Wissenschaftlich investieren im Versicherungsmantel

Unser wissenschaftliches Weltportfolio kann entweder in einem normalen Investmentdepot umgesetzt werden oder auch in einem Versicherungsmantel. Beides hat Vor- aber auch Nachteile, welche wir Dir im persönlichen Gespräch mitgeteilt haben. Tiefergehende Informationen zur technischen Ausgestaltung über den Versicherungsmantel bekommst Du in diesem Artikel zur LV 1871. Manches ist vielleicht sogar überraschend, da eigentlich der Begriff "Investmentdepot" allgegenwärtig ist. Ein Versicherungsmantel über sein Weltportfolio hat aber auch ungeahnte Vorteile. 



1. Der monatliche Sparplan im Detail

Bekanntlich gibt es keine Abschlusskosten in unserem Versicherungsmantel. Bei einem monatlichen Sparplan gibt es aber Einmalkosten für die Versicherung. Diese beginnen bei vier Prozent.  Bei 200 Euro Sparplan werden also 192 Euro angelegt. Dies ist weniger, als die meisten Ausgabeaufschläge bei einem Investmentfonds sind.

Je höher der mtl. Sparplan aber ist, desto geringer sind die Gebühren. Bis zu einem monatlichen Beitrag von 400 Euro werden weiterhin 4 Prozent einmalig fällig. Darüber hinaus gibt es nur noch ein Prozent als Belastung. Die Kostenquote sinkt also erheblich. Der Versicherungsmantel der LV 1871 ist durchaus dafür gedacht, auch höhere monatliche Beiträge einzuzahlen. So hatten wir vor kurzen einen Anleger, welcher mtl. 1.000 Euro einzahlt. Hier hat sich sich die Kostenquote auf 2,2 Prozent reduziert. 

In folgender Graphik sieht man recht gut den Vorteil.  

Dazu kommen 0,92 % des Fondsguthabens. Damit ist alles komplett abgegolten. Hier hat man aber noch die theoretische Absicherung des Langlebigkeitsrisikos abgesichert und unter der Laufzeit keinerlei steuerliche Belastung (sehr wichtig - darauf kommen wir aber später noch zurück).


2. Die Konditionen bei Einmalbeträgen

Möchtest Du einen monatlichen Sparplan machen, dann ist dies ab 25 Euro mtl. möglich. Ebenso kannst Du aber auch zu Beginn schon eine Einmalzahlung machen. Oder auch erst später. Hier beträgt die Mindestzuzahlung 200 Euro. Diese ist auch extrem kostengünstig mit 0,5 Prozent an einmaligen Verwaltungskosten.

Von 10.000 Euro werden also 9.950 Euro investiert.

Ein Versicherungsmantel ist somit auch ein Depotersatz bzw. kann gut kombiniert werden!

Du kannst aber diesen Tarif auch ohne monatlichen Sparplan abschließen. Auch ein Einmalbeitrag zu Beginn ist möglich, dies dürfte sogar für die meisten Anleger von unserem Weltportfolioin Frage kommen. Hier sind die Kosten leicht höher als bei einer normalen Zuzahlung, können sich aber auf bis zu 0,25 Prozent je Einmalzahlung verringern.

Ok, eine Millionen Euro ist jetzt etwas unrealistisch, aber man sieht, dass man die Police wunderbar als eine Art Investmentdepot nutzen kann. Besonders bei sehr hohen Anlagesummen ist es steuerlich oft die bessere Wahl, denn der Freistellungsauftrag ist sehr bald ausgeschöpft. Durch weitere Anlagen (durch einen alten Bausparer mit hohem Guthabenzins, Festgeld, privates Aktiendepot) kann dies schneller der Fall sein, als gedacht.

Wie Du siehst, bist Du auch hier sehr flexibel!


3. Du kannst Dir Dein Geld jederzeit auszahlen lassen!

Es ist nicht der Sinn von einem mittel- bis langfristigen Vermögensaufbau im Weltportfolio, aber Du kannst Dir Dein Guthaben jederzeit auch wieder auszahlen lassen. 

Es gibt nur zwei Punkte, die Du beachten solltest:

A: Das Vertragsguthaben muss mindestens noch 1.000 Euro betragen & 200 Euro ist die Mindestauszahlung

Wir denken, dass dies aber selbstverständliche Werte sind.

