Berufsunfähigkeit

Schöne Bescherung – die WWK erhöht massiv den Nettobeitrag in der Berufsunfähigkeitsversicherung & Risikolebensversicherung

Kurz vor der Bescherung zu Weihnachten gibt es für viele versicherte Kunden der WWK eine unerfreuliche Nachricht. Der Zahlbeitrag (= Nettobeitrag) wird ab 2018 teilweise massiv erhöht. Dies betrifft neben der Sparte Berufsunfähigkeitsversicherung wohl auch die Risikolebensversicherung. Die WWK ist hierbei leider ein Wiederholungstäter, gab es 2016 schon eine mehr als deftige Erhöhung für viele versicherte Kunden!

Vor wenigen Tagen schon hat sich in diversen internen Maklergruppen die Erhöhung angedeutet, heute hat uns dann aber ein Interessent angerufen und uns um Rat gebeten, da seine Police um knapp 35 % in Sachen Zahlbeitrag gestiegen ist. Diese hatte er 2011 abgeschlossen und sie war seitdem konstant geblieben (außer der vereinbarten Beitragsdynamik). Umso überraschter war er aber über die massive Erhöhung des Zahlbeitrages. Freundlicherweise erwies sich der Interessent als sehr aufgeschlossen und hat uns die aktuellen Zahlen vorgelegt. Am meisten erbost war er aber über die Vorgehensweise, aber darauf kommen wir später zurück. Aufmerksam wurde er über unseren Blogartikel aus dem Jahre 2016, wo wir die Beitragserhöhung der WWK schon mal thematisierten mit „Erhöhung des Nettobeitrages in der Berufsunfähigkeitsversicherung".

Sehen wir uns den aktuellen Nachtrag in der BU von November 2017 an:

Beitragsrechnung Berufsunfähigkeitsversicherung WWK November 2017 Interessent

Hier war noch alles im Lot, die Beitragsdynamik von 3 % erhöht natürlich den Zahlbeitrag, aber selbstverständlich auch die abgesicherte Leistung. Aufmerksame Beobachter sehen aber jetzt schon die massive Differenz zwischen dem Zahlbeitrag (Nettobeitrag) von 1.089 Euro und dem Bruttobeitrag von 2.422 Euro.

Am 21.12.2017 (Eingang bei ihm) gab es dann einen unerfreulichen Nachtrag:

Beitragserhöhung WWK 2018 Berufsunfähigkeitsversicherung

Upps, das sitzt. Das ist jetzt praktisch eine Beitragserhöhung von ca. 34 %. Von heut auf morgen steigt also der Beitrag an, obwohl die versicherten Leistungen gleich bleiben. Im Telefonat hat ihn aber eine Sache sichtlich erzürnt - die Kommunikationsstrategie des Versicherers. Mitte November schickt man noch den normalen Nachtrag und am Jahresende, wenige Tage vor den Weihnachtsfeierlichkeiten die neue Rechnung. Ok, das lief vom Timing her recht unglücklich.

In internen Gruppen für Versicherungsmakler hält sich das Thema auch seit wenigen Tagen, als ein Maklerkollege zufällig mitbekam, dass der BU-Beitrag ab 01.01.2018 bei der WWK um 20-30 % steigen wird. Hier bekam der Kollege die Info von zuständigen Maklerbetreuern (= Ansprechpartner der Versicherungsmakler). Betroffen sind hier wohl vor allem Berufe, welche in die Berufsgruppe A eingestuft wurden. Dies wird vor allem Akademiker und ähnliche Berufsbilder treffen (Aktuelles Update: Nein, es sind alle Berufsgruppen betroffen. Manche aber stärker als andere).

Das Negative daran: Wir als Versicherungsmakler und Sachwalter des Kunden werden vorher nicht darüber informiert. Eine gute und saubere Informationspolitik sieht sicherlich anders aus. Man möchte die sehr unerfreuliche Meldung wohl irgendwie zwischen den Feiertagen einfach unterbringen.

