Empfehlung der Bierl´s in der Unfallversicherung

Wie schon in den anderen gängigen Sachversicherungssparten möchten wir jetzt auch in der Unfallversicherung eine klare Empfehlung abgeben. Wo wir selber versichert sind, halten wir es auch für viele unserer Interessenten & Kunden für gut :-). Im Artikel “Was ist die beste & eine gute Unfallversicherung am Markt?” Geben wir zwar einen Markteinblick, aber unsere klaren Empfehlungen stechen vielleicht nicht so hervor. Es ist ja mittlerweile auch so, dass viele Anbieter auf dem Papier gute Unfallversicherungen haben, aber sich im Service & Schadensfall von einer anderen Seite zeigen. Somit möchten wir jetzt für alle Varianten die ideale Empfehlung abgeben - herausgekommen ist eine Auflistung von drei Gesellschaften für jegliche Wünsche und Konstellationen.



Vorab - eines haben unsere Anbieter auf der Empfehlungsliste gleich = Unsere zwölf grundlegenden Gründe für die “Beste” Unfallversicherung sind erfüllt. Es gibt an den Bedingungen somit wenig zu meckern.

Folgende zwölf Punkte haben also unsere Anbieter sauber gelöst in der Unfallversicherung

  • Eigenbewegung
  • Mitwirkungsanteil
  • Leistungsverbesserungen / Update Garantie
  • Übermüdung / Erschrecken
  • Gesundheitsfragen
  • Erhöhte Kraftanstrengung
  • Geistes- und Bewusstseinsstörung
  • Insektenstiche
  • Ertrinken / Ersticken
  • Kosmetische Operationen
  • Bergungskosten
  • Gliedertaxe

Wie auch schon in der privaten Haftpflichtversicherung sowie der Hausratversicherung (wobei es dort auch stärker nach Regionen geht), ist unsere Hauptempfehlung in der Unfallversicherung ein alter Bekannter. Der Service und die faire Schadensabwicklung sowie die immer Top aktuellen Tarife ohne Fallstricke nehmen auch nicht vor der Sparte Unfall halt.


1. Die Haftpflichtkasse ist unsere Hauptempfehlung in der Unfallversicherung

Das überrascht die Kenner der Szene nicht unbedingt. Die Haftpflichtkasse ist vielleicht ein Versicherer, der nicht der lauteste ist. Zumindest besitzt man keinen eigenen Außendienst, verzichtet auf kostspielige Werbung und hat nicht einmal sogenannte “Maklerbetreuer” (= Ansprechpartner für uns als Versicherungsmakler). Der Tenor ist ganz klar = Wir sind so gut, dass wir keine extra Ansprechpartner benötigen. Dem ist auch so. Änderungen werden eigentlich immer innerhalb eines Tages erledigt, teilweise sogar in wenigen Stunden bis gar Minuten. Ruft man dort an, ist man nach spätestens dreimal Klingeln bei einem kompetenten Ansprechpartner angekommen, welcher zu 90 % fallabschließend weiterhelfen kann.
Unser Innendienst liebt die Haftpflichtkasse im Gegensatz zu manchen großen Namen am Markt (da sind Antworten nach fünf Wochen per Mail oder eine Warteschleife mit grässlicher Musik eher die Regel als die Ausnahme). Das wahre Gesicht eines Versicherers zeigt sich oftmals im Schadensfall - auch hier zeigt sich die Haftpflichtkasse kompetent + fair in der Abwicklung und sie haben Mitarbeiter, mit denen man reden kann. Jetzt aber genug zu den “weichen” Merkmalen. 

Insgesamt gibt es drei Tarife bei der Haftpflichtkasse in der Unfallversicherung:

Die Varianten “Einfach Gut” sowie “Einfach Besser” vergiss bitte. Beschäftige Dich nicht damit, denn wir tun es auch nicht. Der absolute Knock-out Punkt ist die Anrechnung von (auch künftigen) Vorerkrankungen - Stichwort Mitwirkungsanteil.
Wir konzentrieren uns jetzt ausschließlich auf die Einfach Komplett Linie. 

Die Gesundheitsfragen im besten Tarif der Haftpflichtkasse Unfallversicherung

Saubere Gesundheitsfragen im Antrag zur Unfallversicherung sollten Dich nicht abschrecken, denn diese schützen das Kollektiv und somit die Versichertengemeinschaft. Ein wichtiger Entscheidungsgrund für eine sehr gute Unfallversicherung sind für uns auch saubere Gesundheitsfragen. Das ist bei dem Versicherungsverein auf Gegenseitigkeit der Fall mit:

Wichtig zu wissen: Eine Ja-Antwort ist erst einmal nicht weiter dramatisch, es könnte eine anonyme Risikovoranfrage gestellt werden auf dem kurzen Wege. Sprich uns hier bitte an. Es sollte aber realistisch sein. Bei kleinerem Zipperlein wird weiterhin eine normale Annahme erfolgen, bei größeren Erkrankungen gibt es neben einer Ablehnung auch die Möglichkeit der Einbeziehung eines Mitwirkungsanteils (= Vorerkrankungen werden angerechnet). Wenn dies der Fall ist, dann empfehlen wir eine Unfallversicherung mit noch einfacheren oder gar keinen Gesundheitsfragen. Darauf kommen wir später aber nochmals zu sprechen. Ebenso auf die Thematik nach gemeldeten Vorschäden, diese müssen angegeben werden bei der Haftpflichtkasse.

Es gibt noch unterschiedliche Varianten der Gliedertaxe im Einfach Komplett Tarif

Die Gliedertaxe ist auch eines der wichtigsten Punkte bei uns in der praxisorientierten Beratung. Unsere Empfehlung ist mindestens die Gliedertaxe Komfort. Besser wäre noch “Premium Plus”.

