Gut zu wissen – Rabattschutz & Retter in der KFZ-Versicherung

Mit diesem kleinen Artikel möchten wir Dich in die wundersame Welt des Rabattretter in der KFZ-Versicherung entführen. Wir zeigen Dir die Vor- und Nachteile auf damit Du Dir selbstständig eine Meinung bilden kannst, ob der Rabattretter für Dich in Frage kommt.

Kommen wir gleich zum großen Vorteil des Rabattretter:

Bei einem selbstverschuldeten (!) Unfall wirst Du in der KFZ-Versicherung nicht zurückgestuft. Diese Option macht je nach Tarif / Gesellschaft eine Mehrprämie von 15-30 Prozentaus.

Der Nachteil des Rabattretters in der KFZ-Versicherung:

Möchtest Du Deine KFZ-Versicherung wechseln, so werden Deine Schadensfreiheitsklassen freigegeben, welche Du nach dem Unfall gehabt hättest (manche Versicherer übernehmen diese, wenn Du bei der neuen Versicherungsgesellschaft auch den Rabattschutz einbaust). D.h. du legst dich ggf. dauerhaft auf eine Versicherung fest!!!


Schadenfreiheitsklassen sind Dir sicherlich bekannt?

Im Volksmund „Prozente“ genannt, in Wirklichkeit sind es „Schadensfreiheitsklassen“. Für jedes Jahr des unfallfreien Fahrens erhöht sich Deine Anzahl an schadenfreien Jahren und Dein Beitrag in der KFZ-Versicherung dürfte günstiger werden.
Durch einen Unfall würdest Du wieder herabgestuft werden bei den SF-Klassen (Abkürzung für Schadensfreiheitsklassen). Dies kann teilweise massiv sein, was einen erheblichen Mehrbeitrag nach sich ziehen würde.

Schauen wir uns bei namhaften Anbietern die sogenannte Rückstufungstabelle an:

Die Rückstufungstabelle der Itzehoer Versicherung bei einen Schaden:

Die Tabelle dürfte recht einfach zu lesen & verstehen sein. Hast Du einen Schaden in der Vollkaskoversicherung und besitzt derzeit 20 schadenfreie Jahre, so würdest Du auf 12 herabgestuft werden, was eine erhebliche Mehrprämie zur Folge hat. Bei einem Haftpflichtschaden und einer SF 10 würdest Du auf SF 4 fallen.
Die Itzehoer Versicherung gehört hierbei definitiv zu einer der kundenfreundlichen Versicherer im KFZ-Bereich.

Bei der Allianz KFZ-Versicherung gibt es folgende Rückstufungen bei einen Schaden:

Hier sind die Sprünge schon krasser bei der großen Allianz. Die Itzehoer hätte Dich in der Vollkasko von 20 auf 12 gestuft, die Allianz liegt bei 20 vs. 8. Auch das sollte man bei der Wahl nach der passenden Gesellschaft fürs Auto mit einbeziehen.

Die KRAVAG handhabt es so mit den Rückstufungen in der KFZ-Versicherung:

Die KRAVAG hantiert hier auch relativ kundenfreundlich, mit einem Rabattretter wäre Dir das aber nicht passiert.

Verzichtet Du bei der VHV auf einen Rabattretter, gibt es folgende Rückstufung:

Die VHV macht hierbei als erste Gesellschaft von den obigen keinen Unterschied zwischen Haftpflicht- oder Vollkaskoschaden.

Die Rückstufungstabelle der Verti (frühere Directline) ohne Rabattschutz sieht wie folgt aus:

Wir denken, dass Du damit ein sauberes Bild bekommst, wie hoch die Rückstufung bei einem Schaden, geschweige denn bei 2 oder 3 Schäden sein wird. Der Mehrbeitrag kann dadurch beträchtlich werden.

Wichtig zu wissen: Bei Teilkaskoschäden erfolgt keine Rückstufungoder Anrechnung des Rabattretters.


Klingt super, wo ist der Haken?

Bei einem Wechsel Deiner KFZ-Versicherung wird´s schwierig mit der Übernahme der SF-Klassen.

Die bisherige Versicherung gibt nämlich nur das Rabattgrundjahr weiter sowie evtl. vorhandene Unfälle.

Beispiel: Du hast derzeit eine Schadensfreiheitsklasse von 20 bei der Itzehoer und hast einen Vollkaskoschaden. Eigentlich würdest Du auf 10 fallen. Durch den Rabattretter bleibt dieser aber bei 20. Jetzt erwirbst Du ein neues Auto und möchtest eine neue Versicherung z. B. bei der KRAVAG abschließen. Die Itzehoer gibt aber nur die Schadensfreiheitsklasse von 10 weiter und Dein ursprünglich errechneter Beitrag bei der KRAVAG steigt erheblich an.
Dem Szenario kannst Du zumeist (!) nur entfliehen, wenn Du bei der neuen Gesellschaft auch einen Rabattretter einbaust. Dann erfolgt wieder eine sogenannte Sondereinstufung.

Dies muss Dir unbedingt bewusst sein! Denke bitte einmal darüber ordentlich nach.

Welche Voraussetzungen gelten noch beim Rabattretter?

Den Rabattschutz kann nicht jeder einbauen. Die Annahmepolitik und Richtlinien sind sehr unterschiedlich, deshalb sind folgende beiden Aussagen eher vage, gelten aber für die meisten Gesellschaften:

  • Der jüngste Fahrer muss mindestens 23 Jahre alt sein
  • Es muss mindestens eine SF-Klasse von 3, 4 oder gar 5 vorliegen.
  • I.d.R. kann ein Rabattretter nur für normale PKWs und nicht für Lieferwägen, Wohnmobile oder Motorräder vereinbart werden

Was kostet mich der Rabattretter in der KFZ-Versicherung?

Auch hier ist eine pauschale Aussage nicht möglich. Dies ist eine ähnliche Frage wie „Ich habe mir jetzt einen VW Golf gekauft, was kostet dieser in der KFZ-Versicherung“?
Es kommt auf viele unterschiedliche Faktoren an, deshalb können wir nur die vage Angabe machen, dass der Rabattretter ungefähr 15-30 Prozent in Euroan Mehrpreis ausmacht.

Inwiefern Dir der Rabattretter das wert ist, musst Du entscheiden. Wir geben Dir jetzt die Vor- und Nachteile mit auf den Weg.

Gut zu wissen: Im wohl besten KFZ-Tarif am deutschen Markt mit dem Top Drive der Itzehoer Versicherung wäre der Rabattschutz automatisch kostenfrei mit dabei in der Deckung. Mehr Infos zum Top Drive bekommst Du unter „Lust, auf den wohl besten KFZ-Tarif am Markt?