Versicherungen

Endlich – die Gliedertaxe wird im Unfallversicherungsrechner angezeigt!

Bei der Unfallversicherung gibt es viele wichtige, aber auch unwichtige Punkte. Manche erscheinen sofort auf den ersten Blick mehr als logisch (wie z.B. die Thematik Eigenbewegung), aber es gibt auch Punkte in den Bedingungen, welche man erst auf den zweiten Blick erkennt in Bezug auf die Wichtigkeit. Dazu gehört definitiv neben der Thematik des Mitwirkungsanteils vor allem auch die jeweilige Gliedertaxe im Tarif. Diese entscheidet darüber, ob Du ggf. einen sechsstelligen Betrag mehr im Leistungsfall aus der Unfallversicherung bekommst oder nicht.

Über unseren Vergleichsrechner zur Unfallversicherung wurde dieser Punkt leider bislang nicht angezeigt. Seit Anfang September hat dies aber endlich ein Ende und die Programmierer der Vergleichsrechner haben es endlich geschafft, die verschiedenen Unterschiede auch in Euro aufzeigen zu können. Bisher gab es nur die Angaben in Prozent. Somit siehst Du direkt den Unterschied zwischen „Basler Gold und Basler Gold Taxe 100 „- aus Laiensicht unterscheidet sich hier nämlich eigentlich nur der Name. Wir sind ganz ehrlich zu Dir – damit fällt uns auch die tägliche Beratung mit unseren Interessenten und Kunden sicherlich etwas einfacher, da der Unterschied in Euro jedem sicherlich einleuchtet.

Kurzer Exkurs: Was ist die Gliedertaxe in der Unfallversicherung:

Die Gliedertaxe bestimmt, welchen Grad der Beeinträchtigung (Invaliditätsgrad) die Versicherung annimmt, falls Du nach einem Unfall einen bleibenden Schaden an einem bestimmten Körperteil hast. Der Versicherer ordnet dem jeweiligen Körperteil einen unterschiedlichen Prozentwert zu. Ein Auge kann hier 50 Prozent wert sein, der Arm gerne 80 Prozent oder der kleine Zeh auch mal nur 5 Prozent. Es gibt hier aber massive Unterschiede, welche wir Dir jetzt aufzeigen.
Achte aber bitte darauf: Ist Dein Körperteil nicht völlig „kaputt“, gibt es auch nur eine anteilige Berechnung.

Zusammen mit der Progression (= grob gesagt = Erhöhung der Unfallsumme um eine gewisse Staffel, zumeist 225, 350 oder 500 Prozent) ergibt sich somit die Auszahlungssumme.

Wie zeigt jetzt unser Vergleichsrechner die Gliedertaxe an?

Nehmen wir jetzt einfach eine 30-jährige Person, Berufsgruppe A (Bürotätigkeit als Controller) und 200.000 Euro Grundsumme & 500 Prozent Progression. Zum einen einen sehr überschaubaren Tarif (Rhion digital Standard) mit der Basler Gliedertaxe 100 & Haftpflichtkasse Gliedertaxe Premium Plus

Die Beitragsunterschiede in diesem Vergleich zwischen der Rhion und den anderen beiden Gesellschaften sind sicherlich durchaus erwähnenswert, ein erster großer Unterschied ist auch schon bei den Bedingungen erkennbar (besonders beim Mitwirkungsanteil).

Jetzt kommt aber endlich auch die Gliedertaxe „optisch“ ins Spiel:

Es ist sicherlich ein kleiner, aber feiner Unterschied, ob Du nach einem Unfall und den (funktionalen) Verlust des Armes 580.000 Euro von der Versicherung bekommst oder eine Millionen Euro. Klar, vorher war Dein Beitrag etwas geringer, aber wenn es drauf ankommt, dann sind die Unterschiede massiv. In diesem Fall in Bezug auf den Eurobetrag, aber schauen wir uns doch mal den Daumen an.

Bei einer kompletten Invalidität des Daumen bekommst Du von der Unfallversicherung bei der Rhion im einfachen Tarif 40.000 Euro als Entschädigung, bei der Basler im Tarif Gold Taxe 100 sind es 250.000 Euro. Das ist über das Sechsfache an Leistung!