Oh, als wir jetzt gerade den Blogartikel schreiben, kommt der Nachtrag unseres einzig vermittelten WWK BU Vertrages. Hier gab es Mitte 2017 den Nachtrag mit der üblichen Beitragsdynamik von 3%:

Beitragsrechnung August 2017 WWK Berufsunfähigkeitsversicherung mit Beitragsdynamik

Und hier die Erhöhung des Zahlbeitrages ab dem 01.01.2018 um über (nochmal!!!) 20 % auf 139,61 Euro.

Beitragserhöhung Zahlbeitrag WWK Berufsunfähigkeitsversicherung

Warum steigt der Zahlbeitrag bei der Berufsunfähigkeitsversicherung der WWK so stark?

Gehen wir mal ganz zurück zum Anfang, also vor die Antragsstellung. Der Interessent entscheidet sich alleine oder mit dem Versicherungsmakler für eine passende Berufsunfähigkeitsversicherung. Sei es durch die guten Bedingungen, der Annahmequote nach gemachter Risikovoranfrage oder dem vermeintlich günstigen Preis. Im letzten Punkt liegt der Hund begraben. Du kaufst Dir die Absicherung gegen den Verlust der Berufsunfähigkeit mit dem Bruttobeitrag ein (im obigen ersten Beispiel liegt dieser bei 2.422 Euro jährlich). Durch aktuelle Überschüsse, einer guter Kalkulation und einigen weiteren Stellschrauben sinkt der Bruttobeitrag auf den sogenannten Zahlbeitrag (auch Nettobeitrag genannt).

Fallen diese einzelnen Stellschrauben mal nicht mehr so positiv aus, kann sich der Nettobeitrag erhöhen. Passiert nur sehr selten. So gibt es Gesellschaften, die seit 50 Jahren ihren Zahlbeitrag noch nie erhöht haben. Klar, das ist die Vergangenheitssicht und diese ist nicht immer zielführend für die Zukunft. Aber wir beobachten eine Anpassung auch bei einer normalen Rentenversicherung & Lebensversicherung. Hier erhöht sich zwar nicht der Beitrag, aber die garantierte Rente (=Rentenfaktor) wird massiv nach unten angepasst (siehe unser Blogartikel "Die Allianz, Axa und Zurich kürzen die Renten – darum achte, wer sich ewig bindet"). Interessant ist aber zu sehen, dass die WWK in diversen vermeintlichen Testergebnissen immer recht weit oben steht. Z.B. seit gefühlten fünf Jahrhunderten als "fairster Lebensversicherer". Das hat durchaus einen faden Beigeschmack. 

Aber…wer zu günstig kalkuliert, den holt die Realität in der BU mal ein!

Was uns aber schon vor etlichen Jahren aufgefallen ist - die Nettobeiträge sind vor allem für bestimmte Zielgruppen wie Akademiker extrem niedrig im Marktvergleich gewesen. Auffallend niedrig. Zu niedrig. Es gibt auch in der Berufsunfähigkeitsversicherung nicht die eierlegende Wollmilchsau. Die Bedingungen sind zwar nicht auf Championsleague Niveau, aber durchaus akzeptabel. Diese beiden Punkte gepaart mit einem zu günstigen Beitrag können langfristig nicht gut gehen. Früher oder auch mal später holt einen die Realität ein. Die günstigen Beiträge der WWK Berufsunfähigkeitsversicherung für manche Zielgruppen sind uns schon damals sehr ins Auge gestochen und wir haben lieber Abstand davon genommen. Unserem ersten Anfragesteller von oben haben wir dann auch mitgeteilt, dass er eigentlich nur den Beitrag zu zahlen hätte, welcher vorher standesgemäß und im Marktdurchschnitt gewesen wäre. Grob gesagt. Es folgte einfach nur eine Anpassung an die Realität.

