Info

Das Wichtigste zur BU für Zahnärzte auf einen Blick

  • Dein persönliches Risiko als Zahnarzt berufsunfähig zu werden, liegt statistisch gesehen bei 29,80 %. Der Satz "Ich brauche als Zahnarzt doch eh keine BU" stimmt so also nicht.
  • Die Absicherung über das Versorgungswerk ist leider viel zu gering & löchrig wie ein Schweizer Käse, um Deinen Status auch in kranken Zeiten zu sichern.
  • Wichtig ist wie immer bei der BU die gründliche Aufbereitung der Gesundheitshistorie. Hier ist Dein medizinisches Know-How sicherlich ein Vorteil. 
  • Für Zahnärzte gibt es zudem auch immer wieder verkürzte Gesundheitsfragen im Antrag.
  • Wir beraten sehr häufig (Zahn)Ärzte in der BU, frag also gerne bei uns an!

1. Warum benötigt ein Zahnarzt eigentlich eine Berufsunfähigkeitsversicherung?

Du wirst es sicherlich schon bemerkt haben - das Leben läuft nicht immer so geradlinig, wie man es sich eigentlich wünscht. Meist nicht immer nur in eine Richtung, sondern eher ein Auf und Ab. Sollte man gesundheitlich schwerer erkranken, so hat man keine Einnahmen mehr und könnte seinen Lebensstandard nicht mehr so führen, wie man möchte. Da kommen wir jetzt auch schon zum wichtigsten Punkt, warum eine Berufsunfähigkeitsversicherung für Zahnärzte und alle anderen so wichtig ist - in unseren Augen ist die BU-Versicherung immer eine Statusabsicherung.

  • Durch die BU-Absicherung sichere ich mir meinen Status. Es soll mir in kranken Tagen finanziell annähernd genauso gut gehen, wie in gesunden.

Von daher muss Dir als Zahnarzt erstmal die Erkenntnis kommen, dass Du Deinen Status absichern möchtest. Wenn Dir der Status als Bürgergeldempfänger (früher Hartz4) angenehm ist, dann benötigst Du keine Berufsunfähigkeitsversicherung. In Deutschland gibt es ja ein recht umfangreiches soziales Auffangnetz. Ob das aber nach Deinen schulischen Leistungen, dem Studium der Zahnmedizin und einigen Berufsjahren erstrebenswert ist, steht auf einem anderen Blatt. Man muss jetzt nicht den Golf spielenden Zahnarzt vor sich haben, sondern einfach den liebevollen Familienvater mit zwei Kindern und einer Immobilie, die noch nicht abbezahlt ist (gilt natürlich auch für eine Zahnärztin). Gibt es keine Einnahmen mehr aus der Praxis, so muss man bedeutend kürzer treten und kann möglicherweise die Immobilie nicht mehr halten, genauso die im Marktvergleich eher teurere Mietwohnung. Mit einer Berufsunfähigkeitsversicherung sichert man also den aktuellen Status ab.

Info

Welche Abzüge gibt es eigentlich als Zahnarzt im BU-Leistungsfall?

  • Bist Du berufsunfähig, musst Du den kompletten Beitrag zur PKV bzw. GKV (knapp 20 %) selber entrichten
  • Ebenso zahlst Du keinen Cent mehr in die gesetzliche Rentenversicherung & in den meisten Fällen auch das Versorgungswerk ein = große Lücke im Alter
  • Steuerliche Abzüge sind quasi nicht vorhanden bzw. kommen erst bei sehr hohen BU-Renten etwas zur Geltung
  • Mehr dazu findest Du als Zahnarzt unter “Abzüge im Leistungsfall

Mein Risiko als Zahnarzt berufsunfähig zu werden, ist doch recht gering?

Logischerweise ist Dein Risiko geringer als z.B. bei einem Maurer oder einem Heizungsbauer, wahrscheinlich auch geringer als bei einer Krankenschwester. Dafür zahlst Du logischerweise aber auch geringere Prämien als Berufsgruppen, die statistisch gesehen ein viel höheres Risiko haben als Berufe mit einer niedrigeren Wahrscheinlichkeit. Das Risiko wird sicherlich während des Zahnmedizinstudiums und den ersten Berufsjahren etwas unterschätzt, hier ist man am gefühlten Höhepunkt seiner Schaffenskraft und was soll schon passieren? Beim Zahnarzt recht viel. Kann dieser seine “Werkzeuge” nicht mehr richtig bedienen, so ist man eigentlich schon berufsunfähig. Bei Selbstständigen kann noch eine Umorganisation ggf. geprüft werden, aber das ist wieder ein anderes Thema. 

Die Continentale Berufsunfähigkeitsversicherung (nicht unsere erste Empfehlung, aber die haben so eine schöne Grafik 🙂 ) zeigt in ihrem Angebot die Wahrscheinlichkeit einer Berufsunfähigkeit für einen Zahnarzt schön auf.

Man mag es kaum glauben, aber fast jeder dritte Zahnarzt wird früher oder später zumindest einmal im Berufsleben berufsunfähig. Das ist schon so eine hohe Zahl, sodass man nicht sagen kann “Das betrifft mich sicherlich mal nicht”. 

Die häufigsten Gründe für eine Berufsunfähigkeit bei Zahnärzten sind folgende:

  • 34,50 Prozent: Nervenerkrankungen (dazu zählt natürlich der große Bereich der psychischen Erkrankungen)
  • 20,10 Prozent: Erkrankungen des Skelett- und Bewegungsapparat
  • 17,35 Prozent: Krebs und andere bösartige Geschwülste
  • 13,45 Prozent: sonstige Erkrankungen
  • 7,60 Prozent: Unfälle (soviel zum Thema, ob eine Unfallversicherung nicht auch ausreicht als Absicherung)
  • 7 Prozent: Erkrankungen des Herzens und Gefäßsystems

Habe ich als Zahnarzt nicht doch eine Absicherung über das Versorgungswerk?

Auf dem Papier schon, die Absicherung über das Versorgungswerk hat bei Zahnärzten aber zwei große Nachteile:

  • Das Versorgungswerk leistet erst ab einer Berufsunfähigkeit von 100 Prozent
  • Die Absicherungs-Höhe, welche man durch das Versorgungswerk bekommt, ist viel zu gering

In folgender Tabelle haben wir den Unterschied zwischen der privaten BU-Rente und dem Versorgungswerk dargestellt:

Unterschied BU Rente Privat vs. Versorgungswerk

 private BU-RenteVersorgungswerk
Leistet ab✅ 50%❌ 100% (vollständige Berufsunfähigkeit)
Weitere Berufstätigkeit möglich✅ ja (bis 80% Einkommen)❌ nein (Rückgabe Approbation / Zulassung)
Wartezeit✅ keine❌ bis zu 5 Jahre
Prognosezeitraum✅ 6 Monate❌ bis zu 3 Jahre = dauerhafte Berufsunfähigkeit
Höhe BU-Rente✅ frei wählbar❌ Ø 2.000 € (einkommensabhängig)
Höhe BU-Rente garantiert✅ ja❌ nein
abstrakte Verweisung auf 
andere Tätigkeiten
✅ nein❌ ja
Beitrag❌ je nach Absicherung✅ keiner
Gesundheitsprüfung❌ ja✅ nein, jedes Mitglied wird ohne Risikoprüfung versichert
medizinische Mitwirkungspflichten

✅ nur gefahrlose ärztliche Maßnahmen mit 
sicherer Erfolgsaussicht ohne Schmerzen, keine Operationen

❌ „zumutbare“ Heilbehandlung oder Reha
Befristung BU✅ bei „guten“ Tarifen ausgeschlossen❌ möglich
Infektionsklausel✅ ja❌ nein (keine BU Rente bei Tätigkeitsverbot)
Verbindliche Regelungen✅ ja, Vertrag ist für gesamte Laufzeit verbindlich❌ nein, Satzung kann jederzeit geändert werden
Versteuerung✅ nur Ertragsanteil bei privater BU❌ jährlich steigend bis auf 100% in 2040

Der erste Punkt wird oft übersehen und falsch interpretiert. Um Leistungen aus dem Versorgungswerk zu erhalten, muss die Approbation zurückgegeben werden, was bedeutet, dass die gesamte (zahn)ärztliche Tätigkeit eingestellt werden muss. Zudem muss eine 100%ige Berufsunfähigkeit vorliegen. Im Gegensatz dazu leistet eine private Berufsunfähigkeitsversicherung bereits ab einem Grad der Berufsunfähigkeit von 50 Prozent, was häufiger vorkommt als eine vollständige Berufsunfähigkeit. Eine private BU-Versicherung bietet auch die Möglichkeit, die Höhe der Absicherung und die technischen Details wie Beitragsdynamik, garantierte Rentensteigerung und Arbeitsunfähigkeitsklausel individuell festzulegen. Zusätzlich beträgt der Prognosezeitraum in der privaten Absicherung in der Regel sechs Monate, während er bei einem Versorgungswerk bis zu drei Jahre betragen kann.

Die Absicherung über das Versorgungswerk für langjährig zahlende Mitglieder liegt i.d.R. maximal bei 2.500-2.800 Euro pro Monat, was oft nicht ausreicht. Im Gegensatz dazu gibt es bei einer guten privaten Absicherung keine Verweisung auf eine andere Tätigkeit, sodass die bisherige berufliche Tätigkeit beibehalten werden kann. Ein weiterer wichtiger Punkt ist, dass beim Versorgungswerk "zumutbare" Behandlungen durchgeführt werden müssen, um wieder ins Berufsleben zurückkehren zu können. Gute private Anbieter hingegen setzen auf risikofreie ärztliche Maßnahmen mit hoher Erfolgsaussicht und ohne Schmerzen oder Operationen.

Aber die meisten Studenten der Humanmedizin (+ natürlich auch Zahnmedizin), Ärzte und Mediziner haben echte Praxisfälle kennengelernt, bei denen die Sinnhaftigkeit einer Berufsunfähigkeitsversicherung außer Frage steht. Diese Punkte dienen als kleine Erinnerung an die Bedeutung einer solchen Absicherung.


