Zum Hauptinhalt springen

| Berufsunfähigkeit

Der dynamische Markt der Nachversicherung in der Berufsunfähigkeitsversicherung wird nun festgehalten von uns!

Die bedingungstechnische Seite in der Berufsunfähigkeitsversicherung besitzt bekanntlich nicht mehr viel Luft nach oben. Klassiker wie der Verzicht auf abstrakte Verweisung, Prognosezeitraum, Meldepflicht bei gesundheitlichen Verbesserungen und viele weitere Punkte sind seit gefühlt einem Jahrzehnt recht sauber gelöst. Im Detail gibt es zwar schon noch Unterschiede, aber hier gehen wir dann schon recht tief. Wobei es natürlich auch immer wieder Verbesserungen gibt - von sinnvoll bis etwas Marketing. Zu nennen ist hierbei vielleicht die Arbeitsunfähigkeitsklausel, Teilzeitklausel oder die Hilfestellung im Leistungsfall. Merkliche Unterschiede gibt es in unseren Augen aber vor allem bei den Erhöhungsmöglichkeiten.

Dynamischer Markt Nachversicherung Berufsunfähigkeitsversicherung

Die möglichen Nachversicherungsgarantien sind in unserer Beratung zur Berufsunfähigkeitsversicherung mittlerweile extrem wichtig. Liegt natürlich auch sehr stark an unseren Interessenten, welche bei uns anfragen. Viele Schüler (respektive deren Eltern), Studenten, aber vor allem Jungakademiker in den Bereichen MINT, Ärzte, wissenschaftliche Mitarbeiter oder Ingenieure. Diese recht große Zielgruppe hat einen gemeinsamen Nenner = die Rentenhöhe in der Berufsunfähigkeitsversicherung zum Vertragsabschluss wird nicht die bedarfsgerechte Rentenhöhe sein, welche in einigen Jahren benötigt wird. Immerhin wird es zumeist gehörige Gehaltssprünge geben aufgrund beruflicher Veränderungen oder schlichtweg dem Einstieg ins Berufsleben. Somit unterscheidet sich die Beratung bei uns schon etwas von einem “normalen” Beruf, ohne dass es die großen Gehaltssteigerungen geben wird. Hier können die üblichen Beitragsdynamiken sowie zumindest auch normale Erhöhungsmöglichkeiten genügen. Insbesondere aber auch, wenn die Beitragsdynamik mit fünf Prozent angenommen wurde, was auch immer unsere Empfehlung ist (soweit möglich, manche Tarifwerke lassen maximal drei Prozent zu in diversen Situationen, zu nennen ist hierbei vor allem die Beitragsdynamik der LV 1871, welche auf der anderen Seite aber wiederum die beste Form der Dynamik der Beiträge besitzt).

Der Markt ist extrem dynamisch bei den Erhöhungsmöglichkeiten

Gab es bis vor einigen Jahren den üblichen Deckel bei 2.500 Euro bei der Nachversicherung in der Berufsunfähigkeitsversicherung, weichte sich dieser langsam auf. Dies war auch bitter notwendig, da 2.500 Euro für viele Gutverdiener teilweise ja ein Witz sind, eine bedarfsgerechte Absicherung nach den Abzügen im Leistungsfall sieht anders aus (hierbei auch den Artikel beachten mit “Warum Du 20 Prozent mehr absichern solltest in der Berufsunfähigkeitsversicherung”). Vielleicht vor zwei, drei Jahren begannen die ersten Versicherer 3.000 Euro anzubieten, schon etwas früher hatte der Volkswohl Bund die sogenannte Versorgungsgarantie mit 4.000 Euro. Das war wohl auch so etwas wie der Geburtshelfer der Karrieregarantie der LV 1871. Diese verdoppelt (!) nämlich die maximale Nachversicherung. Insbesondere für Gutverdiener mit größeren Gehaltssprüngen eine tolle Möglichkeit. Gilt aber leider nicht für Angestellte in Befristung (bei Ärzten im Krankenhaus gar nicht so selten) sowie für Angestellte. Die LV 1871 war auf jeden Fall der Erfinder der Karrieregarantie in der Berufsunfähigkeitsversicherung. Die Nürnberger luchste hier praktisch 1-1 ab, vor kurzem kam die Gothaer Berufsunfähigkeitsversicherung mit dazu. Diese hat nun die Besonderheit eingebaut, dass die Karrieregarantie nun auch für Selbstständige gilt, wenn auch mit engen Voraussetzungen. Ein erster Schritt ist getan. In der Zwischenzeit hat die LV 1817 ihre Obergrenze bzw. allgemein die Nachversicherung Anfang 2023 wieder merklich angepasst, so dass im idealen Berufsfeld bis zu 7.400 Euro abgesichert werden können + die Beitragsdynamik geht sogar noch darüber. 

