Vertraut man jemandem seine Arbeitskraft an und zahlt dafür monatlich / jährlich einiges an Beiträgen, möchte man natürlich wissen, ob die Gegenseite “seriös” ist. Insbesondere, wenn es ein Versicherer ist, welchen man bisher noch nicht wirklich wahrgenommen hat und aus dem fernen Übersee kommt.

Die Gesellschaft wurde schon im Jahr 1847 von einem sogenannten Hugh C. Baker gegründet, eine gewisse Tradition ist also vorhanden. Einige Jahre später gab es auch schon die ersten Filialen beim großen Nachbarn, den Vereinigten Staaten von Amerika. Anfang des 20. Jahrhunderts folgte auch der nächste Sprung nach Übersee - in England und Irland wurden die ersten Büros gegründet. Erst aber im Jahr 2000 folgte der Sprung nach Deutschland, um den Bundesbürgern die Anglo-Amerikanische Altersvorsorge schmackhaft zu machen. 2003 wurde Canada Life aber von Great-West-Lifeco geschluckt, einem der größten Lebensversicherer der Welt. 2020 gab es anschließend einen Markenrelaunch und die eigenständigen Marken “London Life”, “Canada Life” sowie “Great West Life” firmieren nun gemeinsam unter dem Namen “Canada Life Assurance Company”.
Alles ein bisschen kompliziert, aber wir möchten damit sagen, dass die Canada Life jetzt kein Start-Up Unternehmen ist, wo man Angst haben muss, dass in den nächsten sechs Monaten das Geld ausgeht. Ganz im Gegenteil. Die Canada Life ist einer der größten Versicherer der Welt, wenngleich bei uns unbekannt. Vielleicht das Pendant zur Allianz, die kennt man in Kanada wahrscheinlich auch weniger. Über die Bonität wie auch Seriosität muss man sich jetzt keine Sorgen machen. 

Im folgenden Video kann man auch nochmals gut die Entstehung der Canada Life nachvollziehen- eigentlich ganz interessant, wie sich die Welt so wandelt…

Einem blieb sich Canada Life über all die Jahre treu = man verhedderte sich nicht in mehrere Sparten, sondern konzentrierte sich einzig und allein auf die Lebensversicherungssparte, was Produkte wie die persönliche Altersvorsorge, Berufsunfähigkeitsversicherung oder auch einer Schweren Krankheitenversicherung nach sich zog. Es gibt also keine Sachversicherung (wie die KFZ-Versicherung, Private Haftpflicht, Unfallversicherung) und auch keine Krankenversicherung. Man konzentriert sich einzig und allein auf die sogenannte biometrische Absicherung. Insbesondere ist man in Deutschland auch der Vorreiter der sogenannten Dread-Disease Versicherung (Schwere Krankheiten). Bis zum Jahr 2000 eigentlich eher unbekannt bei uns, insbesondere im Anglo-Amerikanischen Bereich aber extrem beliebt, da man so etwas wie die Berufsunfähigkeitsversicherung nicht so kannte. Üblicher in vielen Ländern ist hingegen eine Einmalzahlung im Leistungsfall bei Feststellung einer schweren Erkrankung. Man kann also dazu sagen, dass die Canada Life ein Vorreiter dieser Absicherungsform in Deutschland war. Die schwedische Skandia Versicherung bot diese zu Beginn der 2000er Jahre zwar auch an, verabschiedete sich aber schon seit langem vom Deutschen Markt. Neben der Canada Life gibt es bei der Dread Disease Versicherung nur noch eine Handvoll Gesellschaften, welche diese Absicherungsform vernünftig anbieten (zu nennen sind hierbei die Nürnberger, Zurich Life und mit großen Abstrichen die Gothaer). 

Über wen bietet die Canada Life ihre Berufsunfähigkeitsversicherung & weitere Produkte an?

Als neuer Versicherer am Markt ging man direkt den Weg über den freien Berater / Versicherungsmakler und gründete keinen eigenen Außendienst / Ausschließlichkeit. Das ist löblich, da ein guter Versicherungsmaklerja so etwas wie einen Sachwalter des Kunden darstellt und die beste Lösung am Markt seinem Mandanten präsentieren möchte. Als neuer Marktteilnehmer ist es durchaus schwierig, von daher muss man entweder irgendwo sehr gut sein und sich einen Namen machen oder etwas Besonderes anbieten, was andere nicht machen. Vor allem letzteres konnte die Canada Life. Neben der schon erwähnten Dread Disease Versicherung war man auch einer der Wegbegleiter einer Grundfähigkeitsversicherung.
Der größte Fokus lag aber bei der privaten Altersvorsorge in allen Produkten (außer der Riesterrente). Als noch die klassische Altersvorsorge in Deutschland ganz normal war, fokussierte man sich damals schon auf Investmentfonds für mehr Rendite. Zitieren wir mal die Canada Life:

“Canada Life bietet Ihnen eine einzigartige Möglichkeit, gute Renditechancen mit der von Ihnen gewünschten Sicherheit zu kombinieren. Wie das geht? Mit dem jahrzehntelang bewährten Unitised-With-Profits-Prinzip (UWP-Prinzip). Das Herzstück dabei ist unser Fonds mit Garantie – der UWP-Fonds. Dank ihm nehmen Sie an den Chancen des Marktes teil. Und das, ohne Ihr Erspartes durch Kurseinbrüche aufs Spiel zu setzen.

Früher sehr gefragt, mittlerweile gefallen uns einige Punkte nicht so bzw. die Zeit hat sich gewandelt. Wir sehen z.B. unser wissenschaftliches Weltportfolio bei weitem als günstiger und flexibler an, die Garantie kommt über die Laufzeit von alleine bzw. man spielt einfach selber mit der Aktienquote. Aber das ist mal ein ganz anderes Thema und sollte jetzt nicht näher vertieft werden.
Auf Vergleichsportalen wie Check24 tummelt man sich auch nicht unbedingt, was wir aber auch nicht als negativ ansehen. Man muss auch etwas raus aus den Vergleichen, wieder hin zur Individualität. Insbesondere bei komplexen Produkten wie der Berufsunfähigkeit, wo nicht alles von der Stange sein kann.
Somit steigt und fällt das gesamte Geschäft praktisch über die freien Berater - hier sind die Meinungen über die Canada Life aber auch sehr unterschiedlich. Die einen huldigen der Gesellschaft und sind sehr große Fans, andere nehmen eher Abstand. Wie sehen es aber die Bierl´s? Erfahre mehr darüber im weiteren Verlauf.


1. Die Gesundheitsfragen der Canada Life Berufsunfähigkeitsversicherung

Immer wichtiger werden bei uns in der Beratung die Gesundheitsfragen in der Berufsunfähigkeitsversicherung. Diese unterscheiden sich teilweise massiv. Zum einen können sie sehr verbraucherfreundlich gestellt werden, aber auch einige Tücken besitzen. Wie sind die Gesundheitsfragen der Canada Life in der BU?

So sind die Gesundheitsfragen der Canada Life Berufsunfähigkeitsversicherung:

Die Gesundheitsfragen der Canada Life finden wir auf den ersten Blick gar nicht so schlecht, da es keine offene Fragestellung der Hauptfrage gibt. Bei manchen Versicherern gibt es ja noch die Frage “Bestanden Krankheiten, Beschwerden, ….in den letzten fünf Jahren”. Das beinhaltet also auch eine Ja-Antwort einer Beschwerde, obwohl man nicht beim Arzt war. Bist Du also vor vier Jahren mal aus dem Bett gestiegen und die Wirbelsäule schmerzte, müsste dies also angegeben werden. Das finden wir nicht gut. Eine Frage nach Beschwerden sollte maximal sechs Monate gehen (zumutbare Gedächtnisleistung in unseren Augen), nicht über fünf Jahre. Dies hat die Canada Life relativ sauber gelöst mit:

Sind oder waren Sie in den letzten 5 Jahren bei Ärzten, Heilpraktikern, Physio-, Psychotherapeuten oder sonstigen nicht ärztlichen Therapeuten in Beratung, in Behandlung oder zur Untersuchung oder sind solche Maßnahmen derzeit vorgesehen wegen Krankheiten oder Beschwerden in den folgenden Bereichen? (Die aufgeführten Beispiele dienen nur der Veranschaulichung und sind nicht abschließend.)