2. Großer Pluspunkt als Zahnarzt - die Aufbereitung der Gesundheitshistorie

Einer, wenn nicht der wichtigste Punkt ist natürlich die saubere Aufbereitung der Gesundheitshistorie. Die Versicherung soll leisten, wenn es zum Leistungsfall kommt. Soweit kannst Du uns sicherlich folgen. Von daher ist die intensive Aufbereitung der Gesundheitsfragen in der Berufsunfähigkeitsversicherung ein extrem wichtiges Unterfangen. Der Vorteil bei Dir als Zahnarzt liegt darin, dass Du durchaus größere medizinische Kenntnisse besitzt, als der durchschnittliche Verbraucher und von daher kannst Du sicherlich auch die Gesundheitsprüfung noch besser aufbereiten. Das ist auch für uns eine große Hilfe, denn bei uns fordern wir viel aktive Mitarbeit und legen öfters auch mal den Finger in die Wunde.
Wir minimieren also den Grund einer möglichen vorvertraglichen Anzeigepflichtverletzung auf ein Minimum. Das wäre übrigens eines der kleinen Vorteile bei der Absicherung über das Versorgungswerk - hier gibt es keine Gesundheitsfragen und somit können auch quasi keine Falschangaben (wissentlich oder unwissentlich) gemacht werden. 

Wie sollte die saubere Vorgehensweise als Zahnarzt bei der Aufbereitung zur BU-Versicherung vonstatten gehen?

Das wichtigste Werkzeug, was wir alle gemeinsam haben, ist die Möglichkeit einer anonymen Risikovoranfrage. Somit stellen wir für Dich als Zahnarzt keinen “scharfen” Antrag bei der Gesellschaft mit all seinen möglichen Konsequenzen, sondern es wird erstmal anonym (also ohne Name, Adresse und Co.) bei den infrage kommenden Gesellschaften eine Vorabanfrage gemacht. Stellt sich dabei heraus, dass es zu einer Ablehnung kommen würde aufgrund Deiner gesundheitlichen Probleme, ist außer Zeit nichts verloren gegangen (wobei wir sagen müssen, dass wir so etwas sind wie eine Vorabrisikoprüfung - aussichtslose Fälle können wir leider auch nicht annehmen & mittlerweile haben wir aus über 5.000 anonymen Risikovoranfragen ein unheimliches Wissen aufgebaut). 

Wie sollte eine anonyme Risikovoranfrage für einen Zahnarzt in der BU aussehen?

Unter “Unsere Vorgehensweise in der Berufsunfähigkeitsversicherung” bekommst Du als Zahnarzt einen noch tieferen Einblick in unsere Arbeitsweise. 

Zu Beginn unserer Beratung muss ein Zahnarzt somit erstmal unseren hauseigenen Fragebogen ausfüllen.

In diesen Unterlagen sind wichtige Informationen des Arztes enthalten, die für uns und möglicherweise auch für die Risikoprüfung von Bedeutung sind. Darüber hinaus liegt unser Gesundheitsdatenbeiblatt vor, der sofortiges Verständnis für medizinische Zusammenhänge zeigt. Die Dokumentation ist klar und präzise ausgeführt, wenn auch möglicherweise etwas knapp, aber dennoch auf den Punkt gebracht.

Genügt der Platz nicht, so kann es natürlich jederzeit auch eine umfangreiche Eigenerklärung geben. Das fachliche Know-How dürftest Du als Zahnarzt ja sicherlich besitzen und auch das ist einer der Gründe, warum wir so gerne mit Menschen mit medizinischem Hintergrund zusammenarbeiten. Da freuen sich unsere Mitarbeiter immer sehr, da diese oftmals auch einen medizinischen Background haben.

Auch Zahnärzte haben Freizeit und spielen nicht nur Golf - dies sollte dann aber sauber erklärt werden. Bei vermeintlich gefährlichen Hobbys sollte also eine Eigenerklärung erfolgen. Der Versicherer bekommt davon Kenntnis, nickt es ab und gut ist.

Die Kür des Ganzen ist letztendlich dann noch ein Attest von einem anderen Arzt, welcher die Thematik nochmals gut zusammenfasst. Wir verzichten auf schnöde Fragebögen, sondern schätzen viel lieber Atteste der behandelnden Ärzte. Beispiele gibt es auf unserer Seite bekanntlich extrem viele, exemplarisch dafür steht folgendes, extrem gutes Attest:

Mit dieser intensiven Aufbereitung der Gesundheitshistorie verliert der Mythos “die BU-Versicherung zahlt eh nicht und sucht immer etwas” sicherlich seinen Schrecken. Wir geben schlichtweg keine mögliche Angriffsfläche.

Unsere Risikovoranfragen werden direkt an Entscheidungsträger gerichtet, nicht an den "First Level Support".

Dies ist das Ergebnis jahrelanger Arbeit. Sobald alle erforderlichen Unterlagen für die Vorabanfrage vorliegen, reichen wir diese beim Versicherer ein. Dabei vermeiden wir es, sie an allgemeine E-Mail-Adressen wie voranfrage@pfefferminzia-versicherung.de zu senden, die von etwa 50.000 Versicherungsmaklern in Deutschland genutzt wird. Wir haben uns stattdessen bei nahezu allen namhaften und vertrauenswürdigen Versicherern direkte Wege zur Risikoprüfung erschlossen. Dies liegt auch daran, dass wir gezielt nur wenige Versicherer kontaktieren, anstatt pauschal bei zehn Unternehmen anzufragen. Bei einer Ein-Vertragslösung kontaktieren wir maximal drei Gesellschaften, bei einer Zwei-Vertragslösung höchstens vier bis fünf (abhängig davon, ob wir mit dem Ergebnis einverstanden sind). Auf diese Weise erreichen unsere Risikovoranfragen tatsächlich die Entscheidungsträger. Dies können der Leiter der Risikoprüfung, ein Gesellschaftsarzt oder ein erfahrener Risikoprüfer sein. Du profitierst als Zahnarzt also in unserer Beratung quasi von einem VIP-Service erster Klasse 🙂. Man kann es irgendwie auch als Privatpatient sehen. 

Wir können mit Sicherheit sagen, dass es wahrscheinlich keine besseren Ergebnisse in Deutschland gibt, wenn man sich an unsere Vorgehensweise hält. Es ist daher nicht überraschend, dass einige Interessenten zunächst versuchen, über Vergleichsportale wie Check24 oder Selbststudium in Finanztest/Finanztip gute Ergebnisse zu erzielen, jedoch aufgrund einer geringfügigen Skoliose eine Ausschlussklausel für die Wirbelsäule erhalten. Dann kommen wir wieder ins Spiel, wenn Vorerkrankungen einen möglichen Abschluss verhindern. Bei der Diagnose Multipe Sklerose müssen wir leider auch abwinken, aber bei vielen weiteren Krankheitsbildern haben wir schon eine gute Absicherung geschafft. Sei es bei der oben stehenden Skeletterkrankung oder auch Mrobus Crohn oder Tinnitus. Trotz Psychotherapie würde auch eine BU-Versicherung gehen, wenngleich man mit sehr großer Wahrscheinlich mit einer Ausschlussklausel für psychische Erkrankungen rechnen muss. 

Weitere ausführliche Informationen dazu findest Du unter "Warum fragt Ihr für meine BU-Voranfrage nicht bei 10 Gesellschaften an?".

Tipp

So kommst Du zur passenden BU-Versicherung bei uns

Folgende Schritte kannst bereits vor dem ersten Kontakt mit uns schon selbständig durchführen:

  1. Risikovoranfragebogen 📑 - Bitte herunterladen und ausfüllen.
  2. Gesundheitsdatenbeiblatt 📑 - Bitte herunterladen und ausfüllen. 
  3. Vorab Datenschutzerklärung 📑 - Bitte herunterladen und unterzeichnen.
  4. Neukundenregistrierung - Registriere Dich in unserem Kundenportal simplr und lade die drei Dokumente aus 1.-3. (& ggf. weitere ärztliche Unterlagen) als PDF hoch. Mehr zur simplr-Registrierung. Bitte keine einzelnen Seiten hochladen und pro Vorgang/Dokument ein PDF mit der korrekten Bezeichnung. Mehr zum Dokumentenupload.
  5. Schick uns bitte eine kurze Info per Mail oder über unser Kontaktformular, wenn Du Schritt 4. erledigt hast. Wir prüfen Deine Unterlagen (i.d.R. innerhalb von 48 h) und melden uns bei Dir.

Wichtige Hinweise:

  • Bitte schicke uns keine Unterlagen per Mail, sondern nur über unser Kundenportal simplr. Hier sind Deine sensiblen Daten zu 100% geschützt.
  • Falls Du größere Zweifel an Deiner "Versicherbarkeit" aufgrund von Vorerkrankungen hast, schreib uns bitte vorher eine kurze Mail oder ruf uns an. Wir können inzwischen sehr gut abschätzen, ob sich die Mühen lohnen.
  • Wir sind auf Deine aktive Mitarbeit angewiesen und erwarten auch ein gewisses Maß an Menschlichkeit. Lies Dir bitte Unsere Spielregeln zur Beratung in der Berufsunfähigkeitsversicherung durch🙏.
  • Eine ausführlichere Beschreibung der Schritte findest Du unter Unser Ansatzweg & Vorgehensweise zur passenden BU-Versicherung.

3. Verkürzte Gesundheitsfragen für Zahnärzte

Ärzte wie auch Zahnärzte sind eine beliebte Zielgruppe bei manchen Versicherern. Dies hat die Folge, dass es verkürzte Gesundheitsfragen für diese Berufsgruppen gibt. Verkürzte Gesundheitsfragen für Zahnärzte eignen sich deshalb aus folgenden zwei Gründen:

  • Du musst diverse Diagnosen und Behandlungen nicht angeben, welche z.B. einen Risikozuschlag oder eine Ausschlussklausel zur Folge hätten (Bsp: Psychotherapie von vor vier Jahren).
  • Du hast schlichtweg zu viel Stress um die Ohren und möchtest die normalen Gesundheitsfragen nicht beantworten. Befürworten wir zwar nicht, aber den Wunsch nach einer schlanken Lösung nehmen wir natürlich schon immer wahr. 

