Direkt aus der Praxis - so sieht unser Ablauf zur Beratung in der Berufsunfähigkeitsversicherung aus!


Für die Eifrigen unter Euch:

  1. Ausfüllen von unserem Risikovoranfragebogen & Gesundheitsdaten Beiblatt & Datenschutzerklärung (siehe unten)
  2. Idealerweise aktuelle Ärztliche Atteste einholen / umfangreiche Eigenerklärungen ins Gesundheitsdaten Beiblatt eintragen. Bitte schicke uns keine zig-Seiten nichtssagende ICD Codes, Arztunterlagen oder ähnliches ohne aussagekräftigen Charakter. Wir benötigen ein sauber ausgefülltes Gesundheitsdaten Beiblatt!
  3. Bitte unter "Neukundenregistrierung" anmelden und die Unterlagen hochladen in simplr (bitte als PDF, jeder einzelne Vorgang als einzelnen Upload. Keine einzelne Seiten!). Infos zum Upload gibt´s auch unter "Sauberer & rechtssicherer Upload Deiner sensiblen Dokumente zur Finanzberatung Bierl")
  4. Unser Feedback abwarten oder schicke uns bitte zeitgleich eine Email & kontaktiere uns über unser Kontaktformular!

Bitte schicke uns keine Unterlagen per Email! 

Downloads:

  • Risikovoranfragebogen der Finanzberatung Bierl
  • Gesundheitsdaten Beiblatt (Word Datei und somit sauber beschreibbar). Bitte lösche die Beispiele, halte Dich aber an die Vorgehensweise!
  • Vorab Datenschutzerklärung (Darauf kann verzichtet werden, wenn Du direkt die Maklervollmacht in simplr signierst. In dieser ist eine Datenschutzerklärung vorhanden. Bitte gib in simplr aber erst Deine Adresse ein)

Falls Du Zweifel besitzt an Deiner "Versicherbarfähigkeit" aufgrund von Vorerkrankungen, dann schicke uns vorher eine Mail oder ruf uns an (am besten nach Tobias fragen). Wir können vorab gut einschätzen, ob sich die Mühen lohnen. 
Zudem verzichte bitte auf nicht notwendige Arztbesuche bis zur Antragsstellung.

Eine wichtige Frage sollte vorab geklärt werden: "Was kostet eigentlich eine BU – Beratung bei uns & beratet Ihr auch, wenn ich nicht aus Eurer Region bin?" - lies Dir bitte diesen Artikel durch und entscheide dann, ob unser "Anforderungskatalog" für Dich in Ordnung ist ;-).
Kurzfassung:

  • 98 % unserer Interessenten im BU Bereich kommen nicht aus unserer Region.
  • Wenn wir Deine Anfrage annehmen (ca. 1 /3 lehnen wir mittlerweile ab), dann ist die Beratung kostenfrei - wir werden anschließend von der Gesellschaft vergütet. Wir selektieren aber vorher aus. 
  • Wir sind auf Deine aktive Mithilfe angewiesen und möchten nur mit Personen zusammenarbeiten, wo wir auch ein menschlich gutes Gefühl haben. Griesgrämer möchten wir nicht beraten. Da wandern wir in der Zwischenzeit lieber in der Natur ;-). 

Bitte benutze zudem nicht unseren Onlinerechner für die Berufsunfähigkeitsversicherung. Dieser ist im Moment dezent gesagt sehr "bescheiden". Eine neue Generation kommt bald ;-). 


Jetzt aber = unser Ablauf in der BU-Beratung!
Wir erklären an folgender Vorgehensweise, wie Du am Besten zum idealen Schutz Deiner Arbeitskraft kommst. Du wirst merken, dass wir kein theoretisches Geschwafel mögen, sondern direkt aus der Praxis sprechen ;). Dies unterscheidet uns sicherlich etwas zu anderen Plattformen, Vergleichsportalen und den üblichen Vermittlern. Wir sagen auch mal nein, wenn wir keinen Sinn in einer Zusammenarbeit sehen! Berufsunfähigkeitsversicherung sind unser tägliches Brot, keine Ausnahmen, welche im Jahr zwei-dreimal auftauchen ;). Zaubern können wir zwar auch nicht, aber unser bestes Geben in unserem Spezialgebiet, falls wir Deine Anfrage annehmen können. 

