Was ist eine gute, wenn nicht die beste Unfallversicherung für mich?

Beste Unfallversicherung schützt ihn ;-)

Wie immer lassen wir das theoretische Geschwätz wie man es von anderen Internetportalen kennt und geben lieber Erfahrungen aus unserer Praxis wieder. Die beste Unfallversicherung gibt es quasi nicht, es gibt nur eine passende Unfallversicherung für denjenigen. Für die eine Person ist Punkt XY wichtig, während jener für andere Personen nicht mehr wichtig ist. Lustig sind ja immer die Internetseiten, welche einen Vergleich von Finanztest heranziehen und weiteren, eher zweifelhaften Portalen. Wählt der Interessent die Gesellschaft und den dazugehörigen Tarif aus, so offenbaren sich ihm teilweise gar nicht die Leistungslücken, welche er eigentlich hat. Deshalb möchten wir Ihnen direkt etwas aus der Praxis erzählen, ohne umschweifende Werbefloskeln.

So wird teilweise „die beste Unfallversicherung“ angeboten, aufgrund eines günstigen Preises. Was hilft mir das, wenn ich am Steuer eines Autos einschlafe und der Punkt „Unfälle aufgrund von Übermüdung“ nicht abgesichert ist? Stimmt, man hat während der Vertragslaufzeit ja 3,14 Euro gespart. Viele versicherte Personen wissen das sicherlich nicht, dass einige Punkte bei ihnen nicht versichert sind, obwohl sie denken, eine gute Unfallversicherung zu besitzen. Zudem werden teilweise einige Punkte positiv aufgegriffen, welche eigentlich mittlerweile jeder Anbieter normal versichert hat.

Die beste Unfallversicherung gibt es auch bei uns – wir möchten aber die passende für Sie finden ;-).

Mit dieser Übersicht wollen wir ein bisschen Licht ins Dunkel bringen und würden uns natürlich sehr freuen, wenn Sie uns im Anschluss an diese Lektüre kontaktieren würden. Wir können für Sie die „beste“ oder auch eine „gute“ Unfallversicherung finden. Ihre Daten gehen an keine dubiosen Leadanbieter, sondern wir sind Menschen aus Fleisch und Blut mit bayerischem Einschlag in der Sprache :;-).

Folgende 12 Punkte sehen wir für die „beste Unfallversicherung“ als absolut notwendig an:

  • Eigenbewegung
  • Mitwirkungsanteil
  • Leistungsverbesserungen / Update Garantie
  • Übermüdung / Erschrecken
  • Gesundheitsfragen
  • Erhöhte Kraftanstrengung
  • Geistes- und Bewusstseinsstörung
  • Insektenstiche
  • Ertrinken / Ersticken
  • Kosmetische Operationen
  • Bergungskosten
  • Gliedertaxe

1. Warum die beste Unfallversicherung Eigenbewegung mitversichert haben sollte:

Unfälle passieren durch ein Ereignis von außen. Aber was ist, wenn mir durch eine falsche Bewegung ein Unfall zustößt? Viele schlechte Unfallversicherungen lehnen daraufhin eine Schadenszahlung ab. Beispiele gibt es genug. Z.B. ein falscher Schritt beim Gehen (!!), Joggen, Skifahren oder natürlich auch weiteren Sportarten. Eine gute Unfallversicherung hat den Punkt auf jeden Fall mit dabei, was leider nicht der Standard ist. Besonders bei vielen älteren Unfalltarifen fehlt dieser eminent wichtige Punkt. Niemand ist vor seiner eigenen Tollpatschigkeit geschützt, auch wir nicht ;-). Deshalb haben wir auch für unsere persönlich beste Unfallversicherung darauf geachtet, dass dieser Punkt mit dabei ist.

Typische Beispiele von Eigenbewegung in der Unfallversicherung:

  • Umknicken beim Gehen oder Joggen, beim Aussteigen aus dem Auto oder Treppensteigen
  • Tennisspieler streckt sich, um den Ball zu erreichen.
  • Körperliche Drehbewegung beim Sport
  • Nachfassen eines fallenden Gegenstandes

Besonders für Sportler sollte diese Eigenbewegung mitversichert sein.

Zum Thema Eigenbewegung haben wir auch einen eigenen Blogartikel verfasst mit „Eigenbewegung in der Unfallversicherung“, den wir durchaus empfehlen können ;-).

2. Mitwirkungsanteil und warum dieser Punkt bei der besten Unfallversicherung zu 100 % erfüllt werden muss.

Seien Sie ehrlich: Haben Sie bei Ihrer angeblich guten Unfallversicherung schon mal darauf geachtet, wie hoch der Mitwirkungsanteil ist? Studien zeigen, dass vor allem bei größeren Unfällen das Thema Mitwirkungsanteil immer wieder zu großen Komplikationen im Leistungsfall Anlass gibt. Schließen Sie schon mal dafür eine gute Rechtsschutzversicherung ab ;-). Oder beherzigen Sie unseren Rat und nehmen nur Unfallversicherungen in die nähere Auswahl, welche auf eine Mitwirkung von Vorerkrankungen verzichtet.

Eine Unfallversicherung muss eine Leistung erbringen, wenn ein Invaliditätsgrad verbleibt. Hat eine Vorerkrankung des Versicherten Einfluss auf die Invalidität, so kann das Versicherungsunternehmen die Geldwerte Leistung um einen gewissen Prozentsatz kürzen. „Nachtigall, ich hör dich trapsen im Leistungsfall“ – nicht wenige Versicherer werden dann versuchen, das lädierte Knie, Arm oder ein sonstiges Glied schon vorher kränker zu machen, als es eigentlich gewesen ist.
Eine gute Unfallversicherung verzichtet auf eine Mitwirkung. Selbsternannte Verbraucherschützer oder weitere zweifelhafte Testergebnisse begnügen sich mit einem Verzicht von bis zu 40 oder 50 %. Warum dem so ist, wissen wir selber nicht, aber im Extremfall kann dies über mehrere Hunderttausend Euro entscheiden. Die besten Premiumtarife verzichten daher komplett auf eine Mitwirkung.

Vorsicht walten lassen bei Unfallversicherung ohne Gesundheitsfragen!

Wegen dem Punkt Mitwirkungsanteil sollten Sie auch bei Unfallversicherungen ohne Gesundheitsfragen extrem vorsichtig sein. Keine Gesundheitsfragen klingt gut, aber wenn der Bandscheibenvorfall, Diabetes, das lädierte Knie oder der Epileptische Anfall angerechnet werden kann, helfen Ihnen Tarife ohne Gesundheitsfragen wenig. Die Angaben zur Gesundheit kommen also durch das Hintertürchen.
Eine Unfallversicherung, die auf die Mitwirkungsklausel nicht verzichtet, prüft im Versicherungsfall, welche Mitschuld oder Mitwirkung die Vorerkrankung im Invaliditätsfall hat und zieht diesen Prozentsatz entsprechend vom erreichten Invaliditätsgrad ab und leistet danach.

Stand jetzt gibt es nur einen Anbieter ohne Gesundheitsfragen, der komplett auf den Mitwirkungsanteil verzichtet. Nämlich die Askuma Unfallversicherung.

Auch darüber haben wir gebloggt mit „Unfallversicherung ohne Gesundheitsfragen der Askuma – die ideale Lösung für Vorerkrankungen“.