Letzteres stellen wir schon verstärkt von Zahnärzten fest - sie möchten gerne eine recht einfache Lösung (soweit es in der BU-Versicherung eigentlich einfache Lösungen überhaupt geben kann). Verschiedene Anbieter bieten daher für Mediziner und Ärzte eine verkürzte Gesundheitsprüfung an. Eine Berufsunfähigkeitsversicherung ohne Gesundheitsfragen gibt es nach unserem Kenntnisstand aber nicht. 

Verkürzte Gesundheitsfragen beim HDI für Zahnärzte bis zu 2.500 Euro mtl. Absicherung

Der HDI ist selbstverständlich ein Versicherer mit der klaren Zielgruppe Mediziner & Ärzte. So verwundert es nicht, dass auch Zahnärzte von einer wirklich guten Aktion profitieren können bei der HDI Berufsunfähigkeitsversicherung.

Die Eckdaten der HDI Zahnärzteaktion lauten wie folgt:

  • Bis zu 2.500 Euro monatliche BU-Rente absicherbar.
  • Studenten der Zahnmedizin ab dem Physikum können eine Absicherung von 2.000 Euro erhalten.
  • Das maximale Eintrittsalter beträgt 49 Jahre.
  • Die reduzierte Gesundheitsprüfung gilt für praktizierende Ärzte, Tierärzte und auch Zahnärzte (allein die Approbation genügt nicht).
  • Eine Beitragsdynamik von bis zu fünf Prozent ist möglich.
  • Keine Einschränkung bei der Leistungsfalldynamik, diese ist bis drei Prozent möglich.
  • Option zur Einbindung einer Arbeitsunfähigkeitsklausel.
  • Nachversicherung bis zu 3.000 Euro möglich, jedoch entfällt die ereignisunabhängige Erhöhungsmöglichkeit aufgrund der vereinfachten Gesundheitsfragen.
  • Absicherung von 60 % des Bruttogehalts möglich, wobei die Anrechnung des Versorgungswerks erst ab einer privaten BU-Rente von 48.000 Euro pro Jahr erfolgt.
  • Wegfall (!) der Frage nach gefährlichen Hobbys.
  • Keine Abfrage von Körpergröße und Gewicht - Übergewicht hat keine Auswirkungen.
  • Geplante Auslandsaufenthalte werden nicht berücksichtigt.
  • Es ist möglich, mit einer Ja-Antwort bei den Gesundheitsfragen eine anonyme Risikovoranfrage zu stellen.

Es gibt also keine Einschränkungen gegenüber den normalen Gesundheitsfragen bei der HDI. Die Prämien sind also identisch als Zahnarzt - egal, ob Du die verkürzte Version nimmst oder die normalen bei der HDI. Einziger kleiner Unterschied - das Nachversicherungsereignis ohne Grund entfällt bei der HDI Aktion für Ärzte

Aktion für Zahnärzte bei der Allianz Versicherung

Auch bei der großen Allianz-Versicherung profitieren Zahnärzte von einer stark verkürzten Gesundheitsprüfung in der Berufsunfähigkeitsversicherung.

Die Eckdaten der Allianz Zahnärzteaktion lauten wie folgt:

  • Möglich für Ärzte der Human- und Veterinärmedizin, sowie Zahnmediziner und Apotheker.
  • Bis zu 1.750 Euro monatliche BU-Rente absicherbar; durch Überschussrente (Bonusrente) sind sogar 2.275 Euro möglich.
  • Studenten der Humanmedizin, Veterinärmedizin, Zahnmedizin oder Pharmazie können zu Beginn 1.000 Euro absichern.
  • Eintrittsalter von bis zu 50 Jahren möglich.
  • Keine Einschränkung bei der Beitragsdynamik, sodass bis zu fünf Prozent möglich sind.
  • Die Leistungsdynamik bzw. garantierte Rentensteigerung kann bis zu drei Prozent betragen.
  • Arbeitsunfähigkeitsklausel kann angewählt werden.
  • Nachversicherungen der Allianz sind möglich, jedoch entfällt die ereignisunabhängige (ansonsten aber weiterhin gute Optionen).
  • Beitragsvorteil für Nichtraucher.
  • Abfrage von Körpergröße und Gewicht.
  • Abfrage nach gefährlichen Freizeitaktivitäten.
  • Mitgliedschaft im VdH (erfolgt automatisch mit Einreichen des Antrags) erforderlich (kostenfrei).
  • Eine anonyme Risikovoranfrage ist in dieser Aktion leider nicht möglich; es würde dann der normale Antrag folgen.

Diese Aktion ist ebenfalls eine gute Option und die Allianz gehört auch zu unseren Top-Anbietern in der BU-Versicherung. Beide Aktionen können kombiniert werden, wodurch man auf bis zu 4.250 Euro (HDI 2.500 Euro + 1.750 Euro bei der Allianz) plus Beitragsdynamik und mögliche Nachversicherungsoptionen kommt. Kleines Manko = leider ist bei der Allianz-Aktion keine Voranfrage möglich.

Weitere Informationen zu dieser Aktion findest Du auch unter "Allianz vereinfachte Gesundheitsfragen für Ärzte, Mediziner, Apotheker Berufsunfähigkeitsversicherung".

Weitere Aktionen für (angehende) Zahnärzte in der Berufsunfähigkeitsversicherung

Die beiden Aktionen für Zahnärzte mit der HDI und der Allianz sind so etwas wie ein Dauerbrenner und werden gerne genutzt. Aber je nach Konstellationen gibt es auch ansonsten immer wieder interessante Aktionen, welche aber wechseln. Eine aktuelle Übersicht bekommst Du immer unter “Sonderaktionen in der Berufsunfähigkeitsversicherung”.

Eine kleine Auswahl möchten wir Dir aber mit an die Hand geben:

Damit es noch ein bisschen einfacher geht - anbei eine Übersichtstabelle, welche allgemein für Ärzte und somit auch Zahnärzte gilt. 

Ärzte Übersicht Sonderaktionen in der Berufsunfähigkeitsversicherung

*Risikovoranfrage = Es ist eine Ja-Antwort in den Gesundheitsfragen erlaubt, es kann eine anonyme Voranfrage gestellt werden
**Bonusrente = Zahlt man den Bruttobetrag, gibt es eine höhere Absicherung
GesellschaftZielgruppeMax. EintrittsalterMax. AbsicherungshöheGesundheitsfragenRisikovoranfrage*Besonderheit 
AllianzÄrzte & Apotheker50 Jahre1.750 Euro3 FragenNeinBonusrente möglich**
Baloisefür alle302.000 Eurogekürzt im VergleichJa-
Gothaerfür alle55 Jahre3.000 Euro gekürzt im VergleichJaNormaler Antrag, sehr kundenfreundlich
HannoverscheJunge Leute35 Jahre2.000 Euro3 FragenNeinkeine Einschränkung
HDIÄrzte / Zahnärzte49 Jahrebis zu 2.500 Euro3 FragenJaStudenten ab Physikum
HDIFür sämtliche Berufe 2.000 Euro3 FragenJaIn Verbindung mit Basisrente
LV 1871"Gute" Berufe / Studiengänge35 Jahrebis zu 2.000 EurounterschiedlichJaAuch Schüler / Studenten
LV 1871Ärzte352.000 EuroverkürztJa-
NürnbergerJunge Leute301.500 EuroverkürztJaBonusrente möglich**

 

Wir möchten jedoch deutlich machen, dass Du keine Angst vor "Ja-Antworten" in einem herkömmlichen Antrag haben solltest. Oftmals empfinden wir die konventionelle Aufbereitung sogar als vorteilhafter, da dann dem Versicherer alle relevanten Informationen vorliegen und keine Missverständnisse entstehen können. Mit der oben genannten Vorgehensweise und Deinem Fachwissen als Zahnarzt solltest Du in der Regel problemlos zu herkömmlichen Konditionen akzeptiert werden.

Info

Sind die Beiträge aufgrund der verkürzten Gesundheitsfragen höher?

  • Nein, die Beiträge sind identisch. Du zahlst also als Zahnarzt für eine verkürzte Gesundheitsprüfung nicht mehr Prämie als eine Person, welche die normalen Antragsfragen beantwortet.

Insbesondere bei gut verdienenden Personen, wie beispielsweise Praxisinhabern, können verkürzte Gesundheitsfragen bei verschiedenen Versicherern häufig nicht den tatsächlichen Bedarf angemessen abdecken. Daher möchten wir lediglich darauf hinweisen, dass Mediziner und Ärzte von einer weniger umfassenden medizinischen Risikoprüfung profitieren können. Es ist jedoch wichtig zu bedenken, dass Du in einem weniger selektiven Kollektiv versichert bist und daher möglicherweise häufiger mit Beitragserhöhungen in der Berufsunfähigkeitsversicherung konfrontiert sein könntest, als bei einem Versicherer mit strengeren Annahmekriterien. Zudem können die Leistungsbearbeitung und der Service unter Umständen langsamer sein. Diese Aspekte sollten bei Deiner Entscheidung für oder gegen eine reduzierte Gesundheitsprüfung sorgfältig abgewogen werden.

Über 1.900 Bewertungen zufriedener Kunden, überzeuge Dich selbst!

Genug gelesen über eine BU-Versicherung für Zahnärzte? Dann frage bei uns an für ein Angebot!

Jetzt kostenlos beraten lassen

4. Die optimale Konfiguration für Zahnärzte in der BU-Versicherung

Für Zahnärzte dürfte eine saubere, technische Ausgestaltung extrem wichtig sein in ihrer eigenen Berufsunfähigkeitsversicherung. Diese entscheidet nämlich langfristig, ob Du dauerhaft eine bedarfsgerechte Absicherung bekommst. Auch wenn Du im Moment vielleicht derzeit noch im Studium bist, solltest Du Dich jetzt schon intensiv mit der passenden Konfiguration auseinandersetzen. 

Beitragsdynamik für Zahnärzte

Die Beitragsdynamik zielt darauf ab, die Inflation auszugleichen, indem sie die Höhe Deiner Rente in der Berufsunfähigkeitsversicherung jährlich um bis zu fünf Prozent erhöht. Dies führt natürlich auch zu einem Anstieg des Beitrags.

