Info

Das Wichtigste zur Höhe der BU-Versicherung bei Studenten

  • Du kannst als Student bis zu 2.000 Euro monatlich absichern.
  • Dies sollte auch das angestrebte Ziel sein in der Berufsunfähigkeitsversicherung.
  • Denke auch schon stark über eine Aufteilung auf zwei Versicherer nach.
  • Sollte es der Geldbeutel nicht zulassen, gibt es diverse Möglichkeiten, keine Abstriche bei der technischen Ausgestaltung machen zu müssen.

1. Wie hoch darf die BU-Rente für Studenten maximal sein?

Die Höhe der Berufsunfähigkeitsversicherung darf je nach Anbieter bei Studenten zwischen 1.000-2.000 Euro betragen. 

Anbei die aktuelle Tabelle, was Studenten absichern dürfen in der BU-Versicherung:

Übersicht maximale BU-Rentenhöhe für Studenten

bis zu bedeutet = Je nach Studiengang
GesellschaftMaximale Höhe
Allianz2.000 Euro
Alte Leipziger 2.000 Euro
AXAbis zu 2.000 Euro
Baloise2.000 Euro
Barmenia1.500 Euro
Bayerische2.000 Euro
Canada Life1.500 Euro
Condorbis zu 2.000 Euro
Continentale1.500 Euro
CosmosDirekt1.000 Euro
Dialog2.000 Euro
Ergo1.500 Euro
Generali1.500 Euro
Gothaerbis zu 2.000 Euro
Hannoversche2.000 Euro
Hanse Merkur 1.000 Euro
Helvetiabis zu 2.000 Euro
HDI2.000 Euro
HUK-Coburg1.500 Euro
Münchener Verein1.000 Euro
Nürnberger 1.500 Euro
Stuttgarter2.000 Euro
Swiss Lifebis zu 2.000 Euro
Universa1.000 Euro
Volkswohl Bund2.000 Euro
Württembergische1.500 Euro
WWK1.250 Euro
Zurichbis zu 1.500 Euro

Die maximale BU-Rentenhöhe ist somit gedeckelt und Du kannst nicht einfach 4.000 Euro absichern. Wichtig ist hierbei zu wissen, dass die maximal Rentenhöhe für Studenten für alle Versicherungen zusammen gelten. Möchtest Du 1.000 Euro bei der CosmosDirektabschließen und 1.000 Euro bei der Alten Leipziger, so ist dies nicht möglich. Die CosmosDirekt lässt maximal 1.000 Euro bei sich im Hause, einschließlich anderer Anbieter, zu.

Info

BU-Versicherungen werden aneinander angerechnet

  • Diese ist aber keine Besonderheit für Studenten.
  • Auch später im Berufsleben zählen auch Versicherungsverträge von anderen Versicherer, nicht nur im eigenen Hause.
  • Die Versicherer möchten eine Überversorgung entgegenwirken, sprich, den Anreiz, BU zu werden.

Für Studenten gilt also eine Pauschale bei der maximalen Absicherung

Später im Arbeitsleben wirst Du je nach (gutem) Anbieter zwischen 60-70 Prozent Deines Bruttogehaltes absichern können - hier liegt also die finanzielle Angemessenheit in der BU-Versicherung. Studenten verdienen i.d.R. noch kein Geld. Der 520 Euro Job zählt nicht dazu, auch einfache Praktika werden nicht angerechnet. Dafür gibt es eine Pauschale von bis zu 2.000 Euro, auch wenn man während des Studium praktisch noch kein Geld verdient. Die Versicherer geben also vorab schon mal einen gewissen Vertrauensvorschuss, dass später im Arbeitsleben für dem Jungakademiker mind. 2.000 Euro angemessen sein dürften. 

Was ist, wenn ich Werksstudent bin bzw. ein Duales Studium abschließe? Wie viel darf ich dann in der BU-Versicherung absichern?