Die Canada Life lässt sich aber eine kleine Hintertür offen. Bei Beschwerden, weswegen Du noch nicht beim Arzt warst, aber in naher Zukunft gehen wirst, müssen angegeben werden. Das schützt das Versichertenkollektiv. Hier denken wir an Personen, welche seit mehreren Monaten psychische Beschwerden haben, aber deswegen noch nicht in Behandlung / beim Arzt waren. Oder, wenn der Rücken seit mehreren Wochen schmerzt und man schnell noch eine Berufsunfähigkeitsversicherung abschließen möchte. Bei der Canada Life nicht möglich respektive es muss eine Angabe erfolgen. Im Sinne der Versichertengemeinschaft eine sinnvolle Regelung. Wobei es natürlich ein zweischneidiges Schwert ggf. sein könnte. Nicht, dass beim Leistungsfall in vier Jahren gesagt wird “Es ist vorauszusehen, dass Du Dich dadurch in ärztliche Behandlung geben musst - das steht schon seit sieben Jahren fest”. Aber wir unterstellen dem Versicherer mal nichts Böses.
Die Fragestellung nach psychischen Erkrankungen & Arztbesuchen ist auch auf fünf Jahre beschränkt, wenige Gesellschaften fragen hier noch zehn Jahre nach.
Positiv ist zudem die Tatsache, dass nach der Medikamenteneinnahme nicht gefragt wird.

Nicht so positiv ist für uns die Frage nach “Bestehen Folgen”

Die Frage mit 

“Bestehen Folgen von Unfällen, Vergiftungen, Verletzungen, Krankheiten oder Operationen, z.B. Gliedmaßenverlust, Bewegungseinschränkungen, Hirnleistungsschwäche?” 

Könnte man auch recht offen sehen. Der Schreiber von diesem Beitrag hat sich 2002 (da war er noch jung..?) das Kreuzband gerissen und natürlich ist es nicht mehr so wie vorher. Der Schreiberling spielt aber Tennis und kletterte 2022 sogar auf den Kilimandscharo. Muss man den Kreuzbandriss jetzt angeben oder nicht, auch wenn man seit 2003 nicht mehr in Behandlung war? Wir würden sagen ja, da es natürlich noch im ganz kleinen eine Bewegungseinschränkung gab. Für uns ist ein Kreuzbandriss eine degenerative Veränderung und bei dieser Fragestellung angabepflichtig.
Auch die Frage mit “Bestehen Folgen aufgrund von Krankheiten”.....Was versteht man unter Folgen? Bisschen schwammig von der Canada Life. 

Durchschnittlich ist die Frage nach stationären Aufenthalten da….

auch nach ambulanten Operationen zehn Jahre gefragt wird

“Fanden in den vergangenen 10 Jahren stationäre Krankenhausbehandlungen, Operationen (auch ambulant), Strahlen- oder Chemotherapien, Reha- oder Kuraufenthalte, Entzugsbehandlungen statt oder wurden solche angeraten, aber noch nicht durch­­geführt?”

Somit müsste ein einfacher, ambulanter Eingriff auch angegeben werden. Hier befinden wir uns aber im Durchschnitt. Zumindest fragt die Canada Life nach stationären Aufenthalten im Krankenhaus. Das Wort stationär steht ja für “mindestens eine Nacht”. Andere Gesellschaften fragen nach mit “Fanden Krankenhausaufenthalte…….?". Da kann man vortrefflich darüber streiten, ob der Kontrollbesuch schon ein Krankenhausaufenthalt ist. 

Die Frage nach abgelehnten oder nur mit Erschwernis angenommenen Anträgen bleibt bestehen

Das ist etwas schade, der Trend ist mittlerweile ein bisschen ein anderer. Zuletzt hat der HDI im Update 01 / 2023 die Frage nach solchen Anträgen herausgenommen. Bei der Canada Life gibt es aber folgende Fragestellung:

“Wurden in den letzten 5 Jahren für Ihre Person Anträge auf Lebens-, Dread-Disease-, Grundfähigkeits-, Berufs- oder Erwerbsunfähigkeitsversicherungen von anderen Versicherern abgelehnt, zurückgestellt, noch nicht entschieden oder nur zu erschwerten Bedingungen, z.B. Zuschlag, Ausschlussklausel oder verkürzte Dauer, angenommen oder angeboten?”

Schon recht umfangreich.

Gefährliche Hobbys & Auslandsaufenthalte & Rauchverhalten bei der Canada Life

Auch bei der Canada Life gibt es einen Beitragsunterschied, wenn Du Nichtraucher statt Raucher in der Berufsunfähigkeitsversicherung bist. Dieser Trend hat also auch beim kanadischen Lebensversicherer Einzug gehalten. Ebenso müssen geplante Auslandsaufenthalteangegeben werden. Die Fragestellung ist recht normal -es müssen alle Auslandsaufenthalte in den nächsten 12 Monaten angegeben werden, wenn sie über sechs Monate außerhalb der Europäischen Union stattfinden. Leicht verwundern kann es trotzdem. Mit großer britischer Vergangenheit sollte man Großbritannien doch einschließen.
Dass es die Antragsfrage nach gefährlichen Hobbys / Freizeitverhaltengibt, sehen wir als normal an. Wie immer gilt = lieber etwas zu viel angeben von Deinen aktuellen (!) Hobbys als zu wenig. Mach eine eigene Erklärung mit eigenen Worten und gib der Canada Life somit Kenntnis über Dein Freizeitverhalten.

Gibt es vereinfachte Gesundheitsfragen bei der Canada Life in der Berufsunfähigkeitsversicherung?

Nein, nach unserem Kenntnisstand gibt es keine vereinfachten Gesundheitsfragen in der Berufsunfähigkeitsversicherung. Das finden wir jetzt auch ganz und gar nicht schlimm, da eine (dumm) gestellte, vereinfachte Gesundheitsprüfung sehr schädlich sein kann für das Kollektiv. Es kommen Risiken ins Haus, welche so eigentlich nicht gewünscht sind und die bisher versicherten Kunden mit einer normalen Gesundheitsprüfung zu Beginn müssen es ausbaden.
Soll jetzt kein “Pro vs. Contra” für vereinfachte Gesundheitsfragen sein, aber vom Prinzip her finden wir es besser, wenn es keine stark vereinfachten Antragsfragen gibt. So eine Zielgruppenaktion der LV 1871 ist für uns wiederum positiver, da - je nach Alter / Beruf / Ausbildung - unterschiedliche Antragsfragen zur Geltung kommen.
Da es keine vereinfachte Gesundheitsprüfung bei der Canada Life gibt, bietet der Versicherer somit auch keine Berufsunfähigkeitsversicherung ohne Gesundheitsfragen an. 


Das die Canada Life aber auch eine weniger strenge Aufnahmeprüfung könnte, sieht man an der Aktion in der Dread Disease der Canada Life, wo es für unter 40-jährige & bis maximal 40.000 Euro folgende Gesundheitsfragen gibt:

Eine Ja-Antwort ist hierbei sogar auch erlaubt, es kann somit eine anonyme Risikovoranfrage gemacht werden. Wobei wir jetzt schon beim nächsten Punkt wären:

Kann bei der Canada Life eine anonyme Risikovoranfrage gemacht werden?

Als Versicherer, welcher nur mit freien Beratern & Maklern zusammenarbeitet, sollte eine anonyme Risikovoranfrage in der Berufsunfähigkeitsversicherung zum Standardgeschäft gehören. Sollte man meinen, ist es auch.
Es kann also ganz normal beim Underwriting ohne Name und persönliche Daten angefragt werden, wenn ein theoretischer Antrag angenommen wird.
Wir geben zu, dass die Canada Life bei uns in der Berufsunfähigkeitsversicherung nicht die erste Geige spielt. Das hat verschiedene Faktoren, ein kleiner Faktor ist aber sicherlich auch die Qualität der Risikoprüfung. Eine gute und individuelle Prüfung ist für uns praktisch so wichtig wie die Luft zum Atmen. Da wir grundsätzlich die Vertragsbedingungen und die technische Ausgestaltung der Canada Life nicht für die schlechtesten am Markt halten, fragen wir einige Male im Jahr auch bei dem Kanadier an. Die Ergebnisse sind jetzt aber nicht herausragend, eher Durchschnitt. 

Negativ finden wir den direkten Hinweis, dass die anonyme Risikovoranfrage bei der Canada Life die 20 Seiten nicht überschreiten darf:

Unsere Risikovoranfragen sind bekanntlich sehr sauber aufbereitet, haben selten mal über 10 oder 15 Seiten, aber in bestimmten Situationen sind es auch mal 25, 30 oder gar 35 Seiten. Dann würde die Canada Life die Voranfrage nicht prüfen und auf den Antrag verweisen. So können wir leider nicht arbeiten. Möchten wir auch nicht. Immerhin sind wir so etwas wie die Vorabrisikprüfung und nur qualifizierte Voranfragen verlassen unser Haus. Deshalb fragen wir auch nicht bei zehn Gesellschaften gleichzeitig an, um ein sauberes Votum zu bekommen.
Aber auch in Voranfragen von uns, welche deutlich unter 20 Seiten hatten, hob sich die Canada Life nicht positiv hervor. Aber auch nicht negativ. Geben wir mal die Note “Solide, aber ohne besonderen Touch” ab. Teilweise wird uns auch ein bisschen zu sehr auf die eigenen Fragebögen gepocht.