Es ist jedoch wichtig zu betonen, dass die Dynamik der Beiträge niemals eine unzureichende Berufsunfähigkeitsversicherung oder die Möglichkeit der Nachversicherung ersetzen kann. Die Dynamik sollte stets auf fünf Prozent festgelegt werden, da sie bei den meisten Anbietern mehrmals widerrufen werden kann, oft sogar unbegrenzt (obwohl dies nicht unbedingt sinnvoll ist, aber einige Personen schätzen diese vermeintliche Flexibilität). Einige Versicherungsgesellschaften wie die LV 1871 ermöglichen während des Studiums oder als Schüler nur eine Beitragsdynamik von drei Prozent. Nach dem Eintritt ins Berufsleben hast Du jedoch dank der Zukunftsgarantie zwölf Monate Zeit, um die Erhöhung auf fünf Prozent vorzunehmen. Dies sollte immer genutzt werden und wir erinnern Dich gerne daran bei unserem jährlichen Check.

Wie wichtig ist die Leistungsdynamik für Zahnärzte?

Die Leistungsdynamik oder garantierte Rentensteigerung dient dazu, die Inflation nach Eintritt des Leistungsfalls auszugleichen, während die Beitragsdynamik vorher greift. Bei den meisten Anbietern sind Steigerungsraten von bis zu drei Prozent möglich. Obwohl dies die Berufsunfähigkeitsversicherung etwas teurer macht, bietet sie im Gegenzug eine feste, garantierte Rentensteigerung im Leistungsfall. Wie unser Mitarbeiter Patrick immer treffend bemerkt: "Lieber haben und nicht brauchen, als brauchen und nicht haben". Es ist ein Segen, die Leistungsdynamik nie in Anspruch nehmen zu müssen.

Dennoch ist zu beachten, dass eine Leistungsdynamik eine zu niedrige Rentenhöhe nicht ersetzt, da die garantierte Rentensteigerung erst nach einigen Jahren einsetzt und eine höhere Rente zu diesem Zeitpunkt von Vorteil wäre. Für uns steht die Kombination aus maximalem Endalter und maximaler Rentenhöhe im Vordergrund.

Es gibt auch nicht garantierte Überschüsse, die - wie der Name schon sagt - nicht verbindlich sind. Hier gibt es derzeit erhebliche Unterschiede. Einige Anbieter beteiligen ihre Versicherungsnehmer mit einer Eins vor dem Komma pro Jahr an der Rentensteigerung, während andere sogar über 2,8 Prozent gehen. Insbesondere die LV 1871, HDI, Volkswohl Bund, Bayerische und Allianz fallen hier positiv auf. Einige Vermittlerkollegen interpretieren dies als Indikator für die finanzielle Stärke eines Unternehmens. Es ist eine Möglichkeit, aber keine zwingende. Generell fühlen wir uns bei Anbietern mit einer hohen Überschussbeteiligung wohler - sie sind ein kleiner Baustein im Gesamtbild. Niemals der entscheidende Faktor, aber ein kleiner Mosaikstein für Zahnärzte in der BU-Versicherung. 

Anbei findest Du eine aktuelle Übersicht der meisten Anbieter über die nicht garantierten Überschüsse:

Kurzer Exkurs: Im Vergleich zu den früheren Jahren wurde die Tabelle etwas verfeinert. Zum einen gibt es jetzt die Reihenfolge nach dem Alphabet, bisher war es eher ein bisschen die persönliche Skala des Verfassers des Beitrages. Zudem werden jetzt so gut wie alle Versicherer erfasst, das war in den ersten Jahren nicht so, deshalb fehlen hier die Zahlen. Ebenso werden die Top & Flop Fünf Versicherer (wobei die Canada Life eigentlich ohne Wertung wäre) farblich (Grün und Gelb dargestellt).
GesellschaftÜberschüsse 2020Überschüsse 2021Überschüsse 2022Überschüsse 2023Überschüsse 2024
Allianz1,9 %1,7 %2,35 %2,50 %2,7 %
Alte Leipziger1,53 %1,53 %1,98 %1,98 %2,08 %
AXA2,0 %1,7 %2,1 %2,10 %2,10 %
Baloise (früher Basler)1,25 %1,1 %1,75 %1,75 %2,0 %
Barmenia1,6 %1,1 %1,75 %1,75 %2,0 %
Bayerische1,6 %1,6 %2,25 %2,45 %2,75 %
Canada Life0,0 %0,0 %0,0 %0,00 %0 %
Condor1,2 %1,35 %0,55 %1,35 %1,6 %
Continentale1,4 %1,2 %1,2 %2,05 %2,35 %
Cosmos Direkt   1,55 %1,85 %
Debeka--0,9 %1,25 %2,25 %

Deutsche Ärzteversicherung

    1,7 %
Dialog--1,35 %1,35 %1,65 %
Ergo   1,05 %1,5 %
Generali (vorher Aachen Münchener)0,6 %0,4 %0,65 %0,65 %1,5 %
Gothaer  1,55 %1,87 %2,0 %
Hannoversche    2,0 %
Hanse Merkur   1,75 %1,75 %
HDI1,7 %1,7 %2,15 %2,15 %2,85 %
Helvetia--1,25 %1,25 %1,45 %
HUK Coburg   1,55 %1,55 %
Interrisk    2,45 %
LV 18711,9 %1,9 %2,55 %2,55 %2,6 %
Münchener Verein--0,1 %0,1 %1,10 %
Nürnberger1,45 %1,45 %2,1 %2,1 %2.6 %
Signal Iduna1,26 %1,22 %1,4 %2,25 %2,35 %
Stuttgarter1,1 %0,8 %1,45 %1,45 %1,75 %
Swiss Life   1,70 %1,75 %
Universa   1,50 %1,5 %
Volkswohl Bund1,5 %1,35 %2,0 %2,35 %2,55 %
VPV   1,65 %2,10 %
Württembergische--1,75 %2,17 %2,53 %
WWK   1,85 %1,85 %
Zurich--1,55 %1,55 %1,55 %

 

Arbeitsunfähigkeitsklausel ein Mehrwert für Zahnärzte?

Die Regelung zur Arbeitsunfähigkeitsklausel oder Gelben-Schein-Regelung beschleunigt die Leistungsauszahlung im Leistungsfall, da nur noch die Arbeitsunfähigkeit als Kriterium festgestellt werden muss (neben einer möglichen Prüfung der vorvertraglichen Anzeigepflicht). Besonders bei Berufen und Tätigkeiten mit unklaren Aufgabenbereichen kann die Arbeitsunfähigkeitsklausel einen erheblichen Mehrwert bieten. 

Es ist auch wichtig sicherzustellen, dass im Vertrag eine klare und authentische Form der AU-Klausel vorhanden ist. Das bedeutet, dass nicht gleichzeitig ein Leistungsantrag gestellt werden muss. Zum Beispiel hat der HDI (Stand 05/2024) dieses Problem unsauber gelöst, die Allianz hat es im Update 12 / 2023 endlich besser gemacht.

Festzuhalten gilt, dass natürlich sehr viele Zahnärzte auch in der privaten Krankenversicherung versichert sind und hier ein Krankentagegeld vereinbart haben. Wir selber finden in den meisten Fällen ein Krankentagegeld auch für sinnvoller, aber je nach Konstellation (es gibt ja auch angestellte Zahnärzte) kann eine AU-Klausel für einen persönlich besser passen. 

Wie viel darf ich als Zahnarzt eigentlich absichern in der BU-Versicherung?

Ganz grob gesagt darfst Du 60 Prozent des Bruttogehaltes absichern. Bei einem ein bisschen weniger, bei anderen Versicherern ein bisschen mehr. Bei Selbstständigen gilt i.d.R:

“Bei Selbständigen: Der Gewinn aus Gewerbebetrieb vor Steuern “

Wir haben es schon festgestellt, dass die ca. 60 Prozent auch unbedingt notwendig sind. Vergiss bitte nicht die Abzüge. Ab einer gewissen privaten BU-Rentenhöhe gibt es zudem eine Anrechnung des Versorgungswerks. Auch hier bestehen extreme Unterschiede, wie man an der folgenden Graphik sieht:

Übersicht über die Anrechnung des Versorgungswert auf die BU-Versicherung

Gesellschaft

jährliche Anrechnung (50 Prozent)

Alte Leipziger42.000 €
Allianz 42.000 €
AXA50.000 €
Baloise  (früher Basler)48.000 €
Barmeniakein fester Wert, man spricht von "Hohen Barrenten"
Bayerische50.000 €
Canada Life 60.000 €
Condor36.000 €
Continentale36.000 €
CosmosDirektder Gesellschaft selber unbekannt 😎
Debekaunbekannt - bitte um sachdienliche Infos😉
DEVKunbekannt - bitte um sachdienliche Infos 😉
Dialogab den ersten Euro 100 Prozent
Ergo30.000 €
Generaliunbekannt - bitte um sachdienliche Infos 😉
Gothaer50.000 €
Hannoversche48.000 €
Hanse Merkur30.000 €
HDI48.000 €
HUK-Coburgangeblich ab dem ersten Euro "Komplett"
LV 1871 36.000 €
Nürnberger 36.000 € (42.000 € bei Human-, Tier und Zahnmediziner)
Stuttgarter50.000 €
Swiss Life 36.000 € (42.000 € bei Human- und Zahnmediziner)
Universa36.000 €
Volkswohl Bund 50.000 €
WWK30.000 €
Zurich36.000 €

Möchte man als Zahnarzt also 4.000 Euro absichern und diese sind jetzt auch exakt angemessen, muss unbedingt darauf geachtet werden, ab welcher Höhe die Anrechnung erfolgt, um ein wirklich gutes Ergebnis zu erreichen.
Teilweise muss man Trick17 anwenden, auch in Bezug auf mögliche Dynamikformen. Ein gutes Beispiel ist hier die Beitragsdynamik der LV 1871. Ein durchaus beliebter Versicherer, der gerne gewählt wird. Dieser versichert aber eine Beitragsdynamik mit fünf Prozent nur, wenn weniger als 40.000 Euro jährlich an privater BU-Rente abgesichert werden. Bei einer Absicherungshöhe von 4.000 Euro teilt man die Rente eh meistens auf. Also schließe bitte erst die LV 1871 ab, mit fünf Prozent Beitragdynamik, warte die Policierung ab und danach die zweite Gesellschaft mit 2.000 Euro. Je nach Konstellation muss man auf diverse Parameter achten. Aber dafür sind ja wir dann da, immerhin sind wir spezialisierter Versicherungsmakler mit Schwerpunkt Berufsunfähigkeitsversicherung. Genug der Eigenwerbung 🙂.