Sehen wir uns am Beispiel eines Controllers mit dem Absicherungswunsch von 200.000 Euro mit 500 Prozent Progression die Unterschiede an:

Einfach Komplett -
Gliedertaxe Standard*
Einfach Komplett -
Gliedertaxe Komfort*
Einfach Komplett -
Gliedertaxe Premium Plus*
Arm 70% = 520.000 EUR 80% = 680.000 EUR 100% = 1.000.000 EUR
Arm bis oberhalb des Ellenbogens 65% = 440.000 EUR 80% = 680.000 EUR 100% = 1.000.000 EUR
Arm bis unterhalb des Ellenbogens 60% = 360.000 EUR 80% = 680.000 EUR 100% = 1.000.000 EUR
Hand 55% = 280.000 EUR 75% = 600.000 EUR 100% = 1.000.000 EUR
Daumen 20% = 40.000 EUR 30% = 80.000 EUR 45% = 170.000 EUR
Zeigefinger 10% = 20.000 EUR 20% = 40.000 EUR 30% = 80.000 EUR
anderer Finger 5% = 10.000 EUR 10% = 20.000 EUR 20% = 40.000 EUR
Auge 50% = 200.000 EUR 60% = 360.000 EUR 70% = 520.000 EUR
Gehör auf einem Ohr 30% = 80.000 EUR 45% = 170.000 EUR 50% = 200.000 EUR
Bein bis zur Mitte des Unterschenkels 45% = 170.000 EUR 80% = 680.000 EUR 100% = 1.000.000 EUR
Bein bis zur Mitte des Oberschenkels 60% = 360.000 EUR 80% = 680.000 EUR 100% = 1.000.000 EUR
Bein bis über der Mitte des Oberschenkels 70% = 520.000 EUR 80% = 680.000 EUR 100% = 1.000.000 EUR
Bein bis unterhalb des Knies 50% = 200.000 EUR 80% = 680.000 EUR 100% = 1.000.000 EUR
Fuß 40% = 140.000 EUR 60% = 360.000 EUR 70% = 520.000 EUR
große Zehe 5% = 10.000 EUR 15% = 30.000 EUR 20% = 40.000 EUR
andere Zehe 2% = 4.000 EUR 5% = 10.000 EUR 10% = 20.000 EUR
Dünn- und Dickdarm je 25% = 50.000 EUR 25% = 50.000 EUR 30% = 80.000 EUR
Gallenblase 10% = 20.000 EUR 10% = 20.000 EUR 20% = 40.000 EUR
Geruchssinn 10% = 20.000 EUR 20% = 40.000 EUR 25% = 50.000 EUR
Lungenflügel 50% = 200.000 EUR 50% = 200.000 EUR 50% = 200.000 EUR
Magen 20% = 40.000 EUR 20% = 40.000 EUR 30% = 80.000 EUR
Milz 10% = 20.000 EUR 10% = 20.000 EUR 20% = 40.000 EUR
Milz bei Kindern bis Vollendung 14. Lj. 20% = 40.000 EUR 20% = 40.000 EUR 20% = 40.000 EUR
Niere 20% = 40.000 EUR 25% = 50.000 EUR 30% = 80.000 EUR
Beide Nieren 100% = 1.000.000 EUR 100% = 1.000.000 EUR 100% = 1.000.000 EUR
Stimme 100% = 1.000.000 EUR 100% = 1.000.000 EUR 100% = 1.000.000 EUR
*inkl. Papierlosnachlass

In diesem kleinen Auszug merkt man schon die krassen Unterschiede der jeweiligen Gliedertaxe bei der Haftpflichtkasse. Somit sollte es in unseren Augen mindestens die Komfort Variante sein. Ist aber natürlich auch eine kleine Preisgeschichte - im obigen Fall bei den 200.000 Euro.

Kein geringer Unterschied, aber wenn man sich z. B. den Unterschied bei einer Handverletzung mit 100 Prozent Invalidität ansieht, kann der Mehrbeitrag gut investiert sein. Ob 280.000 Euro 1.000.000 Euro Auszahlung ist schon ein Unterschied.

Anbei nochmals die Gliedertaxe in einer schönen Übersicht - wobei sich die Euro Beträge natürlich praxisorientierter darstellen:

Zusatzbausteine der Haftpflichtkasse Unfallversicherung

Es gibt mittlerweile auch sehr viele Zusatzbausteine bei der Haftpflichtkasse, welche die Beratung nicht einfacher, aber dafür individueller machen. Sieh es wie eine Pizza an, welche man frei belegen kann. 

Folgende Zusatzpakete kann man anwählen:

Krebsgeld

Das vereinbarte Krebsgeld wird als Sofortleistung ausgezahlt, sobald die versicherte Person an einer definierten Krebserkrankung, z. B. an Brust- oder Hodenkrebs, erkrankt. Ab dem Alter von 65 Jahren entfällt das Krebsgeld zum Ende des Versicherungsjahres.

Das Krebsgeld ist nur im Tarif Einfach Komplett versicherbar – max. 10.000 EUR.
 

Schmerzensgeld

Das Schmerzensgeld wird z. B. bei Frakturen, inneren Verletzungen oder Verbrennungen gezahlt. Die Höhe richtet sich nach der Schmerzensgeldtabelle und der vereinbarten Versicherungssumme. Ab dem Alter von 65 Jahren entfällt das Schmerzensgeld zum Ende des Versicherungsjahres.

Das Schmerzensgeld ist nur im Tarif Einfach Komplett versicherbar – max. 10.000 EUR.

Hife-Paket

Nach einem Unfall sollten Sie oder Ihre Kinder schnell wieder gesund werden. Bis es soweit ist, helfen wir Ihnen dabei, den Alltag zu meistern. Zusammen mit dem Malteser Hilfsdienst bieten wir Ihnen beispielsweise einen Menü-, Putz- und Einkaufsservice, eine Pflegeberatung oder einen Hausnotrufdienst. Das Hilfe-Paket kostet pro Person und Jahr 10 Euro. Für Kinder ist es kostenlos, sobald mindestens ein Erwachsener im Vertrag mitversichert ist.

Reha Management

Durch ein gezieltes Reha-Management nach einem schweren Unfall soll eine optimale Genesungszeit erreicht und bleibende Beeinträchtigungen erheblich reduziert bzw. vermieden werden. Die Leistungen umfassen dabei u.a. die Erstellung eines individuellen Reha-Konzepts und die Begleitung während der Reha-Maßnahmen.