Dein Weg zur passenden BU ist steinig und voller Tücken, aber mit der richtigen Vorgehensweise bist Du auf der sichereren Seite. Wir plädieren seit Jahren für einen praxisorientierten Weg bei der Auswahl nach der richtigen Berufsunfähigkeitsversicherung. Dies mögen Vertriebe, Banken und auch Verbraucherzentralen gerne etwas anders sehen, aber bei Antragsstellung bzw. spätestens in der Leistungsphase kann hier das böse Erwachen kommen.

Unser Praxisweg in der BU-Beratung sieht wie folgt aus:

Welche Unterlagen werden von Dir gefordert in der Berufsunfähigkeitsversicherung!

Wichtig für Dich zu wissen: Du musst die "bekannten Gefahrenumstände" angeben. Dies unterscheidet uns schon mal von der Vorgehensweise von unwissenden Vermittlern, die sagen, dass Du von allen Ärzten die Krankenakte anfordern musst. Steht nirgendswo im Gesetz. Die Dir bekannten Gefahrenumstände musst Du sauber und umfangreich beschreiben. Je nach (schwere) der Diagnose kann es aber sinnvoll sein, anschließend die Befundberichte anzufordern. Zwecks einer Grippe, einem Bänderriss von vor 4 Jahren oder Heuschnupfen ist dies nicht erforderlich. Du gehst die Tatsache sauber an und gut ist. Damit hast Du Deine Angabepflicht erledigt. 

Wir halten uns hier sehr stark an den Gesetzgeber und den Paragraph 19 des Versicherungsvertragsgesetz. Dieser sagt folgendes aus über Deine Anzeigepflicht bei einem BU-Antrag. 


Gesellschaft(en), Absicherungshöhe und weitere Parameter spielen zu Beginn keine Rolle!

Wir zäumen das Pferd von hinten auf. Bei uns gibt es definitiv vorher keine intensive Beratung zu Gesellschaften, passender Absicherungshöhe, Höhe der Beitragsdynamik etc.. Wir müssen erst einmal abklären, wer Dich zu welchen Konditionen versichert. Alles andere wäre Kokolores. Nüchtern gesehen wirst Du dies sicherlich verstehen. 

Zwei Punkte sind für uns vorab aber wichtig für die Aufbereitung der Risikovoranfrage zur Berufsunfähigkeitsversicherung:

1. Gewünschte Absicherungshöhe
Dies hat aber ganz klar eher den Hintergrund, um zu wissen, ob wir Deine BU auf zwei Gesellschaften aufteilen - Stichwort erweiterte Gesundheitsprüfung & der Rückversicherer entscheidet mit. Eine erste Tendenz zwecks der passenden Absicherungshöhe bekommt Du im Artikel "Berufsunfähigkeitsversicherung Konfiguration – welche Parameter sind für mich wichtig?". Bitte hierbei aber NUR Punkt 1 durchlesen. Hier wirst Du merken, dass Du den Quatsch von diversen Medien, Portalen, "Verbraucherschutzhilfen" und  Co. mit 75 % des Nettogehaltes vergessen kannst. 

2. Aufteilung auf zwei Gesellschaften
Für Studenten, Akademiker und Gutverdiener wird zu 90 % bei uns im Hause eine Zwei-Vertragslösung gemacht. Die wesentlichen Vorteile (aber auch die Nachteile) kannst Du unter "Warum es sehr sinnvoll sein kann, die Berufsunfähigkeitsversicherung auf zwei Anbieter aufzuteilen!" nachlesen. Uns selber ist es prinzipiell egal & mit einer Gesellschaft haben wir weniger Arbeit. Aber für Dich kann aufgrund der Flexibilität eine Zwei-Vertragslösung sehr sinnvoll sein! Uns geht es dann darum, ob wir für Dich eine oder zwei passende Lösungen am Markt suchen. Teile uns dies bitte vorher mit


Direkt aus der Praxis: Ärztliche Stellungnahmen erhöhen die Chancen drastisch!

