Berufsunfähigkeit

Allianz BU Aktion mit wenigen Gesundheitsfragen für 550 Berufe

Die große Allianz Versicherung haut im Juli 2022 wieder eine wirklich sehenswerte Aktion auf den Markt, mit stark vereinfachten Gesundheitsfragen, welche bis zum 31.03.2023 gilt. Davon profitieren 550 Berufe. Das Erfreuliche daran = es betrifft jetzt auch Nicht-Akademiker wie z. B. Zerspanungstechniker, Mechatroniker oder auch Elektroniker. Hierzu schon mal Daumen nach oben, damit nun ein breit gefächertes Publikum von vereinfachten Gesundheitsfragen in der BU profitiert.

Die Aktion weist gewisse Ähnlichkeiten mit der damaligen Aktion für Alltagshelden von der Allianz auf. Damals wurden insbesondere Berufsbilder gewürdigt, welche während Corona stark gefordert wurden, wie Heil- sowie Pädagogikberufe. Jetzt nimmt die Allianz ihr Jubiläum in der Lebensversicherungssparte zum Anlass - 100 Jahre ist man nun alt. Die Aktion trägt also die Inschrift „Wir feiern 100 Jahre Allianz Leben – und unsere erfolgreiche Arbeitskraftsicherung (AKS)!“.

1. Die wichtigsten Kennzahlen zur Jubiläumsaktion der Allianz mit vereinfachten Gesundheitsfragen

  • Es können maximal 1.250 Euro abgesichert werden in der Aktion
  • Das Endalter ist bei den allermeisten Berufen bis 67 Jahre versicherbar (Verlängerungsoption vorhanden)
  • Das Eintrittsalter darf maximal 45 Jahre betragen
  • Für viele Berufszweige im Bereich Transport / Verkehr / Logistik / Bio / Chemie / Physik / Technische Fachkräfte / Ingenieure / Grafik / Mediendesign möglich
  • Auch der jeweilige Ausbildungsberuf / Studiengang ist versicherbar
  • Die Beitragsdynamik kann bis zu fünf Prozent betragen
  • Eine garantierte Rentensteigerung im Leistungsfall kann bis zu drei Prozent eingebaut werden
  • Die Nachversicherungsgarantien sind ganz normal enthalten - bis auf die ereignisunabhängige 
  • Die Arbeitsunfähigkeitsklausel ist fester Bestandteil im Vertragswerk (es ist aber die schlechte Form)
  • Eine sogenannte Dienstobliegenheitserklärung ersetzt die Gesundheitsfragen
  • Nach gefährlichen Freizeitaktivitäten wird weiterhin gefragt
  • Körpergröße / Gewicht spielen hingegen keine Rolle
  • Nach geplanten & längeren Auslandsaufenthalten wird gefragt
  • Die finanzielle Angemessenheit muss gewahrt bleiben (diese ist aber recht gut von der Allianz)
  • Auch als Grundfähigkeitsversicherung möglich („Körperschutzpolice“ bei der Allianz)
  • Bisherige Arbeitskraftabsicherungen der Allianz werden angerechnet
  • Es werden 10 Euro je Vertrag für „Stiftung Allianz hilft Kindern“ gespendet
  • Eine anonyme Risikovoranfrage wäre nicht möglich. Bei einer Ja-Antwort kommen die normalen Gesundheitsfragen zur Geltung.

Mit dieser technischen Ausgestaltung für die BU kann man auf jeden Fall schon etwas anfangen. Die Zielgruppenaktion der Allianz eignet sich nicht nur zum Einstieg für eine „erste“ Absicherung, sondern auch als Ergänzung zu einem bisherigen Vertrag, falls dieser nicht mehr bedarfsgerecht ist (das kommt extrem häufig vor …). Das maximale Eintrittsalter mit 45 Jahren ist somit sehr erfrischend. Gibt es immer wieder kleine Zipperlein, eignet sich auch ein Blick auf die weiteren vereinfachten Gesundheitsfragen in der BU.
Es sollte jedem klar sein, dass 1.250 Euro Absicherung eher ein Tropfen auf den heißen Stein sind, wenn man die Abzüge im Leistungsfall betrachtet.


