Versicherungen

Warum Du künftig weniger Delta Direkt, dafür mehr LV 1871 Risikolebensversicherung bei uns liest!

Aufmerksame Leser von uns bekommen es sicherlich mit, dass wir in einigen Sparten klare Empfehlungen abgeben und nicht um den heißen Brei herumreden. Das überlassen wir anderen, wir kommen auf den Punkt mit Erfahrungen aus der Praxis. So war es bisher auch in der Sparte Risikolebensversicherung, wo wir vor allem (gesundheitliche, saubere Annahme vorausgesetzt) die Delta Direkt sehr gut fanden und immer noch finden.

Nun wirst Du (trotz unseres herzergreifenden Artikels “Warum wir die Delta Direkt in der Risikolebensversicherung so sehr schätzen!”) davon aber weniger lesen. Warum ist das aber so? Halten wir die Delta nicht weiterhin für eine gute Lösung? Sollten bisherige Kunden gar in Panik verfallen?
Kurz und Knapp - Nein.

Die LV 1871 adoptierte (fast) die komplette Risikolebensversicherung der Delta Direkt

Neben einer phänomenal guten Tarifauswahl fanden wir vor allem einen Punkt bei der Delta Direkt immer für sehr wichtig - die eigentliche Muttergesellschaft mit der LV 1871 und deren Finanzstärke, Erfahrung im Biometrischen Bereich und einfach das gesamte Paket. Einschließlich Mitarbeiter und erfahrene Risikoprüfer für eine ggf. erforderliche anonyme Risikovoranfrage. Saubere und rechtssichere Gesundheitsfragen rundeten das Paket ab. Das wäre alles auch weiterhin so.

Aber 2022 hat nun die LV 1871 beschlossen, auch unter eigenem Namen die deckungsgleiche Risikolebensversicherung anzubieten. Der Grund dürfte so banal wie einfach sein = ein einheitlicher Markenauftritt. Der Begriff LV 1871 sorgt bei Kennern in der Szene mittlerweile für großen Applaus, wohingegen beim Namen “Delta Direkt” die Frage vorkommt “Ist das jetzt schon wieder so ein Insuretech mit Investorengeldern zum Verbraten, welche auf den direkten Abschluss per App aus ist?” Vielleicht etwas überspitzt dargestellt, aber die Delta Direkt war wirklich nur bei sehr guten Szenekennern (ja, richtig gelesen) ein Begriff. Dazu zählen wir uns mal dazu.

Klare Markenstrategie steht jetzt im Vordergrund - die Risikoleben der Delta bleibt aber erst einmal bestehen

Wir halten eine klare Positionierung für sehr wichtig und möchten dies auch bei uns im Unternehmen vorleben. Der Vergleich hinkt zwar sicherlich, aber wir würden uns auch nicht so wohl fühlen, wenn wir einerseits die Finanzberatung Bierl wären, für eine andere Sparte aber einen anderen Namen, der eigentlich gar nicht auf das “Mutterunternehmen” schließen lässt, hätten.
Zudem sind sicherlich auch alle Abläufe und Rechtliche Themen einfacher. Im Moment gibt es aber die Delta Direkt noch und man könnte sogar Neugeschäft dort einreichen. Was die Zukunft in einigen Jahren bringt, wissen wir selber nicht. Wir könnten uns schon vorstellen, dass die LV 1871 ihre Tochter “schluckt”, damit nun wirklich alles in einem Konzern ist. An bestehenden Verträgen ändert sich selbstverständlich nichts - alles bleibt identisch.


Die LV 1871 Risikolebensversicherung bleibt weiterhin eine unserer Top-Adressen

Alles andere wäre ja nicht wirklich schlimm - es hat sich ja nichts geändert. Ganz im Gegenteil, seit dem aktuellen Tarifupdate 01 / 2022 ist die Risikolebensversicherung der LV 1871 noch besser geworden. 