B: Jede Auszahlung kostet 20 Euro an Gebühr

Dies ist aber in unseren Augen auch völlig nachvollziehbar, sonst würden es manche versicherte Kunden wohl auch ausnutzen. Das Ziel sollte sein, dass man mittelfristig ja nicht an sein Geld muss, man aber die Option (z.B. im Notfall) jederzeit hat.


4. Optional = Beitragsbefreiung bei Berufsunfähigkeitsversicherung (bis 250 Euro mtl. Beitrag) ohne Gesundheitsfragen

Jetzt mal die Ohren ganz weit aufspitzen! Das Problem bei einer Berufsunfähigkeit ist oft die Tatsache, dass die monatlich abgesicherte Rente zwar genügt, aber man das Problem der Altersarmut (man zahlt ja nicht mehr in die gesetzliche Rentenversicherung ein) nach hinten aufschiebt.

Die LV 1871 bietet in dieser Police die Option an, den Baustein „BU-Beitragsbefreiung“ einzubauen. Wirst Du also berufsunfähig, dann übernimmt die Gesellschaft den Beitrag. Bis zu 250 Euro monatlich. Gesundheitsfragen gibt es dafür keine, aber eine Wartezeit von drei Jahren.

Zitieren wir hier mal die LV 1871:

„BUZ ohne Risikofragen: Nach Ablauf der dreijährigen Wartezeit wird der Kunde im Leistungsfall von der Beitragszahlungspflicht befreit. Tritt der Leistungsfall während der Wartezeit ein, erlischt die Berufsunfähigkeits-Zusatzversicherung. Wird der Kunde aufgrund eines Unfalls berufsunfähig, entfällt die Wartezeit. Folgende Voraussetzungen müssen erfüllt sein: Der Jahresbeitrag darf maximal 3.000 Euro betragen, die Versicherungsdauer muss sich auf mindestens zwölf Jahre erstrecken und eine Dynamikerhöhung darf maximal fünf Prozent betragen. Diese wird im Leistungsfall nicht fortgeführt. „

Sehr nette Sache, so sichert man schon (einen Teil) seine Altersvorsorge ab für den Fall der Fälle. Nichts desto trotz solltest Du Dich natürlich auch sonst um das Thema der Berufsunfähigkeitsversicherung schon gekümmert haben. Wahrscheinlich ist dies aber schon der Fall gewesen, immerhin ist das Thema BU ein großer Schwerpunkt bei uns im Unternehmen ;). Diese BU-Absicherung wird übrigens auch nicht auf eine reine Berufsunfähigkeitsversicherung angerechnet.

Diese Option der Beitragsübernahme kostet natürlich Geld und gibt es nicht geschenkt. Nehmen wir aber einfach das Beispiel eines Entwicklungsingenieurs, welcher 1990 geboren ist, Nichtraucher und eine Laufzeit bis 67 Jahre wünscht.

Hier liegt also der monatliche Beitrag zur Absicherung der Altersvorsorge bei ca. 15 Euro. Durchaus ein überschaubarer Wert. 234,65 Euro werden weiterhin kostengünstig und flexibel angelegt.

Folgende Graphik verdeutlicht nochmal den Vorteil der Beitragsbefreiung bei dieser besonderen Police:

Für Nichtraucher & Verheiratete Interessenten mit Kindern wird es günstiger

Bei der LV 1871 gibt es in der Berufsunfähigkeitsversicherung einen Bonus als Nichtraucher, sowie für ein Kind & Ehe. Wenn Du also ein Angebot von uns haben möchtest, dann teile uns bitte diese drei Sachen noch mit, da wir dies so in unserem Vergleichsrechner eingeben müssen. 

Bitte beachte aber, dass bei dieser BU-Option ein kleiner Risikozuschlag enthalten ist (da ohne Gesundheitsfragen). Möchtest Du auf normalen Wege eine Berufsunfähigkeitsversicherung abschließen, so ist dies umgerechnet etwas günstiger. Möchtest Du aber deine komplette Gesundheitshistorie nicht unbedingt nochmals aufbereiten, so ist dies eine wunderbare Möglichkeit für eine Teilabsicherung deiner Altersvorsorge. 