2. Wie sind die Gesundheitsfragen der Allianz Zielgruppenaktion?

Zuerst sei gesagt, dass die Allianz hier nicht von Gesundheitsfragen, sondern von einer Dienstobliegenheitserklärung spricht. Entweder kann man diese komplett verneinen oder die Aktion geht nicht. Der leserlichen Einfachheit sprechen wir aber weiterhin vom geläufigen Begriff „Gesundheitsfragen“.

So sind die vereinfachten Gesundheitsfragen der Allianz Zielgruppenaktion:

Kenner der Szene erkennen, dass diese Antragsfragen typisch sind für diverse Aktionen der Allianz. So kennen wir diese auch von folgenden Aktionen:

Die drei obigen Aktionen laufen seit Juli 2022 unbegrenzt und somit kann man nüchtern sagen, dass wirklich Millionen Menschen in Deutschland von der vereinfachten Gesundheitsprüfung der Allianz profitieren könnten. Da deckt man jetzt schon sehr, sehr viele Berufe ab. Im Gegensatz zu den obigen profitieren aber auch glücklicherweise Nicht-Akademiker von den einfachen Gesundheitsfragen. Der Unterschied liegt aber vor allem darin, dass Ärzte / Steuerberater / Rechtsanwälte 1.750 statt 1.250 Euro wie hier absichern können. Es wäre also noch etwas Luft nach oben.

Die Gesundheitsfragen mit

1. Sind Sie derzeit arbeitsunfähig? 

2. Haben Sie derzeit oder hatten Sie in den letzten 24 Monaten [...] mindestens eine Krankheit oder Verletzung, wegen der Sie insgesamt länger als 6 Wochen ärztlich oder therapeutisch (Heilpraktiker, Psychologen, Physio-, Psychotherapeuten) in Behandlung waren oder voraussichtlich sein werden? (Unter Behandlungen verstehen wir auch Nachsorgen bei Krebs- und Tumorerkrankungen und die Einnahme verschreibungspflichtiger Medikamente außer Verhütungsmittel.)

3. Wurde bei Ihnen jemals eine Erwerbsminderung, Berufsunfähigkeit, ein Grad der Behinderung (GdB), ein Grad der Schädigungsfolgen (GdS), eine Minderung der Erwerbsfähigkeit deine(MdE) oder ein Pflegegrad anerkannt oder haben Sie in den letzten 24 Monaten [...] einen Antrag gestellt?

Finden wir sehr kundenfreundlich gestellt, trotzdem solltest Du unbedingt intensiv Deine Gesundheitshistorie studieren – auch hinsichtlich auf Behandlungen in der Zukunft. Das kann insbesondere bei chronischen Erkrankungen ein Problem darstellen. So hatten wir vor kurzem eine Anfrage einer Interessentin, welche Interesse an einer Risikolebensversicherung mit vereinfachten Gesundheitsfragen hatte. Hier bietet die Allianz / DLVAG eine ähnliche Aktion im Zuge einer Immobilienfinanzierung an. Unsere Interessentin bekam die Diagnose Multiple Sklerose, war nach eigenem Bekunden in den letzten zwei Jahren aber nicht in Behandlung. Sie meinte daraufhin, dass die Gesundheitsfragen positiv beantwortet werden könnten. Das sehen wir aber anders, da es bei dieser Diagnose leider nur eine Frage der Zeit ist, dass eine Behandlung folgen wird. 

Gut finden wir die Klarstellung mit:

Nicht angegeben werden müssen Behandlungen (auch medikamentös) wegen:

- Atemwegsallergien (z. B. Heuschnupfen) ohne Asthma

- Erkältungskrankheiten, die folgenlos ausheilten (z. B. Erkältungsschnupfen, Halsentzündung, Nasennebenhöhlenentzündung, Kehlkopf- oder Luftröhrenentzündung, grippaler Infekt)

- Magen-, Darm- und Harnwegsinfekte, die folgenlos ausheilten

- Nahrungsmittelunverträglichkeiten

- Operationen ohne Komplikationen und Folgen an Blinddarm, Mandeln oder Nasenscheidewand

- Pilzerkrankungen (Nagelpilz, Fußpilz)

- Schwangerschaften, Maßnahmen in der Reproduktionsmedizin

- Sportverletzungen, die ohne Folgen ausgeheilt sind

- Über-/Unterfunktion der Schilddrüse

- Vorsorgeuntersuchungen (z. B. Hautkrebsvorsorge, gynäkologische Vorsorgeuntersuchung), die ohne krankhaften Befund blieben

- zahnärztliche Behandlungen

Zudem sollte beachtet werden, dass sich die Allianz vorbehält, eine Gesundheitserklärung anzufordern, wenn ein früherer Antrag im Hause der Gesellschaft schon mal abgelehnt, zurückgestellt oder nicht zu normalen Bedingungen angenommen wurde. Dies nur als Info – bei uns passiert so etwas nicht, da wir bekanntlich immer mit anonymen Risikovoranfragen arbeiten und bei einem späteren Antrag das Votum immer übernommen wird bei uns.

