Zum Hauptinhalt springen

Besuch beim BUV-Fachforum - so viel Input auf einen Schlag!

| Berufsunfähigkeit

Welche Seminare, Vorträge oder Veranstaltungen geben eigentlich den größten Mehrwert? Die Antwort kann hier nur eindeutig sein: Die, welche aus der Mitte der Maklerschaft kommt. So auch damals die Gründung des “BUV-Fachforum”. Es gibt durchaus doch sehr gute und spezialisierte Biometriemakler bzw. mit einer großen Leidenschaft zu diesem Thema. Warum sollten wir den Austausch untereinander nicht stärker förden, um gemeinsam auch bei den Versicherern stärker in den Fokus zu rücken? Damit wir keine 0815 Nummer sind unter zehntausenden Vermittlern, sondern als wirkliche Spezialisten wahrgenommen werden? So war der Grundgedanke bei der Gründung, maßgeblich von Torsten Breitag in die Wege geleitet. Der gesamte Austausch gipfelt jetzt alle zwei Jahre in einem gemeinsamen Treffen.

Blogartikel BUV Fachforum Hamburg 2024

Anfang Juni war es wieder soweit - ein kleiner, aber feiner Teil traf sich in Hamburg beim BUV-Fachforum (BUV steht übrigens für Berufsunfähigkeitsversicherung, falls dies jetzt noch nicht jedem klar war). Neben Tobias, war auch Laura vonseiten der Bierls mit dabei. Die deutsche Bahn auf die Minute pünktlich auf der Strecke Regensburg-Hamburg, also blieb noch ein bisschen Zeit für Kultur in Hamburg - der Kiez ist an einem Montag um 17:00 Uhr durchaus noch überschaubar, fast schon ruhig. Danach gab es ein Treffen mit den Admins (darunter dem Schreiber des Artikels mit Tobias) des BUV-Fachforums, mit Sonja Keller vom Biometriecheck und Guido Lehberg, dem BU-Profi. Dabei waren auch die Versicherer Baloise, Nürnberger, Bayerische und LV 1871. Für uns ist dieser Austausch mit Entscheidern aus der Risiko- wie Leistungsfallprüfung natürlich Goldwert, denn wenn man mal ein Bier miteinander getrunken hat, geht man vielleicht den einen oder anderen verzwickten Fall etwas anders an. Wie wohl in allen Bereichen des Lebens gilt auch hier - gute Kontakte und ein Netzwerk sind das halbe Leben.


Tag 1 des BUV-Fachforums

Auch wenn wir als BUV-Fachforum komplett frei und unabhängig in unseren Handlungen sind, freuen wir uns, wenn uns ein Versicherer die Räumlichkeiten und die Organisation zur Verfügung stellt. Dieses Jahr stellte sich die Baloise als immer freundlicher und unaufgeregter Gastgeber vor. Vielen herzlichen Dank an dieser Stelle!

Der erste Tag in Hamburg gliederte sich also wie folgt:

  • Guido Lehberg stellte vor, wie er die Thematik Grundfähigkeitsversicherung stark in seinem Beratungsalltag eingebaut hat. Da gab durchaus interessante Aspekte, worüber auch wir nachdenken sollten. Grundfähigkeitsversicherung ist keine Alternative zur BU-Versicherung, falls diese nicht mehr geht, sondern kann gleichgewichtet beraten werden. Man muss schlichtweg einfach auch nur die unterschiedlichen Leistungsauslöser verstehen. 
  • Dennis Keller nahm bei der Thematik der “bedarfsgerechten” BU-Renten richtig Fahrt auf - immer wieder mit seinem unverwechselbaren Charme und Direktheit! 
  • Anschließend durfte Guido Lehberg wieder über die technische Ausgestaltung referieren. Themen waren u. A. die Wertigkeit der Beitragsdynamik, garantierten Rentensteigerung im Leistungsfall, Arbeitsunfähigkeitsklausel, Zusatzbausteine wie Cash+1 / 3 und weitere Punkte, welche generell in der Beratung zur BU-Versicherung wichtig sind. 

Anschließend war Tobias dran - einet der seltenen Momente, wo es einen öffentlichen Vortrag gab. Wir als die Bierls gingen auf unsere Beratungsstrecke ein, wie uns Websitenbeiträge unterstützen und auf welche Spielregeln wir wert legen.

