Zahnzusatzversicherung - werde Privatpatient & schließe direkt online ab!

Die gesetzliche Krankenversicherung übernimmt nur noch die Grundleistungen. So kann es sein, das nur ca. 30 % der Zahnarztrechnung von der GKV übernommen werden - den Rest musst Du übernehmen. Du kennst sicherlich die "Horrormeldungen" im Bekannten- & Verwandtenkreis über extrem hohe Arztrechnungen beim Zahnarzt. Mit einer leistungsfähigen Zahnzusatzversicherung wirst Du den Eigenanteil auf ein Minimum senken. 

Eine leistungsstarke Versicherung übernimmt eine Vielzahl von Leistungen, nicht nur für Zahnersatz, sondern auch für PZR, Kieferorthopädie, Zahnprophylaxe und -behandlungen.

Angesichts der steigenden Lebenserwartung müssen Zähne länger halten und diese sollten möglichst fest verankert sein, weil ordentliches Essen die Lebensqualität sehr nachhaltig beeinflusst. Wer nicht von Natur aus Top-Zähne hat, sollte rechtzeitig über eine Zusatzpolice nachdenken.

  • Ebenso ist die Behandlung von der gesetzlichen Krankenversicherung mit dezenten Worten "nicht mehr zeitgemäß". So kommt diese bei Füllungen nur für Amalgam bzw. Zement auf, aufwändigere und qualitativ hochwertige Füllungen (Kunststoff oder Keramik) sind keine Kassenleistung. Wer möchte aber eigentlich schon "minderwertige" Qualität bekommen?
  • Auch aufwändige Wurzelbehandlungen sind keine Kassenleistung, obwohl diese den Zahn erhalten können. Diese übernimmt auch nur die Private Kranken(zusatz)Versicherung. 
  • Parodontose sollte möglichst frühzeitig behandelt werden, um die Zähne zu erhalten. Die GKV hält eine Behandlung erst ab Taschentiefen von mehr als 3,5 mm für notwendig, eine frühere Behandlung ist i.d.R. nur als Privatleistung möglich.

Folgende Anforderung sollte eine vernünftige Zahnzusatzversicherung erfüllen:

  • Wurzelbehandlung
  • Erstattung auch dann, wenn die GKV nicht leistet
  • Zahnbehandlung sollte zu mindestens 80 % übernommen werden
  • Kunststofffüllungen
  • Eine Summenbegrenzung beim Implantat bzw. bei seiner Anzahl
  • Eine professionelle Zahnreinigung ("Prophylaxe) sollte zu min. 75 Euro übernommen werden
  • Die Kieferortopädie sollte altersunabhängig übernommen werden
  • Vernünftige Summenbegrenzungen in den ersten Versicherungsjahren
  • Zahnersatz sollte zu mindestens 80 % übernommen werden
  • Materialkosten und die Laborkosten sollten nach der "Bundeseinheitlichen Benennungsliste" erfolgen
  • Erstattung über den Höchstsatz der Ärztlichen Gebührenordnung (also 3,5 fach)
  • Idealerweise Bildung von Altersrückstellungen (Wobei diese Tarife relativ "teuer" zu Beginn sind. Dafür sind sie eher beitragsstabil.)

Kurzes, anschauliches Video über das Thema Zahnzusatzversicherung ;)