Interessante Frage. Es gelten weiterhin die Annahmerichtlinien. I.d.R. kannst Du (bei den guten) maximal 1.500-2.000 Euro absichern. Verdienst Du mit Deinem Dualen Studium aber klar über 60 Prozent des Bruttogehaltes, so wirst Du dann auch bei einem monatlichen Bruttogehalt von 4.000 Euro sofort 2.400 Euro absichern können. Letztendlich ist es aber auch immer ein bisschen ein Aushandeln mit dem Underwriting / Risikoprüfung, wenn sich die Lage als etwas kompliziert darstellt. Erstelle daher eine Eigenerklärung und beschreibe Deinen beruflichen Umstand. Gute Underwriter können dann Deine Situation nachvollziehen. Dies kann gerne auch über uns erfolgen, da gute Kontakte zu Underwritern seit Jahren zu unserem Hauptjob gehören. 

Achte bitte auch auf den exakten Studiengang, die Pauschale gilt nicht für alle Studiengänge

Die obige Tabelle ist an sich aber erstmals eine sehr gute Orientierung, aber nicht in Stein gemeißelt. Die typischen Studiengänge wie Humanmedizin, Rechtswissenschaft und vieles rund um den Bereich MINT können i.d.R. die oben genannte Pauschale absichern. So auch bei der durchaus bekannten und geschätzten LV 1871 Berufsunfähigkeitsversicherung. Bei folgenden beispielhaften Studiengängen sind aber maximal 1.500 Euro an Absicherung möglich:

  • Studiengang Anthropologie
  • Studiengang Agar / Landwirtschaft
  • Studiengang Erziehungswissenschaft
  • Studiengang Ethnologie
  • Studiengang Getränketechnologie
  • Im Studiengang Physiotherapie sind sogar nur 1.100 Euro möglich

Bei einigen Studiengängen wie “Film / Fernsehen” wäre aktuell bei der LV 1871 gar keine Absicherung als Student möglich. Dies ist sicherlich auch bei anderen meistens Versicherern so.


2. Kann ich nach dem Studium meine BU-Rente bedarfsgerecht ohne erneute Gesundheitsprüfung anpassen?

Ja, nach Beendigung des Studiums & Eintritt ins Berufsleben kannst Du Deine Berufsunfähigkeitsversicherung ohne erneute Gesundheitsfragen anpassen. Das ganze nennt sich dann Nachversicherung / Erhöhungsmöglichkeiten. Diese spielen bei uns eine extrem große Rolle, wie man nicht erst seit dem Artikel “Die BU-Nachversicherung in der Praxis bei den Bierls” erkennt. Wir beraten bekanntlich sehr viele Studenten zur passenden Berufsunfähigkeitsversicherung als Versicherungsmakler mit Schwerpunkt Biometrie und hier spielt natürlich nicht nur der Ist-Zustand eine Rolle, sondern viel mehr die Tatsache, wie hoch später mal die BU-Rente sein kann.

Tipp

Achte darauf, dass Deine BU-Rente ohne erneute Risikoprüfung erhöht werden kann

Verzichtet der Versicherer nur auf eine erneute Gesundheitsprüfung, kann dieser folgendes prüfen

Die Erhöhungsmöglichkeiten vonseiten der Gesellschaften sind mittlerweile bei Eintritt ins Berufsleben sehr umfangreich geworden.

Bei der LV 1871 darf bei Berufseintritt um bis zu 150 Prozent erhöht werden.

Wie kann die BU-Rente bei Berufseintritt erhöht werden?  

Sie können das Recht auf ereignisabhängige Nachversicherung zusätzlich bei Berufseintritt ausüben.  

Gemäß § 9 Absatz 3 c) ist eine Erhöhung um maximal 50 Prozent möglich. 

Abweichend hierzu ist eine Erhöhung um maximal 150 Prozent möglich, wenn der 

  • Berufseintritt nach Abschluss einer Berufsausbildung oder eines 
  • Hochschulstudiums erfolgt und  - der dann ausgeübte Beruf diese Ausbildung oder dieses Hochschulstudium typischerweise voraussetzt.  