Neben der LV 1871 gibt es aber noch weitere Gesellschaften, welche die Beitragszahlung im BU-Fall übernehmen. Teilweise auch ohne Gesundheitsfragen, dann aber mit sehr vereinfachten Antragsfragen. Eine aktuelle Übersicht bekommst Du unter "Beitragsbefreiung Altersvorsorge bei Berufsunfähigkeit ohne Gesundheitsfragen". 


5. Die LV 1871 ist ein Versicherungsverein auf Gegenseitigkeit

Für uns ist die Gesellschaftsform bei einer langfristigen Anlage & Vermögensaufbau nicht ganz unwichtig. Hier plädieren wir gerne dazu, einen „Versicherungsverein auf Gegenseitigkeit“ zu wählen. Hier ist man immer dem Vorteil seiner Kunden und Mitglieder verpflichtet. Ein Aktienunternehmen ist auch vor allem seinen Aktionären verpflichtet. Den Anleger freut´s, den versicherten Kunden vielleicht nicht so. Kurz eine Graphik, die dies erläutert:

Schauen wir uns aber auch noch schnell zwei Gegenbeispiele an:

Beispiel Allianz im Februar 2019:

„Die Dividende wird um einen Euro auf neun Euro je Aktie erhöht, mehr als Experten erwartet hatten. Bereits am Vorabend hatte die Allianz einen erneuten Aktienrückkauf im Volumen von 1,5 Milliarden Euro angekündigt.“

Quelle: Handelsblatt

Beispiel AXA im Februar 2018:

„Die französische Versicherungsgruppe AXA (ISIN: FR0000120628) wird ihren Anteilsinhabern eine Dividende von 1,26 Euro ausbezahlen. Gegenüber dem Vorjahr (1,16 Euro) ist dies eine Anhebung um 9 Prozent. Damit liegt die aktuelle Dividendenrendite beim derzeitigen Aktienkurs von 25,70 Euro bei 5,53 Prozent.“

Quelle: Onvista

Frage Dich mal bitte, wo die Gewinne herkommen, welche ausgeschüttet werden? Ja, genau. Von den versicherten Kunden. Ein Versicherungsverein auf Gegenseitigkeit schüttet keine Dividende aus, sondern das Geld bleibt im Unternehmen und steigert die Kapitalbasis. 


6. Kostenfrei dabei - Absicherung der Langlebigkeit

Wie Du gesehen hast, kannst Du jederzeit an Dein angelegtes Geld heran. Dies wird aber für viele Interessenten nicht der Sinn sein, denn das Weltportfolio ist das Herzstück unserer Investmentstrategie (entweder über den Versicherungsmantel oder einem Depot - wahlweise auch beides). Läuft das wissenschaftliche Weltportfolio über den Versicherungsmantel, steht jetzt schon fest, wie viel Rente Du später bekommen wirst. Die LV 1871 weist einen absolut festen und nicht mehr änderbaren Rentenfaktor aus und einen aktuellen, der sich auch nach oben anpassen kann. In unserem obigen Beispiel mit 200 Euro monatlichem Beitrag sieht dieser so aus:

(Bsp.: mit Geburtsjahr 1984 und Laufzeit bis 67 Jahre)

Der völlig unabdingbare Rentenfaktor liegt bei knapp 25 Euro je 10.000 Euro Guthaben. Der derzeitige Faktor liegt bei 29.03 Euro.
Mit der Wahl der lebenslangen Rente sicherst Du vor allem eines ab – das Thema der Langlebigkeit! Vielleicht wirst Du älter als gedacht und Dein Geld auf dem Sparbuch oder dem Investmentdepot genügt nicht? Eine Versicherung zahlt Dir die Rente so lange, wie Du lebst. Du musst Dich um nichts mehr kümmern. Das Geld kommt monatlich auf das Konto.

Du kannst zudem bei Vertragsabschluss auch eine Rentengarantiezeit für Deinen hinterbliebenen Ehepartner vereinbaren. Diese kann bis zu 33 Jahre (100 Jahre als Endalter) beantragen. Stirbst Du z.B. mit 71 Jahren, würde Dein Ehepartner noch 29 Jahre eine Rente bekommen. Durch eine extrem hohe vereinbarte Rentengarantiezeit verringert sich aber Dein Rentenfaktor. Normalerweise werden 15-20 Jahre vereinbart. Möchtest Du in wilder Ehe leben oder denken „nach mir die Sintflut“, so kannst Du auch komplett darauf verzichten.