Keine Frage nach Körpergröße & Gewicht bei dieser Aktion!

Als kleines Highlight dient natürlich die Tatsache, dass nicht nach der Körpergröße & Gewicht in dieser Aktion gefragt wird. Bist Du also etwas zu klein bei Deinem aktuellen Blick auf die Wege, so spielt dies keine Rolle und es gibt somit auch keine Risikozuschläge oder ähnliches. Sieh dies bitte auch nicht als Freifahrtschein an und setze Dich intensiv mit Deiner bisherigen Gesundheitshistorie auseinander.


3. Wer kann diese Aktion der Allianz abschließen?

Insgesamt können 550 Berufe diese Aktion abschließen, welche unterteilt sind in 50 Tätigkeitsgruppen sowie 47 Studienrichtungen. 

Grundsätzlich sind folgende Berufsbilder möglich (teilweise aber "nur" die Körperschutzpolice, keine Berufsunfähigkeitsversicherung)

Transport / Verkehr / Logistik

  • z.B. Speditions- und Verkehrsfachleute
  • Schienenfahrzeugführer
  • Kraftfahrer
  • Busfahrer
  • Kapitäne und Schiffsführer
  • Lagerverwalter und Magaziner
  • Lagerarbeitskräfte

Bio/Chemie/Physik

  • z. B. Biologisch-technische Fachkräfte
  • Physikalisch-technische Fachkräfte
  • Chemielaboranten
  • Laboranten
  • Chemikanten
  • Chemiker und Physiker

Technische Fachkräfte/ Ingenieure

  • z. B. (Elektro-) Techniker
  • Servicetechniker
  • Elektroniker
  • Mechatroniker
  • Industriemechaniker
  • Maschinenführer und
  • Maschinisten
  • Techniker
  • Energie- und Umweltberater
  • Ingenieure

Grafik/Mediendesign

  • z. B. Grafik- und Mediendesigner
  • Werbefachleute

An folgender Grafik sieht man es nochmals recht schön:

Für Schüler mit Interesse an der Allianz BU gibt es hier in dieser Aktion leider keine Möglichkeit zur Absicherung.

Ich bin mir unsicher, ob die Aktion der Allianz in Frage kommt & ob ich auch eine Berufsunfähigkeitsversicherung bekomme?

Hier empfehlen wir dann direkt die Aktionsseite der Allianz mit “Zielgruppenaktion Arbeitskraftsicherung (AKS)”. Ungefähr in der Mitte der Seite findest Du ein Suchfeld, wo Du Deinen Beruf eingeben und somit prüfen kannst.

Wird Dein Beruf nicht angezeigt, so geht diese Aktion nicht bei der Allianz Berufsunfähigkeitsversicherung. Es kann aber auch sein, dass Du ein bisschen variieren musst mit Deiner Berufsangabe - oftmals hat eine Tätigkeit ja mehrere Namen. Ein Maurer wird sich hier aber sicherlich nicht wiederfinden. Den Begriff Dreher / Fräser gibt es zwar nicht, aber hier kommt sicherlich der Oberbegriff Zerspanungsmechaniker zur Geltung. Im Zweifel kann man auch eine kurze Berufserklärung machen und anonym bei der Allianz anfragen. Für unsere (kommenden) Kunden übernehmen wir den Service.


4. Nachversicherung, Beitragsdynamik und sonstiges Wissenswertes

Die Optionen zur Nachversicherung bleiben erhalten, bis auf eine Ausnahme …

Die 1.250 Euro Absicherung können mithilfe einer Nachversicherung bei der Allianz erhöht werden. Dazu zählen die typischen Klassiker wie Heirat, Geburt / Adoption eines Kindes / Aufnahme zur Immobilienfinanzierung, Gehaltssteigerung um min. 10 Prozent, Eintritt ins Berufsleben nach erfolgter Ausbildung / Studium und noch einige andere. Hier gibt es keine Beschränkung gegenüber dem normalen Vertragswerk.

