geltenden Rechnungsgrundlagen zugrunde. Ansonsten führen wir Ihren Vertrag mit unverändertem Beitrag fort.”

Diese Regel ist natürlich besser als keine, im Marktvergleich aber nicht gut gelöst. Es kann bis auf die ersten fünf Jahre eine neue Risikoprüfung (also Beantwortung von Gesundheitsfragen) von dir gefordert werden. Insbesondere für junge Leute ist dies negativ, da man vielleicht noch lang nicht am Ende der beruflichen Laufbahn liegt. Wenn diese Wechseloption schon im teuersten Tarif angeboten wird, sollte diese viel länger als die ersten fünf Jahre möglich sein, evtl. auch gepaart mit weiteren Triggerpunkten wie einer erneuten Ausbildung, Studienabschluss oder sonstiges. Toll ist die Berufswechseloption der HUK Coburg Versicherung also eher nicht im Marktvergleich.

Über 1.900 Bewertungen zufriedener Kunden, überzeuge Dich selbst!

Genug gelesen über die BU-Versicherung der HUK? Frag bei uns für Deine individuell beste BU an!

Jetzt kostenlos beraten lassen

3. Die wichtigsten Klauseln der Berufsunfähigkeitsversicherung der HUK

Die HUK-Versicherung hat bisher nicht unbedingt durch ihre Anpassungsmöglichkeiten für die Zukunft geglänzt, zumindest in Bezug auf ihre technische Ausgestaltung. Doch wie genau sieht es nun in den Vertragsbedingungen, dem berühmten Kleingedruckten, aus? Welche Schwächen und Stärken sind dort beim Coburger Versicherer festgehalten?

Es ist wichtig zu beachten, dass Versicherer sich nicht unbedingt aufgrund bestimmter Klauseln in den Vertragsbedingungen rühmen sollten. Ein Beispiel dafür ist der Verzicht auf die abstrakte Verweisung, was bedeutet, dass Du nicht auf einen anderen Beruf verwiesen werden kannst als auf Deinen aktuellen. Einfach ausgedrückt: Vom Ingenieur zum Pförtner (was heutzutage aufgrund der Lebensstellung und sozialen Wertschätzung natürlich auch nicht so einfach ist). Diesen Verzicht haben mittlerweile eigentlich alle Versicherer eingeführt, außer in einigen "Smart-Tarifen" von bestimmten Unternehmen. Bei der HUK wird natürlich auf die abstrakte Verweisung verzichtet, selbst im einfachen Classic-Tarif. Man höre und staune.

Rühmen muss man sich dafür nicht, das ist mittlerweile Standard.

Aktuell gewinnt die konkrete Verweisung zunehmend an Bedeutung, da sich in diesem Bereich dynamische Veränderungen abzeichnen. Die konkrete Verweisung ermöglicht es dem Versicherer, die Leistung einzustellen, wenn Du eine andere Tätigkeit als Deine vorherige ausübst, die Dich berufsunfähig gemacht hat. Dabei wird auch die Lebensstellung berücksichtigt. Wenn Du beispielsweise früher als Arzt gearbeitet hast und nun halbtags im Tierheim tätig bist, wird die Berufsunfähigkeitsrente weiterhin gewährt. Jedoch könnte die Gesellschaft die Leistung einstellen, wenn Du früher als Allgemeinarzt gearbeitet hast und nun in einem ähnlich verdienenden Ingenieurberuf in der Biomedizin tätig bist (wobei die soziale Wertschätzung noch zu berücksichtigen ist).

Mittlerweile verzichten einige Versicherer bei bestimmten Berufen, insbesondere bei Ärzten und Kammerberufen, auf die konkrete Verweisung. Beispiele dafür sind die Nürnberger oder Baloise. Der HDI hat seit Januar 2024 mit seinem Update zur konkreten Verweisung einen Schritt gemacht, indem er in jedem Beruf darauf verzichtet. Marketingtechnisch ein kolossaler Einschlag in der großen, weiten Welt der Berufsunfähigkeitsversicherung. Bei der HUK findet man weder die eine noch die andere Lösung. Dies entspricht derzeit dem allgemeinen Stand des Marktes, könnte aber besser sein. Mal eine Idee für den Tarif Premium Plus, auf der anderen Seite fehlt uns die Fantasie, wie ein Arzt, Ingenieur oder anderer Akademiker auf die Idee kommen könnte (nach intensivem Vergleich), die HUK in die engere Auswahl der passenden Berufsunfähigkeitsversicherung zu nehmen. 

Prognosezeitraum 36 vs. sechs Monate

Die gängige Praxis ist mittlerweile eine Standardisierung auf einen Prognosezeitraum von sechs Monaten. Dies bedeutet, dass der Gutachter oder Arzt nur eine Berufsunfähigkeit für die nächsten sechs Monate bescheinigen muss. In einigen älteren Vertragswerken finden sich noch längere Zeiträume von 24 bis 36 Monaten, was weniger optimal ist. Die HUK hat jedoch diesen Aspekt in ihren Vertragsbedingungen deutlich festgelegt.
Huch, diese Schallplatte muss neu bespielt werden. Im Tarif Classic liegt der Prognosezeitraum wirklich noch bei 36 Monaten. Das ist wirklich schlecht und mega gefährlich für den Verbraucher, der sich nicht intensiv mit der BU-Versicherung beschäftigt und denkt “Im Tarif Classic hat die HUK-Coburg mir den Schaden beim Wildunfall ersetzt, dann kann der Tarif Classic in der BU-Versicherung gar nicht so schlecht sein”. Böse Denkweise. Bei der Classic Variante muss also ein Arzt für 36 Monate attestieren, dass Du Deinen Beruf nicht mehr ausüben kannst. Ok, wenn der Schreiner beim Unfall seine Hand verliert, kann dies noch möglich sein, aber bei sehr vielen weiteren Krankheitsbildern wirst Du wohl keinen Arzt finden, der sich zu so einer Prognose hinreißen lässt. Das finden wir jetzt wirklich kundenunfreundlich gelöst, da viele Verbraucher gar nicht die Weitsicht bei so einer Entscheidung beim Vertragsabschluss tragen können. Oder z.B. die Eltern, die einfach mal eine Berufsunfähigkeitsversicherung für ihre Sprösslinge abschließen, damit diese einfach mal eine haben. 

Aktuell herrschen verschiedene Ansichten darüber, ob der Verzicht auf das befristete Anerkenntnis wichtig ist oder nicht. Als Berater bleiben wir in dieser Angelegenheit eher neutral. Die HUK Berufsunfähigkeitsversicherung verzichtet aber auf eine Befristung des Anerkenntnis.