Hierbei gilt bereits die gemäß Absatz 3 überprüfte Obergrenz

Quelle: Vertragsbedingungen Golden BU LV 1871 11 / 2023

Bei der Gothaer BU wäre eine Verdopplung auf bis zu 36.000 Euro Jahresrente (also 3.000 Euro mtl.) möglich:

Erhöhung bei Berufsstart

Bei erstmaliger Aufnahme einer zeitlich unbefristeten oder auf mindestens zwei Jahre befristeten beruflichen Tätigkeit nach erfolgreichem Abschluss der Berufsausbildung gilt: Studierende und Auszubildende können ohne erneute »Risikoprüfung 

- ihre versicherten Leistungen erhöhen sowie 

- eine dynamische Erhöhung ihrer Versicherung gemäß § 15 Abschnitt I mit uns vereinbaren. 

Ausnahme: Die finanzielle Angemessenheit gemäß Abschnitt V Absatz 3 dürfen wir prüfen. Die Erhöhung Ihrer versicherten Leistungen bzw. die Vereinbarung einer dynamischen Erhöhung Ihrer Versicherung ist nur innerhalb der ersten fünf Jahre nach Abschluss des Vertrags möglich. 

Infolge der Erhöhung Ihrer Leistungen darf sich die versicherte Berufsunfähigkeitsrente pro Jahr inklusive eines eventuellen »Sofortbonus 

- verdoppeln, 

- sich aber maximal um 18.000 EUR erhöhen. 

Die gesamten bei uns versicherten Berufsunfähigkeitsrenten inklusive eines eventuellen »Sofortbonus dürfen nach der Erhöhung maximal 36.000 EUR pro Jahr betragen.

Quelle: Vertragsbedingungen Gothaer Premium Version 25.03.2024 12/2023

Auch bei der großen Allianz Berufsunfähigkeitsversicherung kann bei Berufseintritt verdoppelt werden.

Erhöhung der Berufsunfähigkeitsrente bei Aufnahme einer Berufstätigkeit nach Abschluss eines Studiums 

Wenn die nach Abschluss eines Studiums einen Beruf aufnimmt, kann die versicherte Berufsunfähigkeitsrente ohne erneute Risikoprüfung um 100 Prozent, maximal auf 30.000 EUR jährlich, erhöht werden. Die Erhöhung können Sie innerhalb von 12 Monaten seit Aufnahme der beruflichen Tätigkeit verlangen.

Quelle: Vertragsbedingungen Allianz Selbstständige BerufsunfähigkeitsPolice

Kurz und knackig bei der Allianz.
Mittlerweile sind die BU-Versicherer relativ flexibel geworden, wenn man nach dem Studium eine berufliche Tätigkeit aufnimmt. Gab es früher teilweise nur Erhöhungsmöglichkeiten von 500 Euro, ist eine Verdopplung mittlerweile eigentlich üblich geworden, teilweise sogar mit dem Faktor 1,5 (sprich, bei der LV 1871 könnte z.B. von 1.000 auf 2.500 Euro erhöht werden).

Info

Bei jeder Nachversicherung gilt ein neues Eintrittsalter

Das Ziehen der Nachversicherung ist technisch gesehen ein Neuantrag und findet daher mit Deinem aktuellen Eintrittsalter statt. Jedes Jahr des späteren Abschlusses verteuert sich die BU-Rente um ca. drei bis fünf Prozent.

Wie hoch ist die maximale Nachversicherung bei dem Versicherer?

Das ist jetzt die alles entscheidende Frage. Es ist schön und gut, dass man nach dem Studium erhöhen darf. Aber wo ist eigentlich der Deckel? Es ist toll, dass man erhöhen kann, aber wenn die maximale Versicherungssumme bei 2.500 Euro wie bei einer Generali, Swiss Life oder DEVK liegt, dürfte dies langfristig nicht bedarfsgerecht sein. Vor allem in Zeiten der Einführung einer Karrieregarantie (Die LV 1871 hats erfunden, die Nürnberger, Stuttgarter, Gothaer und Hannoverschen haben sich dafür inspirieren lassen), welche die maximale Nachversicherungsgrenze nochmals verdoppelt. 