Kauf Dir keine Berufsunfähigkeitsversicherung, nur weil sie billig ist….

Einige Versicherungsvermittler am Markt kommen vor allem über den Preis. Bei ihnen ist alles billiger, günstiger und besser. Wenn Du das hörst, dann schick diese Pfeifen bitte in die Wüste. Billiger kann jeder, selbst Check24. Aber das ist nicht zielführend, wie Du hier jetzt erkennst. Es kommen viele verschiedene Faktoren mit dazu. Wenn eine Gesellschaft im Bereich der Berufsunfähigkeitsversicherung sehr viel günstiger ist als der Rest über fast alle Berufsgruppen, dann sollte Dir das zu denken geben. Was machen die viel besser, was die anderen falsch machen? Zudem musst Du zuerst auch den Bruttobeitrag im Blick haben, dies ist der theoretische Maximalbeitrag (den Paragraph 163 lassen wir mal außen vor, sonst verwirren wir Dich noch mehr....).

Wenn es unglücklich läuft, kann es so kommen….

Die Beitragserhöhungen sind massiv, wie wir an vielen Zuschriften und Telefonaten in den letzten Tagen (Stand 03.01.2018) mitbekommen haben. Viele Interessenten haben unseren Rat gesucht. Eines konnten wir aber feststellen. Ob direkt bei den betroffenen Personen oder bei unseren Versicherungsmaklerkollegen - wer gesund ist, versucht zu wechseln. Dies ist für die einzelne Person sicherlich eine Überlegung wert, für das ganze Kollektiv aber natürlich sehr schädlich.

Folgendes kann passieren: Die WWK hat sich für Neugeschäft im Bereich der Berufsunfähigkeitsversicherung wie auch für die Risikolebensversicherung disqualifiziert. Nur noch die wenigsten Berater dürften nach diesem Fiasko die WWK empfehlen. Das Neugeschäft bricht also quasi ein und es kommt ein „neuer und gesunder“ Bestand nach. Bisher versicherte Personen mit überschaubaren Vorerkrankungen werden sich auf die Suche nach einer neuen Berufsunfähigkeitsversicherung machen (solange es hier keine Probleme in der Annahme gibt). Wer bleibt dann übrig im Kollektiv? Die Personen, welche aus gesundheitlichen (oder sonstigen) Gründen nicht mehr wechseln können! Übrig bleibt dann somit eine Versichertengemeinschaft mit einem eher ungünstigen Risikoprofil, um es mal dezent auszudrücken. Somit bleibt die Frage, ob es nicht die letzte Beitragserhöhung der WWK gewesen ist. Überraschen würde es wohl niemanden mehr. In der Risikolebensversicherung wurde der Zahlbeitrag in den letzten Jahren auch schon mehrmals angehoben. In manchen Fällen (so wurde uns berichtetet), liegt der Nettobeitrag fast schon auf der Höhe des Bruttobeitrages.

Ok, verstanden. Aber was soll ich jetzt machen mit meiner WWK-Berufsunfähigkeitsversicherung?

Zu allererst: Ruhe bewahren. Ein Schnellschuss war schon immer ein schlechter Ratgeber. Sorgfalt geht vor Schnelligkeit. Bitte nimm zu Beginn die Beitragserhöhung der WWK ab dem 01.01.2018 in Kauf. Lieber zu viel für eine wichtige Versicherung zahlen, als überstürzt zu handeln und gar nicht versichert zu sein.