Übergangsleistung

Wenn durch einen Unfall die Leistungsfähigkeit 6 Monate nach dem Unfallereignis zu mindestens 50% beeinträchtigt ist, zahlen wir die vereinbarte Übergangsleistung. Durch die Wahl der Produktlinie Einfach Besser oder Einfach Komplett kann die Leistung zu einem früheren Zeitpunkt erfolgen.

Die Übergangsleistung ist bis zu folgenden Höchstsummen versicherbar: Erwachsene max. 20.000 EUR Kinder max. 10.000 EUR.

Progression Plus

Bei der Plus-Progression wird die vereinbarte maximale Invaliditätssumme (Vollinvaliditätssumme) bereits ab einem Invaliditätsgrad von 75% gezahlt. Die Plus-Progression ist nur in der Produktlinie Unfall "Einfach Komplett" vereinbar.

Inwiefern diese Pakete für Dich sinnvoll sind, musst Du selber entscheiden. Über unseren Vergleichsrechner sind diese teilweise aber nicht vorhanden, sonst würde es zu unübersichtlich werden. Gerne geben wir Dir aber einen direkten Rechner an die Hand zum “Tüfteln” - man kann dann bei uns im Vergleichsrechner den gewünschten Baustein einfach ins freie Textfeld schreiben. 

Die Klassiker der Zusatzbausteine von der Haftpflichtkasse

Die obigen Einschlussmöglichkeiten sind etwas außergewöhnlich: Folgende Bausteine können selbstverständlich aber eingeschlossen werden und machen ggf. auch Sinn.

  • Progression
  • Unfallrente
  • Unfalltod
  • Krankenhaustage- und Genesungsgeld

Insbesondere eine Progression von mind. 350 Prozent sehen wir als sehr sinnvoll an. Je nach Wunsch und Bedarf kann auch eine (hohe) Unfallrente Sinn machen. Insbesondere, wenn z. B. eine Berufsunfähigkeitsversicherung aus gesundheitlichen oder Preisgründen (da starker handwerklicher Beruf) nicht mehr infrage kommt

Was sind die maximal möglichen Summen bei der Haftpflichtkasse Unfallversicherung?

Viele Interessenten treten mit dem Wunsch an uns heran, eine möglichst hohe Absicherung zu erzielen. Das ist sehr löblich. Anbei die Liste der Haftpflichtkasse, bis zu welcher Absicherungssumme der Vertrag zustande kommt.
Wichtig zu wissen = Unfallversicherungsverträge von anderen Gesellschaften werden angerechnet.

Kombirabatte & papierlos Nachlass sowie Mehrpersonenrabatt bei der Haftpflichtkasse

Bei dem Versicherer gibt es einige schöne Möglichkeiten, um Beitrag zu sparen. 

A: Papierlos Nachlass 

Wenn Du Deine Versicherungsunterlagen, Beitragsrechnungen und sonstigen Schriftverkehr nicht mehr per Post bekommen möchtest, sondern digital, bekommst Du einen Nachlass von fünf Prozent. Dies kann durchaus ein ordentlicher Batzen sein, wenn Du z. B. für Deine Familie eine Unfallversicherung abschließt.
Du kannst Dich aber selbstverständlich weiterhin per Telefon oder Post an die Haftpflichtkasse wenden.
In anderen Sparten des Versicherers beträgt der Nachlass sogar zehn Prozent. 

B: Kombirabatte mit anderen Sparten der Haftpflichtkasse

Auch nicht zu verachten - Du bekommst für jede weitere Sparte fünf Prozent. Nimmst Du also unsere Empfehlung in der privaten Haftpflicht wahr, bekommst Du einen Nachlass 5 von Prozent. Mit z. B. der Hausratversicherung sind wir schon bei zehn Prozent Ersparnis, was auch die Höchstgrenze darstellt.
Denselben Rabatt bekommst Du natürlich auch von Deiner anderen Versicherung - sprich, die Hausratversicherung würde auch zehn Prozent günstiger werden. 

C: Mehrpersonen Rabatt

Personen im selben Haushalt (z. B. Partner, Kinder) erhalten zehn Prozent Nachlass auf die Prämie bzw. der gesamte Vertrag wird dann für jeden um zehn Prozent günstiger.

Das ist durchaus schon ein Brett und nicht bei allen Versicherern so üblich.
Neben den eh schon marktgerechten, aber nicht zu günstigen Prämien kann man also durch diverse Nachlässe auf ein sehr attraktives Preisniveau kommen bei wirklich top Leistungen und einer guten Abwicklung. 

Jährliche Zahlweise spart ca. acht Prozent an Beiträgen 

Wir müssen eigentlich nicht mehr fragen als: “Wo gibt es bei der Bank noch acht Prozent an sicherem Zins?”. Es spricht sehr vieles dafür, die Beiträge der Haftpflichtkasse jährlich zu entrichten. 

Senioren bei der Haftpflichtkasse Unfallversicherung

Eine Seniorenunfallversicherung ist so etwas wie ein kleines Problemfeld. Ab einem gewissen Alter nehmen zum einen die Unfälle zu, aber insbesondere der Heilungsverlauf ist nicht mehr so gut, sodass eine bleibende Invalidität bestehen bleibt. Das muss einkalkuliert werden in den Tarifen. So weit dürfte dies nachvollziehbar sein. Die Haftpflichtkasse macht im Alter von 65 Jahren dafür einen gehörigen Sprung. Man kommt zwar automatisch in die Berufsgruppe A (nicht körperliche Berufe), aber dafür erhöht sich der Beitrag um den Faktor drei (=Verdreifachung des Beitrages)

Diese Kröte muss man schlucken oder alternativ die Absicherungssummen senken. Ab einem gewissen Alter sind vielleicht auch nicht mehr die extrem hohen Summen nötig - wobei das natürlich immer eine individuelle Entscheidung ist, welche wir respektieren. Eher halten wir dann Zusatzpakete wie das Reha - Management oder das Hilfe-Paket für durchaus eine sinnvolle Lösung.
Zwischen 18 und 65 Jahre gibt es keinen Alterssprung bei der Haftpflichtkasse. 

