Berufsunfähigkeit

Eine bekannte HDI Sonderaktion für Ärzte in der Berufsunfähigkeitsversicherung in neuem Gewand

Die HDI ist so etwas wie ein Dauerbrenner für vereinfachte Gesundheitsfragen in der Berufsunfähigkeitsversicherung. Ob Anwalt, Steuerberater, Mediziner, biotechnologische Berufe, Wirtschaftsingenieure, Wirtschaftsinformatiker und vermehrt auch weitere Ingenieurberufe profitieren von wenigen, aber relativ rechtssicheren Gesundheitsfragen in der Berufsunfähigkeitsversicherung.

HDI Aktion Ärzte Berufsunfähigkeitsversicherung

Diese Aktionen hatten aber die Voraussetzung einer Mitgliedschaft in einem Verband und auch die Absicherungshöhe war dezimiert (wenngleich auf hohem Niveau). Seit 05 / 2021 bietet die HDI nun aber exklusiv für Ärzte mit einer Approbation und ohne Mitgliedschaft vereinfachte Gesundheitsfragen an. Im Grunde unterscheidet sich diese Aktion nicht sehr von den bisherigen Aktionen, welche Du unter “HDI Vereinfachte Gesundheitsfragen Ärzte, Mediziner, Apotheker” nachlesen kannst. Neu seit 08 / 2021 ist zudem die Tatsache, dass auch Medizinstudenten ab dem Physikum diese Aktion nutzen können. 

1. Was hat sich gegenüber der bisherigen Aktion für Ärzte geändert?

Hier gibt es vier nennenswerte Punkte, welche von der HDI geändert wurden: 

1.A.: Es sind bis zu 2.500 Euro statt wie bisher 2.000 Euro an Absicherungshöhe möglich

Positiver Punkt - je mehr man mit vereinfachten Gesundheitsfragen rechtssicher absichern kann, desto besser. 2.000 Euro sind für einen Arzt an Absicherung prinzipiell viel zu wenig, die Absicherung über das Versorgungswerk ist bekanntlich extrem löchrig. Du kannst somit direkt in der Antragsstellung 2.500 Euro an monatlicher BU-Rente absichern. Mit der Anrechnung des Versorgungswerkes bekommst Du auch kein Problem als Arzt, denn bei der HDI gibt es eine relativ hohe Grenze von 48.000 Euro (=4.000 Euro monatlich), bis dahin können private BU-Renten nicht angerechnet werden.

 

1.B.: Du musst kein Mitglied in einem Verband werden

Damit Du die obig verlinkte Aktion nutzen konntest, musstest Du Mitglied werden in dem Verband “btS – Life Sciences Studierendeninitiative e.V.”. Die Mitgliedschaft beträgt pro Jahr 60 Euro. Dies entfällt künftig. Die Aktion für Ärzte mit wenigen Gesundheitsfragen fordert künftig vonseiten der HDI keine Mitgliedschaft. Du kannst den Antrag somit direkt bei uns einreichen ohne vorher den langwierigen Weg (beim btS dauerte es immer etwas) zu gehen. 

1.C.: Die Aktion gibt es exklusiv nur mit einer Approbation - nicht mehr als Humanmedizinstudent und Co.

Von der btS Aktion konnten (und können immer noch) eine Vielzahl an Berufen und Studiengängen profitieren, welche nachfolgend nicht fallabschließend benannt werden:

  • Biotechnologie
  • Biomedizin
  • Industrie Biologie
  • Chemische Ökologie
  • Mikrobiologie
  • Biochemie
  • Molekulare Medizin
  • Humanmedizin
  • Chemiewissenschaften
  • Biowissenschaften
  • Chemieingenieurwissenschaften
  • Umweltbiologie
  • Pharmazie
  • Verfahrenstechnik (Schwerpunkt Biologie)
  • Chemiewissenschaften

Das Feld lichtet sich nun. Studenten sind allgemein nicht zugelassen (Nein, seit August 2021 sind Medizinstudenten ab den Physikum zugelassen),ebenso beschränkt sich die Aktion rein für Mediziner (aber auch Tierärzte & Zahnärzte, wie auch folgender Ausschnitt zeigt:

Angemerkt sei vor allem, dass eine damalige Approbation nicht genügt. Du musst jetzt auch den ärztlichen Beruf ausüben. Im Zweifel gerne bei uns anfragen, wir haben kurze Wege in die Risiko- wie Antragsprüfung.
Schade finden wir aber, dass Studenten der Humanmedizin diese Sonderaktion in der BU nicht mehr auf diesem neuen Wege nutzen können. 