Für Zahnärzte sehr wichtig - Nachversicherung & Erhöhungsmöglichkeiten

Je jünger Du bist, desto wichtiger sind für Dich als (angehender) Zahnarzt die Nachversicherungsmöglichkeiten im Vertrag. Du wirst noch recht gutes Geld verdienen und dieser Status muss abgesichert werden, wenn das Leben mal nicht mehr so läuft wie geplant. Von daher - beschäftige Dich bei Vertragsabschluss intensiv mit den Erhöhungsmöglichkeiten in der BU-Versicherung, aber auch während der Vertragslaufzeit. Hier stehen wir unseren Kunden natürlich immer mit Rat und Tat zur Seite und begleiten auch beim Vorgang zu den Erhöhungen - ein bisschen Einblick bekommt man auch im Artikel “Die BU-Nachversicherung in der Praxis bei den Bierls”.
Bist Du schon 43 Jahre, hast Deine eigene Praxis und benötigst noch eine (weitere?) Berufsunfähigkeitsversicherung, so ist dieser Part jetzt nicht mehr so bedeutsam. Wichtig für junge und angehende Zahnärzte ist schlichtweg aber der Appell - lass es nicht so weit kommen, dass Du Dich mit 43 Jahren und der eigenen Praxis noch um eine Berufsunfähigkeitsversicherung kümmern musst, da zum einen der Bedarf vorhanden ist, zum anderen Dein bisheriger BU-Vertrag keine weitere Erhöhung mehr anbietet. Zudem kommen natürlich mit einem gewissen Alter die gesundheitlichen Zipperlein dazu, die einen Abschluss erschweren können. 

Die unterschiedliche Welt der Nachversicherung für Zahnärzte in der BU

  • Die Baloise bietet eine Nachversicherung für bis zu 4.000 Euro an, maximal aber das Dreifache in den ersten 12 Vertragsjahren (somit nicht zu gering ansetzen). Leider findet jede Nachversicherung aber in einem neuen Vertrag statt.
  • Die LV 1871 hat keine feste Nachversicherungshöhe, sondern diese ist je nach Beruf unterschiedlich. Bei Zahnärzten liegt die Höhe bei 3.100 Euro, beim Studenten der Zahnmedizin bei 2.500 Euro. Wichtig zu wissen, dass die Obergrenze immer wieder nach oben angepasst werden kann. Durch die Karrieregarantie der LV 1871 werden die jeweiligen Grenzen nochmals verdoppelt. 
  • Ebenso bietet die Nürnberger eine Karrieregarantie mit Verdopplung an, hier gibt es aber eine feste Nachversicherungshöhe von 3.000 Euro.
  • Die Gothaer beeindruckte durch ihr Update 06 / 2023 die Maklerwelt, geht auch bis 3.000 Euro + Verdopplung durch die Karrieregarantie.
  • Auch die Stuttgarter hob die Höhe auf 3.000 Euro + Karrieregarantie an.
  • Bei der Allianz können über die Laufzeit 1.500 Euro zusätzlich abgesichert werden. Beginnt man tief, eher wenig, beginnt man “hoch” - sehr positiv. Es kommt also drauf an. Dynamiken werden aber nicht angerechnet. 
  • Bei der Ergo gab es jetzt auch Verbesserungen - bis zu 3.500 Euro, aber maximal 200 %. Es kommt also auch da wieder drauf an….
  • Ein ähnliches Bild bei der Dialog Versicherung mit bis zu 3.500 Euro mtl. BU-Rente.
  • Den Vogel schießt aber die Canada Life mit Erhöhungsmöglichkeiten bis zu 10.000 Euro ab, aber ein paar andere Sachen gefallen uns da nicht so….
  • Hannoversche wird auch immer besser - es gehen bis zu 4.000 Euro, die Karrieregarantie geht weiter bis 6.000 Euro.
  • Beim HDI ist die Nachversicherung auf 3.000 Euro gedeckelt, es gibt keine Karrieregarantie.
  • Die Bayerische hat mit Ihrem Sommerupdate 2024 die Grenzen stark erhöht - 4.000 Euro normale Erhöhungsmöglichkeit, 6.000 Euro mit der Karrieregarantie
  • Viele weitere Versicherer wie die Barmenia, Generali, Universa oder Zurich lassen maximal 2.500 Euro zu, einige wie die CosmosDirekt sogar nur 2.000 Euro. 

Dies ist jetzt nur ein kleiner Einblick in die verschiedenen Möglichkeiten, welche Dir als Zahnarzt bei der Auswahl der passenden Gesellschaften bzgl. Nachversicherung zur Verfügung stehen.

Tipp

Achte darauf, dass es keine erneute Risikoprüfung gibt

Verzichtet der Versicherer “nur” auf eine erneute Gesundheitsprüfung, kann dieser Folgendes abfragen:

  • Neue Hobbys / Freizeitaktivitäten
  • Geplante / künftige Auslandsaufenthalte
  • Neue berufliche Tätigkeit
  • Rauchverhalten

Bitte verinnerliche also, dass die Beitragsdynamik niemals einen Ersatz für die Nachversicherung darstellt. Diese ergänzt, ersetzt diese aber nicht. Jetzt musst Du also einen oder mehrere Anbieter auswählen, welche für Dich die passende Ausgestaltung bieten. Selbstverständlich muss aber auch die saubere Annahme erfolgen, sowie die Vertragsbedingungen sollten auch passen für Dich als Zahnarzt.

Wie viel kann ich als Zahnarzt ohne ärztliche Untersuchung absichern?

Wie schon angedeutet, fragen bei uns nicht wenige Ärzte mit Mitte 30, Anfang 40 an, welche gerne das Thema Berufsunfähigkeitsversicherung (nochmals) angehen möchten. Hier sind weniger die Erhöhungsmöglichkeiten im Vordergrund, sondern eher die Frage, wie viel man aktuell absichern kann, ohne den Gefahren einer ärztlichen Untersuchung / Zeugnis ausgesetzt zu sein. 

Gefühlt gab es jahrzehntelang keine Bewegung in diesem Markt, mittlerweile bieten aber mehrere Anbieter direkt eine Absicherung von bis zu 3.000 Euro mit der normalen Beantwortung der Gesundheitsfragen an.

So viel kann ein Zahnarzt mit den normalen Gesundheitsfragen in der BU-Versicherung absichern:

GesellschaftUntersuchungsgrenze*Anmerkung
Allianz3.000 €Ab 50 Jahren schon ab. 2.500 Euro (Hausarztbericht)
Alte Leipziger3.000 €Ab 51 Jahren schon ab 1.000 €
AXA2.500 €-
Baloise (früher Basler)3.000 €Ab 45 Jahren schon ab 2.500 €
Barmenia2.500 €-
Canada Life3.000 €Ab 49 Jahren ab 2.500 €
Ab 55 Jahren schon ab 1.500 €
Condor2.500 €-
Continentale3.000 €Ab 51 Jahren NT-proBNP nötig
CosmosDirekt3.000 €angeblich laut telefonischer Auskunft
Debekaunbekannt 
DEVK3.000 €wohl keine Grenze / unbekannt
Dialog2.500 €Ab 51 Jahren schon ab 2.000 €
Die Bayerische3.000 €Ab 51 Jahren schon ab 2.500 €
Ergo3.000 €Ab 50 Jahren & 2.000 Euro € mit Hausarztbericht
Generali2.000 € 
Gothaer3.000 €-
Hannoversche3.000€-
Hanse Merkur2.000 €-
Helvetia3.000 €-
HDI3.000 €-
HUK-Coburg2.000 €-
LV 18713.000 €-
Münchener Verein2.000 € 
Nürnberger2.500 €-
Signal Iduna3.000 €Ab 50 Jahren schon ab 1.500 Euro
Stuttgarter3.000 €Ab 51 Jahren schon ab 2.500 €
Swiss Life2.500 €-
Universa2.000 €Ab 50 Jahren generell mit Hausarztanfrage
Volkswohl Bund2.500 €Ab 50 Jahren Befundbericht
WWK2.500 € 
Württembergische2.000 €Ab 50 Jahren schon ab 1.000 €
Zurich2.500 €Ab 51 Jahren & 1.001 Euro =  ärztliches Zeugnis und einiges weiteres

*Ärztliche Untersuchungen bzw. / oder Arztberichte werden ab folgendem Grenzwert angefordert

Ich möchte als Zahnarzt aber direkt 5.000 Euro bei einer Gesellschaft absichern!

Wenn dies Dein Wunsch ist, dann solltest Du folgende Vorgehensweise beachten (gerne mit uns):

  • Sichere erst das Maximale ab, was der Versicherer zulässt mit den normalen Gesundheitsfragen (quasi 2.500 oder 3.000 Euro)
  • Warte die Policierung ab
  • Schließe anschließend die restliche, gewünschte Absicherungshöhe ab

Wir sind von dieser Vorgehensweise aber nicht so stark begeistert, da hierbei die Gesundheitsfragen umfangreicher werden, der Rückversicherer ein Wörtchen mitspricht und somit wird auch die Risikoprüfung härter wird. Zudem gibt es das Risiko einer ärztlichen Untersuchung. Es kommen z.B. Laborergebnisse ans Tageslicht, welche einem BU-Antrag dann im Wege stehen können.

Zudem werden die Abfragezeiträume weiter aufgeweicht:

Und es gibt auch eine Nachfrage nach Erkrankungen von nahen Verwandten:

Auszug aus dem großen Fragebogen der Alten Leipziger, gilt aber quasi auch für jeden anderen Versicherer.

