Versicherungen

Neodigital Unfallversicherung Erfahrungen & Infos aus der Praxis. Urteil: Geht besser & abwarten!

Mit Neodigital möchte ein neuer Player am Versicherungsmarkt den eher „langweiligen“ Bereich digitalisieren. Schauen wir uns das mal näher an – wie immer nehmen wir kein Blatt vor den Mund. Manche loben den Unfalltarif ja in den Himmel in Sachen Preis / Leistung, aber wie immer steckt der Teufel im Detail. Unser Fazit ist eher, dass es genügend Alternativen gibt und man auch eher erst einmal abwarten sollte.

Neodigital Unfallversicherung

Neodigital ist ein komplett neuer Anbieter am deutschen Versicherungsmarkt. Erst seit Anfang 2018 gibt es die ersten Tarife des Anbieters. Neben der Unfallversicherung gibt es mittlerweile auch eine Private Haftpflichtversicherung, Hundehaftpflicht und auch eine Hausratversicherung. Das Ganze soll komplett digital ablaufen, d.h. ohne Papierkram. Wer möchte, kann sich die Police ja ausdrucken und an die Wand tapezieren ;). Dieser Ansatz ist sicherlich löblich, aber damit sind die auch nicht die ersten am Markt. Auch alteingesessene Versicherer wie die Haftpflichtkasse haben die Zeit erkannt, erinnern wir uns nur mal an den Blogartikel „10 % Nachlass auf die PHV der Haftpflichtkasse möglich – Papierloser Versand als Bedingung!“.
Neodigital ist somit ein ganz neuer Anbieter. Der Vorteil für ein junges Unternehmen ist vor allem die Tatsache, dass sie keine alte und spröde IT mitrumschleppen muss, welche eine echte Innovation verhindert. Das sieht man derzeit recht schön an manch großen Marktteilnehmern, die Milliarden in eine neue IT investieren müssen, da diese nicht mehr zeitgemäß ist. So hätte Neodigital in der Unfallversicherung ggf. schon einen kleinen Vorteil, da die Abläufe recht einfach vonstattengehen. Der Ansatz von Neodigital in jeder Sparte ist aber durchaus interessant, da sich die Absicherung modular aufbauen lässt und man somit flexibel am Markt wäre. Untenstehend gibt es noch einen Link zum Podcast mit dem Vorstand. Klingt zumindest erst einmal plausibel.
Ein nicht unerheblicher Nachteil kann aber durchaus die Tatsache sein, dass man bei 0 Kunden anfängt. Aber das ist bei Start Up Unternehmen ja generell so, die ersten Jahre dürfen Investorengelder herhalten. Später benötigt man aber durchaus etliche Kunden, um sich auch finanzieren zu können. Ob das aber klappt, weiß man erst in einigen Jahren. 

Neodigital geht zusätzlich den Weg über Versicherungsmakler

Anders wie manch anderes Start-Up Unternehmen, welches sich auf die Absatzwege per Social Media (insbesondere Facebook) oder einer App konzentriert, arbeitet Neodigital mit freien Vermittlern zusammen und ist auch auf den üblichen Vergleichsrechnern vorhanden. So auch auf unserem. Etwas Besonderes ist es, dass man eine sogenannte „White Label“ Lösung für sich machen kann. Das heißt, man kann eine eigene Marke aus der jeweiligen Sparte machen, dahinter steht jeweils Neodigital. In unserem Vergleichsrechner nennt sich Neodigital dann „Blackstar“.

Vergleichsrechner Unfallversicherung Neodigital / Blackstar

Die einzelnen Sparten von Neodigital sind so aufgebaut, dass sich jeder größere Vermittler dies mit eigenem Namen aneignen könnte, wenn eine gewisse Nachfrage vorhanden wäre. Hätte die Finanzberatung Bierl jetzt das Anliegen für z.B. 1.000 Kunden eine eigene PHV zu kreieren, so wäre dies möglich. Dann würde es die eigene "Privat Haftpflicht Finanzberatung Bierl" geben. Der Ansatz ist somit ganz interessant in der Praxis.

