Immobilienfinanzierung & Bausparen

Wer rastet, der rostet: Tobias besteht eine IHK Prüfung!

Unbemerkt für die meisten büffelte Tobias in den letzten Monaten reichlich an seiner IHK Ausbildung, welche sich „Geprüfter Fachmann für Immobiliendarlehensvermittlung“ nennt. Weiterbildung und der Blick über den Tellerrand sind bei uns seit jeher sehr wichtig.

Auszeichnung Fachmann für Immobiliardarlehensvermittlung

Bei dieser Prüfung kann man, muss man aber keine Vorbereitungskurse besuchen. Es gibt einen finalen Prüfungstermin, wo es Quasi um „Alles oder Nichts“ geht. Es gibt natürlich sehr viele Möglichkeiten sich geeignet vorzubereiten. Qualifizierte Dienstleister gibt es hier durchaus einige. Hier reicht das Prüfungsangebot von reinen Onlineseminaren bis zu mehrtägigen Präsenzschulungen. Die Wahl fiel hier auf den Anbieter „Deutsche Maklerakademie“, was auch einen vierstelligen Beitrag verschlang.

Tobias entschied sich hier für die Onlinevariante – durchaus naheliegend als onlineaffiner Mensch :-). Der Beginn lag hier am 14.07.16. Jeden Donnerstagabend gab es anschließend ein Onlineseminar für 1,5 h vor dem heimischen PC im Büro. Kein Anfahrtsstress, kompetente Dozenten und die Möglichkeit ständig Fragen zu stellen haben sich als Glücksgriff erwiesen. Es gehört sich aber natürlich auch eine gewisse Selbstdisziplin dazu, um diese "Freiheiten" richtig einsetzen zu können.  

Der Rahmenterminplan von der Deutschen Maklerakamedie

Daneben bekam Tobias noch eine Gute-Abend-Lektüre mit über 400 Seiten an Lesestoff. Harter Tobak. Schon angenehmer waren die ca. 700 Prüfungsfragen, welche sich in zwei Blöcke unterteilten. Diese waren letztendlich dann doch eine sehr große Hilfe, da diese auch „intelligent“ aufgebaut waren. Prüfungsfragen, welche öfters korrekt beantwortet wurden, werden seltener abgefragt als fehlerhafte Bereiche.

Schlussendlich weiß man vor Prüfungen aber selten, wo man steht. Einen schlechten Tag kann sicherlich jeder einmal haben, eine gewisse Aufregung ist nicht zu leugnen. Letztendlich schaffte Tobias die schriftliche Prüfung aber recht souverän. Eine mündliche Prüfung müsste eigentlich für diesen IHK Titel auch abgelegt werden, aber da Tobias auch schon den „Versicherungsfachmann IHK und den Finanzanlagefachmann IHK“ absolviert hatte, verzichtete netterweise die Behörde auf diesen Teil.

Die Sachkundeprüfung erstreckte sich insbesondere auf die fachspezifischen Kenntnisse, Pflichten und Befugnisse folgender Sachgebiete:

  1. Kundenberatung (Erstellung von Kundenprofilen, Bedarfsermittlung, Lösungsmöglichkeiten, Produktdarstellung und -information),

  2. fachliche Kenntnis über Kreditprodukte zur Immobilienfinanzierung oder grundpfandrechtlich gesicherte Kredite und über die mit ihnen üblicherweise gemeinsam angebotenen Finanzprodukte oder andere Finanzdienstleistungen; Marktübersicht,

  3. fachliche Kenntnis auf dem Gebiet des Verbraucherkreditrechts und Verbraucherschutzes,

  4. fachliche Kenntnis auf dem Gebiet der Kreditwürdigkeitsprüfung,

  5. fachliche Kenntnis auf dem Gebiet des Erwerbs von Immobilien und der Darlehenssicherung,

  6. fachliche Kenntnis in der Bewertung von Sicherheiten,

  7. fachliche Kenntnis über den Aufbau und die Funktion von Grundbüchern,

  8. fachliche Kenntnis über ethische Standards im Geschäftsleben,

  9. Finanz- und Wirtschaftskompetenz.

Sie als aufmerksame Leser dieses Blogs haben aber sicherlich verfolgt, dass Tobias den Bereich der Immobilienfinanzierung intern an Johann Schambeck abgegeben hat. Dies ist auch weiterhin natürlich richtig, aber was man für eine Ausbildung absolvierte, das hat man einfach und kann einem keiner mehr nehmen;-).
Die Zukunft kennt niemand, von daher ist es sicherlich nicht falsch, zumindest theoretisch sehr breit aufgestellt zu sein. Grundsätzlich wird Sie zu jeglichen Finanzierungen jetzt aber künftig Johann Schambeck beraten. Aber bei Fragen steht Tobias natürlich auch jederzeit zur Verfügung – die Fachkenntnis hat er jetzt ja dafür :-).