Auch für Zahnärzte kann es schwierig sein, die Gesundheitsfragen im Antragsformular korrekt zu beantworten. Es besteht die Sorge, dass bei den verschiedenen Untersuchungen Probleme auftreten können, von denen Du möglicherweise noch nichts wusstest, wie beispielsweise hoher Bluthochdruck oder leicht erhöhte Cholesterinwerte. Schon könnte dies zu einem unerwarteten Risikozuschlag in Deinem Vertrag führen. Das wäre ärgerlich.

Wir sind daher keine Befürworter dieser Praxis und entscheiden uns oft dafür, die Berufsunfähigkeitsversicherung auf zwei Anbieter aufzuteilen, insbesondere bei jungen Personen oder Studenten der Zahnmedizin, wo die Möglichkeit der Nachversicherungsoptionen der extrem wichtig ist.

Tipp

Aufteilung auf zwei Versicherer

  • Du sicherst dir die doppelte Power bzgl. Nachversicherungsmöglichkeiten
  • Bei hohen BU-Renten umgehst Du die Ärztlichen Untersuchungen
  • Zwei Verträge sind nur unwesentlich teurer als ein Vertrag, wir sprechen vielleicht von ein bis zwei Prozent

Über 1.900 Bewertungen zufriedener Kunden, überzeuge Dich selbst!

Genug gelesen über eine BU-Versicherung für Zahnärzte? Dann frage bei uns an für ein Angebot!

Jetzt kostenlos beraten lassen

5. Wichtige Klauseln für Zahnärzte in der Berufsunfähigkeitsversicherung

Wir müssen festhalten, dass die Vertragsbedingungen in der BU-Versicherung in den letzten Jahren ein extrem gutes Niveau erreicht haben. So stellt sich gar nicht mehr die Frage, ob der Versicherer auf die abstrakte Verweisung in der BU verzichtet, da dies eh jeder normale Tarif seit Jahren macht. Auch der Prognosezeitraum ist mittlerweile gut gelöst. Die Thematik des befristeten Anerkenntnisses im Leistungsfall wird von manchen Marktteilnehmern in unseren Augen als wichtiger dargestellt, als es eigentlich ist. Gerne hier den verlinkten Text lesen. Insgesamt ist der Markt der qualitativ hochwertigen BU-Anbieter aber mittlerweile extrem gut geworden, es gibt quasi keine großen Fallstricke mehr. Da merkt man auch, wie stark man von Ratingagenturen, Siegeln und Vergleichen abhängig geworden ist, teilweise aber natürlich im Sinne des Verbrauchers. Wobei Testergebnisse mittlerweile inflationär zugenommen haben, deshalb sehen wir auch vermeintliche Testsieger in der Berufsunfähigkeitsversicherung eher sehr kritisch. Aber kommen wir wieder zurück zur Thematik der Zahnärzte in der Arbeitskraftabsicherung. Dass die Gesundheitshistorie, sowie die technische Ausgestaltung sehr wichtig sind, dürfte bekannt sein. Aber gibt es vielleicht zwei, drei Klauseln, welche man sich als Zahnarzt zusätzlich mal ansehen sollte und wo es auch noch Unterschiede gibt?

Konkrete Verweisung - wichtig für Zahnärzte?

Ein Verzicht auf die abstrakte Verweisung ist mittlerweile Usus in der BU, aber wie ist das mit der konkreten Verweisung?

Info

Was unterscheidet abstrakte und konkrete Verweisbarkeit?

Im Gegensatz zur abstrakten Verweisung kann ein Versicherer die Leistung bei der konkreten Verweisung nur verweigern, wenn Du aus eigenem Willen eine neue berufliche Tätigkeit aufnimmst und dieser der bisherigen Lebensstellung entspricht.

Würde ein Anbieter die konkrete Verweisung in seinen Bedingungen pflegen, so könntest Du noch jeden anderen Beruf ausüben, falls Du als Zahnarzt berufsunfähig geworden bist. Z.B. Gutachter für ein Pharmaunternehmen. Normalerweise bieten so gut wie alle Anbieter den Verzicht auf die konkrete Verweisung in der Berufsunfähigkeitsversicherung nicht an. Dieser Part ist aber seit Jahren ein bisschen in Aufruhr. 

So gibt es Versicherer wie die Baloise, Nürnberger oder die Ergo (über die Tochter DANV), welche für bestimmte Kammerberufe auf die konkrete Verweisung in der BU verzichten. Hier wären somit auch Zahnärzte gemeint, welche auf die konkrete Verweisung verzichten könnten.

Bei der Baloise Berufsunfähigkeitsversicherung ist die konkrete Verweisung wie folgt gelöst:

Ist die versicherte Person Arzt/Ärztin, Zahnärztin/ Zahnarzt, Tierarzt/Tierärztin, Apotheker/in, Anwältin/Anwalt, Notar/in, Steuerberater/in oder Wirtschaftsprüfer/in, gilt: Wir verzichten auf eine konkrete Verweisung, wenn die ausgeübte Tätigkeit nicht zur Führung der gleichen Berufsbezeichnung berechtigt. Beispiele: Bei einer Tierärztin verweisen wir konkret nur auf andere Tätigkeiten, die nur von Tierärzten und Tierärztinnen ausgeübt werden dürfen. Bei einem Rechtsanwalt verweisen wir konkret nur auf andere Tätigkeiten, für die man als Rechtsanwalt oder Rechtsanwältin zugelassen sein muss. Wenn ein vormaliger Rechtsanwalt zum Beispiel als Unternehmensberater tätig ist, verweisen wir nicht auf diese Tätigkeit. Ein Unternehmensberater ist aufgrund seiner Tätigkeit nicht berechtigt, die Berufsbezeichnung als Rechtsanwalt zu führen

Quelle: Vertragsbedingungen Baloise Berufsunfähigkeitsversicherung 01 / 2024

Bei der Nürnberger finden wir eine ähnliche Formulierung:

Ist die versicherte Person Arzt, Zahnarzt, Tierarzt, Apotheker, Rechtsanwalt, Notar, Steuerberater und/oder Wirtschaftsprüfer, beschränken wir uns bei einer konkreten Verweisung auf andere für die versicherte Person in diesem konkreten Beruf zulässige Tätigkeiten (d. h. wir verweisen z. B. einen Tierarzt konkret nur auf andere für Tierärzte zulässige Tätigkeiten, einen Rechtsanwalt nur auf andere für Rechtsanwälte zulässige Tätigkeiten, usw.).

Quelle: Vertragsbedingungen Nürnberger Berufsunfähigkeitsversicherung 04 / 2024

Die beiden Versicherer verzichten also auf die konkrete Verweisung, aber nur für bestimmte Berufe, oftmals sind dies Kammerberufe. In der Praxis dürfte der Mehrwert aber nicht soooo groß sein, denn ein Versicherer kann Dich nicht so einfach verweisen, da die neue berufliche Tätigkeit folgendes beinhalten muss:

  • Sie muss der bisherigen Lebensstellung sowie sozialen Wertschätzung entsprechen
  • Ebenso darf es nur zu geringen Gehaltseinbußen kommen

Wenn Du also als Zahnarzt berufsunfähig wirst, aber noch halbtags dann später im Kindergarten aushilfst, darfst Du das sicherlich machen und es führt zu keinen Einbußen in der BU-Versicherung, da die Tätigkeit im Kindergarten weder Deiner bisherigen Lebensstellung entspricht und noch bekommst Du annähernd dasselbe Gehalt. Selbst mit dem Beispiel des Pharmareferenten dürfte es schwierig sein. Von daher ist eine konkrete Verweisung für Zahnärzte in der Praxis schwierig, aber es würde natürlich die Fälle geben. Da gibt es dann somit Anbieter, die für Zahnärzte auf die konkrete Verweisung in der Berufsunfähigkeitsversicherung verzichten. 

HDI verzichtet nun für alle Berufe auf die konkrete Verweisung - nicht nur Kammerberufe!

Den kompletten “Vogel” schoss aber der HDI mit dem Update Anfang 2024 ab, welcher jetzt für alle (!) Berufe auf die konkrete Verweisung in der BU verzichtet - nicht nur also für Kammerberufe wie Zahnärzte.

Bisher verzichte die HDI Berufsunfähigkeitsversicherung in der Erstprüfung auf die konkrete Verweisung, nun aber auch in der Nachprüfung. Dies für alle Berufe. Wenn also der Maurer berufsunfähig wird, umschult zum Bauzeichner und hier dasselbe Gehalt wie vorher bekommt, gibt es weiterhin bis Vertragsende die vereinbarte BU-Rente. Das ist schon sehr ambitioniert in der gesamten Kalkulation.

Info

Gilt der komplette Verzicht auf die konkrete Verweisung auch für Altverträge?

  • Nein, es muss beim HDI ein Neuantrag ab 01 / 2024 gewesen sein.
  • Es gibt in der BU-Versicherung allgemein keine Art “Updategarantie”, so wie man es aus der Sachversicherung kennt (außer, der Versicherer erlässt eine Verbesserung auch für die bisherigen Kundenverträge).

Der Vorteil für Zahnärzte beim Verzicht auf die konkrete Verweisung ist durchaus gegeben und ist somit nicht von der Hand zu weisen. Trotzdem ist dies nur ein kleiner Mosaikstein und für uns nicht komplett entscheidend. Aber wenn Dir als Zahnarzt eine saubere Regelung zur konkreten Verweisung wichtig ist, gibt es immer mehr Anbieter, welche eine mögliche Alternative für Dich sein könnten. Baloise, Nürnberger, HDI und in einigen Monaten / Jahren sicherlich noch mehr. 

Nicht lange musste man darauf warten und schon hat die Bayerische im Sommer 2024 nun ebenso den Verzicht auf die konkrete Verweisung eingebaut. Dies aber nicht im normalen Tarif Protect, sondern im Extraubaustein Prestige, welcher einen Mehrbeitrag von ca. 18-20 Prozent kostet (+einige weitere Zusatzleistungen beinhaltet wie die Thematik Soforthilfe sowie Eingliederungshilfe). Finden wir im Sinne des Kollektives schon für sehr sinnvoll. Wem der Verzicht auf die konkrete Verweisung wichtig ist, kann dafür auch mehr bezahlen und belastet somit nicht die gesamte Versichertengemeinschaft. Schon mächtig was los in diesem Segment. Der Korrektheit soll noch ergänzt werden, dass es den Verzicht auf die konkrete Verweisung aber nicht bei  Schüler, Studenten, Beamte, Richter und Soldaten gibt. Aber für Dich als Zahnarzt ist das Irrelevant, maximal als Student der Zahnmedizin könnte dies evtl. eine Rolle spielen. 