  • Viele unsere Kunden verdienen nach einigen Jahren im Berufsleben ein Bruttogehalt von 70.000 Euro aufwärts. Bei 60 Prozent des Brutto wären 3.500 Euro mtl. BU-Rente erforderlich. Bei einem Deckel von 2.500 Euro also nicht mehr möglich.

Da die Frage nach der maximalen Nachversicherung immer wieder kommt, haben wir Dir eine Tabelle gebastelt, welche immer wieder aktualisiert wird.

Gesellschaft

Nachversicherung bis

Karrieregarantie

Anrechnung Dynamik auf NVG

Verzicht auf Risikoprüfung

Anmerkung

Allianz1.500 Euro mtl. Erhöhung über die LaufzeitNeinNeinJaKeine Anrechnung der 1.500 Euro bei Erhöhung nach Studium
Alte Leipzigerbis zu 3.500 Euro mtl. BU-RenteNeinJaJa, aber nicht bei SchülerIndividuell ggf. weniger, Ereignisse müssen genutzt werden
AXA3.000 EuroNeinJaJa 
Baloise (früher Basler)4.000 EuroNeinJaJaIn den ersten 12 Jahren maximal das Dreifache der Anfangsrente
Barmenia2.500 EuroNeinJaNein 
Bayerische3.000 EuroNeinJaJa 
Canada Life 10.000 EuroNeinJaJa 
Condor1.000 Euro mtl. in den ersten fünf JahrenNeinNeinJaMaximal 5.000 Euro über die gesamte Laufzeit
Continentale1.500 Euro mtl. Erhöhung über die LaufzeitNeinNeinJaPro Ereignis max. 25 % Erhöhung (Ausnahme Berufseinstieg mit 50 %)
CosmosDirekt2.000 EuroNeinNeinNeinPro Ereignis 250 Euro
Debeka 1.000 Euro mtl.  über die LaufzeitNeinwohl NeinJamax. 75% des Nettogehaltes (!)
DEVK2.500 EuroNeinJaJamax. aber 100 % der Anfangssumme
Dialog3.500 EuroNeinJaJamax. aber 100 % der Anfangssumme
Ergo3.500 EuroNeinJaJamaximal aber 1.500 Euro an NVG
Generali2.500 EuroNeinJaNeinje Ereignis nur 300 Euro
Gothaer3.000 EuroJa, bis zu 6.000 EuroJaJaGibt keine Grenze (weder Alter noch Höhe)
Hannoversche4.000 EuroJaJaJaDynamik endet generell bei 4.000 Euro
Hanse Merkur3.000 EuroNeinJaNeinmax. aber 100 % der Anfangssumme
HDI3.000 EuroNeinJaJein, es ist kompliziert 
HUK-Coburg2.500 EuroNeinJaJaAb Tarif Premium einmalig nach Berufseinstieg bis 3.333 Euro mtl.  NVG 
LV 1871bis zu 3.700 EuroJa, Verdopplung bis 7.400 EuroJaJajeder Beruf wird individuell eingestuft, deshalb nicht pauschal bis 7.400 Euro
Münchener Verein2.000 EuroNeinJaNein 
Nürnberger3.000 EuroJa, Verdopplung bis zu 6.000 EuroJaJa 
Swiss Life2.500 EuroNeinJaJein, es ist kompliziert 
Stuttgarter3.000 EuroJa, Verdopplung bis zu 6.000 EuroJaJamax. aber 200 % der Anfangssumme
Universa2.500 EuroNeinJaNein 
Volkswohl Bund2.500 EuroJa, bis zu 4.000 EuroJaJa, aber nicht bei Schüler 
WWK600 Euro(!) über die LaufzeitNeinNeinNeinmax. 300 Euro je Ereignis
Württembergische3.000 EuroNeinJaNeinmaximal aber 1.000 Euro an NVG
Zurich2.500 EuroNeinJaNein 

Anmerkung: Erhöhungsmöglichkeiten, welche bei Vertragsabschluss oder künftig eine ärztliche Untersuchung / Zeugnis / Hausarztbericht voraussetzten, finden keine Beachtung.