Genug der Vorrede, jetzt kommt doch endlich mal auf die Unfallversicherung von Neodigital / Blackstar

Schauen wir uns zuerst den Vergleich mit zwei anderen namhaften Gesellschaften an, welche derzeit sehr oft und gerne vermittelt werden. Zum einen die Basler Gold Unfallversicherung, welche ja bekanntlich einen sehr starken Tarif ohne Gesundheitsfragen anbietet, zum anderen die Interrisk XXL Plustaxe. Gehen wir mal von einem 30 jährigen Bürokaufmann aus, welcher 200.000 Euro Grundsumme und 350 % Progression absichern möchte, weitere Zusatzbausteine lassen wir mal außen vor.

(Angemerkt sei natürlich, dass wir bei Neodigital nur den besten Tarif auswählen, den Rest sollte man nicht wirklich anfassen).

Wie man auf den ersten Blick sieht, kann sich der jährliche Beitrag durchaus sehen lassen. War die Interrisk früher eigentlich sehr gut mit dabei in Sachen Preis / Leistung, hat die Basler seit Anfang 2018 neue Maßstäbe gesetzt. Neodigital ist hier sogar noch etwas darunter. Sieht gut aus, oder? Auf den ersten Blick schon.

Wie sind hier die Gesundheitsfragen der Unfallversicherung bei Neodigital?

Es sind eigentlich nur zwei Gesundheitsfragen, die aber etwas umfangreicher sind. Die erste Frage kann man aus dem Stegreif beantworten, bei der zweiten sieht es schon etwas umfangreicher aus.

Die Liste der Erkrankungen bei Neodigital kannst Du hier ansehen:

Da wir die Details in den Gesundheitsangaben lieben (man kennt es aus der Berufsunfähigkeitsversicherung), schauen wir uns das mal etwas genauer an. Du bist also nicht versicherbar in der Unfallversicherung von Neodigital, wenn Du an einer der obigen Erkrankungen leidest. Manche sind klar und eindeutig und sauber beschrieben. Aber bei manchen können wir nur mit dem Kopf schütteln.

Skoliose steht als eigenständiger Begriff. Eigentlich kann man sagen, dass jeder Mensch irgendeine Art von Skoliose hat. Die meisten wissen es nur nicht. Oder was sind Neurotische Störungen? Was ist eine Immunschwäche? Leider ist die Liste extrem ungenau.

Es gibt Gesellschaften, die haben eine viel saubere Fragestellung

Da loben wir uns doch die sehr einfachen und rechtssicheren Gesundheitsfragen einer Interrisk, Haftpflichtkasse oder anderen Unternehmen. Einen kurzen Überblick darüber gibt es unter „Unfallversicherung Gesundheitsfragen“. Sehr positiv sticht dann natürlich auch die Basler hervor, die ja auch keine Gesundheitsfragen stellt. Das dies aber auch seine Tücken hat, sehen wir später aber noch einmal.

Was ist negativ an der Unfallversicherung von Neodigital?

Der Preis ist das eine, die Bedingungen sind das andere. Was stößt uns ggf. sauer auf bei der Neodigital Unfallversicherung?

1. Mitwirkungsanteil beträgt 75 % in der Unfallversicherung

Selbst im besten Tarif von Neodigital beträgt der Mitwirkungsanteil 75 %. Das heißt, das Vorerkrankungen die Leistung kürzen können, wenn diese eine Mitwirkung von über 75 % haben. Auch die richtige Beantwortung der Gesundheitsfragen schützt Dich nicht davor, da die Mitwirkung auch Vorerkrankungen dazuzählt, welche erst NACH Vertragsabschluss auftreten. Das ist völlig unsauber. Das die Basler es in ihrer Unfallversicherung ohne Gesundheitsfragen einbaut als „Sicherheit“ können wir verstehen. Aber doch nicht nach so einer Gesundheitsprüfung wie der obigen. Hat sich sicher ein Witzbold ausgedacht. Kundenfreundlich geht anders.