Es ist wichtig, die zwei Seiten der Medaille zu berücksichtigen, wenn es um das zeitlich befristete Anerkenntnis in der Berufsunfähigkeitsversicherung geht. Auf der einen Seite könnte dies als positiv angesehen werden, da der Versicherer im Falle eines unklaren Falls vorübergehend eine BU-Rente für zwölf Monate zahlen kann, während wichtige Unterlagen noch ausstehen. Dadurch wird vermieden, dass der Versicherte finanziell benachteiligt wird, während noch Klärungsbedarf besteht. Jedoch sollte beachtet werden, dass diese Regelung auch zur Folge haben kann, dass die Versicherungsleistung nach Ablauf der befristeten Periode eingestellt wird, wenn die erforderlichen Unterlagen nicht rechtzeitig vorgelegt werden. Der Jurist würde also sagen “Mehrwert der Klausel - es kommt drauf an”. Aus diesem Grunde sind wir hier neutral.

Kann die Laufzeit der BU-Versicherung bei der HUK bei Erhöhung der Regelaltersgrenze erhöht werden?

In der Classic Variante der HUK-Coburg nicht, ab der Tariflinie Premium schon. So hat es die HUK geregelt:

Gut ist die Tatsache, dass die Verlängerung auch für Kammerberufe gilt, sprich, falls ein berufsständisches Versorgungswerk die Regelaltersgrenze anpasst, unabhängig von der deutschen, gesetzlichen Rentenversicherung. Positiv ist auch, dass die Beantragung (falls das Endalter bei 67 Jahren liegt) auch bis zum 57. Lebensjahr erfolgen kann. Hier sind noch 50 Jahre marktüblich. Ein Leistungsantrag auf AU- oder BU-Leistung darf bisher nicht erbracht worden sein. Das Thema hatten wir aber schon….

Schade ist zudem halt wieder, dass versicherte Personen in der Classic Variante keine Möglichkeit haben. Wie schon angedeutet - junge Leute sind sich über die Entscheidung der Tariflinien noch gar nicht bewusst. Man kann nicht so einfach switchen, wie vielleicht in der privaten Haftpflichtversicherung oder auch in der KFZ-Versicherung. 

Die HUK schließt den Vorsatz im Straßenverkehr von ihrer Abdeckung aus.

Eine Deckung von Vorsatz im Straßenverkehr durch die Versicherung könnte für Vielfahrer von Vorteil sein. Allerdings erstreckt sich die Abdeckung der HUK lediglich auf Ordnungswidrigkeiten sowie fahrlässige und grob fahrlässige Vergehen im Straßenverkehr. Dies sieht man auch relativ gut im Vergleich des Vergleichstool Morgen & Morgen.

Die Behandlung von grober Fahrlässigkeit und Vorsatz im Straßenverkehr führt zu unterschiedlichen Ansichten. Einige Versicherer argumentieren: "Wir möchten vorsätzliches Handeln nicht unterstützen und schließen es daher aus." Andere neigen dazu zu fragen: "Wo beginnt Vorsatz, wo endet er?" Zum Beispiel könnte die Nutzung des Smartphones am Steuer als vorsätzlich angesehen werden, besonders wenn der Kunde bereits einen Punkt in Flensburg dafür hat. Lange Zeit boten nur drei Versicherer - LV 1871, Alte Leipziger und Stuttgarter- eine Abdeckung für den Vorsatz im Straßenverkehr an. Inzwischen haben jedoch mehrere Anbieter dies eingeführt, von der groben Fahrlässigkeit ganz zu schweigen. Die HUK Versicherung gehört jedoch nicht dazu und hat generell ein schwaches Bild in Bezug auf die Leistung bei Vergehen im Straßenverkehr. Schade eigentlich, immerhin würde man dem Straßenverkehr ja sehr nahe stehen, wie man an der recht starken KFZ-Sparte sieht. Aber diesmal kann nicht mal der Premium- oder Premium Plus Tarif etwas Positives bewirken.

Die HUK-Coburg wirbt ebenfalls für ihre Infektionsklausel, aber….

nur wieder ab der Tariflinie Premium. 

Die Ansichten über die Infektionsklausel sind von uns darüber eher gemischt: Einige sehen darin einen Mehrwert und begrüßen dies, während andere es als Marketingtrick betrachten. Wir bleiben neutral und betrachten die Infektionsklausel so, wie sie von der HUK in der Premium Variante beschrieben wird.

Dank der Infektionsklausel erhältst Du bereits Deine volle Berufsunfähigkeitsleistung, wenn Du aufgrund einer Infektion zwar noch arbeiten könntest, dies jedoch gemäß Paragraph 31 Bundesinfektionsschutzgesetz für mindestens sechs Monate verboten ist. Dabei wird die Leistung gewährt, selbst wenn das Tätigkeitsverbot mindestens 50 Prozent Deiner beruflichen Tätigkeit betrifft.

Die HUK BU bietet im Tarif Premium Plus eine Teilzeitklausel an

Versicherte im Tarif Classic und in der normalen Premium Variante sehen hierbei in die Röhre. Eine Teilzeitklausel findet sich nur im Tarif Premium Plus.

Gut geregelt ist die Teilzeitklausel der HUK Berufsunfähigkeitsversicherung aber nicht, da diese nur gilt, wenn Du ganz geringfügig angestellt bist. Da gibt es erhebliche bessere Regelungen, welche bei den meisten Anbietern schon im normalen Vertragswerk involviert sind und nicht in der teuersten Variante. 

Bietet die HUK-Coburg weltweiten Versicherungsschutz in der BU-Versicherung?

Ja, ähnlich wie die meisten führenden Versicherungsgesellschaften am Markt bietet auch die HUK in der Berufsunfähigkeitsversicherung weltweiten Versicherungsschutz. Diese Leistung ist mittlerweile branchenüblich und sollte dennoch kurz erwähnt werden.

Wie man sieht, gilt bei der HUK selbst schon im Classic Schutz die weltweite Absicherung. Kann man ja gar nicht glauben, wenn man etwas ketzerisch wäre. 