Diese ist für Dich sehr wichtig, da die maximale BU-Nachversicherungshöhe bei Vertragsabschluss schon fest ist. Von späteren Updates mancher der Versicherer profitierst Du i.d.R. nicht. Somit sollte die passende Gesellschaft schon bei Abschluss des Studiums auch an die Frage geknüpft werden “Welcher Versicherer bietet mir mal eine bedarfsgerechte Absicherung ohne erneute Gesundheitsprüfung bzw. Risikoprüfung an?”. 

Wie man an dieser Tabelle auch sieht, ist nun die Thematik der maximalen Rentenhöhe als Student nicht mehr sooooo dramatisch. Wichtig ist, dass Du Dich beim Berufseintritt wieder bei uns meldest. Gemeinsam mit Dir erhöhen wir Deine BU-Rente. Komm entweder bitte proaktiv auf uns zu oder fülle immer unseren Jahrescheck aus, welcher Dich einmal im Jahr erreicht. 

Aufteilung auf zwei Versicherer - bitte denke darüber nach!

Sehr beliebt bei angehenden Jungakademikern ist die Thematik der Aufteilung auf zwei Versicherer. Statt 2.000 Euro bei einem Versicherer, sicherst Du 2*1.000 Euro bei z.B. der LV 1871 und der der Baloise ab.

Tipp

Trick 17 - auf 2.000 Euro kommen, obwohl nur 1.500 Euro erlaubt sind

Möchtest Du z.B. eine BU als Student bei der Nürnberger abschließen und diese lassen nur 1.500 Euro zu, sollte folgendes überlegt werden

  • Erst 1.000 Euro bei der Nürnberger abschließen, Policierung abwarten.
  • Danach den zweiten Anbieter, welcher 2.000 Euro im Gesamten zulässt. Hier sicherst Du auch 1.000 Euro ab.

Der Grundgedanke dahinter ist, dass Du mit einem Versicherer i.d.R. langfristig keine bedarfsgerechte Absicherung darstellen kannst - insbesondere, wenn eine gewisse Karriere geplant wird. Mit zwei BU-Versicherungen in einer Hosentasche profitierst Du von der zweifachen Power der Nachversicherungsmöglichkeit. Nur zu oft erreichen uns “Hilferufe” von Personen Ende 30, Anfang 40, welche mit ihrem bestehenden BU-Vertrag an die maximale Grenze der Erhöhung angekommen sind, die Beitragsdynamik hilft auch nicht mehr so viel. Aber ein stark steigendes Gehalt und mittlerweile große Verpflichtungen (Familie & Kinder, sowie oftmals eine Immobilienfinanzierung mit einer hohen Restschuld) “zwingen” nun zum Handeln, falls ein schwerer Schicksalsschlag kommt. Aber mittlerweile sind Vorerkrankungen aufgetreten, welche einen weiteren Neuabschluss schwierig machen. Denke somit bitte jetzt schon über eine Aufteilung auf zwei Versicherer nach. 

  • Eine Aufteilung auf zwei Versicherer ist auch nicht wirklich teurer. Durch die erhöhten Stückkosten erhöht sich der Beitrag um ca. ein bis zwei Prozent, dafür bekommst Du eine hohe Flexibilität. 

Die Dynamik der Beiträge erhöht auch die BU-Rente bei Studenten & später

Nicht nur durch die Nachversicherung kann die BU-Rente erhöht werden, sondern auch die sogenannte Beitragsdynamik. Diese erhöht z.B. Deine BU-Absicherung um fünf Prozent von 2.000 auf 2.100 Euro, zeitgleich steigt aber selbstredend auch der Beitrag an. Dies geschieht immer ohne erneute Gesundheits- wie Risikoprüfung.