Alternativ gibt es auch Körperteile, die gar nicht versichert sind bei einigen Anbietern wie z.B. oben der Lungenflügel. Bei guten Anbietern ist dieser versichert und in diesem Fall gibt es 100.000 Euro an Invaliditätssumme.
Kurz sei angemerkt, dass wir die Rhion schon für einen guten Anbieter in der Unfallversicherung halten, aber irgendeine Versicherung musste jetzt in den sauren Apfel beißen und als Beispiel herhalten ;-). Gegen den Premiumtarif der Rhion spricht wenig & diesen haben wir ebenso schon vermittelt.

Endlich ist somit ein sauberer Vergleich möglich – eine Berechnung ist auf folgenden Wegen möglich:

Vergleichsrechner auf unserer Homepage zur Unfallversicherung

oder

Berechne einfach direkt in Deinem persönlichen digitalen Kundenordner simplr


Welche Tarife empfehlen wir mit einer hohen Gliedertaxe in der Unfallversicherung?

Grundsätzlich vernünftige Gesellschaften & Tarife haben wir in dem sehr umfangreichen Artikel „Beste & Gute Unfallversicherung im Versicherungsdschungel?“ beschrieben. Eine Ergänzung rund um die Gliedertaxe wird in absehbarer Zeit von unserer Seite noch folgen.

Für normale Umstände / Berufe finden wir folgende vier Gesellschaften einen Blick wert:

  • Haftpflichtkasse ab „Einfach Komplett“
  • Interrisk XXL
  • Basler Gold, vor allem wenn Gesundheitliche Einschränkungen vorhanden sind
  • Barmenia im Premiumschutz

Es gibt bei den einzelnen Gesellschaften jeweils noch weitere Tarife und Zusatznamen – achte bitte darauf. Jetzt kannst Du die Gliedertaxe aber wunderbar anzeigen lassen.

Mit erheblichen Vorerkrankungen kann auch die Askuma eine Rolle spielen. Für diese Thematik haben wir aber (selbstverständlich) auch wieder einen eigenen Artikel mit „Unfallversicherung ohne Gesundheitsfragen“.

Arbeitest Du viel mit Deinen Händen, kann der spezial aufgelegte Tarif „Handara“ sehr sinnvoll sein.

Bei der Basler Versicherung zeigen wir Dir direkt einfach mal den Unterschied zwischen dem schon sehr guten Gold Tarif und dem Taxe 100 bei 100.000 Euro Grundsumme und 500 % Progression:

Der Beitragsunterschied ist sicherlich vorhanden, aber überschaubar:

Mit diesen knapp 25 Prozent an Mehrbeitrag bekommst Du im Fall der Fälle aber eine bedeutend höhere Leistung im Schadensfall, wie man an folgender Tabelle wieder wunderbar erkennt:

Eigentlich gibt es somit für uns wenig vernünftige Gründe, weshalb Du Dich nicht für die Taxe100 bei der Basler Unfallversicherung entscheiden solltest. Die direkte Anzeige im Vergleichsrechner dürfte unsere Argumentation jetzt endlich mehr als untermauern.
Natürlich kannst Du auch mit der Grundsumme und der jeweiligen Progression „rumspielen“ und die passende wie gewünschte Absicherungssumme für Dich festlegen.
Nach dem erfolgten Abschluss wandern alle Dokumente wie von Zauberhand anschließend in Deinen persönlichen Digitalen Kundenordner simplr, siehe auch „simplr Kundenordner – hier hinterlegen wir Deine Dokumente & noch vieles mehr ist möglich!“.


Fazit zum neuen Vergleich der Gliedertaxe in der Unfallversicherung:

Zeit ist es geworden, so fassen wir mal diese tolle Änderung in unserem Vergleichsrechner zusammen. Wir hoffen, dass der positive Trend zum Abschluss qualitativ hochwertiger Tarife im Unfallbereich weiterhin anhält und gar noch zunimmt. Wie Du an den obigen Zahlen erkennst, geht´s uns nicht darum, ein Knochenbruchgeld von 200 Euro oder ein Krankenhaustagegeld von 25 Euro als positives Merkmal herauszustellen, sondern darum, dass Du bei einem wirklich großen Schaden sauber entschädigt wirst. Zumindest soll Dir finanziell der Rücken freigehalten werden. Achte also bitte (das machen im Moment leider die wenigstens) auch auf eine leistungsstarke Gliedertaxe. Die neue Änderung im Unfallrechner dürfte es Dir sehr einfach machen!