Interessanter ist jedoch die Frage nach dem Versicherungsfall und der Bearbeitung im Ausland

Ist eine Rückkehr nach Deutschland zwingend erforderlich? Oder kann der Versicherungsfall auch aus dem Ausland gemeldet werden? Diesbezüglich kann die HUK folgende Antwort geben:

Dies stellt leider keine ideale Lösung dar, da möglicherweise immer verlangt wird, dass die Untersuchungen in Deutschland durchgeführt werden müssen. Andere Versicherer haben hier bessere Regelungen getroffen. Wenn vergleichbare Untersuchungsmöglichkeiten verfügbar sind, kann die Untersuchung auch im Ausland stattfinden und die Arztberichte können in englischer Sprache verfasst werden. So z.B. ist es bei der Alten Leipziger BU geregelt mit:

Wenn sich der Versicherte im Ausland befindet, akzeptieren wir auch die Berichte eines dort tätigen Arztes. Die Berichte müssen nicht in deutscher Sprache geschrieben sein. Sie müssen folgende Punkte beinhalten…..”

Das wäre eine gute Lösung. Wenn dieser Aspekt für Dich wichtig ist, solltest Du die HUK nicht in Betracht ziehen, wenn es um die Auswahl einer Berufsunfähigkeitsversicherung geht.

Wie viel kann ich bei der HUK in der BU-Versicherung eigentlich absichern?

Die Frage nach der finanziellen Angemessenheit in der Berufsunfähigkeitsversicherung der HUK ist von entscheidender Bedeutung, insbesondere für Gutverdiener und Akademiker. Du fragst Dich im Laufe des BU-Prozesses sicherlich oft: "Wie viel sollte ich eigentlich absichern?". Es ist wichtig, die Abzüge im Leistungsfall zu berücksichtigen, daher sollte eine angemessene finanzielle Absicherung sorgfältig erwogen werden.

Hier sind wir ganz ehrlich. Wir sind nicht an die Annahmerichtlinien der HUK zur Berufsunfähigkeitsversicherung gekommen. Die mögen ja Makler nicht so gern. Aber wir können Dir trotzdem den Wert sagen. Wie sind wir darauf gekommen?

  1. Wir haben bei der HUK angerufen und uns als Interessent ausgegeben. Hier wurde uns derselbe Wert genannt, welchen wir schon vermutet hatten & wo Punkt zwei ins Spiel kommt.
  2. Bei der Thematik der Nachversicherung steht die jeweilige Angemessenheit, wie hoch eine Erhöhung eigentlich sein darf. Wenn Du aufmerksam aufgepasst hast, dann wirst Du diesen Wert noch im Kopf haben. Wenn nicht - Ta da:

Diese Summe wurde uns auch am Telefon bestätigt. 80 % des Nettoeinkommens sind ja auch so ungefähr die Empfehlung von Finanztest und einigen anderen unwissenden Verbrauchermagazinen. Da holen wir jetzt mal tiefer aus, warum dies ein viel zu geringer Wert ist. Dazu nehmen wir mal eine 35-jährige Person, die 90.000 Euro verdient, was 51.000 Euro Netto im Jahr sind.

Angenommen, Du verdienst netto 51.629 Euro im Jahr und sicherst Dir bei der HUK-Coburg eine jährliche BU-Rente von 80 Prozent ab, was 41.303 Euro pro Jahr oder etwa 3.441 Euro pro Monat entspricht.

Im Vergleich dazu könntest Du bei anderen Versicherern, die die Bruttomethode anwenden, mit einem Bruttogehalt von 90.000 Euro eine BU-Rente von 60 Prozent absichern. Das entspricht einer Absicherung von 54.000 Euro pro Jahr oder 4.500 Euro monatlich. Bei der HUK würde dies bedeuten, dass Du in diesem Szenario über 1.000 Euro weniger absichern könntest, was Deinem Lebensstandard entspricht. Wenn wir Dir jetzt auch noch erzählen, dass manche Versicherer sogar 65 bis 70 Prozent vom Bruttogehalt absichern, fällst Du sicherlich bald vom Stuhl. 

Es ist wichtig zu bedenken, dass auf die ausgezahlte BU-Rente noch der volle Krankenversicherungsbeitrag erhoben wird, wie bereits in unserem Artikel "Warum du knapp 20 Prozent mehr als erwartet in der Berufsunfähigkeitsversicherung absichern musst" erklärt wurde. Außerdem zahlst Du keine Beiträge mehr in die gesetzliche Rentenversicherung ein. Die maximale Rentenhöhe ist bei der HUK-Coburg also sehr gefährlich, wenn man die Thematik Berufsunfähigkeitsversicherung absolut richtig angehen möchte. Insbesondere für angehende Gutverdiener und Akademiker wie Ärzte, MINTler, Ingenieure, wissenschaftliche Mitarbeiter und Kammerberufler ist dies viel zu wenig und somit kann eine Statusabsicherung (nichts anderes ist ja bekanntlich eine BU-Versicherung - mir soll es in kranken Tagen langfristig nicht schlechter gehen, wie wenn ich meinem Job normal ausüben würde) nicht erreicht werden. 

Nach unserem Kenntnisstand gibt es auch bei der Anrechnung des Versorgungswerkes keinen Unterschied. Ab dem ersten Euro wird der volle Beitrag angerechnet. Insbesondere für Kammerberufe ist dies eine sehr schlechte Nachricht, da die maximale Absicherung nochmals teilweise massiv gesenkt wird. Bei anderen, guten BU-Versicherern folgt die Anrechnung teilweise erst ab einer BU-Rente von 4.000 Euro im Monat aufwärts. 

Ab wann erfolgt bei der HUK eine ärztliche Untersuchung in der Berufsunfähigkeitsversicherung?

Diese Information mussten wir wieder telefonisch erfragen, von daher haben wir hier leider nichts Schriftliches. Es passt aber zum gesamten Bild, wie sich die HUK für Gutverdiener gänzlich unattraktiv machen möchte.

Bis 24.000 EuroGesundheitsfragen im Antrag
Ab 24.000 EuroÄrztlicher Bericht
Ab 30.000 EuroÄrztlicher Bericht, Wirtschaftsauskunft
Ab 40.000 EuroÄrztliches Zeugnis, Wirtschaftsauskunft und Rückfrage Rückversicherung

Schon ab einer monatlichen BU-Rente von über 2.000 Euro gibt es einen ärztlichen Bericht / Untersuchung. Das ist ein extrem geringer Wert, welchen nur noch Gesellschaften haben, die im BU-Markt ja quasi gar keine Rolle spielen (Universa, Württembergische, Hanse Merkur, Münchener Verein).