Wenn der erste Schock verdaut ist, stelle Dir erst einmal die Frage: Passt die damals abgeschlossene Berufsunfähigkeitsversicherung noch auf mich? Hat sich mein Einkommen merklich erhöht und bestehen hier jetzt Differenzen? Wenn ja: Dann sollte Deine BU auf jeden Fall nachjustiert werden. Ob es bei der WWK ist, steht auf einem anderen Blatt. Es könnte auch folgendes Szenario eintreffen. Die "Gesunden" versicherten Kunden verlassen den WWK und suchen sich eine bessere Lösung. Übrig bleibt ein Bestand an Kunden, welche aufgrund von Vorerkrankungen nicht mehr wechseln kann. Hier spricht man dann von einem ungesunden Versichertenkollektiv. Kann so kommen, muss nicht so kommen. Aber viele Kollegen von uns sagen jetzt "wir sprechen jetzt gezielt unsere WWK Kunden um und werden Alternativen anbieten, soweit gesundheitlich möglich". 

Die erste und wichtigste Frage, welche Du aber klären musst: Wie ist Dein Gesundheitszustand? Welche Beschwerden und Behandlungen bei Ärzten gab es in den letzten 5 Jahren bei Dir (Psyche und stationäre Aufenthalte oft 10 Jahre). Wenn Du einen Bandscheibenvorfall, eine längere Depression oder eine andere schwere Erkrankung hattest, dann ist unser guter Rat: Behalte die BU-Versicherung der WWK. Vor allem, wenn Du derzeit ohne Ausschlüsse angenommen bist.

Sollten aber keine größeren Beschwerden oder Behandlungen gewesen sein und Du in der Zwischenzeit auch keine Hobbys wie Fallschirmspringen ausübst, dann kannst Du nunmehr nach links und rechts schauen, nach dem Motto „auch andere Mütter haben schöne Töchter“. Die Bedingungen in der BU der WWK sind sicherlich nicht herausragend. Hier gibt es evtl. bessere Lösungen für Dich, wo zudem der Netto- wie auch der Bruttobeitrag in einem besseren Verhältnis steht. Es kann aber auch sein, dass Du immer noch einen relativ günstigen Beitrag zahlst, wenn Du vergleichst mit anderen Gesellschaften (also jetzt rein den monatlichen Zahlbeitrag, keine Bedingungen). Dies kann man somit pauschal nicht sagen. 

Sollte für Dich eine neue Brautschau (in Form einer BU) in Frage kommen, dann lies bitte folgende Beiträge von uns durch:

Nachtrag: In einer eifrigen Diskussion mit Kollegen (vielen Dank für die Unterlagen an Michael Schreiber, Versicherungsmakler aus Freiburg) sind wir über eine Police in der Risikolebensversicherung der WWK gestolpert. Hier war der Zahlbeitrag bei Abschluss 2014 bei 129 Euro jährlich. Soweit, sogut. 

Beitragsrechnung von 2014 Risikolebensversicherung WWK

Hier gab es mehrere Beitragserhöhungen des Zahlbeitrages, zuletzt für 01.01.2018. Dieser liegt jetzt bei unglaublichen 283 Euro (rechne Dir mal die prozentuale Steigerung aus). 

Beitragserhöhung RLV 2018 WWK

Eine Beitragserhöhung von über 100 %. Da bleibt selbst uns die Spucke weg. Achtet dann bitte auch in der Risikolebensversicherung NICHT NUR auf den derzeitigen Zahlbeitrag, sondern auch auf den Bruttobeitrag. Hier gibt es ja einige vermeintlich günstigere und beliebtere Versicherer wie die Hannoversche, Europa oder Cosmos Direkt, welche einen extrem hohen Bruttobeitrag haben. Aber das hilft Dir auch wenig, wenn nach wenigen Jahren die Beiträge um das Doppelte und mehr steigen könnten. Bei der WWK ist dies leider Realität. 

Und nochmal, ein Nachtrag von einem Kollegen, der uns vor wenigen Minuten freundlicherweise zur Verfügung gestellt wurde.

Beitragsrechnung WWK Berufsunfähigkeitsversicherung VOR der Erhöhung:

Beitragsrechnung WWK 2017 Nachtrag

Und jetzt der aktuelle Nachtrag mit einer Beitragssteigerung auf über 76 Euro. Knappe 40 Prozent an Erhöhung in der Berufsunfähigkeitsversicherung!