Eine gute Unfallversicherung sollte also auf jeden Fall auf den Mitwirkungsanteil verzichten!

3. Leistungsverbesserungen kommen Ihrem Altvertrag zu Gute – ein Muss für die beste Unfallversicherung!

Wir erleben es immer wieder. Da wird mit gutem Gewissen in den 80, 90, 2000er, 2010 oder wann auch immer eine Unfallversicherung abgeschlossen und seitdem schlummert diese im Versicherungsordner (künftig vielleicht in der App oder im Digitalen Kundenordner ;-)). Jedes Jahr wird die Rechnung abgeheftet, aber so richtig kümmert man sich nicht mehr darum. Hatte man doch damals die wohl „beste“ Unfallversicherung für sich abgeschlossen. Vor zehn Jahren kannte man den Begriff Smartphone noch gar nicht, jetzt können viele ohne dieses Gerät gar nicht mehr leben. So ist es auch bei jeder (Unfall) Versicherung. Tendenziell werden die Leistungen immer besser, die Bedingungen verfeinern sich und die Tarife werden auch endlich transparenter.

Ok, Versicherungsbedingungen lesen in der Unfallversicherung macht keinen Spaß…

Für den durchschnittlichen deutschen Bundesbürger gehört es aber sicherlich nicht zur Lieblingsaufgabe, dass man jedes Jahr die Tarife seiner Unfallversicherung studiert :-). Bei dieser Entscheidung kann es zwar im Zweifelsfall um mehrere Hunderttausend Euro gehen, aber die Versicherungsbedingungen sind und bleiben ein Rotes Tuch für die meisten.

Die VHV beschreibt es in ihrem Unfalltarif z.B. wie folgt:

VHV Updategarantie gute Unfallversicherung

Quelle: Öffentliche Internetseite VHV

Die oben angesprochenen 11 Punkte (mit diesem sind es 12) sind früher teilweise gar nicht bis sehr vermindert geregelt worden. Es wäre doch super, wenn die Unfallversicherung eine automatische Updategarantie hätte? Finden Sie auch?
Klar, man kann es auf den Vermittler schieben und sagen „ich hab doch meinen Ansprechpartner, der soll sich jedes Jahr darum kümmern“. Aber die Realität sieht anders aus bei den Policen, welche wir zu Gesicht bekommen. Wenn die leistungsschwache Unfallversicherung aus dem Jahr 2003 dann aber gekündigt wird, meldet sich plötzlich der langjährige Ansprechpartner und sagt „hätten Sie halt etwas gesagt, dann hätte ich auf den aktuellen Tarif unserer Gesellschaft umgestellt“. Sieht so Vertrauen aus ;-)? Erleben wir aber fast wöchentlich :). 

Unsere Empfehlung: Die beste Unfallversicherung soll eine Innovationsgarantie dabei haben.

Deshalb empfehlen wir i.d.R. eigentlich nur Gesellschaften und deren Tarife, welche eine automatische Updategarantie mit dabei haben. Dann sind Sie auch weiterhin gut versichert, auch wenn wir nicht mehr Ihr Ansprechpartner sein sollten ;-) (was hoffentlich nicht der Fall sein wird).

4. Übermüdung und Erschrecken sollte in der besten Unfallversicherung dabei sein.

Vielleicht ist es Ihnen auch schon mal passiert, uns (Stefan & Tobias) ist es leider schon mal passiert. Sekundenschlaf. Nach einem langen Arbeitstag, dem Besuch einer Disko oder einfach im Urlaub während einer kräftezerrenden Reise – Sekundenschlaf. Es kann hier jeden treffen, unterschätzt man doch dieses Risiko. Im besten Fall wird man kurz darauf wieder wach. Im schlimmsten Fall (nach dem Tod) baut man einen schweren Unfall, indem man gegen einen Baum kracht oder von der Straße abkommt. Gut, wenn zumindest die finanziellen Folgen durch eine gute Unfallversicherung abgesichert sind. Schlecht, wenn seine persönliche Unfallversicherung diesen Punkt nicht dabei hat. Hier kann es schnell an die Existenz gehen. Bei einer Querschnittslähmung haben Sie schnell mal mehrere Hunderttausend Euro an Kosten.

Auch „Erschrecken“ kann jeden treffen in der Unfallversicherung.

Erschrecken“ ist auch bei uns am Land ein häufiges Thema. Mit Sicherheit haben Sie auch schon ein Reh bei der Dämmerung & Nacht gesehen und haben sich kurzzeitig erschrocken. Vielleicht hatten Sie Glück und das Wildvieh wich gerade noch aus. Vielleicht hatten Sie aber „kleines“ Pech und mussten Ihre Teilkaskoversicherung der KFZ Versicherung bemühen. Was ist aber, wenn Sie großes Pech und einen schweren Unfall haben, da Sie sich erschreckten aufgrund des unangemeldeten Tieres auf der Fahrbahn? Sie weichen aus und fahren gegen einen Baum. Nicht wenige Unfallversicherungen haben diese Klausel in ihren Bedingungen nicht mit drin. Selbst aktuelle Tarife von einigen sehr namhaften Gesellschaften verzichten auf diesen wichtigen Punkt. Ob das jeder versicherte Kunde weiß? Wir zweifeln daran ;-).

Deshalb sollte Ihre persönliche beste Unfallversicherung diesen Punkt unbedingt mit dabei haben!

5. Faire Gesundheitsfragen in der Unfallversicherung sind sehr wichtig!

Ein Punkt, den wahrscheinlich nur wenige auf der Liste haben. Für uns sind die Gesundheitsfragen in der Unfallversicherung enorm wichtig – nicht, dass Sie sich ein unnötiges Ei ins Nest legen. Es gibt einige Mogelpackungen mit Unfallversicherung ohne Gesundheitsfragen, aber diese kommt dann indirekt später über den Mitwirkungsanteil und oftmals schlechteren Bedingungen. Eine Ausnahme stellt hierbei aber die Askuma dar, welche ein Top Bedingungswerk besitzen, auf den Mitwirkungsanteil verzichten und keine Gesundheitsfragen haben. Mehr lesen Sie auf unserem Blogartikel „Askuma Unfallversicherung – die ideale Lösung für Vorerkrankungen.

I.d.R. werden aber Gesundheitsfragen gestellt. Hier gibt es im Idealfall eine klare Fragestellung nach einer exakten Diagnose. Leider ist diese Unfallversicherung aber in der Minderheit. So gibt es nicht wenige Anbieter, die z.B. nach „Krankheiten und Beschwerden“ fragen und eine Auflistung von an die 100 Erkrankungen nennen. Darunter z.B. „Gelenkentzündung, Bluthochdruck, Depressionen, Asthma, Wirbelsäule.“. Also mal Hand aufs Herz? Wer von Ihnen hatte in den letzten fünf Jahren keine Beschwerden der Wirbelsäule? Gezwickt hat es bei jedem schon mal.

Bei guten Unfallversicherungen gibt es eine exakte Fragestellung und es gibt somit im Leistungsfall keinerlei Probleme zwecks der Vorvertraglichen Anzeigepflichtverletzung. Gehen Sie somit dieser Thematik schon mal aus dem Weg und bieten den Versicherern keine Angriffsfläche!