Du möchtest bei der Canada Life eine Voranfrage machen? Dann achte auf folgendes:

  • Dein größter Verbündeter für eine saubere Risikovoranfrage ist Dein behandelnder Arzt, welchen Du um eine ärztliche Stellungnahme bitten solltest. Diese sollte nach dem Schema “WAS war WANN, WARUM, WIE wurde behandelt, wann war WIEDER GUT” aufgebaut werden. 
  • Große Freunde von Fragebögen sind wir in der Berufsunfähigkeitsversicherung eher nicht. Wir lehnen dieses “Ja / Nein” Schema ab, uns ist dies etwas zu starr. Lieber setzen wir auf Eigenerklärungen…
  • ….in unserem Gesundheitsdaten Beiblatt / Freitext. Schreib Dir die medizinische Diagnose und den Werdegang einfach mit eigenen Worten von der Seele. Einfach so, wie es ist. Du bist ein Laie und genauso beschreibst Du erst einmal Deine Diagnosen. Es muss einfach ein gutes und sauberes Gesamtbild geben. Bei guten Risikoprüfern entscheidet sich einiges auch mit Bauchgefühl. 

Ein Versicherungsmakler mit Expertise in der Berufsunfähigkeitsversicherung kann Dir hier sicherlich mit Rat und Tat zur Seite stehen. Dies kostet Dich auch keinen Cent extra. Auch wenn Du direkt bei der Canada Life oder einem Vergleichsportal anfragen würdest - es ist keine Ersparnis dahinter. Aber Du profitierst von unserem Know How (oder auch bei einem Kollegen, der gute Arbeit macht). Mit uns achtest Du auch darauf, dass Du keinen der größten Fehler in der Risikovoranfrage machst. Dieses jahrelange Fachwissen ist schon nicht ganz ohne und jeden Tag lernen wir wieder etwas Neues.

Tipp

So kommst Du zur passenden BU-Versicherung bei uns

Folgende Schritte kannst bereits vor dem ersten Kontakt mit uns schon selbständig durchführen:

  1. Risikovoranfragebogen 📑 - Bitte herunterladen und ausfüllen.
  2. Gesundheitsdatenbeiblatt 📑 - Bitte herunterladen und ausfüllen. 
  3. Vorab Datenschutzerklärung 📑 - Bitte herunterladen und unterzeichnen.
  4. Neukundenregistrierung - Registriere Dich in unserem Kundenportal simplr und lade die drei Dokumente aus 1.-3. (& ggf. weitere ärztliche Unterlagen) als PDF hoch. Mehr zur simplr-Registrierung. Bitte keine einzelnen Seiten hochladen und pro Vorgang/Dokument ein PDF mit der korrekten Bezeichnung. Mehr zum Dokumentenupload.
  5. Schick uns bitte eine kurze Info per Mail oder über unser Kontaktformular, wenn Du Schritt 4. erledigt hast. Wir prüfen Deine Unterlagen (i.d.R. innerhalb von 48 h) und melden uns bei Dir.

Wichtige Hinweise:

  • Bitte schicke uns keine Unterlagen per Mail, sondern nur über unser Kundenportal simplr. Hier sind Deine sensiblen Daten zu 100% geschützt.
  • Falls Du größere Zweifel an Deiner "Versicherbarkeit" aufgrund von Vorerkrankungen hast, schreib uns bitte vorher eine kurze Mail oder ruf uns an. Wir können inzwischen sehr gut abschätzen, ob sich die Mühen lohnen.
  • Wir sind auf Deine aktive Mitarbeit angewiesen und erwarten auch ein gewisses Maß an Menschlichkeit. Lies Dir bitte Unsere Spielregeln zur Beratung in der Berufsunfähigkeitsversicherung durch🙏.
  • Eine ausführlichere Beschreibung der Schritte findest Du unter Unser Ansatzweg & Vorgehensweise zur passenden BU-Versicherung.

2. Technische Ausgestaltung der Canada Life Berufsunfähigkeit (Dynamik / Nachversicherung und Co.)

Sehr wichtig ist mittlerweile die passende technische Ausgestaltung in der Berufsunfähigkeitsversicherung. Diese entscheidet über die dauerhaft bedarfsgerechte Absicherung von Dir und stellt für Jahrzehnte die Weichen. Somit sollte zu Beginn der Konfiguration in der Berufsunfähigkeit eine wichtige Bedeutung beigemessen werden. Wie flexibel ist hierbei aber die Canada Life in Ihren Vertragsbedingungen?

2.A.: Beitragsdynamik der Canada Life

Über die Bedeutung der Beitragsdynamik der Berufsunfähigkeitsversicherung möchten wir gar nicht viele Worte verlieren, sondern einfach auf den Artikel verweisen. Die Dynamik der Beiträge und somit Deiner persönlichen Absicherung sorgt für einen dauerhaften Inflationsausgleich und beugt damit dem Kaufkraftverlust vor.
Aber wichtig zu wissen: Die Beitragsdynamik schützt auch bei der Canada Life nicht vor Gehaltssteigerungen und Deiner Karriere. Dafür gibt es die Erhöhungsmöglichkeiten mit der Nachversicherung, auf die wir später zu sprechen kommen. 

Großes Manko - es können maximal drei Prozent Beitragsdynamik bei der Canada Life vereinbart werde

Das ist ja jetzt ein Beweggrund, wo sich die Canada Life in unseren Augen fast schon ins Abseits schießt für ambitionierte Personen mit einem gewissen Drang nach Karriere. Unsere Empfehlung lautet eigentlich immer, dass die Beiträge und somit die Absicherung um fünf Prozent steigen sollen - insbesondere in jungen Jahren. Drei Prozent sind zu wenig, das sieht man auch an den Inflationsraten im Jahr 2023. 

Zumindest kann der planmäßigen Erhöhung bei der Canada Life jederzeit widersprochen werden und endet vier Jahre vor der Versicherungsdauer. Das ist wiederum ein guter Wert. Bei anderen Versicherern endet die Beitragsdynamik schon mit 55 Jahren. 

2.B.: Leistungsdynamik bei der Canada Life

Jetzt kommen wir zu einem sehr interessanten Punkt. Die Leistungsdynamik / garantierte Rentensteigerung in der Berufsunfähigkeitsversicherung. Davor achten wir aber auf eine Besonderheit, auf die wir später noch zurückkommen - es gibt garantierte Beiträge bei der Canada Life. Dies kann Vorteile haben, es gibt im Leistungsfall aber einen klaren Nachteil. Du kannst nicht von Überschüssen profitieren, welche Deine Absicherungshöhe im Leistungsfall erhöhen. Diese sind - je nach Anbieter - gar nicht so gering und können bei einigen Versicherern wie der Bayerischen, LV 1871 oder der Allianz auch schon mal die 2,5 Prozent kratzen. Jedes Jahr. Sicherst Du also 2.000 Euro ab und erleidest kurz darauf einen Unfall, würde sich die BU-Rente bei der Allianz um ca. 2,5 Prozent im nächsten Jahr erhöhen, auf einen Wert um die 2.050 Euro. Das Jahr darauf nochmals. Bitte beachte aber, dass diese Überschüsse natürlich nicht garantiert sind und höher, aber auch niedriger ausfallen könnten. Bei der Canada Life gibt es dieses Szenario aber gar nicht, die Überschüsse im Leistungsfall betragen immer 0,0 Prozent, wie man in folgender Tabelle im Marktvergleich sieht:

Kurzer Exkurs: Im Vergleich zu den früheren Jahren wurde die Tabelle etwas verfeinert. Zum einen gibt es jetzt die Reihenfolge nach dem Alphabet, bisher war es eher ein bisschen die persönliche Skala des Verfassers des Beitrages. Zudem werden jetzt so gut wie alle Versicherer erfasst, das war in den ersten Jahren nicht so, deshalb fehlen hier die Zahlen. Ebenso werden die Top & Flop Fünf Versicherer (wobei die Canada Life eigentlich ohne Wertung wäre) farblich (Grün und Gelb dargestellt).
GesellschaftÜberschüsse 2020Überschüsse 2021Überschüsse 2022Überschüsse 2023Überschüsse 2024
Allianz1,9 %1,7 %2,35 %2,50 %2,7 %
Alte Leipziger1,53 %1,53 %1,98 %1,98 %2,08 %
AXA2,0 %1,7 %2,1 %2,10 %2,10 %
Baloise (früher Basler)1,25 %1,1 %1,75 %1,75 %2,0 %
Barmenia1,6 %1,1 %1,75 %1,75 %2,0 %
Bayerische1,6 %1,6 %2,25 %2,45 %2,75 %
Canada Life0,0 %0,0 %0,0 %0,00 %0 %
Condor1,2 %1,35 %0,55 %1,35 %1,6 %
Continentale1,4 %1,2 %1,2 %2,05 %2,35 %
Cosmos Direkt   1,55 %1,85 %
Debeka--0,9 %1,25 %2,25 %