Die Hannoversche möchte nun auch in den Markt der fähigen BU-Versicherer einsteigen und hat mit ihrem Update Mitte 2023 die technische Ausgestaltung massiv überarbeitet / verbessert. Es bleibt aber der extreme Fehler, dass über 4.000 Euro Schluss ist. Es erfolgt weder eine weitere Erhöhung durch die Nachversicherung (ok, 4.000 Euro ist ein guter Wert), noch durch die Beitragsdynamik. Das geht für unseren Kundenstamm gar nicht. Schade, Chance verpasst. Ebenso bietet die Baloise (welche früher die Basler war) 4.000 Euro an, aber hier geht man über die 4.000 Euro drüber mit der Beitragsdynamik. Das ist löblich. Die Erhöhungsmöglichkeiten der Alten Leipziger muss man quasi studiert haben, aber bis zu 3.500 Euro dürften möglich sein, falls man zu diversen Ereignissen selbige immer brav nutzte. Oder man steigt direkt höher ein. Aber schon kompliziert bei denen. Von den ganz großen Versicherern sind viele sehr behäbig. Bei einer AXA oder der Ergo ist bei 2.500 Euro Schluss, auch bei der Zurich gibt es diesen Deckel. Wie es anders geht, zeigt die Allianz, welche einen komplett anderen Weg geht. Hier sind Erhöhungen über maximal 1.500 Euro während der Laufzeit erlaubt, Beitragsdynamiken werden aber nicht angerechnet, ebenso der Einstieg ins Berufsleben nach dem Studium. Man könnte also durchaus recht hoch kommen. Anders als bei der Stuttgarter, Universa (jeweils 2.500 Euro) oder der Württembergischen. Diese bietet zwar 3.000 Euro an, aber maximal 1.000 Euro über die gesamte Laufzeit. Die Swiss Life fühlt sich als Premiumversicherer im BU-Bereich, aber mit 2.500 Euro finden wir leider nicht zusammen. Da können der HDI oder die Bayerische einen ein bisschen mehr erfreuen mit 3.000 Euro. Bei der Condor ist es wieder komplizierter, insbesondere in den ersten Jahren. Die Dynamiken werden nicht angerechnet, dafür gibt es aber eine schwache Anrechnung der finanziellen Angemessenheit. Den kompletten Bogen schießt aber die Canada Life ab, welche bis zu 10.000 Euro zulässt an maximaler Absicherung. Das ist schon einmalig, immerhin ist die Canada Life zudem auch ihr eigener Rückversicherer. 

Es gibt noch ein paar andere, diese spielen bei uns in der täglichen Arbeit als Versicherungsmakler mit Schwerpunkt Berufsunfähigkeitsversicherung aber eine eher geringe bis gar keine Rolle (ok, gar keine trifft es besser..).


Haben wir Dich jetzt verwirrt mit der großen, weiten Welt der Nachversicherung?