Du musst Dich in die Lage des Risikoprüfers versetzen. Er bekommt eine Diagnose „Skoliose“, LWS Syndrom“ oder auch „Knieschmerzen“ von uns als Risikovoranfrage. Ohne weitere Informationen nimmt man immer das „schlimmste“ an und macht erst einmal eine Ausschlussklausel. Deshalb müssen wir unklare Diagnosen und einmalige Krankheitsbilder sauber aufbereiten, damit sich die Risikoprüfung etwas darunter vorstellen kann.

Folgender Aufbau eines ärztlichen Attests wäre für die Berufsunfähigkeitsversicherung sehr hilfreich:

  • Wann war die Diagnose und die Behandlung?
  • Warum gab es die Erkrankung?
  • Wie wurde behandelt?
  • Wann war die Erkrankung / Diagnose wieder ausgeheilt und alles in Ordnung? 

Wir wissen, dass dies sicherlich nicht wenig von Dir an zeitlicher Mitarbeit erfordert, aber so ist es der sauberste und sicherste Weg. Eine Berufsunfähigkeitsversicherung ist nicht eine Versicherung, die man mal „schnell, schnell“ abschließt wie eine Private Haftpflichtversicherung (und nicht mal dort ist es ratsam), sondern das ist DIE Versicherung, welche Deine Existenz sichert. Sorgfalt geht vor Schnelligkeit! Nicht umsonst ziehen sich die allermeisten BU-Anfragen bei uns über mehrere Monate (von der ersten Kontaktaufnahme bis hin zur Antragsstellung und dem anschließenden Erhalt der Police).
Fülle somit unser Risikovoranfrageformular und unser Gesundheitsdaten Beiblatt sauber aus. Wenn Du Dir unsere Praxisbeispiele von den Ärztlichen Attesten durchliest, bekommst Du sicherlich vorab schon ein Gefühl dafür, wo eine aktuelle Stellungnahme sehr hilfreich sein kann. Wenn Du Dir unsicher bist, dann lade bitte die Unterlagen vorab schon mal hoch bei uns im Portal simplr

Beispiel für eine Ärztliche Stellungnahme in unserem Beratungsablauf zur Berufsunfähigkeitsversicherung:

In diesem Fall gab es 2014 eine erhebliche Schulterverletzung. Würde man nur die Patientenakte und ggf. einen Fragebogen (so arbeiten leider immer noch die meisten Vermittler bei der Berufsunfähigkeitsversicherung....) einreichen, so wird es mit sehr großer Wahrscheinlichkeit die Ausschlussklausel geben. Besser, wenn man sich zum Arzt begibt, der einem dann folgendes bestätigt:

Ein weiteres, typisches Beispiel in unserer BU-Beratung schließt auch gerne folgendes Attest ein:

Lies Dir bitte untenstehenden Link zu den Ärztlichen Attesten sauber und ordentlich durch. Ein Attest ist von Dir als "Laie" nicht anzuzweifeln. Wenn Dir der Hausarzt bescheinigt, dass Du keine chronischen Krankheiten hast und nur wegen akuten Erkrankungen in Behandlung gewesen bist, dann ist dies von Dir nicht anzuzweifeln. Somit würdest Du auch die Thematik rund um die Falschabrechnungen mit den Krankenkassen in den Griff kriegen. 

Klar, es ist etwas Arbeit. Aber unser Beratungsablauf in der Berufsunfähigkeitsversicherung ist ganz klar auf Deine Mithilfe angewiesen. Nur so kommen wir gemeinsam zum Ziel: Deine maßgeschneiderte Berufsunfähigkeitsversicherung, welche wie der Deckel auf den Topf passt! Es geht um nichts weniger als Deine Existenz ;-).

Bitte lies Dir folgenden Link zur ärztlichen Stellungnahme durch!

Detaillierte Informationen zu dieser Vorgehensweise findest Du unter „Direkt aus der Praxis: Ärztliche Atteste und Stellungnahmen in der Berufsunfähigkeitsversicherung!“. Kein langes Geschwafel und theoretische Erklärungen, sondern direkte Praxisfälle ;). Du wirst noch merken, dass wir wenig halten von langen Umschweifungen, sondern Risikovoranfragen und die optimale Beratung zur Berufsunfähigkeitsversicherung unser täglich Brot ist.