Empfehlenswerte Zahnzusatztarife sind gar nicht so einfach zu finden

Hier spielen einerseits vor allem die Versicherungsbedingungen eine Rolle, aber auch die bisherigen Erfahrungen mit den verschiedenen Gesellschaften sowie die einzelnen Kennzahlen der Versicherungsunternehmen. Der Tarif sollte idealerweise auch noch in zehn Jahren beitragsstabil sein, zudem sollte die Leistungsabwicklung problemlos funktionieren. Ebenso spielt auch Dein bisheriger Gesundheitszustand eine Rolle, die Gesundheitsfragen sind von Gesellschaft zu Gesellschaft teilweise sehr unterschiedlich. Es gibt auch einzelne Tarife, wo keine Gesundheitsfragen gestellt werden (angeratene Behandlungen sind aber trotzdem natürlich ausgeschlossen).
Bitte achte auch zudem nicht nur auf den derzeitigen Preis. Ein zu günstiger Beitrag = hohe Beitragssteigerungen sind schon vorprogrammiert. Auch das reine "Schielen" nach einem hohen Zuschuss bei der Professionellen Zahnreinigung kann nach hinten losgehen. Alles was die versicherten Personen wieder rausbekommen, muss eigentlich vorher eingezahlt werden. Einige junge Marktteilnehmer gehen sehr aggressiv vor. Wir denken nicht, dass der durchschnittlich versicherte Kunde sich grundsätzlich so stark unterscheidet. Von daher kann man langfristig nicht sehr günstig bei besten Bedingungen sein. Wäge somit bitte ab! Bei Tarifen OHNE Altersrückstellungen sind Beitragssteigerungen vorprogrammiert im Tarif. Manchmal alle fünf Jahre, ab und zu nur zehn Jahre (dann oftmals eine Verdopplung). Lasse Dich bei Tarifen ohne Altersrückstellungen nicht blenden. Wenn es blöd läuft, erhöht sich Dein Tarif im nächsten Jahr um 75 %. 


Achte bitte auch auf die Gesundheitsfragen in der Zahnzusatzversicherung

Bei einer Zahnzusatzversicherung werden Gesundheitsfragen gestellt. Dies ist auch gut so, denn sonst würde man kurz vor dem Zahnarztbesuch noch schnell eine Versicherung abschließen. Die Beiträge wären in exorbitanter Höhe. Man sollte aber auch auf die Gesundheitsfragen achten. Wenn Du - außer den üblichen Vorsorgeuntersuchungen - in den letzten Jahren nie beim Zahnarzt gewesen bist, dann spielen diese keine größere Rolle. Wenn doch, dann solltest Du die exakte Fragestellung ansehen. Zudem hat die Universa eine interessante Vorgehensweise, auf Die wir später noch zurückkommen. 

Die Allianz hat für uns eine saubere Fragestellung in der Zahnzusatzversicherung:

Die Fragestellung ist sehr sauber. Andere Gesellschaften fragen nämlich z.B. nach "Bestehen oder Bestand in den letzten 3 Jahren eine / mehrere der folgenden Erkrankungen wie Parodontose / Zahnschmelzdefekt oder einer Kiefergelenkserkrankung". Die Allianz beschränkt sich auf aktuelle und angeratene Behandlungen sowie auf fehlende Zähne. 

Wer es noch einfacher möchte - die Universa stellt keine Gesundheitsfragen im Tarif uni-dent / Privat , schließt aber angeratene Behandlungen aus

Die Universa ist die älteste Krankenversicherung in Deutschland und eine kleine Perle. Klar, der Zahnzusatztarif leistet nicht unbegrenzt, aber die Leistungen sind im angenehmen Preis- & Leistungsverhältnis mit sehr konstanten Beiträgen. Das Interessante für Dich ist aber, dass keine Gesundheitsfragen gestellt werden. Dieser Tarif ist aber auch nicht so eine Mogelpackung wie von einem bekannten Deutschen Versicherer, der damit wirbt. Es werden nämlich angeratene Behandlungen ausgeschlossen, wie man auch genauer nachlesen kann:

In den Vertragsbedingungen ist es nochmal näher erläutert:

Das wäre somit die Variante, wo Du unwissentlich auch keine falsche Angaben machen kannst. Eigentlich auch eine saubere Regelung. Weitere Anbieter, die so vorgehen wären die R+V sowie der Münchener Verein. 


Du kannst uns gerne kontaktieren, aber natürlich über unseren umfangreichen Vergleichsrechner selber berechnen & abschließen!

Wir sind sehr stolz, dass wir einen der modernsten Vergleichsrechner am Markt haben. Dieser ist auch synchron mit unserem Digitalen Versicherungsordner simplr. Die Vorgehensweise von unserem Onlinerechner ist sehr einfach. Zuerst musst Du natürlich auf diesen klicken ;-).

