Allgemein & Über Uns

Unser Job als Versicherungsmakler ist auch eine zufriedenstellende Schadensbearbeitung – Rückblick 2019!

Wir werden (aus Sicht von Google) vor allem als Experten in der Biometrischen Absicherung wahrgenommen. Dies zwar (hoffentlich ;-)) zu Recht, aber grundsätzlich sind wir ganz normale Versicherungsmakler, welche von der privaten Haftpflichtversicherung, zur Wohngebäudeversicherung bis hin zur Berufsunfähigkeitsversicherung alles beraten. Der kleine, aber feine Unterschied liegt aber darin, dass wir uns die Bereiche im Unternehmen sehr stark aufteilen und bei uns im Hause Bierl eigentlich nur eine Person (Tobias) umfangreiche Texte / Content schreibt. Aber eine Wohngebäude- oder Rechtsschutzversicherung gehört für uns genauso zum täglichen Brot.

Unsere großen Schäden 2019 als Versicherungsmakler

Eine Spezialisierung auf einzelne Spartenbereiche kommt auch Dir zu Gute. Wenn jemand sagt, er kann den kompletten Markt von der Berufsunfähigkeitsversicherung, über die PKV, die Wohngebäudeversicherung und natürlich die KFZ-Versicherung überblicken, dann wären wir vorsichtig. Wir gehen somit den Weg, dass wir uns intern aufteilen und auch in Sachen Mitarbeiter wachsen, welche sich grundsätzlich nur auf wenige Bereiche konzentrieren sollen. So haben wir 2019 zwei neue Mitarbeiter für den Sach- & KFZ Bereich gewinnen können, damit sich Tobias weiterhin auf die BU-Thematik und Stefan noch intensiver auf die private Krankenversicherung konzentrieren können.

Zu unserem täglichen Brot im Unternehmen gehört aber die Schadensabwicklung im Sachbereich

Je mehr Kunden und Verträge wir betreuen, desto höher und vor allem häufiger sind natürlich die Schäden. Die Auswahl des passenden Versicherers ist vor allem unsere Aufgabe – spätestens im Schadensfall merkt man dann, ob man eine gute oder eher nicht so passende Wahl getroffen hat. Dort trennt sich dann die Spreu vom Weizen. Mit diesem kleinen Beitrag möchten wir Dir einen kleinen Einblick in die Schäden aus dem Jahr 2019 geben.

Vorab gilt aber festzuhalten. Wir hatten bei keiner Gesellschaft / Schaden ein größeres Problem. Alles wurde sauber reguliert. Mal früher, mal etwas später. Aber unzufrieden war kein Kunde von uns…wobei…so ganz stimmt das nicht. Ab und zu fragt die Versicherung aber zurecht nach, wie denn der Schaden jetzt genau passiert ist, denn es fehlte etwas die Vorstellungskraft. Wir glauben in erster Linie natürlich unseren Kunden, aber die eine oder andere Schilderung des Schadenhergangs kann durchaus in Zweifel gezogen werden. Wir finden es somit auch absolut richtig, dass die Versicherung und der einzelne Sachbearbeiter hier dann auch den Finger in die Wunde legen. Letztendlich muss die Versichertengemeinschaft geschützt werden, denn relativ stabile Beiträge und eine saubere Schadensabwicklung bei richtigen (!) Fällen sind doch der Wunsch von uns allen.
Einen Überblick über unsere Schäden seit 2013 (!) gibt es übrigens auch unter dem Artikel "Unser täglich Brot als Versicherungsmakler - Abwicklung von Schäden!".

Anbei nun aber einige ausgewählte Schäden, welche uns im Jahr 2019 so begleiteten:

1. Feuerschaden in der Hausratversicherung mit über 10.000 Euro an Schaden

Gleich zu Beginn des Jahres 2019 ereignete sich ein größerer Feuerschaden bei einem unserer Kunden. Die Hausratversicherung lief über die Haftpflichtkasse und was sollen wir sagen? Wie nicht anders zu erwarten gab es eine einwandfreie Regulierung des Schadens. Nicht umsonst schätzen wir die Haftpflichtkasse sehr in den verschiedenen Sparten wie der Privaten Haftpflichtversicherung, Unfallversicherung, Tierhalterhaftpflichtversicherung und natürlich der Hausratversicherung.