Nicht dramatisch. Zum einen sind wir ja da, unser Job ist es ja zu beraten und den Durchblick zu behalten. Zum anderen dachten wir, dass wir dazu einfach mal eine Tabelle basteln, welche sich immer wieder anpasst. Wir sind ja bekanntlich Versicherungsmakler, keine ITler, von daher freut uns die folgende Neuerung auf unserer Homepage sehr = wir haben eine zentrale Datenbank in unserem System und wenn wir einen Wert ändern, gilt dies für alle Tabellen zur Nachversicherung, welche wir auf unserer Homepage eingesetzt haben. Das macht uns das Leben extrem viel einfacher & fabrizieren wir auch in anderen Bereichen wie der Beitragsdynamik, Arbeitsunfähigkeitsklausel, Leistungsdynamik / garantierte Rentensteigerung, Übersicht Schüler BU, ärztliche Untersuchungsgrenzen, Anrechnung des Versorgungswerk, Unterschiede in der Karrieregarantie oder bei der Zahlweise in der Berufsunfähigkeitsversicherung. Ein kleiner Schritt für unseren Programmierer, ein großer Schritt für uns, welcher uns diebisch freut 👍. Früher mussten wir uns eine Liste schreiben, wo wir welche Grafik veröffentlicht haben und mussten diese dann immer von Hand ausbessern. Dies entfällt jetzt. Sinn des Ganzen ist natürlich, dass die Interessenten und Verbraucher auf unserer Homepage extrem gut informiert werden und danach zum Schluss kommen, dass man “bei den Bierls anfragen sollte zum Thema Berufsunfähigkeitsversicherung, da es eigentlich nirgendwo praxisorientiertere Tipps gibt”. Aber auch unsere Kollegen profitieren davon, denen wir doch immer gerne helfen. Diese helfen uns ja auch, den Expertenstatus weiter zu behalten, welchen wir jetzt über all die Jahre aufgebaut haben. Nun, lang gequatscht. 

Anbei unsere aktuelle Tabelle zur Nachversicherung in der Berufsunfähigkeitsversicherung:

Gesellschaft

Nachversicherung bis

Karrieregarantie

Anrechnung Dynamik auf NVG

Verzicht auf Risikoprüfung

Anmerkung

Allianz1.500 Euro mtl. Erhöhung über die LaufzeitNeinNeinJaKeine Anrechnung der 1.500 Euro bei Erhöhung nach Studium
Alte Leipzigerbis zu 3.500 Euro mtl. BU-RenteNeinJaJa, aber nicht bei SchülerIndividuell ggf. weniger, Ereignisse müssen genutzt werden
AXA2.500 EuroNeinJaNein 
Baloise (früher Basler)4.000 EuroNeinJaJaIn den ersten 12 Jahren maximal das Dreifache der Anfangsrente
Bayerische3.000 EuroNeinJaJa 
Canada Life 10.000 EuroNeinJaJa 
Condor1.000 Euro mtl. in den ersten fünf JahrenNeinNeinJaMaximal 5.000 Euro über die gesamte Laufzeit
Continentale1.500 Euro mtl. Erhöhung über die LaufzeitNeinNeinJaPro Ereignis max. 25 % Erhöhung (Ausnahme Berufseinstieg mit 50 %)
Gothaer3.000 EuroJa, bis zu 6.000 EuroNeinJaDynamik macht aber nach 250 % Erhöhung Schluss
Hannoversche4.000 EuroNeinJaJaNVG & Dynamik endet generell bei 4.000 Euro
HDI3.000 EuroNeinJaJein, es ist kompliziert 
LV 1871bis zu 3.700 EuroJa, Verdopplung bis 7.400 EuroJaJajeder Beruf wird individuell eingestuft, deshalb nicht pauschal bis 7.400 Euro
Nürnberger3.000 EuroJa, Verdopplung bis zu 6.000 EuroJaJa 
Swiss Life2.500 EuroNeinJaJein, es ist kompliziert 
Stuttgarter2.500 EuroNeinJaNein 
Universa2.500 EuroNeinJaNein 
Volkswohl Bund2.500 EuroJa, bis zu 4.000 EuroJaJa, aber nicht bei Schüler 
Württembergische3.000 EuroNeinJaNeinmaximal aber 1.000 Euro an Nachversicherung
Zurich2.500 EuroNeinJaNein 

Anmerkung: Erhöhungsmöglichkeiten, welche bei Vertragsabschluss oder künftig eine ärztliche Untersuchung / Zeugnis / Hausarztbericht voraussetzten, finden keine Beachtung.