Es ist mittlerweile ein deutlicher Trend zu erkennen, dass direkt eine Absicherung von 3.000 Euro ohne ärztliche Untersuchung, ärztliches Zeugnis oder Hausarztbericht möglich ist. Sogar kleinere Versicherer wie die LV 1871, Bayerische, Helvetia und Baloise haben sich diesem Trend angeschlossen (aber auch große bieten diese an, wie die Allianz, Signal Iduna, HDI). Ebenfalls große Versicherer wie die Allianz oder HDI ermöglichen mittlerweile eine Absicherung von 3.000 Euro mit den üblichen Antragsfragen, zumindest bis zu einem bestimmten Alter, oft bis etwa Mitte 40. Danach sinkt die maximale Absicherung oft nur um 500 Euro, nicht jedoch um 1.000 Euro wie bei einigen anderen Anbietern.

In diesem Zusammenhang stellt sich die Frage, warum die HUK bislang an ihrer bisherigen Regelung festhält und nicht auf den aktuellen Trend reagiert. Es scheint, als hätte sie in den letzten 20 Jahren kaum Änderungen vorgenommen, was bedauerlich ist.

Natürlich wäre es theoretisch möglich, die kundenfreundliche Regelung zu umgehen, indem man die Absicherung auf zwei Versicherer aufteilt, beispielsweise 2.000 Euro bei der HUK und weitere 2.000 Euro bei einer anderen Gesellschaft ohne ärztliche Untersuchung. Allerdings unterstützen wir grundsätzlich keine Lösungen, die zu viel Unflexibilität mit sich bringen, insbesondere angesichts weiterer Faktoren wie der Nettoanrechnung bei den Coburgern. 

Vielleicht sind wir jedoch auch zu stark darauf fixiert, hohe BU-Renten abzusichern, wodurch uns solche Unterschiede auffallen. In unserem Artikel "Fälle aus der Praxis - so sichern wir hohe Renten in der Berufsunfähigkeitsversicherung ab!" kannst Du nachlesen, wie wir sonst mit solchen Situationen umgehen.

Wenn Du eine hohe Rente bei der HUK absichern möchtest, kannst Du folgende Schritte befolgen:

  • Sicher zunächst das Maximum bei der HUK ohne ärztliche Untersuchung ab, was derzeit 2.000 Euro entspricht.
  • Warte die Policierung ab, um sicherzustellen, dass alles in trockenen Tüchern ist.
  • Stelle dann einen erneuten Antrag für die gewünschte Gesamtsumme. Falls bei der ärztlichen Untersuchung etwas herauskommt, das nicht optimal ist, hast Du zumindest die 2.000 Euro bei der HUK bereits gesichert.

Das wäre also der Plan B, wenn Du wirklich hohe Renten bei der HUK-Coburg absichern möchtest. Nicht unsere bevorzugte Option, aber letztendlich muss die Lösung zu Deinen Bedürfnissen passen. Du wirst jedoch bemerkt haben, dass es momentan wenig Sinn macht, eine Berufsunfähigkeitsversicherung bei der HUK abzuschließen. Liebe Mitarbeiter der HUK - verzeiht uns also diese Worte, aber im Marktvergleich..Nun ja. 

Ist die HUK eine geeignete Option für Schüler, Auszubildende und Studenten?

Die Antwort ist bedingt. Besonders für Schüler und Studenten gibt es unserer Ansicht nach bessere Optionen. Zudem wissen wir irgendwie gar nicht, ob die HUK-Coburg eine Schüler Berufsunfähigkeitsversicherung anbietet - der Tarifrechner auf deren Seite lässt leider keine Berechnung zu. 

Quelle: Tarifrechner Webseite HUK.de

In unserem eigentlichen Tarifrechner von Morgen & Morgen wird uns auch keine Berechnung angezeigt für eine Person mit 15 Jahren (Schüler). 

Aber selbst wenn eine Berechnung möglich wäre: Die HUK überzeugt derzeit nicht, insbesondere aufgrund ihrer mangelnden Flexibilität in Bezug auf die Nachversicherung. Der Markt an Schüler-BU Versicherungen ist mittlerweile so gut, die LV 1871 bietet auch schon ab sechs Jahren eine Absicherung an, aber auch ansonsten wächst unser Artikel der besten Schüler Berufsunfähigkeitsversicherungen gut an. Ob man dann eine HUK benötigt, selbst wenn die jetzt eine Absicherung anbieten würden?

Für Studenten und Auszubildende halten wir die technische Ausgestaltung der HUK mit der maximalen Absicherung, der finanziellen Angemessenheit und der gedeckelten Beitragsdynamik ebenfalls nicht für zielführend. Bei Studenten sind zudem auch nur maximal 1.500 Euro an Absicherung möglich, was auch zu wenig ist. Die meisten Versicherer bieten hierbei ja schon 2.000 Euro an.

Ist die HUK für Beamte geeignet, insbesondere im Hinblick auf die Dienstunfähigkeitsversicherung?

Obwohl unser Beratungsfokus nicht auf Beamten liegt, sondern eher auf Studenten, Gutverdienern, Akademikern und Selbstständigen, kommen wir gelegentlich auch mit dem Wunsch nach Beratung für Beamte in Kontakt. Dies kann geschehen, wenn uns jemand über das Internet findet oder wenn bestehende Kunden, wie zum Beispiel Partner, Kinder oder Bekannte, Interesse an einer solchen Beratung äußern.

Der eine oder andere Beamte dürfte mit der HUK schon mal Kontakt gehabt haben und fragt sich, wie gut denn die DU-Klausel wäre, welche sich wie folgt beschreibt:

  • Er wird ausschließlich in Folge seines Gesundheitszustands wegen Dienstunfähigkeit vor Erreichen der gesetzlich vorgesehenen Altersgrenze entlassen oder eine Ruhestandsversetzung bekommen. Dies erfolgt nach den Bestimmungen des Beamtenrechts dann, wenn der Beamte zur Erfüllung seiner Dienstpflichten dauernd unfähig ist.
  • Es liegt ein Zeugnis über diese Dienstunfähigkeit vor.
  • Das Zeugnis wurde durch den Amtsarzt oder einen vom Dienstherrn als Gutachter beauftragten Arzt erstellt.

Eine beinahe authentische und umfassende Dienstunfähigkeitsklausel auf dem Papier. Zusätzlich zielt die Klausel nicht auf die allgemeine Dienstunfähigkeit ab, weshalb auch hier Leistungen im Falle einer speziellen Dienstunfähigkeit erbracht würden. Allerdings könnten die Mitwirkungspflichten gemäß den Bedingungen der HUK den Leistungsfall unnötig verlängern. Ein gewisses Maß an rechtlichem Verständnis ist erforderlich, um zu erkennen, dass diese Bedingungen in diesem Fall nicht gelten sollten.