Deutsche Ärzteversicherung

    1,7 %
Dialog--1,35 %1,35 %1,65 %
Ergo   1,05 %1,5 %
Generali (vorher Aachen Münchener)0,6 %0,4 %0,65 %0,65 %1,5 %
Gothaer  1,55 %1,87 %2,0 %
Hannoversche    2,0 %
Hanse Merkur   1,75 %1,75 %
HDI1,7 %1,7 %2,15 %2,15 %2,85 %
Helvetia--1,25 %1,25 %1,45 %
HUK Coburg   1,55 %1,55 %
Interrisk    2,45 %
LV 18711,9 %1,9 %2,55 %2,55 %2,6 %
Münchener Verein--0,1 %0,1 %1,10 %
Nürnberger1,45 %1,45 %2,1 %2,1 %2.6 %
Signal Iduna1,26 %1,22 %1,4 %2,25 %2,35 %
Stuttgarter1,1 %0,8 %1,45 %1,45 %1,75 %
Swiss Life   1,70 %1,75 %
Universa   1,50 %1,5 %
Volkswohl Bund1,5 %1,35 %2,0 %2,35 %2,55 %
VPV   1,65 %2,10 %
Württembergische--1,75 %2,17 %2,53 %
WWK   1,85 %1,85 %
Zurich--1,55 %1,55 %1,55 %

 

Oh, das ist nicht toll - was mache ich dann im Leistungsfall?

Somit ist es völlig unverzichtbar, dass Du unbedingt eine garantierte Leistungsdynamik einbaust. Dies bietet die Canada Life an, leider aber in einer sehr unflexiblen Form. Du kannst entweder keine Steigerung auswählen oder drei Prozent. Andere Versicherer bieten dies sogar in 0,1er-Schritten, mindestens aber die Auswahl zwischen ein, zwei oder drei Prozent an. Die Canada Life beschränkt sich somit sehr in der Auswahl.
Interessiert Du Dich für die Canada Life Berufsunfähigkeit, musst Du in unseren Augen unbedingt die Leistungsdynamik einbauen. Das verteuert zwar auf den ersten Blick Deinen Beitrag, aber dafür bist Du im Leistungsfall auf der sicheren Seite.
Jetzt kommst Du auch auf das Geheimnis, weshalb die Canada Life in einigen Tests und Vergleichen so günstig ist. Diese Musterberechnungen werden natürlich immer ohne eine garantierte Rentensteigerung berechnet, welche den Beitrag um ca. 20 Prozent erhöht. Der günstige Preis kann also täuschen beim kanadischen Unternehmen. 

Kundenfreundlich ist es aber, dass Du - nach überstandener Berufsunfähigkeit - den aktuellen Rentenstand beibehalten kannst durch einen erhöhten Beitrag.

Sprich, Du beginnst mit 2.000 Euro, wirst kurz darauf berufsunfähig und hast glücklicherweise die drei Prozent Leistungsdynamik bei der Canada Life gewählt. Nach einigen Jahren kannst Du wieder in Deinen Beruf einsteigen und bist im Moment bei 2.300 Euro Absicherung angekommen. Mit dieser Höhe kannst Du Dich nun weiter versichern. 

Pass aber bitte auf, dass Du bei der Canada Life unbedingt die Leistungsdynamik auswählst. Diese ist nochmals zwingender als bei normalen Anbietern. 

2. C.: Die Arbeitsunfähigkeitsklausel der Canada Life

Auch eine Arbeitsunfähigkeitsklausel / Gelbe Schein Regelung bietet die Canada Life in ihren Bedingungen an. Diese leistet, wenn Du “nur” für sechs Monate krankgeschrieben bist, aber noch nicht berufsunfähig. Insbesondere bei diffusen Berufsbildern kann dies ein Mehrwert sein. 

Die Canada Life beschreibt es in ihren Highlights so:

Es muss leider beachtet werden, dass die Gesellschaft in ihren Bedingungen die schlechte Form der AU-Klausel integriert hat. Es muss immer erst ein Leistungsantrag auf Berufsunfähigkeit eingereicht werden. Darin sehen wir dann einen geringen Mehrwert. Der große Mehrwert ist ja die leichtere Beantragung einer Leistung und wird somit Ab Absurdum geführt. Die gesamte Leistungsdauer wären 24 Monate bei der Canada Life (so wie auch bei der Württembergischen, Dialog oder DEVK).

Keine kundenfreundliche Regelung, ähnlich gelöst wie bei der AXA bzw. Continentale.
Vorteil aber: Die AU-Klausel ist ein kostenfreier Bestandteil in den Vertragsbedingungen. Die Regelung ist zwar schlecht gelöst, aber einem geschenkten Gaul schaut man bekanntlich nicht ins Maul. Freunde der Gelben-Schein Regelung finden aber keine passende Lösung, diese sollten sich eher an die Condor, Baloise oder den Volkswohl Bund wenden, welche zum einen sogar 36 Monate über die Vertragsdauer leisten und zum anderen die gute Form besitzen. Sogar die kleine und eher unbedeutende Universa (im BU Geschäft) hat dies besser gelöst. Andere leisten leider nur 18 Monate, wie die Barmenia oderHanse Merkur

Auf der anderen Seite gibt es große Anbieter wie die Debeka, welche bis heute keine AU-Klausel anbietet. 

2.D.: Die Nachversicherungsmöglichkeiten bei der Canada Life Berufsunfähigkeitsversicherung

Jetzt wird's interessant. Die Nachversicherung in der Berufsunfähigkeit ist ja neben der Beitragsdynamik eines der wichtigsten Werkzeuge für eine dauerhaft vernünftige Absicherung. Beginnen wir aber gleich mal mit einer sehr wichtigen Definition - findet die Nachversicherung ohne erneute Risikoprüfung oder nur ohne erneute Gesundheitsprüfung statt? Verzichtet ein Versicherer auf die Risikoprüfung, fragt dieser auch nicht nach:

  • Aktuelle berufliche Tätigkeit
  • Neuen gefährlichen Hobbys / Freizeitaktivitäten
  • Rauchverhalten
  • Aktuelle Körpergröße und insbesondere das Gewicht
  • Geplante Auslandsaufenthalte in der Zukunft

Wie hat es die Canada Life bei der Erhöhung gelöst? Verzicht auf Risiko- oder Gesundheitsprüfung

Geheimnis gelüftet, sauber gelöst. Mittlerweile zwar Marktstandard, aber halt noch nicht überall. Dafür Daumen nach oben ?

Daumen nach unten gibt es für die Tatsache, dass man leider nur sechs Monate Zeit hat, um eine Erhöhung zu vollziehen. Der Markt sieht mittlerweile zwölf Monate als normal an, das wäre auch unser Wunsch. Unser Jahrescheck geht ja auch nur einmal im Jahr hinaus. Bitte anpassen, lieber Versicherer aus Kanada. Gibt wirklich keinen Grund, weshalb man bei der Erhöhung auf sechs Monate besteht.

Canada Life bietet die höchste Nachversicherung am gesamten Markt an!

Ja, richtig gelesen. Kein anderer Versicherer am Markt bietet Erhöhungsmöglichkeiten bis 10.000 Euro an. Hier hast du es schwarz auf weiß:

10.000 Euro ist schon auf den ersten Blick eine Ansage, da kann selbst die Karrieregarantie der LV 1871 oder derGothaer nicht mithalten, welche von den spezialisierten BU-Anbietern eine der größten Erhöhungsmöglichkeiten für Angestellte anbietet. Wir müssen auch den bisherigen Markt ansehen, nicht wenige Gesellschaften verharren noch auf 2.500 Euro an maximalem Deckel (wie z.B. die Ergo), erst ab 2021 öffnete man sich und die Obergrenze der Nachversicherung wurde dynamischer. Baloise bietet 4.000 Euro an, Allianz im gesamten 1.500 Euro oben drauf (unabhängig von der zu Beginn abgesicherten Summe), HDI erhöht ebenso auf 3.000 Euro. Die Nürnberger Berufsunfähigkeitsversicherung kopierte ein bisschen das System der LV 1871 mit der Karrieregarantie (nicht dramatisch, gute Sachen kann man nachmachen). Es herrscht Dynamik, aber dann kommt so jemand aus Übersee und stellt alle deutschen Versicherer aufs Abstellgleis. 