Wenn Du diesen Artikel erst in einigen Monaten / Jahren liest, dann kann es durchaus sein, dass die obige Liste mit dem Geschriebenen nicht mehr überein passt. Zum Erscheinen von diesem Beitrag (September 2023) war dies aber aktuell. Die Tabelle ist nun dynamisch und wenn Du erst im Februar 2024 darüber stolperst, werden die obigen Zeilen des Autors nicht mehr aktuell sein. 

Noch gar nicht zur Sprache kam die wichtige Thematik des Verzichts auf erneute Risikoprüfung und nicht nur Gesundheitsprüfung, welche vor allem für jüngere Personen eine größere Beachtung haben sollte. Verzichtet der Versicherer nämlich “nur” auf eine erneute Gesundheitsprüfung, kann dieser Dich folgendes fragen bei der potentiellen Erhöhung:

  • aktuelle berufliche Tätigkeit
  • neue gefährliche Hobbys / Freizeitaktivitäten
  • geplante Auslandsaufenthalte
  • Rauchverhalten
  • ggf. BMI (Körpergröße / Gewicht) - wobei die Frage bleibt, ob das nicht unter eine Gesundheitsprüfung fällt

Manche Versicherer haben sich ein kleines Türchen für Schüler gelassen - so z.B. die Alte Leipziger und der Volkswohl Bund. Man hat halt auch immer die Sorge um ein sauberes Kollektiv. Nicht, dass sich der Realschüler mit 12 Jahren versichert und dann mit 22 Jahren als selbständiger Tanzlehrer selbstständig macht - ein Risiko, was extrem teuer wäre. Irgendwie können wir die Versicherer verstehen, aber letztendlich sind wir Sachwalter unserer Kunden. Aber auf der anderen Seite müssen wir diese natürlich auch vor eventuellen Beitragserhöhungen in der Berufsunfähigkeitsversicherung (= Reduzierung der Überschüsse) schützen. Ist immer ein bisschen ein Drahtseilakt. Wenn auf jeden Fall jemand zu günstig ist, beste Leistungen / Bedingungen verspricht und noch eine lasche Annahmequote verspricht, dann sollten die Alarmglocken klingeln. Aber die Thematik des Verzichts der Risikoprüfung ist halt mittlerweile fast schon Standard und keine exotische Klausel mehr. 

So, jetzt haben wir sehr viel geschrieben zu einer Thematik, welche sich auch extrem häufig schon auf unserer Internetseite befindet. Aber bei hunderten Artikeln zur großen, weiten Welt der Berufsunfähigkeitsversicherung kann man schon mal den Überblick verlieren & wir wollen Dich jetzt auch kurz darauf hinweisen, dass wir nun unsere wunderbare Funktion einer gemeinsamen Datenbank haben. Einmal geändert, gilt dies für alle weiteren Artikel. Toll, dies motiviert uns, dass wir unsere Tabellen und Vergleiche noch weiter ausbauen, um Dir und unseren Kollegen noch mehr Input zu geben, aber auch den einen oder anderen Versicherer (welche ja auch zu unseren Lesern gehören) zu animieren und sich mal Gedanken zu machen. Für uns selbst spielen die Erhöhungsmöglichkeiten immer mehr eine Rolle. Zum einen fragen wir intensiv in unserem Jahrescheck nach, zum anderen haben wir mit Sabine bei uns in der Biometrieabteilung jemanden, die praktisch den ganzen Tag nichts anderes macht neben der Risikolebensversicherung. Wir haben also eine Vollzeitkraft, welche sich nur um Nachversicherung, Risikolebensversicherung sowie Service in der Berufsunfähigkeitsversicherung kümmert. Damit haben wir wieder Kapazitäten für die Beratung von Neukunden, aber auch zum Recherchieren und Schreiben, wie man in diesem Artikel sieht. Aber auch um gute Kontakte zu Entscheidern in der Risikoprüfung zu pflegen - davon profitieren letztendlich wieder unsere Kunden!

Hast Du Fragen?

Ruf uns gerne jederzeit an oder hinterlasse uns Deine Telefonnummer, dann melden wir uns bei Dir.

Termin vereinbaren  E-Mail