Eine solche Regelung ist jedoch keineswegs einzigartig. Inzwischen haben viele gute Versicherer im Bereich der Dienstunfähigkeitsklausel erhebliche Fortschritte erzielt. Auch bei Unternehmen wie AXA / DBV (deren Tochtergesellschaft), der Bayerischen, Condor oder sogar der Allianz findet man mittlerweile sehr gute Dienstunfähigkeitsklauseln, die auch in Bezug auf die technische Ausgestaltung, Vertragsbedingungen und Beiträge passend sind. Es gibt also zahlreiche Alternativen zur Dienstunfähigkeitsversicherung der HUK-Coburg, es sei denn, diese ist die einzige, die Dich akzeptieren würde, während alle anderen Dich ablehnen würden.

Habe ich automatisch eine Dienstunfähigkeitsklausel bei der HUK integriert?

Nein, es ist immer ein Extratarif, welcher abgeschlossen werden muss. Wenn Du aber schon eine Berufsunfähigkeitsversicherung der HUK im Premium Tarif besitzt, hast Du das Anrecht auf eine spätere Dienstunfähigkeitsversicherung. So ist es vonseiten der HUK geregelt.

Maximal zwölf Monate Zeit nach Eintritt ins Beamtenverhältnis ist hierbei die Deadline.
Grundsätzlich sind wir eher Freunde von DU-Klauseln, welche schon integriert sind im standardisierten Vertragswerk (finden wir ja bei der Bayerischen oder Condor vor). Denn die Berufsgruppeneinstufung eines Polizisten wird extrem viel teurer sein, als die eines Studenten, der sich mal dachte “Ich werde doch lieber Polizist”. Halt nicht so gut anpassbar und es kann ein teures Vergnügen werden, beim Ziehen der DU-Klausel bei der HUK.

Über 1.900 Bewertungen zufriedener Kunden, überzeuge Dich selbst!

Genug gelesen über die BU-Versicherung der HUK? Frag bei uns für Deine individuell beste BU an!

Jetzt kostenlos beraten lassen

4. Tarifvariante Classic, Premium und Premium Plus - welche soll ich bei der HUK wählen?

Die HUK bietet ähnlich wie weitere Versicherer verschiedene Tariflinien an. Der Unterschied zu anderen Gesellschaften ist aber die Tatsache, dass sich diese Tariflinien extrem unterscheiden und vor allem die Classic-Variante fast schon gefährlich ist. 

Zu Beginn schauen wir uns nochmals die Unterschiede zwischen den einzelnen Tarifvarianten an:

Das sind die Unterschiede der Classic, Premium und Premium Plus Berufsunfähigkeitsversicherung der HUK

 ClassicPremiumPremium Plus
Volle Leistungen schon ab 
50 % Berufsunfähigkeit
Keine Pflicht andere Berufe auszuüben (Verzicht auf abstrakte Verweisung)
Weltweiter Versicherungsschutz
Verzicht auf Arztanordnungsklausel
Erhöhungsoptionen
Flexible Beitragszahlung
Prognosezeitraum in Monaten3666
Leistung bei andauernder Berufsunfähigkeitab 7. Monatab 1. Tagab 1. Tag
Verlängerungsoption
Berufsunfähigkeit als Folge von voller Erwerbsminderung
Erweiterte Erhöhungsoptionen
Beitragsstundung
Leistung als Folge von Pflegebedürftigkeit
Leistung bei Infektionsgefahr
Rückwirkende Leistung bei verspäteter Meldung
Schnelle Hilfe bei Krebs/schweren Krankheiten
Notfallpaket Kind
Teilzeitklausel
Wiedereingliederungshilfe
Berufswechseloption
Verdoppelungsoption nach Ausbildung oder Studium
Günstiger-Prüfung im Leistungsfall für Studenten
Reha-Leistungen
Leistung bei längerer Krankschreibung (AU-Option)optionaloptionaloptional

Hier blicken wir jetzt mal ganz kurz auf andere Versicherer, welche ebenso drei Tariflinien anbieten. Wir zeigen hierbei jeweils nur den Unterschied.

Die Allianz hat nach dem Update Anfang 2024 insgesamt drei Tariflinien, wo in der normalen Komfort-Variante eigentlich schon keine Stolperfallen drin sind.

 BU KomfortBU PremiumBU Premium mit Pflege
Volle Leistung ab 50% Berufsunfähigkeit
Leistung auch für Teilzeitbeschäftigte
Verzicht auf abstrakte Verweisbarkeit
Prognosezeitraum in Monaten66
Leistungen wegen Krankschreibung
Leistungen wegen Krebs
Pflegezusatzrente in Höhe der BU-Rente
Pflegeanschlussoption

So ähnlich ist es auch bei der Hannoverschen BU-Versicherung nach ihrem Sommer Update 2023. Hier verzichten wir auf eine komplette Auflistung und geben nur die Unterschiede in den Varianten Premium Plus und Exklusiv an.

 PremiumPremium PlusPremium Exklusiv
Leistungen bei Arbeitsunfähigkeit (Krankschreibung)
Leistung bei schwerer Krankheit
Leistung bei schwerer Beeinträchtigung (Rollstuhlbedarf)
Anwartschaft auf eine Risikolebensversicherung

Auch bei der Condor BU sehen wir ein ähnliches Unterfangen. Selbst der Basic Tarif hat keine bösen Stolperfallen.

 basiccomfortpremium
Rückwirkende Zahlung der BU-Rente ab 50% BU
Teilzeitklausel
DU-Klausel inklusive spezieller DU
Leistung bei unbefristetem Erwerbsminderungsbescheid
Verzicht auf Umorganisation bei Selbstständigen mit Betrieben < 10 Mitarbeitern
Leistung bei 6-monatiger Arbeitsunfähigkeit (AU)✅ optional✅ optional
Sofortleistung bei schweren Krankheiten
Zusätzliche Rente im Pflegefall
Sofortkapital bei Berufsunfähigkeit
Wiedereingliederungshilfe
Umorganisationshilfe
Rehabilitationshilfe✅ 2.000 €✅ 6.000€
Beitragsdynamik✅ max. 5%✅ max. 5%✅ max. 5%
Anlasslose Nachversicherung
Berufsgruppenüberprüfung ("BG-Check") bis zu 3x ohne erneute Risikoprüfung möglich

Was wir damit eigentlich sagen möchten: Am Markt sind verschiedene Tariflinien durchaus gängig, wenngleich der Standard immer noch die normale Berufsunfähigkeitsversicherung und Zusatzpakete sind. Aber bei dem Versicherer mit verschiedenen Tarifen merken wir sehr stark den Trend dazu, dass selbst der “einfachste” und somit “billigste” Tarif keine versteckten Fallen beinhaltet, worüber der normale Verbraucher stolpern könnte.
Wie schon mal angedeutet: Wenn in der privaten Haftpflichtversicherung oder KFZ-Versicherung vielleicht mal die Classic-Variante passte, merkt man den Unterschied oftmals nicht. In der Berufsunfähigkeitsversicherung sind es für uns Welten, so dass wir dringend von der HUK Classic BU-Versicherung abraten. 