Top ist zudem die finanzielle Angemessenheit bei der Erhöhung. Das sind 70 Prozent des Bruttogehaltes. Es gibt Versicherer, die nehmen eher gefühlt 70 % des Nettogehaltes an. Ein kleiner, aber feiner Unterschied. So könnte die Canada Life für Gutverdiener durchaus interessant sein, welche keine Aufteilung auf zwei Versicherermöchte. Hier spielt die massive Finanzkraft des Mutterkonzern sicherlich eine Rolle. 

Praxis = so kannst Du bei der Canada Life profitieren bzgl. der Nachversicherung

Wichtig für Dich zu wissen: Du kannst nicht einfach aus Jux und Dollerei erhöhen, es muss eigentlich immer ein bestimmtes Ereignis vorliegen. 

  • Heirat bzw. Registrierung nach dem Lebenspartnerschaftsgesetz (LPartG) der versicherten Person
  • rechtskräftiger Scheidung oder Aufhebung der Lebenspartnerschaft nach dem LPartG der versicherten Person (auch das muss angesprochen werden)
  • Geburt oder Adoption eines Kindes der versicherten Person
  • Aufnahme einer Finanzierung durch die versicherte Person für ihre freiberufliche oder selbständige Tätigkeit in Höhe von mindestens 50.000 Euro. (= es muss keine selbstgenutzte Immobilie sein)
  • erfolgreicher Abschluss eines Studiums sowie einer Promotion
  • erfolgreicher Abschluss einer Berufsausbildung sowie einer Meisterprüfung
  • Nachhaltige Steigerung des Bruttojahreseinkommens bei nicht selbständigen Versicherten um mindestens 10% im Vergleich zum Vorjahreseinkommen. 
  • und noch einige weitere

Das sind grundsätzlich die üblichen Klassiker. Es kann aber durchaus vorkommen, dass einem die Nachversicherungsmöglichkeiten mal ausgehen, wenn man sich schon im Hafen der Ehe befindet, zwei Kinder hat und eine Wohnung besitzt. Gehaltssteigerungen von zehn Prozent sind ja auch eher selten. Die Person, welche regelmäßig jedes Jahr zwischen fünf und acht Prozent mehr an Gehalt bekommt, scheitert also bei den Erhöhungsmöglichkeiten. Wir erinnern uns zudem, dass die Beitragsdynamik leider nur mit drei Prozent greift, somit bleibt eine Lücke offen bei der Canada Life. 

Eine anlassunabhängige Nachversicherung ist leider praktisch nicht vorhanden, bis auf zwei bestimmte Jahrestage, wir zitieren:

unabhängig von einem der zuvor genannten Ereignisse zum fünften sowie zum zehnten Jahrestag des Versicherungsbeginns.

Im fünften sowie im zehnten Versicherungsjahr kann zudem erhöht werden. Das sehr kundenfreundliche daran - es wird automatisch durch die Canada Life daran erinnert. Soviel Engagement wünschten wir uns auch von manch deutschem Versicherer.

Das ist schon gut. In dieser Nachricht siehst Du zudem zwei weitere Einschränkungen. Es kann maximal um 1.000 Euro erhöht werden und die Erhöhung darf maximal 50 Prozent der bisherigen Rente ausmachen. Rechenkünstler unter Euch merken, dass es keine große Einschränkung ab einer Summe von 2.000 Euro gibt, ab dann kann immer um 1.000 Euro erhöht werden, solange die finanzielle Angemessenheit gewahrt wird. 

Aber grundsätzlich Daumen nach oben, die maximale Absicherungshöhe von 10.000 Euro ist schlichtweg schon der Hammer, wenngleich man diese in der Praxis wohl nicht erreichen wird, auch dank der geringen Dynamik von drei Prozent. Sehr hohe BU-Renten zu Beginn von z.B. 5.000 Euro mal ausgenommen, aber da sind wir nicht die größten Freunde, dank der ärztlichen Untersuchung / Zeugnis. Darauf kommen wir aber später nochmals zu sprechen. 

2.E.: Gibt es eine berufliche Besserstellungsklausel bei der Canada Life?

Nein, leider nicht. Das ist insbesondere für junge Personen schade. Es ist natürlich geregelt, dass Du keine Nachmeldepflicht bei einem Berufswechsel hast, aber mittlerweile gibt es in vielen Vertragswerken die Regelungen, dass Du Dich verbessern kannst und somit die zu zahlende Prämie sinkt. Oftmals ist es ja auch so, dass der Studiengang teurer eingestuft wird als der später ausgeübte Beruf. Möchte man dann von einer günstigeren Prämie profitieren, müsstest Du theoretisch neue Gesundheitsfragen beantworten oder den Vertrag kündigen & neu abschließen. In beiden Fällen würde die Frist der vorvertraglichen Anzeigepflichtwieder von vorne beginnen. 

2.F.: Einen Starter / Einsteigertarif bietet die Canada Life nicht an

Kein Drama, finden wir nicht dramatisch, da wir generell keine wirklichen Freunde von Einsteiger / Startertarifenin der Berufsunfähigkeitsversicherung sind. Über die gesamte Laufzeit teurer, oftmals fehlt die Beitragsdynamik während der Startphase und manch Versicherer haben ganz übliche Fallstricke hinterlegt mit einer aktiven Meldepflicht des Kunden (welche regelmäßig vergessen wird und man dann eine Erwerbsunfähigkeit statt einer Berufsunfähigkeit in den Händen hält). Hätte uns irgendwie auch verwundert, wenn die Canada Life jetzt einen vergünstigten Anfangsbeitrag angeboten hätte - immerhin gibt es auch keine verschiedenen Tarife und man wählt eher die Reinheitsform der Berufsunfähigkeit.

Über 1.900 Bewertungen zufriedener Kunden, überzeuge Dich selbst!

Genug gelesen über die BU-Versicherung der Canada Life? Dann frage bei uns an für ein Angebot!

Jetzt kostenlos beraten lassen

3. Die wichtigsten Klauseln der Canada Life Berufsunfähigkeitsversicherung

Nach der technischen Ausgestaltung kommen wir mal zu den wichtigsten Klauseln in den Vertragsbedingungen in unserer Beratung zur Berufsunfähigkeitsversicherung. Da die Canada Life erst im Jahr 2014 mit großen Tam Tam in den Ring der Berufsunfähigkeit einstieg, gibt es zumindest im Kleingedruckten nicht die extrem negativen Überraschungen bzw. es könnten sich in Alttarifen unfreundliche Regelungen tummeln.

Es gilt selbstverständlich bei der Canada Life der Verzicht auf die abstrakte Verweisung. Du kannst also einfach nicht so auf einen anderen Beruf verwiesen werden (Salopp gesagt - vom Ingenieur / Arzt zum Pförtner). Das ist aber nun keine Besonderheit der Gesellschaft, sondern seit Jahren ganz normal.
Es gibt zudem auch den Prognosezeitraum von sechs Monaten. Ganz wenige und schwache Tarife haben hier noch 18, 24 oder gar 36 Monate (= findet man noch im normalen Tarif der CosmosDirekt). Die Canada Life hat den Prognosezeitraum sauber gelöst. Es ist eher unwahrscheinlich, dass Dir ein Arzt / Gutachter schon für zwei bis drei Jahre eine dauerhafte Berufsunfähigkeit attestiert. 

Über den Verzicht auf ein zeitlich befristetes Anerkenntnis gibt es unterschiedliche Meinungen. Die meisten Ratingagenturen und Vergleichsprogramme finden es gut, wenn der Leistungsfall zeitlich unbefristet anerkannt wird. Wir stehen hier eher an der Seitenlinie, da es durchaus Gründe gibt, dass der Leistungsfall erst einmal für 12 Monate anerkannt wird (es fehlt z.B. ein wichtiges Gutachten). Die Canada Life nimmt eine schlechtere Bewertung in Kauf und hat auch das Recht auf ein zeitlich befristetes Anerkenntnis.

Wie aber schon gesagt - finden wir jetzt nicht dramatisch und dies sollte in Deine Beweggründe Pro vs. Contra einer Gesellschaft nicht unbedingt einfließen. 

Keine Möglichkeit bei Erhöhung des gesetzlichen Renteneintrittsalters

Insbesondere für junge Personen ist für uns die Regelung in den Bedingungen sehr wichtig, dass man die Laufzeit der Berufsunfähigkeitsversicherung verlängern kann, sollte das gesetzliche Renteneintrittsalter erhöht werden. Ebenso gilt das natürlich auch, wenn das Versorgungswerk von Kammerberufen das Renteneintrittsalter erhöht.
Bei der Canada Life gibt es laut den Vertragsbedingungen aber kein Anrecht darauf, dass Du dann Deinen Vertrag (natürlich ohne erneute Gesundheitsprüfung) erhöhst. Das ist sehr schade und nicht kundenfreundlich gelöst. Anders als die Thematik auf den Verzicht auf das zeitlich befristete Anerkenntnis sehen wir die Option auf Verlängerung des BU-Vertrages als sehr wichtigen Punkt an. Sehr schade. 

