Edelmetalle – die Versicherung gegen die Unwägbarkeiten des Finanzsystems!

Bei den Edelmetallen ist vor allem Gold seit Jahren in aller Munde. Es gibt mittlerweile viele dubiose Händler, Goldsparpläne und tolle Zertifikate. Aber wie stehen wir zu Edelmetallen und Gold allgemein?

Edelmetalle Gold & Silber

Der wichtigste Punkt unserer Aussage liegt aber darin, dass wir Gold als eine Art Versicherung gegen die Unwägbarkeiten des Finanzsystems und auch der Politik sehen. In Krisenzeiten kann es sehr wertvoll sein, physisches Gold direkt zu besitzen. Die Betonung liegt auf physischem Gold. Was helfen Goldzertifikate, welche in einem Depot liegen? Die sind im Zweifel wertlos. Wir sagen: Wenn Gold, dann zum Anfassen in der Hoffnung, dass man es nie benötigt und ggf. an seine Kinder weitervererbt.

Grundsätzlich sind Gold & Edelmetalle aber erstmals ein „nutzloser“ Gegenstand, welcher keinen Mehrwert schafft. Es nimmt an keiner –anders als z.B. die direkte Beteiligung an Unternehmen wie bei einer Aktie – Wertschöpfung teil. Es vermehrt sich nicht. Aber über Jahrhunderte, ja Jahrtausende haben Gold & Silber immer ihre Kaufkraft erhalten. Zwar unter massiven Schwankungen, aber wertlos (anders wie viele Währungen) wurde das Edelmetall nie.

Investieren in physischer Form - kein Papier!

Somit empfehlen wir zur Vermögensabsicherung ca. fünf bis zehn Prozent seines Kapitals in Edelmetalle zu investieren. Dies bitte in physischer Form und in keinen „Goldsparplänen“ oder „Nachrangdarlehen“. Nach dem Kauf sollten Sie die Wertentwicklung Ihrer Absicherung auch nicht mehr intensiv verfolgen. Ob ein Gewinn oder Verlust von 20 % - die Absicherung des Vermögens steht hier über allem.

Möchten Sie hingegen an steigenden Kursen direkt profitieren, so empfehlen wir die direkte Anlage in Goldminenfonds, welche überproportional von einem Kursanstieg profitieren. Hier gibt es aber massive Unterschiede zwischen den einzelnen Investmentfonds. Bei Fragen können Sie sich gerne an uns wenden.

Ebenso gibt es auch Investmentfonds, welche ausschließlich direkt in die Edelmetalle investieren. So z.B. der Hansagold, welcher zum 31.03.2016 folgende Anlageklassen hielt:

Anlageformen Investmentfonds Hansagold

Quelle: Hansagold Factsheet zum 31.12.2016, www.hansainvest.com

Dies empfehlen wir aber nur, wenn Sie direkt an Kursgewinnen teilnehmen möchten. Zur Absicherung des Vermögens empfehlen wir wie bereits erwähnt Edelmetalle zum Anfassen.

Zu beachten ist ebenso, dass in einigen von uns empfohlenen misch- wie vermögensverwaltenden Fonds ebenfalls ein erhöhter Goldanteil vorhanden ist. So können Sie auch durchaus in unseren breit gestreuten Modellportfolios in Edelmetalle und Minenunternehmen investieren.

Dies sehen Sie z.B. am sehr bekannten Flossbach von Storch Multiple Opportunities R Fonds, welcher zum 31.12.2016 einen physischen Goldanteil von knapp 12 % beherbergt.

Edelmetallanteil Flossbach von Storch

Quelle: Verwahrstelle und Flossbach von Storch, 31.12.2016

Als direkte Anlage in physisches Edelmetall empfehlen wir eher Goldmünzen als Goldbarren. Die Stückelung sollte nicht zu klein sein. Mit einer Unze Krügerrand machen Sie sicherlich als erste Investition nicht wirklich viel falsch.

Für den Erwerb gibt es verschiedene Anbieter im Internet, welche wir als seriös ansehen. Zu nennen ist hier z.B. Degussa oder Pro Aurum. Aber auch ein Blick auf www.gold.de kann nicht schaden.