Vergleichsrechner Zahnzusatzversicherung

Grundsätzlich gehen wir davon aus, dass Dein Zahnstatus sehr gesund ist. Wenn dies nicht der Fall ist, dann gib dies bitte an. Unser Vergleichsrechner "atmet" anschließend mit und öffnet weitere Fragen, welche Du beantworten musst. So kommen anschließend nur Tarife & Gesellschaften zur Auswahl, welche Dich versichern würden. 

Hier eine Übersicht über etwaige weitere Gesundheitsfragen bei der Zahnzusatzversicherung:

Sind Deine Zähne gesund, so hast Du die freie Auswahl. Du kannst Dir die gewünschte Zahnzusatzversicherung selber zusammenstellen. 

Welche Zahnzusatzversicherungen & Gesellschaften empfehlen wir eigentlich? 

Angemerkt sei natürlich, dass wir jeweils den besten Tarif damit meinen. Nach unserer Erfahrung können wir folgende Gesellschaften empfehlen:

  • Bayerische
  • Arag
  • Allianz
  • Hallesche
  • Signal Iduna
  • Inter
  • Alte Oldenburger
  • Universa (falls Dir keine Gesundheitsfragen wichtig sind)

Dies ist kein Affront gegenüber anderen Gesellschaften, sondern eher ein Pluspunkt für die oben genannten Unternehmen. Bisweilen fehlen uns aber auch die Erfahrungen von vermittelten Verträgen, damit wir eine sehr gute Einschätzung geben können. In Einzelfällen kommen auch weitere Tarife von den Gesellschaften in Frage. 
Wen wir derzeit aber nicht empfehlen können, wäre die Deutsche Familienversicherung. Hier bekommen wir viel Horrorgeschichten mit von Kunden und Kollegen. Sieht in Sachen Preis & Leistung sehr gut aus, aber wenn es mal fernab der automatischen Vorgänge etwas zu klären gibt, hapert es oft an der Umsetzung. 

Bitte schau Dir ruhig die Tarife mit Altersrückstellungen an - langfristig dürfte das für Dich günstiger kommen!

Ist dies nicht der Fall, haben sämtliche (!) Tarife bei gewissen Altersgrenzen einen automatischen Sprung in den Bedingungen hinterlegt. Dieser kann teilweise erheblich ausfallen. Zahnzusatztarife bleiben langfristig beitragsstabil (vorbehaltlich üblicher Steigerungen aufgrund gestiegener Ausgaben / Inflation). Möchtest Du langfristig in einem sehr guten Zahnzusatztarif versichert sein, schau Dir bitte vor allem Tarife mit Altersrückstellungen an. 

Im Detailvergleich kannst Du nochmal sehr in die Tiefe gehen:

Im unteren Drittel würdest Du nochmal die Annahmerichtlinien der einzelnen Gesellschaften sehen:

Ganz unten findest Du anschließend auch direkt die Anträge & Vertragsbedingungen der einzelnen Gesellschaft. 

Die nächsten Schritte sind anschließend selbsterklärend. Wähle die passende Gesellschaft aus, gib Deine persönlichen Daten ein und befolge einfach die nächsten Schritte. 

Wichtig: Es ist noch KEIN Onlineabschluss. Du bekommst anschließend noch eine Mail & Zugangsdaten für Deinen Digitalen Versicherungsordner. Den Antrag musst Du noch ausfüllen 
und UNS zukommen lassen. 

Leider möchten einige Versicherer noch eine Unterschrift auf dem Antrag haben. Bei manchen Gesellschaften würde es schon funktionieren ohne Signatur, aber hier würde unsere Auswahl anschließend weniger werden. Das möchten wir auch nicht. Natürlich könntest Du ohne diesen Abschluss auf unserer Homepage / in simplr den Antrag zukommen lassen. Aber dann sind nicht sofort sämtliche Dokumente & Versicherungsbedingungen sauber zugeordnet. Von daher würde diese Vorgehensweise durchaus Sinn machen! Das coole ist ja dann, dass Du all Deine Versicherungen auf einen Blick hast. Von der Privaten Haftpflichtversicherung bis zur Zahnzusatz. 

Gibt es noch Fragen oder offene Punkte? Dann bitte sehr gerne an uns wenden ;-).