Grobe Fahrlässigkeit (aber kein Vorsatz) ist im Straßenverkehr mitversichert

Es gibt jetzt keine exakte Definition für den Straßenverkehr, aber fahrlässige sowie grob fahrlässige Verstöße sind mitversichert.

Das ist jetzt nicht die beste Lösung am Markt, aber ok. Gesellschaften wie dieLV 1871, StuttgarteroderAlte Leipziger nehmen den Straßenverkehr generell heraus bei Vorsatzhandlungen (= Verkehrsdelikte). 

Es gibt eine Infektionsklausel bei der Canada Life BU

Auch hier gibt es unterschiedliche Meinungen und somit scheiden sich die Geister. Kann eine Infektionsklausel einen Mehrwert darstellen in der Berufsunfähigkeitsversicherung?

Die Canada Life beruft sich hierbei auf das Tätigkeitsverbot nach dem Bundesinfektionsgesetz. Freunde der Infektionsklausel finden aber leider bei der Canada Life keine tiefergehenden Beschreibungen - da haben sich andere Versicherer mehr Mühe gegeben und bieten vielleicht auch etwas mehr Rechtssicherheit im Leistungsfall.
Aber wie gesagt, wir sehen die Sache hier eher neutral, können aber manch geneigte Interessenten verstehen, welche sich mit dieser Infektionsklausel des Versicherers nicht zufriedengeben. 

Leistung bei einer schweren Krebserkrankung der Canada Life

Ebenso Einzug gehalten hat eine Leistung aus der BU bei einer schweren Krebserkrankung. Es gibt - nach einer sechsmonatigen Wartezeit - einmalig für 15 Monate die BU-Rente - unabhängig davon, ob ein Leistungsantrag gestellt wird. Folgende Erkrankungssituation muss vorliegen:

a) ein solider Tumor ab einem prognostischen Stadium der Gruppe II AJCC/UICC 8. Edition oder 

b) ein solider Tumor ab einem prognostischen Stadium der Gruppe I AJCC/UICC 8. Edition, wenn für die Behandlung eine Strahlen-, Chemo- oder Immuntherapie (Immuntherapien ausschließlich mit CAR-T oder mit Immun-Checkpoint-Hemmern) erforderlich ist, oder 

c) ein Tumor mit Lymphknoten- oder Fernmetastasen oder 

d) eine Leukämie oder maligne Lymphome in jedem Stadium, wenn dafür eine Behandlung mit Strahlen-, Chemo- oder Immuntherapie (Immuntherapien ausschließlich mit CAR-T oder mit Immun-Checkpoint-Hemmern) erforderlich ist, oder 

e) ein Gehirntumor ab WHO II.

Folgende Erkrankungssituationen sind vom Versicherungsschutz aber nicht abgedeckt:

-alle Formen von Hautkrebs mit Ausnahme des malignen Melanoms, wenn die unter a) bis c) genannten Bedingungen erfüllt sind; – -Basalzellen- und Plattenepithelkarzinom der Haut und Dermatofibrosarcoma protuberans; 

– Krebs, der auf der Grundlage des Auffindens von Tumorzellen und/oder tumorassoziierten Molekülen in Blut, Speichel, Stuhl, Urin oder anderen Körperflüssigkeiten diagnostiziert wird, wenn keine weiteren definitiven und klinisch überprüfbaren Beweise vorliegen.

Wir erkennen somit auch immer mehr den Trend, dass gewisse schwere Erkrankungen mittlerweile ein eigenständiger Leistungsauslöser sind. 

Bietet die Canada Life weltweiten Versicherungsschutz in der BU?

Ja, natürlich - es gibt weltweiten Versicherungsschutz bei der Canada Life. Das ist jetzt aber keine wirkliche Besonderheit der Gesellschaft, sondern mittlerweile in allen normalen Vertragswerken am Markt.

Es folgt zudem der Hinweis, dass die Berufsunfähigkeitsversicherung auch in der Freizeit und während der Berufsausübung besteht. Das ist natürlich selbstverständlich, wurde von der Canada Life aber nochmals explizit erwähnt.

Wie reguliert die Canada Life im Leistungsfall, wenn man sich im Ausland aufhält?

Als weltweiter Versicherer müsste man meinen, gut.
Leider ist es aber nicht so toll geregelt. Die Canada Life kann darauf bestehen, dass die Untersuchung in Deutschland stattfindet.

Das ist nicht so gut gelöst. Es gibt mittlerweile ja Versicherer, welche beschreiben, dass auch eine Untersuchung im Ausland akzeptiert wird, sobald der Bericht in englischer Sprache verfasst wurde & das Land ähnliche Standards besitzt wie bei uns in Deutschland. Also ein Gutachten vom Medizinmann in Schwarzafrika wird aber auch von den anderen Versicherer nicht akzeptiert?.

Bietet die Canada Life eine Teilzeitklausel an?

Kurz und knapp - nein. Die Canada Life bietet im Moment keine Teilzeitklausel an. Schauen wir uns kurz das Vergleichstool Morgen & Morgen an, hier sieht man auch recht gut, dass es keine besondere Regelung bei der Canada Life bzgl. Teilzeit in den Vertragsbedingungen gibt:

Es wird sich aber in der Praxis zeigen, ob eine Teilzeitklausel einen wirklichen Mehrwert darstellt. Wir merken aber sehr stark, dass die Klausel eine große Nachfrage nach sich zieht bei unseren Interessenten und Kunden. Von daher wäre es in unseren Augen durchaus sinnvoll, wenn die Canada Life eine Regelung bei Teilzeitbeschäftigung verankern würde. 

Die finanzielle Angemessenheit der Canada Life in der Berufsunfähigkeitsversicherung

Die maximale Rentenhöhe entscheidet darüber, wie viel Du beim Versicherer absichern solltest. Es gibt Gesellschaften, die trauen sich viel und es gibt welche, die trauen sich wenig. Die Canada Life gehört in die Kategorie der Versicherer, welche sich durchaus etwas zutrauen.

Die Anrechnung der finanziellen Angemessenheit von 75 Prozent des Bruttogehaltes bis zu einem Gehalt von 48k p.a. und darüber 70 Prozent ist ein Wert, welcher im Vergleich sehr, sehr gut ist. Die marktgängige Praxis liegt eher bei 60 Prozent. Hier kann die Canada Life also für Gutverdiener durchaus sehr interessant sein. Man sollte ja niemals die Abzüge im Leistungsfall  beachten und generell mehr als die gedachten 20 Prozent in der Berufsunfähigkeitsversicherung absichern. Wir lehnen uns sogar so weit aus dem Fenster, dass die Canada Life die beste finanzielle Anrechnung am gesamten Markt besitzt. Daumen nach oben?. Von daher ist es jetzt auch etwas verständlicher, dass die Beitragsdynamik eher gering angesetzt wird, mit drei Prozent. Du musst einfach zu Beginn das Maximum absichern bei der Canada Life, was wiederum teilweise bedeutend mehr ist als bei manch anderen deutschen Versicherern.
Wir sind entzückt darüber - großer Mehrwert!

Etwas negativ ist die Anrechnung des Versorgungswerkes. Diese findet zu 50 Prozent statt. An sich ein Wert, welcher OK ist. Aber bei der Canada Life werden Ansprüche aus dem Versorgungswerk ab dem ersten Euro angerechnet. Marktüblich sind oftmals erst 42-50.000 Euro. Bist Du also auch bei einem Versorgungswerk versichert, ist die Regelung der Canada Life mit den großzügigen 70 / 75 Prozent wiederum nicht so gut. Wo die Sonne scheint, ist der Regen nicht weit. 

Ab wann erfolgt bei der Canada Life eine ärztliche Untersuchung in der Berufsunfähigkeitsversicherung?

Auch bei der Höhe, ab wann eine ärztliche Untersuchung stattfindet, spielt die Canada Life eine positive Vorreiterrolle. Der absolute Marktstandard sind derzeit 2.500 Euro, erst wenige Anbieter haben die Grenze auf 3.000 Euro angehoben wie die Baloise, Bayerische, HDI oder auch die Allianz. Die Canada Life verfährt ebenso bis zum Alter 44.