Die Unfallversicherung der Haftpflichtkasse kannst Du natürlich über unseren

Vergleichsrechner Unfallversicherung

berechnen & abschließen. Bist Du schon Kunde bei uns, ist dies natürlich direkt auch in Deinem Portal simplr möglich. Falls Du noch kein Kunde bei uns bist, wird's übrigens schleunigst Zeit ;).
Die Vorgehensweise kannst Du unter “So wirst Du Kunde bei den Bierl´s - unser Workflow zur Erfassung Deiner Daten!” Nachlesen. 

Die Bierl´s sind übrigens auch bei der Haftpflichtkasse Unfallversicherung - wir haben uns hoffentlich etwas dabei gedacht. Wir lassen aber natürlich auch etwas das Bauchgefühl und unsere bisherigen Erfahrungen spielen und sind auch keine Freunde davon, jedes Jahr die Unfallversicherung zu wechseln. 

Weitere Informationen zur Unfallversicherung der Haftpflichtkasse:


2. Der oftmalige Testsieger & Leistungschampion Interrisk

Studierst Du das Internet, stöberst in diversen Verbrauchermagazinen oder liest Du Dir auch intensiv die Vertragsbedingungen durch, sticht ein Name seit etlichen Jahren immer wieder hervor - die Interrisk in der Unfallversicherung. Auch hier sprechen wir wieder nur von der XXL Variante. Die verschiedenen Tarife sind bei der Interrisk relativ einfach zu merken mit den Varianten “L, XL und XXL”. Da es selbst im mittleren Tarif der Interrisk XL eine Anrechnung von Vorerkrankungen gibt (= Mitwirkungsanteil von 60 Prozent) fällt dieser Tarif definitiv aus unseren “Must Have”, welche eine gute Unfallversicherung haben soll.
Neben sehr guten Bedingungen hat die Interrisk XXL eines vor allem versichert - sehr viele Zusatz- / Assistance Leistungen, welche insbesondere für Senioren sehr interessant sind. 

Die Gesundheitsfragen der Interrisk in der XXL Variante

Auch hier ein großer Pluspunkt für die Interrisk - es gibt eine sehr saubere und faire Fragestellung. Keine Offene, worüber man stolpern könnte. Sondern klar formuliert. So etwas wissen wir zu schätzen und deshalb geht der Daumen bei uns nach oben. Wie auch bei der Haftpflichtkasse müssen gemeldete (!) Vorschäden angegeben werden.

Es gibt quasi nur eine Gesundheitsfrage nach dem Ausschlussverfahren. Wenn Du wegen einer der obigen Punkte nicht behandelt wurdest in den letzten fünf Jahren respektive es erfolgte keine Medikamenteneinnahme, so steht Dir die Unfallversicherung der Interrisk offen. So eine saubere Antragsfrage ist für uns übrigens auch einer der wichtigsten Punkte - es gibt nichts Schlimmeres im Leistungsfall, als über womögliche vorvertragliche Anzeigepflichtverletzungen streiten zu müssen. 

Anders wie bei der Haftpflichtkasse kann jedoch bei einer Ja-Antwort keine anonyme Risikovoranfrage gestellt werden. Es ist nicht so, dass man dann direkt abgelehnt wird, es wird aber in einem Risikozuschlag, Ausschlussklausel oder Anrechnung von Vorerkrankungen enden, wie man am Beispiel der Zuckerkrankheit sieht:

Das sofortige Ergebnis sieht man im Onlinetool der Interrisk, falls Du eine Ja-Antwort im Antragsprozess bei den Gesundheitsfragen hast. Sollte dies der Fall sein, tendieren wir dann aber nicht mehr zur Interrisk, sondern dann kommt eher eine Unfallversicherung ohne Gesundheitsfragen zur Geltung. Darauf kommen wir aber nochmals intensiv zu sprechen.

Auch im Tarif XXL gibt es noch unterschiedliche Gliedertaxen bei der Interrisk

Wie auch schon bei der Haftpflichtkasse gibt es im besten Unfalltarif der Interrisk noch unterschiedliche Abstufungen der Gliedertaxe. Das macht zum einen die Sache natürlich etwas unübersichtlicher, zum anderen aber auch etwas individueller. Such's Dir aus, wie Du es definierst. 

Im Prinzip gibt es zwei Unterschiede. Zum einen gibt es bzgl. der Gliedertaxe 

  • Standard
  • Plus
  • Maxi

Auf den Standard Tarif gehen wir nicht ein, da diese marktunterdurchschnittlich ist. Auch in unserem Vergleichsrechner auf der Homepage oder im digitalen Kundenordner simplr ist diese Tarifvariante nicht hinterlegt. Den Grund sieht man sehr gut in folgender Tabelle:

Bei bestimmten dauerhaften Beeinträchtigungen gibt es schlichtweg keine Leistung. Hätte man die Plus-Taxe ausgewählt, wären vielleicht eine halbe Million Euro geflossen, wenn die Niere unfallbedingt geschädigt wurde. In der einfachen Variante gibt´s keinen Cent. Es dürfte sich jetzt von selber erklären, weshalb die Standard Taxe nicht in die Auswahl einbezogen wird bei uns. 

In unserem Vergleichsrechner siehst Du auch wieder auf Euro und Cent die Unterschiede zwischen der Plus- sowie der Maxivariante - analog zur Haftpflichtkasse. Nehmen wir wieder das Beispiel mit dem Controller:

XXL Plus-Gliedertaxe XXL Maxi-Gliedertaxe
Arm 80% = 600.000 EUR 100% = 1.000.000 EUR
Arm bis oberhalb des Ellenbogens 80% = 600.000 EUR 100% = 1.000.000 EUR
Arm bis unterhalb des Ellenbogens 80% = 600.000 EUR 100% = 1.000.000 EUR
Hand 75% = 500.000 EUR 90% = 800.000 EUR
Daumen 30% = 80.000 EUR 45% = 170.000 EUR
Zeigefinger 20% = 40.000 EUR 30% = 80.000 EUR
anderer Finger 10% = 20.000 EUR 20% = 40.000 EUR
Auge 60% = 320.000 EUR 70% = 440.000 EUR
Gehör auf einem Ohr 45% = 170.000 EUR 50% = 200.000 EUR
Bein bis zur Mitte des Unterschenkels 80% = 600.000 EUR 100% = 1.000.000 EUR
Bein bis zur Mitte des Oberschenkels 80% = 600.000 EUR 100% = 1.000.000 EUR
Bein bis über der Mitte des Oberschenkels 80% = 600.000 EUR 100% = 1.000.000 EUR
Bein bis unterhalb des Knies 80% = 600.000 EUR 100% = 1.000.000 EUR
Fuß 60% = 320.000 EUR 70% = 440.000 EUR
große Zehe 15% = 30.000 EUR 20% = 40.000 EUR
andere Zehe 5% = 10.000 EUR 10% = 20.000 EUR
Dünn- und Dickdarm je 25% = 50.000 EUR 30% = 80.000 EUR
Gallenblase 10% = 20.000 EUR 30% = 80.000 EUR
Geruchssinn 20% = 40.000 EUR 25% = 50.000 EUR
Lungenflügel 50% = 200.000 EUR 50% = 200.000 EUR
Magen 20% = 40.000 EUR 30% = 80.000 EUR
Milz 10% = 20.000 EUR 20% = 40.000 EUR
Milz bei Kindern bis Vollendung 14. Lj. 20% = 40.000 EUR 20% = 40.000 EUR
Niere 25% = 50.000 EUR 30% = 80.000 EUR
Beide Nieren 100% = 1.000.000 EUR 100% = 1.000.000 EUR
Stimme 100% = 1.000.000 EUR 100% = 1.000.000 EUR

Die Unterschiede in der Praxis sind hier schon durchaus beachtlich bei Vollinvalidität. In dieser Konstellation mit dem Controller mit 200.000 Euro mit 500 Prozent Progression liegen wir übrigens derzeit bei folgendem Beitragsniveau bzw. Unterschied:

Der Vollständigkeit halber sei noch gesagt, dass es zudem noch den Baustein (nicht in unserem Vergleichsrechner hinterlegt) “Verbesserte Progression mit Plus und Maxi” gibt. Anbei dafür ein Schaubild:

Bei Interesse daran bitte direkt bei uns melden bzw. direkt im Onlinerechner der Interrisk kann man dies auch relativ gut durchspielen. 

Weitere Zusatzbausteine (außer den üblichen wie Krankenhaustagegeld, Unfallrente, etc) - im Gegensatz zur Haftpflichtkasse - gibt es bei der Interrisk nicht. Denn viele Reha / Hilfeleistungen sind automatisch in dem Tarif hinterlegt. So ist für uns die Interrisk vor allem bei Senioren eine sehr gute Lösung. U. a. würden nämlich folgende Kosten übernommen werden:

  • Übernahme der Kosten für die Betreuung von pflegebedürftigen Angehörigen
  • Pflegehilfe für bis zu 6 Monate – im Anschluss Pflegetagegeld bis zu einem Jahr
  • Tägliche Versorgung mit einer warmen Mahlzeit
  • Wöchentliche Wohnungsreinigung und Versorgung von Pflanzen und Wäsche
  • Begleitung zu Arzt-, Therapie- und Behördenterminen
  • Versorgung mit einer Hausnotrufanlage
  • Anschaffung von Blindenhunden
  • Behinderungsbedingte Schulungen (z. B. Erlernen der Blindenschrift)

In den unten stehenden Downloads siehst Du intensiv die sämtlichen Zusatzleistungen.

Die Tarifkalkulation der Interrisk XXL Unfallversicherung

Bei der Haftpflichtkasse haben wir kennengelernt, dass es bei Senioren in einem gewissen Alter einen gehörigen Beitragssprung gibt. Ebenso bei Kindern / Jugendlichen, wenn diese 18 Jahre alt werden. Das ist bei der Interrisk nicht so, denn diese passt davor und danach die Beiträge jährlich an. 

Beitragsanpassung bei Kindern der Interrisk

Vergleichst Du den Beitrag für Dein Kind mit fünf Jahren wirst Du darüber stolpern, dass die Interrisk sehr günstig im Vergleich ist bei den Top-Anbietern. Ab dem neunten Jahr setzt aber eine jährliche Beitragssteigerung um neun Prozent ein bis zur Volljährigkeit. 

Beitragsanpassung Seniorenunfallversicherung der Interrisk

Etwas kompliziert, von daher lassen wir einen Auszug der Interrisk sprechen:

Der größte Vorteil ist vor allem, dass es keinen überraschenden Beitragssprung um das gefühlt fünffache gibt, sondern es gemächliche Steigerungen nach sich zieht.
Da wir ab und zu gefragt werden = ja, wir finden die Steigerungen & Anpassungen der Beiträge für gerechtfertigt. Im höheren Alter steigt die Zahl der Unfälle an, insbesondere aber der nicht mehr so optimale Heilungsverlauf. Zudem hat die Interrisk vor allem im XXL Tarif ja extrem gute Zusatzleistungen. Es steht natürlich in unseren Augen auch immer über allem, dass die Beiträge auskömmlich sein müssen. Sonst gibt es nach unserer Erfahrung auch große Probleme in der Schadensabwicklung, im Service oder generell kommen dann auch unplanmäßige Beitragserhöhungen auf.

Mehr Informationen gibt es auch in unserem Artikel unter “Altersanpassung Interrisk Unfallversicherung”. 

Die maximalen Absicherungssummen der Interrisk Unfallversicherung

Diese sind auch etwas komplizierter - es kommt drauf an, welcher Tarif gewählt wurde und ob auch eine Unfallrente dabei ist. Folgende Grafik dürfte aber aufzeigen, wie viel maximal abgesichert werden kann:

Die Zusatzerklärung beinhaltet insbesondere umfangreiche Gesundheitsfragen, welche wir jetzt nicht unbedingt empfehlen - außer bei einer wirklich gesunden Person. 

Kombirabatte / Nachlässe bei der Interrisk Unfallversicherung

Vorweg - anders wie bei der Haftpflichtkasse gibt es keinen papierlos Nachlass und auch keine Möglichkeit, im Moment die Dokumente rein elektronisch zu bekommen. Du bekommst die Unterlagen also per Post nach Hause geschickt. 