Tipp

Setze die Beitragsdynamik so hoch wie möglich an

  • Es gibt keinen Grund für eine geringe Beitragsdynamik von zwei oder drei Prozent.
  • Bei guten Versicherer kannst du der Dynamik jederzeit widersprechen.
  • Wirst Du mal schwer krank oder Dein Bedarf erhöht sich, bist Du um eine hohe Beitragdynamik sehr froh.

Bei Studenten ist die Beitragsdynamik bei manchen Anbietern leider auf drei Prozent gedeckt, kann aber (wie z.B. durch die Zukunftsgarantie der LV 1871) bei Berufseintritt auf fünf Prozent erhöht werden. Dies sollte unbedingt erfolgen. Generell solltest Du aber darauf achten, dass es auch schon während des Studiums fünf Prozent zur Auswahl gibt. Je nach Anbieter gibt es aber später wiederum einen Deckel, wie man im Beitrag “Warum eine gedeckelte BU-Beitragsdynamik sinnvoll sein kann!” nachlesen kann. Für Versicherer ist eine hohe und nicht mehr kontrollierbare Beitragsdynamik auch etwas gefährlich, aber dies ist wieder ein anderes Thema. 

Die Beitragsdynamik hat übrigens keinen Einfluss auf die maximale Absicherungshöhe als Student. Liegt der Deckel bei 1.500 Euro und Du hast eine Beitragsdynamik vereinbart, so erhöht sich bei Deinem Vertrag auch die maximale BU-Rentenhöhe, auch wenn Du Dich erst im ersten Semester befindest.

  • Eine hohe Beitragsdynamik sowie gute Nachversicherungsmöglichkeiten und evtl. eine Aufteilung auf zwei Versicherer versetzen Dich wirklich in die komfortable Lage, dass Du nie mehr Gesundheitsfragen beantworten musst.

Über 1.900 Bewertungen zufriedener Kunden, überzeuge Dich selbst!

Die BU ist eine der wichtigsten Versicherungen. Frage jetzt bei uns an für ein Angebot und sichere Dir frühzeitig Deinen aktuellen Gesundheitsstatus. Wir finden gemeinsam mit Dir die passende Lösung!

Jetzt kostenlos beraten lassen

3. Wie viel sollte ich als Student in der Berufsunfähigkeitsversicherung absichern?

So viel wie maximal möglich, was bei den guten Tarifen am Markt meistens 2.000 Euro sind. Hier sollte zudem die Aufteilung auf zwei Versicherer noch in Betracht gezogen werden. 

Folgende Gründe sprechen für die maximale Absicherung als Student:

  • Auch während des Studiums kann man schwer erkranken und im angestrebten Berufsbild berufsunfähig werden. Vor einer schweren Krankheit / Unfall ist niemand geschützt
  • Je später die BU-Versicherung nach oben “gezogen” wird (insbesondere durch die Nachversicherung), desto teurer wird der Schutz aufgrund des erhöhten Eintrittsalters

Was wir aber natürlich komplett verstehen = der Wunsch (maximale mögliche Absicherung) und die Realität (klammer Geldbeutel) sind nicht immer vereinbar miteinander. Von daher kann es durchaus eine gängige Praxis sein, vielleicht nicht 2.000 Euro abzusichern, sondern nur 1.500 Euro. Wichtig finden wir, dass Du Dir als Student vor allem Deinen Gesundheitszustand sicherst und einfrierst. Ebenso den aktuellen Stand Deiner Freizeitaktivitäten. In der Berufsunfähigkeitsversicherung gibt es nämlich den netten Umstand, dass weder neue Erkrankungen, noch neue Freizeitaktivitäten eine Mitteilungspflicht an den Versicherer auslösen. Es gibt also keine Nachmeldepflicht. Deinen dann ausgeübten Beruf kannst Du aber nachmelden und (gerne mit uns) herausfinden, ob eine sogenannte Günstigerprüfung / Berufswechseloption stattfinden kann. Du wirst maximal besser (= günstiger) eingestuft, aber niemals teurer.