Was sind für uns die größten Negativpunkte bei der HUK Classic Berufsunfähigkeitsversicherung:

❌ Prognosezeitraum von 36 Monaten

❌ Keine vorhandene Verlängerungsoption

❌ Sehr eingeschränkte Nachversicherungsmöglichkeiten

❌ Keine rückwirkende Leistung bei verspäteter Meldung

❌ Keine schnelle Anerkennung als Folge voller Erwerbsminderung

❌ Für manche relevant - fehlende Teilzeitklausel (wobei diese in den weiteren Tarifen auch noch überschaubar ist)

Während wir uns schwer tun, die Premium- und Premium Plus Variante der HUK als hochwertig anzusehen (immer im Marktvergleich zu sehen), fällt die Classic Variante komplett heraus. Das Blöde ist halt = wenn der Abschluss vielleicht in jungen Jahren erfolgt, dann ist man sich über die Folgen dieser erheblichen Lücken gar nicht wirklich bewusst. Anders als in der Haftpflichtversicherung, kann man im Portal nicht einfach mit einem Klick den Tarif wechseln. Möchte man in einen höherwertigen Tarif wechseln, werden neue Gesundheitsfragen fällig, die umfangreiche Aufbereitung der eigenen Gesundheitshistorie beginnt von vorne, ebenso die Abfrage nach gefährlichen Hobbys und weiteren Stolpersteinen. 

Klar, die HUK könnte hier dem Interessenten sicherlich sagen, dass es sich um einen Grundschutz handelt. So stehts zumindest auch auf der Homepage:

“Der günstige Grundschutz zu fairen Konditionen. Damit erhalten Sie eine Absicherung Ihrer Arbeitskraft mit allen grundlegenden Leistungen zum sehr guten Preis-Leistungsverhältnis.”

Aber irgendwie finden wir, dass im Sinne der Verbraucher solche Tarife mit diesen Leistungslücken eigentlich am besten komplett von der Bildfläche verschwinden müssten. Falls nun das Argument kommt, dass die Classic-Variante wahrscheinlich extrem günstiger sein wird und eine günstige BU besser ist als keine BU, dem empfehlen wir den nächsten Absatzpunkt. Hier gehen wir jetzt auf die Beiträge der HUK Coburg Berufsunfähigkeitsversicherung mit den drei Tariflinien ein und vergleichen diese mit dem Markt bei den gängigen Berufsbildern.


5. Die Beiträge der HUK BU-Versicherung im Marktvergleich

Die Gesundheitsfragen der HUK sind lobenswert, während ihre technische Umsetzung nicht überzeugt und ihre Klauseln als (Classic) durchschnittlich bis unauffällig betrachtet werden. Doch wie steht es um die Preise im Vergleich zu anderen Anbietern? Ist die HUK möglicherweise deutlich günstiger, da ihre Tarife nicht unbedingt herausragend sind? Oder folgt sie eher dem Weg von Unternehmen wie der WWK oder Debeka, die preislich etwas höher angesiedelt sind? Obwohl der Preis nicht das alleinige Kriterium ist, ist es dennoch wichtig, nicht zu viel zu bezahlen. Als spezialisierter Versicherungsmakler für Berufsunfähigkeitsversicherungen streben wir nach einem ausgewogenen Preis-Leistungs-Verhältnis und vergleichen daher die Tarife der HUK mit anderen Top-Angeboten, nicht mit Billiganbietern. Dabei bemühen wir uns, eine Vielfalt an verschiedenen Berufsgruppen zu berücksichtigen, damit Du einen unverblümten Blick auf die Tariflinien der HUK im Vergleich mit anderen Gesellschaften bekommst. Klar, kann jetzt ein HUK-Vertreter sagen “Ihr sucht immer eine Berufsgruppe aus, wo immer ein anderer Versicherer am besten in Sachen Preis / Leistung ist”. Das stimmt, es ist ja unser Job als Makler, die bestmöglichste Lösung zu finden. Natürlich haben wir unsere Favoriten, mit denen es gut läuft, die eine gute Risikoprüfung haben, extrem gute Bedingungen und tolle Erhöhungsmöglichkeiten - aber jede BU-Anfrage bei uns im Hause ist immer etwas anders und wir gehen neutral und nicht ideologisch an jede Beratung. Nun aber genug gesprochen, lassen wir die Zahlen sprechen. 

So sind die Beiträge der HUK-Coburg Berufsunfähigkeitsversicherung im Vergleich:

 

Assistenzärztin, 27 Jahre mit 2.000 Euro Absicherung bis 67 Jahre

GesellschaftTarifNettobeitragBruttobeitrag
GothaerPremium56,40 Euro77,30  Euro
Volkswohl BundSBU61,67 Euro94,87 Euro
Baloise 61,72 Euro83,29 Euro
HUK-CoburgClassic61,79 Euro100,29 Euro
NürnbergerKomfort65,74 Euro102,60 Euro
HUK-CoburgPremium70,94 Euro118,24 Euro
HUK CoburgPremium Plus79,77 Euro132,95 Euro

Student Wirtschaftsingenieurswesen, 24 Jahre, mit 1.000 Euro Absicherung bis 67 Jahre

GesellschaftTarifNettobeitragBruttobeitrag
AXAALVSBVS27,78 Euro40,55 Euro
GothaerPremium27,80 Euro38,10 Euro
Baloise 28,55 Euro38,06 Euro
HDIEgo Top29,39 Euro39,18 Euro
HUK-CoburgClassic29,83 Euro49,72 Euro
HUK-CoburgPremium34,24 Euro57,07 Euro
HUK-CoburgPremium Plus38,49 Euro64,16 Euro

Dolmetscherin, 35 Jahre, mit 1.500 Euro Absicherung bis 67 Jahre

GesellschaftTarifNettobeitragBruttobeitrag
LV 1871Golden BU69,95 Euro105,99 Euro
BayerischeKomfort76,83 Euro124,92 Euro
AllianzKomfort81,00 Euro105,19 Euro
Swiss LifeSBU (Tarif 120)87,17 Euro138,36 Euro
HUK-CoburgClassic108,81 Euro181,34 Euro
HUK-CoburgPremium124,98 Euro208,30 Euro
HUK-CoburgPremium Plus140,47 Euro234,12 Euro