Natürlich musst Du aber keine monatliche Rente nehmen, sondern Du kannst das angesparte Guthaben komplett oder teilweise rausnehmen. Ebenso ist jetzt schon das Rentenalter nicht fix. Du kannst es hinausschieben auf bis zu 85 Jahre, wenn Du noch vital und gesund bist und so lange praktisch im Weltportfolio investiert sein. 

Das dürfte für uns jetzt aber nur ein kleiner Nebenaspekt der Anlage im Versicherungsmantel sein - sollte aber angesprochen werden. Wir haben bei uns im Unternehmen / Gedankengänge auch nicht die strikte Teilung mit "Geldanlage vs. Altersvorsorge". Liegt vielleicht mit 65 Jahren mal eine Millionen Euro im Weltportfolio, hast vielleicht zwei vermietete Immobilien und sonst noch ein, zwei tolle Anlagen, dann ist eine starre Rente gar nicht mehr nötig und dein Kapital wäre auch zum Vererben gut geeignet. 


7. Vorteil bei der Versteuerung

Dies ist eigentlich ein sehr großer Punkt, welcher für diese kostengünstige Versicherungslösung spricht. Bei einem Anleger mit einem mittel- bis langfristigen Horizont werden während der Vertragslaufzeit öfters Fondswechsel vorgenommen. Wir sehen ein Rebalancing als sehr wichtigen Baustein im Weltportfolio an, um wieder auf die grundlegende Ausricht zu kommen. 

In einem reinen Investmentdepot werden auf alle Gewinne direkt die Abgeltungssteuer + Kirchensteuer + Soli Zuschlag fällig, was letztendlich ca. 28 % ausmacht. In einem Versicherungsmantel werden keine Kosten während der Laufzeit fällig. Der Zins es Zins Faktor spielt einem also die Karten. Wenn Du 100.000 Euro angelegt hast und der Wert steigt auf 130.000 Euro und Du möchtest das Portfolio wieder anpassen, werden auf die 30.000 Euro Gewinn beim Wechsel zuerst keine Steuern fällig. Bei einem reinen Investmentdepot würden Steuern fällig gewesen (Dein Freistellungsauftrag liegt bei 801 Euro im Jahr, dieser sollte beachtet werden). Dein Depot im Versicherungsmantel kann also direkt wieder mit 130.000 Euro arbeiten, sprich mit dem vollen Gewinn.

Auch gibt es immer wieder Ausschüttungen von Dividenden und Zinsen in einem reinen Investmentdepot, welche Deinen Freistellungsauftrag schmälern. Dies ist bei einer Versicherungslösung jedes Jahr nicht der Fall.

Das ist der eine große Vorteil: Während der Laufzeit fallen im Versicherungsmantel keine Steuern an und schmälern auch nicht den Zins es Zins. Aber auch die spätere Verrentung kann günstiger sein. 

Eine 67-Jährige Person bekommt eine lebenslange Rentenzahlung von 1.000 Euro im Monat und besitzt einen Steuersatz von 32 %. Laut dem § 22 EStG sind rund 17 % der Rente steuerpflichtig. Das sind also 170 Euro, die mit dem persönlichen Steuersatz von 32 % versteuert werden (einfach angenommen, da der Steuersatz im Rentenalter niedriger ist). Das heißt, der Rentner muss 170 Euro x 32 % = 54,40 Euro an Steuern abführen. Das ist somit eine Quote von 5,44 % gegenüber ca. 28 % bei einem normalen Investmentdepot.

Bei der Kapitalauszahlung ist es etwas anders. Lief der Vertrag mind. 12 Jahre und erfolgt die Kapitalauszahlung ab dem 62. Lebensjahr, dann musst Du dies mit der Hälfte Deines persönlichen Steuersatzes verrechnen. Dies ist immer noch günstiger als die derzeitige Abgeltungssteuer.