Welche Punkte Du aber schon bei Vertragsabschluss wissen solltest:

  • Die Leistungsdynamik / garantierte Rentensteigerung im Leistungsfall
  • Das Endalter (i.d.R. 67 Jahre)

Beide Faktoren können später nicht einfach nachträglich eingebaut werden. Eine Berufsunfähigkeitsversicherung kann an sich nicht einfach so verlängert werden. Eine Ausnahme ist nur der Umstand, falls der Gesetzgeber die Regelaltersgreze erhöht (sprich, statt der Rente bis 67 gibt es die Rente erst mit 69 Jahren). Somit muss das Endalter schon bei Vertragsabschluss feststehen.
Ebenso eine mögliche Leistungsdynamik, welche IM Leistungsfall Deine BU-Rente erhöht. Man kann hier auch von einem Inflationsausgleich im Leistungsfall sprechen.
Die Arbeitsunfähigkeitsklausel erfreut sich immer größerer Beliebtheit und muss meistens auch schon bei Vertragsabschluss eingebaut werden. Manche Versicherer lassen es aber mittlerweile zu, dass man die AU-Klausel nachträglich nochmals bei Berufseinstieg einbauen kann - ohne erneute Risikoprüfung. Dies macht durchaus auch Sinn, da man als Schüler / Student selten für einen sehr langen Zeitraum krankgeschrieben wird. 

Bei der LV 1871 kann die AU-Klausel durch die Zukunftsgarantie eingebaut werden

“Was gilt für den Einschluss von Leistungen bei Arbeitsunfähigkeit? 

Sie haben das Recht, Leistungen bei Arbeitsunfähigkeit gemäß den Besonderen Bedingungen für Leistungen bei Arbeitsunfähigkeit einzuschließen. Der Einschluss muss innerhalb von zwölf Monaten nach Berufseintritt beantragt werden. 

Wir ermitteln den neuen Beitrag mit den Rechnungsgrundlagen, die zum Zeitpunkt des Vertragsabschlusses gegolten haben. Vereinbarte Beitragszuschläge oder Leistungsausschlüsse für den Fall der Berufsunfähigkeit gelten auch für die Leistungen bei Arbeitsunfähigkeit.  

Wir nehmen keine erneute Risikoprüfung vor.

Quelle: Vertragsbedingungen Golden BU LV 1871 11 / 2023

Dieser Trend nimmt auch immer mehr Fahrt auf, bei anderen Tarifen wie beim Volkswohl Bund ist die AU-Klausel bis zum 20. Lebensjahr auch automatisch mit dabei.

Info

Die Zahlweise ist dagegen nicht in Stein gemeißelt

  • Es kann somit Sinn machen, als Student erstmal monatlich zu zahlen
  • Mit festem & regelmäßigem Einkommen kannst Du die Zahlweise in der BU einfach auf jährlich ändern
  • Manche Versicherer bieten einen Rabatt von bis zu fünf Prozent an

Einsteiger- / Startertarife könnten Deinen BU-Tarif als Student etwas vergünstigen

Langfristig sind Starter- / Einsteigertarife zwar einen Tick teurer als die normale Variante, aber dafür musst Du evtl. keine Kompromisse bei der technischen Ausgestaltung machen (wie ein zu geringes Endalter, fehlende Leistungsdynamik oder eine zu geringe Absicherung, wo man später nicht so einfach auf die Beine kommt).
Startertarife sind in den ersten Jahren etwas günstiger. Je nach Anbieter und Tarif gibt es jedes Jahr eine Erhöhung, bei manchen Varianten aber erst nach fünf oder zehn Jahren. Gute Gesellschaften lassen jederzeit den Wechsel in die normale Variante zu. Achte bitte darauf, dass während der Startphase die Beitragdynamik meistens nicht genutzt werden kann. Erst beim Wechsel in die normale Kalkulation wird die Dynamik der Beiträge wieder aktiviert.