A: Kombirabatt mit anderen Sparten der Interrisk

Wie auch bei der Haftpflichtkasse bekommst Du einen Kombirabatt. Bei der Interrisk kann diese auch mit der Wohngebäudeversicherung gemacht werden, welche bekanntlich die Haftpflichtkasse nicht anbietet. Im Idealfall kannst Du bei einer großen Bündelung auf einen Nachlass von bis zu 15 Prozent kommen. Für jede Versicherung gibt es maximal fünf Prozent. Folgende Sparten gibt es bei der Kombimöglichkeit:

  • Hausratversicherung
  • Haushalt-Glasversicherung
  • Privathaftpflichtversicherung
  • Tierhalterhaftpflichtversicherung
  • Wohngebäudeversicherung
  • Glaspauschalversicherung
  • Haus- und Grundbesitzerhaftpflichtversicherung
  • Gewässerschadenhaftpflichtversicherung

Auch wenn jetzt keine direkte Produktempfehlung von uns erfolgt, kann man schon sagen, dass die XXL-Tarife der Interrisk eigentlich in allen Sparten sehr gut am Markt positioniert sind. Insbesondere bei sehr hohen Unfallversicherungen mit der Mitversicherung von mehreren Personen (=Familie) kann z. B. eine Hundehaftpflicht oder eine Glaspauschalversicherung vielleicht sogar “kostenfrei” herausspringen, da man auf jeden Tarif fünf Prozent Nachlass bekommt. Nur mal so als Gedankenidee. 

B: Mehrpersonenrabatt bei der Interrisk Unfallversicherung

Auch wenn mehr als eine Person in die Unfallversicherung eingeschlossen werden soll, gibt es einen Nachlass von fünf Prozent. Bei einer Familie mit mehreren Kindern kann dies durchaus schon mal sehr zur Geltung gekommen. 

C: Keinen Zuschlag für unterjährige Zahlweise & keinen Nachlass für eine jährliche…

Hier passt die Frage wieder “Ist das Glas halb voll oder halb leer?”. Für jemanden, der gerne seine Versicherungen jährlich zahlt, ist es schade, dass es dafür keinen Nachlass gibt (bei der Haftpflichtkasse sind dies ja ca. acht. Prozent). Für jemanden, der gerne einen ständigen Überblick und lieber monatliche Zahlweisen bevorzugt, gibt es Grund zur Freude. Die Interrisk erhebt keinen Zuschlag dafür. 

Weitere Informationen zur Unfallversicherung der Interrisk:


3. Die beste Unfallversicherung ohne Gesundheitsfragen - VHV

Auch wenn die Gesundheitsfragen in der Unfallversicherung teilweise stark vereinfacht sind, kann man zum einen trotzdem daran scheitern und zum anderen gibt es nicht wenige Interessenten, die es einfach schätzen, keine Angaben zur Gesundheit machen zu müssen. Sehen wir zwar als etwas schade an, da wir immer eine Unfallversicherung mit fairen Gesundheitsfragen vorziehen würden = Das Versichertenkollektiv dürfte hier schlichtweg sauberer sein.
Trotzdem halten wir eine Unfallversicherung ohne Gesundheitsfragen für manche Interessenten für sehr sinnvoll. Mittlerweile gibt es hierbei einige Anbieter am Markt, teilweise gibt es in leistungsschwachen Tarifen auch keine Gesundheitsfragen.

Anbei ein Überblick über Gesellschaften, die eine Unfallversicherung ohne Gesundheitsfragen anbieten:

  • Askuma
  • Basler
  • Haftpflichtkasse
  • Konzept & Marketing
  • Neodigital
  • Rhion
  • VHV

Die Liste wird immer länger und länger, selbst eine Haftpflichtkasse taucht hier auf. Aber sieht man es sich im Detail an, so sind insbesondere die leistungsschwachen Tarife der Gesellschaft gemeint. So auch bei der Haftpflichtkasse. Die Gesellschaften haben es generell gemein, dass zwar in manchen Tariflinien keine Gesundheitsfragen gestellt werden, es aber in den Bedingungen Tücken gibt. Diese sind insbesondere die Anrechnung einer Mitwirkung bei Vorerkrankungen oder Gebrechen. Die Gesundheitsfragen würde also im Leistungsfall nachgelagert erfolgen. Das gilt somit auch für Krankheitsbilder, die nach (!) Vertragsabschluss aufgetreten sind. 

Eine wirkliche 1A Lösung bei Unfallversicherungen ohne Gesundheitsfragen gab es über all die Jahre nicht - bis Anfang 2021 die VHV kam. Diese bot im leistungsschwachen Tarif Klassik schon keine Gesundheitsfragen an, aber dieser war eher ne Notlösung. Die Tarifvariante Exklusiv spielt schon an der Marktspitze mit, hatte aber keine fairen Fragen. Dies hat sich geändert.

Die Tarifbedingungen der Exklusiv Variante der VHV sind spitze

Diese kann durchaus auch mit der Haftpflichtkasse oder auch der Interrisk mithalten. Gerne geben wir Dir auch einen umfangreichen Vergleich an die Hand. Als Beispiel dient jetzt aber ein kurzer Vergleich mit dem renommierten Vergleichstool Franke & Bornberg - jeweils beste Tarif der Interrisk und der VHV, aber ohne Bausteine.

Ein Kopf an Kopf rennen. Gerne hinterlegen wir Dir auch einen umfangreichen Vergleich in Deiner Kundencloud simplr. Frag uns bitte einfach an. Wir möchten jetzt damit aber nur zeigen, dass man trotz keiner Gesundheitsfragen nicht wirklich auf Leistungen verzichtet bei der VHV.
Wir sind ehrlich gesagt aber ebenso überrascht, dass sich der Versicherer dies traut. Man holt sich natürlich ein nicht so gesundes Kollektiv ins Haus. Man hofft vonseiten der VHV in unseren Augen vor allem darauf, dass man eine gewisse Masse anspricht und sich das Kollektiv daher ausgleicht.

Besonderheiten & Wissenswertes der VHV Unfallversicherung

Wichtig zu wissen = Es gibt diverse Dämpfer, die man wissen sollte. 