1.D.: Familienangehörige können nicht von dieser Aktion profitieren

Das ist der Clou der bisherigen Aktion über den btS. Auch Familienangehörige wie der Ehe- oder Lebenspartner sowie die eigenen Kinder ab dem 10. Lebensjahr dürfen die Berufsunfähigkeitsversicherung mit vereinfachten Gesundheitsfragen abschließen, wie folgender Auszug aus der Zusatzerklärung offenbart:

Dies halten wir für eine ganz tolle Sache vonseiten der HDI. Besonders bei der Berufsunfähigkeitsversicherung für Schüler  kann diese Aktion ein Segen sein, denn die Annahmequote in Bezug auf die Gesundheitshistorie ist definitiv sehr viel härter als wenn man schon im Berufsleben stehen würde. Der Grund ist so banal wie einfach = es steht der berufliche Lebensweg noch nicht fest. Die Pollenallergie macht im Bürojob wenig aus, aber als Landschaftsgärtner oder Bäcker hingegen kann dies mal zu großen gesundheitlichen Problemen im Job führen. 

Aber wie gesagt - die Möglichkeit würde es weiterhin geben für Dich, aber dann muss man die Aktion über den btS nutzen - so können Deine Liebsten auch weiterhin davon profitieren. 

Mehr Informationen bekommst Du auch im eigenständigen Artikel “Stark vereinfachte Gesundheitsfragen für die Schüler BU, wenn der Beruf / Studiengang der Eltern passt!”.


2. Was blieb für Ärzte gleich in dieser Sonderaktion? Änderten sich die Gesundheitsfragen?

Hier können wir Entwarnung geben. Sämtliche weitere Parameter blieben in dieser Hinsicht identisch. Insbesondere die Antragsfragen. 

Nochmals zur Erinnerung die Antragsfragen von der HDI für Ärzte & Mediziner:

Wie Du auch weiterhin siehst - sehr fair und transparent gestellt. Es entfällt die immer etwas vage Fragestellung mit “Hatten Sie in den letzten X Jahren Krankheiten und Beschwerden, weswegen Sie auch nicht beim Arzt waren?”. Besonders Mediziner schätzen diese Fragestellung somit sehr. 

Was bleibt ist aber folgendes:

Bekommt die HDI Versicherung Kenntnis darüber, dass Du schon mal abgelehnt oder zu nicht normalen Bedingungen angenommen wurdest, so behält es sich die HDI vor, dass sie auch nochmals stärker nachforschen.
Gut zu wissen = Du musst der HDI aber keine Frage nach vorherigen Anträgen beantworten und kannst somit salopp gesagt auch nichts falsch machen. In der Praxis kam dies übrigens bei uns bisher auch noch nicht vor. Wenn Du vor zwei Jahren schon mal direkt bei der HDI einen Antrag gemacht hast und dieser wurde abgelehnt, dann ist es natürlich klar, dass die HDI diesen neuen Antrag dann etwas genauer ansehen würde. 