6. Eine gute Unfallversicherung braucht den Punkt „Erhöhte Kraftanstrengung“ sauber geregelt.

Ein einfaches Beispiel für diesen eher sperrigen Begriff: Sie helfen beim Umzug eines Freundes. Zusammen möchten Sie die schwere Couch in den zweiten Stock bringen. Beim Heben des guten Stückes erleiden Sie einen schwerwiegenden Muskelfasseris mit bleibenden Schäden. Dies ist somit eine „erhöhte Kraftanstrengung“. Gute Unfallversicherungen haben dies versichert, schlechte nicht. Versichert sind somit auch Gelenksverzerrungen, Zerrungen oder Zerreißungen von Muskeln, Sehnen, Bändern, Kapseln oder Menisken. Gut, wenn dies alles versichert ist – dann hilft es sich doch gleich einfacher ;-).

Hier hat die geschätzte Versicherungsberaterin Angela Baumeister auf ihrer Homepage einen interessanten Artikel mit dem Namen „Unfallbegriff – erhöhte Kraftanstrengung“ verfasst. Lesenswert! Nicht erst im Leistungsfall ;-)

7. Die beste Unfallversicherung sollte Geistes- und Bewusstseinsstörung mitversichert haben!

Sie erleiden während der Autofahrt einen Herzinfarkt, wodurch Sie die Kontrolle über Ihr Fahrzeug verlieren. Das Fiasko endet abrupt an einem Baum und Sie ziehen sich erhebliche Verletzungen zu. Ähnlich wie beim obigen Punkt „Übermüdung“ kann es hier zum finanziellen Super Gau kommen. Gut, wenn Sie diesen Punkt in Ihrer persönlich besten Unfallversicherung mit dabei haben.

Ebenso ist hierbei eine klare Regelung geschaffen, wenn Sie derzeit Medikamente einnehmen. So kann der Versicherer nicht darauf pochen, dass der Unfall durch die Einnahme von Arzneimitteln verursacht wurde. Wo fängt die Mitwirkung der Einnahme bei Medikamenten an und wo hört es auf? Bieten Sie dem Versicherer keine Anklagefläche und holen Sie sich eine gute Unfallversicherung, die diese Bedingung sauber geregelt hat :-).
Das Feld an möglichen Geistes- und Bewusstseinsstörungen ist natürlich sehr breit und erstreckt sich auch über den Schlaganfall, Herz/Kreislaufstörungen, Verabreichung von K.O. Tropfen, Schlafwandel epileptische Anfälle, Krampfanfälle oder sogar Einwirkung von Witterungsbedingungen.

Beruhigend, wenn Sie hier dank der Unfallversicherung gut abgesichert sind. Beunruhigend, wenn nicht.

8. Insektenstiche & Infektionen? Das muss rein in die beste Unfallversicherung ;-).

Ein breit gefächertes Feld bei der Infektionsklausel. Diese besagt nämlich, dass sämtliche Infektionen unter den Versicherungsschutz fallen, die dadurch entstanden sind, wenn Krankheitserreger durch eine Beschädigung der Haut in den Körper gelangen.
Das bekannteste Beispiel ist hierbei sicherlich der berühmt-berüchtigte Zeckenbiss. Die kleinen Plagegeister sind ja vor allem im Sommer sehr aktiv und können somit praktisch jede Person treffen. Ein kleiner Spaziergang, spielen mit den eigenen Kindern oder etwas Sport – die Gefahr der Zecke lauert überall ;-). Eine Impfung gibt hierbei auch keinen 100 %tigen Schutz. Borreliose & FSME ist somit eine typische Erkrankung, die im schlimmsten Fall zu erheblichen Verletzungen und Beeinträchtigungen des Körpers führen kann.
Aber auch gegen Tollwut gibt es natürlich eine Absicherung über die private Unfallversicherung.

9. Ertrinken & Ersticken in der Unfallversicherung

Kein großer Punkt, aber wer weiß, ob es evtl. mal wichtig werden könnte. Baden im hiesigen Baggersee oder Ersticken bei der Nahrungsaufnahme. Zwar natürlich recht unwahrscheinlich, aber auch das kommt sicherlich mehrere tausend male jedes Jahr in Deutschland vor. Besser ist, wenn es versichert ist. Eine gute Unfallversicherung hat dies automatisch mit dabei.

10. Kosmetische Operationen? Ja, auch das ist wichtig. Ok, nicht für eine schlechte Unfallversicherung, aber für eine gute…

Ein oft sehr unterschätzter Punkt sind die Kosmetische Operationen. Damit meinen wir nicht die Botox Spritze für ein kurzzeitiges Leben ohne Falten oder andere Verbesserungen des eigenen Egos. Sondern z.B. einen Fahrradunfall, wo man sich die Schneidezähne ausschlägt. Die sehr kostenaufwendige Zahnbehandlung wird von der Krankenkasse nur im Rahmen der dort festgelegten Höchstbeträge erstattet. Den Restbetrag sollte die Unfallversicherung bewältigen.

Besonders bei Verletzungen im Gesicht ist eine kosmetische Operation aus medizinischen Gründen vielleicht nicht unbedingt sinnvoll (deshalb wird es die Krankenkasse ggf. auch nicht übernehmen), aber für die eigenen psychischen Wohlgebinde sehr wichtig. Entstellende Narben sind kein schönes Bild, mit dem man leben möchte.

Damit die versicherte Person eine unfallbedingte Beeinträchtigung ihres äußeren Erscheinungsbildes beheben lassen kann, empfehlen wir eine Absicherung von mind. 50.000 Euro für kosmetische Operationen.

11. Mir passiert schon nichts…Bergungskosten sind aber ein wichtiges Thema in der Unfallversicherung.

Ok, ok, wenn Sie keinen aktiven Urlaub machen, dann ist das ein Punkt, der Sie weniger tangiert. Aber für jemanden, der gerne mal wandert, etwas auf eigene Faust plant oder in der Natur unterwegs ist, für den ist der Punkt Bergungskosten in der Unfallversicherung enorm wichtig. Wird nämlich ein Unfall vermutet oder ist dieser sogar eingetreten, werden von der privaten Unfallversicherung die erforderlichen Such- und Rettungskosten sowie die Transportkosten ins nächste Krankenhaus erstattet.

So kann man es nicht ausschließen, dass man die Orientierung in einer fremden Umgebung verliert. Es gibt viele Unfallversicherungen am Markt, welche hierbei Kosten bis zu 10.000 Euro übernehmen, wir sehen aber mindestens 50.000 Euro als sinnvoll an, besser aber noch unbegrenzt.

12. Die Gliedertaxe entscheidet in der Unfallversicherung über zehntausende von Euro…

Dies ist ein Punkt, der eigentlich entscheidet über die Auszahlung, von tausenden, zehntausenden oder sogar hunderttausenden von Euro. Dieser zeigt in Form einer Tabelle in den Versicherungsbedingungen auf, wie hoch der Invaliditätsgrad bei Verlust oder Funktionsunfähigkeit einzelner Körperteile und Sinnenorgane eingestuft wird. Es ist schon ein enormer Unterschied, ob die komplette Invalidität der Hand mit 55, 75 oder 90 % bemessen wird.

Deshalb als Tipp: Vergleichen Sie bei einer Unfallversicherung nicht nur die Grundsumme und Progression miteinander, sondern legen auch einen Blick auf die Gliedertaxe. Hier werden Sie dann sehen, dass ggf. eine niedrige Grundsumme sogar eine höhere Auszahlung bei der einzelnen Invalidität hervorruft, als der vermeintlich günstigere Anbieter mit einer erhöhten Grundsumme. Der Teufel steckt wie immer etwas im Detail :-)

Wichtig sind bei der Feststellung der Invalidität in der Unfallversicherung auch die verschiedenen Fristen. Bei manchen Anbietern sind es 12 Monate, bei anderen wiederum 36 Monate. Je länger Sie Zeit zur Geltendmachung haben, desto besser.