Eigenerklärung in der Risikovoranfrage - damit sich die Risikoprüfung und auch wir etwas vorstellen können!

Bitte mach Dir auch schon zu Deinen Diagnosen eine sogenannte Eigenerklärung. Der Kopfschmerz von vor drei Jahren kann nur wenige Tage gedauert haben oder der Beginn einer schweren Krankheit sein. Schreibe uns bitte ausführlich zusammen, wie sich die Erkrankung abspielte, wann diese wieder gut war und wie sie in der Zwischenzeit behandelt wurde.

Wunderbares Beispiel aus der Praxis in unserer BU-Beratung:

Wir haben nun auch ein eigenes Gesundheitsdaten Beiblatt entworfen, welches neben unserem Risikovoranfragebogen das Herzstück unserer Beratung ist. Hier bekommst Du, wir und auch die Risikoprüfer der jeweiligen Gesellschaften einen sauberen und umfangreichen Einblick in die Gesundheitshistorie. Aus Gesprächen mit den einzelnen Prüfern wissen wir, dass dies sehr geschätzt wird. Von anderen Versicherungsvermittlern bekommen die Risikoprüfer teilweise nur die Krankenakte oder den ICD Code „hingeschmissen“. Da freut sich dann natürlich keiner darauf, wenn er oder sie dies entziffern sollen. Hier sind wir wieder bei dem Thema „Gibt sich der Interessent keine Mühe für die Risikovoranfrage bei der Berufsunfähigkeitsversicherung, so halten wir uns auch nicht lange auf mit der Thematik, immerhin bekommen wir am Tag teilweise eine dreistellige Anzahl“.

Weitere Paradebeispiele von Eigenerklärungen in der Risikovoranfrage zur Berufsunfähigkeitsversicherung:

Oder ein weiteres Beispiel einer gut aufbereiteten Gesundheitshistorie zur Berufsunfähigkeitsversicherung:

Je mehr Informationen wir und auch die Prüfer in der Risikovoranfrage haben, desto besser wird das Votum. Je nach Diagnose macht es Sinn, sich um eine ärztliche Stellungnahme zu kümmern. Alternativ um den Abschlussbericht von einer Erkrankung. Der Risikoprüfer muss sich immer ein Bild von einer fremden Person machen können! Die einzelne ICD Diagnose ist oft nichtssagend und nur eine Kennzahl. Mach Dich nicht zu einer Nummer, sondern zu einem Menschen! Viel Input zu dieser Thematik findest Du unter der Menüseite "Risikovoranfrage Berufsunfähigkeitsversicherung".


Genügt der Platz nicht in unserem Beiblatt? Dann erstelle bitte auf dem weißen Blatt eine Eigenangabe!

Nicht immer genügt der Platz auf unserem Gesundheitsfragen Beiblatt. Manchmal sind einige Diagnosen und Erkrankungen auch erklärungsbedürftiger. In diesem Zusammenhang bitten wir Dich, dies sauber niederzuschreiben. Entweder unterhalb unserem Gesundheitsdaten Beiblatt oder auf einem eigenen Dokument. 

Anbei zwei Beispiele, wie eine Eigenerklärung zur Berufsunfähigkeitsversicherung aussehen kann:

Eine weitere umfangreiche Eigenerklärung, welche wichtig für unsere BU-Beratung war!

In beiden Fällen erreichten wir übrigens eine normale Annahme in der Berufsunfähigkeitsversicherung. Wie Du Dir sicherlich denken kannst, unterstützt eine saubere Eigenerklärung das Vorstellungsvermögen eines Risikoprüfers. Je mehr Infos, desto besser. Oftmals genügen zwar die Angaben im Gesundheitsdaten Beiblatt, aber nicht immer eignet sich für die Vorerkrankung bzw. einer "Ja-Antwort" die Tabellenform. In diesem Fall schreib bitte mit eigenen Worten den "Gefahrenumstand" sauber nieder. 