Das haben andere Anbieter wie die Interrisk, Haftpflichtkasse, Barmenia und noch etliche mehr viel sauberer gelöst. Hier gibt es zwar vorher eine Gesundheitsprüfung, aber später im Leistungsfall werden evtl. neue Vorerkrankungen NICHT angerechnet. Selbst, wenn Du derzeit sehr viel Vorerkrankungen hast, gibt es zudem noch eine saubere Möglichkeit mit der Askuma Unfallversicherung ohne Gesundheitsfragen & Verzicht auf den Mitwirkungsanteil. Man hört immer wieder von Gerichten und Anwälten, dass die Sache mit dem Mitwirkungsanteil gerne von einem Versicherer angefochten wird. Von daher sollte man schon darauf achten (soweit es der Gesundheitszustand zulässt – Ausnahme Askuma), dass Vorerkrankungen NIEMALS angerechnet werden können. Schade, das Neodigital in ihrer Unfallversicherung dies nicht anbietet.

2. Erschrecken wäre laut den Bedingungen in der Unfallversicherung nicht mitversichert

Ein kleiner, aber durchaus wichtiger Punkt. Du fährst mit Deinem Auto oder Fahrrad seelenruhig des Weges. Plötzlich rennt ein Tier auf die Fahrbahn und Du erschrickst und fährst gegen einen Baum oder kommst von der Straße ab - such es Dir aus. Neodigital hat dies in ihrer Unfallversicherung so beschrieben:

Viele Punkte sind versichert, aber Erschrecken definitiv nicht. Hier könnte es gerne zu einer Klarstellung kommen. Es ist doch ein wichtiger Punkt.

Weitere handwerkliche grobe Fehler gibt es eigentlich nicht. Uns genügen aber schon die nicht sauber gestellten Gesundheitsfragen & der Verzicht auf den kompletten Mitwirkungsanteil, um es als keine passende Alternative DERZEIT unseren Kunden vorzustellen.

Unklare Definition von Beitragssteigerungen bei der Unfallversicherung der Neodigital?

Die Bedingungen sind eigentlich recht einfach zu lesen, zumindest kundenfreundlicher als bei manch anderer Gesellschaft. Aber bei einem Punkt rauchen uns immer noch Fragezeichen über den Köpfen:

Ein recht interessanter Ansatz, den wir so noch nicht gelesen haben. Ab dem 60., 65., oder 70. Lebensjahr wird bei den meisten Gesellschaften der Beitrag nach oben angepasst. Bis zum 18. Lebensjahr ist man i.d.R. noch als Kind versichert. Soweit, so gut. Bei Neodigital gibt es auch Altersklassen, die aber nicht in den Bedingungen hinterlegt sind. Jedes Jahr werden diese Altersklassen neu berechnet. Nach unserer Auffassung kann sich also jedes Jahr der Beitrag ändern, wenn sich die Altersklasse verschlechtert hat. Oder vielleicht kann auch der Beitrag sinken, wenn diese besser geworden ist? Irgendwie eine Blackbox, wo wir nicht wirklich durchblicken. Wie soll es dann erst der versicherte Kunde ;-). Dafür bekommt man aber wenigstens den Hinweis auf das Kündigungsrecht. Spielt aber eigentlich keine Rolle, da man löblicherweise ein tägliches Kündigungsrecht bei Neodigital besitzt. Hier könnten sich sicherlich auch andere Versicherer eine Scheibe abschneiden. Wenige (wie die Interrisk) praktizieren es ja schon so.

Du hattest einen Vorschaden? Dann wissen wir im Moment auch nicht weiter in der Unfallversicherung von Neodigital.

Bei uns im Vergleichsrechner steht unten drin, dass dieser Vertrag nur bei einem schadenfreien Vorvertrag möglich ist. Oder natürlich auch, wenn Du bisher keinen Unfallvertrag hattest.

Was passiert aber, wenn ich einen Schaden hatte? Kann ich trotzdem abschließen? Wir wissen es nicht. Selbst auf dem Tarifrechner auf der Website von Neodigital findet man keine vorherige Antragsfrage. Somit müsste man direkt bei der Gesellschaft anfragen. Ob es dann eine Ablehnung, einen Zuschlag oder nur ein Schulterzucken gibt, entzieht sich unserer Kenntnis.