Das sind die zwölf wichtigen Punkte in der Unfallversicherung – aber es gibt noch viele weitere…

Jetzt haben Sie also die für uns zwölf wichtigsten Punkte für eine gute Unfallversicherung gelesen. Die Liste ist natürlich nicht abschließend und kann eigentlich noch sehr stark weiter ergänzt werden. Je nach persönlichem Befinden finden Sie andere Punkte wichtiger als eine der obigen zwölf, letztendlich ist es immer eine individuelle Entscheidung.
Aber hat Ihre persönlich beste Unfallversicherung sämtliche der oben genannten Kriterien positiv bestanden, so ist die Chance sehr groß, dass auch alle weiteren, für Sie prägnanten Punkte mit dabei sind. Ausnahmen bestätigen aber sicherlich die Regel.


Schauen wir uns aber mal die einzelnen Gesellschaften in ihrem Top Tarif in der Unfallversicherung an!

Die Gliedertaxe wird nicht bewertet, da die Unterschiede zu extrem sind. Deshalb gibt es nur 11 Kriterien zur Unfallversicherung ;-). Zudem wird die Liste mit den einzelnen Gesellschaften laufend ergänzt – Rom ist bekanntlich auch nicht an einem Tag erbaut worden ;-).

Interrisk Unfallversicherung – die beste der guten Unfallversicherungen?

  • Eigenbewegung
  • Mitwirkungsanteil
  • Leistungsverbesserungen / Update Garantie
  • Übermüdung / Erschrecken
  • Gesundheitsfragen
  • Erhöhte Kraftanstrengung
  • Geistes- und Bewusstseinsstörung
  • Insektenstiche
  • Ertrinken / Ersticken
  • Kosmetische Operationen
  • Bergungskosten

Wenn Sie sich im Internet etwas mit Unfallversicherungen auseinandergesetzt haben, dann sind Sie höchstwahrscheinlich über die Interrisk gestolpert. Zurecht. Auch für uns ist die Interrisk Unfallversicherung in vielen Fällen eine, wenn nicht die beste Unfallversicherung am Markt. Mit der Maxitaxe hat man zudem eigentlich die beste Gliedertaxe am Markt. Dies kann in der Unfallversicherung der Interrisk oft über mehrere zehntausend Euro entscheiden.

Sehen wir uns den Vergleich der Interrisk Plustaxe mit der Maxitaxe an:

Interrisk Gliedertaxe beste Unfallversicherung

Die Unterschiede sind hier enorm – das dürfte selbst für den Laien gut erkennbar sein ;-). Die sonstigen Bedingungen sind bei der Interrisk XXL identisch – egal ob Plus- oder Maxitaxe! Der Mehrbeitrag für die erhöhte Gliedertaxe beträgt ganz grob gesagt 1/3.

Ein wichtiger Punkt gilt bei der Interrisk Unfallversicherung noch, welcher sehr oft vergessen und auch von Finanzberatern oft verschwiegen wird (aber wir zeigen immer zwei Seiten einer Medaille auf):

Interrisk Altersanpassung Unfallversicherung

Die Prämienanpassung für ein Kind bis 18 Jahre dürfte relativ überschaubar sein und sollte kein Hindernis darstellen. Etwas mehr kann man aber über die Beitragssprünge im Erwachsenenalter diskutieren. In Berufsgruppe A (grob gesagt: nicht körperliche Berufe) erfolgt die Prämienanpassung jedes Jahr ab dem 45. Lebensjahr um 5 %. Alternativ verringert sich die (sehr gute) Leistung um 5 %. Hier hat man jedes Jahr die Entscheidung. Die Beitragssprünge enden erst mit dem 82. Lebensjahr. In Berufsgruppe B setzt der Alterssprung erst ab dem 57. Lebensjahr ein. Ebenfalls bis 82 Jahre.

Hier gilt es natürlich abzuwägen, ob man dies akzeptieren möchte und kann. Aber ein Ferrari kostet nun mal auch etwas mehr in der Anschaffung & Unterhalt als der Ford Fiesta. Wenn einem die Bedingungen & Leistungen sehr wichtig sind, so sollte es kein Hindernis darstellen. Zudem muss natürlich die persönliche Situation betrachtet werden. Der 19-jährige Schreiner Azubi hat fast noch 40 Jahre Zeit und bis dahin die wohl beste Unfallversicherung ohne feststehende Beitragserhöhung. Die 44-jährige Bürokauffrau muss aber schon im nächsten Jahr mit der ersten Beitragssteigerung rechnen. Hier gilt es persönlich für sich die beste Möglichkeit zu finden, welche individuell zu einem passt.

Ein tägliches Kündigungsrecht macht Sie flexibel in der Unfallversicherung!

Bei der Interrisk hat man aber auch ein tägliches Kündigungsrecht, sodass ohne Probleme jederzeit ein Wechsel zu einer alternativen Unfallversicherung stattfinden könnte. Beachten Sie aber bitte, dass dann natürlich i.d.R. neue Gesundheitsfragen erforderlich sind, welche Ihnen zu diesem Zeitpunkt dann evtl. Probleme bereiten könnten.

Eine der besten Unfallversicherungen mit einer guten Gesundheitsfrage!

Sehr erfreulich bei der Interrisk ist die Tatsache, dass die Gesundheitsfrage absolut sauber formuliert wurde. Hier lauern keine Minenfelder. Für sämtliche Altersgruppen ist die Unfallfrage gleich:

Interrisk Gesundheitsfrage der Unfallversicherung

Nur für sehr erhöhte Absicherungsummen (damit meinen wir wirklich für sehr hohe Absicherungssummen, die sich im Millionenbereich bewegen) wird noch ein Zusatzformular notwendig mit weiteren Angaben. Dies wird für geschätzte 97 % der Interessenten unter Ihnen aber wohl keine Rolle spielen. Wenn doch – Sie wissen, wo wir zu finden sind ;-).

Möchten Sie den Tarif der Interrisk berechnen oder abschließen, können Sie gerne unseren Vergleichsrechner nutzen.

Vergleichsrechner Unfallversicherung Interrisk

(für extrem hohe Summen bitten wir Sie uns aber direkt zu kontaktieren)


Askuma Unfallversicherung! Die beste, ohne Gesundheitsfragen?

  • Eigenbewegung
  • Mitwirkungsanteil
  • Leistungsverbesserungen / Update Garantie
  • Übermüdung / Erschrecken
  • Gesundheitsfragen
  • Erhöhte Kraftanstrengung
  • Geistes- und Bewusstseinsstörung
  • Insektenstiche
  • Ertrinken / Ersticken
  • Kosmetische Operationen
  • Bergungskosten

Der Konzeptgeber Askuma hat sich in der Sparte Unfallversicherung bei vielen Vermittlern heimlich, still und leise ganz nach vorne gespielt. Auch wir schätzen die Askuma Unfall (hinter der übrigens die Mutter WWK-Versicherung steht) im Tarif „SorgenFrei Plus“ vor allem durch das Dreieck aus:

  • Keine Gesundheitsfragen (und Verzicht auf Mitwirkungsanteil !!!!)
  • Sehr gutes Bedingungswerk & Top Leistungen
  • Attraktive Beiträge

Dies klingt jetzt wie die eierlegende Wollmilchsau. Ist es auch. Das ist der Crux an der ganzen Sache, welche für uns einen faden Beigeschmack hat. Es klingt zu gut, um wahr zu sein. Wir haben durchaus Sorgen, das dies langfristig nicht gut gehen kann, zumindest nicht auf diesem Beitragsniveau. Aber das ist eine reine Vermutung, aber wenn man 1+1+1 zusammenzählt kommt 3 heraus ;-). So können wir an der Tarifgestaltung der Askuma Unfallversicherung gar nicht meckern, außer, dass sie evtl. zu günstig kalkuliert ist.