Viele weitere Beispiele und tiefergehende Informationen findest Du unter "Unser Gesundheitsdaten Beiblatt & umfangreiche Eigenerklärungen sind ein Trumpf in der Berufsunfähigkeitsversicherung". 


Betreibst Du Bergsport? Bouldern? Skifahren? Tauchen? Oder eine andere gefährliche Sportart? Dann schreib dies bitte auch sauber nieder. 

Nicht nur die gesundheitliche Seite kann zum Stolperstein in der Berufsunfähigkeitsversicherung werden. Sondern auch vermeintlich gefährliche Hobbys oder Freizeitaktivitäten. Auch wenn Du diese nicht wirklich auf dem Schirm hast - für die Risikoprüfung können diese Angaben von großer Bedeutung sein. Gib also bei einer Ja-Antwort in unserem Fragebogen nicht nur die ausgeübte Aktivität an, sondern umschreibe diese auf einem Extrablatt auch ausführlich wie z.B. bei folgenden beiden Beispielen:

Ein weiteres Beispiel für unseren Beratungsablauf zur Berufsunfähigkeitsversicherung:

Viele weitere Beispiele und eine erste Voreinschätzung zu vielen "gefährlichen" Hobbys findest Du auch unter "Vermeintlich gefährliche Hobbys & Freizeitrisiken in der Berufsunfähigkeitsversicherung". Wichtig ist uns vor allem, dass Du keine Fragebogen von den Gesellschaften machen musst, da diese teilweise auch extrem gefährlich sein könnten. Die meisten Freizeitaktivitäten kann man nicht in eine "Ja / Nein" Schablone stecken. Es ist besser für Dich, wenn Du es mit eigenen Worten beschreibst. In unserem Artikel "Warum wir nur ungern Fragebögen verwenden bei der Risikovoranfrage zur Berufsunfähigkeitsversicherung" gehen wir auch noch detaillierter auf die Tatsache ein, weshalb wir nur ungern Fragebögen bei der Berufsunfähigkeitsversicherung verwenden. 


Bei unklaren "Berufsbildern" kann eine Eigenangabe ebenso hilfreich sein

Bei einem Allgemeinarzt, Softwareentwickler oder Zerspanungsmechaniker Drehtechnik ist die Tätigkeit relativ klar und eindeutig. Aber es gibt immer wieder Berufe und Tätigkeiten, die man nicht soooo klar einstufen kann in ein bestimmtes Berufseingabefeld der Versicherung. In diesem Fall geben wir dem Risikoprüfer eine Eigenbeschreibung mit auf den Weg und die Gesellschaft soll praktisch entscheiden, wie sie Dich einstuft. Netter Nebeneffekt = Somit gibst Du den "Gefahrenumstand" vorher sauber an und Dir kann im Leistungsfall nichts anderes in die Schuhe geschoben werden. 

Beispiel einer Berufserklärung einer "´Social Media Spezialist":

Ein weiteres Beispiel eines Projektmanager:


Risikovoranfrage stellen in der Berufsunfähigkeitsversicherung

Nun stellen wir bei einer gewissen Anzahl an Versicherungsunternehmen eine anonyme Risikovoranfrage, um abschätzen zu können, zu welchen Konditionen Du angenommen wirst. Je nach unserer Voreinschätzung können wir bis zu 35 Unternehmen mit einer Risikovoranfrage beauftragen. Vor wenigen Jahren hat der jetzt kommende Text noch etwas anders ausgesehen. Mittlerweile haben wir aber eine recht große Expertise, welches Unternehmen für welches Risiko offen ist. Es ist ganz interessant zu sehen, dass manche Gesellschaften potentielle Interessenten schon bei einem Husten ablehnen, andere Gesellschaften aber den Fall sehr individuell prüfen.

Wir würden im Moment sogar soweit gehen, dass max. fünf bis sieben Gesellschaften noch eine sehr gute Risikoprüfung haben. Hier ist es dann auch wichtig, dass die Risikovoranfrage absolut hochwertig gestellt ist - kein Prüfer hat Lust, wenn er im Nebel stochern muss. Zudem ist es wichtig, dass man ein gutes Verhältnis und einen kurzen Draht hat ;). Der Name Finanzberatung Bierl dürfte mittlerweile bekannt sein bei den Gesellschaften. Also im positiven Sinne ;-). So haben wir auch spezielle Anfragekanäle, Ansprechpartner oder Emailadressen, die eigentlich nicht jeder Vermittler hat. Es ist ein Geben und Nehmen. 