Die Unterlagen bekommst Du nur digital per Mail oder in Deinen digitalen Kundenordner

Für Oma Zenzi ist dies somit eher nichts, sondern dieses Vorgehen spricht die etwas jüngere Generation an. Oder auch Junggebliebene ;). Grundsätzlich ist so ein Kundenportal aber jetzt nicht der große Vorteil von einer Versicherung. Da loben wir doch lieber unseren digitalen Versicherungsordner simplr, wo Du neben Neodigital auch sämtliche andere Gesellschaften pflegen und verwalten kannst. Das hat auch den Vorteil, dass Du Dich bei einem späteren Versichererwechsel nicht wieder an ein neues Portal gewöhnen musst. Sonst verliert man mal gerne den Überblick.

Wie sind eure Erfahrungen bisher mit Neodigital?

Es gibt keine. Weder im positiven, noch im negativen. Insgesamt verwalten wir derzeit einen Vertrag, dies war aber eine Bestandsübertragung von einem Kunden, der die Versicherung behalten möchte. Es dürfte im Unfallbereich faktisch auch noch keinen einzigen regulierten Schaden (außer ggf. Krankenhaustagegeld oder ähnliches) gegeben haben, von daher gibt es hier nichts zu berichten. Dem stehen wir also erst einmal neutral gegenüber.

Weitere Interessante Nachrichten zu Neodigital 

Wie oben schon erwähnt, gab es ein längeres Podcastinterview mit dem Vorstand & Gründer der Neodigital. Dies könnt Ihr auf der Seite des Versicherungsgeflüster nachhören (ja, hören. Nicht lesen).  
Auch der Werdegang bzw. Gründung der Neodigital wird hier beleuchtet. Ganz interessant, dass dies vor allem mit der Baden-Badener Versicherung zusammenhing. Diese wurde ja von der Zurich Versicherung übernommen und 2018 komplett einverleibt. Der bisherige Standort in St. Ingbert wurde aufgegeben von der Zurich. Mit vielen Mitarbeitern wurde nun das Projekt Neodigital angegangen. Für Fachwissen im Versicherungsbereich wurde also gesorgt - dies ist sicherlich ein nicht unerheblicher Vorteil als neues Versicherungsunternehmen. 

Fazit zur Neodigital Unfallversicherung:

Grundsätzlich ist es zu begrüßen, wenn es neue Marktteilnehmer gibt, die mit althergebrachten und eingerosteten Vorgängen erst einmal brechen und etwas neues wagen. Blickt man im Detail darauf, dann wurde hier aber auch nix Neues erfunden. Nix, was andere nicht auch schon können. Der Preis ist auf den ersten Blick sehr attraktiv, aber dafür ist die zweite Gesundheitsfrage und vor allem der fehlende komplette Verzicht auf den Mitwirkungsanteil ein Hemmnis, welches wir eigentlich niemandem anbieten möchten.

Wir machen es aber so, wie bei jedem neuen Marktteilnehmer. Wir beobachten erst einmal die ersten zwei bis drei Jahre sehr interessiert von der Seitenlinie. Vielleicht ist es bis dahin eine richtig gute Alternative oder es folgte ggf. auch die Insolvenz (die Pleite der Astra Versicherung aus dem Jahr 2015 sollte ein warnendes Beispiel sein). Um wirtschaftlich auf eigenen Beinen zu stehen, benötigt man nach unserer Meinung sicherlich eine fünfstellige Anzahl an Kunden. Wir befinden uns aber in einem Markt, der nicht mehr wirklich wächst, sondern wo der Kuchen nur noch immer wieder unterschiedlich verteilt wird. Das sehen wir auch in unserer täglichen Arbeit – viele Interessenten haben schon eine Private Haftpflichtversicherung, Hausratversicherung oder Unfall. Diese optimieren wir und gehen oftmals zu einem Anbieter mit einem besseren Preis & Leistungsverhältnis. Aber faktisch wurde kein neuer Vertrag geschaffen, sondern nur von A nach B transportiert. Da wir es aber gut finden, wenn junge Marktteilnehmer angreifen möchten, drücken wir erst einmal die Daumen.

Möchtest Du den Tarif aber berechnen oder auch direkt abschließen, dann mach das bitte am besten direkt über uns ;-).

Tarifrechner Neodigital Unfallversicherung

Such bitte das White Label „Blackstar“ ;).