Zumindest ist die Askuma derzeit jedenfalls die beste Unfallversicherung ohne Gesundheitsfragen. Soviel steht definitiv fest, sämtliche anderen Anbieter am Markt haben nämlich den Mitwirkungsanteil nicht bei 100 %, so dass die Gesundheitsfrage über das Hintertürchen kommt. Keine schöne Sache im Leistungsfall. Vor allem, wenn man sich jahrelang gut abgesichert gefühlt hat.

Zur Askuma haben wir auch einen Blogartikel verfasst:

Unfallversicherung der Askuma ohne Gesundheitsfragen – die ideale Lösung für Vorerkrankungen.

Hier gehen wir noch näher auf den Tarif ein. Ein öffentlicher Vergleichsrechner ist uns leider nicht bekannt. Hier bitten wir Sie, direkt bei uns anzufragen ;-). 


Unfallversicherung der Haftpflichtkasse Darmstadt – ebenfalls bei den besten dabei!

  • Eigenbewegung
  • Mitwirkungsanteil
  • Leistungsverbesserungen / Update Garantie
  • Übermüdung / Erschrecken
  • Gesundheitsfragen
  • Erhöhte Kraftanstrengung
  • Geistes- und Bewusstseinsstörung
  • Insektenstiche
  • Ertrinken / Ersticken
  • Kosmetische Operationen
  • Bergungskosten

Die Haftpflichtkasse Darmstadt schätzen wir und auch viele Kollegen als sehr guten Versicherer mit kurzen Wegen. In den weiteren Sachsparten wie der Privaten Haftpflichtversicherung und der Hausratversicherung passiert eine Schadensregulierung teilweise innerhalb weniger Stunden. Dies kann naturgemäß in der Unfallversicherung nicht passieren, aber auch hier haben wir bisher gute Erfahrungen gemacht. Ein supersympathischer Versicherer mit toll ausgebildeten Mitarbeitern. Immer menschlich, immer einwandfrei. Da kann sich der eine oder andere große Versicherer am Markt durchaus eine Scheibe abschneiden.

Der jeweils beste Tarif in der Sparte kann es durchaus mit der Championsleague der Unfalltarife aufnehmen, wenngleich man einen kleinen Tick gegenüber der Interrisk abfällt. Aber das sind teilweise gerne Nuancen. Was für die Unfallversicherung der HKD und gegen die Interrisk spricht, ist die Tatsache, dass es keine Erhöhung ab dem 45. bzw. 57. Lebensjahr gibt. Das mag für den einen oder anderen ein ausschlaggebender Punkt sein, wieso die Interrisk nicht in Frage kommt.


VHV Versicherung – diese rühmt sich mit der „wohl besten Unfallversicherung aller Zeiten“

  • Eigenbewegung
  • Mitwirkungsanteil
  • Leistungsverbesserungen / Update Garantie
  • Übermüdung / Erschrecken
  • Erhöhte Kraftanstrengung
  • Geistes- und Bewusstseinsstörung
  • Insektenstiche
  • Ertrinken / Ersticken
  • Kosmetische Operationen
  • Bergungskosten

Negativ: Gesundheitsfragen

Auch ein Maklerversicherer (= besitzt keinen eigenen Außendienst, sondern arbeitet nur mit freien Finanzberatern zusammen), der leider in den letzten Jahren aber etwas nachgelassen hat (kann durchaus sein, dass Sie eine Stunde in der Call-Center Warteschleife stecken). Die Bedingungen sind absolut top, auf einer Stufe mit der Haftpflichtkasse Darmstadt, etwas abgeschwächt gegenüber der Interrisk Unfallversicherung. Aber wir jammern hier auf sehr hohem Niveau. Durch die Updategarantie kamen in den letzten Jahren auch immer wieder Neuerungen in ältere Tarife.

Einzig die Gesundheitsfragen geben Anlass zu einer negativen Beurteilung von uns. Diese sind nicht klar formuliert und können durchaus ein Fettnäpfchen darstellen in der Unfallversicherung der VHV.

Diese frägt nämlich nach:

"Die zu versichernde Person ist gesund. Sie leidet aktuell und litt innerhalb der letzten 5 Jahre unter keiner Krankheit gemäß Liste "Erkrankungen"" 

und listet danach über 100 Erkrankungen auf. Lesen Sie das so genau? Das könnte im Leistungsfall durchaus Probleme geben. Oder kennen Sie Ihre Patientenakte in- und auswendig?

Sie können die VHV Tarife in unserem

Vergleichsrechner Unfallversicherung

gerne berechnen.


Generali Unfallversicherung – nicht wirklich bei den besten dabei.

  • Eigenbewegung
  • Übermüdung / Erschrecken
  • Erhöhte Kraftanstrengung
  • Geistes- und Bewusstseinsstörung
  • Insektenstiche
  • Ertrinken / Ersticken

Negativ: Gesundheitsfragen
Negativ: Mitwirkungsanteil
Negativ: Leistungsverbesserungen / Update Garantie
Negativ: Kosmetische Operationen
Negativ: Bergungskosten

Die Generali ist der erste, sehr große und sicherlich bekannte Versicherer in dieser Auflistung. Aber wie so oft fallen eigentlich die großen Namen merklich ab.

Die Generali spielt im Privatkundengeschäft für Versicherungsmakler und freie Berater eigentlich so gut wie keine nennenswerte Rolle. Einzig im Gewerbebereich hat die Generali durchaus vernünftige Konzepte. Leid tun kann uns eigentlich der eigene Außendienst der Generali, welcher so eine Unfallversicherung an den Kunden verkaufen muss. Hier fehlen doch einige sehr wichtige Sachen wie der Verzicht auf die Mitwirkung von Vorerkrankungen (Generali bei 45 %), Einschlafen oder Erschrecken sollte man am Steuer auch nicht und leider hat der Tarif auch keine Updategarantie für die Zukunft. Zudem ist die Gliedertaxe bei der Generali Unfallversicherung schon etwas abfallend gegenüber obigen Versicherern wie der Interrisk oder der Haftpflichtkasse Darmstadt. Ebenso ist der jährliche Beitrag auch eher am oberen Level, weshalb die Unfallversicherung der Generali weder für uns als Vermittler noch für Sie als Kunde interessant erscheint. Es gibt wahrlich bessere Alternativen.

Zudem sind die Gesundheitsfragen der Generali Unfallversicherung tückig, da nach erheblichen Erkrankungen gefragt wird. Bitte erklären Sie uns, was erhebliche Erkrankungen sind ;-).

Wir befinden uns hier irgendwo im gesicherten Mittefeld, aber zu der Championsleague fehlt hier noch einiges.