Erst ab einem Absicherungswunsch von über 3.000 Euro an monatlicher BU-Rente erfolgt eine ärztliche Untersuchung / Zeugnis (da überarbeiten wir dann gleich den Artikel?).
Wünscht sich also ein Interessent bei uns eine BU-Rente von 6.000 Euro und möchte keine ärztliche Untersuchung eingehen, kann man mittlerweile also locker auf zwei aufteilen - u.a. kann die Canada Life dann eine Rolle spielen. Man sollte zudem die umfangreichen Erhöhungsmöglichkeiten nicht außer Acht lassen. Echt gut gemacht.
Möchtest Du direkt einen hohen Wert bei der Canada Life absichern, so empfehlen wir Dir erst einmal 3.000 Euro abzusichern, danach die Policierung abzuwarten und anschließend für die erhöhte Rentenhöhe eine ärztliche Untersuchung zu machen. Mehr dazu bekommst Du auch unter “Fälle aus der Praxis – so sichern wir hohe Renten in der Berufsunfähigkeitsversicherung ab!”. 

M-Check der Canada Life ein Vorteil für mich?

Die Canada Life wirbt ja sehr stark mit einem M-Check bei der Antragsstellung zur Berufsunfähigkeit, ebenso wie mit einem Telefoninterview.

Wir sind jedoch keine Freunde davon. Es ersetzt nicht die Gesundheitsfragen, sondern diese werden gemeinsam ausgefüllt. Für uns ist die Beantragung einer Berufsunfähigkeitsversicherung kein Sprint, sondern eher ein Halbmarathon, wo dem Versicherer alles vorgelegt werden sollte an sinnvollen Unterlagen. Spätestens im Leistungsfall rächt sich eine zu saloppe Aufbereitung und vielleicht ein “Vergessen”, da man zwischen Tür und Angel ein Telefoninterview gemacht hat.
Wir wissen, dass in anderen Ländern (USA / Kanada / Großbritannien) ein Telefoninterview sowie der Besuch einer examinierten Pflegekraft zum Standard gehört. Wir sehen hier aber bedeutend mehr Risiken als Chancen.
Somit bleiben wir beim Weg der vorherigen anonymen Risikovoranfrage mit sauberen Unterlagen und anschließend dem schriftlichen Antragsprozess. 

Was sind die Zielgruppen der Canada Life und welche Tarifvariante gibt es?

Die Canada Life macht es uns einfach. Die Gesellschaft bietet genau nur eine Tariflinie an. Es gibt also keine verschiedenen Varianten wie bei der Condor oder Hannoverschen mit z.B.: “basic”, “comfort” und “premium”. Finden wir im Zuge der Klarheit eigentlich ganz schick, andere Kollegen sehen es aber wieder etwas negativer, da sie gerne variieren. Leben und leben lassen. Zumindest kann man bei der Canada Life in der Berufsunfähigkeitsversicherung keine Mogelpackung erwerben, da der normale Tarif die grundlegenden Bedingungen sauber abbildet, wie wir oben festgestellt haben.  

Die Hauptzielgruppe sind sicherlich Angestellte, aber auch Selbstständige. Letztere sollten aber keinem Versorgungswerk angehören, da die Anrechnung leider schon ab dem ersten Euro geschieht.
Freunde der Schüler Berufsunfähigkeitsversicherung finden bei der Canada Life keine optimale Lösung, da man für Schulabgänger erst ab 15 Jahren eine Lösung anbietet und zudem gibt es auch nur zwei Schulformen zur Auswahl mit “Schüler sonstige” und “Schüler gymnasiale Oberstufe”. Absichern können sich diese zwei Schulformen dann für bis zu 1.500 Euro monatlich. Eine Möglichkeit mithilfe einer Kinder-BU-Option gibt es leider auch nicht.
Studentenkönnen sich ebenso bis 1.500 Euro mtl. absichern, was mittlerweile ein eher geringer Wert ist - viele Versicherer bieten mittlerweile 2.000 Euro an - selbst der HDI erhöhte jetzt mit seinem Update 01 / 2023 auf 2.000 Euro. 

Selbstständige und Existenzgründer können bis zu 2.500 Euro absichern, bei diesen sind auch die wichtigsten Klauseln sauber geregelt wie z.B. beim Verzicht auf Umorganisation bei:

  • mehr als 20 Prozent Einkommenseinbuße 
  • weniger als 5 Mitarbeiter 
  • Akademiker mit 90 % kaufmännischen / organisatorischen Tätigkeit

Beamte sind keine Zielgruppe der Canada Life und somit gibt es auch keine Dienstunfähigkeitsklausel. Hast Du schon einen Vertrag bei der Canada Life abgeschlossen und wirst nun überraschend Beamter, heißt dies aber nicht, dass Dein Vertrag schlecht ist. Es kann durchaus sinnig sein, diesen weiter zu behalten, denn eine DU-Klausel ist jetzt auch nicht der heilige Gral, kann aber im Detail helfen. 

Just for Info: Hausfrauen / Männer können bis zu 2.000 Euro abgesichert werden. Haben wir so auch noch nicht gesehen.


4. So sind die Beiträge der Canada Life Berufsunfähigkeitsversicherung

Die größte Besonderheit haben wir schon kennengelernt. Es gibt keine Überschüsse im Leistungsfall. Da es dies später nicht gibt, ergibt sich auch vorher keine Überschussverrechnung. Sprich, es gibt über die gesamte Laufzeit einen festen und garantierten Beitrag. Das ist auch in den Vertragsbedingungen verankert.

Keine Anpassungsmöglichkeit der Canada Life Berufsunfähigkeitsversicherung:

Dies steht auch so sauber in den Vertragsbedingungen.
Es ist in Deutschland üblich, dass der Versicherer seine Kunden an den Überschüssen beteiligt. Sei es aufgrund einer vorsichtigen Kalkulation oder dem guten Wirtschaften. Gibt es z.B. mehr Leistungsfälle als geplant, kann der Nettobeitrag bis zum Bruttobeitrag erhöht werden, bei den meisten Versicherern sogar darüber (falls man vom Paragraph 163 Gebrauch machen kann laut Bedingungen). Die Bayerische im Tarif Prestige, Swiss Life oder die Zurich verzichten übrigens darauf. 
Dass der Nettobeitrag nicht für immer gleich bleibt, sieht man in unserer Übersichtsseite zu den Beitragserhöhungen in der Berufsunfähigkeitsversicherung. Als Negativbeispiel wird wohl die WWK mit ihrer Beitragserhöhung 2018 kurz vor Weihnachten eingehen, als für viele Berufsgruppen die Tarifbeiträge um bis zu 40 Prozent stiegen. Schon ein Unterschied, ob man jetzt 100 oder 140 Euro im Monat zahlt. Von der Theorie her kann Dir dies aber auch bei der Allianz bis zur Zurich passieren. Theoretisch.  Aber auch die Generali hat 2019 die Nettobeiträge erhöht. 
Bist Du Investmentaffin, kann ggf. die Gothaer Invest BU eine Möglichkeit sein - diese nähert sich dem Canada Life Konstrukt etwas an, es gibt aber eine Nachschusspflicht, falls der Fondsmotor nicht genügend abwirft. 

Bei der Canada Life ist keine Anhebung des Beitrages vertraglich möglich. Fassen wir nochmals zusammen

  • Bei der Canada Life gibt es nur einen fixen und festen Beitrag über die gesamte Vertragslaufzeit
  • Der Versicherer aus Kanada hat aber kein Ventil, falls die Tarifkalkulation mal nicht so aufgeht. Es kann ja auch mal eine große Pandemie über das Land und die Welt kommen, was ganz viele Leistungsfälle nach sich zieht. Es gibt keinerlei Möglichkeit der Anpassung, auch nicht über den Joker des Paragraphen 163.
  • Dafür gibt es im Leistungsfall keine Überschüsse, wo die versicherte Person partizipieren kann. Aus diesem Grund ist die Leistungsdynamik extrem wichtig bei der Vertragsgestaltung

Grundsätzlich bleibt die Frage: Was ist, wenn die Kalkulation der Canada Life nicht aufgeht?
Bei deutschen Versicherern gibt es das gemeinsame Auffangbecken namens “Protektor”. Diese übernahm die notleidenden Verträge Anfang der 2000er der Mannheimer Versicherung bzw. wurde aus dieser gegründet. So steht's auch nochmals in den Bedingungen.

Um es kurz zu machen - man muss sich recht stark auf die Finanzkraft des Versicherers verlassen. Die Ratings sind momentan sehr gut, aber Größe schützt auch vor unsicheren Gewässern nicht - siehe die Pleite des größten Versicherers der Welt im Jahr 2008 mit der AIG. Interessant ist sicherlich auch noch zu wissen, dass es von der Muttergesellschaft keine Patronatserklärung gibt für den Bestand. Gerät die irische Tochter (wo die deutsche Canada Life ja dazu gehört) in Schieflage, springt die Mutter in Kanada nicht ein - es gibt zumindest dazu keine Erklärung. Wir möchten Dir keine Angst machen, aber auch nichts verschweigen. 