8. Die LV 1871 ist ein langjähriger Versicherer mit großer Finanzkraft!

Wie der Name schon sagt, gibt es die LV 1871 schon seit fast 150 Jahren. Somit kein neuer Versicherer / Unternehmen, welcher sich in Start-Up Manier vor wenigen Monaten / Jahren gegründet hat. Du kennst die LV 1871 vielleicht nicht? Das kann sein, denn diese arbeitet nur mit freien Vermittlern zusammen und hat keinen Außendienst wie z.B. die Allianz, HUK-Coburg und viele weitere Gesellschaften. Man feilt lieber an seinen Produkten und dem Service. Wenn diese nicht absolut spitze sind, vermittelt diese keiner. Deshalb muss ein reiner „Maklerversicherer“ auch extrem gut sein, denn sonst gibt es kein Neugeschäft.

Zudem verzichtet die LV 1871 – anders wie manche Mitbewerber – auch auf großartige Werbung im TV, auf der Brust von einem Fußballbundesligisten (Trikotwerbung) oder weiteren medialen Maßnahmen. Das ist letztendlich das Geld der versicherten Kunden, welches ausgegeben wird.


9. Aktuelle Einsicht des Depotverlaufes ist möglich

Wie auch bei einem normalen Investmentdepot hast Du - falls relevant für Dich - tägliche Einsicht in Dein aktuelles Weltportfolio. Dies ist natürlich nicht der Sinn bei einer Mittel- bis Langfristigen Anlage, aber manchen juckt es dann doch noch in den Finger. Dafür gibt es das Kundenportal der LV 1871

Login Kundenportal LV 1871

Die Ansicht ist eigentlich selbst klärend. Es wird Dein aktuelles Guthaben im Weltportfolio angezeigt.

Das coole daran ist zusätzlich, dass Du ganz einfach Einzahlungen vornehmen kannst mit wenigen Klicks und der Bestätigung eienr TAN Nummer (welche Du vorher auf den Handy bekommen hast). So einfach war eine Zuzahlung & Änderung des Sparplan im Versicherungsmantel wohl noch nie. 

Mehr Informationen bekommst Du auch im eigenen Artikel “Smarte Änderungen im Portal bei der LV 1871 Depotlösung im Versicherungsmantel”. 

Ebenso bekommst Du mindestens einmal jährlich natürlich auch Dokumente von der LV 1871, welche direkt in deine digitale Kundencloud simplr fließt (hier sind auch all deine weiteren Versicherungen abgelegt). Dies ist ebenso der Fall bei allen Änderungen (Zuzahlung, Beitragsänderung, etc) der Fall - wie von Zauberhand gibt es dafür eine Datensynchronisation.


9. Die häufigsten Fragen als FAQ hinterlegt!

Ich beginne erst mit 50 Euro mtl. und baue eine BU-Beitragsbefreiung ein. Jetzt kann ich mir mehr leisten. „Wandert“ der BU-Schutz mit?

Ja, bis zu 250 Euro mtl. würde die BU-Beitragsbefreiung mitwandern.

Kann ich den Baustein für BU-Beitragsbefreiung auch später einbauen?

Jein. Die aktuelle Tarifgeneration muss es zulassen. Vielleicht ändert sich das bei der LV 1871 einmal. Bietet die Gesellschaft diesen Baustein dann nicht an, dann kannst du diesen auch nicht mehr einbauen. Wenn er vorhanden ist, wäre es möglich.

Wie oft kann ich den Beitrag ändern bei meinem Weltportfolio?

Theoretisch kannst du diesen monatlich immer ändern. 


10. Fazit = Das Weltportio im Versicherungsmantel

Im persönlichen Gespräch zu unserem wissenschaftlichen Weltportfolio haben wir Dir Neutral schon die Lösung Versicherungsmantel vs. Investmentdepot vorgestellt. Beide haben unterschiedliche Vorteile, aber auch manches ist vielleicht nicht so optimal gelöst. In diesem Artikel wollen wir Dir unseren Versicherungsmantel noch näher erläutern. Hat durchaus seinen Charme, welche man einer Versicherung eigentlich gar nicht zutrauen würde. Ob aber letztendlich das Investmentdepot oder der Versicherungsmantel besser zu dir passt, liegt letztendlich bei Dir. Wir können Dir die Vor- und Nachteile nur neutral aufzeigen. Letztendlich ist zudem halt auch wichtig, wie investiert wird. Das ist die viel wichtigere Frage als wo die Anlage eigentlich stattfindet.