Arag gehört in der Rechtsschutzversicherung zu den guten – aber in der Unfallversicherung?

  • Eigenbewegung
  • Übermüdung / Erschrecken
  • Erhöhte Kraftanstrengung
  • Geistes- und Bewusstseinsstörung
  • Insektenstiche
  • Ertrinken / Ersticken
  • Leistungsverbesserungen / Update Garantie
  • Kosmetische Operationen
  • Bergungskosten

Negativ: Mitwirkungsanteil
Negativ: Gesundheitsfragen

Die Versicherungsbedingungen sehen etwas besser aus als bei der obigen Generali Versicherung. Aber zur besten Unfallversicherung fehlt es noch sehr weit. Stichwort Mitwirkungsanteil. Das ist für uns schon wieder ein No-Go. Grundsätzlich ist diese nicht so schlecht, aber wieso entscheiden Sie sich nicht für die beste Unfallversicherung am Markt statt der Arag Unfallversicherung?
Etwas sehr ungewöhnlich ist zudem die Tatsache, dass es bei Infektionen eine Wartezeit von drei Monaten gibt. Positiv zu sehen ist aber die Gliedertaxe, welche etwas über dem Marktdurchschnitt liegt.

Ein Riesenmanko sind auch hier wieder die Gesundheitsfragen, wo viele Stolperfallen lauern.

Arag gute Unfallversicherung trotz Gesundheitsfrage?

Das ist doch eher ein Witz – woher soll der Laie hier sein Wissen nehmen? Da loben wir uns doch die Interrisk, Haftpflichtkasse Darmstadt und natürlich die Askuma Unfallversicherung.

Es gibt also eindeutig bessere Varianten als die Arag Unfallversicherung. Sei es von den Versicherungsbedingungen, der Gesundheitsfrage oder auch dem Preis (nach unseren Recherchen liegt die Arag ca. 50 % über dem Marktdurchschnitt).


AXA Unfallversicherung – sind die Franzosen bei den Besten dabei?

  • Eigenbewegung
  • Erhöhte Kraftanstrengung
  • Geistes- und Bewusstseinsstörung
  • Insektenstiche
  • Ertrinken / Ersticken
  • Leistungsverbesserungen / Update Garantie

Negativ: Kosmetische Operationen
Negativ: Bergungskosten
Negativ: Gesundheitsfragen
Negativ: Mitwirkungsanteil
Negativ: Übermüdung / Erschrecken

Die AXA ist eine der größten Versicherer weltweit und auch in Deutschland schon seit Jahrzehnten in der Unfallversicherung aktiv. Da könnte man meinen, dass der beste Tarif durchaus einiges kann. Wir schauen uns hierbei den „AXA Komfort“ etwas genauer an. Bei genauer Betrachtung fällt die Unfallversicherung aber leider gnadenlos durch gegenüber einigen Mitkonkurrenten, welche oben benannt werden.
Einschlafen am Steuer eines KFZ sollte man eher nicht, denn das ist nicht versichert. Keine schöne Sache, wenn der Familienvater nach der harten Nachtschicht zu seiner Familie nach Hause fährt, kurz einschläft und nicht mehr der Ernährer der Familie sein kann. Er dachte, er sei für solche Unfälle ausreichend abgesichert, aber eine Unfallversicherung - No Go! Mitwirkungsanteil ist ebenso ein leidiges Thema, immerhin schlägt diese schon ab 50 % zu. Keine schöne Sache, denn gesünder wird man im Laufe des Lebens i.d.R. leider nicht. Somit droht die Kürzung im Leistungsfall bei Vorerkrankungen.

Die Gesundheitsfragen haben wir schon im Artikel „Unfallversicherung Gesundheitsfragen“ näher erläutert. Das geht eigentlich nicht, würden doch viele Personen dann über die Thematik der Vorvertraglichen Anzeigepflichtverletzung stolpern. Das müssen wir als Versicherungsmakler für unsere Kunden auf jeden Fall vermeiden. So zählt die AXA Unfallversicherung (Stand jetzt) nicht zu den besten Unfallversicherungen am Markt – es gibt bessere Absicherungsmöglichkeiten.


Hat die Barmenia eine der besten Unfallversicherungen?

  • Eigenbewegung
  • Mitwirkungsanteil
  • Leistungsverbesserungen / Update Garantie
  • Übermüdung / Erschrecken
  • Erhöhte Kraftanstrengung
  • Geistes- und Bewusstseinsstörung
  • Insektenstiche
  • Ertrinken / Ersticken
  • Kosmetische Operationen
  • Bergungskosten

Negativ: Gesundheitsfragen

Die Barmenia Versicherung wird vor allem im Zusammenhang mit der Krankenversicherungssparte wahrgenommen, was aber etwas schade ist. Hat sie sich doch sehr gemausert in den letzten Jahren und bietet auch im Leben- wie Sachbereich interessante Produkte an. Teilweise über die eigene Tochter „Adcuri“, dies liegt aber eher am internen Verwaltungssystem der Barmenia (neue Tarifwelten passen oftmals nicht auf ein Jahrzehnt altes Bestandssystem. In der Unfallversicherung tritt man aber noch unter dem eigentlichen Namen auf. Und die hat es in sich und spielt ganz oben mit in der Liga. Wir sprechen hier natürlich vom Premium Schutz, der besten Variante der Barmenia Versicherung.

Es gibt keine Anrechnung von Vorerkrankungen, Eigenbewegung & Übermüdung sind dabei. Zudem gibt es für Heilberufe einen besonderen Tarif, der passgenau sein könnte für ein bestimmtes Berufsbild.
Einzig die Gesundheitsfrage ist nicht wirklich optimal. Es wird eine Liste an Erkrankungen abgefragt, die sehr umfangreich ist. Dies hat z.B. die Interrisk klar besser gelöst. Sollten Sie die Gesundheitsfrage mit gutem Gewissen beantworten können, so kann die Barmenia für Sie die persönliche Unfallversicherung werden. Grundsätzlich ist uns auch die Gesellschaft aus subjektiven Gründen durchaus sympathisch (außer evtl., dass sie Trikotsponsor von Bayer 04 Leverkusen ist ;)).


Eine der guten Unfallversicherungen – die Gothaer?

  • Eigenbewegung
  • Übermüdung / Erschrecken
  • Gesundheitsfragen
  • Erhöhte Kraftanstrengung
  • Geistes- und Bewusstseinsstörung
  • Insektenstiche
  • Ertrinken / Ersticken

Negativ: Mitwirkungsanteil
Negativ: Leistungsverbesserungen / Updategarantie
Negativ: Kosmetische Operationen
Negativ: Bergungskosten

Kommen wir von Leverkusen nach Köln, wo die Gothaer ihren Hauptsitz hat. Im Fußball hatte letzte Saison 2016/2017 der 1.FC Köln die Nase vor Bayer Leverkusen, aber ist dies auch so in der Unfallversicherung zwischen Gothaer vs. Barmenia?
Wie Sie oben schon unzweifelhaft erkennen konnten, sind die roten Negativzeichen ausgeprägter bei der Gothaer als bei der Barmenia. Das Hauptthema bleibt auch hier wieder der mangelnde Versicherungsschutz bei Vorerkrankungen, sprich der Mitwirkungsanteil. Dieser liegt nur bei 50 %. Aber auch kosmetische Operationen und Bergungskosten sind unter dem marktüblichen Standard bei der Gothaer Top Plus Unfallversicherung. Sie ist somit weder bei den guten, noch bei den besten Unfallversicherungen dabei. Es gibt zudem keine Updategarantie auf künftige Leistungsverbesserungen, so dass Sie sich eigentlich mit jeder Tarifgeneration auseinandersetzen müssten. Einzig die Gesundheitsfragen sind unserer Ansicht nach fair gestellt und somit geben wir hier grünes Licht.