Insgesamt kann die Nachversicherung um 12.000 Euro pro Jahr (also 1.000 Euro im Monat) erhöht werden, maximal aber pro Ereignis um 500 Euro.
Das ganze erfolgt auch erfreulicherweise ohne Risikoprüfung und nicht nur ohne Gesundheitsprüfung. So wird beim Ziehen der Nachversicherung nicht nach dem aktuellen Beruf, Hobbys, Rauchverhalten, kommende Auslandsaufenthalte oder dem BMI gefragt. Dies ist bei der Allianz aber schon seit Jahren so.

Die anlassunabhängige Erhöhung ist aber nicht möglich bei der Allianz. Im normalen Bedingungswerk kannst Du ohne Grund erhöhen, einzig die finanzielle Angemessenheit muss gegeben sein.

Das ist schade, aber durchaus verständlich. Denn die Allianz geht mit der obigen Fragestellung natürlich in ein gewisses Risiko. Würde man anlassunabhängige Erhöhung drin lassen, könnte jeder ja direkt nach der Policierung von 1.250 auf 1.750 Euro gehen. Das möchte die Allianz jetzt auch nicht unbedingt. 

Interessant = die Beitragsdynamik wird nicht auf die Nachversicherung angerechnet

Die Nachversicherungsoptionen der Allianz sind zwar nicht der Hammer mit 12.000 Euro p.a., aber dafür gibt es das interessante Detail, dass diese nicht angerechnet werden auf angenommene Beitragsdynamiken in der BU.
Der Deckel in der Nachversicherung liegt ja oft bei 2.500, teilweise mittlerweile 3.000 Euro. Nahm eine junge Person die Aktion in Anspruch, mit 1.250 Euro und nimmt die ersten paar Jahre brav die Dynamik von fünf Prozent mit und hat dann einen Wert von 1.800 Euro erreicht, könnte man bei einigen Anbietern nur mehr um 700 Euro die Erhöhungsoptionen nutzen, da der Deckel ja bei 2.500 Euro liegt.
Bei der Allianz wird die Dynamik aber nicht angerechnet, man geht vom Grundbeitrag von 1.250 Euro aus, darauf können also nochmals 1.000 Euro abgesichert werden. Plus Beitragsdynamik.
Hat alles seine Vor- und Nachteile, möchten wir aber mal kurz erwähnen.

Einschränkung der Leistungsdynamik gibt es nicht, von daher ist unsere Empfehlung klar die drei Prozent. Insbesondere für Personen, die noch eine zu geringe Absicherung haben und für diese nur die Zielgruppenaktion aufgrund des 100-jährigen Jubiläums der Allianz in Frage kommt. 

Auch möglich als Startertarif / Invest Variante

Der Vollständigkeit halber sei erwähnt, dass die Zielgruppenaktion auch als Startertarif mit zu Beginn verringerten Anfangsbeiträgen möglich ist. Warum wir davon aber keine Freunde sind, kann man unter „Ist eine Starter / Einsteiger Berufsunfähigkeitsversicherung sinnvoll?“ nachlesen.
Anders sieht es aus, wenn die Überschüsse in Investmentfonds angelegt werden. Sprich, die Differenz aus dem Netto- vs. Bruttobeitrag werden angelegt in Aktienfonds / ETFs. Die Auszahlung wäre steuerfrei. Das hat evtl. seinen Charme und kann kurz beachtet werden.


Fazit zur Allianz Aktion mit vereinfachten Gesundheitsfragen für über 500 Berufe

Saubere Aktion, die für den einen oder anderen durchaus passen könnte. Entweder als erster Einstieg in die Thematik oder als Aufstockung seiner bisherigen Arbeitskraftabsicherung. Wir merken durchaus, dass der Allianz die Größe ihres Versichertenkollektiv jetzt immer bewusster wird und diese aggressiver an den Markt geht. So wurden Anfang 2022 für viele Berufe die Beiträge teilweise massiv gesenkt (wir berichteten unter „Verbesserungen im Markt Berufsunfähigkeitsversicherung 2022“) und auch die Aktionen für Ärzte, Steuerberater und Rechtsanwälte unbegrenzt verlängert. Zudem sind die ganz normalen Gesundheitsfragen in der Berufsunfähigkeitsversicherung bei der Allianz auch sehr kundenfreundlich gestellt 😉.