Rentner & Pensionäre unter 65 Jahre werden nicht angenommen

Die Gesellschaft nimmt an, dass dann etwas nicht stimmen kann, was auch oft stimmt und Erwerbsminderungsrente bezogen wird. Hier möchte man somit das Kollektiv schützen.  

Großer Preissprung ab einer Grundsumme von 150.000 Euro

Achtung! Hoher Preissprung ab 150.000 €; Beispiel 150.000 € mit 500% Progression kostet 480,77 € in Berufsgruppe A ; bei 149.000 € und 500% Progression kostet dies „nur“ 301,40 € in Berufsgruppe A. Möchtest Du also eine bestmögliche Absicherung in der Unfallversicherung, so wird es ab einer gewissen Absicherungshöhe teurer. Es irritiert sicherlich etwas, wenn man mal beim Spielen mit einem Vergleichsrechner 125.000 Euro Grundsumme eingegeben hat und kurz darauf 150.000 Euro. Da fragt man sich kurz, ob sein Kurzzeitgedächtnis einem nicht verrückt spielt.
Baust Du eine Beitragsdynamik in dem Vertrag, kommt ebenso eine starke Steigerung zur Geltung, wenn die Grenze von 150.000 Euro genommen wurde. Hier muss wieder aufgepasst werden. 

Bei drei Erkrankungen wird die Vorerkrankung angerechnet

Die VHV bleibt ohne Gesundheitsfragen in der Unfallversicherung, aber in den Vertragsbedingungen versteckt sich ein kleiner Passus mit:

Bei

  • Multiple Sklerose
  • Parkinson
  • Glasknochenkrankheit

erfolgt somit eine Anrechnung von 75 Prozent (was immer noch ein sehr großer Wert ist). Im Sinne des Kollektives sicherlich eine sinnvolle Ergänzung. 

Dauerhaft Pflegebedürftige sowie ab Pflegegrad drei versichert die VHV leider auch nicht

Dies waren für uns jetzt auch schon die großen Fallstricke, welche Dir bekannt sein sollten, falls Du Dich für die Unfallversicherung der VHV interessierst.
Gut zu wissen bzgl. Vorschäden: Es gibt keine Frage nach Vorschäden (ob gemeldet oder nicht) - somit ist hier die VHV eine sehr gute Lösung. 

Vielmehr gehen wir eigentlich gar nicht mehr in die Tiefe, da wir genau zu dieser Thematik zwei sehr umfangreiche Artikel haben mit:

Wir bleiben aber dabei = Solltest Du nur kleine Zipperlein (=Vorerkrankungen) haben, so empfehlen wir Dir immer einen Unfalltarif mit Gesundheitsfragen. Zwei passende Gesellschaften haben wir mit der Haftpflichtkasse sowie der Interrisk Dir ja schon vorgestellt. 

Mehr Informationen dazu gibt es auch unter “Die beste Unfallversicherung für das Kind & Kinder”.
Sollte es im Unfallsegment etwas mehr sein für ein Kind, so empfehlen wir die Kinderinvaliditätsversicherung der Barmenia. Interessiert Dich generell die beste Absicherung für Kinder, so lies Dich bitte unter “Was ist die beste Absicherung für ein Kind zwischen 0-18 Jahren?” Ein.


4. Weitere Empfehlungen & Erfahrungen in der Unfallversicherung

Es kommt durchaus mal vor, dass die obigen drei vorgestellten Gesellschaften & Tariflinien nicht immer zu 100 Prozent passen. So gibt es für uns natürlich (wir sind ja freier und unabhängiger Versicherungsmakler) auch weitere Gesellschaften, welche infrage kommen könnten.

Ich Möchte vor allem meine Hände absichern aufgrund meines Berufes

In diesem Fall ist die Gliedertaxe sehr wichtig. Hier gibt es mit Handara ein eigenes Konzept, welches von einem geschätzten Kollegen entwickelt wurde. Die Handara Unfallversicherung ist auch in unserem Vergleichsrechner hinterlegt und kann direkt verglichen & abgeschlossen werden.

Ich möchte etwas neues wagen und mich bei einem abgefahrenen Insure Tech versichern!

Kann man machen. Hier empfehlen wir am ehesten derzeit Neodigital, evtl. auch Adam Riese (Tochtergesellschaft der großen Württembergischen). Sehr digitale Abläufe (ok, bietet die Haftpflichtkasse als Dino eigentlich ebenso..) gibt´s obendrauf, in den besten Tarifen gibt´s auch bei den Bedingungen nicht immer etwas zu meckern, außer dass die Thematik mit dem Mitwirkungsanteil noch etwas stiefmütterlich behandelt wird. Die Beiträge sind aber alles in allem sehr günstig - fast schon zu günstig. Zeigt die Zukunft.

Ich bin Mediziner / Arzt, gibt es hier einen besonderen Tarif?

Jein. Es gibt Gesellschaften, die extra aus Marketinggründen so etwas draufschreiben ala “Für Heilberufe”. In vielen Dingen wirklich nur Marketing, manchmal aber mit Mehrwert (erweiterte Gliedertaxe). Insbesondere die Barmenia hat hier einen guten Tarif, welchen man durchaus in die nähere Auswahl mit den obigen beiden Empfehlungen von uns stellen könnte.

Welche Gesellschaft ohne Gesundheitsfragen empfiehlt Ihr neben der VHV?

Unsere erste Hauptempfehlung ist die Basler Unfallversicherung im Tarif Gold. Bedingungen sind Tip Top, vor allem mit der erweiterten Gliedertaxe. Nachteil ist aber die Anrechnung von Vorerkrankungen ab 75 Prozent.
Die Askuma Unfallversicherung war eine unserer früheren Favoriten, wenn keine Gesundheitsfragen sein durften. Wir sind mittlerweile von der Askuma aber nicht mehr wirklich überzeugt und haben diese von unserer Empfehlungsliste gestrichen. Vorhandene Kunden haben wir angeschrieben und den Hinweis auf die VHV gegeben.

Ich bin im öffentlichen Dienst / Beamter, dass wird doch dann günstiger?