Erwägen Sie die Unfallversicherung bei der Gothaer abzuschließen, so lassen Sie es. Sind Sie schon bei der Gesellschaft, so schauen Sie sich bitte nach Alternativen um. Auch wenn es als Kölner schwerfällt – der Blick nach Leverkusen kann hier Sinn machen ;). Oder alternativ die Interrisk, Haftpflichtkasse Darmstadt und bei Vorerkrankungen die Askuma Unfallversicherung.


Rhion Unfallversicherung – ein kleiner Maklerversicherer möchte zu den Besten gehören.

  • Eigenbewegung
  • Leistungsverbesserungen / Update Garantie
  • Übermüdung / Erschrecken
  • Erhöhte Kraftanstrengung
  • Geistes- und Bewusstseinsstörung
  • Insektenstiche
  • Ertrinken / Ersticken

Negativ: Mitwirkungsanteil
Negativ: Kosmetische Operationen
Negativ: Bergungskosten
Negativ: Gesundheitsfragen

Die Rhion Versicherung ist eine Tochter der Rheinland Versicherungsgruppe, welche nur eine Ausschließlichkeit besitzt (= arbeitet nur mit eigenen Vertretern zusammen). Die Rhion wurde 2005 gegründet und steht nur unabhängigen Beratern und diversen Internetportalen zur Verfügung. Hier hat man sich recht gut gemausert und bietet durchaus interessante Tarife in verschiedenen Sachversicherungssparten an.

In der Unfallversicherung glänzt die Rhion vor allem durch günstige Preise und teilweise großen Rabatten (so sind auch bei uns 25 % im Vergleichsrechner der Unfallversicherung hinterlegt, gekennzeichnet als Rhion Plus / Finanzberatung Bierl Sondertarif). So ist man teilweise 1/3 und mehr günstiger als andere attraktive Marktteilnehmer wie die Haftpflichtkasse Darmstadt oder die Interrisk. Gehört die Rhion aber zu den besten Unfallversicherungen?
Nein, das nicht. Evtl. aber zu den guten. Großes Manko bleibt auch hier, dass es keinen Verzicht auf den Mitwirkungsanteil gibt, auch wenn er mit 70 % relativ hoch ist. Bergungskosten liegen nur bei lächerlichen 20.000 Euro, kosmetische Operationen gar nur bei 10.000 Euro. Aus der obigen Wertung, aber trotzdem für den einen oder anderen interessant: Die Alkoholgrenze liegt bei 0,5 Promille, andere Anbieter liegen bei weit über 1 Promille oder verzichten gänzlich darauf (Interrisk). Die Gesundheitsfrage ist ebenfalls nicht „Ohne“, „Erkrankungen“ oder „Gebrechen“ sind für den Laien oft schwer einzuschätzen.
Sollten Sie nicht eine extrem günstige Unfallversicherung suchen, die nicht ganz vorne mit dabei ist, bietet Ihnen die Absicherung der Rhion ein gutes Standardprodukt. Aber nicht mehr. Besser als manch anderer, aber unseren Ansprüchen genügt es nicht ;).


Stuttgarter Unfallversicherung – ganz vorne mit dabei bei den Besten?

  • Eigenbewegung
  • Mitwirkungsanteil
  • Leistungsverbesserungen / Update Garantie
  • Übermüdung / Erschrecken
  • Erhöhte Kraftanstrengung
  • Geistes- und Bewusstseinsstörung
  • Insektenstiche
  • Ertrinken / Ersticken
  • Kosmetische Operationen
  • Bergungskosten

Negativ: Mitwirkungsanteil
Negativ: Kosmetische Operationen
Negativ: Gesundheitsfragen

Die Stuttgarter Versicherung ist ja bekanntlich eher im Lebensversicherungsbereich unterwegs. Hier hat die Gesellschaft sehr interessante Tarife, vor allem in der Risikolebensversicherung wie Berufsunfähigkeitsversicherung. Leider ist hier derzeit (bzw. schon seit einigen Jahren) die Annahmequote sehr strikt. D.h., es werden nur sehr gesunde Risiken angenommen. Für unsere Interessenten kommt die Stuttgarter daher leider oft nicht in Frage, aufgrund der Tatsache, dass somit fast niemand normal angenommen werden würde.

Aber schauen wir uns mal die neue Stuttgarter Unfallversicherung an, welche nun die Tarifbezeichnungen „Basis“, „Komfort“ und „Premium“ beinhaltet. Selbstverständlich sehen wir uns nur die Premium Variante an – denn diese kann schon gut überzeugen.

Anders als in den früheren Tarifen hat die Stuttgarter nun Gesundheitsfragen. Im alten Tarif setzte die Mitwirkung schon bei 35 % ein. Jetzt sind es bei der Premium Variante der Stuttgarter Unfallversicherung 75 %. Schon ganz gut, aber nicht perfekt. Sind erhebliche Vorerkrankungen im Spiel, ist deshalb die Stuttgarter Unfallversicherung im Moment (solange es die Askuma noch gibt), KEINE passende Möglichkeit. Zudem sind die kosmetischen Operationen mit 30.000 Euro evtl. etwas gering angesetzt. Kommt für Sie die Stuttgarter Unfallversicherung als Ihre persönlich beste Absicherung in Frage, so beschränken Sie sich aber bitte auf die Premium Variante. Es gibt aber bessere Alternativen am Markt. 


Angemerkt sei, dass natürlich nicht sofort ein neuer Tarif der Gesellschaft eingepflegt werden kann. Die Angaben sind nach bestem Wissen und Gewissen aufgearbeitet worden, eine Garantie können wir dafür aber nicht abgeben.
Die einzelnen Gesellschaften und Tarife werden laufend ergänzt. Zu Beginn sind aber erst einmal wenig Versicherer dabei ;-). 


Die gute & beste Unfallversicherung über Vergleichstests finden?

Von diversen Vergleichstests in Fachmagazinen oder Portalen wie z.B. Finanztest, Ökomagazin, Focus Money halten wir oftmals herzlich wenig. Mit der Realität hat dies wenig zu tun. Keine Ahnung, wo diese oft ihr Laienwissen hernehmen. Wir als Versicherungsmakler müssen aber für unsere Beratung und Empfehlung haften und manche gut platzierte Unfallversicherung würden wir nicht mal mit Samthandschuhen anfassen. Eher meiden wir diese Absicherungen dann wie der Teufel das Weihwasser ;-).

Es ist einfach nicht praxisorientiert. Wenn wir sehen (auch bei Kollegen), welche Klauseln und Bedingungen im Leistungsfall wirklich wichtig sind, dann sind manche Tests wirklich fernab der Realität. Wir möchten nur mal wieder auf das große Thema Mitwirkungsanteil hinweisen, wo es fast ständig Probleme gibt in der Leistungsfallregulierung. Je höher die Invalidität, desto besser sollte Ihr Rechtsschutz sein ;-), falls Sie keinen Verzicht auf den Mitwirkungsanteil haben.