Wir möchten die wichtigsten Verbesserungen für den Praxisalltag kurz erläutern:

  • Absicherung mit den normalen Gesundheitsfragen nun bis 500.000 Euro konstant bzw. 600.000 Euro fallend möglich (bisher 400.000 Euro)
  • Auch die sehr beliebte Immobilienfinanzierung wurde auf die Werte 500.000 / 600.000 Euro angehoben
  • Ein Wechsel vom Raucher in den Nichtrauchertarif ist nun ohne erneute Risikoprüfung möglich
  • Für junge Leute unter 35 Jahren wurden die vereinfachten Gesundheitsfragen auf 300.000 Euro angehoben, bisher 200.000 Euro. Zudem ist eine Ja-Antwort erlaubt - bisher war dies ein No-Go bzw. führte zu den normalen Antragsfragen
  • Die Gesundheitsfragen ohne Ereignis stellen sich nochmals kundenfreundlicher dar. 
  • Nochmals verbesserte Nachversicherungsgarantien
  • Die vorgezogene Todesfallleistung bei einer ärztlich festgestellten Lebenserwartung von unter 12 Monaten ist nun schon im Basistarif mit dabei. 

Und noch einige kleinere, für den einen oder anderen wichtige Verbesserungen.
Erfreulich ist es vor allem, dass die LV 1871 im Bereich der Risikolebensversicherungen mit vereinfachten Gesundheitsfragen weiterhin eine prägende Rolle spielt - mit und ohne Ereignis. Das schätzen sehr viele Interessenten bei uns, besonders die, welche das mittlerweile sehr hohe Darlehen zur Immobilienfinanzierung absichern müssen (wahnsinnig, wie sich die Preise entwickelten).

Die Delta Direkt war bisher zu 90 Prozent unser favorisierter Anbieter - das hat sich leicht geändert

Das lag jetzt nicht an dem “Imagewechsel” bzw. der Fokussierung zur LV 1871, sondern eher daran, dass der Volkswohl Bund nun auch die Risikolebensversicherung seit 09 / 2021 neu launchte. Dieser ist ja schon seit längerem in Biometrie-Versicherungsmakler-Kreisen bekannt (und beliebt). Interessanterweise veröffentlichten sie die RLV in ihrem Tochterunternehmen “Die Dortmunder” - es wird also der andere Weg gegangen. Die Grundparameter bleiben aber gleich - wir und somit unsere Kunden profitieren von einem sehr guten Service, einer extrem guten und individuellen Risikoprüfung, ein jahrzehntelanger erfahrener Biometrieversicherer, Versicherungsverein auf Gegenseitigkeit (wie auch die LV 1871), guten Tarifen, günstigen (aber nicht zu billigen) Tarifen, aber vor allem von einem, und zwar den sehr sauberen Gesundheitsfragen. 

Insbesondere bei der Geburt eines Kindes sucht die Lösung der Dortmunder ihresgleichen. Hier bietet zwar die LV 1871 seit 01 / 2022 auch einen Tarif mit stark vereinfachten Antragsfragen an, dieser ist aber nur auf 100.000 Euro Absicherung beschränkt. Bei der Dortmunder Risikolebensversicherung sind es bis zu 400.000 Euro. Die selben sehr einfachen Gesundheitsfragen sind übrigens auch bei der Immobilienfinanzierung zu sehen.
Aber auch für einen normalen Antrag loben wir die sehr sauberen Gesundheitsfragen, welche sogar bis 500.000 Euro gelten.
So gibt es mittlerweile ein kleines “Battle” zwischen den beiden sehr guten Lösungen und wir sind jetzt davon entfernt, dass die LV 1871 (respektive Delta Direkt) an die 90 Prozent unserer eingereichten Anträge herankommt. Zudem bleibt auch die Thematik, dass wir Solo-RLV Anfragen derzeit nicht annehmen, wie wir ausführlich unter “Sorry, wir können im Moment leider keine Beratung leisten, wenn Du nur eine normale Risikolebensversicherung möchtest.” und auch mittlerweile für viele weitere Sparten unter “Wir fokussieren uns auf Bestands- & kommende Vollmandate*!” beschrieben haben.
Wir teilen gerne unser Know-How hier in der Risikolebensversicherung, aber bitte nicht für Rosinenpicker. 

Jetzt sind wir aber etwas vom Thema abgekommen. Wundere Dich also bitte nicht, wenn wir früher öfters von der Delta Direkt in unseren Beiträgen sprachen und diese nun nicht mehr vorkommt und Du stattdessen viel von der LV 1871 liest.