Grundsätzlich ist es schon sehr interessant zu sehen, wie sich alles bei der Canada Life entwickelt. Die garantierten Beiträge sind ja teilweise recht günstig, das Bestandskollektiv sehr jung (die BU kam erst 2014 an den Markt). Die Dread Disease (Schwere Krankheiten Absicherung) bei der Canada Life läuft schon etwas länger und wir nehmen bisher keine Auffälligkeiten war.
Bei der Berufsunfähigkeit fühlen wir uns - ehrlich gesagt - an der Seitenlinie bisher ganz wohl. Aber Pioniere braucht das Land…

So sind jetzt die Beiträge der Canada Life

Student mit 1.000 € Absicherung bis 67 Jahre bei der Canada Life:

(Kleine Besonderheit = es muss jeweils der Zielberuf angegeben werden, den Studiengang kann man nicht auswählen)

Beruf/ EingruppierungAlterBeitrag ohne LeistungsdynamikBeitrag mit 3 % LD
Student Humanmedizin20 Jahre33,29 €41,13 €
Student Wirtschaftsingenieurwesen20 Jahre32,25 €39,82 €
Student Sozialpädagogik20 Jahre70,03 €87,22 €
Student Rechtswissenschaft20 Jahre32,25 €39,82 €
Student Wirtschaftsinformatik22 Jahre32,58 €40,30 €
Student Psychologie23 Jahre46,72 €58,07 €

Angestellter mit 1.500 € Absicherung bis 67 Jahre bei der Canada Life:

Beruf/ EingruppierungBürotätigkeitAlterBeitrag ohne LeistungsdynamikBeitrag mit 3 % LD
Friseur0 %35 Jahre281,94 €363,35 €
Industriemechaniker30 %30 Jahre154,44 €196,34 €
Entwicklungsingenieur70 %30 Jahre52,26 €66,36 €
Schreiner0 %30 Jahre155,44 €196,34 €
Bürokaufmann100 %35 Jahre68,09 €87,67 €
Mathematiker100 %25 Jahre48,40 €61,65 €
Informatiker90 %30 Jahre50,87 €64,20 €
Bankkaufmann100 %35 Jahre60,06 €75,93 €

Angestellter im öffentlichen Dienst mit 1.200 € Absicherung bis 67 Jahre:

Beruf/ EingruppierungBürotätigkeitAlterBeitrag ohne LeistungsdynamikBeitrag mit 3 % LD
Realschullehrer100 %40 Jahre129,30 €162,54 €

Selbstständiger mit 2.500 € Absicherung bis 67 Jahre bei der Canada Life:

Beruf/ EingruppierungBürotätigkeitAlterBeitrag ohne LeistungsdynamikBeitrag mit 3 % LD
Allgemeinarzt60 %35 Jahre97,58 €125,95 €
Rechtsanwalt100 %40 Jahre118,87 €149,38 €
Steuerberater100 %30 Jahre83,11 €105,34 €

Berechnungen 03 / 2023

Wie schon erwähnt, sehen wir den Einbau der garantierten Rentensteigerung von drei Prozent als sehr wichtigen Punkt an. So sieht die Canada Life dann im Vergleich auch optisch nicht mehr so günstig aus wie in einigen Vergleichstabellen

Über 1.900 Bewertungen zufriedener Kunden, überzeuge Dich selbst!

Genug gelesen über die BU-Versicherung der Canada Life? Dann frage bei uns an für ein Angebot!

Jetzt kostenlos beraten lassen

5. Update & Downloads & Bewertungen zur Canada Life Berufsunfähigkeit

Update Canada Life Berufsunfähigkeitsversicherung

Seit Veröffentlichung von diesem Artikel (03 / 2023) gab es keine Updates der Canada Life Berufsunfähigkeitsversicherung (prägnante Veränderungen werden im Artikel eingebaut).

Testergebnisse & Bewertungen über die Canada Life 

Die üblichen Verdächtigen sehen die Canada Life Berufsunfähigkeitsversicherung so in ihren Test´s:

HerausgeberBewertungStand/ Ausgabe
Franke & BornbergFFF+ | hervorragend (Note 0,5)02/2020
Morgen & Morgen4 Sterne | ★★★★★ | sehr gut05/2022
Check 24Tarifnote: Sehr Gut (Note 1,5)03/2023
Stiftung Warentest/ FinanztestSehr Gut (Note 1,5)05/2021

Wir sind ehrlich zu Dir - wir halten von solchen Testergebnissen mit Punkten, Noten, Eulen, Sternen oder sonstigem herzlich wenig. Die Thematik von vermeintlich guten Testergebnissen nimmt inflationäre Gründe an. In einer großen Verbraucherzeitschrift hatten mal 58 von 75 getestete Tarife ein “sehr gut”. Möchte ein Versicherer dann ein prägnantes Siegel dafür erwerben, kostet dies schlappe 25.000 Euro an Nutzungsgebühr. Auch so funktioniert der Markt an Ratings….

Keine Offenlegung von Prozess & Leistungsquote

Vorab sei gesagt, dass wir keine großen Freunde von der Leistungs- wie Prozessquote sind. Aber trotzdem hat es durchaus ein Geschmäckle, dass die Canada Life hier keine Zahlen herausgibt. Das mag eventuell auch daran liegen, dass noch kein Vertrag (Stand 2023) älter als zehn Jahre alt ist und im Leistungsfall schon die Gesundheitsprüfung nochmals auf den Kopf gestellt wird. Nach zehn Jahren hat die Gesellschaft ja quasi keine wirkliche Chance mehr & Gesundheitsangaben werden auch nicht mehr geprüft auf eine mögliche vorvertragliche Anzeigepflichtverletzung. Für uns spielt es daher keine Rolle, ob jemand im aktuellen Jahr eine Leistungsquote von 75% oder 85% besitzt. Aber gar keine Werte herausgeben? Hm. Da würden uns die verschiedenen Kennzahlen schon merklich interessieren. 

Ebenso kommt häufig die Frage auf, ob man eine Rechtsschutzversicherung zur Berufsunfähigkeitsversicherung benötigt. Ja, kann immer Sinn machen, um auf Augenhöhe mit einem scheinbar übermächtigen Gegner zu sein. Aber unsere Empfehlung ist eher genereller Natur, da wir im Leistungsfall in der Berufsunfähigkeitsversicherung einen eher anderen Weg gehen. Eine Rechtsschutzversicherung würde ja erst leisten, wenn das Kind bei der Canada Life im Brunnen gefallen ist = Ablehnung. Soweit sollte und darf es ja gar nicht kommen. 

Download von nennenswerten Unterlagen der Canada Life Berufsunfähigkeit


6. Fazit & Erfahrung zur Canada Life Berufsunfähigkeitsversicherung

Tobias hat mal in einem Lonely Planet Reiseführer (also in einer Zeit, wo das Smartphone noch nicht die Reise bestimmte) über den (damals) wilden Balkan einen schönen Satz gelesen mit “Sei ein Pionier, nutze den Zug in Bosnien”. Diese Aufforderung blieb im Kopf, jetzt kann Tobias schreiben “Sei ein Pionier, nimm die Canada Life und schau, ob die Kalkulation nach irischem Recht aufgeht”. Wenn Du daran glaubst, hast Du ein Vertragswerk mit den besten Erhöhungsoptionen am Markt - bis zu 10.000 Euro wird so schnell niemand aufholen. Zudem müssen wir auch die sehr positive finanzielle Angemessenheit erwähnen, es sei denn, Du zahlst ins Versorgungswerk ein.
Die Bedingungen sind grundsolide, haben an der einen oder anderen Stelle aber kleine Schwächen. Kannst Du damit leben, dann ist alles gut. Unbedingt sollte die Leistungsdynamik eingebaut werden, da es keine Überschüsse im Leistungsfall gibt. Leider sehen wir immer noch Verträge, wo der Kunde nicht auf die Wichtigkeit hingewiesen wurde. 

Du musst Dir also eher die Frage stellen, ob Du das etwas andere System der Canada Life für Dich und einen jahrzehntelangen Vertrag haben möchtest. Wir sagen nicht, dass die Kalkulation nach dem deutschen Prinzip besser ist, es ist einfach anders. Vor- wie Nachteile. Das muss Dir bewusst sein.

Wenn Du ein Pionier werden möchtest, unterstützen wir Dich bei der anonymen Risikovoranfrage und der Vertragsgestaltung, blicken auf Wunsch aber natürlich auch links und rechts des Weges, beachte hierbei aber vorher unsere Spielregeln in der Beratung?.