Der Übersicht halber nehmen wir aber diverse Tests mit auf und präsentieren Ihnen diese (ganz uneigennützig ist dies natürlich auch nicht, das honoriert Google natürlich in den Suchergebnissen ;-)).

Finanztest Oktober 2015 Unfallversicherung Testsieger

(aufgeführt werden nur die besten Tarife, keine „günstigen Tarife“). Wir haben die Auswahl etwas beschränkt, da es manche Tarife und Gesellschaften (!!) gar nicht mehr gibt.

Gesellschaft Unfalltarif Note
Interrisk XXL Maxi Taxe Sehr gut (1,3)
Janitos Best Selection Gliedertaxe Hand Gut (1,6)
Hanse Merkur Top+Gliedertaxe 3 Gut (1,7)
VHV Versicherung Klassik mit Baustein Exklusiv Gut (1,8)
Bayerische Optimal Prestige Gut (1,8)
Barmenia Premium Gut (1,8)
NV Versicherung Unfall Premium 3.0 Gut (2,0)
Arag Premium Gut (2,0)
Basler Versicherung Ambiente Top Gut (2,1)
Zurich Top Gut (2,4)

Nun ja, über die Interrisk gibt es sicherlich keine zwei Meinungen. Aber sonst finden wir, dass viel Bingo spielen dabei gewesen ist ;-).

DISQ 2016 Unfallversicherung Testsieger

Ein eher unbekanntes Institut mit DISQ (Deutsche Institut für Service-Qualität), welche Unfallversicherungen getestet hat. Die Interrisk kommt hier wieder auf den ersten Platz, der Rest wird wieder ein bisschen wild durcheinandergewürfelt. Oder man spielte Karten ;-).

Platzierung Versicherungsanbieter Punkte
1 Interrisk 93,9
2 Hanse Merkur 91,8
3 GVO 89,9
4 Barmenia 88,5
5 Domcura 87,7
6 Helvetia 86,8
7 Janitos 86,8
8 Hannoversche 85,8
9 VHV 85,8
10 Ammerländer 84,6

Leider steht die Tarifbezeichnung der einzelnen Gesellschaften bei diesem Unfalltest nicht dabei. 60 % entfallen hierbei auf die Leistungen und 40 % auf den Preis. Nun ja, im Schadensfall von mehreren zehntausend Euro wird die monatlich Ersparnis von 2,29 Euro einem dann sicherlich zum Verhängnis werden. Zumindest gibt es nicht nur lauter Testsieger, sondern mit dem HDI und der BGV auch zwei Unternehmen, welche über ein „mangelhaft“ nicht hinaus kamen. Da würde man in der Schule wohl sitzen bleiben.

Fazit über die beste Unfallversicherung und die guten Testsieger:

DIE beste Unfallversicherung kann es nicht geben, da es viele verschiedene Konstellationen gibt. Für das Kleinkind ist evtl. eine andere Versicherung passender als für den Senior. Der Amateursportler legt auf andere Nuancen mehr wert als die Hausfrau. Natürlich gibt es Gesellschaften und Tarife (z.B. Interrisk XXL), welche dem Idealfall sehr nahe kommen. Aber auch da muss man immer zwei Seiten einer Medaille betrachten und zusammen mit einem qualifizierten Berater (ja, das können auch wir sein ;-)) die passende Lösung finden. Wir können Ihnen nahezu den kompletten Versicherungsmarkt anbieten.


Warum Sie über uns eine gute Unfallversicherung beantragen sollten ;-):

Ok, jetzt kommt der Werbeteil ;-). Wie Sie sehen, schreiben wir diesen Bericht sehr authentisch und aus der Praxis. Wir sind keine Firma / Internetseite, welche auf Ihre Adresse (= Lead) aus ist, welche dann verkauft wird (so wie viele andere). Wir sind persönlich greifbar, telefonisch gut zu erreichen und wenn Sie möchten, servieren wir Ihnen einen leckeren Kaffee bei uns im Büro ;-). Wir vereinen nur die Online- mit der Offlinewelt. Telefonisch kommt unsere Herkunft (Bayern) aber durchaus hervor, damit müssen Sie leben ;). Ob Sie die Tarife über Check24, einem Versicherungsvertreter, direkt bei der Gesellschaft oder bei uns abschließen - es ist überall der identische Beitrag.

Agieren Sie bei einem Unfall auf Augenhöhe mit der Versicherung!

Versicherungsunternehmen sind im Leistungsfall nicht unbedingt Ihre besten Freunde. Deshalb agieren Sie mit unserem Schadensservice auf Augenhöhe. Für sämtliche Unfallversicherungen, welche über uns laufen oder übertragen wurden (Stichwort Bestandsübertragung) gilt dies (Ausnahme bildet hierbei nur die Askuma). Wir bieten Ihnen hierbei einen kostenfreien Schadensservice beim Ausfüllen des Leistungsantrages an. Dies läuft über eine der führenden Kanzleien im Deutschland, welche sich auf das Versicherungsrecht spezialisiert haben. Gerne wird dann auch geprüft, ob die Invaliditätsfeststellung angemessen ist. Eine Rechtsschutzversicherung ist aber sicherlich kein Nachteil ;-). Auch wir durften schon feststellen, dass selbst in einem klaren Fall die Rechtsschutzversicherung oftmals sehr hilft:

Blogbeitrag „Praxisfall: So wichtig ist eine Rechtsschutzversicherung bei der Unfallversicherung"

Digitalisieren Sie Ihre persönlich beste Unfallversicherung

Wir denken, dass wir eine, wenn nicht die führende Versicherungsapp haben. Diese können Sie selbstverständlich kostenfrei nutzen, wenn der Vertrag über uns läuft (es genügt auch eine Bestandsübertragung, wenn Ihre Unfallversicherung schon zu den besten gehört).
Selbstredend bekommen Sie die Versicherungsunterlagen weiterhin per Post (bei den allermeisten Unternehmen) zugeschickt, aber sämtliche Daten sind auch für immer für Sie revisionssicher abgelegt. Endlich haben Sie kein Chaos mehr in Ihren Versicherungsunterlagen. Neben Ihrer Versicherungsapp simplr haben Sie auch einen Digitalen Versicherungsordner für den PC – beides sind dieselben Zugangsdaten und somit synchron zueinander.

Mehr Informationen erhalten Sie unter

Bitte geben Sie uns kurz Bescheid, wenn wir Ihren Account freischalten sollen!

Selbstverständlich können Sie jederzeit auf unserem sehr umfangreichen Onlinerechner für die Unfallversicherung verschiedene Vergleiche ganz in Ruhe anstellen.

Vergleichsrechner Unfallversicherung

Möchten Sie tiefergehende Informationen haben & schätzen einen sehr umfangreichen Vergleich, so schicken wir Ihnen gerne eine detaillierte Übersicht von ca. 20 Seiten über das unabhängige Vergleichsprogramm Franke & Bornberg. Gerne vergleichen wir auch Ihre bisherige Unfallversicherung mit Ihrem aktuellen Tarif.

Beste Unfallversicherung im Vergleich F&B

Wenn Sie möchten, erhalten Sie auch einen umfangreichen Vergleich um Ihre persönlich passende Unfallversicherung zu finden. Auszug davon:

Beste Unfallversicherung Auszug Vergleichsprogramm

Wir geben für so eine Software im Monat gar nicht mal so wenig Geld aus – also nutzen Sie es bitte ;-).