Da niemand eingeschlafen ist, war der Vortrag wohl von Erfolg gekennzeichnet über insgesamt 80 Minuten. Ne, Spaß. Es gab viele Fragen, viele Anmerkungen. Das mag man doch und hat eigentlich auch Spaß gemacht. Ist schon etwas anderes, wenn man seine Praxiserfahrungen Leuten erzählt, die auch eine hohe Expertise im Bereich der Berufsunfähigkeitsversicherung haben.
Auch wenn uns immer wieder Versicherer anfragen, ob wir denn nicht auch einen Vortrag halten möchten, wird dies eine Ausnahme bleiben. Hier war es wirkliche für Freunde und Bekannte, eher ein Freundschaftsdienst. Wir bleiben natürlich spezialisierter Versicherungsmakler im Biometriebereich und keine Vortragsredner (auch wenn die Versicherer durchaus einiges dafür bezahlen würden). Zudem würde uns dann noch weniger Zeit zum Bloggen bleiben und hier haben wir doch noch sehr viele Ideen und offene Baustellen. 

Den Abend ließen wir alle gemeinsam in einem leckeren Brauhaus mit der ganzen Meute ausklingen. Auch hier stand wieder das Netzwerken im Vordergrund.


2. Zweiter Tag des BUV-Fachforums

Am Vormittag gab es gleich ein bisschen das Highlight - eine Podiumsdiskussion mit Vertretern / Leistungsfallprüfern / Risikoprüfern von den Gesellschaften:

  • Alte Leipziger
  • Allianz
  • Baloise
  • Bayerische
  • LV 1871
  • Nürnberger

Die Makler konnten vorab Fragen für die Diskussion schicken. Wie erwartet gab es reichlich Diskussionsstoff und es wurden Fragen gestellt, die sich wohl jeder Vermittler schon mal gestellt hat wie:

  • Wie geht der Versicherer jetzt mit dem Thema Cannabis bei der Risikobewertung um?
  • Wann gibt es jetzt offiziell die BU ohne Gesundheitsfragen, aber mit zehn Jahre Wartezeit?
  • Wie sieht eigentlich die perfekte Risikovoranfrage aus? Was möchtet Ihr als Versicherer?

Anschließend durfte Sonja Keller über die Aufbereitung der Gesundheitshistorie referieren. Sie als gelernte Intensivkrankenschwester hat natürlich einen völlig anderen Blick auf die Branche und mit Ihrem Biometriecheck eine Supernische gefunden. Schon Klasse, wie Sie die Gesundheitsfragen in der BU-Versicherung angeht. Da konnten wir uns auch noch inspirieren lassen. Um zu checken, ob wir auch alle aufgepasst haben, gab es anschließend noch einen Workshop zur Aufarbeitung eines echten Falls aus Ihrem Bestand. 

Danach folgte die große Verabschiedung und alle Teilnehmer verschwanden wieder in der gesamten Bundesrepublik. Wir hatten diesmal auch etwas mehr Pech und kamen dank der Deutschen Bahn zwei Stunden später als geplant zurück. Nun gut, muss man wohl einplanen in der heutigen Zeit 🙂.

Wir können wieder nur vielen herzlichen Dank für die absolut tolle Organisation an Sonja, Guido und die Baloise sagen - die Veranstaltung werden wir alle nicht so schnell vergessen, wie auch die zwischenmenschlichen Gespräche, die eigentlich das Salz in der Suppe sind. Es ist auch schön zu sehen, dass wir alle doch mehr oder minder an einem Strang ziehen und sich nicht als gegenseitige Konkurrenten sehen. Denn gemeinsam sind wir alle stärker. Ebenso ist auch der Austausch auf Augenhöhe mit dem Versicherer für uns alle Goldwert - immerhin haben wir alle ein möglichst gleiches Interesse - die Bevölkerung besser abzusichern in der Arbeitskraft.

Hast Du Fragen?

Ruf uns gerne jederzeit an oder hinterlasse uns Deine Telefonnummer, dann melden wir uns bei Dir.

Termin vereinbaren  E-Mail