Warum wir nicht mehr bei zig-Gesellschaften eine anonyme Risikovoranfrage stellen, haben wir im Artikel "Warum fragt Ihr für meine BU-Voranfrage nicht bei 10 Gesellschaften an?" sauber niedergeschrieben. 

Unsere Expertise und Vorgehensweise kommt Dir zu Gute!

Liefern wir ordentliche Voranfragen, bekommen wir auch passende Ergebnisse. Liefern wir nur Mist, kommt nur Mist zurück. Zudem muss natürlich auch die Umsetzungsquote passen. Man kann nicht irgendwo 50 mal anfragen und nie einen Vertrag einreichen. Niemand von Euch hätte darauf Lust. Es muss praktisch im gesunden Verhältnis stehen. Manche Gesellschaften haben derzeit eine Umsetzungsquote von vier Prozent (also von 100 Risikovoranfragen kommen vier zum Abschluss). Man muss kein Prophet sein, dass dies wirtschaftlicher Selbstmord ist. Deshalb konzentriert sich jetzt diese Gesellschaft (die eine extrem gute Berufsunfähigkeitsversicherung besitzt mit attraktiven Beiträgen) auf wenige Vermittler, die das Geschäft der Risikovoranfrage qualitativ hochhalten & können. 

So etwas wie in der folgenden Graphik passiert eigentlich nicht mehr - jetzt würden wir bei diesem Krankheitsbild & Hobby sofort wissen, welche 1-4 Gesellschaften in Frage kommen würden ;). Aber war nicht jeder mal jung :-)?

Auswertung der Ergebnisse bei der Risikovoranfrage

Liegen alle Ergebnisse vor, dann melden wir uns bei Dir. Ebenfalls, wenn es von manchen Gesellschaften vielleicht eine Zwischenmeldung gibt und ggf. noch weitere Unterlagen angefordert werden. Danach machen wir uns mit Dir an die passende Konfiguration in der Berufsunfähigkeitsversicherung. Dazu lies Dir bitte folgenden Artikel komplett durch mit "Berufsunfähigkeitsversicherung Konfiguration – welche Parameter sind für mich wichtig?" Hier erklären wir Dir vor allem die einzelnen Fachbegriffe wie Beitragsdynamik, garantierte Rentensteigerung im Leistungsfall / Leistungsfalldynamik oder auch die AU-Klausel. 

Jeden einzelnen Punkt haben wir sehr ausführlich im Artikel "Konfiguration Berufsunfähigkeitsversicherung" erklärt. Hier gehen wir sehr in die Tiefe und möchten Dir immer zwei Seiten der Medaille aufzeigen. Diese Seite lassen wir übrigens jedem Interessenten NACH der erfolgten Risikovoranfrage und VOR der Antragsstellung durchlesen. Hier wird wirklich vieles erklärt ;). Ebenso gehen wir auf die Thematik ein, dass z.B. eine Absicherung von 75 % des Nettogehaltes absoluter Bullshit ist, obwohl sich diese Zahl immer noch bei einigen Medien und Vermittlern hält. Wirst Du nämlich berufsunfähig, dann zahlst Du keinen müden Cent mehr in die gesetzliche Rentenversicherung ein. Du verschiebst das Problem der Armut somit nur in die Zukunft = Stichwort Altersarmut. 

Wir geben Dir dann auch eine Übersicht über die verschiedenen Zahl- & Bruttobeiträge sowie über die Konfiguration - dies sieht dann z.B. so aus:

Eine jährliche Zahlweise ist übrigens bei den meisten Gesellschaften ca. drei Prozent günstiger und somit zu empfehlen. Bei welcher Bank bekommst Du sonst sichere drei Prozent an Verzinsung? 