Auf eine kundenfreundliche Umorganisationsklausel achten als Zahnarzt

Wenn Du niedergelassener Zahnarzt bist oder planst, Dich später mit einer eigenen Praxis niederzulassen, ist einer der größten Fehler, den Du beim Abschluss einer Berufsunfähigkeitsversicherung für Zahnärzte machen kannst, nicht auf eine kundenfreundliche Umorganisationsklausel zu achten. Hier gibt es mittlerweile aber auch recht gute Lösungen, aber wie auch schon bei der konkreten Verweisung schießt aktuell ein Versicherer wieder den Vogel ab - diesmal die Condor Berufsunfähigkeitsversicherung, welche seit 04 / 2024 komplett auf die Umorganisationsklausel verzichtet. Für Zahnärzte und alle anderen Berufe. 

Wir zitieren hier mal direkt die Condor:

Schließt Du einen Vertrag mit einer für Dich nachteiligen Umorganisationsklausel ab, kann der Versicherer, obwohl Du berufsunfähig bist, trotzdem leistungsfrei werden - nämlich dann, wenn er nach seinen vertraglichen Regelungen von Dir eine zumutbare Umorganisation Deiner Zahnarztpraxis fordern kann. Beispielsweise, wenn es Dir noch möglich ist, nach erfolgter, zumutbarer Umorganisation Deine Zahnarztpraxis eigenständig weiterzuführen und Dir keine erheblichen Einkommenseinbußen entstehen. Auch darf der erforderliche Kapitaleinsatz für die Umorganisation der Praxis nicht zu groß sein.

Ist eine Umorganisation der Praxis zumutbar für den Zahnarzt, sind die Folgen fatal

In solch einem Fall gehst du leer aus. Du erhältst keine Berufsunfähigkeitsrente vom Versicherer. Und Du musst zusehen, wie Du trotz Berufsunfähigkeit über die Runden kommst. Allein die hohen Fixkosten wie Miete, Personalkosten und die Darlehensverpflichtungen aus der Zahnarztpraxis und dem Eigenheim werden bei vielen Zahnärzten den noch verbleibenden, geschmälerten Gewinn aufzehren. Fürs Leben bleibt zu wenig.

Die Regelungen zu dieser Klausel sind komplex, kompliziert und von Versicherer zu Versicherer unterschiedlich - aber existenziell bedeutend. Es hilft nur ein Blick ins Kleingedruckte und die Condor hat es mittlerweile sehr sauber gelöst. Man merkt, der BU-Markt ist wirklich sehr dynamisch unterwegs. 

Wie sieht eine übliche Klausel bei der Umorganisation für Zahnärzte aus?

Hier zitieren wir die Alte Leipziger:

Keine Berufsunfähigkeit wegen Umorganisation 

Ein Selbständiger gilt in folgendem Fall nicht als berufsunfähig: Der Versicherte könnte weiter in seinem Betrieb tätig sein, wenn der Betrieb umorganisiert würde. Es muss zumutbar und betrieblich sinnvoll sein, dass der Betrieb umorganisiert wird. Das ist dann der Fall, wenn die Umorganisation

– keinen erheblichen Kapitalaufwand erfordert und
– dazu führt, dass die neue Tätigkeit des Versicherten im Vergleich zu seiner bisherigen Stellung im Betrieb angemessen ist. Mehr dazu finden Sie in Absatz 4. 

Wir verzichten darauf, die Umorganisation abstrakt zu prüfen, wenn bei Eintritt der Berufsunfähigkeit eine der folgenden Voraussetzungen erfüllt ist:

Wir verzichten darauf, die Umorganisation abstrakt zu prüfen, wenn bei Eintritt der Berufsunfähigkeit eine der folgenden Voraussetzungen erfüllt ist:– Der Selbständige ist Akademiker und übt in seiner täglichen Arbeitszeit mindestens zu 90 % kaufmännische oder organisatorische Tätigkeiten aus.– Der Selbständige beschäftigt in seinem Betrieb in den letzten zwei Jahren durchgehend weniger als fünf Mitarbeiter. Auszubildende, Praktikanten und Werkstudenten zählen nicht zu den Mitarbeitern. Für selbständige Ärzte, Zahnärzte, Tierärzte, Apotheker oder Psychotherapeuten gilt: Als Mitarbeiter zählen nur Angestellte mit einem akademischen Abschluss in einem Heilberuf. 

Wenn wir nicht leisten, weil der Versicherte seinen Betrieb umorganisieren könnte, erhält der Versicherte von uns eine finanzielle Hilfe. Diese beträgt sechs Monatsrenten in einem Betrag. Wird der Versicherte innerhalb von sechs Monaten aus gleichem medizinischen Grund berufsunfähig, verrechnen wir den einmaligen Betrag mit den Renten. 

Bitte beachten Sie: Diese finanzielle Hilfe erbringen wir nur, sofern der Vertrag nicht im Rahmen einer betrieblichen Altersversorgung besteht.

Zumutbare Tätigkeiten 

(4) Die neue Tätigkeit und die Umorganisation des Betriebs sind zumutbar, wenn Folgendes gilt:

– Die neue Tätigkeit geht nicht zu Lasten der Gesundheit des Versicherten und
– das jährliche Bruttoeinkommen beträgt mehr als 80 % des jährlichen Bruttoeinkommens im zuletzt ausgeübten Beruf. Statt des jährlichen Bruttoeinkommens ist bei Selbständigen der Gewinn vor Steuern entscheidend. Im Einzelfall kann die neue Tätigkeit unzumutbar sein, obwohl das Einkommen mehr als 80 % beträgt. Dies gilt auch dann, wenn der Bundesgerichtshof die bisherige Grenze für unzumutbar erklärt. Wir prüfen dann eine konkrete Verweisung nach der höheren Grenze

Quelle: Vertragsbedingungen Alte Leipziger Berufsunfähigkeitsversicherung 05 / 2024

Das sind jetzt nur zwei Klauseln, die vielleicht wichtig sind für Dich als Zahnarzt in der Berufsunfähigkeitsversicherung. Wie schon angesprochen, ist die Wahl der passenden BU-Versicherung aber nicht so einfach - es sind viele einzelne Puzzlestücke zu lösen.

Ganz anderes Thema, aber der Hinweis sei erlaubt - achte auf eine möglichst hohe Gliedertaxe in der Unfallversicherung

Für Zahnärzte ist eine Unfallversicherung neben einer Berufsunfähigkeitsversicherung sicherlich sehr sinnvoll. Hier sind die Unterschiede aber noch größer in den Vertragsbedingungen, es gibt nicht so eine Art Bechmark wie in der BU. Wir erleben bei Zahnärzten immer noch extrem schlechte Bedingungswerke, wobei wir jetzt kurz auf die Gliedertaxe eingehen. Bei Ärzten ist ja die Benutzung der Hand ein extrem wichtiges Unterfangen, da dies praktisch das tägliche Werkzeug ist. Kannst Du Deine Hand / Deinen Arm nicht mehr benutzen, bist Du praktisch berufsunfähig. 

Schauen wir uns kurz die Unterschiede in der Gliedertaxe bei einem Zahnarzt mit einer Grundsumme von 200.000 Euro und 350 % Progression an. Die Rhion Standard steht hierbei nur für andere, qualitativ nicht gute Anbieter und kann beliebig ersetzt werden. Die Haftpflichtkasse (Tarif Einfach Komplett: Gliedertaxe Premium Plus mit Plus Progression) oder Handara (Premium Plus Spezial Konzept Absicherung Hände) sind hingegen zwei unserer Empfehlungen in der Unfallversicherung.

Die unterschiedlichen Gliedertaxen für Zahnärzte in der Unfallversicherung:

KörperteilRhion StandardHaftpflichtkasse
(Gliedertaxe Premium Plus)
Handara
(Premium Plus)
Arm70% = 400.000 EUR100% = 700.000 EUR100% = 700.000 EUR
Arm bis unterhalb Ellenbogen60% = 300.000 EUR100% = 700.000 EUR100% = 700.000 EUR
Hand55% = 250.000 EUR100% = 700.000 EUR100% = 700.000 EUR
Daumen20% = 40.000 EUR45% = 290.000 EUR80% = 500.000 EUR
Zeigefinger10% = 20.000 EUR30% = 110.000 EUR80% = 500.000 EUR
anderer Finger5% = 10.000 EUR20% = 40.000 EUR20% = 40.000 EUR
Auge50% = 200.000 EUR70% = 630.000 EUR60% = 300.000 EUR
Gehör auf einem Ohr30% = 80.000 EUR50% = 350.000 EUR50% = 200.000 EUR
Bein bis unterhalb Knie 50% = 200.000 EUR100% = 700.000 EUR75% = 450.000 EUR
Fuß40% = 140.000 EUR70% = 630.000 EUR50% = 200.000 EUR
Lungenflügel 0% = 0 EUR50% = 350.000 EUR50% = 200.000 EUR
Niere0% = 0 EUR30% = 110.000 EUR25% = 50.000 EUR
beide Nieren0% = 0 EUR100% = 700.000 EUR100% = 700.000 EUR
Stimme40% = 140.000 EUR100% = 700.000 EUR100% = 700.000 EUR

Schon ein Unterschied zwischen den einzelnen Auszahlungen und deshalb gilt als Zahnarzt “Augen auf bei der Wahl der passenden Unfallversicherung”. Deine Hand ist das wichtigste Arbeitsgut und eine Unfallversicherung kann die Berufsunfähigkeitsversicherung gut ergänzen, aber natürlich niemals ersetzen.

Tipp

Welche Versicherungen sind für Zahnärzte sinnvoll?