Massive Beitragserhöhung WWK 2018 Berufsunfähigkeitsversicherung

Viele Versicherer bieten jetzt ein Umstellungsangebot für den WWK Vertrag an

Dem einen Leid, des anderen Freud. Viele „Konkurrenten“ der WWK wittern jetzt Morgenluft und werben ganz stark um die bisher versicherten Kunden der WWK. Auch uns als Versicherungsmakler wurde ein Wechsel mehrmals schmackhaft gemacht. Etwas unglücklich ist nur, dass wir eigentlich so gut wie keinen versicherten Kunden bei der WWK haben ;-). Zur Info stellen wir aber mal die verschiedenen Aktionen öffentlich. Sollte näheres Interesse bestehen, stehen wir Dir natürlich gerne bei Rückfragen zur Verfügung.

Die Liste der verschiedenen Versicherer, welche WWK Kunden vereinfacht annehmen würden (in alphabetischer Reihenfolge, ohne Wertung):

Continentale Berufsunfähigkeitsversicherung

Voraussetzungen für einen Wechsel der Berufsunfähigkeitsversicherung:

  • Befristet bis 31.03.2018
  • Nur für WWK Verträge
  • Der Vorvertrag wurde nach dem 31.12.2012 beantragt
  • Kein Einsteiger-Tarif mit reduzierten Anfangsbeiträgen
  • Es dürfen keine Erschwerungen im vorhandenen Vertrag bestehen
  • Beim Vorvertrag musste ursprünglich eine komplette Gesundheitsprüfung erfolgen

Für die Antragseinreichung benötigen Sie folgende Unterlagen:

  • Verkürzte Gesundheitsfragen
  • Komplette Unterlagen der WWK (ausgefüllte Fragebögen, individuelle Angaben, Änderungsvorschlag) 

LV 1871 Berufsunfähigkeitsversicherung

Voraussetzungen für einen Wechsel der Berufsunfähigkeitsversicherung zu der LV 1871:

  • Befristet bis 31.03.2018
  • ohne Gesundheitsprüfung
  • Es müssen mindestens 15 Verträge (je Einzelmakler) im Rahmen dieser Aktion umgedeckt werden. Somit eher nicht geeignet für den einzelnen versicherten Kunden. 
  • Nur für Akademiker und kaufmännische Berufe
  • Es dürfen keine Erschwerungen im vorhandenen Vertrag bestehen
  • Aktuell für alle Kunden, die dadurch eine Prämieneinsparung erreichen 

Nürnberger Berufsunfähigkeitsversicherung befristet bis 31.03.2018

Die NÜRNBERGER hat folgende Voraussetzungen für einen Wechsel in der Berufsunfähigkeitsversicherung

  • Versicherungsbeginn liegt nicht später als der 01.07.2018
  • Die NÜRNBERGER rechnet die Fristen für die vorvertragliche Anzeigepflicht der Angaben aus dem Vorvertrag bereits ab dem Datum des Vertragsschlusses beim Vorversicherer an
  • Verkürzte Gesundheitsfragen
  • Komplette Unterlagen des Vorversicherers (ausgefüllte Fragebögen, individuelle Angaben, Änderungsvorschlag) 

Stuttgarter Berufsunfähigkeitsversicherung

Voraussetzungen für einen Wechsel der Berufsunfähigkeitsversicherung:

  • Befristet bis 31.07.2018
  • nur für Anträge (SBU und RLV mit BUZ) die frühestens 2014 beim Vorversicherer abgeschlossen wurden
  • Beim Vorvertrag musste ursprünglich eine komplette Gesundheitsprüfung erfolgen
  • Verkürzte Gesundheitsfragen 
  • Police des Vorversicherers wird benötigt