Vergleich der Versicherungsbedingungen in der Berufsunfähigkeitsversicherung

Jetzt kommen wir dem Ziel langsam näher. Haben wir zwei, drei oder ggf. mehr (eher unwahrscheinlich) in der engeren Auswahl, so vergleichen wir gemeinsam mit Dir die Bedingungen. Gerne übersenden wir Dir einen umfangreichen Vergleich und hinterlegen diesen in simplr. Grundsätzlich sind aber alle von uns in die engere Auswahl gestellten Gesellschaften auf extrem hohen Niveau. Grobe Patzer sind nahezu ausgeschlossen, die verschiedenen Unterschiede in der BU-Spitzenklasse sind teilweise nur noch im Nuancenbereich. 

Kleiner Auszug eines umfangreichen Vergleichs:

Download des umfangreichen Vergleiches als Beispiel (erstellt mit der Vergleichssoftware von Morgen & Morgen). 

So sieht die Antragsstellung bei uns nach der Beratung in der Berufsunfähigkeitsversicherung aus:

Du hast Dich für ein oder zwei Gesellschaften entschieden? Passt! Schicke uns bitte per Email (also auf schriftlichem Wege) Deine gewünschte Konfiguration. Wir erstellen anschließend den Antrag für Dich. Diesen hinterlegen wir wieder in simplr, wo Du Dir diesen in Ruhe nochmal ansehen kannst. 

Dies sieht dann so aus:

In einer zeitgleich verschickten Mail gehen wir noch stärker auf den einzelnen Antrag ein und erklären Dir, welche Felder Du genau ausfüllen musst und wo eine Unterschrift notwendig ist. Grundsätzlich benötige wir folgende Unterlagen:

  • Antrag Seite X-XX
  • Aktualisiertes Gesundheitsdaten Beiblatt (die Ziffern bitte an die Fragestellung der jeweiligen Gesellschaft anpassen & aktuelles Datum verwenden)
  • Aktualisierte Beiblätter zu weiteren Gesundheitsangaben, Hobbys oder dem Beruf
  • Nachweis über die letzten 2-3 Gehaltsabrechnungen oder der letzte Einkommenssteuerbescheid (generell notwendig ab BU-Renten von über 2.000-2.500 Euro. Hier ist jede Gesellschaft aber etwas unterschiedlich). Geht hier um die finanzielle Angemessenheit. 
  • Maklervertrag (kannst Du auch in simplr signieren unter "Maklervollmacht)

Ärztliche Unterlagen liegen uns schon bereits vor, diese fügen wir bei. Lade bitte die Unterlagen wieder in simplr hoch. Wir benötigen diese NICHT im Original. 

Ich hab Bedenken, dass das Votum der Risikovoranfrage nicht mit der späteren Antragsstellung übereinstimmt!

Diese Ängste können wir Dir nehmen. Zum einen legen wir natürlich das Votum zum Antrag bei. Zum anderen kam es bei uns in den letzten fünf Jahren nicht mehr vor, dass die spätere Antragsstellung abwich vom Votum. Ab und zu hat zwar mal ein unkundiger Sachbearbeiter in der Antragsabteilung geschlampt, aber spätestens nach 24h und dem Intervenieren bei einer höheren Stufe hatten wir wieder das gewünschte Ergebnis. 


Es kommt zum Leistungsfall in der Berufsunfähigkeitsversicherung - helft Ihr mir?