30 jähriger Rechtsreferendar mit 2.000 Euro bis 67 Jahre 

GesellschaftTarifNettobeitragBruttobeitrag
GothaerPremium44,20 Euro60,50 Euro
Baloise 45,85 Euro61,13 Euro
NürnbergerKomfort45,85 Euro71,53 Euro
Condor Basic49,83 Euro71,18 Euro
HUK-CoburgClassic64,21 Euro107,01 Euro
HUK-CoburgPremium73,76 Euro122,93 Euro
HUK-CoburgPremium Plus82,94 Euro138,24 Euro

36 jährige Wissenschaftliche Mitarbeiterin mit 2.000 Euro bis 67 Jahre 

GesellschaftTarifNettobeitragBruttobeitrag
HannoverschePremium64,07 Euro85,43 Euro
BayerischeKomfort71,06 Euro115,54 Euro
Baloise 71,66 Euro95,55 Euro
HUK-CoburgClassic72,53 Euro120,88 Euro
CondorBasic77,04 Euro110,06 Euro
HUK-CoburgPremium83,36 Euro138,93 Euro
HUK-CoburgPremium-Plus93,83 Euro156,39 Euro

34- jährige Sozialpädagogin mit 1.500 Euro bis 67 Jahre 

GesellschaftTarifNettobeitragBruttobeitrag
Volkswohl BundSBU75,37 Euro115,95 Euro
Baloise 78,02 Euro104,02 Euro
HUK-CoburgClassic85,77 Euro142,96 Euro
ContinentalePremiumBU PBU87,25 Euro145,41 Euro
HannoverschePremium96,55 Euro128,74 Euro
HUK-CoburgPremium98,46 Euro164,10 Euro
HUK-CoburgPremium-Plus110,75 Euro184,58 Euro

36-jähriger Schreiner mit 1.500 Euro bis 67 Jahre

*Berechnungen 02 / 2024. Auf Zusatzbausteine wurde verzichtet (Leistungsdynamik, etc.).
GesellschaftTarifNettobeitragBruttobeitrag
Signal IdunaComfort SI Exklusiv157,30 Euro242,00 Euro
AXAALVSBV157,39 Euro227,28 Euro
HUK-CoburgClassic157,74 Euro262,74 Euro
LV 1871Golden SBU170,34 Euro258,09 Euro
Volkswohl BundSBU171,72 Euro264,18 Euro
HUK-CoburgPremium181,11 Euro301,85 Euro
HUK-CoburgPremium Plus203,59 Euro339,32 Euro

Die HUK Berufsunfähigkeitsversicherung weist in ihren Berechnungen eine größere Diskrepanz zwischen dem Netto- und dem Bruttobeitrag auf. Während dies für einige Verbraucherschützer von Interesse sein mag, betrachten wir diesen Aspekt als weniger bedeutend. Die genauen Gründe hierfür sind in unserem verlinkten Beitrag ausführlich dargelegt. Ob es schon mal eine Beitragserhöhung vonseiten der HUK-Coburg in der BU gegeben hat (bzw. Reduzierung der Überschüssen), entzieht sich unserer Kenntnis. Bei sachdienlichen Hinweisen gerne an uns wenden, damit wir Licht ins Dunkel bringen. In den letzten zehn Jahren hätten wir eine Erhöhung vonseiten der Coburger aber wohl mitbekommen.
Eine andere Verrechnungsform als die Überschussverwendung sehen wir auf den ersten Blick nicht bzw. wird auch im Onlinerechner der HUK angerechnet. Manch andere Versicherer haben ja eine Bonusrente, wenn man den Bruttobeitrag in der BU entrichtet. Alternativ ist es oftmals auch charmant, wenn man die Differenz aus Netto- vs. Bruttobeitrag anlegen kann. Die Auszahlung ist steuerfrei und kann bei vielen Versicherern in kostengünstigen ETFs angelegt werden. Vielleicht bietet dies die HUK aber auf Anfrage an, vielleicht haben wir Versicherungsvertreter noch eine etwas besondere Software, als die allgemein zugängliche. Sowohl die Bonusrente als auch die Anlage in Investmentfonds kann im Einzelfall durchaus seinen Charme ausspielen. Ganz was anderes wäre zudem auch noch die Gothaer Invest BU, wo es keinen traditionellen Netto- vs. Bruttobeitrag gibt, sondern sich die Kalkulation an der Fondsentwicklung richtet, welche mit einer Rendite von knapp fünf Prozent rechnet. Verläuft die Kalkulation besser, gibt es am Ende sogar noch Geld zurück, verläuft diese schlechter, besteht evtl. eine Nachschusspflicht, die mtl. Beiträge erhöhen sich oder die abgesicherte Rentenhöhe fällt. Vielleicht was für den Investment affinen Kunden. 

Ähnlich wie die meisten anderen Versicherer am Markt behält sich die HUK jedoch auch das Recht vor, theoretisch den Bruttobeitrag zu erhöhen. Im Gegensatz dazu verzichten beispielsweise der Tarif Prestige der Bayerischen, die Universa, Swiss Life oder auch die Zurich auf den Paragraphen 163. Die Anzahl der Versicherer, die auf eine theoretische Erhöhung des Bruttobeitrages verzichten, ist begrenzt und wird eher immer weniger als mehr. 

Wenn Du generell an der Tarifkalkulation interessiert bist, empfehlen wir Dir unseren Artikel "Was kostet eine Berufsunfähigkeitsversicherung". Dort tauchen wir tiefer in die Materie ein und beleuchten die Hintergründe ausführlicher.

Annahme-, Leistungs-, sowie Prozessquote bei der HUK BU-Versicherung

Es gibt immer noch Versicherer, welche stolz die Annahmequote in der Berufsunfähigkeitsversicherung präsentieren. Davon halten wir jedoch gar nichts. Denn unter normalen Umständen müsste die Annahmequote in der BU immer bei 100 Prozent liegen, denn vor jedem Antrag sollte man Unklarheiten und etwaige Probleme ja mit einer anonymen Risikovoranfrage klären. Ups, da war ja was…die HUK macht ja keine anonyme Risikovoranfrage für ihre Interessenten. Da rückt die Kennzahl der Annahmequote wieder in ein anderes Licht. Unter normalen Umständen spielt diese aber keine Rolle und sollte nicht mal zur Kenntnis genommen werden, so unsinnig ist diese Zahl. 