Swiss Life Berufsunfähigkeitsversicherung

Folgende Voraussetzungen gibt es bei der Swiss Life Wechsler BU

  • Bis 30.06.2018 
  • Nur für WWK Anträge aus 2012 – 2017 
  • Keine Beamten (WWK hat DU-Klausel ) 
  • Nur Swiss Life SBU (keine Konsortiallösungen)

Für die Antragseinreichung benötigen Sie folgende Unterlagen:

  • Kurzvorschlag Swiss Life
  • Aktionsantrag mit WWK-Antragskopie (für Anträge von 2012 bis 2017)
  • Sofern vorhanden bitte die kompletten Unterlagen der WWK einreichen (ausgefüllte Fragebögen, individuelle Angaben, Änderungsvorschlag, Police)

Volkswohl Bund Berufsunfähigkeitsversicherung

Folgendes muss erfüllt sein beim VWB zum Wechsel:

  • Befristet bis 30.06.2018 
  • Der Vorvertrag wurde innerhalb der letzten 3 Jahre abgeschlossen
  • Beim Vorvertrag musste ursprünglich eine komplette Gesundheitsprüfung erfolgen 

Für die Antragseinreichung benötigen Sie folgende Unterlagen:

  • Verkürzte Gesundheitsfragen 
  • Bei "besondere Bedingungen" im Antrag bitte notieren: Nach Antragsannahme beim VOLKSWOHL BUND erfolgt eine Kündigung der Vorversicherung. 

Bitte beachtet aber folgendes: Manche Anbieter stellen hier jetzt neue Gesundheitsfragen. Diese sind zwar extrem beschränkt, aber die Gemeinheit steckt im Detail.

Schauen wir uns kurz die Gesundheitsfrage der Swiss Life an:

Aktionsantrag 2018 Swiss Life Berufsunfähigkeitsversicherung

Quelle: Aktionsantrag Wechselaktion Swiss Life

Es ist zwar nur eine Gesundheitsfrage, aber diese hat es in sich. Veränderung des Gesundheitszustand. Wie soll das ein Laie eigentlich bewerten? Ist man an einem Tag mal falsch aufgestanden und die Wirbelsäule schmerzt, kann dies schon eine Veränderung sein. Tritt dann in drei Jahren der Leistungsfall ein und man sagt dem Arzt, dass man schon früher mal Beschwerden hatte, wäre dies angabepflichtig. Irgendwie kann man sich die Aktion dann auch sparen…

Sauberer hat es z.B. die Nürnberger Versicherung gelöst:

Aktionsantrag 2018 Nürnberger Berufsunfähigkeitsversicherung

Quelle: Aktionsantrag Wechselaktion Nürnberger Versicherung

Dies ist eine klare Fragestellung, welche unserer Meinung nach in Ordnung ist.

Solltest Du wirklich einen Wechsel in Erwägung ziehen, so arbeite trotzdem Deine Gesundheitshistorie sauber auf! Ein Wechsel ist sinnvoll – wir haben die große Befürchtung, dass der Bestand der WWK langsam ausblutet an gesunden versicherten Kunden.

Fazit zur Beitragserhöhung der WWK in der Berufsunfähigkeitsversicherung und Risikolebensversicherung:

Darum achte, wer sich ewig bindet! Bitte nicht rein auf den Zahlbeitrag schauen. Das kannst Du vielleicht in der KFZ-Haftpflichtversicherung (also wenn Du gar kein Mitleid hast mit dem Geschädigten) machen, aber bitte nicht bei der Absicherung von Biometrischen Risiken. Dies kann sehr schnell nach hinten losgehen wie man an den obigen Beispielen sieht. Die Zukunft bleibt aber spannend. Wir sind gespannt, wann weitere Gesellschaften nachziehen und den Zahlbeitrag in der Berufsunfähigkeitsversicherung erhöhen (müssen). Uns bestärkt dies aber, dass wir weiterhin nicht den vermeintlich günstigen Anbieter nachrechnen, sondern viele Aspekte bei der Auswahl zur passenden BU & RLV beachten. Solltest Du zu den Betroffenen gehören, dann verfalle aber bitte nicht in Panik, sondern wäge kühl ab. Sind Vorerkrankungen im Spiel, dann behalte bitte Deine Absicherung! Auch wenn es schmerzt!
Mittlerweile hat auch Kollege Guido Lehberg das Thema auf seiner Homepage beschrieben mit "Beitragserhöhung Berufsunfähigkeitsversicherung – Was Sie jetzt tun müssen". Auch er schließt sich an und mahnt erstmals zur Ruhe, bevor unüberlegte Handlungen vollzogen werden. 


