Die Nachversicherungsgarantie der Allianz Berufsunfähigkeitsversicherung

Besonders für junge Menschen ist eine Nachversicherungsgarantie ein sehr wichtiges Tool, um langfristig eine bedarfsgerechte Absicherung seiner Arbeitskraft zu bekommen. Die Allianz bietet diese natürlich auch an, hat aber einige Fallstricke eingebaut. Besonders für junge Personen, welche zu Beginn eine niedrige Rente absichern möchten oder können (Stichwort Schüler oder Studenten) ist eine Nachversicherungsgarantie eminent wichtig.

Zum Positiven bei der Allianz Nachversicherungsgarantie

  • Diese findet ohne erneute Risikoprüfung statt. Dies ist ein kleiner, aber feiner Unterschied, wie wir im Artikel „Risikoprüfung vs. Gesundheitsprüfung in der Berufsunfähigkeitsversicherung“ näher beschreiben.
  • Insgesamt kann auf bis zu 3.500 Euro erhöht werden (ausgehend, wenn keine Ärztliche Untersuchung gewünscht wird). Klingt Positiv, hat aber einen Hacken.
  • Die Nachversicherungsgarantie kann innerhalb 12 Monate (Marktüblich sind eher 6) gezogen werden

Zum Negativen Aspekt:

  • Die gesamte Nachversicherungsgarantie ist auf 1.000 Euro im Monat gedeckelt.
  • Das maximale Alter beträgt 45 Jahre (andere Gesellschaften bieten dies bis 50 Jahre an)

Schauen wir uns gemeinsam die Punkte nochmals genauer an in den Vertragsbedingungen, kommen wir zu Beginn aber zu den

Möglichen Ereignissen Nachversicherungsgarantie  bei der Allianz Berufsunfähigkeitsversicherung:

Das sind so etwas wie die üblichen Klassiker.

Ganz nett ist aber die Möglichkeit, dass man die ersten fünf Jahre ohne Grund seine Berufsunfähigkeitsversicherung bei der Allianz erhöhen kann.

Dieser Trend nimmt immer mehr zu und die Allianz bietet dies schon länger an in der Berufsunfähigkeitsversicherung.

Erfreulich ist zudem die Tatsache, dass der versicherte Kunde 12 Monate Zeit hat, um die Nachversicherungsgarantie zu ziehen. Hier denken wir, dass dies vor allem dem eigenen Ausschließlichkeitsvertrieb geschuldet ist. Dieser macht ja oft noch einmal im Jahr einen Besuch beim Kunden vor Ort und somit kann das Thema löblicherweise immer zur Ansprache genommen werden.

Es können maximal 500 Euro im Monat nachversichert werden pro Ereignis!

Die maximale Erhöhungsmöglichkeit liegt bei 6.000 Euro p.a., was wiederum 500 Euro im Monat sind. Dies sind auch die üblichen Zahlen. Leider gibt es aber für Berufsanfänger (z.B. Studenten) keine Möglichkeit, direkt einen höheren Sprung zu absolvieren. Leider kommen uns immer wieder Allianz Policen unter die Augen, welche eine monatliche Rentenhöhe von nicht mal 1.000 Euro versichert hatten. Selbst 1.500 Euro sind für einen angehenden Akademiker viel zu wenig, wie wir auch im Artikel „Berufsunfähigkeitsversicherung Konfiguration – welche Parameter sind für mich wichtig?“ mehrmals angemahnt haben. Wobei die Allianz diesen kleinen Punkt noch sauber gelöst hat für Studenten, welche gerade fertig geworden sind:

Dies ist aber leider direkt der Wert für die gesamte Laufzeit (1.000 Euro)

Das ist nun der Punkt, welchen wir kritisieren bei der Ausbaugarantie von der Allianz. Beginnst Du mit 1.000 Euro bei der Allianz (was bei Studenten bei einer Zwei-Vertragslösung nicht selten vorkommt = sprich, es werden 2*1.000 Euro versichert) kannst Du maximal auf 2.000 Euro erhöhen (zuzüglich der Beitragsdynamik in der BU). Das ist schon etwas wenig.

Andere Gesellschaften lassen mittlerweile bis zu 3.000 Euro zu (auch beginnend von 1.000 Euro), darüber hinaus geht z.B. teilweise auch eine „Karrieregarantie“. Zu nennen ist hier vor allem die LV 1871 mit ihrem neuen Vertragswerk, welches wir unter „Die LV 1871 überarbeitet / erweitert ihre Golden Berufsunfähigkeitsversicherung“ näher beschrieben haben. Hier gibt es somit Minuspunkte für die Allianz. Besonders für junge Leute ist es derzeit (Dezember 2020) nicht die erste Wahl, wenn wir uns jetzt rein das Thema Nachversicherungsgarantie anziehen. Eine Berufsunfähigkeitsversicherung muss mit der Zeit wachsen, da sind 1.000 Euro Euro an möglichen Optionen viel zu wenig.

Für wen sind die 1.000 Euro Nachversicherungsgarantie eine Verbesserung?

Bei vielen Gesellschaften enden die möglichen Nachversicherungsgarantien schon bei 2.500 Euro (in wenigen Fällen bei 3.000 Euro). Auch das ist einer der Hauptgründe, weshalb wir eine Zwei-Vertragslösung empfehlen. Die Allianz macht es aber ganz geschickt bei den Erhöhungsmöglichkeiten – diese hat keine Obergrenze.

Beginnst Du direkt mit einer Absicherungshöhe von 2.500 Euro, so kannst Du mit den Nachversicherungsgarantien auf bis zu 3.500 Euro bei der Allianz erhöhen. Das ist ganz nett. Beginnst Du mit 2.000 Euro so kann die Erhöhung durch die Erhöhungsoptionen 3.000 Euro betragen.

Einen Abschluss von über 2.500 Euro zu Beginn finden wir nicht ratsam, denn

  • Es muss eine Ärztliche Untersuchung folgen mit unbekannten Ergebnis
  • Die Gesundheitsfragen werden strenger / umfangreicher
  • Der Rückversicherer spricht ein Wort mit und dieser ist nach unserer Erfahrung immer härter

Auch deshalb plädieren wir bei hohen Absicherungsrenten in der Berufsunfähigkeitsversicherung für eine Zwei-Vertragslösung.


Fazit zu den Nachversicherungsgarantien der Allianz Berufsunfähigkeitsversicherung

Diese sind etwas erklärungsbedürftig, aus diesem Grunde ist dieser kleine Artikel nun auch entstanden ;-). Im Moment ist hierbei die Allianz nicht die erste Wahl (wie grundsätzlich in der Berufsunfähigkeitsversicherung – hier gibt es bessere Anbieter). Sollten eine Sonderaktion wie „Vereinfachte Gesundheitsfragen für Alltagshelden in der Berufsunfähigkeitsversicherung der Allianz“ oder nach einer anonymen Risikovoranfrage die Münchener die beste Lösung darstellen, dann kann man sicherlich damit leben. Die Allianz Berufsunfähigkeitsversicherung ist solide, mehr aber schon nicht.