Die Prozess- und Leistungsquote mag im aktuellen Kontext etwas praxisnäher erscheinen, aber sie ist nur eine Momentaufnahme. Es hängt stark davon ab, wie der Vertrag strukturiert ist, wie viel Neugeschäft generiert wurde und aus welchen Vertriebskanälen die Neuverträge stammen. Wir betrachten diese Quote daher mit einer gewissen Skepsis. Es wäre wenig sinnvoll, sich im Jahr 2039 auf die Prozessquote von 2023 zu berufen. Ein Richter würde hier wohl nur ein müdes Lächeln erwidern. Stattdessen ist es ratsamer, auf eine solide Annahme (vorzugsweise ohne Ausschlussklauseln), gute Vertragsbedingungen und eine anpassbare Konfiguration des Vertrags zu achten - hier kann wieder die anonyme Risikovoranfrage bei mehreren Versicherern helfen. 

Rechtsschutzversicherung zur Berufsunfähigkeitsversicherung?

Ein oftmals interessantes Thema. Einige argumentieren, darunter auch Check24 (diese bieten zumindest in den ersten zehn Jahren eine kostenfrei an, welche ausschließlich für die BU gilt), dass eine Rechtsschutzversicherung in Verbindung mit einer Berufsunfähigkeitsversicherung unerlässlich ist. Unsere Meinung dazu ist jedoch etwas anders. Verstehe uns nicht falsch - wir erkennen die Bedeutung einer Rechtsschutzversicherung an, da diese Dir ermöglicht, auf Augenhöhe mit der Gegenseite zu agieren. Doch im Zusammenhang mit einer BU-Versicherung betrachten wir sie eher kritisch. Ganz banale Frage = Wann greift eine Rechtsschutzversicherung denn ein? 

Erst wenn Dir bereits eine Ablehnung des Leistungsfalls vorliegt - wenn das Kind sozusagen bereits in den Brunnen gefallen ist. Das sollte jedoch eigentlich gar nicht erst geschehen und oft wurden zuvor bereits gravierende Fehler gemacht. Deshalb empfehlen wir die Beratung durch einen Versicherungsberater von Anfang an, der Dich bei der Vorbereitung und Durchsetzung Deiner Ansprüche unterstützt. Ein praktisches Problem ist auch, dass der Versicherer, wenn Du zu Beginn des Leistungsfalls einen Anwalt einschaltest, den Fall schnell an die eigene Rechtsabteilung weiterleitet, was zu einem rechtlichen Schlagabtausch auf hohem Niveau führt, bei dem keiner nachgeben möchte.

Wenn Du Dich näher mit uns und unserer Herangehensweise beschäftigen möchtest, so empfehlen wir Dir den Artikel “Unsere Vorgehensweise im Leistungsfall Berufsunfähigkeitsversicherung”.


6. Update & Downloads & Bewertungen zur HUK BU-Versicherung

Updates der HUK Berufsunfähigkeitsversicherung 

Seit der Veröffentlichung dieses Artikels im März 2024 sind uns keine bekannten Updates zur HUK-Coburg Berufsunfähigkeitsversicherung bekannt. Sollten in der Zwischenzeit signifikante Änderungen eingetreten sein, bitten wir um Deine Mithilfe, da die HUK ja nicht wirklich mit freien Maklern praktiziert und deshalb bekommen wir darüber auch keine Informationen. Wenn Du also auf Aktualisierungen gestoßen bist, würden wir diese gerne in unseren Artikel integrieren.

Testergebnisse & Bewertungen über die HUK-Coburg 

Die üblichen Verdächtigen sehen die HUK so in ihren Tests:

HerausgeberBewertungStand/ Ausgabe
Franke & BornbergFFF+ | hervorragend (Note 0,5)12/2020
Morgen & Morgen5 Sterne | ★★★★★ | sehr gut05/2022
Check 24Tarifnote: --nicht gelistet--)----
AscoreTarifnote: 4 Kompasse)10/2019
Stiftung Warentest/ FinanztestSehr Gut (Note 1,1)05/2021

Über 1.900 Bewertungen zufriedener Kunden, überzeuge Dich selbst!

Genug gelesen über die BU-Versicherung der HUK? Frag bei uns für deine individuell beste BU an!

Jetzt kostenlos beraten lassen

7. Fazit & Erfahrungen zur HUK BU-Versicherung

Also, wie fällt denn nun unsere gesamte Bewertung für die Berufsunfähigkeitsversicherung der HUK-Coburg aus? Während die Gesundheitsfragen noch kundenfreundlich sind, können die Konfigurationsmöglichkeiten im Marktvergleich gar nicht überzeugen. Eigentlich dürfte kein (angehender) Akademiker & Gutverdiener in Erwägung ziehen, bei der HUK eine BU abschließen zu wollen. Die Grenzen sind viel zu niedrig, eine bedarfsgerechte Absicherung ist weder zu Beginn noch später im Berufsleben möglich. Man merkt eben irgendwie das Phänomen, dass man nicht höher springen muss als das Stöckchen. Man ist nicht in wirklicher Konkurrenz mit Maklern und freien Beratern, sondern setzt auf den eigenen Außendienst sowie den Internetvertrieb. Das Marketing ist gut, das Vertrauen durch die bekannte KFZ-Versicherung recht groß. Da springt man dann in der Berufsunfähigkeitsversicherung nicht wirklich hoch und ist selbst in den Premium Tarifen nicht konkurrenzfähig mit der Spitzenklasse am Markt wie einer LV 1871, Hannoverschen, Alten Leipziger, Baloise oder selbst einer Allianz. Zudem kommt das böse Unterfangen, dass keine anonyme Risikovoranfrage vor einer möglichen Antragstellung möglich ist.

Dir sollten also durchaus Zweifel kommen, wenn Dir die HUK Berufsunfähigkeitsversicherung angeboten wird. Das geht besser. Zum einen qualitativ, zum anderen wahrscheinlich auch preislich (selbst beim Premium-Plus wird es Versicherer geben, die weit bessere Bedingungen / Anpassfähigkeiten für die Zukunft besitzen. Such Dir am besten einen guten Makler, der sich auf die Thematik der Berufsunfähigkeitsversicherung spezialisiert hat. Ups, das könnten auch wir sein - aber natürlich auch andere, geschätzte Kollegen. Denn mit der Absicherung der HUK wirst Du höchstwahrscheinlich nicht glücklich, außer vielleicht mit einem schönen Onlineportal. 

Wichtig: Diese kompletten Ausführungen gelten übrigens auch für alle Tarife von HUK24. Diese sind nur etwas günstiger als die normale HUK BU, rein von den Bedingungen und der technischen Ausgestaltung aber identisch.