2. Die Auxilia in der Rechtsschutzversicherung erstattet über 5.000 Euro

Diesen Fall haben wir gar nicht mitbekommen, sondern nur obiges Dokument bei der Schadensschließung erhalten. Generell ist es aber oft so, dass wir bei Schäden rund um die Rechtsschutzversicherung gar nicht wirklich in Kenntnis gesetzt werden. Oftmals ist es sogar besser, wenn man sich direkt an die Gesellschaft wendet mit seinem Anliegen. Wir würden es ja auch nur weitergeben und ab und zu sollten wir manche Vorgänge gar nicht mitbekommen.
In diesem Fall ging es wohl gegen einen Händler, wo letztendlich über 5.000 Euro übernommen wurden. Generell kann man sagen, dass wir mit der Rechtsschutzversicherung im Schadensfall seit Jahren so gut wie keine Schwierigkeiten haben. Die Auxilia sticht hier schon sehr positiv hervor, weshalb diese eine unserer beiden großen Empfehlung darstellt - siehe unser neuer Artikel "Welche Gesellschaft & Tarife empfehlen wir eigentlich üblicherweise in der Rechtsschutzversicherung?"

3. Die gerade erwachsene Tochter baut einen Autounfall…

Es ist absolut wichtig und sinnvoll, dass es eine KFZ-Pflichtversicherung gibt. Hier hat die Tochter eines Kunden erst seit wenigen Monaten ihren Führerschein erworben. Leider wurden etwas die Fähigkeiten überschätzt und es krachte famos…
Insgesamt hab es eine Schadenszahlung von über 10.000 Euro für den Geschädigten & knapp 6.000 Euro für das eigene Auto. Versichert war das Auto bei der Itzehoer. Kenner der Szene wissen, dass dies ein sehr guter KFZ-Versicherer ist, für viele sogar das absolute Lieblingsunternehmen, wie wir auch in unserem Beitrag „Wir lieben die Itzehoer – lies nach, warum Du dies auch tun solltest!“ beschrieben haben.

4. Letztendlich gab es bei der Itzehoer viele kleinere und größere Schäden im KFZ Bereich

Und noch einer...

und noch einer bei der Itzehoer Versicherung...

Davon hatten wir im Jahr 2019 wirklich nicht wenige…es lief aber jeder einzelne Schaden sehr sauber ab. Ein großes Lob von unserer KFZ Abteilung an die Itzehoer!

5. Eine Unfallversicherung kann wirklich auch intensiv viel leisten – z.B. die Bayerische mit 17.000 Euro

Diesen Vertrag haben wir per Bestandübertragung (wir können also auch bestehende Verträge übernehmen) übernommen von einem Kunden, der bei der Bayerischen versichert war. Für einen monatlichen Beitrag von 13,90 Euro hat er nun eine Invaliditätsleistung von einmalig 17.000 Euro erhalten. Sauber.

6. Und auch die Zurich leistet in der Unfallversicherung eine fünfstellige Summe

Auch hier wurde sauber und gut reguliert, wenngleich wir etwas nachgeholfen haben mit unserer kooperierenden Rechtsanwaltskanzlei. Hier haben wir eine doppelte Auszahlung erreicht.

7. Die Interrisk leistet in der Wohngebäudeversicherung knapp 4.000 Euro

Neben diesen etwas größeren Schäden, hatten wir natürlich unzählige Kleinschäden, welche wir gemeinsam mit unseren Kunden dem Versicherer gemeldet haben. Diese fehlen jetzt in der Aufzählung. Generell raten wir Dir aber oft zu einer Selbstbeteiligung im Versicherungsvertrag. Kleinstschäden solltest Du nicht melden, spar Dir lieber den Beitrag!


Fazit: Bitte nimm uns auch als normaler Versicherungsmakler wahr & es gibt keine Auffälligkeiten in der Schadenregulierung im Jahr 2019

Anders wie oft in den Medien vermutet, können wir in unserer täglichen Praxis keine nennenswerten Probleme in der Schadensbearbeitung feststellen. Klar, mal klemmt es mal hier, mal da. Aber flächendeckend nicht. Das liegt aber sicherlich auch an unserer Vorauswahl an Gesellschaften. Wir empfehlen nur Versicherer, bei denen wir gute Erfahrung bzw. ein gutes Gefühl haben in der Schadensregulierung.
Zugleich eine kleine Bitte an Dich = Nimm uns bitte als astreinen Versicherungsmakler wahr, auch wenn wir sehr stark auf die Biometrische Absicherung im Internet konzentriert sind. Unsere Mädels freuen uns auf Dich und zudem könntest Du mit unserem Digitalen Versicherungsordner simplr auch all Deine Verträge digital an einem Ort verwalten. Wir verbinden somit das Persönliche & Menschliche mit der Digitalisierung. "Damals" 2019 und auch die nächsten Jahre. Darauf kannst Du Dich verlassen!


Pressenachklang zum obigen Artikel

03.01.2020 / Ein Fachmagazin fand netterweise den obigen Artikel so interessant und berichtete mit einem Backlink darüber. Das freut uns natürlich und wir empfehlen die Pfefferminzia somit gerne und empfehlen den Artikel "So lautet die Schadenbearbeitungs-Bilanz eines Maklers" ausdrücklich ;-).