Nein. Eigentlich nur recht schlechte und altgebackene Versicherer werben damit, dass die Beiträge günstiger sind, wenn man z.B. Beamter ist. Klar, sind vielleicht zehn Prozent Beitragsunterschied, aber dafür sind die Zahlbeiträge vorher schon erheblich höher als am Markt und auch die Vertragsbedingungen können zumeist mit der Spitzenklasse am Markt nicht ansatzweise mithalten. Von daher vergiss bitte dieses Märchen.

Welche Gesellschaften empfiehlt Ihr ausdrücklich nicht?

Hach, da  gibt's so einige, welche bzgl. Service und Schadenabwicklung sehr weit von unserer Favoritenliste entfernt sind. Grundsätzlich haben auch die “bekannten und großen” Namen oftmals ein ungenügendes Preis & Leistungsverhältnis und können mit den Guten am Markt nicht ansatzweise konkurrieren. Da kann man von A beginnen als Gesellschaftsname und mit Z aufhören.

Was ist die beste Absicherung als Kind in der Unfallversicherung?

Hier ist unsere Empfehlung sicherlich etwas Deckungsgleich mit unserer obigen Empfehlungen. Somit die Haftpflichtkasse wie auch die Interrisk. Prinzipiell sollte die Absicherung für Dein Kind unter einem gesamten Kontext gesehen werden und hier kann eine Unfallversicherung eine gute Ausschnittsdeckung darstellen für wirklich wenig Geld.

Können vorhandene (gute) Unfallverträge von euch betreut werden?

Ja, kein Problem. Leg diesen bitte einfach in simplr (Name der Kundencloud) an und klicke einfach auf “Datenpflege aktivieren”. So sind wir künftig Dein Betreuer, am Beitrag und dem Versicherungsumfang des vorhandenen Vertrages ändert sich natürlich nichts. Es handelt sich schlichtweg um eine normale Bestandsübertragung, ohne dass sich an den Konditionen des Vertrages etwas ändert. Wir sind dein neuer Ansprechpartner. 


5. Muss ich Vorschäden angeben bei der Unfallversicherung?

Die klare Antwort lautet hierbei “Jein”.
Jede Gesellschaft hat hier andere Voraussetzungen und bei mehreren Vorschäden kann dies durchaus ein Hinderungsgrund für Dich sein. Wir geben Dir einen kleinen Überblick über die Situationen der einzelnen Versicherer.

Die Haftpflichtkasse

Diese frägt nach Vorschäden in der Unfallversicherung, welche dem Versicherer gemeldet wurden (!) innerhalb der letzten fünf Jahre. Bei mehreren Vorschäden in den letzten Jahren kann dies zu einer Ablehnung führen.

Interrisk Versicherung

Bei der Interrisk Versicherung ist dies ebenso geregelt wie bei der Haftpflichtkasse - gemeldete Vorschäden müssen innerhalb von fünf Jahren angegeben werden.

VHV

Die beste Lösung von unseren Favoriten bietet hierbei die VHV an. Diese fragt keine Vorschäden ab und somit müssen gemeldete oder auch nicht gemeldete Unfälle nicht angegeben werden.

Basler

Die Basler kann als Lösung ohne Gesundheitsfragen ab und an passen. Leider muss man beim Schweizer Versicherer aber jeden Unfall (auch wenn dieser der Vorherigen Versicherung nicht gemeldet wurde) anzeigen. Keine kundenfreundliche Lösung.

Kleine, aber feine Unterschiede bzgl. der Frage nach anzugebende Vorschäden / Unfälle in der Unfallversicherung.


6. Zuckerl für unsere Kunden

Im Leistungsfall ist es erst einmal so, dass nahezu alle Gesellschaften eine zu geringe Summe an Leistung anbieten. Es klingt zwar zuerst gut, wenn Dir 18.000 Euro angeboten werden, aber laut Invaliditätstabelle würden Dir eigentlich 37.000 Euro zustehen. Deshalb ist unser Appell - lass uns gemeinsam jede Auszahlung prüfen. Hier kooperieren wir mit der Rechtsanwaltskanzlei Engelhardt mit Sitz in Regensburg, welche sich auf das Versicherungsrecht sowie des Medizinrechts spezialisiert hat.

Es wird kostenfrei geprüft, ob eine höhere Auszahlung gerechtfertigt wäre. Diese Prüfung ist kostenfrei. Kommt man zum Ergebnis, dass die Auszahlung zu gering ist, vertritt Dich die Kanzlei. Bei vorhandener Rechtsschutzversicherung entstehen Dir keine Kosten. Solltest Du keine Rechtsschutzversicherung besitzen, so einigt man sich sicherlich auf ein passendes Modell, welches z. B. auch sein kann: “Wir übernehmen kostenfrei die Auseinandersetzung von dem Mehrwert, welchen wir für Dich herausholen, bekommen wir aber 25 Prozent an Provision”.
Deshalb unser Appell - Im Leistungsfall bitte immer jemanden an die Hand nehmen - wir hätten da jemanden….


7. Unsere Bierl-Empfehlung in der Unfallversicherung

Tenor ist sehr einfach = Wir sind ganz offen und sagen, wo wir selber & Familie und unsere Mitarbeiter versichert sind. Das ist eigentlich immer die Haftpflichtkasse. Was wir selber für gut finden, können wir auch mit gutem Gewissen weiterempfehlen. Es gibt einfach wenig zu klagen, es läuft sehr gut ab. Nicht nur davor (Tarifbedingungen), sondern auch später im Leistungsfall & Service. Das wird immer viel zu gern vergessen. Nichtsdestotrotz haben natürlich auch andere Mütter schöne Töchter und auch die leistungsstarken Tarife wie die Interrisk XXL können überzeugen - insbesondere für Senioren. Kommen dann noch erhebliche gesundheitliche Vorerkrankungen dazu, gibt es mittlerweile mit der VHV Unfallversicherung eine sehr gute Lösung.
Du siehst also - in der Unfallwelt gibt es mittlerweile eine sehr gute Auswahl an guten Gesellschaften mit ihren Tarifen. Wichtig wäre uns vor allem, dass wir Dein Ansprechpartner dafür werden :-).