Die übrigen Parameter der Technischen Ausgestaltung bleiben auch gewohnt stark mit: 

  • Beitragsdynamik  kann weiterhin von fünf Prozent anvisiert werden
  • Bei der garantierten Rentensteigerung im Leistungsfall ist ebenso die maximale Absicherung möglich von drei Prozent
  • Arbeitsunfähigkeitsklausel / Gelbe Schein Regelung kann ausgewählt werden (wenngleich die HDI hier die ungünstige Form anbietet)
  • Das Eintrittsalter ist auf 55 Jahre beschränkt
  • Möglichkeit der Nachversicherungsgarantien sind gegeben, die Luft würde aber direkt ab 2.500 Euro dünner werden
  • Es können maximal 60 % des Bruttogehaltes abgesichert werden
  • Keine Frage nach Körpergröße & Gewicht (BMI)
  • Frage nach gefährlichen Hobbys entfällt, ebenso nach geplanten Auslandsaufenthalten
  • Die Aktion ist aber vorläufig erstmals befristet, wird aber nach unserer Erfahrung wahrscheinlich verlängert werden

Wie man sieht, bleibt die Konfiguration der gewünschten BU weiterhin extrem stark im Marktvergleich zu weiteren Vereinfachten Gesundheitsfragen in der Berufsunfähigkeitsversicherung. 
Seit dem Update 01 / 2021 von der HDI in der Berufsunfähigkeitsversicherung gibt es nun auch die Nachversicherungsmöglichkeit bis 3.000 Euro.

Hierzu zählen die typischen Ereignisse wie Geburt eines Kindes, Heirat, Finanzierung einer Immobilie usw. Die finanzielle Angemessenheit muss hierbei natürlich immer gewahrt bleiben.
Klingt in der Theorie super, in der Praxis sieht es aber etwas anders aus, falls Du zu Beginn direkt die 2.500 Euro absichern möchtest. Die Beitragsdynamik wird nämlich angerechnet auf die Möglichkeit der Nachversicherung.
Beginnst Du also bei 2.500 Euro Anfangsrente und wählst fünf Prozent Beitragsdynamik aus, so bist Du im fünften Jahr schon über den 3.000 Euro.

Die Möglichkeit der Nachversicherungsgarantie ist somit vor allem interessant, wenn direkt nach dem Abschluss ein Ereignis eintritt. In einigen Jahren hilft Dir das weniger. 

Teilst Du eine BU-Absicherung vielleicht zu Beginn auf zwei Anbieter mit je 2*1.500 Euro auf, dann bleibt die Nachversicherungsgarantie aber weiterhin relativ stark. Man muss nur zwischen der freien und der ungebundenen Phase etwas aufpassen…


3. Wäre eine anonyme Risikovoranfrage für Ärzte bei der HDI in dieser Aktion möglich?

Auch hier können wir Entwarnung geben. Es gab keine Verschlechterung und Du kannst weiterhin (am besten über uns, wir haben ja kurze Wege in die Risikoprüfung) eine anonyme Voranfrage stellen. Bei vielen weiteren Sonderaktionen am Markt ist dies oftmals ja leider nicht möglich.
Geh aber bitte realistisch an die Sache ran. Wurde erst vor einem halben Jahr die Psychotherapie beendet, wirst Du abgelehnt. Ebenso bekommst Du eine Ausschlussklausel, wenn Du gerade einen akuten Bandscheibenvorfall hast.

Kannst Du die Ja-Antwort sauber mit einer Eigenerklärung beschreiben und idealerweise auch mit einem sauberen Ärztlichen Attest  nach dem Schema “WAS war WANN, WARUM, WIE wurde behandelt, wann war WIEDER GUT” hinterlegen, so steht idealerweise einer Normale Annahme nichts im Wege. 

Beachte aber, dass die Voten in der Aktion nach unserer Erfahrung einen Tick härter sind. Können wir aber auch nachvollziehen, da viele Vorerkrankungen einfach aus dem Raster fallen, ebenso die Angabe nach gefährlichen Hobbys in der BU. Die HDI weiß natürlich, dass sie sich durch die Aktion eher “schlechte” Risiken einfängt.
Solltest Du eine blütenweiße Krankenakte besitzen, dann ist es durchaus eine Überlegung wert, auch eher auf einen Anbieter zu setzen mit normalen und umfangreichen Gesundheitsfragen. Das Versichertenkollektiv dürfte hier etwas besser sein. Ob sich das aber jemals auf eine Anhebung des Zahl- / Nettobeitrages auswirkt, können wir natürlich nicht seriös sagen…


4. Gibt es eine weitere, interessante Sonderaktionen für Ärzte / Mediziner?

Ja, die gibt es. Bei Medizinern wie generell eigentlich für fast alle Akademiker empfehlen wir bekanntlich immer eine sogenannte Zwei-Vertragslösung in der BU. Die Vorteile mit der Flexibilität liegen hier auf der Hand. 