Zu nennen sind hier:

  • Berufshaftpflichtversicherung
  • Rechtsschutzversicherung
  • Unfallversicherung mit einer möglichst passgenauen Gliedertaxe
  • Berufsunfähigkeitsversicherung mit ausreichenden Erhöhungsmöglichkeiten
  • Für niedergelassene Zahnärzte ist außerdem eine Inhaltsversicherung, eine Praxis-Police und ggf. eine Cyberversicherung interessant und wichtig. 

6. So sind die Beiträge für Zahnärzte in der BU-Versicherung

Bei der Auswahl der passenden Berufsunfähigkeitsversicherung sollten Zahnärzte nicht ausschließlich auf die günstigste monatliche Prämie achten. Dennoch ist es verständlich, dass man als Mediziner ein angemessenes Preis-Leistungs-Verhältnis wünscht und auch einen Überblick darüber haben möchte, wie man im Vergleich zum Markt abschneidet, insbesondere wenn man ein Angebot von einem Vermittler erhält. Um Dir ein besseres Verständnis zu vermitteln, zeigen wir Dir einige Beispielberechnungen, bei denen vorerst auf Zusatzleistungen wie die garantierte Rentensteigerung im Leistungsfall, die Arbeitsunfähigkeitsklausel und einen Pflegebaustein verzichtet wird, das Endalter liegt immer bei 67 Jahren & zudem jeweils Nichtraucher. Zum einen gehen wir auf einen Studenten der Zahnmedizin ein, zum anderen auf einen Zahnarzt mit 35 Jahren und eigener Praxis = selbstständig.

Student der Zahnmedizin mit 20 Jahren und 1.000 Euro Absicherung bis 67 Jahre

GesellschaftTarifnameNettobeitragBruttobeitrag
Baloise 29,45 Euro39,27 Euro
NürnbergerKomfort30,72 Euro47,89 Euro
GothaerPremium31,70 Euro43,40 Euro
BayerischeKomfort33,31 Euro54,17 Euro
Condorbasic33,44 Euro47,77 Euro
ContinentalePremium34,38 Euro57,30 Euro
HUK-CoburgPremium35,30 Euro58,83 Euro
StuttgarterBUV-Plus35,85 Euro51,21 Euro
ErgoKomfort35,88 Euro54,36 Euro
LV 1871Golden BU36,41 Euro55,16 Euro
Deutsche ÄrzteversicherungDLVSBV36,62 Euro56,13 Euro
Swiss LifeSBU 4U38,33 Euro60,84 Euro
Volkswohl BundModern39,83 Euro61,27 Euro
HDIEgo Top40,15 Euro53,53 Euro
AllianzKomfort43,07 Euro55,93 Euro
HannoverschePremium43,57 Euro58,09 Euro
Alte LeipzigerSecurAL BV1043,84 Euro56,21 Euro
DialogSBU-professional44,52 Euro66,45 Euro
AXAALVSBV46,23 Euro68,75 Euro
Signal IdunaComfort SI Worklife51,77 Euro79,65 Euro
GeneraliBU-Police54,05 Euro87,17 Euro

Zahnarzt mit 35 Jahren, selbstständig und 2.500 Euro bis 67 Jahre (Personalverantwortung für 5 Personen)

GesellschaftTarifnameNettobeitragBruttobeitrag
NürnbergerKomfort92,16 Euro143,89 Euro
Condorbasic94,54 Euro135,05 Euro
GothaerPremium95,30 Euro130,50 Euro
ErgoKomfort99,25 Euro150,38 Euro
BayerischeKomfort100,64 Euro170,58 Euro
Baloise 105,01 Euro140,01 Euro
HannoverschePremium105,73 Euro140,98 Euro
StuttgarterBUV-Plus114,21 Euro163,16 Euro
Deutsche ÄrzteversicherungDLVSBV114,98 Euro176,22 Euro
LV 1871Golden BU115,79 Euro175,44 Euro
ContinentalePremiumBU115,89 Euro193,15 Euro
HDIEgo Top117,95 Euro157,27 Euro
Swiss LifeSBU 120,68 Euro191,56 Euro
Volkswohl BundModern126,90 Euro195,23 Euro
DialogSBU-professional128,70 Euro192,09 Euro
AllianzKomfort134,36 Euro174,49 Euro
Alte LeipzigerSecurAL BV10136,34 Euro174,80 Euro
GeneraliBU-Police145,52 Euro250,90 Euro
Signal IdunaComfort SI Worklife145,59 Euro223,99 Euro
AXAALVSBV149,01 Euro221,57 Euro
HUK-CoburgPremium170,25 Euro283,74 Euro

Die Beiträge sind identisch, ganz egal, ob Du Deine Versicherung direkt beim Anbieter, über ein Vergleichsportal wie Check24 oder bei einem lokalen Vertreter abschließt (mehr dazu auch unter “Abschlusskosten Berufsunfähigkeitsversicherung"). Der Abschluss über uns verursacht also keine zusätzlichen Kosten, doch dafür erhältst Du wertvolles Fachwissen von uns. Du wirst auch feststellen, dass der Unterschied zwischen den Netto- und Bruttobeiträgen nicht so entscheidend ist, wie es manchmal von einigen Versicherungsvermittlern oder Verbrauchermagazinen dargestellt wird. Unsere Herangehensweise orientiert sich eher an der praktischen Seite, wie im oben verlinkten Artikel erläutert wird. Anbieter wie die Gothaer Berufsunfähigkeitsversicherung bieten zudem auch eine Investment BU an, welche insbesondere für junge und investmentaffine Personen mal genauer betrachtet werden kann. 

Der Nettobeitrag kann theoretisch nur eine Momentaufnahme sein als Zahnarzt

Wie bereits erwähnt, kann sich der Nettobeitrag jedoch ändern, wenn die Kalkulation nicht aufgeht. Viele Menschen sind sich nicht bewusst, dass bei den meisten Versicherern sogar eine Erhöhung über den Bruttobeitrag möglich ist, was von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungen vorgeschrieben wird, falls es zu finanziellen Engpässen kommt. Manche Versicherer verzichten aber auch auf die Möglichkeit, über den Bruttobeitrag zu erhöhen. Aber das ist jetzt eine andere Thematik….

Die Zahlungsweise beeinflusst auch die Prämie des Zahnarztes, wenngleich nicht erheblich. Eine jährliche Zahlung des Beitrags für die BU-Versicherung kann bei einigen Gesellschaften einen Rabatt von bis zu fünf Prozent bedeuten, was aber durchaus attraktiv ist. Es gibt jedoch auch Versicherer, bei denen es keinen Unterschied in der Prämie je nach Zahlungsweise gibt. 

Wenn Du Dich generell dafür interessierst, wie sich die Prämie zusammensetzt, empfehlen wir Dir den Artikel "Was kostet eine Berufsunfähigkeitsversicherung?" zu lesen, alternativ auch die Kosten einer BU-Versicherung für Studenten. Sozusagen ein Schwesterartikel.


7. Fazit zu unserer Beratung für Zahnärzte in der BU-Versicherung

Wir hoffen, Du verstehst ein bisschen, warum Zahnärzte sich in unserer Beratung zur Berufsunfähigkeitsversicherung sehr wohlfühlen und auch wir gerne Zahnärzte beraten. Medizinisches Know-How ist auf jeden Fall ein sehr großer Vorteil, da unsere Risikovoranfrage und die spätere Antragsstellung sehr detailliert vonstatten geht, so dass es zu keinen Problemen im Leistungsfall in der BU-Versicherung führt. Auch sind Zahnärzte durchaus sehr froh, dass jemand mal Tacheles spricht und nicht immer einen Kombivertrag in der BU-Versicherung mit Altersvorsorge anbietet. Es gibt nicht wenige Vertriebe und Vermittler, welche dies als die einzig wahre Lösung anbieten (zu 98 Prozent dann über die Alte Leipziger oder Allianz, wenn man einem Vertrieb wie der Deutsche Ärztefinanz angehört, dann natürlich die Deutsche Ärzteversicherung), die Wahrheit ist aber eher, dass sich viele gegängelt fühlen für ihre persönliche Lebensplanung.

Info

Hast Du bereits eine BU? Lasse jetzt Deinen bestehenden Vertrag kostenlos & unverbindlich überprüfen!

  • Nachteilige Klauseln im Vertrag?
  • Falsche Gesundheitsangaben beim Abschluss?
  • Zu wenig BU-Rente abgesichert bzw. zu kurze Laufzeit?
  • Zu teure Beiträge als Akademiker?
  • Der BU-Markt hat sich in den letzten Jahren stark verändert und vor allem verbessert. In vielen Fällen können wir für Dich eine bessere Alternative finden! Oder eine 2-Vertrags-Lösung empfehlen, falls Dein bestehender Vertrag zu geringe Erhöhungsmöglichkeiten bietet.
  • Nur 60% der von uns geprüften Verträge bestehen unseren gründlichen BU-Check.

Zum kostenlosen & unverbindlichen BU-Check

Lass mich nur noch kurz erklären, wie wir im Falle eines Leistungsanspruchs vorgehen. Bei unserer familiären Finanzberatung Bierl setzen wir das Ärztehausprinzip um, indem wir verschiedene Spezialisten für unterschiedliche Bereiche haben. So wie es unpassend wäre, wenn ein HNO-Arzt einen Kreuzbandriss operiert, so haben wir im Leistungsfall für Berufsunfähigkeit auch spezialisierte Ansprechpartner. Wir leiten Dich gerne an einen unserer Experten weiter, die sich den ganzen Tag ausschließlich um die Abwicklung kümmern.

Wir laden Dich ein, Dich gründlich auf unserer Website umzusehen, unsere Kundenbewertungen zu lesen und ein Gefühl dafür zu bekommen, ob wir der richtige Partner für Dich im Bereich der Berufsunfähigkeitsversicherung sind. Ebenso stehen wir Dir gerne als Versicherungsmakler zur Verfügung, falls Du für Deine anderen Versicherungen keinen festen Ansprechpartner hast. In unserem Unternehmen folgen wir dem Prinzip des Ärztehauses und bieten Dir damit eine umfassende Betreuung. Sozusagen eine VIP-Betreuung bzw. wie ein Privatpatient 😉.