Pressenachklang zur WWK Beitragserhöhung in der Berufsunfähigkeitsversicherung

Der Versicherungsbote nahm unseren Artikel auf und berichtete nun auch darüber mit der Überschrift: "Berufsunfähigkeitsversicherung - WWK hebt Nettobeiträge erneut an"

Nachtrag WWK Beitragserhöhung Versicherungsbote Berufsunfähigkeitsversicherung

Twitter

Auch Pfefferminzia berichtete mit "Makler ärgern sich erneut über WWK" über die massiven Beitragserhöhungen und haben Tobias per Mail um eine kurze Stellungnahme gebeten. Ebenso wurde auf den oben stehenden Blogartikel eingegangen. 

Beitragserhöhung WWK Erwähnung Pfefferminzia Berufsunfähigkeitsversicherung

Pro Contra ließ es sich auch nicht nehmen, Bezug auf diesen Blogartikel zu nehmen. Hier wurde sogar Stefan mit erwähnt, ebenso das gallische Dorf Kirchenrohrbach, welches mittlerweile Deutschlandweit bekannt sein dürfte. Vielen Dank für die Erwähung.

Den Artikel findest du unter "BU-Prämienerhöhung: Hat sich die WWK verkalkuliert?"

Beitragserhöhung WWK Pro Contra Berufsunfähigkeitsversicherung

Die Generali macht einen auf WWK und erhöht ebenfalls die Beiträge in der Berufsunfähigkeitsversicherung

Ein Trend, der sich jetzt leider abzeichnet? Nachdem die WWK erst zum 01.01.2018 die BU-Zahlbeiträge massiv angehoben hat, folgt zum 01.06.2018 nun die Generali Versicherung, welche viel mehr versicherte Personen haben dürfte. Der Schrecken dürfte aber nicht so groß ausfallen wie bei der WWK. Die Nettobeiträge dürften maximal um knapp zehn Prozent steigen. Trotzdem natürlich ärgerlich, aber beileibe kein Grund um in Panik zu verfallen.
Ganz in WWK Manier wurden aber auch die Vermittler vorher nicht informiert, sondern die Kunden bekamen das Schreiben direkt zugesandt. Nicht toll, diese Art der Kommunikation.

Auch die Generali erhöht die Zahlbeiträge in der Berufsunfähigkeitsversicherung

Sicherlich keine umwerfende Nachricht, aber bei weitem nicht so drastisch wie bei der WWK.

Über die unliebsamen Nachrichten beim größten italienischen Versicherer haben wir auch einen Blogartikel verfasst mit dem Titel „Huch, auch die Generali Berufsunfähigkeitsversicherung erhöht die Beiträge!“. Dieser greift noch weitere Erhöhungsschreiben auf und gibt eine Empfehlung für das weitere Verhalten.
Wir sind gespannt, wann es die nächsten Beitragserhöhungen geben wird in der BU. Bei manchen Anbietern scheint es wohl schon eine hausgemachte Sache zu sein. Man kann nicht die günstigsten Beiträge haben, ein sehr gutes Bedingungswerk, eine gute Annahmequote und dauerhaft nachhaltige Nettobeiträge. Da passt irgendetwas nicht so recht…