Klare Antwort: Jein! Wir kennen unsere Grenzen - einen Leistungsfall in der Berufsunfähigkeitsversicherung fassen wir nicht mit eigenen Händen an, da wir schlichtweg darüber zu wenig Erfahrung haben und es kein Spezialgebiet darstellt. Zudem geht dies auch in die Rechtsberatung über, welche wir als Versicherungsmakler gar nicht leisten dürfen. Uns interessiert die Thematik rund um die Leistungsfälle in der Berufsunfähigkeitsversicherung zwar schon sehr, aber wir werden hier definitiv nicht tätig. So machen es übrigens alle uns bekannten Versicherungsmakler - Offline wie Online. 
Wir geben somit alle Leistungsfälle in professionelle Hände, welche sich darauf spezialisiert haben. Hier profitierst Du aber definitiv von unserem Netzwerk und unserem Fachwissen. Es gibt für uns drei, vier extrem gute Versicherungsberater in Deutschland, die sich darauf konzentrieren. Zu nennen ist hierbei z.B. Angela Baumeister, https://www.versicherungsberaterin.net/. Es ist für Dich sicherlich die beste Lösung, denn im Leistungsfall kann eine Menge schief gehen. Das solltest Du nicht auf die leichte Schulter nehmen, aber mit unseren Kontakten bekommst Du die passende Hilfe. Viele der extrem guten Leistungsfallbegleiter sind aber mit Arbeit "voll" und nehmen keine fremden Anfragen mehr an. Von daher profitierst Du schon wiederum von uns - anders, wie bei einem anonymen Portal oder einem 0815 Versicherungsmakler.
Bitte beachte aber: Versicherungsberater werden Dir die Leistung (zurecht) in Rechnung stellen. Das Honorar erfolgt entweder auf Erfolgsbasis oder es wird ein Stundensatz vereinbart. Viel teurer wäre es aber, wenn Du gar keine Leistung bekommst...


Was kostet mich diese umfangreiche und unabhängige Beratung zur Berufsunfähigkeitsversicherung?

Diese Frage ist auch sehr einfach zu beantworten. Die Beratung ist für unsere Interessenten und Kunden kostenfrei, wenn wir Deine Anfrage angenommen haben (ca. 35 % lehnen wir im Moment ab). Mehr zu dieser Frage haben wir auch im Artikel  "Was kostet eigentlich eine BU – Beratung bei uns & beratet Ihr auch, wenn ich nicht aus Eurer Region bin?" niedergeschrieben.

Zudem würden wir uns aber über zwei Sachen freuen:

  1. Eine gute Kundenbewertungauf einem oder mehreren Portalen, wo wir gelistet sind (z.B. Google, Facebook oder Whofinance
  2. Wenn Du mit uns zufrieden warst – empfiehl uns bitte weiter. Dies ist für uns der schönste Dank.

Folgendes kleines Video zeigt auch noch die Wichtigkeit & Funktionsweise der Berufsunfähigkeitsversicherung auf:


Pressenachklang zur Beratung in der Berufsunfähigkeitsversicherung


28.11.2019 / Leider wieder ein Artikel aus der Praxis, denn das Fachmagazin Pfefferminzia aufnahm mit „Schiebe den BU-Antrag nicht zu lange auf“. In unserem Blogartikel "Warum Du nicht zu lange warten solltest, wenn Dir der BU Antrag vorliegt!" berichteten wir nämlich über einen Fall, als ein Interessent recht lange trödelte und plötzlich schlug das Schicksal zu. Sorgfalt geht natürlich vor Schnelligkeit, wenn Dir aber der Antrag vorliegt, dann warte bitte nicht erst noch 7 Wochen....


15.07.2019 / Wir besseren unseren Ablauf in der BU-Beratung immer mehr. So können wir auch viele Anfragen zeitgleich beantworten. Unseren Workflow haben wir in unserem Blogartikel "Jubiläum - 100 laufende Vorgänge in der Berufsunfähigkeitsversicherung!" näher beschrieben. Das Fachmagazin Pfefferminzia nahm unseren Artikel auf und berichtete mit "„So schaffen wir 100 laufende Vorgänge in der BU“" darüber. Wir danken recht herzlich ;-). 


28.08.2018 Wenn man alles bei einem BU Antrag falsch machen möchte, was geht, der lese bitte die Finanztestausgabe 09/2018. Es ist völlig unverantwortlich, wie man solche Tipps in einer vermeintlichen Fachzeitschrift geben kann. Man sollte lieber fünf Anträge selber gleichzeitig stellen...Da platzte uns die Hutschnur und wir haben folgenden Blogartikel geschrieben "Finanztest zur Berufsunfähigkeitsversicherung – denn sie wissen nicht, was sie tun!"


23.03.2016 / Auch in der Presse fand unsere praktische statt theoretische Arbeitsweise Anklang. Das Fachmagazin für Versicherungen "Pfefferminzia" berichtete umfangreich über unsere Vorgehensweise. Kommen Sie hier zum Beitrag