Neben der HDI Aktion schätzen wir die vereinfachten Gesundheitsfragen von der LV 1871:

Auch hier wäre wieder eine Ja-Antwort erlaubt und es kann eine anonyme Voranfrage gestellt werden. Maximal können 1.500 Euro abgesichert werden und es gibt eine Einschränkung bei der Beitragsdynamik auf drei Prozent.
Zudem ist hier wieder die Mitgliedschaft im btS Verband nötig. 

Bzgl. der Nachversicherungsgarantien gibt es ebenfalls keine Einschränkung und diese sind sogar noch etwas besser. Zum einen verzichtet die LV 1871 auf eine erneute Risikoprüfung statt nur Gesundheitsprüfung, zum anderen können durch die sogenannte Karrieregarantie bis zu 5.000 Euro bei angestellten Ärzten abgesichert werden. 

Weitere Infos gibt es unter “Top-Vereinfachte Gesundheitsfragen der LV 1871 für Ingenieure / Technische Berufe / Absolventen / Ärzte und Co.”. Ebenso gibt es einen Artikel mit den Unterschieden zwischen beiden Aktionen, welchen Du unter "LV 1871 und / oder HDI Berufsunfähigkeitsversicherung Sonderaktion" erreichst. 

Download & Wissenswertes HDI Ärzte Aktion in der Berufsunfähigkeitsversicherung:


5. Fazit zur neuen HDI Aktion für Ärzte (auch Zahnärzte & Tierärzte) in der Berufsunfähigkeitsversicherung

Möchte man etwas ketzerisch schreiben, würden wir sagen “Alter Wein wurde in neuen Schläuche verpackt”.
Aber das wird dem ganzen nicht gerecht. Zum einen ist der “alte Wein” immer noch recht gut und zum anderen gab es einige Vereinfachungen wie die direkte Absicherung von 2.500 Euro und dass nun keine Mitgliedschaft in einem Verband mehr notwendig ist. Studenten der Humanmedizin profitieren leider aber nicht, ebenso die engsten Familienmitglieder wie der Partner & Kinder ab dem 10. Lebensjahr.
Die sehr gute Technische Ausgestaltung bleibt aber, ebenso die sehr saubere und faire Fragestellung in der HDI Berufsunfähigkeitsversicherung. Von daher bleibt unser Daumen weiterhin nach oben gestreckt.


Update 08 / 2021 für Medizinstudenten

Wie schon oben kurz erwähnt, gab es ein erstes Update von dieser tollen Aktion. Medizinstudenten sind jetzt nicht ausgeschlossen, ein vorhandenes Physikum muss aber vorhanden sein (i.d.R. ab dem 4. Semester).

HDI BU Abkommen: offene Zielgruppenaktion für Ärzte.

Erweiterung - jetzt auch für Studierende mit Physikum.

Seit Mai profitieren approbierte Human-, Zahn- und Tiermediziner befristet für ein Jahr von allen Vorteilen der verkürzten Gesundheitsfragen nach dem BU-Top-Schutz des Dualen Modells 2.0. Zum 01.08.21 wurde die Aktion nun um Medizinstudenten erweitert.
Seit dem 01. August können nun auch Studierende der Medizin, die ihr Physikum bereits bestanden haben, beim Abschluss einer Berufsunfähigkeitsversicherung von verkürzten Gesundheitsfragen profitieren. Die Höchstgrenze liegt bei 1.500 Euro monatlicher Berufsunfähigkeitsrente (inkl. Bonusrente).